Ubisoft: SKULL & BONES wird zur Fernsehserie

Ubisoft: SKULL & BONES wird zur Fernsehserie

SKULL & BONES ist ein ange­kün­dig­tes Spiel von Ubi­soft Sin­g­a­po­re für Com­pu­ter und Kon­so­len, das sich, wie der Titel andeu­tet, um Pira­ten dreht. Doch man will das The­ma offen­bar mul­ti­me­di­al ange­hen, denn wie der Hol­ly­wood Repor­ter mel­det, wird eine beglei­ten­de Fern­seh­se­rie glei­chen Titels pro­du­ziert.

Dafür hat man sich mit Atlas Enter­tain­ment zusam­men getan, die kennt der Comic­fan von den DC-Film­ad­ap­tio­nen WONDER WOMAN und SUICIDE SQUAD. Als Showrun­ne­rin wird Aman­da Segel (pas­sen­der Name) fun­gie­ren, die arbei­te­te zuvor an Seri­en wie The Mist, Per­son Of Inte­rest, Niki­ta, The Good Wife oder Wit­hout A Trace, sie schreibt den Pilo­ten und ist aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin, zusam­men mit Andy Hor­witz und Richard Suck­le von Atlas. Für Ubi­soft sind Dani­el­le Krei­nik und Jason Alt­man dabei.

Details zur SKULL & BONES-Serie gibt es noch nicht, aller­dings gab man zu Pro­to­koll, dass es es eine weib­li­che Prot­ago­nis­tin als Haupt­rol­le geben wird und dass die Show im gol­de­nen Zeit­al­ter der Pira­te­rie um 1700 han­deln soll.

Die Pro­duk­ti­on der Show soll noch vor dem Release des Games »irgend­wann in 2019« begin­nen.

Hier der Trai­ler zum Spiel, das sieht beein­dru­ckend aus …:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS: Weitere Fernsehserien geplant

STAR WARS: Weitere Fernsehserien geplant

Wie bereits bekannt ist, pro­du­zie­ren Dis­ney und Lucas­Film für den in die­sem Jahr star­ten­den Dis­ney-Strea­ming­ka­nal zwei Fern­seh­se­ri­en: Bei THE MADALORIAN von Showrun­ner Jon Fav­reau sind die Dreh­ar­bei­ten bereits abge­schlos­sen, sie dürf­te in die­sem Herbst zu sehen sein. Wei­ter­hin soll es eine Show um Cas­si­an Andor (ali­as Die­go Luna) aus ROGUE ONE geben.

Offen­bar denkt man beim Maus-Haus und Lucas­film aber über wei­te­re Seri­en nach. Ich beto­ne: Man denkt dar­über nach, das bedeu­tet nicht, dass auch alle tat­säch­lich pro­du­ziert wer­den.

Gemäß ver­schie­de­ner Quel­len wären das: Eine um die jun­ge Prin­zes­sin Leia (etli­che Fans wün­schen sich Mil­lie Bob­by Brown in der Rol­le, wenn ihr dem Link folgt und euch das Por­traitfo­to auf IMDb anseht, wer­det ihr nach­voll­zie­hen kön­nen war­um), eine um Cap­tain Phas­ma, eine um die Knights Of Ren, eine um Rose Tico sowie eine um Darth Bane. Ins­be­son­de­re die um Rose wür­de ich per­sön­lich sehr abfei­ern. Aber auch ein Besuch tau­send Jah­re in der Ver­gan­gen­heit bei Darth Bane (dem Erfin­der der »rule of two«) fän­de ich attrak­tiv.

Bevor man sich jetzt zu früh freut: Es könn­te sich nicht um Real­se­ri­en, son­dern mög­li­cher­wei­se auch um Ani­ma­ti­ons­shows han­deln.

Falls sich irgend etwas davon kon­kre­ti­siert wer­de ich berich­ten.

