Teaser Trailer – DUNE: PROPHECY

Teaser Trailer – DUNE: PROPHECY

HBO Max hat eine Serie im DUNE-Uni­ver­sum pro­du­ziert, sie trägt den Titel DUNE: PROPHECY und han­delt 10000 Jah­re vor den Aben­teu­ern von Paul Atrei­des mit den Fre­men. Die Show basiert auf dem Roman SISTERHOOD OF DUNE (2012 erschie­nen und ver­fasst von Frank Her­berts Sohn Bri­an Her­bert und Kevin J. Ander­son) und erzählt die Geschich­te der Schwes­tern­schaft der Bene Ges­se­rit und deren Auf­stieg zu einer galak­ti­schen Macht.

Der Trai­ler zeigt, dass man sich sti­lis­tisch deut­lich an Denis Ville­neu­ves Kino­fil­men ori­en­tiert hat. Der Roman hat­te gute Kri­ti­ken, es könn­te also sein, das auch die Serie was wird.

Es spie­len Camil­la Bee­putSarah LamEmi­ly Wat­sonOli­via Wil­liamsTra­vis Fim­melJodhi MayMark StrongSarah-Sofie Bouss­ni­naJosh Heus­ton und andere.

DUNE: PROPHECY soll im Herbst bei Max starten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Phoebe Waller-Bridge produziert TOMB RAIDER-Realserie für Amazon

Phoebe Waller-Bridge produziert TOMB RAIDER-Realserie für Amazon

Phoebe Waller-Bridge 2023

Die Video- und Com­pu­ter­spie­le­hel­din Lara Croft wird wie­der mal ver­filmt, dies­mal in Form einer Fern­seh­se­rie für Ama­zons Strea­ming­dienst, das wur­de durch den Kon­zern soeben bestätigt.

Phoe­be Wal­ler-Bridge (FLEABAG, INDIANA JONES AND THE DIAL OF DESTINY) wird die Sto­ry ver­fas­sen und als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin agie­ren, zusam­men mit Per­so­nen vom Ent­wick­ler­stu­dio Crys­tal Dynamics.

Wal­ler-Bridge sag­te dazu:

Wenn ich mei­nem jugend­li­chen Ich sagen könn­te, dass das pas­siert, wür­de es wohl explo­die­ren. Tomb Rai­der hat einen gro­ßen Teil mei­nes Lebens aus­ge­macht, und ich füh­le mich unglaub­lich pri­vi­le­giert, es mit so lei­den­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern ins Fern­se­hen zu brin­gen. Lara Croft bedeu­tet mir sehr viel, wie vie­len ande­ren auch, und ich kann es kaum erwar­ten, die­ses Aben­teu­er zu erle­ben. Fle­der­mäu­se und so.

Inter­es­sant ist in die­sem Zusam­men­hang auch, dass Ama­zon zusam­men mit Crys­tal Dyna­mics ein neu­es TOMB RAI­DER-Spiel für ver­schie­de­ne Platt­for­men arbei­tet. Man könn­te einen Zusam­men­hang zwi­schen Game und Fern­seh­se­rie vermuten.

Details zur Serie gibt es der­zeit noch nicht, eben­so wenig einen Start­ter­min, unklar ist auch, ob Wal­ler-Bridge selbst mit­spie­len wird.

Bild Phoe­be Wal­ler-Bridge von 4DX, aus der Wiki­pe­dia, Crea­ti­ve Com­mons Attri­bu­ti­on 3.0 Unported

Callum Turner übernimmt Hauptrolle in NEUROMANCER-Serie

Callum Turner übernimmt Hauptrolle in NEUROMANCER-Serie

Callum Turner

Wil­liam Gib­sons 1984 erschie­ne­ner Debut-Roman NEUROMANCER gilt als einer der Klas­si­ker des Cyber­punk. Es folg­ten zwei wei­te­re Bücher im sel­ben Set­ting, COUNT ZERO und MONA LISA OVERDRIVE. Der Erst­ling gewann damals den Hugo Award, einen Nebu­la Award und den Phil­ip K. Dick Award.

