STAR TREK-Fanfilm: FIRST FRONTIER

STAR TREK-Fanfilm: FIRST FRONTIER

Anläss­lich des STAR TREK Day ging ges­tern der Fan­film FIRST FRONTIER online, der das ers­te Aben­teu­er der USS Enter­pri­se unter Cap­tain Robert April zeigt. Das Gan­ze ist 80 Minu­ten lang und damit deut­lich über der durch die Fan­film-Richt­li­ni­en erlaub­ten Län­ge, des­we­gen soll­te man es sich schnell anse­hen oder her­un­ter laden, bevor die Rech­te­inha­ber es off­line neh­men las­sen.

This is the sto­ry of the initi­al laun­ching of the Star­s­hip USS Enter­pri­se NCC-1701 under the com­mand of Cap­tain Robert April with his wife, Com­man­der Sarah April, the ship’s first Chief Medi­cal Offi­cer. It’s the sto­ry of a star­s­hip that needs a Cap­tain, and a Cap­tain that needs a star­s­hip.

Das Intro wur­de übri­gens von Nichel­le Nichols gespro­chen …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK: DISCOVERY Season 3 Trailer

STAR TREK: DISCOVERY Season 3 Trailer

Im Rah­men der zahl­lo­sen Ange­bo­te und Online-Panels anläss­lich des gest­ri­gen STAR TREK Day gab es auch ein »Panel« zu STAR TREK: DISCOVERY, und dabei wur­de ein Trai­ler zur drit­ten Staf­fel gezeigt.

Wenn man das unten ein­ge­bun­de­ne Video beklickt, star­tet der eigent­li­che Trai­ler bei 0:38. Ich fin­de es sehr viel­ver­spre­chend, was man da sieht und durch den Kunst­griff des Sprungs in eine fer­ne Zukunft hört hof­fent­lich auch das Gemau­le der selbst­er­nann­ten Canon-Wäch­ter im Fan­dom auf.

In den USA star­tet die drit­te Staf­fel am 15. Okto­ber 2020, bei uns hof­fent­lich wie­der zeit­nah bei Net­flix.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Nur für begrenzte Zeit: Die erste Folge STAR TREK: LOWER DECKS auf Youtube

Nur für begrenzte Zeit: Die erste Folge STAR TREK: LOWER DECKS auf Youtube

Schnell sein! CBS hat die ers­te Fol­ge sei­ner ani­mier­ten Come­dy­se­rie STAR TREK: LOWER DECKS für begrenz­te Zeit auf You­tube zur Ver­fü­gung gestellt – und das sogar ohne Geo­lo­ca­ti­on.

STAR TREK: LOWER DECKS kommt von den RICK & MOR­TY-Machern und das merkt man der Show auch deut­lich an. Dabei macht sie sich genau an den rich­ti­gen Stel­len über genau die rich­ti­gen STAR TREK-Tro­pes lus­tig, zeigt dabei aber ziem­lich viel Lie­be zum Detail.  Ich fin­de es gran­di­os.

Hard­core­fans wer­den es has­sen, allein dafür gebührt den Machern ein Preis.

(Update 14.08.2020: »zeit­wei­lig« war nicht lan­ge, das Video war ges­ten am spä­ten Nach­mit­tag schon wie­der weg)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK im Kino: vorerst eher nicht

STAR TREK im Kino: vorerst eher nicht

Wäh­rend wir im Fern­se­hen mit hau­fen­wei­se Ite­ra­tio­nen zuge­wor­fen wer­den, sieht die Zukunft von STAR TREK im Kino eher düs­ter aus. Von der Fort­set­zung der J.J. Abrams-Rei­he hat man schon lan­ge nichts Aktu­el­les mehr gehört, das war im San­de ver­lau­fen, als sich Chris Pine und Chris Hems­worth wegen ver­rin­ger­ter Gagen­zah­lun­gen ver­ab­schie­det hat­ten. Eigent­lich soll­ten die bei­den, die Sohn und Vater Kirk spie­len, in einem wei­te­ren Film der Rei­he aus dem Kel­vin-Uni­ver­sum auf­ein­an­der tref­fen. Eben­falls auf der lan­gen Bank scheint das Quen­tin Taran­ti­no-Pro­jekt zu sein, denn auch dazu herrscht wei­test­ge­hend Funk­stil­le.

