Poster zu ALIEN: COVENANT

Poster zu ALIEN: COVENANT

Mehr als 35 Jahre nach dem ersten Teil, ist nun der Kinos­tart von ALIEN: COVENANT in Sicht. Der wurde ger­ade für die USA um drei Monate nach vorne ver­legt und find­et jet­zt bere­its am 19. Mai 2017 statt. Wer sich jet­zt fragt, was das für ein Film ist: ALIEN COVENANT, Regie: Rid­ley Scott, wurde ursprünglich mal als PROMETHEUS 2 geführt und hat man sollte ihn nicht mit dem nach wie vor unbe­nan­nten ALIEN-Pro­jekt ver­wech­seln, bei dem Neill Blomkamp Regie führt (und von dem man irgend­wie schon lange nichts mehr gehört hat).

ALIEN: COVENANT dreht sich um die Mit­glieder ein­er Expe­di­tion an Bord des Schiffes Covenant, die einen Plan­eten ent­deck­en, der ein bis­lang unbekan­ntes Paradies zu sein scheint. Doch sie müssen schnell her­aus­find­en, dass die Welt ein düster­er und gefährlich­er Ort ist, und der einzige Bewohn­er ist David (Michael Fass­ben­der), das let­zte »über­lebende« Mit­glied der Prometheus-Expe­di­tion.

Es spie­len neben Fass­ben­der: Kather­ine Water­ston, Dan­ny McBride, Demián Bichir, Jussie Smol­lett, Amy Seimetz, Car­men Ejo­go und Cal­lie Her­nan­dez. Das Drehbuch schrieben Jack Paglen, Michael Green und John Logan. Es wird ver­mutet, dass wir bald einen Trail­er zu sehen bekom­men.

Müssen wir uns jet­zt fra­gen, was aus Noo­mi Rapaces Charak­ter Eliz­a­beth gewor­den ist?

Poster Alien: Covenant

Pro­mo­poster ALIEN: COVENANT Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox

Neil Gaimans neue Fernsehserie: THE BUILDING

Neil Gaimans neue Fernsehserie: THE BUILDING

Neil GaimanNeil Gaiman ist der aus­führende Pro­duzent ein­er neuen Fernsehserie beim US-Sender Fox mit dem Titel THE BUILDING. Sie basiert auf einem Film namens PARALLELS (2015). Ein weit­er­er aus­führen­der Pro­duzent ist Chris Leone. der Autor und Regis­seur der Film­fas­sung. Showrun­ner ist Albert Kim (SLEEPY HOLLOW, NIKITA).

Im Film (und damit wohl auch in der Serie) geht es um einen Wolkenkratzer der zwis­chen den Real­itäten wech­seln kann. Eine Gruppe junger Urban Explor­er, die sich in dem Gebäude aufhält, find­et sich plöt­zlich in ein­er Welt, in der Rea­gan nie gewählt wurde, und in der Rus­s­land die Bombe gewor­fen hat. Sie haben nur begren­zte Zeit, Mit­glieder ihres Teams zu ret­ten, bevor das Gebäude die Real­ität erneut wech­selt. Doch sie müssen fest­stellen, dass auch diese neue Erde nicht ihre ist, und eine Rück­kehr in ihre Real­ität unmöglich sein kön­nte.
Die Serie wird sich damit befassen, woher das Gebäude kommt, wer es erbaut hat, und was sich auf den ver­schiede­nen Eta­gen abspielt. Und darum, ob die Pro­tag­o­nis­ten vielle­icht doch noch in ihre Real­ität zurück find­en.

Auf­grund der frühen Pro­jek­t­phase gibt es derzeit noch keine weit­eren Infor­ma­tio­nen, beispiel­sweise zur Beset­zung. Stay tuned.

Bild Neil Gaiman von Kyle Cas­sidy, aus der Wikipedia, CC BY-SA

DCs BLACK LIGHTNING wird zur Fernsehserie

DCs BLACK LIGHTNING wird zur Fernsehserie

Black Lightning

Auch Fox möchte vom im Fernse­hen erfol­gre­ichen DC-Super­heldenkuchen etwas abhaben und hat erfol­gre­ich mit Greg Berlan­ti (ARROW, FLASH, LEGENDS OF TOMORROW, SUPERGIRL) ver­han­delt, um den unbekan­nteren Helden BLACK LIGHTNING aufs Pantof­felki­no zu brin­gen.

