THE CROW-Reboot mal wieder ohne Regisseur und Star

THE CROW-Reboot mal wieder ohne Regisseur und Star

Wenn eine Filmproduktion unter einem schlechten Stern steht, dann ist es wohl der Versuch, James O’Barrs Comic THE CROW mal wieder auf die große Leinwand zu bekommen. Sony versucht das jetzt bereits seit mehreren Jahren, und man hat schon mehrere Regisseure (z.B. F. Javier Gutiérrez und Rob Zombie) und Hauptdarsteller (z.B. Bradley Cooper, James McAvoy, Norman Reedus, Luke Evans und Jack Huston) kommen und gehen sehen.

Jetzt hatte bereits die Vorproduktion begonnen und Sony hatte sogar schon einen Starttermin angegeben, nämlich den 11. Oktober 2019. Mit den Dreharbeiten sollte in Kürze angefangen werden.

Das ist jetzt alles für die Füße, denn sowohl der seit 2015 gesetzte Regisseur Corin Hardy als auch der aktuelle Hauptdarsteller Jason Momoa haben jetzt hingeworfen, damit ist der Produktionsbeginn in einem Monat hinfällig. Als Grund werden nicht nur die üblichen “kreativen Differenzen” angegeben, sondern auch “finanzielle Schwierigkeiten” mit dem Produzenten Samuel Hadida von Davis Films. Wegen dieser Geldprobleme könnte es zudem sein, dass Sony sich aus dem Projekt zurück zieht.

Ich würde jetzt ehrlich gesagt nicht darauf wetten, dass wir diesen Film zu sehen bekommen. Was vielleicht auch gut so ist …

Bild Jason Momoa von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Jason Momoa in JUST CAUSE

Jason Momoa in JUST CAUSE

Jasom Momoa hat aktuell eine Menge zu tun, beispielsweise arbeitet der Mime an AQUAMAN und dem Remake von THE CROW. Deswegen wird es noch ein wenig dauern, bis er sich einem weiteren Projekt zuwenden kann: Der Kinoadaption der Computerspielreihe JUST CAUSE. Videospieladaptionen sind aktuell ja mal wieder angesagt, beispielsweise TOMB RAIDER oder RAMPAGE.

JUST CAUSE ist ein 2006 für Windows, Xbox und PS2 erschienener Third Person Shooter vom Entwickler Avalanche Studios, vertrieben von Eidos. Das Spiel dreht sich um den amerikanischen Geheimagenten Rico Rodriguez, der auf die Insel San Esperito entstandt wird, um dort einen Regierungswechsel herbeizuführen. Im Game ist die ungefähr 1000 Quadratkilometer große Insel dabei frei erkundbar. Die Entwickler sagen zum Helden Rodriguez:

He is the child of one thousand comic books and action movies. He is James Bond, Mad Max, El Mariachi, Wolverine, Punisher, Rambo, Tony Montana, Jack Bauer, Han Solo and Vincent Vega all rolled into one. With a touch of Enrique Iglesias to top it all off!

Und genau diese Rolle wird nun Jason Momoa in der filmischen Umsetzung übernehmen. Regie führt Brad Peyton (RAMPAGE), der hatte mit Momoa bereits für die Netflix-Serie FRONTIER zusammengearbeitet. Derzeit werkeln die beiden gemeinsam an einem Drehbuch, Peyton sagte, dass man auf der einen Seite die Erwartungen der Fans des Spiel beachten, aber gleichzeitig auch neue, eigenständige Akzente setzen müsse, was nicht ganz einfach sei.

Ach was … Ja, Computerspieladaptionen haben es in Hollywood nicht gerade leicht …

Promografik JUST CAUSE 3 Copyright Eidos Interactive. Bild Jason Momoa 2017 von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Letzter Trailer: JUSTICE LEAGUE

Letzter Trailer: JUSTICE LEAGUE

Es ist der angeblich letzte Trailer zu DCs und Warner Bros. Superhelden-Klopperei JUSTICE LEAGUE, mit dem die beiden hoffen, zur schieren Coolness des Marvel Cinematic aufschließen zu können (warten wir also mal ab, wie viele Vorgucker noch gezeigt werden). Nach dem was man so sieht, könnte es nach all den uncoolen Filmen wenigstens zu einer Annäherung kommen.

Deutscher Kinostart ist am 16. November 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dolph Lundgren im AQUAMAN-Film

Dolph Lundgren im AQUAMAN-Film

Bekanntermaßen spielt Schwergewicht Jason Momoa den Titelhelden in der AQUAMAN-Verfilmung und in JUSTICE LEAGUE. Dem muss man natürlich einen adäquaten Gegenspieler entgegensetzen.