Das letz­te geplan­te Kino­pro­jekt war ein Pitch von Noah Haw­ley (FARGO & LEGION), das wur­de aller­dings soeben von der Para­mount Moti­on Pic­tu­re Group weg­g­ex­at. Der Grund dafür ist so über­ra­schend wie unver­ständ­lich: Im Film hät­te es sich um eine Pan­de­mie gedreht, die gan­ze Son­nen­sys­te­me betrifft und Pla­ne­ten ent­völ­kert. Das war den Ver­ant­wort­li­chen offen­bar zu nah an der Rea­li­tät, obwohl ich das rich­tig umge­setzt für pas­send gehal­ten hät­te – zumin­dest mit einem guten Ende. Denn man hät­te pri­ma die Gescheh­nis­se der Gegen­wart reflek­tie­ren kön­nen, wie es sich für gute Sci­ence Fic­tion gehört.

Die neue Para­mount-Che­fin ist Emma Watts, die hat den Job gera­de erst vor einem Monat ange­tre­ten, nach­dem sie zuvor Che­fin bei Cent­fox war. Und die wir­belt die Film­plä­ne des Stu­di­os offen­bar gera­de stark durch­ein­an­der, nicht nur in Sachen TREK. Nach dem was man so von Insi­dern hört, will man zwar unbe­dingt STAR TREK im Kino machen, das Gan­ze aller­dings kom­plett »neu den­ken«.

Man darf gespannt sein, was bei die­sen Denk­vor­gän­gen her­aus kommt – und soll­te nicht ver­ges­sen, dass Para­mount und CBS sich wie­der in der­sel­ben Fir­ma befin­den, näm­lich der Via­comCBS Inc, es also kei­ne strik­te Tren­nung zwi­schen Fern­se­hen und Lein­wand mehr geben muss, wie es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auf­grund der Rech­te­pro­ble­ma­ti­ken der Fall war.

Sicher darf man sich aller­dings sein, dass neue STAR TREK-Kino­fil­me mit hoher Wahr­schein­lich­keit in fer­ner Zukunft lie­gen (pun inten­ded).

Logo STAR TREK Copy­right Via­comCBS Inc.

Humble RPG Book Bundle: STAR TREK ADVENTURES

Humble RPG Book Bundle: STAR TREK ADVENTURES

Rol­len­spie­ler und STAR TREK-Fans auf­ge­merkt! Beim Hum­ble Bund­le gibt es gera­de ein ziem­lich umfang­rei­ches Paket an Rol­len­spiel-Regel­wer­ken und Quel­len­bü­chern rund um die Rol­len­spiel-Lizenz STAR TREK ADVENTURES des Ver­lags Modi­phi­us Enter­tain­ment.

Ich besit­ze das Basis­re­gel­werk und mei­ner Ansicht nach ist das in STAR TREK ADVENTURES ver­wen­de­te Rol­len­spiel­sys­tem so über­flüs­sig wie ein Kropf, aber das mögen ande­re anders sehen – und man kann die Quel­len­bü­cher und Aben­teu­er­bän­de selbst­ver­ständ­lich auch für ande­re Sys­te­me nut­zen.

Für 13 Dol­lar bekommt man sagen­haf­te 22 PDFs mit Regeln, Hin­ter­grün­den und Aben­teu­ern, sowie zusätz­lich noch ein paar Gim­micks wie GM-Screen oder Brü­cken­plä­ne. Bezahlt man mehr als acht Dol­lar, erhält man unter ande­rem das Basis­re­gel­werk und zudem 50% Rabatt auf den Kauf des­sel­ben Buches als Hard­co­ver (ver­mut­lich muss man dafür aller­dings bei Modi­phi­us in UK direkt bestel­len und die recht üppi­gen Por­to­kos­ten zah­len).

