STAR TREK DISCOVERY hat ein Startdatum

STAR TREK DISCOVERY hat ein Startdatum

Die ho­hen Her­ren bei CBS ha­ben sich end­lich her­ab­ge­las­sen, ei­nen de­fi­ni­ti­ven Start­ter­min für STAR TREK DIS­CO­VERY her­aus­zu­ge­ben. Die neue Show des Fran­chise star­tet am 24. Sep­tem­ber 2017 auf CBS und und dem Strea­ming­dienst CBS All Ac­cess, und das um 20:30 Uhr. Wei­te­re Fol­gen kom­men dann je­weils Sonn­tags aus­schließ­lich auf All Ac­cess. In 188 wei­te­ren Län­dern (auch in Deutsch­land) läuft das Gan­ze auf Net­flix (ei­nen Tag ver­spä­tet), in Ka­na­da auf Space.

Al­ler­dings wird die Staf­fel, die von 13 auf 15 Epi­so­den auf­ge­bohrt wur­de, zwei­ge­teilt sein. Die er­ste Hälf­te läuft bis zum 5. No­vem­ber. Wei­ter geht es dann im Ja­nu­ar 2018. Al­ler­dings sind die­se »Mid­se­a­son Breaks« im US-Fern­se­hen nicht un­üb­lich.

Au­ßer­dem be­kommt DIS­CO­VERY eine Af­ter­show im Stil von THE TAL­KING DEAD mit dem Ti­tel TAL­KING TREK.

Logo STAR TREK DIS­CO­VERY Co­py­right CBS Te­le­vi­si­on

Nicholas Meyer deutet weiteres STAR TREK-Projekt an

Nicholas Meyer deutet weiteres STAR TREK-Projekt an

In ei­nem Ge­spräch mit trekmovie.com deu­te­te Re­gis­seur und Pro­du­zent Ni­cho­las Mey­er an, dass er ne­ben STAR TREK DIS­CO­VERY noch an ei­nem wei­te­ren Pro­jekt um das Fran­chise ar­bei­tet.

Die In­for­ma­tio­nen dazu sind äu­ßerst spär­lich, da er wie üb­lich kei­ne De­tails ent­hül­len kann, er sag­te aber un­er­war­tet:

One thing that has not­hing to do with Dis­co­very is that I am working on ano­t­her Star Trek pro­ject, but I can’t dis­cuss that eit­her.

Eine Sa­che die nichts mit DIS­CO­VERY zu tun hat ist, dass ich an ei­nem wei­te­ren STAR TREK-Pro­jekt ar­bei­te, aber ich darf dar­über lei­der eben­falls nicht re­den.

Auf die Nach­fra­ge, man könn­te an­neh­men, dass es sich um ei­nen Ki­no­film dreht ant­wor­te­te er, dass man das an­neh­men kön­ne.

Nichts Ge­nau­es weiß man nicht, ein »STAR TREK-Pro­jekt« könn­te ja al­les mög­li­che sein. An­ge­sichts der Vor­ge­schich­te Mey­ers liegt ein Film tat­säch­lich nahe. Dem Ver­neh­men nach hat Pa­ra­mount al­ler­dings alle Film­plä­ne nach STAR TREK BEYOND auf Eis ge­legt. Der war zwar kein wirk­li­cher Block­bu­ster, aber trotz­dem der Film, der dem Stu­dio im ver­gan­ge­nen Jahr die mei­sten Ein­nah­men be­schert hat­te.

Mög­lich wäre ein wei­te­rer Ki­no­film in der Prime-Zeit­li­nie, oder aber bei Er­folg von DIS­CO­VERY ein Ki­no­film um die­se Cha­rak­te­re. Oder et­was völ­lig an­de­res. Mehr dazu, wenn ich es er­fah­re.

