Es ist vollbracht: Umgezogen

Es ist vollbracht: Umgezogen

Der Umzug wurde vorgestern Abend vorgenom­men, gestern hat­te ich dann eine Menge Spaß mit fehler­haft über­tra­ge­nen Dateien, bei denen ich selb­st Hand anle­gen musste und was eini­gen Frust beschert hat.

Jet­zt scheint aber alles zu laufen, möglicher­weise tauchen noch verdeck­te Prob­leme auf, aber auf den ersten Blick sieht alles gut aus.

Von der Per­for­mance bei all-inkl.com bin ich eben­so ange­tan (TTFB deut­lich bess­er als vorher, gut für Such­maschi­nen­platzierun­gen, Seit­en laden auch schneller, zudem laufen jet­zt Plu­g­ins und Theme-Kom­po­nen­ten völ­lig prob­lem­los, die auf dem alten Serv­er gez­ickt hat­ten), wie von den Möglichkeit­en des KAS, also des tech­nis­chen Kun­den­back­ends beim Hoster (beispiel­sweise das super­sim­ple Kopieren ein­er DB mit ein paar Mausklicks). Die Zugriff­szahlen näh­ern sich eben­falls wieder erwart­baren Werten, auch wenn die nach jedem Serverumzug erst­mal ein wenig ein­brechen (warum auch immer, Domain und Ziel­seit­en-URLs sind ja gle­ich geblieben).
Na gut, dafür bezahle ich auch deut­lich mehr als vorher, aber da ich noch diverse Frei­do­mains übrig habe, werde ich wohl min­destens eine wichtige von einem anderen Hoster auch noch hier­her über­tra­gen und dann dadurch dort Geld eins­paren, so dass sich das ein wenig niv­el­liert.

Denn – und das möchte ich nochmal beto­nen – Phan­taNews ist nichtkom­merziell, ich nehme damit kein­er­lei Geld ein (abge­se­hen vielle­icht von den Affil­i­ate-Links zu Ama­zon, die ich allerd­ings eher als Leserser­vice ver­ste­he, und die ohne­hin keine nen­nenswerten Ein­nah­men gener­ieren – und die Gutscheine wer­den auch gle­ich wieder in Medi­en umge­set­zt, über die ich hier bericht­en kann) und ich schalte üblicher­weise auch keine bezahlte Wer­bung. Wenn es mal werbliche Artikel geben sollte, wer­den die auch ein­deutig als solche gekennze­ich­net.

Auf jeden Fall: Et löppt. Falls es in den näch­sten Tagen noch dazu kom­men sollte, dass die Seite ein wenig unrund dreht, bitte ich das zu entschuldigen.

p.s.: Und schon sehe ich ein Prob­lem, offen­bar kön­nen soziale Medi­en keine Vorschaubilder mehr fetchen. Seufz. Ich arbeite dran.

PhantaNews: Umzug am Wochendende

PhantaNews: Umzug am Wochendende

Wie bere­its angekündigt wird Phan­taNews umge­zo­gen, das passiert früher als erwartet, näm­lich an diesem Woch­enende. Bis die DNS-Serv­er das migri­ert haben sollte es allerd­ings zu keinen Aus­fällen kom­men, da die alte Adresse noch solange erhal­ten bleibt, ihr werdet also auf alle Fälle was zu sehen bekom­men. Es sei denn, es gäbe irgendwelche Prob­leme, aber das wollen wir ja nicht hof­fen … :)

Demnächst: Shakespeares Enkel – neue Buchhandlung in Dresden

Demnächst: Shakespeares Enkel – neue Buchhandlung in Dresden

Woan­ders machen klas­sis­che Buch­hand­lun­gen zu, in Dres­den wird in Kürze eine neue eröffnet. Die ist allerd­ings eher außergewöhn­lich, denn dort wird man auss­chließlich Büch­er von unab­hängi­gen Klein­ver­la­gen bekom­men.