Auf jeden Fall trotz des Sys­tem sicher­lich mal einen Blick wert. Mehr Details auf der Web­sei­te des Hum­ble RPG Book Bund­le: STAR TREK ADVENTURES.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Hum­ble Bund­le Inc. und Modi­phi­us

Startdatum für STAR TREK: DISCOVERY Staffel 3

Startdatum für STAR TREK: DISCOVERY Staffel 3

Die Dreh­ar­bei­ten für die drit­te Staf­fel STAR TREK DISCOVERY konn­ten trotz der Pan­de­mie abge­schlos­sen wer­den und Post­pro­duc­tion scheint in den USA auch vom Home­of­fice aus zu funk­tio­nie­ren. Kein Wun­der, abseits des Neu­lands ist das Inter­net schnell.

Seit kur­zem gibt es nun auch einen Start­ter­min für Sea­son 3: Es soll am 15. Okto­ber 2020 los­ge­hen, danach folgt wöchent­lich eine neue Epi­so­de. Wir erin­nern uns: Die Dis­co­very hat es samt Crew in eine fer­ne Zukunft ver­schla­gen. Das bedeu­tet: kei­ne Fans mehr, die über angeb­li­che oder ech­te Kon­ti­nui­täts­pro­ble­me mop­pern kön­nen. Und im Prin­zip auch Mög­lich­kei­ten für neue, inter­es­san­te Plots abseits der aus­ge­tre­te­nen Pfa­de. Für die Fans eher kon­ser­va­ti­ver Seri­en­kon­zep­te kommt ja »dem­nächst« STRANGE NEW WORLDS.

Ich gehe davon aus, dass man das dann auch bei uns wie­der zeit­nah wird sehen kön­nen, ent­we­der beim bis­he­ri­gen Lizenz­neh­mer Net­flix, oder bei Ama­zon Video.

p.s.: Arti­kel extra für Jules … ;)

Pro­mo­gra­fik Copy­right CBS All Access

STAR TREK: PRODIGY

STAR TREK: PRODIGY

STAR TREK und kein Ende: Am Wochen­en­de war in San Die­go »ComicCon@Home«, die 2020er-Aus­ga­be der Nerd-Ver­an­stal­tung. Dort wur­de STAR TREK: PRODIGY offi­zi­ell ange­kün­digt (Gerüch­te gab es schon län­ger), eine neue Ite­ra­ti­on des Fran­chise.  Offen­bar will man bei CBS die 16 Trek-TV-frei­en Jah­re mit Macht nach­ho­len.

Dabei unter­schei­det sich PRODIGY vom Rest des Fran­chise, denn es han­delt sich um eine auf Jugend­li­che geziel­te Com­pu­ter-Ani­ma­ti­ons­se­rie, die bei Nickel­ode­on lau­fen soll. Und es geht auch nicht um eine Star­fleet-Crew.

Die Show dreht sich »um eine Grup­pe rebel­li­scher Teen­ager, die ein ver­las­se­nes Raum­schiff fin­den und damit ins Uni­ver­sum auf­bre­chen um Aben­teu­er und mehr zu erle­ben«.

Die Macher hin­ter der Serie sind die Emmy-Gewin­ner Kevin und Dan Hage­man, die kennt man unter ande­rem durch Troll­hun­ters und Nin­ja­go. Pro­du­ziert wird das Gan­ze von Ram­sey Nai­to, EVP, Ani­ma­ti­on Pro­duc­tion und Deve­lo­p­ment sowie Nickel­ode­on. Alex Kurtz­man, Hea­ther Kadin, Kat­ie Krentz, Rod Rod­den­ber­ry und Tre­vor Roth sind gemein­sam mit den Hage­män­nern aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten.

Einen genau­en Start­ter­min gibt es noch nicht, nur das Jahr 2021.

Pro­mo­gra­fik Copy­right CBS Via­com

Trailer – STAR TREK: LOWER DECKS

Trailer – STAR TREK: LOWER DECKS

Der ers­te Trai­ler für die ani­mier­te Come­dy STAR TREK: LOWER DECKS ist da und sie sieht aus, als wäre sie ähn­lich over the top wie bei­spiels­wei­se DISENCHANTMENT oder RICK & MORTY.

