Trailer: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 3

Trailer: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 3

Und da ist er, der ers­te Trai­ler zum Mar­vel-Spek­ta­kel GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 3, also dem drit­ten Teil der Aben­teu­er des äußerst unkon­ven­tio­nel­len Superheld°Innenteams. Ich kann mich noch erin­nern als gewis­se Kon­kur­ren­ten Mar­vel für ver­rückt erklär­ten, als die ankün­dig­ten, einen Film mit einem spre­chen­den Wasch­bä­ren, äh Rat­te, äh Hasen … ach ihr wisst schon …machen zu wollen.

Als Regis­seur kehrt nach eini­gen Que­re­len James Gunn zurück, der auch das Dreh­buch ver­fass­te. Die (erwei­ter­ten) Guar­di­ans: Chris PrattZoe Sald­anaDave Bau­tis­taVin Die­selBrad­ley Coo­perKaren Gil­lan und Pom Kle­men­tieff. In wei­te­ren Rol­len:  Eliza­beth DebickiSean GunnSyl­ves­ter Stal­lo­neWill Poul­terChuk­wu­di Iwu­ji und andere.

GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 3 star­tet am fünf­ten Mai 2023 in den US-Kinos, bei uns ver­mut­lich ein bis zwei tage früher.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer: INDIANA JONES AND THE DIAL OF DESTINY

Trailer: INDIANA JONES AND THE DIAL OF DESTINY

Der fünf­te (und mög­li­cher­wei­se letz­te) Teil der INDIANA JONES-Saga hat nicht nur einen brand­neu­en Trai­ler, der letz­te Nacht ver­öf­fent­licht wur­de, son­dern auch end­lich einen Titel: INDIANA JONES AND THE DIAL OF DESTINY.

Regie führt James Man­gold (3:10 TO YUMA, WOLVERINE, LOGAN) nach einem Dreh­buch von ihm, Jez But­ter­worth (EDGE OF TOMORROW, SPECTRE) und John-Hen­ry But­ter­worth (EDGE OF TOMORROW, FORD V FERRARI).

Neben Ford spie­len u.a. Phoe­be Wal­ler-Bridge (als Paten­toch­ter), Mads Mikkel­sen (als Nazi), Anto­nio Ban­de­rasBoyd Hol­brookToby JonesTho­mas Kret­sch­mann und John Rhys-Davies kehrt als Sal­lah zurück.

INDIANA JONES AND THE DIAL OF DESTINY soll am 30. Juni 2023 in den US-Kinos star­ten. Bei uns ver­mut­lich eben­falls um den Zeitpunkt.

Und dann war­ten wir mal ab, ob sich Chris Pratt doch noch über­re­den lässt …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Kurzbesprechung: Amazon Kindle Scribe – seriously?

Kurzbesprechung: Amazon Kindle Scribe – seriously?

Ich lieb­äu­gel­te schon seit eini­ger Zeit mit einem grö­ße­ren eInk-Tablet, das eine Notiz­funk­ti­on hat, um in eBooks und/oder PDFs hand­schrift­li­che Noti­zen machen zu kön­nen. Der Remar­kab­le war in mei­ner enge­ren Wahl, aller­dings las­sen die sich Zube­hör fürst­lich bezah­len und auch die Zusatz­kos­ten für Cloud­funk­tio­nen (die genau­so gut lokal ange­bo­ten wer­den könn­ten) waren abschreckend.

Des­we­gen war ich erfreut, dass Ama­zon ein ähn­li­ches Gerät anbie­ten wür­de und hoff­te, dass es trotz des im Ver­gleich zu Tablets über­zo­gen wir­ken­den Prei­ses schon gut wer­den wür­de, weil ich anneh­men woll­te, dass Ama­zon weiß was sie in Sachen eInk-Gad­gets tun.

Von wegen.

wei­ter­le­sen →

Trailer: DER SCHWARM

Trailer: DER SCHWARM

Schon vor fünf Mona­ten hat das ZDF einen Trai­ler zu ihrer Ver­fil­mung des Best­sel­ler-Romans DER SCHWARM von Frank Schät­zing ver­öf­fent­licht – und irgend­wie ist das am mir vor­bei gegan­gen. Was aller­dings dar­an lie­gen mag, dass ich von deut­schen öffent­lich-recht­li­chen Sen­dern in Sachen Phan­tas­tik aus lang­jäh­ri­ger Erfah­rung nichts erwarte.