Wie üblich wird es erst ein­mal eine Pilotepisode geben, die wer­den die Mächti­gen dann begutacht­en, und wenn alles so ist wie immer, wer­den sie die Serie dann abset­zen, bevor es sie über­haupt gegeben haben wird. Wenn dann immer noch alles so ist wie immer, wird The CW sie kaufen … ;)

Geschrieben wird die erste Episode von Mara Brock Akil (BEING MARY JANE) und ihrem Ehe­mann Sal­im Akil, die sollen auch zusam­men mit Berlan­ti und Sarah Schechter als aus­führende Pro­duzen­ten fungieren. Die Akils wer­den ver­mut­lich nicht Showrun­ner wer­den, denn die sind mit BEING MARY JANE noch gut beschäftigt, ver­mut­lich wird erneut Berlan­ti den Job übernehmen. Pro­duk­tions­fir­ma hin­ter der Show ist wie bei allen Berlan­ti-Pro­jek­ten Warn­er Bros. TV.

Fox schreibt zur Show:

Jef­fer­son Pierce made his choice. He hung up the suit and his secret iden­ti­ty years ago, but with a daugh­ter hell-bent on jus­tice and a star stu­dent being recruit­ed by a local gang, he’ll be pulled back into the fight as the want­ed vig­i­lante and DC leg­end — Black Light­ning.

Weit­ere Details fehlen noch, beispiel­sweise, wann die BLACK LIGHT­NING-Serie starten soll, oder wer mit­spie­len wird.

Black Light­ning Copy­right DC Comics – Bild von Matthew Clark

Und noch eine neue Marvel-Superheldenserie

Und noch eine neue Marvel-Superheldenserie

Logo Marvel Studios

Noch hat sie keinen Namen, aber Fox hat einen Piloten für eine weit­ere Super­heldenserie im Mar­vel-, genauer X-MEN-, Umfeld in Auf­trag gegeben, das berichtet zumin­d­est Dead­line.

Plot: Ein ganz nor­males Eltern­paar stellt fest, dass seine Kinder beson­dere Fähigkeit­en besitzen und muss deswe­gen mit den Sprösslin­gen flücht­en, da sie von feind­seli­gen Regierungsagen­ten ver­fol­gt wer­den. Sie tun sich mit einem Unter­grund-Net­zw­erk von Mutan­ten zusam­men und kämpfen gemein­sam ums Über­leben.

Pro­duziert wird das Ganze von 20th Cen­tu­ry Fox Tele­vi­sion und Mar­vel Tele­vi­sion, erstere küm­mern sich um die tat­säch­liche Real­isierung. Der Pitch stammte von Matt Nix (BURN NOTICE), der schreibt auch das Drehbuch zum Piloten und agiert als aus­führen­der Pro­duzent, zusam­men mit Lau­ren Shuler Don­ner, Bryan Singer, Simon Kin­berg, Jeph Loeb und Jim Chory.

Einen Start­ter­min gibt es noch nicht, es ist ja auch erst ein­mal nur ein Pilotauf­trag.

Ich bin ges­pan­nt, wann mir die Super­heldense­rien aus den Ohren rauskom­men, aber noch geht´s. Comics gibt es ja auch seit Jahrzehn­ten.

Logo Mar­vel Stu­dios Copy­right Mar­vel Stu­dios

DEADPOOL 2: Produktion beginnt früh in 2017

DEADPOOL 2: Produktion beginnt früh in 2017

deadpool

Es wun­dert einen nach dem über­ra­gen­den Erfolg des ersten Teils nicht wirk­lich, dass die Pläne für eine Fort­set­zung von DEADPOOL beschle­u­nigt wer­den. Simon Kin­berg hat bestätigt, dass die aktive Pro­duk­tion früh in 2017 begin­nen wird.

Ryan Reynolds wird selb­stver­ständlich wieder die Titel­rolle übernehmen, Tim Miller führt erneut Regie, Rhett Reese und Paul Wer­nick schreiben auch dies­mal das Drehbuch und Kin­berg pro­duziert. Also alles beim Alten und damit ist die Chance gut, dass auch der zweite ein Knüller wer­den kann. Ich würde mal sich­er davon aus­ge­hen, dass auch More­na Bac­carin wieder mit­spie­len dürfte.

Zu Inhal­ten und wo gedreht wird, wurde noch nichts bekan­nt.