Pro­mo­gra­fik STAR WARS Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

A STAR WARS IS BORN – grandiose Parodie auf SHALLOW

A STAR WARS IS BORN – grandiose Parodie auf SHALLOW

Gran­dio­ses Video, das eine STAR WARS-Par­odie auf den Song SHALLOW aus A STAR IS BORN zeigt (ja, das ist das Stück aus dem Film, das ihr im Moment dau­ernd im Radio hört). Im Ori­gi­nal sin­gen Brad­ley Coo­per und Lady Gaga.

Kon­se­quen­ter­wei­se heißt der Clip A STAR WARS IS BORN.

Es spie­len: Fred­dy Scott als Kylo Ren, Myah Marie als Rey, Kevin Fox als Storm­t­ro­oper und Bas­sist Bran­don Hil­lock als Chew­bac­ca. Regie führ­te Andrew Bow­ser.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Netflix: THE PUNISHER und JESSICA JONES abgesetzt

Netflix: THE PUNISHER und JESSICA JONES abgesetzt

Das ist das Ende der Mar­vel-Seri­en beim Strea­ming­dienst Net­flix. Wie man soeben ver­mel­de­te wur­den sowohl THE PUNISHER als auch JESSICA JONES abge­setzt. Von letz­te­rer wird man aller­dings noch die bereits gedreh­te drit­ten Staf­fel zu sehen bekom­men.

Bei Net­flix und Mar­vel TV bedank­te man sich gegen­sei­tig für die gute Arbeit, wie sich das gehört, aber ich wür­de davon aus­ge­hen, dass das Ende der Mar­vel-Shows auf der Platt­form direkt mit dem Start von Dis­neys eige­nem Strea­ming­dienst spä­ter in die­sem Jahr zusam­men­hän­gen dürf­te. Wer jetzt glaubt, dass die Seri­en dann viel­leicht dort wie­der­auf­ge­nom­men wer­den könn­ten, liegt viel­leicht falsch, denn das ist davon abhän­gig, für wel­chen Zeit­raum Net­flix die Rech­te über­tra­gen bekom­men hat­te.

Die drit­te Sea­son von JESSICA JONES wird ver­mut­lich irgend­wann in die­sem Früh­jahr zu sehen sein.

Logo Net­flix Copy­right Net­flix

VAMPIRE CHRONICLES nach Anne Rice haben einen Showrunner

VAMPIRE CHRONICLES nach Anne Rice haben einen Showrunner

Wie ich hier bereits mehr­fach berich­te­te, soll Anne Rice´Romanserie um den Vam­pir Les­tat in eine Fern­seh­se­rie mit dem Titel THE VAMPIRE CHRONICLES adap­tiert wer­den.

Nach­dem eini­ge Zeit kei­ne Neu­ig­kei­ten mehr dar­über ver­mel­det wur­den, erklär­te Chris­to­pher Rice, Sohn von Anne, jetzt auf der offi­zi­el­len Face­book­sei­te zur Serie, dass man Dee John­son als Showrun­ne­rin gewon­nen habe. Die hat ein umfang­rei­ches Seri­en­port­fo­lio vor­zu­wei­sen, bei­spiels­wei­se MARS, NASHVILLE oder EMERGENCY ROOM. Chris­to­pher Rice schrieb:

Today, I’m thril­led to tell you that after an exhaus­ti­ve search, we’ve joi­ned forces with the per­fect showrun­ner, a woman of vast expe­ri­ence and impec­ca­ble pro­fes­sio­na­lism who brings with her a deep respect for the mate­ri­al. Dee is a wild­ly talen­ted and ver­sa­ti­le writer/producer who­se credits ran­ge from cri­ti­cal­ly acc­lai­med dra­mas like BOSS to net­work hits like NASHVILLE, to the world-buil­ding, sci­ence-fic­tion odys­sey, MARS. An open­ly gay woman of color, during her exten­si­ve years on name brand shows like E.R. and THE GOOD WIFE, Dee cham­pio­ned the rep­re­sen­ta­ti­on of mino­ri­ty cha­rac­ters, mar­ry­ing diver­si­ty to smart and com­pel­ling dra­ma and deli­vering it to mil­li­ons of homes around the world.

