Willkommen im 21. Jahrhundert: Keine eBooks bei Pegasus

Willkommen im 21. Jahrhundert: Keine eBooks bei Pegasus

Das Neu­land, unent­deck­te Tech­nik. Wir schreiben das 21. Jahrhun­dert, und das immer­hin seit 18 Jahren, auch wenn man in Deutsch­land an allzu vie­len Stellen nichts davon bemerkt. Der Pega­sus-Ver­lag ist nicht nur für die deutsche Fas­sung des Pen & Paper-Rol­len­spiels SHADOWRUN ver­ant­wortlich, son­dern bringt auch neue Romane von deutschen Autoren dazu her­aus.

SHADOWRUN spielt in ein­er nahen Cyber­punk-Zukun­ft, zwar gar­niert mit Orks, Elfen, Zwer­gen und Magie, aber in seinem Kern trotz­dem hochtech­nisiert, mit Netrun­nern, Rig­gern und Cyber­ware.

Ger­ade bei diesem High­tech-The­ma sollte man eigentlich davon aus­ge­hen, dass es die Romane auch als eBooks bekom­men kann. Doch als ich ger­ade einen neu erschienen Roman eines mir bekan­nten Autors bestellen wollte, musste ich Erschreck­endes fest­stellen: Es gibt nicht einen einzi­gen SHAD­OWRUN-Roman aus dem Hause Pega­sus als eBook. Im 21. Jahrhun­dert. Ern­sthaft. Da bleibe ich völ­lig fas­sungs­los zurück. Jed­er Klein­ver­lag ist heutzu­tage in der Lage, eBooks zu erstellen oder erstellen zu lassen. Ich kenne einen Haufen Self­pub­lish­er, die prob­lem­los vali­dierende eBooks her­stellen kön­nen (ich mache das ja mit den Steam­punk-Chroniken auch schon seit sieben Jahren). Inde­sign kann eBook-For­mate exportieren, eben­so wie OpenOf­fice (mit Plu­g­in). Man kann auch spezial­isierte Soft­ware wie Jutoh nutzen, und die ist zudem spot­tbil­lig.

Aber ein namhafter Ver­lag wie Pega­sus ist dazu nicht in der Lage? Ich kann es nicht fassen, finde das in hohem Maße pein­lich und auch ziem­lich trau­rig. Damit bin ich als Kunde lei­der raus, denn ich lese inzwis­chen allein aus ergonomis­chen Grün­den (kommt mal in mein Alter …) fast auss­chließlich eBooks; meinen ersten eRead­er habe ich übri­gens bere­its 2008 gekauft, also vor sagen­haften zehn Jahren.

Ich werde mal ver­suchen eine Stel­lung­nahme von Pega­sus zu bekom­men.

Update: Nach­dem ich zuerst nur einen Roman im PDF-For­mat gefun­den hat­te, muss ich nach Hin­weis fest­stellen, dass es auf pegasusdigital.de tat­säch­lich auch ePub-Fas­sun­gen von SHAD­OWRUN-Büch­ern gibt (zwei Stück). Allerd­ings offen­bar nur dort und Kin­dle ist Fehlanzeige (als Kin­dle-Nutzer hat­te ich natür­lich bei Ama­zon geschaut). Allerd­ings nur ein paar, manche davon wer­den auch dort nur als PDFs ange­boten. Offen ist ins­beson­dere die Frage, warum die Büch­er nicht für den Kin­dle ange­boten wer­den. Ich warte auf die Antwort von Pega­sus und hake dann nach.

Ich stelle mir zudem die Frage, warum auf der »analo­gen« Shop­seite, wo sie das Totholz anbi­eten, nicht auf die eBooks hingewiesen wird, so dass der Ein­druck entste­hen muss, es gäbe keine?

