Amazon verfilmt THE AERONAUTS

Amazon verfilmt THE AERONAUTS

THE AE­RO­NAUTS ist ein Pitch von Jack Thor­ne (THE FA­DES), das auf ei­ner wah­ren Be­ge­ben­heit ba­siert. Es geht um ein Pär­chen von Luft­fahrt­pio­nie­ren, Ame­lia Wren und Ja­mes Glais­her, die im Jahr 1862 mit ei­nem Bal­lon auf­bre­chen, um hö­her als je­der an­de­re vor ih­nen zu flie­gen. Üb­ri­gens auch hö­her als je­der da­nach in ei­nem of­fe­nen Bal­lon und ohne Sauer­stoff­ge­rät. Sie ma­chen atem­be­rau­ben­de Ent­deckun­gen, aber sind auch ge­zwun­gen, um ihr Le­ben zu kämp­fen. In der wah­ren Ge­schich­te stieg Glais­her al­ler­dings nicht mit ei­ner Frau auf, son­dern mit sei­nem Kol­le­gen Hen­ry Cox­well.

Ama­zon hat zu­ge­schla­gen, um dar­aus ei­nen Strea­ming­film zu ma­chen, Ed­die Red­ma­y­ne (FAN­TA­STIC BE­ASTS) und Fe­li­ci­ty Jo­nes (RO­GUE ONE) be­fin­den sich in Ge­sprä­chen als Be­set­zung für die Haupt­rol­len. Es pro­du­ziert Todd Lie­ber­man (BE­AU­TY AND THE BE­AST) für Man­de­ville Films zu­sam­men mit Da­vid Hober­man. Re­gie soll Tom Har­per (PEAKY BLIN­DERS, MIS­FITS) füh­ren.

Bild: zeit­ge­nös­si­sche Dar­stel­lung der Re­kord­fahrt Glais­hers, Pu­blic Do­main

Neues zur GALAXY QUEST-Fernsehserie

Neues zur GALAXY QUEST-Fernsehserie

Nach ei­ni­gem Hin und Her ist die ge­plan­te GA­LA­XY QUEST-Fern­seh­se­rie für Ama­zon of­fen­bar trotz­dem im­mer noch in Ar­beit. Der Au­tor Paul Scheer, der im Au­gust vom Strea­ming­dienst an­ge­heu­ert wur­de, um eine TV-Ad­ap­ti­on zu schrei­ben, äu­ßer­te sich dazu ge­gen­über Slash­film.

Ihm zu­fol­ge hat er sein Dreh­buch ge­ra­de bei Ama­zon ein­ge­reicht und war­tet jetzt auf Rück­mel­dun­gen. Wei­ter­hin sag­te er, dass sich das Kon­zept über die Ent­wick­lungs­zeit ein we­nig ge­wan­delt hat. Man möch­te mit der Show so­wohl die al­ten Fans zu­frie­den stel­len, sie aber auch at­trak­tiv für neue Zu­schau­er ma­chen.
Die al­ten Cha­rak­te­re sol­len de­fi­ni­tiv vor­kom­men, und ihre Ge­schich­te nach den Ge­scheh­nis­sen des er­sten Films soll auch wei­ter er­zählt wer­den – aber gleich­zei­tig will man neue Fi­gu­ren ein­füh­ren.
Er er­läu­ter­te wei­ter, dass sich das Fan­dom seit 1999 ge­wan­delt hat. Und dass er im Prin­zip so et­was wie den Un­ter­schied zwi­schen der Be­set­zung des ori­gi­na­len STAR TREK und den J.J. Ab­rams-Fil­men dar­stel­len möch­te. Was ich als An­satz für Que­re­len zwi­schen der al­ten und ei­ner neu­en Crew der NSEA Pro­tec­tor für eine gute Idee hal­te.

