AVENGERS: INFINITY WAR

AVENGERS: INFINITY WAR

Um Asgards Willlen, wie soll man den diesen Film besprechen ohne zu spoilern? Ich will es mal versuchen …

So etwas wie das, was Marvel und Disney in den vergangenen zehn Jahren getan haben, ist in dieser Form noch nie gemacht worden. Sicher gab es schon Filmreihen, und auch deutlich langlebigere als das Marvel Cinematic Universe, aber mal waren es lose zusammenhängende Einzelfilme wie JAMES BOND, oder es ging eigentlich nur um einen Protagonisten wie bei HARRY POTTER – und diese Filmreihe war letztendlich durch die Romane vorgegeben.

Aber zehn Jahre lang 20 Filme (und Fernsehserien) als Originalcontent zu produzieren, die alle im selben Universum handeln und irgendwie zusammenhängen, sogar so schräge wie die um einen sprechenden Waschbären, und die dann in dieser Form in AVENGERS: INFINITY WAR kulminieren zu lassen, das ist ein Werk, dem ich nur Achtung zollen kann. Nach dem Betrachten von INFINITY WAR sogar noch mehr, denn hier bekommt man deutlich mehr geboten, als nur Superhelden-Gekloppe.

weiterlesen →

HORNS überzeugt

HORNS überzeugt

Poster HornsHORNS – Bundesstart 06.08.2015

Die Besprechung basiert auf der britischen BluRay-Fassung.

Es war zu befürchten, dass es Daniel Radcliffe schwer haben würde, in seiner Post-HARRY POTTER-Zeit in anderen Rollen Akzeptanz zu finden. DECEMBER BOYS war dafür ein gutes Beispiel. Doch dann kam die FRAU IN SCHWARZ, ein kleiner, feiner Horror-Schocker aus den Hammer-Studios. Der Erfolg war natürlich dem altbackenen Charme der Inszenierung geschuldet. Doch Radcliffe wurde jenseits des Zauberlehrlings wahrgenommen. Nur ein Jahr später folgte ein weiterer Horror-Film. Ein Film der merkwürdig lange brauchte, um in die deutschen Kinos zu kommen. Aber auf der anderen Seite ist HORNS auch nicht der gewöhnlich gestrickte  Horrorfilm. Und in vielen Passagen darf man sich sogar fragen, ob Alexandre Ajas HORNS überhaupt in ein Genre passt.

weiterlesen →

MINDSCAPE als eindringliches Kopfkino

MINDSCAPE als eindringliches Kopfkino

mindscape

MINDSCAPE – Bundesstart 03.07.2014

Obwohl MINDSCAPE von StudioCanal vertrieben wird, stellt StudioCanal kein Werbematerial auf seinem Presseserver zur Verfügung. Aus unerfindlichen Gründen gibt es kaum Kinos, die MINDSCAPE im Programm haben. Über Amazon ist der Film längst als Import erhältlich, aber lediglich in englischer und spanischer Sprachfassung.
 

Erinnerungsdetektive haben den Lügendetektor noch nicht abgelöst, finden aber immer mehr Beachtung. Menschen mit dieser Begabung, wie John Washington, können durch Berührung an den Erinnerungen ihres Gegenübers teilhaben, diese dann unvorbelastet analysieren und auswerten. Nach einem Trauma und zwei Jahren Pause soll John Washington erst einmal mit einem einfachen Fall wie der jungen Anna beginnen. Ist Anna wirklich eine Soziopathin, und wollte drei Mitschülerinnen umbringen, oder ist sie selbst Opfer eines Kindheitstraumas? “Ich bin keine Soziopathin,” sagt Anna bei ihrer ersten Begegnung, “aber ich habe die Fähigkeit wie eine zu denken.”

weiterlesen →

Ju Honisch: Wölfe, Werwölfe und Schwingen aus Stein – Begegnungen im Wilden Wald

Ju Honisch: Wölfe, Werwölfe und Schwingen aus Stein – Begegnungen im Wilden Wald

Werwolf von Neuses

Der Betreiber von PhantaNews hat mich netterweise wieder mal auf seine Seite losgelassen, damit ich kund und zu wissen geben kann, dass es ein neues Buch von mir gibt: SCHWINGEN AUS STEIN. Doch hier schreibe ich erst einmal über etwas anderes:

Wölfe, Werwölfe und Schwingen aus Stein – Begegnungen im Wilden Wald

In der Sechsten Tafel des Gilgamesch-Epos lesen wir:

Da du den Hirten, den Hüter liebtest,
Der ständig dir Aschenkuchen geschichtet,
Täglich dir Zicklein geschlachtet hatte,
Hast du ihn geschlagen, in einen Wolf verwandelt:
Die eigenen Hirtenknaben verjagen ihn nun,
Und seine Hunde beißen ihn in die Schenkel.