Die Buch­hand­lung mit dem Namen »Shake­spear­es Enkel« wird von Edi­tion Rot­er Drache, Lysan­dra Books, acabus und und Salo­mo Pub­lish­ing betrieben, man find­et dort (momen­tan unter anderem) Büch­er der fol­gen­den Ver­lage:

- Acabus Ver­lag (Bel­letris­tik)
– Severus Ver­lag (über­ar­beit­ete anti­quar­ische Kost­barkeit­en)
– fab­u­la (Klas­sik­er)
– Igel Ver­lag Ham­burg (Lit­er­atur­wis­senschaftliche Titel)
– Edi­tion Rot­er Drache (Bel­letris­tik, Sach­buch)
– Lysan­dra Books Ver­lag (Fan­ta­sy, Frauen­lit­er­atur)
– salo­mo pub­lish­ing (Roman­lit­er­atur)
– Dres­d­ner Buchver­lag (Dres­den und Sach­sen region­al und his­torisch)
– zwiebook (Kurzro­mane, Kurzprosa, Poet­ry-Slam-Texte, Lyrik)
– Mirabilis Ver­lag (lit­er­arische Erzäh­lun­gen, Lit­er­atur, die einen Bezug zu Film und Fotografie hat)
– edi­tion kri­mi (Kri­mi, Thriller)
– Edi­tion Wan­nen­buch (wasser­feste Bade­büch­er für Erwach­sene)
– Neis­sufer­ver­lag (Kinder- und Jugend­buch)
– Franke Ver­lag (Bel­letris­tik, Klas­sik­er)
– Ver­lag Ille & Riemer (Geis­teswis­senschaftliche Titel, Lan­des­geschichte Mit­teldeutsch­lands)
– ono­ma­to ver­lag (Hör­büch­er und Büch­er zum The­ma Philoso­phie und bildende Kun­st, Pub­lika­tio­nen zu Franz Kaf­ka)
– Ver­lag OPERNMOUTH (Opern ein­fach erk­lärt)
– Traum­sa­lon edi­tion (Kinder­buch)
– Fah­nauer Ver­lag / Ardeen (Fan­ta­sy)
– Ver­lag Kirch­schlager (His­torische Krim­i­nal­lit­er­atur)
– Edi­tion Pas­tor­platz (Kinder­büch­er, Car­toons, Comics, Graph­ic-Nov­els)
– Biber & Butze­mann (Kinder­buch)
– Wiesen­grund Ver­lag (His­torische Romane, Kinder­buch, Fan­ta­sy)

Diese Liste ist allerd­ings unvoll­ständig, denn es kom­men täglich neue hinzu.

Die Eröff­nung der Buch­hand­lung Shake­spear­es Enkel find­et am Sam­stag, den 25. August statt, geöffnet ist an diesem Tag zwis­chen 11 und 22 Uhr. Die Adresse lautet: Weimarische Str. 7, 01127 Dres­den. Regelmäßige Updates zum Laden find­et man auch auf dessen Face­book-Seite.

Feine Sache – eine Buch­hand­lung auss­chließlich mit Klein­ver­lags­büch­ern ist etwas Außergewöhn­lich­es, das sich von der üblichen Massen­ware-Dreherei der Buch­branche erfreulich abhebt.

Logo Copy­right Shake­spear­es Enkel – Ver­lags­buch­hand­lung unab­hängiger Ver­lage

Für lau bei Humble: ORWELL

Für lau bei Humble: ORWELL

Noch knapp anderthalb Tage bekommt man aktuell bei Hum­ble Bun­dle Inc. das Game ORWELL vom deutschen Indie-Entwick­ler Osmot­ic umson­st. Voraus­set­zung ist natür­lich, dass man dort ein Kon­to hat.

In ORWELL ist man Mit­glied eines Teams der Staatssicher­heit und muss durch Überwachung ver­schieden­er Quellen ver­suchen, ver­schiedene Gefahren für die nationale Sicher­heit zu ent­deck­en. Dafür überwacht man beispiel­sweise pri­vate Kom­mu­nika­tion der Bürg­er im Inter­net.

Man kann das Spiel auf der Web­seite der Hum­ble Bun­dle Inc. bekom­men, man erhält einen Key, der bis zum 1. Sep­tem­ber 2018 bei Steam ein­gelöst wer­den muss.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ursula K. Le Guins NINE LIVES wird zum Kinofilm

Ursula K. Le Guins NINE LIVES wird zum Kinofilm

Die bekan­nte und lei­der im Jan­u­ar ver­stor­bene SF- und Fan­ta­sy-Autorin Ursu­la K. Le Guin ist ver­mut­lich haupt­säch­lich für ihre ERD­SEE-Romane bekan­nt, sie hat allerd­ings ein umfan­gre­ich­es Werk hin­ter­lassen.