Blickt man aber mal ein wenig an den Gags vor­bei, dann sieht man hau­fen­wei­se klei­ne, lie­be­vol­le STAR TREK-Details, die das Fan­herz höher schla­gen las­sen. Aller­dings ist das auf der ande­ren Sei­te auch herr­lich respekt­los, dass sich genau die rich­ti­gen Aspi­ran­ten dar­über ver­mut­lich vor­treff­lich auf­re­gen wer­den. Gut so.

STAR TREK: LOWER DECKS star­tet auf CBS All Access am 6. Sep­tem­ber 2020, bei uns ent­we­der bei Ama­zon oder Net­flix, wür­de ich ver­mu­ten. Da das aber kei­ne High Pro­fi­le-Serie wie PICARD ist, könn­te es viel­leicht ein wenig dau­ern.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR TREK: LOWER DECKS hat einen Starttermin …

STAR TREK: LOWER DECKS hat einen Starttermin …

… und er ist frü­her als man hät­te anneh­men wol­len. Bereits am 6. August 2020 soll die ani­mier­te Come­dy aus dem STAR TREK-Uni­ver­sum bei CBS All Access in den Äther, äh, ins Inter­net gehen.

CBS spen­dier­te dazu auf Twit­ter eine Art Mini-Tea­ser, ein ech­ter Trai­ler steht noch aus, ich rech­ne aller­dings damit, dass wir nach die­ser Ankün­di­gung in Kür­ze einen zu sehen bekom­men wer­den:

Die zehn Fol­gen von STAR TREK: LOWER DECKS sol­len nach dem 6. August 2020 wöchent­lich fol­gen. Einen Dis­tri­bu­tor für Deutsch­land gibt es offen­bar noch nicht, ich wür­de mich aller­dings sehr wun­dern, wenn nicht Net­flix oder Ama­zon zugrei­fen.

Es spre­chen: Euge­ne Cor­de­roTaw­ny New­so­meJack QuaidNoël WellsDawnn LewisJer­ry O’Con­nellFred Tata­scio­re und Gil­li­an Vigman als Cai­ti­an-Dok­to­rin T’A­na.

Das ist dann auch der ers­te Blick auf das neue Raum­schiff, die USS Cer­ri­tos. Dass die ein wenig chee­sy aus­sieht, ist sicher­lich im Kon­text der Come­dy gewollt, even­tu­ell woll­te man damit auch gewis­se soge­nann­te STAR TREK-»Fans« trol­len, die, wie ich bereits sehen konn­te, auch wie erwar­tet abha­ten. Was haben die an »Come­dy« nicht ver­stan­den?

Pro­mo­pos­ter Copy­right CBS ALl Access

Bestätigt: STAR TREK-Serie um Pike, Number One und Spock

Bestätigt: STAR TREK-Serie um Pike, Number One und Spock

Nach der zwei­ten Staf­fel von DISCOVERY hat­ten es sich vie­le STAR TREK-Fans gewünscht: Eine Serie um Cap­tain Pike (dar­ge­stellt von Anson Mount) und die USS Enter­pri­se. Dann gab es diver­se Gerüch­te und auch Andeu­tun­gen sei­tens des Pro­duk­ti­ons­teams.

Jetzt ist es offi­zi­ell: Aki­va Golds­man schreibt den Seri­en­pi­lo­ten zusam­men mit Alex Kurtz­man und Jen­ny Lumet. Golds­man wird auch aus­füh­ren­der Pro­du­zent der neu­en Show sein, zusam­men mit Kurtz­man, Lumet, Hen­ry Alon­so Myers, Hea­ther Kadin, Tre­vor Roth und Rod Rod­den­ber­ry. Lau­fen soll das Gan­ze erneut bei CBS All Access, bei uns also auf Net­flix oder bei Ama­zon Prime Video, je nach­dem, wer den Bie­ter­krieg gewin­nen wird.

Neben Mount wer­den auch Ethan Peck und Rebec­ca Romi­jn Ihre Rol­len als Spock und Num­ber One wie­der auf­neh­men. Das der­zeit etwas knap­pe Seri­en­kon­zept klingt wie das einer klas­si­schen STAR TREK-Show:

… they explo­re new worlds around the gala­xy.

Einen Titel gibt es eben­falls bereits, der ist nur kon­se­quent und weiß zu gefal­len: STAR TREK: STRANGE NEW WORLDS.