Pro­mo­grafik DEADPOOL Copy­right Para­mount 20th Cen­tu­ry Fox

Trailer: LETHAL WEAPON

Trailer: LETHAL WEAPON

Ja, ich weiß, es ist ger­ade arg trail­er­lastig, aber was soll ich denn machen, wenn die Sender ger­ade alle ihre Vorguck­er zu den Herb­st­se­rien raushauen? :)

Ich hat­te bere­its berichtet, das Fox aus der LETHAL WEAPON-Film­rei­he eine Fernsehserie machen will. Macht bei dem Bud­dy­cop-Konzept auch eine Menge Sinn, kommt vielle­icht ein paar Jahre zu spät, aber ges­pan­nt bin ich trotz­dem. Der Trail­er macht schon mal Spaß.

Das Team hin­ter der Se­rie be­steht aus Matt Mil­ler (aus­füh­ren­der Pro­du­zent bei CHUCK), zu­sam­men mit Dan Lin (FO­RE­VER) und Jen­ni­fer Gwartz (LE­T­HAL WEA­PON IV, VE­RO­NICA MARS, FO­RE­VER).

Clayne Craw­ford spielt den durch Ver­lust von Frau und Kind suizidalen Mar­tin Rig­gs, die Rolle Polizei­hand­buch-Fans Roger Mur­taugh übern­immt Damon Wayans, Sr.

Da das auf Fox läuft wollen wir mal hof­fen, dass es nicht schneller abge­set­zt wird, als man »ich bin zu alt für die Scheiße« sagen kann …

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=cXZdEmvcFdU[/ytv]

 

Neuer Trailer – X-MEN: APOCALYPSE

Neuer Trailer – X-MEN: APOCALYPSE

20th Cen­tu­ry Fox hat nochmal einen Trail­er zu Bryan Singers neuestem Super­helden-Epos X-MEN: APOCALYPSE raus­ge­hauen. Und das sieht schon wirk­lich gut aus, der Singer hat›s halt drauf.

Es spie­len: James McAvoy, Michael Fass­ben­der, Jen­nifer Lawrence, Oscar Isaac, Nicholas Hoult, Rose Byrne, Tye Sheri­dan, Sophie Turn­er, Olivia Munn, Lucas Till, Evan Peters, Kodi Smit-McPhee, Alexan­dra Shipp, Josh Hel­man, Lana Con­dor und Ben Hardy.

Deutsch­er Kinos­tart: 19. Mai 2016 (in den USA eine Woche später).

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=PfBVIHgQbYk[/ytv]

 

Geena Davis in EXORZIST-Fernsehserie

Geena Davis in EXORZIST-Fernsehserie

Geena Davis 2013Fox Tele­vi­sion rebootet den EXORZIS­Ten, allerd­ings nicht als Film, son­dern gle­ich als Fernsehserie. Ver­mut­lich ist das aktuelle Inter­esse der US-Sender an Hor­ror auf den Erfolg von AMERICAN HORROR STORY zurück­zuführen.

Bekan­nt war bere­its, dass für den Piloten Alfon­so Her­rera und Ben Daniels, sowie Bri­anne Howey, Han­nah Kasul­ka und Kurt Egyi­awan beset­zt wor­den waren. Dazu gesellt sich nun auch Geena Davis – ihr Charak­ter Angela Rance hat Alp­träume über die Ankun­ft eines Dämons.

Die Serie ist eine mod­erne Adap­tion des Buch­es von William Blat­ty (1971), sowie William Fried­kins Film aus dem Jahr 1973 und wird im Heute spie­len. Das Drehbuch für den Piloten ver­fasst Jere­my Slater, den ken­nt man von THE LAZARUS EFFECT oder FANTASTIC FOUR. Regie wird Rupert Wyatt führen, die bei­den agieren auch zusam­men mit Rolin Jones, James Robin­son, David Robin­son und Bar­bara Wall als aus­führende Pro­duzen­ten.

Bild Geena Davis von itupic­tures, aus der Wikipedia, CC BY

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WOLVERINE 3 bekommt R-Rating

WOLVERINE 3 bekommt R-Rating

wolverine

Es dürfte ein­deutig DEADPOOL zu vedanken sein, dass man sich bei Fox entschlossen hat, dem näch­sten WOLVER­INE-Film (dem let­zten, in dem Hugh Jack­man die Rolle übernehmen wird) unter R-Rat­ing her­auszubrin­gen. Wer­den Super­helden-Filme »erwach­sen«?

Das ist natür­lich ein wenig dick aufge­tra­gen, denn man darf davon aus­ge­hen, dass es auch weit­er­hin Filme mit der Kennze­ich­nung PG-13 geben wird, das entspricht unge­fähr dem »ab 12« hierzu­lande, aber DEADPOOL hat gezeigt, dass die Angst, durch eine Ein­stu­fung für Erwach­sene würde man zuviele jugendliche Besuch­er an den Kinokassen ver­lieren, so nicht zwin­gend stim­men muss.

