GOOD OMENS Production Trailer

GOOD OMENS Production Trailer

Die Minis­erie GOOD OMENS basiert auf einem Roman von Ter­ry Pratch­ett und Neil Gaiman – und wenn die bei­den Genies sich zusam­men­tun kann man einiges erwarten. Wenn dann mit David Ten­nant noch ein Ex-Doc­tor eine der Haup­trollen (Crow­ley) in der Ver­fil­mung übern­immt, ist der Fan noch mehr entzückt. Als Azi­raphale wird Michael Sheen zu sehen sein, Bri­an wird von Ilan Galkoff gespielt.

GOOD OMENS ist eine Co-Pro­duk­tion zwis­chen der BBC und Ama­zon Stu­dios, sie soll irgend­wann 2019 zuerst bei Ama­zon zu sehen sein, und danach auch bei der BBC im alt­modis­chen lin­earen Fernse­hen aus­ges­trahlt wer­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Amazon ordert Science Fiction-Serie TALES FROM THE LOOP

Amazon ordert Science Fiction-Serie TALES FROM THE LOOP

Das ist mal eine SF-Serie mit ein­er ungewöhn­lichen Herkun­ft. Die von Ama­zon soeben bestellte Show TALES FROM THE LOOP basiert auf den Gemälden des schwedis­chen Kün­stlers Simon Stålen­hag, der lokale Land­schaften mit SF-Ele­menten mis­cht. Man kann sich das auf sein­er Web­seite anse­hen. TALES FROM THE LOOP ist aber auch ein bei Modiphius erschienenes Rol­len­spiel, das eben­falls auf den Gemälden basiert, und das 2017 diverse Preise ein­heim­sen kon­nte. Das Set­ting kön­nte man als eine Mis­chung aus ET und STRANGER THINGS beze­ich­nen, der Ver­lagss­lo­gan ist »Role­play­ing in the ›80s that nev­er was«.

Beim »Loop« aus dem Titel han­delt es sich um einen Teilchenbeschle­u­niger. Der Klap­pen­text zum RPG liest sich wie fol­gt:

The land­scape was full of machines and scrap met­al con­nect­ed to the facil­i­ty in one way or anoth­er. Always present on the hori­zon were the colos­sal cool­ing tow­ers, with their green obstruc­tion lights. If you put your ear to the ground, you could hear the heart­beat of the Loop the purring of the Grav­it­ron, the cen­tral piece of engi­neer­ing mag­ic that was the focus of the Loops exper­i­ments. The facil­i­ty was the largest of its kind in the world, and it was said that its forces could bend space-time itself.

Erson­nen und geschrieben wurde TALES FROM THE LOOP von Nathaniel Halpern (LEGION), der als Showrun­ner und aus­führen­der Pro­duzent agiert, die Serie wird mit Fox 21 Tele­vi­sion Stu­dios copro­duziert. Weit­ere aus­führende Pro­duzen­ten sind Matt Reeves (The Bat­man), Adam Kas­san (The Pas­sage), Rafi Crohn (The Pas­sage), Mark Romanek (Nev­er Let Me Go, der führt auch Regie bei der Pilotepisode), sowie Mat­tias Mon­tero, Johan Lind­ström und Saman­tha Tay­lor Pick­ett.

Details zur Hand­lung oder zu Schaus­piel­ern gibt es derzeit noch nicht, aber durch das Rol­len­spiel haben wir zumin­d­est Hin­weise auf ersteres.

Danke an Chris­t­ian Buggedei für’s Find­en.