Zusam­men­fas­sung:

NEUROMANCER erzählt die Geschich­te von Case, einem abge­stürz­ten Cyber­space-Hacker, der eine letz­te Chan­ce auf Ret­tung bekommt, wenn er für einen mys­te­riö­sen Auf­trag­ge­ber eine nahe­zu unmög­li­che Cyber-Ein­bruchs­mis­si­on durch­führt. Zusam­men mit einer viel­fäl­ti­gen Grup­pe von Ver­bün­de­ten, dar­un­ter  Razor-Girl Mol­ly, navi­giert Case durch eine Welt der künst­li­chen Intel­li­genz, vir­tu­el­ler Rea­li­tä­ten und Cyber­im­plan­ta­te, um ein mäch­ti­ges KI-Duo zu mani­pu­lie­ren. Der Roman erkun­det The­men der Künst­li­chen Intel­li­genz, mensch­li­cher und maschi­nel­ler Inter­ak­ti­on und ent­wirft eine dys­to­pi­sche Zukunft, die das Gen­re des Cyber­punk maß­geb­lich geprägt hat.

Durch das zen­tra­le The­ma künst­li­che Intel­li­genz ist NEUROMANCER natür­lich wie­der brandaktuell.

Apple TV+ adap­tiert NEUROMANCER in einer Fern­seh­se­rie. Dafür wur­de nun die Haupt­rol­le des »Kon­so­len-Cow­boys« Case besetzt, die wird über­nom­men von Cal­lum Tur­ner (FANTASTIC BEASTS, MASTERS OF THE AIR).

Seri­en­schöp­fer sind Gra­ham Roland und JD Dil­lard, ers­te­rer als Showrun­ner, letz­te­rer als Regis­seur des Pilo­ten, bei­de sind zudem aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten, zusam­men mit Gib­son; David Elli­son, Dana Gold­berg und Matt Thu­nell für Sky­dance Television.

Bild Cal­lum Tur­ner von UKi­nU­SA, aus der Wiki­pe­dia, Crea­ti­ve Com­mons Attri­bu­ti­on-Share Ali­ke 2.0 Generic

Trailer: RENEGADE NELL

Trailer: RENEGADE NELL

A word of warning: You don’t want to mess with Nell Jackson.

… lau­tet der Beschrei­bungs­text unter dem Trai­ler zur kom­men­den Disney+-Serie RENEGADE NELL. Und auch wenn das anfangs noch wie eine simp­le His­to­ri­en­se­rie schei­nen mag: durch­hal­ten. Das sieht viel­ver­spre­chend aus. Die Inhalts­be­schrei­bung bei IMDb lautet:

A quick-wit­ted and cou­ra­ge­ous young woman framed for mur­der unex­pec­ted­ly beco­mes the most noto­rious out­law in 18th-cen­tu­ry Eng­land. When a magi­cal spi­rit cal­led Bil­ly appears, Nell rea­li­zes her desti­ny is big­ger than she ever imagined.

Die Haupt­rol­le wird gespielt von Loui­sa Har­land (BOYS FROM COUNTY HELL), in wei­te­ren Rol­len sind u.a. zu sehen: Joely Richard­sonPip Tor­rensNick Moham­medFrank Dil­la­neAdri­an Les­terAli­ce Kre­mel­bergCraig Par­kin­sonBo Bra­ga­son und Jake Dunn. Regie bei den Epi­so­den führ­ten Aman­da Brot­chieM.J. Dela­ney und Ben Tay­lor, die Dreh­bü­cher ver­fass­ten Sal­ly Wain­w­rightEmme Hoy und Geor­gia Chris­tou.