Bild von mir, darin ein Facepalm von Alex E. Proimos, aus der Wikipedia, CC BY

Science Fiction-Musikvideo von Leningrad

Science Fiction-Musikvideo von Leningrad

Ich kann euch in Erman­gelung rus­sis­ch­er Sprachken­nt­nisse lei­der nicht ver­rat­en, wie der Titel dieses Video­clips von der rus­sis­chen Gruppe Leningrad (nein, nicht die Cow­boys) ist (und Google Trans­late kon­nte nicht helfen), aber ich kann euch ver­sprechen, dass ihr ein über­aus witziges Sci­ence Fic­tion-Video zu sehen bekom­men werdet, auch wenn die Musik vielle­icht nicht jed­er­manns Geschmack sein mag.

Anse­hen lohnt sich auf jeden Fall trotz­dem – und das Ganze ist auch recht aufwendig pro­duziert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dank an Kris Köh­n­topp für’s Find­en!

STAR WARS: A NEW HOPE Animotion Trailer

STAR WARS: A NEW HOPE Animotion Trailer

Der geht schon das ganze Woch­enende im Netz um, und ver­mut­lich hat ihn jed­er schon gese­hen, aber das ist wirk­lich so gut, dass ich es zeigen muss.

Dmit­ry Gro­zov aka Ahri­man hat einen Fan-Trail­er zu ein­er Ani­mé-Fas­sung von STAR WARS – A NEW HOPE alias EPISODE IV gemacht. Das ist in einem Ani­ma­tion­sstil gehal­ten, wie man in von japanis­chen Zeichen­trick-Fil­men aus den späten 70ern, frühen 80ern ken­nt.

Nach dem Anse­hen kann man als STAR WARS-Fan eigentlich nur einen Gedanken haben: Das muss ich sehen!

Lei­der han­delt es sich aber eben nur um einen Fan-Trail­er zu einem Film, den es nicht gibt. Wenn sie bei Lucas­Film und Dis­ney schlau sind, set­zen sie es zusam­men mit Ahri­man genau so um.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bestätigt: KINGSMAN 3

Bestätigt: KINGSMAN 3

Ich denke mal, es hat­te anfangs nie­mand damit gerech­net, dass aus KINGSMAN ein Fran­chise wer­den würde. Nach KINGSMAN: THE SECRET SERVICE und KINGSMAN: THE GOLDEN CIRCLE wird es einen drit­ten Film um die britis­che Geheimor­gan­i­sa­tion geben.

Auch bei dem bish­er unbe­nan­nten neuen Pro­jekt wird Matthew Vaughn (KICK-ASS) Regie führen, er hat auch bere­its zusam­men mit Jane Gold­man seit einiger Zeit an einem Drehbuch geschrieben. Die bei­den wer­den sich beeilen müssen, denn die Drehar­beit­en soll­ten bald starten. Warum? Weil es bereist einen Start­ter­min gibt, und der liegt mit dem 8. Novem­ber 2019 nicht wirk­lich weit in der Zukun­ft. Das war übri­gens der Start­ter­min des neuen Bond-Film, der wegen der Quere­len mit dem Regis­seur auf 2020 ver­schoben wer­den musste.

Die Filme basieren auf den THE SECRET SER­VICE-Comics von Mark Mil­lar und Dave Gib­bons.

Pro­mo­grafik KINGSMAN Coypright 20th Cen­tu­ry Fox

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Netflix: Offenbar Serie nach Blizzards DIABLO geplant

Netflix: Offenbar Serie nach Blizzards DIABLO geplant

Ende der let­zten Woche schwirrten Gerüchte darüber durch den virtuellen Blät­ter­wald, dass Net­flix eine Serie um Bliz­zards Com­put­er­spiel­erei­he DIABLO machen möchte. Erst hieß es, es han­dle sich dabei um eine Serie mit echt­en Schaus­piel­ern, doch das ist offen­bar vom Tisch.

Den let­zten Infor­ma­tio­nen zufolge soll es sich um eine Ani­ma­tion­sserie han­deln, Showrun­ner und Autor ist möglicher­weise Andrew Cos­by (EUREKA). Obwohl es sich eine ani­mierte Show wer­den wird, ist die Ziel­gruppe aber offen­bar Erwach­sene, ähn­lich wie bei CASTLEVANIA.