Dies ist die allererste schriftliche Erwähnung eines Menschen, der in einen Wolf verwandelt wird.

weiterlesen →

SLEEPY HOLLOW: PILOT

SLEEPY HOLLOW: PILOT

SleepyHollow00

Kann Spuren von Spoilern enthalten – aber nicht wirklich viele.

[Update 15:30] SLEEPY HOLLOW gibt es seit heute auch im deutschen iTunes-Store. Die gesamte erste Staffel in HD für knapp 9 Euro.

Dank sei den Errungenschaften der modernen Technik. Heutzutage benötigt es ja glücklicherweise nichts mehr als einen VPN-Anbieter zur Verschleierung, aus welchem Land man kommt, der Anmeldung bei einem legalen Streamingservice und etwas Computer-Fu, um sich auch aktuelle US-Serien kurz nach deren Start ansehen zu können (wer dazu mehr wissen will: in der letzten Ausgabe der Computerzeitschrift c´t finden sich Details. Die VPN-Zugänge werden beispielsweise von US-Amerikanern im Ausland genutzt, um nicht durch Geolokation ausgesperrt zu werden. Da kommt man mit ein wenig Aufwand auch als Europäer ran. Man kann aktuelle Shows dann beispielsweise bei iTunes oder Google Play sehen).
Das Objekt meiner Begierde war selbstverständlich die Serienfassung von Irvings THE LEGEND SLEEPY HOLLOW, deren Trailer sehr gut aussahen und bei der man eigentlich nur der Ansicht sein konnte: Das muss schief gehen.
Doch da hat man die Rechnung ohne die Drehbuchautoren und Mitproduzenten Orci und Kurtzman (STAR TREK-Reboot) gemacht, denn die sollte man nie unterschätzen. SLEEPY HOLLOW ist nicht perfekt, aber es ist gut realisierte Grusel-TV-Unterhaltung, die in ihrem Pilotfilm eine reich ausstaffierte Bühne für eine Menge potentiell interessanter Folgen bereitet.

weiterlesen →

FantasyFilmFest2013 – ODD THOMAS und AFTERSHOCK

FantasyFilmFest2013 – ODD THOMAS und AFTERSHOCK

Poster FFF2013ODD THOMAS – bisher kein Kinostart und keine DVD-Veröffentlichungen

Wirft man einen Blick auf Stephen Sommers Werdegang, und bekommt dann einen Film wie ODD THOMAS zu sehen, dann kann eine logische Schlussfolgerung nur sein, dem Mann nicht mehr so große Budgets zur Verfügung zu stellen. Nach langer Zeit dreht Sommers wieder einen rundum gelungenen Film, und dann kommt ein hässlicher Rechtstreit dazwischen, der ODD THOMAS vorerst lahmlegt. Für Interessierte hat der Hollywood-Reporter die Klageschrift in Gänze veröffentlicht.  Auf alle Fälle ist es traurig, dass ein breiteres Publikum erst einmal auf diesen unterhaltsamen Gruselstreifen verzichten muss. Der ‘seltsame’ Thomas hat tatsächlich eine etwas eigenartige Gabe, heißt allerdings nicht deswegen Odd, das ist einem Fehler auf der Geburtsurkunde geschuldet. Doch der Zufall will es, dass der seltsame Vorname und Odds Gabe gut einhergehen. Denn Odd kann tote Menschen sehen. Das konnten andere vor ihm auch schon, aber der Schnellimbiss-Koch kann wirklich etwas damit anfangen. So können ihm Mordopfer schnell mal zum Täter führen. Was den Polizeichef oft in Rage bringt, weil Odd jene Täter gern selbst stellt. Chief Porter weiß von Odds Fähigkeit, ebenso Odds bezaubernde Freundin Stormy. Eine Einleitung oder Erklärung dafür vermeidet der Film zum Glück, was die Situationen noch komischer macht, wenn Porter und Stormy so selbstverständlich und entspannt mit Odds Können umgehen.