Und lei­der ist der Trai­ler auch nicht bemer­kens­wert. Man hat den Ein­druck, dass man ver­zwei­felt ver­sucht, Hol­ly­wood-Block­bus­ter-Trai­ler zu emu­lie­ren, dabei aber schei­tert, denn letzt­end­lich ist das eine aus­sa­ge­lo­se Anein­an­der­rei­hung von Bildern.

Bei dem inter­na­tio­na­len Pro­jekt pro­du­zie­ren das ZDF,  und The Swarm Pro­duc­tions. Regie füh­ren Bar­ba­ra EderPhil­ipp Stölzl und Luke Wat­son nach Dreh­bü­chern von Ste­ven Lal­lyMaris­sa Les­tra­deChris Lunt und Micha­el A. Wal­ker, basie­rend auf dem Buch von Frank Schät­zing.

Es spie­len u.a. Kris­ta Koso­nenAlex­an­der KarimSharon Dun­can-Brews­terOli­ver Masuc­ciLydia Wil­sonCéci­le de Fran­ceLeo­nie Ben­eschBar­ba­ra Suko­waKari Cor­bett und andere.

DER SCHWARM soll im Früh­jahr ins Fern­se­hen kom­men. Das The­ma »Umwelt­zer­stö­rung durch den Men­schen« ist aktu­el­ler denn je zuvor, war­ten wir ab, was dar­aus gemacht wurde.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Standard Issues – A Star Wars Fan Film

Standard Issues – A Star Wars Fan Film

STANDARD ISSUES ist ein gran­dio­ser klei­ner STAR WARS-Fan­film, der sich dar­um dreht, wie die Storm­t­ro­oper neu­es Equip­ment bekom­men: Ein Blas­ter­ge­wehr, mit dem sie nicht mehr dane­ben schie­ßen kön­nen. Ein impe­ria­les Unboxing, quasi.

Ganz groß­ar­tig.

Man kann sich bei Behan­ce ein Making Of dazu anse­hen. Und besucht den You­tube­ka­nal von TK-421 für wei­te­re Informationen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

INDIANA JONES 5 – First Look Video

INDIANA JONES 5 – First Look Video

Empi­re hat ein aktu­el­les »First Look«-Video zum nach wie vor titel­lo­sen fünf­ten Teil der Film­sa­ga um den Archäo­lo­gen und Aben­teu­rer India­na Jones, wie immer dar­ge­stellt durch Schau­spie­ler-Urge­stein Har­ri­son Ford.

Lei­der ist der Vor­gu­cker ziem­lich kurz und letzt­end­lich nur Wer­bung für die neue Aus­ga­be des Tot­holz­ma­ga­zins Empire.

Regie führt James Man­gold (3:10 TO YUMA, WOLVERINE, LOGAN) nach einem Dreh­buch von ihm, Jez But­ter­worth (EDGE OF TOMORROW, SPECTRE) und John-Hen­ry But­ter­worth (EDGE OF TOMORROW, FORD V FERRARI).

Neben Ford spie­len u.a. Phoe­be Wal­ler-Bridge (als Paten­toch­ter), Mads Mikkel­sen (als Nazi), Anto­nio Ban­de­rasBoyd Hol­brookToby JonesTho­mas Kret­sch­mann und John Rhys-Davies kehrt als Sal­lah zurück.

Kino­start ist vor­aus­sicht­lich im Juni 2023, falls sie sich bis dahin auf einen Titel gei­n­igt haben … ;)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Video: Björn Bedey zur aktuellen Situation der unabhängigen Verlage

Video: Björn Bedey zur aktuellen Situation der unabhängigen Verlage

Die Lage der klei­nen, unab­hän­gi­gen Ver­la­ge ist äußerst schlecht. Erst Coro­na, die die für die­sen Teil der Bran­che so wich­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen und Con­ven­ti­ons unmög­lich mach­ten – und dort somit kei­ne Bücher­ver­kauft wer­den konn­ten -, dann die Papier­preis­ex­plo­sio­nen und jetzt die Lage durch den Angriffs­krieg Russ­lands gegen die Ukrai­ne, durch die das Geld bei den Kun­den nicht mehr nur nicht locker sitzt, son­dern knapp wird.