Eines davon ist die Geschichte NINE LIVES, die soll nun zum Kinofilm wer­den. Es pro­duziert der Brite Gavin Humphries für Quark Films zusam­men mit Josephine Rose (ehe­mals Sony Pic­tures). Siri Rodnes schreibt das Drehbuch zusam­men mit Tom Bas­den, Rodnes wird zudem Regie führen. Zur Beset­zung ist noch nichts bekan­nt.

Die Sci­ence Fic­tion-Sto­ry NINE LIVES erschien ursprünglich 1969 in der US-Aus­gabe des Play­boy, die düstere Komödie dreht sich um die Besatzung ein­er Bohrsta­tion auf dem Mond, die sich auf neue Team­mit­glieder freut und dann fes­tellen muss, dass es sich dabei um Klone han­delt. Es geht um Per­sön­lichkeit, Men­sch-Sein, men­schliche Inter­ak­tion und Kloning.

Bild Ursu­la K. Le Guin von Gor­thi­an, aus der Wikipedia, CC BY-SA, Bear­beitung (cropped) von mir.

PHANTAST 20 ist erschienen: Metropolen

PHANTAST 20 ist erschienen: Metropolen

Soeben ist die 20. Aus­gabe des Mag­a­zins PHANTAST erschienen. Das Schw­er­punk­t­the­ma lautet dies­mal: Metropolen. Weit­eres aus dem Inhalt:

- David Grade schreibt über Metropolen in Shad­owrun
– Judith Vogt stellt ihren neuen Roman Roma Nova vor
– Swan­t­je Nie­mann inter­viewt Amalia Zeich­ner­in, u.a. zu Berling­tons Geis­ter­jäger
– Ein­blicke in ein gefal­tetes Peking
– Artikel zu den fik­tiv­en Metropolen Ankh-Mor­pork und Enten­hausen
– Jugend­büch­er aus New York und Ani­mes aus Tokyo
– die wun­der­vollen Nach­tauf­nah­men von Vin­cent Laforet

Das 81 Seit­en starke Mag­a­zin kann wie immer auf Lit­er­atopia kosten­los im PDF-For­mat herunter geladen wer­den, dort find­et man auch eine Über­sicht aller Aus­gaben.

PhantaNews zieht um

PhantaNews zieht um

In Kürze wird PhantaNews.de zu einem neuen Hostin­gan­bi­eter umziehen. Auf­grund divers­er Rück­mel­dun­gen wird das jet­zt erst­mal probe­hal­ber ein Pre­mi­um-Account bei all-inkl.com sein. Sollte der wider Erwarten nicht leis­tungs­fähig genug sein, fol­gt dann später nochmal ein Umzug auf einen Cloud­serv­er bei einem anderen Anbi­eter.

Wann genau der Umzug­ster­min sein wird, das gebe ich noch bekan­nt. Dann wird es zu ein­er Unter­brechung der Erre­ich­barkeit der Seite kom­men, bis alle DNS-Serv­er die neue IP-Adresse über­nom­men haben.

Für mich wird das gle­ichzeit­ig der Test wer­den, ob die ganzen pos­i­tiv­en Rück­mel­dun­gen zu all-inkl.com gerecht­fer­tigt sind.

STAR TREK DISCOVERY: Ethan Peck ist Mr. Spock

STAR TREK DISCOVERY: Ethan Peck ist Mr. Spock

Wer STAR TREK DISCOVERY gese­hen hat, der weiß, dass die Waise Michael Burn­ham von Sarek und Aman­da aufge­zo­gen wurde – und die sind bekan­ntlich die Eltern eines der, wenn nicht des, ikonis­chsten Charak­tere in den Serien und Fil­men über­haupt: Spock.

Aus dem Trail­er weiß man bere­its, dass es in der zweit­en Staffel um die USS Enter­prise unter Cap­tain Pike geht. Zu diesem Zeit­punkt war Spock bere­its Offizier an Bord des Schiffes, genauer Leit­er der Abteilung Wis­senschaft. Der scheint allerd­ings laut Vorguck­er irgend­wie ver­schollen und hat Prob­leme. Darum wird es ver­mut­lich in der näch­sten Sea­son von DISCOVERY gehen. ich war deswe­gen auch davon aus­ge­gan­gen, dass wir Spock nicht zu sehen bekom­men wer­den.

Doch jet­zt wurde bekan­nt, dass die Rolle beset­zt wurde: Ethan Peck wird die Rolle des halb vulka­nis­chen halb men­schlichen Wis­senschaft­sof­fiziers übernehmen, der ursprünglich vom ver­stor­be­nen Leonard Nimoy dargestellt wurde. Peck spielte bish­er in diversen Hor­ror- und Fan­ta­sy-Fil­men sowie in der Fernsehserie 10 Things I Hate About YouÜbri­gens ist er der Enkel des leg­endären Gre­go­ry Peck.

