Amazon ordert Science Fiction-Serie TALES FROM THE LOOP

Amazon ordert Science Fiction-Serie TALES FROM THE LOOP

Das ist mal eine SF-Serie mit einer ungewöhnlichen Herkunft. Die von Amazon soeben bestellte Show TALES FROM THE LOOP basiert auf den Gemälden des schwedischen Künstlers Simon Stålenhag, der lokale Landschaften mit SF-Elementen mischt. Man kann sich das auf seiner Webseite ansehen. TALES FROM THE LOOP ist aber auch ein bei Modiphius erschienenes Rollenspiel, das ebenfalls auf den Gemälden basiert, und das 2017 diverse Preise einheimsen konnte. Das Setting könnte man als eine Mischung aus ET und STRANGER THINGS bezeichnen, der Verlagsslogan ist “Roleplaying in the ’80s that never was”.

Beim “Loop” aus dem Titel handelt es sich um einen Teilchenbeschleuniger. Der Klappentext zum RPG liest sich wie folgt:

The landscape was full of machines and scrap metal connected to the facility in one way or another. Always present on the horizon were the colossal cooling towers, with their green obstruction lights. If you put your ear to the ground, you could hear the heartbeat of the Loop the purring of the Gravitron, the central piece of engineering magic that was the focus of the Loops experiments. The facility was the largest of its kind in the world, and it was said that its forces could bend space-time itself.

Ersonnen und geschrieben wurde TALES FROM THE LOOP von Nathaniel Halpern (LEGION), der als Showrunner und ausführender Produzent agiert, die Serie wird mit Fox 21 Television Studios coproduziert. Weitere ausführende Produzenten sind Matt Reeves (The Batman), Adam Kassan (The Passage), Rafi Crohn (The Passage), Mark Romanek (Never Let Me Go, der führt auch Regie bei der Pilotepisode), sowie Mattias Montero, Johan Lindström und Samantha Taylor Pickett.

Details zur Handlung oder zu Schauspielern gibt es derzeit noch nicht, aber durch das Rollenspiel haben wir zumindest Hinweise auf ersteres.

Danke an Christian Buggedei für’s Finden.

Promofoto Copyright Amazon Studios.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Geordert: HALO-Fernsehserie

Geordert: HALO-Fernsehserie

Gerüchte und Berichte gab es schon einige Zeit, jetzt ist es offiziell: Es wird eine Realserie (also nichts Animiertes, sondern mit echten Schauspielern) um das Computerspiele-Franchise auf dem Sender Showtime geben. Der hat gerade eine Staffel mit zehn Episoden geordert, die Produktion soll im Jahr 2019 beginnen.

Jetzt könnte man “gähn!” sagen, aber wenn man sieht, wer da involviert ist, wird es spannend: Showrunner sind Regisseur Rupert Wyatt (RISE OF THE PLANET OF THE APES) und Kyle Killen (Schöpfer von AWAKE), letzterer soll die Story schreiben. Als Produktionsfirma ebenfalls beteiligt ist Steven Spielbergs Amblin Entertainment. Es hieß zudem, dass Wyatt und Spielberg auch bei Episoden Regie führen werden. Holy Moly!

Showtime-Chef David Nevins sagte, dass HALO die bisher ambitionierteste Serie beim Sender werden wird. Microsoft hatte bereits auf der E3 im Jahr 2013 gemeldet, dass man einen Deal für eine TV-Serie mit Spielberg und Showtime eingegangen sei, seitdem war aber erstmal nichts Konkretes passiert. Das hat sich jetzt geändert.

Logo HALO Copyright Microsoft

Erster Trailer: THE PASSAGE

Erster Trailer: THE PASSAGE

“Meh, schon wieder Vampire …”, dachte ich zuerst, als ich über THE PASSAGE las. denn die Fernsehserie basiert auf äußerst erfolgreichen einer Blutsauger-Romantrilogie von Justin Cronin. Doch wenn man einen Blick auf den Trailer wirft, dann ist das tatsächlich mal wieder ein anderer Ansatz.