Pro­mo­fo­to Copy­right Ama­zon Stu­dios.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Steampunk kostenlos als eBook: FROST & PAYNE Band eins und zwei

Steampunk kostenlos als eBook: FROST & PAYNE Band eins und zwei

Aktuell gibt es ger­ade zwei Romane aus der bei Green­light Press erschiene­nen Steam­punk-Rehe FROST & PAYNE von der schweiz­er Autorin Luiza Pfyl bei Ama­zon für lau. Der Klap­pen­text des ersten Ban­des liest sich wie fol­gt:

Die ehe­ma­lige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agen­tur für Ver­lorenes und Ver­mis­stes. Ihr neuster Auf­trag führt sie aus­gerech­net zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den »Drag­ons«, der Organ­i­sa­tion, von der sie sich ger­ade erst hart ihre Frei­heit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Prob­leme, muss sie auch noch den Pinker­ton Jack­son Payne aus­find­ig machen. Doch der Amerikan­er hat seine eige­nen Aufträge.
Frost ste­ht plöt­zlich im Kreuzfeuer und muss sich zwis­chen Paynes Leben und ihrer Frei­heit entschei­den.

Offen­bar ist die Hand­lung­sumge­bung ein chi­ne­sisch geprägtes Steam­punk-Lon­don. Span­nen­der Ansatz.

Nor­maler­weise kosten die ca. 120 Seit­en starken Romane 2,49 Euro, erschienen sind ins­ge­samt 12 Bände. Kosten­los sind aktuell Aus­gabe eins mit dem Titel DIE SCHLÜSSELMACHERIN und Num­mer zwei DIE MECHANISCHEN KINDER kosten­los zu haben.

Tite­lab­bil­dung Copy­right Green­light Press.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wird Amazon LUCIFER retten?

Wird Amazon LUCIFER retten?

Wie bere­its bekan­nt, hat­te der Abset­zsender Fox das getan, was sie offen­bar am Besten kön­nen: LUCIFER nach der drit­ten Staffel rel­a­tiv über­raschend abge­set­zt. Die Show hat­te zwar keine bahn­brechen­den Ein­schaltquoten, aber eine sehr treue Fange­meinde, die auch im Web laut­stark ihre Mei­n­ung zum Wegax­en der auf Comics basieren­den Show kund tat.

Ret­tung kön­nte nach der Ret­tung der SF-Show THE EXPANSE nun erneut von Seit­en Ama­zons kom­men, denn laut Jen­nifer Salke, der neuen Chefin von Ama­zon Stu­dios, gibt es konkrete Ver­hand­lun­gen darüber, man LUCIFER übernehmen kön­nte.

Laut der Showrun­ner ist das Mate­r­i­al für eine weit­ere Staffel vorhan­den. Mehr dazu wenn ich es erfahre.

Pro­mo­fo­to LUCIFER Copy­right Fox Tele­vi­sion

Amazon rettet THE EXPANSE

Nochmal Ama­zon: Nach­dem SyFy die ambi­tion­ierte Sci­ence Fic­tion-Serie THE EXPANSE nach den Roma­nen des Autoren­du­os James S. A. Corey wegen zu geringer Sehbeteili­gung abge­set­zt hat­te, gab Pro­duzent Alcon Enter­tain­ment an, dass man nach einem neuen Sender (und damit Geldge­ber) sucht. In der ver­gan­genen Woche kamen dann Gerüchte auf, dass Ama­zon offen­bar inter­essiert sei und es zu Ver­hand­lun­gen gekom­men ist, ange­blich habe sich Chef Jeff Bezos per­sön­lich eingeschal­tet.

Der war es dann auch, der per­sön­lich am Fre­itag die Nachricht ver­bre­it­ete, dass Ama­zon die Show tat­säch­lich ab der vierten Staffel weit­er pro­duzieren wird.

Bish­er hielt Ama­zon die Stream­in­grechte für THE EXPANSE in den USA, im Rest der Welt lief sie bei Net­flix, die jet­zt ver­mut­lich darauf verzicht­en müssen (je nach­dem wie die Ver­tragslage aussieht).

Auf jeden Fall eine gute Nachricht für alle Fans.