»Heu­te freue ich mich, Ihnen mit­tei­len zu dür­fen, dass wir uns nach einer gründ­li­chen Suche mit dem per­fek­ten Showrun­ner zusam­men­ge­tan haben, einer Frau mit gro­ßer Erfah­rung und makel­lo­ser Pro­fes­sio­na­li­tät, die einen tie­fen Respekt vor dem Mate­ri­al mit­bringt. Dee ist eine äußerst talen­tier­te und viel­sei­ti­ge Autorin/Produzentin, deren Refe­ren­zen von kri­tisch gefei­er­ten Dra­men wie BOSS über Net­work-Hits wie NASHVILLE bis hin zur World-Buil­ding, Sci­ence-Fic­tion-Odys­see, MARS, rei­chen. Eine offen homo­se­xu­el­lee Far­bi­ge, die wäh­rend ihrer lan­gen Jah­re in Mar­ken­shows wie E.R. und THE GOOD WIFE für die Reprä­sen­ta­ti­on von Min­der­hei­ten­cha­rak­te­ren ein­trat, Viel­falt mit intel­li­gen­tem und über­zeu­gen­dem Dra­ma ver­band und es an Mil­lio­nen von Hei­men auf der gan­zen Welt lie­fer­te.

Bis­lang gibt es aller­dings weder einen Ter­min für den Pro­duk­ti­ons­start noch für die Pre­miè­re.

Bild Anne Rice von Anne Rice, aus der Wiki­pe­dia, Public Domain

Animierte STAR TREK-Serie bei Nickelodeon?

Animierte STAR TREK-Serie bei Nickelodeon?

Zu all den Ankün­di­gun­gen von neu­en STAR TREK-Seri­en sei­tens CBS kommt nun noch eine aus einer uner­war­te­ten Rich­tung: Para­mount ver­han­delt der­zeit mit Nickel­ode­on über die Rea­li­sie­rung einer Ani­ma­ti­ons­se­rie, die, anders als CBS´ LOWER DECKS, eher Kin­der als Ziel­grup­pe haben soll.

Das fin­de ich äußerst merk­wür­dig, denn der Deal ist eigent­lich ein­deu­tig: Para­mount hält die Film- und CBS die Fern­seh­rech­te am Fran­chise (was an sich schon völ­lig bekloppt ist, aber aus Fir­men­fu­sio­nen und -Ver­käu­fen erwuchs). Des­we­gen wür­de ich mal davon aus­ge­hen, dass CBS in der cau­sa mal genau­er nach­fra­gen oder gleich die Anwäl­te los­ja­gen wird.

Showrun­ner sol­len laut Varie­ty Kevin und Dan Hage­man sein, die kennt man von Nin­ja­go: Mas­ters Of Spin­jitsu und Troll­hun­ters. Wei­te­re Details gibt es der­zeit noch nicht. Mehr wenn ich es erfah­re.

Logo STAR TREK (TV) Copy­right CBS

VR-Film: DOCTOR WHO – THE RUNAWAY

VR-Film: DOCTOR WHO – THE RUNAWAY

Die BBC hat kei­ne Angst vor neu­en Medi­en und arbei­tet an einem VR-Film um DOCTOR WHO. Der soll 12 Minu­ten lang wer­den und dreht sich um den aktu­el­len Doc­tor, gespielt von Jodie Whit­taker. Oder bes­ser: gespro­chen, denn es han­delt sich um ein ani­mier­tes Fea­ture. Regie führt Mathi­as Che­le­bourg (ALICE, THE VR PLAY und THE REAL THING VR).

Man wird dabei offen­bar qua­si zum Com­pa­n­ion des Doc­tors wer­den und kann unter ande­rem die T.A.R.D.I.S. besu­chen.