In den Romanen springt die Handlung zwischen der Jetztzeit, in der es durch Experimente zu einer Vampir-Epidemie kommt, und den USA 100 Jahre in der Zukunft, in der sich Reste der Menschheit als Widerstandsnester gegen die Blutsauger wehren. Doch wenn die ultravioletten Lampen ausgehen, ist es vorbei …

Die Crew kann sich für eine TV-Produktion sehen lassen: Regie beim Piloten führt Matt Reeves (CLOVERFIELD, DAWN OF THE PLANET OF THE APES) nach einem Drehbuch von Liz Heldens. Ausführender Produzent ist Altmeister Ridley Scott (BLADE RUNNER), zusammen mit Heldens, Reeves, David W. Zucker und Adam Kassan. Es spielen unter anderem: Mark-Paul GosselaarSaniyya SidneyB.J. BrittGenesis RodriguezJennifer Ferrin und Brianne Howey.

Ursprünglich sollte ein Film daraus werden, aber man entschied sich, dass eine Fernsehserie besser für die Umsetzung der Bücher passt. Die Show wird bei Fox in der Midseason starten, also spät in 2018 (das sagt IMDb) oder früh in 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Virtual Reality-Serie bei NBC: REVERIE

Virtual Reality-Serie bei NBC: REVERIE

Am 30. Mai startet beim US-Sender NBC eine neue Serie, die sich mit virtueller Realität beschäftigt, sie trägt den Titel REVERIE.

Die Prämisse:

Sarah Shahi spielt Mara Kint eine ehemalige Unterhändlerin bei Geiselnahmen und Spezialistin für menschliches Verhalten. Sie wurde zur College-Professorin und wird von ihrem früheren Chef für einen neuen Job angeheuert: Sie soll Personen retten, die in einer Art “elektronischem Koma” gefangen sind, nachdem sie sich in einer hochentwickelten virtuellen Realität verloren haben.

In weiteren Rollen sind zu sehen: Dennis Haysbert (24), Kathryn Morris (Minority Report), Sendhil Ramamurthy (Heroes) und Jessica Lu (American Horror Story).

Ausführende Produzenten sind Showrunner Mickey Fisher, den kennt man von Serien wie EXTANT oder der Vampirshow THE STRAIN, sowie Justin FalveyDarryl Frank und Brooklyn Weaver. Die Produktionsfirmen hinter der Serie sind Universal Television und Amblin Television.

REVERIE startet in den USA am 30. Mai 2018 bei NBC. Bei uns greift hoffentlich ein Streamingdienst zu. Man darf gespannt sein, wie das Thema VR konkret umgesetzt werden wird.

Promofoto REVERIE Copyright NBC

BBC adaptiert WAR OF THE WORLDS fürs Fernsehen

BBC adaptiert WAR OF THE WORLDS fürs Fernsehen

H. G. Wells’ klassischer Science Fiction-Roman WAR OF THE WORLDS (1901, deutsch: KRIEG DER WELTEN) ist zwar schon mehrfach als Bewegtbild adaptiert worden, aber interessanterweise noch nie werkgetreu im edwardianischen England spielend. Das wird die BBC jetzt ändern, denn die produzieren eine TV-Serie die sich enger an die Vorlage halten soll, als andere Umsetzungen.

“Enger” heißt allerdings auch diesmal nicht, dass der Roman eins zu eins umgesetzt werden wird, denn die Hauptfiguren der Serie sind Amy (Eleanor Tomlinson, Poldark) und George (Rafe Spall, The Life Of Pi), die sich mit den Geschehnissen um eine Invasion vom Mars auseinandersetzen müssen und um ihr Leben kämpfen. In weiteren Rollen sind Robert Carlyle (ONCE UPON A TIME) und Rupert Graves (Sherlock) zu sehen. Trotz der Abweichung von der Handlung in Wells’ Roman freue ich mich auf eine Adaption der BBC, denn die sind üblicherweise von hoher Qualität.