Logo THE EXPANSE Copy­right Alcon Enter­tain­ment

Starz bei Amazon Prime Video

Starz bei Amazon Prime Video

Starz ist ein US-Pay-TV-Chan­nel (mit Sub­kanälen) der nicht erst in let­zter Zeit durch aufwendi­ge Pro­duk­tio­nen auffiel und in direk­te Konkur­renz mit HBO trat. zu den Starz-Serien gehören unter anderem SPARTACUS, die vierte Staffel TORCHWOOD, DA VINCI’S DEMONS, CAMELOT, BLACK SAILS, OUTLANDER, ASH VS. EVIL DEAD oder kür­zlich AMERICAN GODS.

Der von Lion­s­gate betriebene Sender Starz hat nun einen Deal mit Ama­zon Deutsch­land abgeschlossen, so dass man ihn über die »Prime Video Chan­nels« abon­nieren kann. Dafür sollen Serien zeit­gle­ich zur USPremiere bei Starz­play (so heißt der neue Kanal) zu sehen sein. Im Pro­gramm nicht nur aktuelle Serien, son­dern auch einige Filme (ver­mut­lich aus dem Lion­s­gate-Port­fo­lio).

Wer das nutzen möchte muss allerd­ings monatlich 4,99 Euro dafür berap­pen, zusät­zlich zu den Kosten für Ama­zon Prime, denn nur die kön­nen den Kanal nutzen. Es gibt allerd­ings eine 14-tägiges Probe­abo. Das ganze ist ohne dauer­hafte Bindung, es kann näm­lich monatlich gekündigt wer­den.

Logo Starz Copy­right Starz/Lionsgate

Es gibt Hoffnung für THE EXPANSE

Es gibt Hoffnung für THE EXPANSE

Wie der Hol­ly­wood-Reporter gestern Abend berichtete, gibt es offen­bar Hoff­nung für die Fans der SF-Serie THE EXPANSE nach den Roma­nen des Autoren­du­os James S. A. Corey. Nach­dem der Sender SyFy keine vierte Staffel bestellt hat­te, befind­et sich die Pro­duk­tions­fir­ma Alcon Enter­tain­ment nun offen­bar in in inten­siv­en Ver­hand­lun­gen mit Ama­zon, um sie auf dessen Stream­ing­di­enst zu brin­gen. Ange­blich hat sich Jeff Bezos, Chef des Inter­net-Bauch­ladens, selb­st eingeschal­tet. Da das noch nicht in trock­e­nen Tüch­ern ist, gab es bish­er keinen Kom­men­tar seit­ens Ama­zon.

SyFy hat­te THE EXPANSE offen­bar wegen der sink­enden Zuschauerzahlen abge­set­zt. Hat­te die Show in der ersten Staffel noch durch­schnit­tlich 581000 Zuschauer in der rel­e­van­ten Wer­be­gruppe 18 – 49 Jahre (aber 1,4 Mil­lio­nen Zuschauer inner­halb drei Tagen ins­ge­samt durch Aufze­ich­nung). Bei der zweit­en Staffel sank die Sehbeteili­gung allerd­ings um 24 Prozent, was natür­lich schon drastisch ist. In Sea­son drei ging das nochmal um 5 Prozent zurück, da erscheint SyFy Entschei­dung keine weit­eren Episo­den zu kaufen, nicht ganz unbe­grün­det.

Ama­zon kann aber ganz anders rech­nen und ist wie Net­flix nicht auf die Wer­bekun­den angewiesen. Hinzu kommt natür­lich, dass Ama­zon dem direk­ten Stream­ing-Konkur­renten die Serie wegschnap­pen würde, denn bei Net­flix lief sie inter­na­tion­al.

Mehr dazu sobald der Deal abgeschlossen wurde (oder auch nicht).