Bliz­zards DIA­BLO-Rei­he gibt es seit 20 Jahren, es sind bish­er drei Spiele erschienen, in denen man sich alleine oder im Team durch Dun­geons slashen muss. Sie han­deln in ein­er Welt namens Sanc­tu­ary, die zwis­chen den »High Heav­ens« und den »Burn­ing Hells« existiert und die sich ständi­gen Angrif­f­en von let­zteren aus­ge­set­zt sieht – an der Spitze der Dämon Dia­blo.

Net­flix möchte also offen­bar nach ihrem Erfolg CASTLEVANIA und der angekündigten WITCH­ER-Serie ein weit­eres Pro­jekt real­isieren, das auf Com­put­er­spie­len basiert.

Logo DIABLO III Coypright Bliz­zard Enter­tain­ment

Telltale Games wird schließen

Telltale Games wird schließen

Offen­bar wird der Spieleen­twick­ler Tell­tale Games, bekan­nt durch Lizen­zum­set­zun­gen divers­er IPs wie BATMAN oder THE WALKING DEAD, schließen. Darüber gab es zuerst Ver­mu­tun­gen bei Gama­su­tra, kurz darauf wurde das Gerücht  gestern auf dem Twit­ter-Account des Entwick­lers bestätigt.

Es wur­den bere­its alle Mitar­beit­er bis auf 25 freigestellt, die sollen offen­bar noch ein laufend­es Pro­jekt fer­tig stellen, es wird gemut­maßt, dass es sich dabei um THE WALKING DEAD Staffel vier han­delt. Die Arbeit an allen anderen sich noch in Entwick­lung befind­lichen Games wurde gestoppt, darunter THE WOLF AMONG US und STRANGER THINGS.

Ende ver­gan­genen Jahres hat­te man bere­its 25% seines Per­son­als ent­lassen.

Laut dem veröf­fentlicht­en State­ment haben die Spiele zwar gute Kri­tiken bekom­men, aber nicht genug Umsatz gener­iert, um weit­ere veröf­fentlichen zu kön­nen. Ein grund dafür dürfte mein­er Mei­n­ung nach sein, dass die Lizen­zkosten für pop­uläre Fran­chis­es wie GUATDIANS OF THE GALAXY oder eben THE WALKING DEAD immens gewe­sen sein dürften. Die müssen erst­mal wieder reinkom­men.

Logo Tell­tale Games Copy­right Tell­tale Games

DOCTOR WHO – BBC bestätigt: Keine bekannten Monstren

DOCTOR WHO – BBC bestätigt: Keine bekannten Monstren

Gestern haben wir einen Trail­er zur näch­sten Staffel DOCTOR WHO gese­hen, die am 7. Okto­ber 2018 starten wird. Der Sender BBC hat jet­zt bestätigt, dass es in dieser Staffel, die zehn Episo­den umfasst, kein Wieder­se­hen mit irgendwelchen bere­its bekan­nten Mon­stren aus der 55-jähri­gen Seriengeschichte geben wird. Stattdessen sollen neue Geschicht­en erzählt wer­den. Weit­er­hin wird es sich um Einzelepiso­den han­deln, also keine Mehrteil­er.

Wer auf Daleks oder Cyber­men hofft wird also ent­täuscht wer­den.

Das wun­dert aber auch nicht, denn mit der ersten Frau in der Rolle änderten sich auch fast alle Hin­ter­grundbe­din­gun­gen: Es gibt mit Chris Chib­nall einen neuen Showrun­ner, es gibt eine voll­ständig neue Beset­zung, es gibt neue Autoren, es wird im For­mat 2:1 gedreht. Das klingt alles beina­he nach einem Reboot – und per­sön­lich finde ich diesen Ansatz pri­ma. Ich würde aber eben­so davon aus­ge­hen, dass wir in späteren Staffeln mit Jodie Whit­tak­er auch wieder mal auf Daleks oder den ein oder anderen Cyber­man stoßen dürften, denn die sind ein­fach zu eng mit der His­to­rie der Fig­ur ver­woben.

Logo DOCTOR WHO Copy­right BBC

Trailer: SUPERNATURAL Staffel 14

Trailer: SUPERNATURAL Staffel 14

Dean ist im Trail­er zur 14. Staffel SUPERNATURAL, den The CW ger­ade zur Ver­fü­gung gestellt hat, nicht ganz er selb­st.