DOCTOR WHO: RUNAWAY ist eine Copro­duk­ti­on von BBC’s Digi­tal Dra­ma Team, BBC VR Hub und Pas­si­on Ani­ma­ti­on Stu­di­os. Das Pro­jekt befin­det sich in abschlie­ßen­den arbei­ten, unklar ist noch, für wel­che VR-Platt­for­men es erschei­nen wird, und soll »sehr bald« auf die Fans los­ge­las­sen wer­den. Zumin­dest auf die mit einer VR-Bril­le. Ich wärm‹ die schon mal vor … :)

Pro­mo­gra­fik DOCTOR WHO: THE RUNAWAY Copy­right BBC

CAPTAIN MARVEL bleibt uns länger erhalten

CAPTAIN MARVEL bleibt uns länger erhalten

Es sieht so aus, als wür­de die Hel­din CAPTAIN MARVEL ali­as Carol Dan­vers für län­ge­re Zeit ein fes­ter und ver­mut­lich zen­tra­ler Teil des refor­mier­ten Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se nach AVENGERS: ENDGAME blei­ben.

Der Hol­ly­wood Repor­ter mel­de­te näm­lich, dass Schau­spie­le­rin Brie Lar­son einen Sie­ben­jah­res­ver­trag mit dem Stu­dio abge­schlos­sen hat.

Man darf also davon aus­ge­hen, dass sie in den nächs­ten Jah­ren Rol­len in wei­te­ren MCU-Fil­men spie­len wird. Mög­li­cher­wei­se wird sie auch eine wich­ti­ge Posi­ti­on in wei­te­ren AVEN­GERS-Strei­fen ein­neh­men, denn das Team dürf­te sich nach ENDGAME gewal­tig ver­än­dern.

CAPTAIN MARVEL kommt am 7. März 2019 in die deut­schen Kinos und zeigt eine bis­lang unbe­spiel­te Zeit des MCU: die 1990er.

Pos­ter CAPTAIN MARVEL Copy­right Dis­ney & Mar­vel

Nochmal GOOD OMENS: Die Titelsequenz

Nochmal GOOD OMENS: Die Titelsequenz

Nach Cum­ber­batch als Satan von heu­te mor­gen noch eine Mel­dung zum The­ma GOOD OMENS: Ama­zon Video hat die Titel­se­quenz der kom­men­den Fern­seh­se­rie, die der Steaming­dienst in Zusam­men­ar­beit mit der BBC nach dem Buch von Ter­ry Prat­chett und Neil Gai­man pro­du­ziert hat, auf You­tube gestellt.

Wenn man sich das so ansieht, erin­nert es schwer an die Ani­ma­tio­nen von Mon­ty Python’s Fly­ing Cir­cus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GOOD OMENS: Benedict Cumberbatch spielt Satan

GOOD OMENS: Benedict Cumberbatch spielt Satan

 

Die guten Nach­rich­ten zur TV-Umset­zung von Ter­ry Prat­chetts und Neil Gai­m­ans Roman GOOD OMENS rei­ßen nicht ab. Wie Vari­et­ty mel­de­te gab Gai­man zu Pro­to­koll, dass Super­star Bene­dict Cum­ber­batch (SHERLOCK, DR. STRANGE, u.v.a.m.) in der Show die Rol­le von Satan über­neh­men wird.

Doch freut euch nicht zu früh, Cum­ber­bit­ches, denn er wird nicht per­sön­lich auf­tre­ten, son­dern einem 300 Meter gro­ßen com­pu­ter­ani­mier­ten Fürs­ten der Fins­ter­nis sei­ne Stim­me lei­hen. Sein Auf­tritt wird in der sechs­ten und letz­ten Epi­so­de sein, die am 31. Mai 2019 erst­mals auf Ama­zon Prime Video zu sehen sein wird. Zusam­men mit allen ande­ren Fol­gen, denn es han­delt sich um eine Copro­duk­ti­on von Ama­zon und der BBC.