Logo THE EXPANSE Copy­right Alcon Entertein­ment

Amazons HERR DER RINGE-Serie könnte sich um den jungen Aragorn drehen

Amazons HERR DER RINGE-Serie könnte sich um den jungen Aragorn drehen

Es ist bish­er nicht offiziell bestätigt, aber theonering.net behaupten via Twit­ter, dass sie aus mehreren sicheren Quellen erfahren haben, dass Ama­zons High-Bud­get-HERR DER RINGE-Serie sich um den jun­gen Aragorn dreht:

Abwegig ist das nicht, denn die Show soll vor den Geschehnis­sen in HERR DER RINGE han­deln und es gibt natür­lich jede Menge Sto­ry um den Charak­ter zu ent­deck­en. Weit­er­hin kön­nten dann weit­ere namhafte Fig­uren in Erschei­n­ung treten, beispiel­sweise sein Vater Arathorn, seine Mut­ter Gilraen, aber auch Elronds Söhne Elladan and Elro­hir. Mate­r­i­al gibt es in den Anhän­gen und in Tolkiens Aufze­ich­nun­gen ohne Ende.

Angesichts der Pop­u­lar­ität, die durch die Darstel­lung der Fig­ur durch Vig­go Mortensen ent­standen ist, ist dieses Schw­ert zweis­chnei­dig. Zum einen ist die Fig­ur eben deswe­gen pop­ulär und zum anderen kön­nte genau das zu ver­mehrter Kri­tik an ein­er Neube­set­zung führen.

Ama­zon plant eine Mul­ti­mil­lio­nen-Dol­lar schwere Pro­duk­tion über mehrere Staffeln. Das Pro­jekt ist nicht risiko­los, denn hier kann man eine nicht ger­ade kleine, weltweite Fange­meinde, die mehrere Gen­er­a­tio­nen umspan­nt, ver­grätzen.

Mehr dazu, wenn ich es erfahre.

Amazon Affiliate Widgets und die Datenschutzgrundverordnung

Amazon Affiliate Widgets und die Datenschutzgrundverordnung

Hier aus gegeben­em Grund mal ein Artikel, der über­haupt nichts mit Phan­tastik zu tun hat.

Die neue europäis­che Daten­schutz­grund­verord­nung (DSGVO) dräut seit Jahren am Him­mel und auch wenn das aus Ver­brauch­er- und Bürg­er­sicht dur­chaus zu begrüßen ist, bein­hal­tet sie wieder mal schlimme handw­erk­liche Män­gel, die die Real­itäten im Web nicht abbilden. Beispiel­sweise wird man auf das Ein­binden von Google Fonts eben­so verzicht­en müssen wie, auf Gra­vatar oder Dis­cus und vie­len weit­eren im Web völ­lig üblichen Anwen­dun­gen, denn die über­tra­gen alle Nutzer­dat­en an Dritte – und das müsste man vom Nutzer vorher erlauben lassen, was völ­lig unmöglich ist (damit sind z.B. auch Con­tent Deliv­ery Net­works, die Medi­en wie beispiel­sweise Bilder aus­liefern kri­tisch, solange sie nicht im europäis­chen Inland liegen). Man hätte sich hier beim Umset­zen der DSGVO deut­lich mehr gesun­den Men­schen­ver­stand und Real­is­mus gewün­scht, denn so hängt sich Europa noch weit­er vom Inter­net ab, als es ins­beson­dere in Deutsch­land ohne­hin bere­its ist. Aber was will man von EU-Poli­tik­ern in der Hin­sicht schon erwarten … Man kann sich bei etlichen Aspek­ten der DSGVO nur an den Kopf fassen und muss wieder mal den Ein­druck gewin­nen, dass kleine Anbi­eter oder pri­vate Web­seit­en über Gebühr abges­tarft wer­den sollen, damit alter­na­tive Ange­bote – und damit Konkur­renz für die »Großen« – ent­nervt und wegen Angst vor Abmah­n­trollen aufgeben.

