Trailer: HELLO TOMORROW!

Trailer: HELLO TOMORROW!

Zumin­dest sehr abge­fah­ren sieht er aus, der Trai­ler zur Serie HELLO TOMORROW!, die für Apple TV+ pro­du­ziert wur­de. Beson­ders bemer­kens­wert fin­de ich den Retro-Sci­ence Fic­tion-Ansatz, der Optik, Design und Film­look der 1950er mit Tech­no­lo­gien ver­bin­det, die es damals tat­säch­lich nicht gab. Davon abge­se­hen scheint es sich aber eher um einen Film um einen Betrug mit Grund­stü­cken oder Woh­nun­gen auf dem Mond zu han­deln, die von rei­sen­den Ver­tre­tern ver­tickt werden.

Auch nach Anse­hen des Trai­lers weiß ich nicht so recht, was ich davon hal­ten soll … Die offi­zi­el­le Beschrei­bung lau­tet wie folgt:

In a retro-futu­ris­tic world, cha­ris­ma­tic sales­man Jack Bil­lings (Emmy® win­ner Bil­ly Cru­dup) leads a team of fel­low sales asso­cia­tes deter­mi­ned to revi­ta­li­ze their cus­to­mers’ lives by haw­king time­sha­res on the moon.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Amit Bhal­laBil­ly Cru­dupJona­than Ent­wist­leBla­ke Grif­finRyan Kalil und Noah Wein­stein, Regie führ­te Jona­than Ent­wist­le. Die Dreh­bü­cher der Epi­so­den stam­men von Lucas Jan­senAmit Bhal­laSte­phen FalkJiehae ParkWes Brown und Oli­via Milch. Es pro­du­zier­ten MRC Tele­vi­si­on und Mor­tal Media für Apple TV+

Es spie­len unter ande­rem Bil­ly Cru­dupWill FitzJon Ridd­le­ber­gerJoy DeckerTed­dy CañezAli­son Pill.

HELLO TOMORROW! soll am 17. Febru­ar 2023 auf Apple TV+ starten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Dank an Ger­hard Schrö­der für den Hin­weis.

Official Trailer: Apples SEE – mit Jason Momoa

Official Trailer: Apples SEE – mit Jason Momoa

Auch Apple will sich nicht lum­pen las­sen, um Abon­nen­ten für sei­nen neu­en Strea­ming­dienst Apple TV+ zu fan­gen und setzt auf die Zug­kraft von Jason Mom­oa. Der spielt eine Haupt­rol­le in der Serie SEE, die laut Vor­gu­cker eine Mischung aus End­zeit (meh, schon wie­der), Fan­ta­sy und sonst­was zu sein scheint. Auf mich wirkt das Gan­ze irgend­wie zer­fah­ren, als woll­te man zu viel in den Trai­ler und die Serie packen. Abge­holt und die­ses »muss ich sehen!«-Gefühl aus­ge­löst hat zumin­dest mich das nicht. Aber es ist eine Bin­sen­weis­heit, dass man von Trai­lern nicht auf das fer­ti­ge Pro­dukt schlie­ßen darf. Per­sön­lich habe ich auf Post­apo­ka­lyp­sen und End­zeit echt kei­nen Bock mehr, die haben wir dank igno­ran­ter Poli­ti­ker und merk­be­frei­ter Bür­ger ohne­hin bald.

Die Prä­mis­se klingt wie folgt:

Far in a dys­to­pian future, the human race has lost the sen­se of sight, and socie­ty has had to find new ways to inter­act, build, hunt, and to sur­vi­ve. All of that is chal­len­ged when a set of twins with sight is born.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ste­ven Knight (PEAKY BLINDERS) und Fran­cis Law­rence (HUNGER GAMES). Neben Mom­oa spie­len Chris­ti­an Camar­goNes­ta Coo­perYad­i­ra Gue­va­ra-PripHera Hil­marSyl­via Hoeks und Chris­ti­an Slo­an.

SEE star­tet am 1. Novem­ber 2019 auf Apple TV+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Apple TV+ setzt BASTARDS ab

Apple TV+ setzt BASTARDS ab

Noch bevor der neue Strea­ming­dienst Apple TV+ an den Start geht, set­zen die Ver­ant­wort­li­chen die ers­te Serie ab. BASTARDS soll­te die acht­tei­li­ge Geschich­te zwei­er Viet­nam-Vete­ra­nen und Freun­de sein, die nach dem Krieg in ein mono­to­nes, lang­wei­li­ges Leben fal­len. 50 Jah­re spä­ter stirbt eine Frau, in die­se bei­de ver­liebt sind, in einem Unfall und die bei­den zie­hen auf einen Amoklauf.

Der Grund sind wie so oft »krea­ti­ve Dif­fe­ren­zen«, denn bei Apple war man nicht damit zufrie­den, in wel­che Rich­tung die Showrun­ner Howard Gor­don (24) und War­ren Leight (LAW & ORDER) mit der Serie gin­gen, die woll­ten die düs­te­ren Aspek­te der Sto­ry her­vor­he­ben. Die Ver­ant­wort­li­chen bei Apple woll­ten eher eine Komö­die dar­aus machen.

Das klingt für mich Apple-typisch und man muss sich wun­dern, dass man offen­bar so eine Pro­duk­ti­on beginnt, ohne sich mit den Showrun­nern mal über die Inhal­te abge­spro­chen zu haben. Apple möch­te offen­bar »fami­li­en­freund­li­chen Con­tent« und wird damit mög­li­cher­wei­se noch prü­de­re und kon­ser­va­ti­ve­re Seri­en an den Start brin­gen, als man sie von den klas­si­schen US-TV-Sen­dern ohne­hin bereits gewohnt ist. Das ist weder inno­va­tiv, noch dazu geeig­net, im umkämpf­ten Strea­ming­markt zu bestehen.

Wenn ich per­sön­lich eins ganz sicher nicht tun wer­de, dann ist das Apple TV zu abonnieren.

Logo Apple TV+ Copy­right Apple