Ich würde aber mal davon aus­ge­hen, dass Michael diesen Meat Suit nicht allzu lange tra­gen wird …

Die Staffel startet in den USA am 11. Okto­ber 2018.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ein erster Blick auf Tessa Thompson und Chris Hemsworth in MEN IN BLACK

Ein erster Blick auf Tessa Thompson und Chris Hemsworth in MEN IN BLACK

Wie bere­its bekan­nt wer­den Tes­sa Thomp­son und Chris Hemsworth die neuen Agen­ten in einem weit­eren Film um die Geheimor­gan­i­sa­tion MEN IN BLACK sein, die sich um außerirdis­chen Abschaum auf der Erde küm­mert.

Hemsworth hat gestern ein erstes Bild der bei­den in den Rollen auf seinem Twit­ter-Account geteilt:

Ich bin sehr ges­pan­nt auf diesen Film, den Hemsworth hat­te ja bere­its mehrfach sein komö­di­antis­ches Tal­ent bewiesen. Das Spin­off, bei dem F. Gary Gray Regie führt, soll in den USA am 14. Juni 2019 in die Kinos kom­men. Einen Titel hat der Film noch nicht.

Peo­ple In Black? Humans In Black? Men And Women In Black?

Update: Der Film han­delt übri­gens in Lon­don, dort gibt es offen­bar eine Depen­dance der Organ­i­sa­tion.

p.s.: Ich hab noch einen … :)

Alan Tudyk in SyFys RESIDENT ALIEN

Alan Tudyk in SyFys RESIDENT ALIEN

Fan-Favorit Alan Tudyk wird die Haup­trol­le in einem Serien­piloten spie­len, der für SyFy pro­duziert wer­den wird. RESIDENT ALIEN basiert auf ein­er bei Dark Horse erschiene­nen Comi­crei­he gle­ichen Namens von Peter Hor­gan und Steve Park­house.

Tudyk spielt darin ein Alien namens Har­ry, das in Col­orado in der Wild­nis abstürzt, die Iden­tität eines Kle­in­stadt­dok­tors annimmt, sich mit seinen Nach­barn anfre­un­det und diese studiert. Die sind unwissentlich Vertreter ihrer Spezies, denn Har­ry hat eine Auf­gabe: her­auszufind­en, ob die Men­schheit gerettet wer­den sollte.

In weit­eren Rollen sind Sara Tomko (ONCE UPON A TIME), Corey Reynolds (MURDER IN THE FIRST), Alice Wet­ter­lund (SILICON VALLEY) und Levi Fiehler (MARS) zu sehen.

Real­isiert wird das von Chris Sheri­dan (FAMILY GUY) als Showrun­ner via Uni­ver­sal Cable Pro­duc­tions, Dark Horse Enter­tain­ment und Amblin TV.

Wie schon geschrieben: SyFy hat erst ein­mal einen Piloten geordert, wenn der Gefall­en find­et wird daraus eine Serie wer­den. Angesichts der Beset­zung der Haup­trol­le würde ich mal annehmen wollen, dass es nicht bier­ernst zuge­hen wird …

Bild Alan Tudyk 2017 von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA, bear­beit­et von mir (crop­ping)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS: Produktion wird gedrosselt

STAR WARS: Produktion wird gedrosselt

Der STAR WARS-Film SOLO, der fürchter­lich floppte, obwohl er objek­tiv gut war, hat offen­bar bei Dis­ney und Lucas­Film für ordentlich Diskus­sio­nen und Umdenken geführt.

Dis­ney CEO Bob Iger hat jet­zt in einem Inter­view mit dem Hol­ly­wood Reporter zu Pro­tokoll gegeben, dass man möglicher­weise zu schnell zu viel Mate­r­i­al her­aus­gepumpt hat und das nicht gut war. deswe­gen will man die Menge an Pro­duk­tio­nen jet­zt ver­langsamen, um »Block­buster Fatigue« zu ver­mei­den. Er sagte weit­er­hin, dass das Tim­ing der Filme in sein­er Ver­ant­wor­tung lag und dass »zu viel zu schnell veröf­fentlicht wurde«.