Wie schlecht die Lage tat­säch­lich ist erläu­tert Björn Bedey, der im unten ste­hen­den Video von Chris­ti­an von Aster zur der­zei­ti­gen Lage inter­viewt wird. Tat­säch­lich geht es dar­in mehr um die Lage der Indies als des Buch­mark­tes an sich.

Man soll­te sich das mal anse­hen, auch um zu ver­ste­hen, wie man den klei­nen Ver­la­gen tat­säch­lich hel­fen kann.

Ich selbst lese im Bereich Bel­le­tris­tik nur noch eBooks (aus ver­schie­de­nen Grün­den) und wür­de mir wün­schen, dass die Klein­ver­la­ge auch die­se direkt in Ihren Shops anbie­ten wür­den. Da Druck und Ver­sand­kos­ten weg­fal­len, wür­den nahe­zu 100% der Ein­nah­men an die Ver­la­ge gehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

WORLD OF WARCRAFT: Dragonflight Launch Cinematic »Take to the Skies«

WORLD OF WARCRAFT: Dragonflight Launch Cinematic »Take to the Skies«

Am 29. Novem­ber 2022 star­tet die nächs­te Erwei­te­rung des MMOs WORLD OF WARCRAFT, die trägt den Namen DRAGONFLIGHT. Neben einer neu­en spiel­ba­ren Ras­se ist die wesent­li­che Neue­rung, das es offen­bar eine Art Dra­chen-Dog­fights geben wird. Wir dür­fen gespannt sein, wie die umge­setzt wor­den sind und wie die Übel­keits­le­vel bei den emp­find­li­che­ren Spieler°Innen sein wer­den. Bis­her waren WOW-Kämp­fe auf­grund des Tab-and-Click-Sys­tems bekannt­lich eher statisch.

Der in letz­ter Zeit wegen ver­schie­de­ner Vor­wür­fe hart gebeu­tel­te Deve­lo­per Bliz­zard  Enter­tain­ment demons­triert des­we­gen erneut, dass sie immer­hin ren­dern kön­nen und hau­en einen Launch-Trai­ler raus. Da der Start der Erwei­te­rung noch zwei Wochen in der Zukunft liegt viel­leicht ein wenig früh, auf der ande­ren Sei­te haben die Hard­core-Heiß­dü­sen ver­mut­lich auf den PTRs (Test­ser­vern) schon alles durchgespielt.

Für äußerst frag­wür­dig hal­te ich die Preis­an­sa­ge für DRAGONFLIGHT: Für die Stan­dard­ver­si­on wer­den 50 Euro ange­sagt und die beinhal­ten noch nicht mal Spiel­zeit, dafür kom­men monat­lich 13 Euro hin­zu – bei den Spiel­er­zah­len, die WOW auf­weist, soll­te Bliz­zard davon die Ser­ver­kos­ten auch bei gestie­ge­nen Ener­gie­prei­sen mit links beglei­chen kön­nen. Aber ver­mut­lich möch­ten die Aktio­nä­re ihre Divi­den­den. Ver­gan­ge­ne Erwei­te­run­gen lagen preis­lich bei ca. 35 Euro.

Trotz­dem: Schö­ner Trailer.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

David M. Kelly: MATHEMATICS OF ETERNITY

David M. Kelly: MATHEMATICS OF ETERNITY

Wenn mir ein Roman als Sci­ence Fic­tion Sto­ry im Noir-Stil ange­dient wird, dann muss ich natür­lich sofort einen zwei­ten Blick wer­fen, das hört sich genau nach mei­nem Beu­te­sche­ma an.

Und der Anfang des Romans macht dem dann auch sofort alle Ehre und zumin­dest ich stell­te mir das Gesche­hen am Anfang vor dem inne­ren Auge in hart­kon­tras­ti­gen Schwarz­weiß­tö­nen vor.