RENEGADE NELL star­tet am 29. März 2024 beim Maus-Haus-eige­nen Streamingdienst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Tad Williams´ OTHERLAND wird zur Fernsehserie

Tad Williams´ OTHERLAND wird zur Fernsehserie

Cover Otherland Tetralogie

OTHERLAND ist eine Roman-Tetra­lo­gie (CITY OF GOLDEN SHADOW, RIVER OF BLUE FIRE, MOUNTAIN OF BLACK GLASS, SEA OF SILVER LIGHT) des US-ame­ri­ka­ni­schen Schrift­stel­lers Tad Wil­liams, es han­delt sich um Sci­ence Fic­tion, genau­er gesagt Cyber­punk. Die Prä­mis­se wird wie folgt beschrieben:

OTHERLAND is an epic cyber­punk-fan­ta­sy-adven­ture. The world as we know it has an addi­tio­nal lay­er here – hyper-rea­listic VR are­nas that have beco­me a new place for fun, work, edu­ca­ti­on but also debau­che­ry, crime and abu­se. The mys­te­rious Other­land, sup­po­sed­ly ano­t­her lay­er of the net­work, beco­mes a mere star­ting point for a mul­ti-realm adven­ture. Its Incep­ti­on-like mecha­nics con­tain a seri­es of realms, some uncan­ni­ly resemb­ling the world we know, others bizar­re clus­ters of fami­li­ar crea­ti­ons and cha­rac­ters. Among them are inter­ga­lac­tic taverns, medi­eval fan­ta­sies, and batt­le­grounds of World War I, to name a few.

Pro­du­ziert wird von Pla­ti­ge Image (THE WITCHER, LOVE, DEATH & ROBOTS) und Mount Devil zusam­men mit Mike Weber, der war aus­füh­ren­der Pro­du­zent bei Ama­zons WHEEL OF TIME-Serie. Der­zeit ist man auf der Suche nach Autor°Innen und Showrunner°innen. Lau­fen wird das Gan­ze zu einem noch nicht näher benann­ten Zeit­punkt bei Ama­zon Video.

Cover­ab­bil­dun­gen Copy­right DAW

Apple TV+ produziert MURDERBOT-Fernsehserie

Apple TV+ produziert MURDERBOT-Fernsehserie

Cover Murderbot Diaries

Die (bis­lang) sie­ben­tei­li­ge Sci­ence Fic­tion-Roman­rei­he MURDERBOT DIARIES stammt von der Autorin Mar­tha Wells. Sie dreht sich um einen ehe­ma­li­gen KI-Secu­ri­ty-Robo­ter mit ich-Bewusst­sein, der sich selbst gehackt hat, um frei­en Wil­len zu erlan­gen. Er muss die­sen frei­en Wil­len ver­ber­gen und immer wie­der Auf­trä­ge anneh­men, um sei­ne Frei­heit zu behal­ten. Aber eigent­lich möch­te er nur in Ruhe Soap Ope­ras anschauen.

Ich habe ein paar der Bücher gele­sen, sie sind zwar über­aus unter­halt­sam und action­reich, las­sen aber mei­ner Ansicht nach trotz des inter­es­san­ten Ansat­zes, der Platz für phi­lo­so­phi­sche Betrach­tun­gen gebo­ten hät­te, eine gewis­se Tie­fe mis­sen. Aber als rei­ne unter­halt­sa­me Pop­corn-Lek­tü­re (und die hat ja defi­ni­tiv ihren Platz und Nut­zen, gera­de heut­zu­ta­ge) sind die Bücher prima.

Alexander Skarsgard 2016

Apple TV+ hat nun end­gül­tig eine zehn­tei­li­ge Serie in Auf­trag gege­ben, nach­dem die schon vor einem Jahr gepit­ched wor­den war; ver­zö­gert wur­de die Pro­duk­ti­on durch die Streiks in Hol­ly­wood. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent und »Dar­stel­ler« des Mur­der­bots ist der Emmy-Gewin­ner Alex­an­der Skarsgård (SUCESSION), wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Andrew Mia­noDavid S. Goy­er (FOUNDATION) und Keith Levi­ne. Die Brü­der Chris (THE CREATOR) und Paul Weitz (ABOUT A BOY) wer­den die Dreh­bü­cher schrei­ben, pro­du­zie­ren und Regie führen.