Zu den prob­lema­tis­chen Funk­tio­nen gehört auch die Ein­bindung von Ama­zon-Wid­gets (reine Links sind unprob­lema­tisch, da entschei­det der Nutzer ja selb­st, ob er drauf klick­en möchte), denn auch die über­tra­gen ja direkt beim Aufruf der Seite unge­fragt Infor­ma­tio­nen über den Nutzer an Ama­zon.
Nun ist es aber natür­lich so, dass reine Textlinks lange nicht so sehr zum Klick­en ani­mieren, wie Bilder, deswe­gen ist so eine Umset­zung nicht zufrieden­stel­lend. Man kön­nte jet­zt ein­fach jedes­mal densel­ben But­ton mit einem Ama­zon-Logo als Linkbild ver­wen­den, aber das ist auch doof, denn ich per­sön­lich sehe die Artikel­bilder dur­chaus als eine sin­nvolle Zusatz­in­for­ma­tion für den Leser von Phan­taNews, ins­beson­dere, wenn Sekundärisches zum Artikel ver­linkt wird und nicht direkt ein im Text vorgestelltes Medi­um.

Die Lösung ist – zumin­d­est unter Word­Press – ein Plu­g­in namens Ama­zon Affil­i­ates Word­Press Plu­g­in (kurz: AAWP). Das stammt von einem deutschen Entwick­ler und bietet die Option, die Inhalte (also vor allem Bilder) vom Ama­zon-Serv­er automa­tisiert herunter zu laden und dann vom lokalen Serv­er auszuliefern. Da wird dann nichts über­tra­gen und man hat let­ztlich wieder nur einen Link, den der Nutzer anklick­en kann – oder eben nicht.

Nachteil: Das funk­tion­iert nur mit einen selb­st gehosteten Word­Press, nicht auf wordpress.com. Und der Web­serv­er auf dem die Word­Press-Instal­la­tion läuft muss ein paar Voraus­set­zun­gen in Sachen PHP erfüllen, fol­gende Erweiterun­gen müssen vorhan­den sein:

  • cURL
  • XML
  • SOAP
  • mbstring

Weit­er­hin muss die Funk­tion »curl_exec« aktiv sein und der Para­me­ter »allow_url_fopen« muss aktiv sein.

Wenn das für euch nur böh­mis­che Dör­fer sind, müsst ihr euch deswe­gen an euren Hoster oder Server­be­treiber wen­den.

AAWP ist nicht kosten­los, es kostet 39 Euro, dafür erhält man eine Lizenz die ein Jahr lang Updates und Sup­port bein­hal­tet. Danach hört das Plu­g­in nicht auf zu funk­tion­ieren, es ist also kein Abo, man kann nach Ablauf des Jahres für den hal­ben Preis nach­lizen­sieren oder es lassen.

Der Funk­tion­sum­fang ist reich­haltig, man kann eine Menge kon­fig­uri­eren und das mag tech­nisch weniger affine Nutzer möglicher­weise ein wenig über­fordern, auch wenn das Back­end des Plu­g­ins sehr aufgeräumt und über­sichtlich ist. Aber man muss halt wis­sen, wie man an seine Ama­zon API-Keys kommt, dabei hil­ft allerd­ings das Back­end des Ama­zon Part­ner­nets, also da, wo man sich angemeldet hat, um Affil­i­ate-Links gener­ieren zu kön­nen.

AAWP kann auch nicht nur sim­ple Links gener­ieren, der Funk­tion­sum­fang ist groß und lässt neben sim­plen Textlinks auch ela­bori­ert­ere Dinge wie Besten­lis­ten oder Ver­gle­ich­sta­bellen zu, auch ein­fache Pro­duk­t­box­en sind umfan­gre­ich kon­fig­urier­bar.

Wer also nach einem DSG­VO-kon­for­men Weg sucht, auch nach Ende Mai Affil­i­ate-Links zu Ama­zon auf sein­er Web­seite anbi­eten zu kön­nen, sollte sich AAWP mal anse­hen.

Hier auf Phan­taNews habe ich das Plu­g­in »Ama­zon Einzeltitellinks«, das ich bish­er genutzt habe, abgeschal­tet, damit kann man lei­der in älteren Artikeln die Wid­gets nicht mehr sehen. Ich habe allerd­ings stattdessen eine Funk­tion imple­men­tiert, die an deren Stelle wenig­stens Textlinks anbi­etet. In Zukun­ft wird es dann die von AAWP gener­ierten Pro­duk­t­box­en geben.