Die er­ste Staf­fel soll kei­ne epi­so­di­sche sein, son­dern ihre Ge­schich­te als über­grei­fen­der Sto­ry­bo­gen er­zäh­len. Und, ja, man möch­te de­fi­ni­tiv die alte Be­set­zung von GA­LA­XY QUEST mit im Boot ha­ben (na­tür­lich lei­der ohne Alan Rick­man). Tim Al­len hät­te ei­gent­lich we­gen ei­nes an­de­ren Pro­jekts nicht zur Ver­fü­gung ge­stan­den, das hat sich al­ler­dings in Luft auf­ge­löst, des­we­gen hät­te zu­min­dest er de­fi­ni­tiv Zeit. Ob der Rest der Crew (Si­gour­ney Wea­ver, Tony Shal­houb, Sam Rock­well und Dar­yl Mit­chell) eben­falls Zeit und Lust hat, wird sich zei­gen.

Pro­mo­fo­to GA­LA­XY QUEST Co­py­right Pa­ra­mount (Uni­ver­sal Pic­tures)

Es ist offiziell: LORD OF THE RINGS-Serie bei Amazon

Es ist offiziell: LORD OF THE RINGS-Serie bei Amazon

Neu­lich hat­te ich noch be­rich­tet, dass Ama­zon sich in Ver­hand­lun­gen mit War­ner Bros. und dem Tol­ki­en Esta­te be­fin­det, um eine Strea­ming­se­rie nach dem HERRN DER RIN­GE zu rea­li­sie­ren. Die­se Ver­hand­lun­gen wa­ren of­fen­sicht­lich er­folg­reich.

Ama­zon mel­de­te of­fi­zi­ell, dass man ge­stern zu ei­ner Ei­ni­gung ge­kom­men sei, in de­ren Rah­men sie die welt­wei­ten TV-Rech­te an dem Stoff er­hal­ten ha­ben. Ama­zon be­stä­tig­te wei­ter­hin, dass es sich da­bei um ei­nen Ver­trag über meh­re­re Staf­feln han­delt. Es pro­du­zie­ren Ama­zon, New Line Ci­ne­ma (eine Toch­ter­fir­ma von War­ner Bros), Trust und das Tol­ki­en Esta­te.

Wie ich be­reits ver­mu­tet hat­te, wird nicht die Tri­lo­gie DER HERR DER RIN­GE In­halt der Se­rie sein, die­se wird vor den Bü­chern han­deln.

Das der Deal ge­ra­de erst ab­ge­schlos­sen wur­de feh­len na­tür­lich der­zeit noch jeg­li­che wei­te­ren In­for­ma­tio­nen zu bei­spiels­wei­se Showrun­ner oder Be­set­zung. Die fol­gen so­bald sie ver­öf­fent­licht wer­den.

Die Show wird ex­klu­siv bei Ama­zon Prime Vi­deo zu se­hen sein.

Pro­mo­gra­fik LORD OF THE RINGS Co­py­right War­ner Bros.

Amazon will LORD OF THE RINGS-Fernsehserie produzieren

Amazon will LORD OF THE RINGS-Fernsehserie produzieren

Im Rah­men sei­ner Of­fen­si­ve von auf­wen­dig pro­du­zier­ten Fern­seh­se­ri­en (sie­he z.B. RING­WORLD) hat On­line­ver­käu­fer und Strea­ming­dienst Ama­zon nun auch das Werk von J.R.R. Tol­ki­en ins Auge ge­fasst. Man plant eine Fern­seh­se­rie nach der Tri­lo­gie HERR DER RIN­GE, zu die­sem Zweck be­fin­det man sich in Ge­sprä­chen mit War­ner Bros. Te­le­vi­si­on und dem Tol­ki­en Esta­te. Dem Ver­neh­men nach ist Ama­zon-Chef Jeff Be­zos selbst ak­tiv in die­se Ver­hand­lun­gen in­vol­viert.

Im Vor­feld wur­de eine mög­li­che Se­rie of­fen­bar von War­ner Te­le­vi­si­on »her­um­ge­tra­gen« und Sen­dern zum Ver­kauf an­ge­bo­ten. Ob die Ge­sprä­che mit Ama­zon er­folg­reich sein wer­den, oder ob ein an­de­rer Sen­der oder Strea­ming­dienst den Zu­schlag be­kommt, wird die Zu­kunft zei­gen.

Man kann nun spe­ku­lie­ren, wor­um es in der Se­rie ge­hen könn­te, denn die Fil­me sind im Prin­zip ja schon eine Re­fe­renz, ge­gen die schwer an­zu­kom­men sein dürf­te. Mög­li­cher­wei­se wird eine Se­rie also nur auf Tol­ki­ens Wer­ken ba­sie­ren, aber an­de­re Hand­lun­gen und Prot­ago­ni­sten zei­gen.