Viel Glück, Ethan Peck, du steigst in sehr große Fußstapfen und die üblichen über­flüs­si­gen Hard­core-Fans wer­den dich ver­mut­lich has­sen …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wird Peter Weller wieder ROBOCOP?

Wird Peter Weller wieder ROBOCOP?

Wie bere­its berichtet wird Neill Blomkamp bei einem ROBO­COP-Film Regie führen, der eine direk­te Fort­set­zung des ersten Teils aus dem Jahr 1987 ist und der alle Sequels und Serien danach ignori­ert.

Da stellte sich natür­lich nicht nur mir die Frage, wer die Haup­trol­le spie­len soll. Die hat Blomkamp jet­zt auf Twit­ter beant­wortet und diese Antwort ist über­raschend:

Peter Weller.

Weller hat­te die Rolle des zum Robot­er umge­baut­en Polizis­ten Alex Mur­phy bere­its im ersten und zweit­en Film gespielt. Wenn man sich ansieht, wie viel Pros­thetik der Schaus­piel­er für die Rolle angelegt bekam, auch und ins­beson­dere ums Gesicht herum,. kann man sich gut vorstellen, dass das Alter des Mimen da wenig aus­macht.

Offiziell bestätigt wurde die Beset­zung noch nicht, wenn sich Blomkamp nur einen Scherz erlaubt hat, ist es allerd­ings in meinen Augen kein guter.

Pro­mo­fo­to Peter Weller als ROBOCOP Copy­right Twen­ti­eth Cen­tu­ry Fox

Trailer und Poster für SF-Kurzfilm KEPT

Trailer und Poster für SF-Kurzfilm KEPT

KEPT ist ein Sci­ence Fic­tion-Kurz­film, es han­delt sich um das Regiede­but von Jaime D. González, der ihn auch geschrieben hat. Es spie­len Jairo Camar­go und Manuel Sarmien­to.

In KEPT geht es darum, dass Wis­senschaftler in ein­er dystopis­chen Zukun­ft nicht nur gel­ernt haben, Träume aufzuze­ich­nen, son­dern auch die Per­so­n­en mit den mächtig­sten Träu­men auszubeuten.

Das Ganze wird her­aus­ge­bracht von DUST, dabei han­delt es sich um eine Abteilung der Pro­duk­tions­fir­ma Gun­pow­der & Sky, die sich auf Sci­ence Fic­tion spezial­isiert hat.

Die voll­ständi­ge Ver­sion von KEPT soll später in dieser Woche auf der Face­book-Seite von DUST, sowie auf deren Youtube-Kanal veröf­fentlicht wer­den (da kann man übri­gens noch weit­ere SF-Kurz­filme von ihnen find­en).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­poster Copy­right DUST.

Zweiter SIMPSONS-Film in Arbeit

Zweiter SIMPSONS-Film in Arbeit

11 Jahre nach dem ersten Film um die schreck­lich gelbe Fam­i­lie Simp­son aus Spring­field hat Fox grünes Licht für einen zweit­en Kinofilm gegeben.

Die Serie nähert sich ihrer 30. Staffel und manch ein­er attestiert ihr Ermü­dungser­schei­n­un­gen. Möglicher­weise hofft man bei Fox, dass ein Kinoauftritt das Ganze wieder etwas revi­tal­isieren kön­nte, wie es bere­its 2007 geschah. Es kön­nte allerd­ings auch sein, dass der Film den Abschluss bilden soll.

THE SIMPSONS war 2007 in den Licht­spiel­häusern äußerst erfol­gre­ich und spielte 537 Mil­lio­nen Dol­lar ein.

Pro­mo­grafik SIMPSONS MOVIE Coypright 20th Cen­tu­ry Fox

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658

Bed­ingt durch meinen Urlaub gibt es Erik Schreibers Phan­tastis­chen Bücher­brief für den Juli mit ein wenig Ver­spä­tung, in der e-Post war der bere­its Anfang August.

Auch diese Aus­gabe ist wie gewohnt voll mit Besprechun­gen zu den The­men deutsche und inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur, Kri­mi & Thriller, Comics, DVD und Mag­a­zin.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 658 Juli 2018 (PDF, ca. 1MB)