Dis­claimer: Ich bin kein Anwalt, das hier ist also keine rechtsverbindliche Beratung, ihr set­zt auch dieses Plu­g­in auf eigene Gefahr ein, falls sich her­ausstellt, dass auch das möglicher­weise doch nicht DSG­VO-kon­form ist.

Update und Hin­weis: Das Herun­ter­laden von Inhal­ten ver­stößt offen­bar gegen Ama­zons Nutzungs­be­din­gun­gen. Ama­zon kann sich jet­zt über­legen, ob sie weit­er­hin Kun­den von mir ver­mit­telt bekom­men möcht­en, oder ob ich die Inhalte lokal aus­liefern darf.

Erschienen: GHOSTSITTER-Hörspiel Staffel 2

Erschienen: GHOSTSITTER-Hörspiel Staffel 2

 

Die GHOST­SIT­TER-Hör­spiele nach den Büch­ern von Mul­ti­tal­ent Tom­my Krap­p­weis gehen in die näch­ste Runde, denn ab sofort ist die von Bumm Film pro­duzierte zweite Staffel bei Audi­ble und Ama­zon Music DE erhältlich.

Geeignet für jung, alt, mit­te­lalt und untot!

 

Zum Inhalt:

Tom und seine geis­ter­haften Fre­unde sind zurück! Der vierzehn­jährige Tom Röschen­berg hat eine Geis­ter­bahn geerbt und alle Untoten darin sind höchst lebendig! Und es bleibt span­nend für unseren jun­gen Ghost­sit­ter: Nicht nur, dass sich Vam­pir Vlarad auf­grund über­mäßi­gen Kon­sums von Ham­sterblut in einen solchen ver­wan­delt hat; nun ste­ht auch noch der hun­dert­ste Getod­stag von Wom­bie dem Zom­bie an. Dass dafür ein Voodoo­dolch, ein magis­ch­er Ring und ein Zauberkessel gebraucht wer­den und Wom­bie ohne das Rit­u­al zu Staub zer­fall­en wird, macht die Sache nicht ein­fach­er, Tom aber umso nervös­er.

Natür­lich sind alle wild entschlossen, das aben­teuer­liche Ren­nen gegen die Zeit zu gewin­nen, um den gut­müti­gen Wom­bie vor dem Zer­fall zu ret­ten. Zudem muss Tom all seine detek­tivis­chen Fähigkeit­en ein­set­zen, um das Rät­sel um die ver­schwun­dene Best­seller­autorin Tiffany Schus­ter zu lösen. Steckt sein Erzfeind Zoracz dahin­ter? Und was hat der geheimnisvolle, mech­a­nis­che Clown im Inneren des Spiegelk­a­bi­netts damit zu tun?

Als Stim­men kon­nten erneut namhafte deutsche Sprech­er gewon­nen wer­den, näm­lich zum Beispiel Hugo Egon Balder, Felix Strüven, Wigald Bon­ing, Pauli­na Rüm­melein, Christoph Maria Herb­st, Detlev Tams, Joseph Han­ness­chläger, Karim El Kam­mouchi, Carin C. Tiet­ze, David Gromer, Sabine Lorenz, Nor­man Cöster und Sabine Bohlmann.

Zur Feier der Veröf­fentlichung gibt es die kom­plette erste Staffel für Ama­zon Prime-Kun­den umson­st – und das sind über acht Stun­den an Hör­ma­te­r­i­al.

Pro­mo­grafik GHOSTSITTER Copy­right Ama­zon

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Amazons THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS

Trailer: Amazons THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS

Bryan Cranston, bekan­nt aus BREAKING BAD, ist ein­er der Pro­duzen­ten der angekündigten Ama­zon-Serie THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS, für die es jet­zt einen ersten Trail­er gibt. Sie basiert auf einem gle­ich­nami­gen britis­chen Buch von Conn und Hal Iggulden aus dem Jahr 2007.