Und kaum ist das ver­laut­bart (es gibt noch kei­ne De­tails), kom­men sie un­ter ih­ren Stei­nen her­vor­ge­kro­chen, die Trol­le, die schon ge­nau wis­sen, dass das nur Schei­ße wer­den kann.

Springt doch alle in den Mount Doom!

Pro­mo­gra­fik LORD OF THE RINGS Co­py­right War­ner Bros.

Amazon produziert RINGWORLD-Serie nach Larry Niven

Amazon produziert RINGWORLD-Serie nach Larry Niven

Cover RingworldDer Sen­der SyFy hat­te 2004 und 2013 die Rech­te an Lar­ry Ni­vens RING­WORLD-Rei­he er­wor­ben, um dar­aus eine Mi­ni­se­rie zu ma­chen, dar­aus wur­de aber in bei­den Fäl­len nichts. Jetzt hat Ama­zon über­nom­men, denn die wol­len den Stoff nun kon­kret um­set­zen.

Wei­te­re De­tails feh­len im Mo­ment noch, es ist aber be­kannt, dass Ama­zon die Show im Jahr 2018 zu­sam­men mit MGM pro­du­zie­ren wird, es kann also sein, dass wir sie im Herbst des­sel­ben Jah­res zu se­hen be­kom­men.

RING­WORLD (deutsch: RING­WELT) er­zählt die Ge­schich­te des 200-jäh­ri­gen, ge­lang­weil­ten Lou­is Grind­ley Wu, der in der Zu­kunft auf ei­ner tech­no­lo­gisch fort­ge­schrit­te­nen Erde lebt. Wu schließt sich ei­ner jun­gen Frau und zwei Ali­ens auf ei­ner Rei­se zur Ring­welt an, ein ge­heim­nis­vol­les, gi­gan­ti­sches, künst­li­ches Kon­strukt au­ßer­halb des be­kann­ten Welt­raums.

RING­WORLD ge­wann 1970 den Ne­bu­la Award, und 1971 so­wohl den Hugo und den Lo­cus. Dem Ver­neh­men nach möch­te Ama­zon aus dem Stoff eine epi­sche Show in der Preis­klas­se von GAME OF THRO­NES ma­chen. Das ist Teil von Ama­zon Plä­nen ab­seits der bis­her be­kann­ten Ni­schen­se­ri­en mit grö­ße­ren Pro­jek­ten das Strea­ming­ge­schäft wei­ter aus­zu­bau­en.

Mehr dazu, wenn ich es er­fah­re.

Co­ver RING­WORLD Co­py­right Tor Books

Becky Chambers THE LONG WAY TO A SMALL, ANGRY PLANET für 99 Cent (Kindle)

Becky Chambers THE LONG WAY TO A SMALL, ANGRY PLANET für 99 Cent (Kindle)

Ich bin ge­ra­de eher zu­fäl­lig dar­über ge­stol­pert, als ich an­der­wei­tig auf Ama­zon un­ter­wegs war, und sie mir das als »an­de­re Kun­den kauf­ten auch« an­dien­ten.

Becky Cham­bers´ gran­dio­sen SF-Ro­man THE LONG WAY TO A SMALL, AN­GRY PLA­NET gibt es der­zeit bei Ama­zon als eBook für den Kind­le für sa­gen­haf­te 99 Cent. Und das lohnt sich, wer mehr dar­über wis­sen möch­te, kann sich mei­ne Re­zen­si­on zum Ro­man durch­le­sen.

Üb­ri­gens hat­te Becky Cham­bers über Jah­re ver­sucht, ei­nen Ver­lag für ihre Ge­schich­te zu fin­den und sie ha­ben alle ab­ge­lehnt, weil »liest eh kei­ner, ver­le­gen wir nicht«. Erst nach­dem sie ihn im Selbst­ver­lag ver­öf­fent­lich­te, er or­dent­lich vi­ral ging und Stück­zah­len ver­kauf­te, wur­de auf ein­mal doch ein Ver­lag wach (und er­höh­te den Preis so­fort deut­lich). Jetzt also für 99 Cent. Zu­grei­fen (und wer kei­nen Kind­le hat: Die Ta­schen­buch­fas­sung ist mit 7,99 für 432 Sei­ten eben­falls ein Schnäpp­chen).