Wei­te­re Details zu Beset­zung oder Start­ter­min gibt es auf­grund der frü­hen Pro­jekt­pha­se der­zeit noch nicht.

Cover­ab­bil­dun­gen Copy­right Tor Books, Bild Alex­an­der Skarsgård von Thier­ry Sollerot, aus der Wiki­pe­dia, CC0

Amazons FALLOUT-Serie startet im April 2024

Amazons FALLOUT-Serie startet im April 2024

Es ist schon län­ger bekannt, dass Ama­zon eine Fern­seh­se­rie in Auf­trag gege­ben hat, die auf dem erfolg­rei­chen Video­spiel-Fran­chise FALLOUT basiert. Das ers­te Game erschien 1997, es folg­ten acht wei­te­re Ite­ra­tio­nen, zuletzt FALLOUT 76 im Jahr 2018.

Die Hand­lung spielt in einer alter­na­ti­ven Geschich­te, in der es zwar nach dem Ende des zwei­ten Welt­kriegs ato­mar betrie­ben Autos, ela­bo­rier­te Robo­ter oder Ener­gie­waf­fen gibt, in ande­ren Berei­chen blieb man aller­dings kul­tu­rell gesell­schaft­lich und tech­nisch 100 Jah­re auf dem Niveau der 1950er. Im Jahr 2077 kommt es zu Atom­schlä­gen zwi­schen den USA und Chi­na. Eini­ge zehn­tau­send Men­schen flüch­ten in Bun­ker, soge­nann­te soge­nann­te Vaults, und in FALLOT geht es dar­um, wie die­se Jahr­zehn­te spä­ter wie­der ver­su­chen die von mutier­ten Lebe­we­sen beherrscht wird. Die Spie­le han­deln im 22. und 23. Jahr­hun­dert in ver­schie­de­nen Gebie­ten der ehe­ma­li­gen Ver­ei­nig­ten Staa­ten und dre­hen sich um den Über­le­bens­kampf. Das ist alles durch­aus gewalt­tä­tig, aller­dings mit einem von Sati­re und schwar­zem Humor gepräg­ten Grundthema.

Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Todd Howard, der ist eigent­lich Game Direc­tor beim Spie­le­pu­blis­her Bethes­da, die auch die Spie­le­rei­he ver­öf­fent­licht haben. Wei­te­re aus­füh­ren­de Produzent°Innen sind James Alt­man, Lisa JoyMar­got Lulick, Jona­than Nolan, James W. Skotch­do­po­le, Gene­va Robert­son-Dwo­ret und Gra­ham Wag­ner. Regie bei min­des­tens drei Epi­so­den führt Jona­than Nolan. Es spie­len u.a. Ella Pur­nellWalton Gog­ginsAaron MotenMoi­ses Ari­asKyle MacLach­lan und Sari­ta Choud­hu­ry.

Laut Ama­zon soll die Serie eine neue Geschich­te erzäh­len, also kei­ne Nach­er­zäh­lung eines Spiel sein, und im zukünf­ti­gen Los Ange­les han­deln. Wei­ter­hin wur­de aus­ge­sagt, dass die Hand­lung für die Spie­le­welt kano­nisch sein soll.

Dem bis­lang unbe­stä­tig­ten Ver­neh­men nach soll die ers­te Staf­fel von FALLOUT acht Epi­so­den umfas­sen. Die ers­te Fol­ge wird laut Infor­ma­tio­nen bei Ex-Twit­ter und insta­gram ab dem 12. April 2024 bei Ama­zon Prime Video zu sehen sein. Und natür­lich wur­de die­se Info im Retro-Stil durch Pip-Boy verbreitet.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Amazon