Ausführende Produzenten sind Andy Cochran und Jeff Davis, die Dreharbeiten sind bereits im Gange, die Show wird irgendwann in 2018 bei der BBC anlaufen (und ich gehe mal davon aus, dass entweder Netflix oder Amazon Video den Rest der Welt versorgen).

Szenenfoto Copyright BBC

In Planung: GORMENGHAST-Fernsehserie, Gaiman & Goldsman produzieren

In Planung: GORMENGHAST-Fernsehserie, Gaiman & Goldsman produzieren

Im Jahr 2000 gab es schon eine Miniserie von der BBC, die auf Mervyn Peakes Fantasyreihe GORMENGHAST beruhte (und die völlig an mir vorbei gegangen ist). Die gerade in Phantastik-Produktionen höchst aktive Firma FreemantleMedia (AMERICAN GODS und die angekündigte ASTRO CITY-Serie) will daraus nun erneut eine Fernsehserie machen.

GORMENGHAST dreht sich um einen uralten Stadtstaat. Titus Groan soll der neue Earl of Groan werden, und damit der 77. Träger dieses Titels sein. Schloss Gormenghast ist ein stagnierender und ritualistischer Ort, und niemand erinnert sich mehr an die Gründe für die Traditionen und Zeremonien. Ein junger Koch namens Steerpike entkommt den strengen Regularien und freundet sich mit Titus’ älterer Schwester Fuchsia an, denn er will aufsteigen und selbst an Macht kommen. Und Titus wünscht sich nichts sehnlicher, als der erdrückenden Welt des Königreichs seiner Familie zu entrinnen.

Als Produzenten sind unter anderem Neil Gaiman (AMERICAN GODS) und Akiva Goldsman (STAR TREK DISCOVERY) gesetzt, ausführende Produzenten sind Barry Spikings (LONE SURVIVOR) und David A. Stern (Howards End).

CARMEN SANDIEGO wird bei Netflix zur Serie und zum Film

CARMEN SANDIEGO wird bei Netflix zur Serie und zum Film

Die Älteren unter uns können sich vielleicht noch an Brøderbunds Edutainment-Computerspielereihe WHERE IN THE WORLD IS CARMEN SANDIEGO erinnern, dessen erste Ausgabe bereits im Jahr 1985 erschien. Weitere Teile folgten bis zum Jahr 1995, es erschienen diverse Bücher und Comics, es gab diverse Fernsehserien und sogar Brettspiele.

Die Prämisse der Spiele ist, dass man herausfinden muss, wo das kriminelle Mastermind Carmen Sandiego mit ihrer Organisation V.I.L.E. den nächsten großen Coup plant. Die Spieler übernehmen dabei die Rolle von Agenten der Detektei ACME, die diese Pläne verhindern müssen. Das ultimative Ziel ist dabei, Sandiego selbst zu fangen.

Die Games vermittelten den Spielern anfangs geografische Kenntnisse (man musste Sandiego ja über die ganze Welt jagen), später kamen Geschichte, Mathematik, Sprache Kunst und andere Themen hinzu.

Netflix macht daraus jetzt laut Entertainment Weekly nicht nur eine animierte Serie, sondern auch einen Realfilm, in dem Gina Rodriguez (ANNIHILATION) die Rolle der Titelfigur übernehmen wird, die sie konsequenterweise auch in der Animationsserie spricht.

Bisher sind noch keine Autoren gesetzt, es produzieren Rodriguez zusammen mit Kevin Misher und Caroline Fraser. Die Serie wird 2019 auf dem Streamingdienst Netflix starten, zeitgleich erscheinen begleitend auch neue Romane beim Rechteinhaber Houghton Mifflin Harcourt.