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Hod­der & Stough­ton

STARSKY & HUTCH bei Amazon

STARSKY & HUTCH bei Amazon

Kürz­lich hat­te ich ge­mel­det, dass GUAR­DI­ANS OF THE GA­LA­XY-Re­gis­seur Ja­mes Gunn mit Sony Te­le­vi­si­on eine neue Se­rie um die Bud­dy Cops STARS­KY & HUTCH ma­chen will.

Mit im Boot ist jetzt Ama­zon, da wird das Gan­ze lau­fen, Ama­zon hat die Se­rie be­reits ge­neh­migt und ist co-pro­du­zie­ren­de Fir­ma, die müs­sen al­ler­dings noch die Dreh­bü­cher der Gunn-Fa­mi­lie ab­seg­nen (was ver­mut­lich nicht das Pro­blem sein dürf­te).

In ei­nem In­ter­view gab Gunn zu Pro­to­koll, dass er ein gro­ßer Fan der Show sei. Sie wäre da­mals die er­ste »Erwachsenen«-Serie ge­we­sen, die er ge­se­hen habe, und es war Lie­be auf den er­sten Blick. Als er dann  ge­fragt wur­de, ob er bei ei­ner Neu­auf­la­ge mit­ma­chen wol­le, hat er des­we­gen so­fort zu­ge­sagt.

Dass Gunn ein so gro­ßer Fan ist lässt für den Re­boot hof­fen. An­ge­kün­digt wur­de zu­dem, dass die Se­rie eine »neue, ein­zig­ar­ti­ge Her­an­ge­hens­wei­se an ein Cha­rak­ter-zen­trier­tes Pro­ce­du­ral« ha­ben wird.

Es bleibt span­nend.

Pro­mo­fo­to Stars­ky & Hutch Co­py­right Sony Pic­tures Home En­ter­tain­ment

Poster und Teaser: Amazons Gruselserie LORE

Poster und Teaser: Amazons Gruselserie LORE

LORE ist eine sechs­tei­li­ge Hor­ror-An­tho­lo­gie­se­rie, die im Ok­to­ber bei Ama­zon star­ten wird. Sie ba­siert auf dem gleich­na­mi­gen Pod­cast von Aa­ron Mahn­ke. Die Show wird eine Mi­schung aus Ani­ma­ti­on, Re­al­film und Ar­chiv­auf­nah­men wer­den und be­dient sich an an­geb­lich wah­ren Gru­sel­ge­schich­ten, ur­ba­nen Le­gen­den so­wie My­then und Le­gen­den – und dar­an, dass selbst die selt­sam­sten Ge­schich­ten ir­gend­wo ein Körn­chen Wahr­heit ha­ben.

Als Stim­men mit da­bei sind un­ter an­de­rem: Ro­bert Pa­trick (Ter­mi­na­tor 2: Judgment Day), Kri­stin Bau­er van Stra­ten (True Blood), Adam Gold­berg (Far­go), Hol­land Ro­den (Teen Wolf), Colm Feo­re (Hou­se of Cards) und Camp­bell Scott (Roy­al Pains).

Showrun­ner und aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Glen Mor­gan, des­sen bei Gen­re-Fans be­kann­te­stes Pro­jekt dürf­te SPACE: ABOVE AND BEYOND (SPACE 2063) sein, man kennt ihn aber bei­spiels­wei­se auch durch sei­ne ar­beit für X-FILES.

LORE star­tet ex­klu­siv für Ama­zon Prime-Kun­den am (na­tür­lich) Frei­tag, den 13. Ok­to­ber 2017.

Pro­mo-Po­ster Co­py­right Ama­zon

Trailer und Startdatum: THE TICK

Trailer und Startdatum: THE TICK

Zur neu­en Fern­seh­se­rie um den eher … äh … au­ßer­ge­wöhn­li­chen Su­per­hel­den THE TICK bei Ama­zon Prime Vi­deo gibt es ei­nen Trai­ler. Pe­ter Sera­fi­no­wicz (GUAR­DI­ANS OF THE GA­LA­XY) spielt den blau­en, in­sek­to­iden Hel­den, Grif­fin New­man gibt den Si­de­kick Ar­thur Ever­est.