Stephen Colbert adaptiert CHRONICLES OF AMBER fürs Fernsehen

Stephen Colbert adaptiert CHRONICLES OF AMBER fürs Fernsehen

Die Geschich­te um die Prin­zen von Amber aus der Feder von Roger Zel­azny ist einer der klas­si­schen Fan­ta­sy­stof­fe über­haupt. Es geht um die Mit­glie­der einer adli­gen Fami­lie aus der Dimen­si­on Amber, die die Fähig­keit haben, durch die Dimen­sio­nen zu wan­dern. Es exis­tie­ren zwei »ech­te« Wel­ten, eben Amber und Cha­os und dazwi­schen lie­gen die soge­nann­ten Schat­ten, wei­te­re Wel­ten, zu denen auch unse­re Rea­li­tät gehört. Die Prin­zen und Prin­zes­sin­nen von Amber kön­nen wei­ter­hin die Rea­li­tät in den Schat­ten verändern.

Zel­azny schrieb zwi­schen 1970 (Tei­le des ers­ten Romans wur­den bereits 1967 ver­öf­fent­licht) und 1991 zwei jeweils fünf­bän­di­gen Zyklen um die Fami­li­en­mit­glie­der und die Rän­ke und Intri­gen zwi­schen ihnen (wobei ich per­sön­lich den ers­ten Fünf­tei­ler um Län­gen bes­ser fand, als den zwei­ten, viel­leicht soll­te ich die noch­mal lesen, ist lan­ge her. Es gibt die Rei­he als eBooks). Der ers­te Zyklus dreht sich um Prinz Cor­win, der zu Beginn mit Amne­sie in New York erwacht und erst mit der Zeit her­aus fin­det, dass er ein Prinz von Amber ist.

Über die Jah­re gab es immer wie­der mal Ideen, das zu ver­fil­men und seit GAME OF THRONES wun­dert es nicht, dass das Fahrt auf­nimmt, denn auch die Geschich­te um Amber ist vol­ler Intri­gen und Intri­gan­ten (tat­säch­lich heißt es, dass die Amber-Chro­ni­ken die Ent­ste­hung von Geor­ge R. R. Mar­tins EIS & FEU­ER-Rei­he maß­geb­lich inspi­riert und beein­flusst haben).

Jetzt wird das kon­kret und nie­mand ande­rer als Late-Night-Tal­ker und Come­di­an Ste­phen Col­bert wird sich um die Umset­zung küm­mern, er pro­du­ziert mit sei­ner Fir­ma Spar­ti­na, zusam­men mit Sky­bound Enter­tain­ment und Vin­cent New­man Enter­tain­ment. Sky­bound hat­ten 2016 erst­mals Inter­es­se bekun­det, die Bücher fürs Fern­se­hen zu adap­tie­ren. Col­bert sag­te dazu:

I’ve car­ri­ed the sto­ry of Cor­win in my head for over 40 years, and I’m thril­led to part­ner with Sky­bound and Vin­cent New­man to bring the­se worlds to life. All roads lead to Amber, and I’m hap­py to be wal­king them.

Und David Alpert von Sky­bound fügt hinzu:

Adap­ting one of my favo­ri­te book seri­es of all time is the ful­fill­ment of a lifel­ong dream. Pro­du­cing it along­side someo­ne like Ste­phen Col­bert, who is a true-blue super fan, is a thrill for me, and will be for anyo­ne who’s ever lis­tened to Ste­phen talk about fantasy

Aktu­ell ist man auf der Suche nach einem Dreh­buch­au­tor oder einer Dreh­buch­au­torin, die die Adap­ti­on schrei­ben soll. Man hat einen soge­nann­ten »First Look-Deal« mit CBS, das heißt, die dür­fen sich als ers­te ent­schei­den, ob sie das wol­len, ansons­ten geht das an einen ande­ren Sen­der. Bei Col­berts Popu­la­ri­tät und der Tat­sa­che, dass es sich um einen belieb­ten Klas­si­ker han­delt, aus dem man wirk­lich viel machen kann, den­ke ich, dass irgend­wer sicher zugrei­fen wird. Auf­grund des sehr frü­hen Pro­jekt­sta­di­ums gibt es nach­voll­zieh­ba­rer­wei­se noch kei­ne Details zu Beset­zung oder Starttermin.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Bar­nes & Noble, Bild Ste­phen Col­bert von Tol­ki­en, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