Laut Hollywood Reporter wird das schwedischstämmige Actionfilm-Urgestein Dolph Lundgren einen der Antagonisten geben, nämlich King Nereus, den Overlord des Unterwasser-Königreichs Xebel. Lundgren ist kein Neuling in Sachen DC, er stellte beispielsweise bereits in ARROW einen russischen Böswatz dar.

Weitere Gegner von Arthur Curry (alias Aquaman) werden Yahya Abdul-Mateen II als Black Manta und Patrick Wilson als Orm, Aquamans Halbbruder, sein.

In weiteren Rollen: Nicole Kidman (Aquamans Mutter) und Amber Heard als Mera, Königin von Atlantis. Regie führt James Wan (SAW), das Drehbuch schrieb Will Beall.

Die Dreharbeiten beginnen im Mai, in die US-Kinos kommt AQUAMAN im Juni 2018.

Bild Dolph Lundgren von LBarns76, aus der Wikipedia, CC BY-SA (Bearbeitung von mir)

Jason Momoa als Aquaman

Jason Momoa als Aquaman

Zack Snyder hat da ein Bild getwittert. Wer immer noch glaubt, das mit Jason Momoa als Aquaman sei eine Schnapsidee gewesen, sollte darüber vielleicht nochmal nachdenken. Auch die Binsenweisheit “keiner will Aquaman sein” aus THE BIG BANG THEORY könnte sich in Zukunft wohl möglicherweise ändern … Nur warum er Herzchen auf dem einen Schulterpanzer hat, weiß vermutlich keiner … :)

Aquaman

Promofoto Copyright Warner Bros.

Es ist offiziell: Jason Momoa ist Aquaman

Es ist offiziell: Jason Momoa ist Aquaman

Jason MomoaIn den letzten Tagen gab es aus verschiedenen Quellen das Gerücht, dass Jason Momoa (CONAN, GAME OF THRONES) die Rolle des Aquaman alias Arthur Curry in BATMAN V  SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE übernehmen soll. Das wurde jetzt offiziell seitens Warner Bros. bestätigt. Die Rolle in diesem Film wird erst einmal nur klein sein, allerdings führt DAWN hin zum geplanten Streifen THE JUSTICE LEAGUE.

Momoa gesellt sich damit zu Schauspielern wie Henry Cavill (Superman), Ben Affleck (Batman), Gal Gadot (Wonder Woman) und Jesse Eisenberg (Lex Luthor). Ich denke, die Rolle ist damit ein wenig gegen das Vorbild besetzt, aber das muss ja nicht zwingend etwas Schlechtes sein.

US-Kinostart von BATMAN V  SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE ist am 6. Mai 2016, der Termin für den Deutschlandstart ist ein Tag vorher (Wobei sich das aufgrund der langen Vorlaufzeit noch ändern könnte).

Bild: Jason Momoa, von Lee Snowden, aus der Wikipedia, CC BY

Teaser: CONAN THE BARBARIAN

Und da ist er: der erste Teaser mit Mini-Schnipseln aus CONAN THE BARBARIAN mit Joseph Jason Namakaeha Momoa in der Titelrolle des cimmerischen Muskelmannes. Der Trailer enthält auch eine Zeile klassischer barbarischer Weisheit, ganz im Stil der Schwarzenegger-Einzeiler… :o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

CONAN DER BARBAR-Remake heisst jetzt … CONAN DER BARBAR

Na, das hat ja ganz schön gedauert. Produktionsstudio und Verleiher hatten offenbar Angst, dass ihre neue Fassung mit dem Arnie-Film verwechselt wird? Oder sind sie jetzt daruf gekommen, dass auch Verwechlungsgefahr mit einem gewissen Talkshow-Moderator besteht?

Seit der ersten Ankündigung war klar, dass die neue Fassung der Abenteuer des cimmerischen Barbaren unter der Regie von Marcus Nispel CONAN heißen sollte. Jetzt sind sie drauf gekommen und wollen es offenbar auch zugeben, dass es sich hierbei um ein Remake des Films aus dem Jahr 1982 handelt und der Titel wurde offiziell geändert zu CONAN THE BARBARIAN. Es kann natürlich auch sein, dass man sich dann doch an die Popularität des damaligen Werkes hängen möchte, wer weiß das schon…

CONAN THE BARBARIAN soll im nächsten August schwertschwingend durch die Filmtheater toben, es spielen Jason Momoa, Stephen Lang, Rachel Nichols, Ron Perlman und Rose McGowan.

Creative Commons License

Szenenfoto CONAN (Jason Momoa) Copyright Lionsgate