Promografik Carmen Sandiego Copyright The Learing Company, Bild Gina Rodriguez von Richard Sandoval, aus der Wikipedia, CC BY-SA

ASTRO CITY wird zur Fernsehserie

ASTRO CITY wird zur Fernsehserie

Superhelden und kein Ende. Bei ASTRO CITY handelt es sich um eine ursprünglich bei Image erschienene Comicreihe (1995), die 2013 zu Vertigo, und damit DC, umzog. Erfunden hat das Ganze Kurt Busiek, der ist auch der Rechteinhaber und hat die an FreemantleMedia North America verkauft, die eine Fernsehserie daraus machen wollen. Freemantle stand beispielsweise auch hinter der Serienumsetzung von Neil Gaimans AMERICAN GODS.

Der Pilot wird geschrieben von Busiek und Rick Alexander (STRONG MEDICINE), die auch beide zusammen mit Gregory Noveck (JEREMIAH, R.E.D.) von Freemantle als Showrunner agieren werden.

ASTRO CITY spielt in der gleichnamigen Stadt und verfolgt die Abenteuer verschiedener Superhelden, sowie was den normalen Menschen bei deren Heldentaten passiert. In der Wikipedia liest man dazu:

Busiek begreift Astro City laut eigener Aussage als “Herausforderung”, Geschichten aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu erzählen, die in anderen Serien in der Form schwer bis überhaupt nicht funktionieren würden.

Weitere Details zur Besetzung etc. gibt es aufgrund des frühen Projektstadiums noch nicht.

Logo ASTRO CITY Copyright Vertigo

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wie bereits seit Längerem bekannt ist bei LucasFilm und Disney eine STAR WARS Realfernsehserie (also keine Animation) in Arbeit. Eigentlich dreht es sich um eine Streamingserie, denn sie soll beim hauseigenen Streamingdienst des Maus-Konzerns laufen, der existiert bis dato aber noch gar nicht, deswegen ist auch der Starttermin der Show noch unsicher.

Wir reden hier übrigens nicht über die angekündigte STAR WARS TV-Serie von den ehemaligen Machern von GAME OF THRONES, die ist in noch weiterer Zukunft, denn GOT muss ja erstmal zu einem Ende kommen. Das ist noch eine Se

Jetzt wurde aber bekannt, dass Jon Favreau für die andere Serie als Showrunner gesetzt ist. Das ist natürlich eine sehr gute Nachricht, denn der hat uns als Regisseur beispielsweise Knaller wie den ersten IRON MAN-Film gebracht und auch bei der grandiosen Neufassung des DSCHUNGELBUCHS hat er Regie geführt. Favreau bezeichnet sich als großer STAR WARS-Fan und sagte, dass er im Alter von elf Jahren nie von so etwas zu träumen gewagt hätte.

Worum es in dieser Show geht wird noch nicht verraten, Möglichkeiten gibt es haufenweise: The Old Republic (halte ich für unwahrscheinlich), Die Zeit zwischen Clone Wars und der Originaltrilogie, die Epoche zwischen Endor und der aktuellen Trilogie, die aktuelle Handlungszeit der Filme.

Mehr wenn ich es erfahre.

Zwei STAR WARS Real-Fernsehserie. Wow …

Bild Jon Favreau 2012 von Genevieve, aus der Wikipedia, CC BY

Comic HIDING IN TIME wird zur Fernsehserie

Comic HIDING IN TIME wird zur Fernsehserie

HIDING IN TIME ist eine dreiteilige Comic-Miniserie, die 2007 bei Image Comics erschien. Autor war Christopher E. Long, gezeichnet hat Ryan Winn. Die Prämisse ist wie folgt:

In einer nahen Zukunft gibt es ein Zeugenschutzprogramm, das darin besteht, dass Zeugen mit Hilfe von Zeitreisen in der Vergangenheit versteckt werden. Doch eines Tages geraten kriminelle Elemente an eine Liste der Personen und deren Aufenthaltsort und -Zeit. Ein ehemaliger Techniker namens Nathan Crew versucht diese Katastrophe in den Griff zu bekommen und sowohl die Betroffenen zu retten, als auch Anachronismen zu vertuschen, die durch die Ermordung von Zeugen geschaffen wurden.