Sony soll GOD OF WAR-Fernsehserie für Amazon produzieren

Sony soll GOD OF WAR-Fernsehserie für Amazon produzieren

Wie Dead­line berich­tet, befin­det sich Ama­zon in Gesprä­chen mit Sony, um eine Real­se­rie um die erfolg­rei­che Com­pu­ter­spie­le­rei­he GOD OF WAR für den Strea­ming­dienst des Online­ver­sen­ders zu produzieren.

Showrun­ner sol­len Mark Fer­gus (der Kopf hin­ter THE EXPANSE) und Hawk Ots­by wer­den, wei­ter­hin Rafe Jud­kins, der Pro­du­zent von WHEEL OF TIME und Aui­tor von UNCHARTED. Es pro­du­zie­ren wei­ter­hin Sony Pic­tures Tele­vi­si­on und Play­Sta­ti­on Productions.

Die Spie­le sind von grie­chi­scher Mytho­lo­gie inspi­riert und dre­hen sich um den Halb­gott Kra­tos, das ers­te Spiel erschien bereits 2005 für die PS2, aktu­ell gibt es die sieb­te Inkar­na­ti­on, die soeben erst für PCs ver­öf­fent­licht wur­de, Teil acht, GOD OF WAR: RAGNAROK, soll noch 2022 erscheinen.

Über Beset­zung, Inhalt und Start­ter­min gibt es der­zeit noch kei­ne Informationen.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Sony

First Look Trailer: HALO – THE SERIES

First Look Trailer: HALO – THE SERIES

Wie schon bekannt machen Micro­soft und Para­mount aus der Com­pu­ter­spie­le­rei­he HALO eine Fern­seh­se­rie. Dumm dar­an ist nur, dass die ver­mut­lich auf dem Strea­ming­dienst Para­mount+ lau­fen soll und die dafür ordent­lich Abo­ge­büh­ren kas­sie­ren wol­len, die sie zumin­dest von mir nach dem STAR TREK-Deba­kel ganz sicher nicht bekom­men werden.

Dra­ma­ti­zing an epic 26th-cen­tu­ry con­flict bet­ween huma­ni­ty and an ali­en thre­at known as the Covenant, Halo the seri­es will wea­ve deeply drawn per­so­nal sto­ries with action, adven­ture and a rich­ly ima­gi­ned visi­on of the future.

Seri­en­schöp­fer sind Ste­ven Kane (THE LAST SHIP) und Kyle Kil­len (MIND GAMES), die auch alle Dreh­bü­cher schrie­ben, es spie­len unter ande­rem Pablo Schrei­ber (als Mas­ter Chief), Nata­scha McEl­ho­neYerin HaBokeem Wood­bi­neJen Tay­lorShaba­na Azmi und Oli­ve Gray.

Einen Start­ter­min außer »in 2022« gibt es noch nicht. Man darf anneh­men, dass die Gier­lap­pen bei Para­mount erst ihren Strea­ming­dienst inter­na­tio­nal instal­lie­ren wollen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Para­mount & Microsoft

Amazon Video möchte MASS EFFECT-Fernsehserie machen

Amazon Video möchte MASS EFFECT-Fernsehserie machen

Gera­de über­schlägt sich Ama­zon mit Mel­dun­gen dar­über, dass ihre neue Fan­ta­sy­se­rie WHEEL OF TIME nach der gleich­na­mi­gen Roman­rei­he, alle Rekor­de bricht. Es mag zwar sein, dass dem so ist, aller­dings zeigt WOT mei­ner Mei­nung nach auch, dass es eben nicht aus­reicht, eine Men­ge Geld in ein Pro­jekt zu ste­cken, damit es gut wird, denn die Show strotzt vor Kli­schees und Aus­stat­tung und Gewan­dun­gen hab ich auf LARPs schon bes­ser gese­hen. Auch VFX und SFX las­sen zu wün­schen übri­gen, eben­so wie die höl­zer­ne Schauspielerei.