Inhalt: Der Erde steht das Arma­ged­don bevor. Doch Engel Azi­ra­pha­le (Micha­el She­en), Dämon Crow­ley (David Ten­nant) fin­den das Ende der Welt nicht so toll und tun sich zusam­men, um zu ver­su­chen es zu ver­hin­dern. Doch dafür müs­sen sie zuerst den Anti­chris­ten fin­den …

Pro­mo­pos­ter Copy­right Ama­zon & BBC, Bene­dict Cum­ber­batch von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Trailer: 2050

Trailer: 2050

Dean Cain (Super­man ali­as Clark Kent in LOIS & CLARK) ist im SF-Film 2050 ein Ver­käu­fer von hoch­wer­ti­gen Sex­ro­bo­tern und er dreht eins die­ser Model­le einem ver­hei­ra­te­ten Video­spie­le­ent­wick­ler an.

Der Film läuft heu­te in den USA an, da es sich aller­dings um eine Indie-Pro­duk­ti­on han­delt, wür­de ich nicht damit rech­nen, ihm im #neu­land abseits von Fes­ti­vals in den Licht­spiel­häu­sern zu sehen.

Regie führt Prince­ton Holt nach einem Dreh­buch das er zusam­men mit Bri­an Ack­ley und David Vaughn schrieb. In wei­te­ren Rol­len: David VaughnIri­na Abra­hamDevin Ful­lerStor­mi Maya und Ste­fa­nie Bloom.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Videoclip: Ridley Scott – THE SEVEN WORLDS

Videoclip: Ridley Scott – THE SEVEN WORLDS

Ja, es han­delt sich bei THE SEVEN WORLDS um einen Wer­be­spot für den Cognac Hen­nes­sy, aber ich woll­te ihn euch trotz­dem zei­gen, denn der ist zum einen SF und hat zum ande­ren einen äußerst abge­fah­re­nen Stil, der an die Comics von Moebi­us (Jean Giraud) erin­nert. Regie führ­te Rid­ley Scott.

A four minu­te VFX-hea­vy spot ‘The Seven Worlds’, craf­ted in clo­se col­la­bo­ra­ti­on with RSA Films and Rid­ley Scott at The Moving Pic­tu­re Com­pa­ny [MPC], based on a cam­pai­gn and ori­gi­nal idea crea­ted by adver­ti­sing agen­cy DDB Paris.

Direc­tor: Rid­ley Scott
Pro­duc­tion Com­pa­ny: RSA Films / 75
Pro­du­cer: Debbie Gar­vey
DOP: Dari­usz Wol­ski
1st AD: Ray­mond Kirk
Pro­duc­tion Desi­gner: Marc Homes
Cos­tu­me Desi­gner: Char­lot­te Law
Make-up: Pol­ly Earns­haw
Edi­tor: Jim Wee­d­on
Mana­ging Direc­tor: Kai Hsi­ung
Exe­cu­ti­ve Pro­du­cer: Debbie Gar­vey
_

Crea­ti­ve Agen­cy: DDB° Paris
Exe­cu­ti­ve Crea­ti­ve Direc­tor: Alex­an­der Kal­chev
Crea­ti­ve Direc­tors: Pierre Matho­nat, Alexis Ben­behe
TV Pro­du­cer: Quen­tin Moen­ne Loc­coz
Mana­ging Direc­tor: Xavier Men­dio­la
_

75 Paris
Mana­ging Direc­tor: Emma­nu­el Gui­raud
Exe­cu­ti­ve Pro­du­cer: Anna­bel­le Four­nier
_

Post Pro­duc­tion: MPC
Head of CG: Cars­ten Kel­ler
Crea­ti­ve Direc­tor: Ryan Jef­fer­son Hays
3D Super­vi­sor: Boyo Fre­derix
2D Super­vi­sor: Rod Nor­man
Head of FX: Sel­cuk Ergen
Exe­cu­ti­ve Pro­du­cer: Tomek Ziet­kie­wicz

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.