Mit Episode IX geht die Pro­duk­tion natür­lich weit­er wie geplant, eben­so soll offen­bar eine neue Trilo­gie von den GAME OF THRONES-Mach­ern David Benioff und D.B. Weiss pro­duziert wer­den, aber weit­ere Pro­jek­te sind wohl erst­mal aus­ge­bremst. Das bet­rifft ver­mut­lich Rian John­sons angekündigte Trilo­gie eben­so, wie mögliche Filme um Obi Wan oder Boba Fett – über die hat Iger näm­lich aus­drück­lich nichts gesagt.

Eben­falls unklar ist damit, ob es eine Fernsehserie abseits der ani­mierten Shows geben wird.

Per­sön­lich fand ich (als Fan) zwei STAR WARS-Filme im Jahr völ­lig in Ord­nung, aber ver­mut­lich ist das Drosseln der Pro­duk­tion­s­geschwindigkeit eine gute Idee.

Logo STAR WARS Copy­right Lucas­Film und Walt Dis­ney Pic­tures

STAR TREK DISCOVERY: SHORT TREKS

STAR TREK DISCOVERY: SHORT TREKS

CBS hat SHORT TREKS angekündigt, vier Kurz­filme, die auf die näch­ste Staffel STAR TREK DISCOVERY vor­bere­it­en sollen. Jede dieser Episo­den soll ca. zehn bis 15 Minuten Laufzeit haben und Charak­tere der Show inten­siv­er vorstellen. Im Mit­telpunkt der SHORT TREKS ste­hen Tilly (Mary Wise­man), Saru (Doug Jones), Har­ry Mudd (Rainn Wil­son) und der neue Charak­ter Craft (Ald­is Hodge, LEVERAGE).

RUNAWAY (4. Okto­ber 2018)

An Bord der U.S.S. Dis­cov­ery ent­deckt Ensign Tilly einen uner­warteten Besuch­er, der Hil­fe benötigt. Doch das ungle­iche Paar hat mehr gemein­sam, als es auf den ersten Blick scheint.

Geschrieben von: Jen­ny Lumet und Alex Kurtz­man. Regie: Maja Vrvi­lo.

CALYPSO (8. Novem­ber 2018)

Als er in ein­er unbekan­nten Kranken­sta­tion aufwacht, muss Craft fest­stellen, dass er sich an Bord eines ver­lasse­nen Schiffes befind­et. Sein einziger Gefährte und die Hoff­nung aufs Über­leben ist eine KI.

Geschrieben von: Sean Cochran und Michael Chabon, Regie: Olatunde Osun­san­mi.

THE BRIGHTEST STAR (6. Dezem­ber 2018)

Bevor er der erste Kelpi­en war, der der Ster­nen­flotte beige­treten ist, lebte Saru mit Vater und Schwest­er ein ein­fach­es Leben auf seinem Heimat­plan­eten Kam­i­nar. Doch der junge Saru ver­fügt über eine Erfind­ungs­gabe und eine Neugi­er, die bei seinem Volk nicht üblich sind – und er seht sich danach her­auszufind­en, was sich jen­seits seines Dor­fes befind­et. Das führt ihn auf einen uner­warteten Weg.

Geschrieben von Bo Yeon Kim & Eri­ka Lip­poldt. Regie: Dou­glas Aarniokos­ki.

THE ESCAPE ARTIST (3. Jan­u­ar 2019)

Har­ry Mudd ist wieder bei seinen alten Geschäften Betrug und Dieb­stahl, als er sich plöt­zlich in ein­er gefährlichen Sit­u­a­tion an Bord eines feindlichen Schiffes befind­et – ger­ade rechtzeit­ig, um seine neueste Betrügerei auszupro­bieren.

Ob wir das in Deutsch­land zu sehen bekom­men wer­den ist noch unklar, aber ich würde mal auf Net­flix tip­pen.

Update: Teas­er.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Geschrieben von: Michael McMa­han. Regie: Rainn Wil­son.