Da dem Vernehmen nach soeben das Drehbuch für einen weit­eren SPAWN-Film fer­tig gestellt wurde, darf man hof­fen, dass man vielle­icht auch bei diesem Anti­helden auf R-Rat­ing zurück­greifen wird, ähn­lich gilt das für einen möglichen LOBO-Streifen, für den sich bere­its Dan­ny Tre­jo ins Gespräch gebracht hat­te.

Außer der Tat­sache, dass Jack­man erneut WOLVERINE spie­len, und dass er im Juli 2017 in die Kinos kom­men wird, weiß man über den näch­sten Logan-Film derzeit noch nicht viel, außer dass Michael Green das Drehbuch ver­fassen und Patrick Stew­art eben­falls dabei sein wird.

Szenen­fo­to aus WOLVERINE – WEG DES KRIEGERS Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox

Trailer: DEADPOOL

Trailer: DEADPOOL

Bald ist es soweit und DEADPOOL flim­mert über die Kinolein­wände. Um die Zeit zu verkürzen hier nochmal ein Trail­er. Die Besprechung fol­gt am Son­ntag, bis dahin gilt die Ver­schwiegen­heitsvere­in­barung noch.

Ach ja: Der Trail­er ist möglicher­weise für Per­so­n­en irgen­deines Alters nicht geeignet. Wem er nicht passt, wen­det sich bitte an Youtube. Danke.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=FurZBPYEgsk[/ytv]

Mehr X-FILES oder nicht?

Mehr X-FILES oder nicht?

X-Files Special Promo

In den let­zten Tagen gab es Mel­dun­gen zum Erfolg der ersten Fol­gen des derzeit laufend­en sech­steili­gen X-FILES-Spe­cials, in dem Gillian Ander­son und David Duchovny neben anderen ihre Rollen als FBI-Agen­ten Scul­ly und Mul­der wieder aufgenom­men haben. Die Ein­schaltquoten kön­nte man als »stel­lar« beze­ich­nen, denn sie haben Rat­ing-Reko­rde gebrochen. Fox spricht von inter­na­tion­al mehr als 50 Mil­lio­nen Zuschauern in den ersten drei Tagen nach der Pre­mière.

Angesichts dieses Erfol­gs kön­nte man natür­lich nicht nur beim Sender auf den Gedanken kom­men, dass es nach den ursprünglich geplanten sechs Episo­den noch weit­er gehen kön­nte mit »I want to believe«. Doch das kön­nte schw­er­er wer­den als angenom­men, denn Gillian Ander­son hat eigen­lich keine Lust. Sie sagte zu ein­er Weit­er­führung:

Um … I don’t know. I’ve got three kids and I live in Lon­don, and if they want to shoot in Van­cou­ver, British Colum­bia, or Los Ange­les, I’m not real­ly inter­est­ed in mov­ing. It all depends on what they’re talk­ing about, how many they’re talk­ing about and what they’re offer­ing. All that stuff plays into it, because it’s not a small deal in my life.

Um … Ich weiß nicht. Ich habe drei Kinder und lebe in Lon­don, und wenn sie in Van­cou­ver, British Colum­bia oder Los Ange­les drehen wollen … ich bin nicht wirk­lich daran inter­essiert, umzuziehen. Es hängt alles davon ab, worüber sie sprechen, über wie viel(e Fol­gen) sie sprechen und was sie mir anbi­eten. Das spielt alles mit hinein, weil es nicht ger­ade ein klein­er Teil meines Lebens ist.

Das mit der Bezahlung kön­nte darauf hin­weisen, dass sie gerecht­fer­tigter­weise sauer auf Fox ist, die ihr anfänglich für das Spe­cial nur die halbe Gage von Duchovny ange­boten hat­ten, als hät­ten wir noch die Neun­ziger. Let­z­tendlich erhielt sie das­selbe Geld, aber das zeigt deut­lich, wie evo­lu­tion­sre­sistent man bei Fox ist.

Ich habe auch etwas Sorge, dass man bei dem Sender aus Geldgi­er auf das schmale Brett ver­fall­en kön­nte, Mul­der eine neue Part­ner­in an die Seite zu stellen. Und das wäre zum Scheit­ern verurteilt (wir erin­nern uns daran, als Fox die alte Serie auf Teufel komm raus am Leben erhal­ten wollte, als Duchovny aus­gestiegen war).

Pro­mo­fo­to X-FILES Copy­right Fox Tele­vi­sion