weiterlesen →

FantasyFilmFest 2013 – S-VHS und EUROPA REPORT

FantasyFilmFest 2013 – S-VHS und EUROPA REPORT

Poster FFF2013V/H/S/2 a.k.a. S-VHS – ab 7. November auf DVD / Blu-ray

Brad Miskas Konzept einer Horror-Anthologie scheint aufgegangen zu sein. Trotz einem eher zweifelhaften Erfolg, zumindest im finanziellen Rahmen von gerade 100.000 Dollar im eingeschränkten Verleih, haben es die Macher dennoch geschafft, wieder eine Riege aufstrebender Regisseure zusammenzutun. Und wie es bei Anthologien ebenso ist, die Qualität der Geschichten, der Inszenierung, und technischen Umsetzung variieren, dabei nicht immer zum besten. Im Rahmen einer sogenannten “Glaubwürdigkeit” muss sich auch jedes Segment in Ton und Handlung stark von den anderen Teilen abheben. Eingehüllt ist S-VHS in eine dünne Rahmenhandlung, in der zwei Detektive einen Studenten suchen, und dabei in seiner verlassenen Wohnung auf einige sehr merkwürdige Video-Bänder aufmerksam werden. Wie schon in V/H/S zuvor, kann man sich den Inhalt der Videos ungefähr vorstellen. Es sind verstörende, unheimliche Geschichten jenseits jedes rationalen Verstandes. Doch ebenso wie bei dem Vorgänger, stiehlt sich auch S-VHS aus einer erzählerischen Verantwortung, in dem er groß das Label von Found-Footage vor sich herschiebt. Was du siehst ist was du kriegst. Keine Erklärungen, nur unbefriedigende Auflösungen. Es ist wie es ist. Es ist der Augenblick der zählt.

weiterlesen →

LONE RANGER

LONE RANGER

Lone RangerTHE LONE RANGER – Bundesstart 08.08.2013
(Achte und vermutlich letzte Un­ter­bre­chung der Som­mer­pause, Anm. d. Red.)

Disney kann sich glücklich schätzen, dass sie sich die Marvel-Studios unter den Nagel reißen konnten. Denn was das Maus-Haus an Filmen unter dem eigenen Label auf den Markt bringt, birgt so seine Schwächen, was allein an fehlenden Zuschauern zu ermessen ist. Allein in den vergangenen 14 Monaten waren da die als finanzielle Sicherheiten angedachten JOHN CARTER und OZ THE GREAT AND POWERFUL, die zusammen fast 500 Millionen Dollar an Produktions- und Werbekosten verschlangen. Jetzt kommt THE LONE RANGER, dem man ebenfalls geschätzte 250 Millionen gönnte. CARTER hat sein Geld nicht eingespielt, ein Fiasko. OZ holte zumindest das Doppelte seiner Kosten, blieb aber ganz weit hinter den Erwartungen. CARTER und OZ sind als Filme so konzipiert, dass sie ein Vielfaches ihres Wertes einspielen sollten, um den gesamten Apparat von Studio zu stützen. So können auch riskantere Projekte umgesetzt werden, bei denen eine Zuschauer-Akzeptanz nicht einzuschätzen ist. Ausgerechnet diese sogenannten sicheren Gewerke entpuppen sich als Dollargräber. Hier dachte man, den Zuschauer einschätzen zu können, und man lag falsch. Ein Dilemma übrigens, das nicht nur die Disney-Studios betrifft, diese aber besonders hart. Und nun kommt auch noch der LONE RANGER, und vergaloppiert sich.

weiterlesen →

DIE UNFASSBAREN – NOW YOU SEE ME

now you see me

NOW YOU SEE ME – Bundesstart 11.07.2013

Das alte Spiel mit Illusion und Täuschung, mit dem Offensichtlichen und dem Unscheinbaren. Das letzte Mal hat Christopher Nolan mit PRESTIGE das Publikum mit der Faszination für Magie verzaubert. Jetzt geht es hipper, lauter und exzessiver auf die Bühne. War Nolans Film noch ganz der Auseinandersetzung mit der Illusion gewidmet, wendet sich Louis Leterriers NOW YOU SEE ME stärker dem ausgeklügelten Plot eines ins Detail geplanten Raubüberfalles zu. Es ist sozusagen RIFIFI, nur mit wesentlich mehr Dialog und noch viel lauterer Musik. Und mit einem derartigen Ensemble kann man nichts falsch machen, müsste man meinen. Vier mehr oder weniger talentierte Magier mit Taschenspielertricks, werden von einem Unbekannten zusammengebracht. Und schon ein Jahr später stehen sie vereint als die “Vier Reiter” auf einer ganz großen Bühne, vor einem noch größeren Publikum in Las Vegas. Mit einer spektakulären Illusion, mit der sie angeblich von der Bühne in Las Vegas aus, eine Bank in Paris ausrauben, bringen sie FBI und Interpol gegen sich auf. Aber Paris war erst das “Versprechen”, der erste Akt eines auf drei Shows ausgelegten Coup.

weiterlesen →

AETERNUM – Andrea Bottlinger

Im realen Leben stehe ich den Kirchen eher kritisch gegenüber (um es mal vorsichtig auszudrücken), die Gründe hierfür möchte ich an dieser Stelle nicht ausbreiten, weil unpassend – und weil ich über diese schnell mal einen massiven Hals schiebe.