Im wei­te­ren Ver­lauf des Buches ten­diert das dann aller­dings mehr in Rich­tung her­kömm­li­che­rer SF, auch wenn der Autor der Idee eigent­lich treu bleibt.

wei­ter­le­sen →

Teaser: THE WITCHER BLOOD ORIGINS

Teaser: THE WITCHER BLOOD ORIGINS

Wie bereits bekannt pro­du­zier­te Net­flix eine Pre­quel-Serie zu THE WITCHER. Die dreht sich nicht um Ger­alt of Rivia, son­dern um die His­to­rie und Grün­dung des Witcher-Ordens:

Set in an elven world 1200 years befo­re the time of Ger­alt, Yenne­fer, and Ciri, The Wit­cher: Blood Ori­gin will tell a tale lost to histo­ry: the crea­ti­on of the first pro­to­ty­pe Wit­cher, and the events that led to the pivo­tal Con­junc­tion of the Sphe­res, when the worlds of mons­ters, men, and elves mer­ged to beco­me one.

In der vier­tei­li­gen Mini­se­rie THE WITCHER: BLOOD ORIGIN, die ab dem 25. Dezem­ber 2022 bei Net­flix zu sehen sein wird, spie­len unter ande­rem: Michel­le YeohLen­ny Hen­ryDyl­an MoranZach WyattJacob Col­lins-LevySophia Brown und Lau­rence O’Fua­rain. Regie bei den Epi­so­den führ­ten Vicky Jew­son und Sarah O’Gor­man, Seri­en­schöp­fer ist Declan De Bar­ra.

Dem Trai­ler nach zu urtei­len wird in der Serie viel vom Schwert Gebrauch gemacht. Von der über­flüs­si­gen Fokus­sie­rung auf Schwert­schnit­te abge­se­hen sieht das aber recht viel­ver­spre­chend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Bandits Kommentar: WAKANDA FOREVER?

Bandits Kommentar: WAKANDA FOREVER?

WAKANDA FOREVER – Bun­des­start 09.11.2022

Die Fra­ge ist durch­aus gerecht­fer­tigt: Wann ist das Publi­kum der Super­hel­den­fil­me über­drüs­sig? Für den gemei­nen Kon­su­men­ten wird es wohl so sein, dass »die­ser eine« noch geht, denn gescha­det hat noch kei­ner aus dem Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se. Nur, um dann die Not­wen­dig­keit des nächs­ten anste­hen­den Films wie­der in Fra­ge zu stel­len. Mit der kine­ma­to­gra­fi­schen Beson­der­heit WAKANDA FOREVER ist es nicht anders. Wäh­rend der alles umfas­sen­de Geek lang­sam die Geduld mit DCs Film­rei­he ver­liert, über­rascht Mar­vel immer wie­der. Nicht, dass die­se immer neue Meis­ter­wer­ke pro­du­zie­ren wür­den, aber der kon­stan­te Unter­hal­tungs­wert und die tona­len Varia­tio­nen geben, was dem Otto-Nor­mal-Kino­gän­ger wei­ter­hin ins Kino gelei­tet. Des­we­gen wird es wei­ter­hin Super­hel­den­fil­me für eine nicht abschätz­ba­re Zeit geben.

wei­ter­le­sen →

James J. Butcher: DEAD MAN’S HAND

James J. Butcher: DEAD MAN’S HAND

Der Name But­cher kommt einem merk­wür­dig bekannt vor, wenn es um Urban Fan­ta­sy geht. Und das auch nicht ganz zufäl­lig, ist Jim But­cher doch der Autor der ver­mut­lich erfolg­reichs­ten Gen­re-Rei­he über­haupt, die Dres­den Files um den Chi­ca­go­er Magi­er Har­ry Cop­per­field Black­stone Dresden.

Der hat einen Sohn. Der hat nicht etwa ein Pseud­onym gewählt, das sei­ne Her­kunft ver­schlei­ert, son­dern schreibt als James J. But­cher. Was aus Verlags‑, oder ver­mut­lich eher Mar­ke­ting­sicht, sicher­lich eine Men­ge Sinn ergibt, sorgt natür­lich auch dafür, dass gro­ße Fuß­spu­ren aus­zu­fül­len sind.

wei­ter­le­sen →