Da man es aber nicht bei WHEEL OF TIME belas­sen möch­te sucht man bei Bezos Bauch­la­den nach wei­te­ren Stof­fen, um sie in Seri­en zu ver­wan­deln. Laut Dead­line befin­det man sich in abschlie­ßen­den Ver­hand­lun­gen mit EA und Bio­Wa­re, um eine auf der MASS EFFECT-Com­pu­ter­spie­le­se­rie basie­ren­de Show zu pro­du­zie­ren. Die könn­te even­tu­ell sogar ein Tie-In zu einem kom­men­den wei­te­ren Teil der Com­pu­ter­spie­le­rei­he sein. Even­tu­ell spielt Hen­ry Cavill Com­man­der She­pard, der hat­te vor Mona­ten bereits merk­wür­di­ge Andeu­tun­gen in die­se Rich­tung gemacht.

Per­sön­lich wür­de ich mich aller­dings mehr über eine Frau Com­man­der She­pard freu­en, die Opti­on gab es in den Spielen.

Von EA und Bio­Wa­re gibt es noch kei­ne offi­zi­el­len State­ments dazu, aller­dings hat­te der Chef der MASS EFFECT: LEGENDARY Edi­ti­on gegen­über dem Busi­ness Insi­der gesagt, »es sei kei­ne Fra­ge ob, son­dern wann« es sol­che eine Fern­seh­se­rie geben werde.

Mehr dazu, wenn es wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt.

Pro­mo­gra­fik MASS EFFECT: LEGENDARY EDITION Copy­right Elec­tro­nic Arts

Regisseur Alex Proyas arbeitet an DARK CITY-Fernsehserie

Regisseur Alex Proyas arbeitet an DARK CITY-Fernsehserie

Der völ­lig unter­schätz­te und eher wenig bekann­te Sci­ence Fic­tion-Film DARK CITY, bei dem Alex Pro­yas (THE CROW) Regie führ­te, erschien im Jahr 1998, das ist dem­nach schon deut­lich über 20 Jah­re her.

In dem düs­te­ren Mix aus SF, Gru­sel, Cyber­punk, Art Deco, Steam­punk und ein wenig Film Noir erwacht ein Mann ohne Erin­ne­run­gen in der Bade­wan­ne eines Hotelzimmers:

John Mur­doch awa­kens alo­ne in a stran­ge hotel to find that he has lost his memo­ry and is wan­ted for a seri­es of bru­tal and bizar­re mur­ders. While try­ing to pie­ce tog­e­ther his past, he stumb­les upon a fien­dish under­world con­trol­led by a group of bein­gs known as The Stran­gers who pos­sess the abi­li­ty to put peop­le to sleep and alter the city and its inha­bi­tants. Now Mur­doch must find a way to stop them befo­re they take con­trol of his mind and des­troy him. (IMDb)

Regis­seur Pro­yas arbei­tet jetzt an einer Umset­zung des Stof­fes in eine Serie. Dabei soll offen­bar nicht der Film neu erzählt wer­den, son­dern es neue Sto­ries im Set­ting geben. Aller­dings s befin­det sich das Pro­jekt sei­nen Aus­sa­gen auf dem Pop­corn Frights Film Fes­ti­val zufol­ge der­zeit noch in einem »sehr frü­hen Stadium«.

Auf­grund der frü­hen Pha­se gibt es der­zeit noch kei­ne wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zu Beset­zung oder Start­ter­min, eben­so wenig wel­ches Stu­dio sich das Pro­jekt schnap­pen wird. Mehr wenn wir es erfahren.

Wer DARK CITY nicht kennt, soll­te das drin­gend nach­ho­len, es gibt ihn auf Kon­ser­ve eben­so wie als Stream.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.