Zum Inhalt:

THE DANGEROUS BOOK FOR BOYS dreht sich um einen Junghen namens Wyatt (Gabriel Bate­man) und seine Brüder Dash (Drew Pow­ell) und Liam (Kyan Zielin­sky), die um ihrer ver­stor­be­nen Vater (Chris Dia­man­topou­los) trauern. In der Hoff­nung sie abzu­lenken und ein wenig aufzuheit­ern, über­re­icht ihnen ihre Mut­ter (Erinn Hayes) ein Erb­stück in Form ein­er Aus­gabe des DANGEROUS BOOK FOR BOYS. Uner­warteter­weise trans­portiert das Buch Wyatt und die anderen in ver­schiedene Fan­tasiewel­ten mit unter­schiedlichen Szenar­ien. Dort tre­f­fen sie den Vater wieder, der ihnen prak­tis­che Tipps fürs Leben gibt und fürs Leben notwendi­ge Fähigkeit­en ver­mit­telt.

Aus­führende Pro­duzen­ten neben Cranston sind James DegusMichael Glou­ber­man und Greg Mot­to­la. Neben Ama­zon pro­duzierten Moon Shot Enter­tain­ment und Sony Pic­tures Tele­vi­sion. Cranston ist als Pro­duzent für Genre-Serien umtriebig, er hat­te das beispiel­sweise auch bere­its bei PHILIP K. DICK’S ELECTRIC DREAMS getan.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Amazon macht Iain M. Banks CONSIDER PHLEBAS zur Serie

Amazon macht Iain M. Banks CONSIDER PHLEBAS zur Serie

Wie aus ein­er Ama­zon-Pressemit­teilung vom heuti­gen Tag her­vorge­ht, macht der Stream­ing­di­enst aus Iain M. Banks‹ CONSIDER PHLEBAS (deutsch: BEDENKE PHLEBAS), dem ersten Teil sein­er CUL­TURE-Rei­he, eine Fernsehserie; dafür haben sie die weltweit­en Fernsehrechte erwor­ben.

CONSIDER PHLEBAS spielt in der Zukun­ft und dreht sich um die »Cul­ture«, eine hochen­twick­elte und weit fort­geschrit­tene Zivil­i­sa­tion, die sich plät­zlich in einem Krieg mit den Idran­ern wiederfind­et, ein­er tiefre­ligiösen, kriegerischen Rasse, die die gesamte Galax­is beherrschen will. Hand­lungsabriss (Über­set­zung von mir):

The sto­ry cen­ters on Horza, a rogue agent tasked by the Idi­rans with the impos­si­ble mis­sion of recov­er­ing a miss­ing Cul­ture »Mind«, an arti­fi­cial intel­li­gence many thou­sands of times smarter than any human – some­thing that could hold the key to wip­ing out the Cul­ture alto­geth­er.

Die Hand­lung dreht sich um Horza, einen abtrün­ni­gen Agen­ten, der von den Idran­ern damit beauf­tragt wird, eine ver­schwun­de­nen »Mind« der Cul­ture zu find­en, eine kün­stliche Intel­li­genz, viele tausend mal klüger als als jed­er Men­sch – die den Schlüs­sel zur voll­ständi­gen Ver­nich­tung der Cul­ture darstellen kön­nte.

Der Stoff wird für Ama­zon von Den­nis Kel­ly (UTOPIA, MATILDA) adap­tiert, Plan B Enter­tain­ment (WORLD WAR Z) pro­duziert. Das Ian M. Banks Estate tritt eben­falls als aus­führen­der Pro­duzent auf.

Einen Start­ter­min gibt es derzeit auf­grund des frühen Pro­jek­t­sta­di­ums noch nicht.

Bild Iain M. Banks 2009 von Tim­Dun­can, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.