Das klingt jetzt erstmal nach einer weiteren Zeitreiseserie im Stil von LEGENDS OF TOMORROW oder TIMELESS. Doch die Macher hinter der geplanten Show sind MGM Television dieselben wie bei VIKINGS oder OUTLANDER.

Ausführende Produzenten sind Lloyd Braun (ALPHAS) und Andrew Mittman (ALPHAS), Comicautor Long ist ebenfalls in dieser Position dabei.

2008 hatte Warner bereits die Rechte an HIDING IN TIME gekauft, um den stoff zu adaptieren, daraus wurde jedoch nichts.

Weitere Details gibt es aufgrund der frühen Projektphase derzeit noch nicht.

BBC macht DISCWORLD-Fernsehserie

BBC macht DISCWORLD-Fernsehserie

Holla, die Waldfee. Oder eher: holla, der Rincewind! Die BBC macht zusammen mit Narrativia, der Produktionsfirma, die Terry Pratchett kurz vor seinem Tod gegründet hatte, eine Fernsehadaption von dessen DISCWORLD-Reihe, und das sind immerhin 41 Bücher (das mit der Serie war in der Vergangenheit schon angedeutet worden, aber jetzt gibt es neue Informationen). Die BBC hat offenbar weitere internationale Partner mit ins Boot geholt und will daraus eine ganz große Sache machen – lies: auf dem Niveau von GAME OF THRONES, nur eben witzig statt blutig.

Die erste Staffel soll sechs Teile umfassen und hat den Arbeitstitel THE WATCH, da kann man sich schon denken, dass es um Sam Vimes’ Stadtwache gehen wird. Weitere Staffeln sind aufgrund des umfangreichen Quellenmaterials sicherlich denkbar.

Man darf gespannt sein, insbesondere aufgrund der ohnehin schon hohen Qualität von BBC-Serien …

Bild Terry Pratchett 2012 von Luigi Novi, aus der Wikipedia, CC BY

Amazon macht Iain M. Banks CONSIDER PHLEBAS zur Serie

Amazon macht Iain M. Banks CONSIDER PHLEBAS zur Serie

Wie aus einer Amazon-Pressemitteilung vom heutigen Tag hervorgeht, macht der Streamingdienst aus Iain M. Banks’ CONSIDER PHLEBAS (deutsch: BEDENKE PHLEBAS), dem ersten Teil seiner CULTURE-Reihe, eine Fernsehserie; dafür haben sie die weltweiten Fernsehrechte erworben.

CONSIDER PHLEBAS spielt in der Zukunft und dreht sich um die “Culture”, eine hochentwickelte und weit fortgeschrittene Zivilisation, die sich plätzlich in einem Krieg mit den Idranern wiederfindet, einer tiefreligiösen, kriegerischen Rasse, die die gesamte Galaxis beherrschen will. Handlungsabriss (Übersetzung von mir):

The story centers on Horza, a rogue agent tasked by the Idirans with the impossible mission of recovering a missing Culture “Mind”, an artificial intelligence many thousands of times smarter than any human – something that could hold the key to wiping out the Culture altogether.

Die Handlung dreht sich um Horza, einen abtrünnigen Agenten, der von den Idranern damit beauftragt wird, eine verschwundenen “Mind” der Culture zu finden, eine künstliche Intelligenz, viele tausend mal klüger als als jeder Mensch – die den Schlüssel zur vollständigen Vernichtung der Culture darstellen könnte.

Der Stoff wird für Amazon von Dennis Kelly (UTOPIA, MATILDA) adaptiert, Plan B Entertainment (WORLD WAR Z) produziert. Das Ian M. Banks Estate tritt ebenfalls als ausführender Produzent auf.

Einen Starttermin gibt es derzeit aufgrund des frühen Projektstadiums noch nicht.

Bild Iain M. Banks 2009 von TimDuncan, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.