Hit it!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Gerüchte verdichten sich – STAR TREK: PIKE

Gerüchte verdichten sich – STAR TREK: PIKE

Ich hat­te neu­lich bereits gemel­det, dass man bei CBS offen­bar nicht nur einen Gedan­ken dar­an ver­schwen­det hat, eine STAR TREK-Serie rund um den bei DISCOVERY über­aus belieb­ten Cap­tain Chris­to­pher Pike – dar­ge­stellt von Anson Mount, zu machen.

Dazu ver­dich­ten sich gera­de die Gerüch­te, dass es tat­säch­lich dazu kom­men könn­te, zumin­dest sagt die Sei­te Giant Frea­kin Robot, dass aktu­ell gleich zwei Quel­len das bestä­tigt haben. Das kommt pas­send zu Via­coms Ankün­di­gung in der letz­ten Woche, dass es zwei neue STAR TREK-Seri­en geben wird. Wor­um es dar­in geht haben sie nicht gesagt, aber eine davon könn­te STAR TREK: PIKE sein.

Wenn wir »neue Seri­en sagen« mei­nen wir logi­scher­wei­se nicht DISCO oder PICARD, denn die lau­fen schon. Eben­falls nicht gemeint sind SECTION 31 (oder wie sie wirk­lich hei­ßen mag), die Ani­ma­ti­ons-Come­dy­se­rie LOWER DECKS und auch nicht die für Nickel­ode­on ange­kün­dig­te Show.

Bei­de Quel­len legen aller­dings Wert dar­auf, dass es sich nicht um einen abge­schlos­se­nen Deal han­delt, weil CBS meh­rer Optio­nen für neue Seri­en ver­folgt, davon ist die um Cap­tain Pike aller­dings der­zeit ganz vor­ne. Abhän­gig davon, ob das tat­säch­lich Rea­li­tät wer­den wird ist ver­mut­lich auch, ob man Ethan Peck als Spock und Rebec­ca Romi­jn als Num­ber One ver­pflich­ten kann, denn aus Fan­sicht han­delt es sich um einen Packa­ge­deal, ohne die bei­den wäre das Fan­dom ver­mut­lich ziem­lich ent­täuscht. Und des­we­gen glau­be zumin­dest ich, dass der Wil­le da ist, Mount hat­te sein Inter­es­se ohne­hin mehr­fach deut­lich bekun­det, die kon­kre­te Umset­zung aber an Details schei­tern könn­te.

Hof­fen wir das Bes­te.

Dank an Anja Bagus fürs Fin­den.

Pro­mo­gra­fik Copy­right CBS

STAR TREK: SECTION 31 – Drehbeginn nach DISCOVERY

STAR TREK: SECTION 31 – Drehbeginn nach DISCOVERY

Alex Kurtz­man wur­de kürz­lich dazu befragt, was denn nun mit dem SECTION 31-Spin­off der Serie STAR TREK DISCOVERY sei, in der Michel­le Yeoh ihre Rol­le als Phil­ip­pa Geor­giou aus dem Spie­gel­uni­ver­sum wie­der auf­neh­men soll.

Das ist nach sei­nen Aus­sa­gen wei­ter­hin in Arbeit, die Autoren Eri­ka Lip­poldt und Bo Yeon Kim haben eine Sto­ry für die Serie geschrie­ben, die an den Wri­ters Room wei­ter­ge­reicht wur­de. Die kon­kre­te Arbeit an SECTION 31 soll begin­nen, wenn die Arbei­ten an der drit­ten Staf­fel DISCOVERY abge­schlos­sen wur­den. Es hat­te eine Ter­min­ver­schie­bung nach hin­ten gege­ben, weil Yeoh mit Dreh­ar­bei­ten an Mar­vels SHANG SHI AND THE LEGEND OF THE TEN RINGS beschäf­tigt war.

Die Dreh­ar­bei­ten sol­len Anfang Mai in Kana­da begin­nen und bis in den Novem­ber 2020 andau­ern. Ich wür­de mal anneh­men wol­len, dass wir SECTION 31 dann im Früh­jahr 2021 zu sehen bekom­men wer­den.

Pro­mo­fo­to Copy­right CBS All Access