Der Pi­lot zu THE TICK war im ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber von den Ama­zon-Kun­den für eine Se­ri­en­um­set­zung ge­wählt wor­den, die Show star­tet in den USA (und ver­mut­lich auch im Rest der Welt) am 25. Au­gust 2017 ([Up­date 14.07.2017]: die deut­sche Fas­sung ist ab dem 13. Ok­to­ber auf Ama­zon zu se­hen).

TICK wur­de 1968 vom US-Co­mic­künst­ler Ben Ed­lund als News­let­ter-Mas­kott­chen für New Eng­land Co­mics ge­schaf­fen. 2001 hat­te be­reits Fox eine Se­rie um den un­ge­wöhn­li­chen Hel­den pro­du­ziert.

Nintendo SNES Classic innerhalb von Minuten ausverkauft

Nintendo SNES Classic innerhalb von Minuten ausverkauft

Ge­stern war es in ei­ni­gen On­line­shops mi­nu­ten­lang mög­lich, das für Sep­tem­ber an­ge­kün­dig­te SNES Clas­sic von Nin­ten­do vor­zu­be­stel­len.

Ver­mut­lich kom­men bei dem er­neu­ten Lie­fer-De­sa­ster meh­re­re Punk­te zu­sam­men: Zum ei­nen hat Big N nichts ge­lernt und pro­du­ziert er­neut zu ge­rin­ge Stück­zah­len, um in die Schlag­zei­len zu kom­men (gern ge­sche­hen, ihr Honks). Zum zwei­ten ist es nach den Er­fah­run­gen mit der NES Clas­sic ganz si­cher so, dass ir­gend­wel­che Arsch­lö­cher Ham­ster­käu­fe tä­ti­gen, um die Kon­so­le dann spä­ter für den drei­fa­chen Preis oder teu­rer ver­ticken zu kön­nen. Und zum Drit­ten muss man sich fra­gen, war­um die Shops an­ge­sichts des­sen (war ja ab­zu­se­hen) nicht eine Men­gen­be­schrän­kung ein­füh­ren. Die Ant­wort dürf­te ein­fach sein: Ama­zon bei­spiels­wei­se kann so dop­pelt ver­die­nen. Das er­ste Mal beim ei­gent­li­chen Ver­kauf und spä­ter noch­mal, wenn die Wu­che­rer die Din­ger über ih­ren Markt­platz ver­ticken wol­len.

Al­les äu­ßerst un­schön. Tja, Nin­ten­do, es gibt Ever­dri­ves und ähn­li­che Vor­rich­tun­gen, und es gibt alle eure ROMS auch im Netz, selbst wenn ihr seit Jah­ren nach­drück­lich ver­sucht, die ent­fer­nen zu las­sen. Ihr hät­tet mehr Geld ver­die­nen kön­nen, aber wer nicht will, der hat schon.

[Up­date:] Wie ich in­zwi­schen er­fuhr, gab es bei Ama­zon eine Men­gen­be­schrän­kung auf eine Kon­so­le pro Be­stel­ler. Was Hard­core-Ham­ste­rer aber auch nicht ab­hal­ten dürf­te, meh­re­re Ac­counts sind schnell an­ge­legt.

Pro­mo­fo­to SNES Clas­sic Co­py­right Nin­ten­do

Tommy Krappweis’ GHOSTSITTER-Hörspiel bei Audible

Tommy Krappweis’ GHOSTSITTER-Hörspiel bei Audible

Tom­my Krapp­weis schreibt be­kann­ter­ma­ßen an ei­ner Ju­genbuch­rei­he mit dem Ti­tel GHOST­SIT­TER. Die soll es zu­künf­tig nicht nur auf Pa­pier, son­dern auch auf die Oh­ren ge­ben. Ama­zon Mu­sic und Au­di­ble pro­du­zie­ren ein Hör­spiel – und das mit durch­aus be­kann­ten Stim­men:

Un­ter an­de­rem wur­den zu­sam­men­ge­trom­melt: Chri­stoph Ma­ria Herbst (STROM­BERG), Bern­hard Hoëcker (SWITCH), Wi­gald Bo­n­ing (RTL SAMS­TAG NACHT), Hugo Egon Bal­der (GE­NI­AL DA­NE­BEN), Jo­sef Han­nes­schlä­ger (RO­SEN­HEIM COPS) und Ca­rin C. Tiet­ze (SOKO STUTT­GART). Und auch Tom­my Krapp­weis selbst wird eine Rol­le spre­chen.