Fraglos ist der vermutlich älteste Fantasyroman der Welt, bekannt unter dem Namen BIBEL, wenngleich stilistisch ziemlich unerträglich, doch die Inspiration für haufenweise gelungene Werke aus dem Bereich Phantastik. Ungezählte Bücher und Filme beschäftigen sich mit Engeln und noch viel mehr mit Teufeln und Dämonen und deren Wirken auf der Erde und Einfluss auf die Sterblichen.

Deswegen war ich erst einmal nicht sonderlich enthusiastisch, als Knaur mir einen fetten Roman namens AETERNUM schickte, und der Klappentext was von Engeln und Dämonen versprach. Immerhin sollte das Ganze in Berlin spielen, statt irgendwo in den USA und das Buch stammte von Andrea Bottlinger – hier erinnerte ich mich dunkel an einen gelungenen PERRY RHODAN ACTION-Roman. Das machte Hoffnung.

Wie immer ist es schwierig, ein solches Buch zu besprechen, ohne übermäßig zu spoilern. Dennoch möchte ich versuchen, mit dem Inhalt zu nähern, ohne zu viel zu verraten.

weiterlesen →

BEAUTIFUL CREATURES – EINE UNSTERBLICHE SEELE

BEAUTIFUL CREATURES – EINE UNSTERBLICHE SEELE

BEAUTIFUL CREATURES – Bundesstart 04.04.2012

Ethans Mom hat immer gesagt, die Menschen in Catlin sind entweder zu dumm um abzuhauen, oder zu festgefahren, um sich zu bewegen. Aber so uninteressant wie der sechzehnjährige Ethan glaubt, ist Catlin eigentlich gar nicht. Wenn man tiefer blickt, wenn man sich nicht abschrecken lässt, wenn man keine Angst hat. Die fünfzehnjährige Lena wird diese Herausforderung für Ethan. Denn Lena ist nicht einfach nur mysteriös, sondern eine mysteriöse Hexe, aus einem ganzen Klan von mysteriösen Hexen und einer langen Ahnenreihe von Hexen. Die Normalsterblichen von Catlin haben den ebenso mysteriösen Onkel von Lena, Macon Ravenwood, schon immer im Verdacht, nicht ganz koscher in weltlichen Dingen zu sein. Aber wer glaubt schon an Hexen? Nur durch seine unbändige Liebe zu Lena wird Ethan tiefer blicken, wird sich Ethan nicht abschrecken, wird Ethan keine Angst haben. Aber ihr sechzehnter Geburtstag steht bevor, und der prophezeit Lena eine schreckliche Aussicht auf ihr zukünftiges Leben. Und bringt Ethan in tödliche Gefahr.

weiterlesen →

Der Luzifer-Verlag lässt die Leser entscheiden – Steffen Janssen im Gespräch

“Ich bin nicht scharf darauf, mit dem zehntausendsten Vampirroman ins Guinness-Buch zu gelangen”

Gestern bin ich auf Facebook über folgenden Aufruf gestolpert:

Auf diese Seite darf jedermann Manuskriptangebote für den LUZIFER-Verlag einstellen und die bestbewerteten Angebote (die meisten “Likes” von Lesern) werden hinsichtlich einer Veröffentlichung geprüft. Dabei spielen die kritischen Kommentare der Leser natürlich auch eine gewichtige Rolle ;)

Auf diese Weise möchten wir jährlich ein bis zwei Bücher neu ins Verlagsprogramm aufnehmen.
Die erste Auswertung erfolgt am 01.01.2013!

Neben unseren Stammautoren möchten wir weiterhin unbekannten Autoren eine faire Veröffentlichungsmöglichkeit jenseits von BoD und Co. bieten. Doch der Dschungel unaufgeforderter Manuskripte übersteigt unsere “Sichtungs”-Möglichkeiten bei weitem. Deshalb möchten wir diesen etwas ungewöhnlichen Weg gehen und eine einfache Bewerbungsplattform für Autoren bieten.

Genre: Horror, Thriller, Sci-Fi, Mystery

Da wurde ich natürlich sofort hellhörig, denn das ist doch mal ein Konzept. Während die Publikumsverlage verzweifelt auf der Suche nach dem nächsten Trend sind (statt selbst welche zu schaffen, wie es sich für sie gehören würde), macht sich Steffen Janssen, Betreiber des Luzifer-Verlags daran, auf Facebook Romankonzepte zu sammeln und die Leser via “Likes” darüber abstimmen zu lassen, welches davon realisiert wird.

weiterlesen →