Der On­line­händ­ler Ama­zon rea­li­siert über sei­ne Hör­spiel­spar­te Au­di­ble ein acht­tei­li­ges Hör­spiel mit Epi­so­den von 60 – 75 Mi­nu­ten Län­ge, die ab Ok­to­ber 2017 er­hält­lich sein wer­den. Man wir es so­wohl über Ama­zon Mu­sic ge­streamt und zum Down­load be­kom­men kön­nen, wie über Au­di­ble als Stream.

Zur Sto­ry:

Tom (Fe­lix Strü­ven) hat eine Gei­ster­bahn mit quick­le­ben­di­gen Gei­stern ge­erbt! Und die im Zaum und ge­heim zu hal­ten, ist gar nicht so ein­fach: Vam­pir Vla­rad (Chri­stoph Ma­ria Herbst) mu­tiert dum­mer­wei­se bei Blut­kon­sum zum je­wei­li­gen Spen­der­we­sen, mei­stens zu Meer­schwein­chen. Mit Zom­bie Wom­bie (Tom­my Krapp­weis) ist nicht zu spa­ßen, wenn man sei­nem Plüsch­häs­chen zu nahe kommt, und Hop-Tep (Ka­rim El Kam­mou­chi), die Mu­mie, kann auf­grund der Ban­da­gen um den Kopf nur te­le­pa­thisch kom­mu­ni­zie­ren. Au­ßer­dem wä­ren da noch Wer­wolf Welf (Det­lef Tams), dem man bei Voll­mond bes­ser nicht be­geg­net, und Ge­spen­ster­mäd­chen Mimi (Pau­li­na Rüm­melein). Bei die­ser gei­ster­haf­ten Cha­os­trup­pe ist echt ein Pro­fi ge­fragt – und Tom ist das ge­naue Ge­gen­teil. Dass er aber trotz­dem ge­nau der Rich­ti­ge für den Job als »Ghost­sit­ter« ist, be­weist er ein ums an­de­re Mal mit viel Witz und Ein­falls­reich­tum.

Noch bis zum 4. Mai 2017 hat man Zeit, ein Be­wer­bungs­vi­deo auf In­sta­gram mit dem Hash­tag #ghost­sit­ter hoch­zu­la­den. Wer die mei­sten Li­kes er­hält, be­kommt eine Spre­cher­rol­le. Vor­aus­set­zung: Min­dest­al­ter 16 Jah­re. Alle De­tails bei Ama­zon.

Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Ama­zon, Pro­mo­gra­fik Co­py­right Ama­zon Mu­sic & Au­di­ble

THE TICK startet im August auf Amazon

THE TICK startet im August auf Amazon

Eine Neu­fas­sung von Ben Ed­lunds Su­per­held THE TICK (1986) als Fern­seh­se­rie war ei­ner der Er­fol­ge bei der letzt­jäh­ri­gen Ama­zon Prime Se­a­son im Sep­tem­ber. Da­bei wer­den Ama­zon-Kun­den di­ver­se Se­ri­en­epi­so­den ge­zeigt und die­se kön­nen dann dar­über ab­stim­men, wel­che tat­säch­lich in Se­rie pro­du­ziert wer­den.

Pe­ter Sera­fi­no­wicz spielt den blau­en Hel­den in der Se­rie, die laut An­ga­ben von Ama­zon am 25 Au­gust star­ten soll. Im Pi­lo­ten wa­ren in wei­te­ren Rol­len zu se­hen: Grif­fin New­man, Va­lo­rie Cur­ry, Bren­dan Hi­nes, Jackie Ear­le Ha­ley und Yara Mar­ti­nez.

Logo THE TICK Co­py­right Ama­zon