Bild Ni­cho­las Mey­er (2008) von Se­ni­or Air­man Ash­ley Mo­re­no, aus der Wi­ki­pe­dia, Pu­blic Do­main

Und noch ein Trailer: STAR TREK DISCOVERY

Und noch ein Trailer: STAR TREK DISCOVERY

Okay. Zwei ver­schie­de­ne Trai­ler zu ein und der­sel­ben Se­rie am sel­ben Tag hat man auch nicht all­zu oft. Es sei denn, es wäre Su­per­bowl oder et­was ähn­li­ches.

Noch ein Vor­gucker auf STAR TREK DIS­CO­VERY. ich spa­re mir bis­si­ge Be­mer­kun­gen, die habe ich heu­te mor­gen be­reits ge­tä­tigt. ;o)

Aber ich muss zu­ge­ben, dass ich Sa­rek mit Ja­mes Frain über­aus pas­send be­setzt fin­de.

Edit: Nach­dem die­ser Trai­ler ge­sperrt wur­de, hier eine Ver­si­on mit bei­den von heu­te und dem er­sten, be­reits et­li­che Wo­chen al­ten. Der er­ste ist der, der auch hier usprüng­lich zu se­hen war.

Edit: Und auch wie­der weg … Ver­su­chen wir es mal mit dem hier (der kommt jetzt von CBS, ich gehe mal da­von aus, dass er bleibt):

Trailer: STAR TREK DISCOVERY

Trailer: STAR TREK DISCOVERY

Da hat Fox mit sei­ner Par­odie THE OR­VIL­LE CBS in Sa­chen Trai­ler ja nur knapp ge­schla­gen. Die ha­ben sich beim Trek-Sen­der si­cher vor Är­ger ins Knie ge­bis­sen.

Wi­thout fur­t­her ado: Der er­ste Trai­ler zur neu­en Se­rie STAR TREK DIS­CO­VERY. Und er kommt nicht von CBS, son­dern von Net­flix. Haut mich jetzt nicht vom Sockel, aber sieht ganz gut aus. Halt: Das sind Klin­go­nen? oO

Wel­cher Prak­ti­kant hat ei­gent­lich das Logo ge­ren­dert? ;o)

Und was soll ich sa­gen? Die Se­rie star­te­te nicht im Ja­nu­ar, sie star­tet nicht im Mai – sie kommt erst im Herbst. Zu­min­dest falls sie es nicht noch­mal ver­schie­ben …

Ha­ters gon­na hate in 3… 2… 1…

Knüller: STAR TREK-Parodie THE ORVILLE als TV-Serie auf Fox

Knüller: STAR TREK-Parodie THE ORVILLE als TV-Serie auf Fox

Wie aus dem Nichts gibt es ei­nen Trai­ler zu ei­ner neu­en SF-Se­rie na­mens THE OR­VIL­LE, bei der es sich ein­deu­tig um eine Par­odie auf STAR TREK han­delt. Und das in ei­ner Zeit, in der auch eine TV-Show zu GA­LA­XY QUEST in Ar­beit ist.

Und das be­ste: Das sieht in Sa­chen Aus­stat­tung und Ef­fek­te rich­tig gut aus. Und wit­zig ist der Trai­ler auch noch.

Showrun­ner und Au­tor der zehn Epi­so­den ist Seth Mac­Far­la­ne, der hat nam­haf­te Re­gis­seu­re ge­win­nen kön­nen, dar­un­ter Jon Fav­reau (IRON MAN), Bran­non Bra­ga (STAR TREK: VOYA­GER), Ja­mes L. Con­way (CHAR­MED), Jo­na­than Fra­kes (Ri­ker in TNG), und Ro­bert Dun­can McN­eill (Tom Pa­ris in VOYAGER).MacFarlane spielt auch mit, in wei­te­ren Rol­len: Scott Gri­mesScott Gri­mesPen­ny John­son Je­raldJ. LeePe­ter Ma­con und Adri­an­ne Palicki.

Plot:

Set 300 ye­ars in the fu­ture, the show fol­lows the ad­ven­tures of the Or­vil­le, a not-so-top-of-the-line ex­plo­ra­to­ry ship in Earth’s in­ter­stel­lar Fleet. Facing cosmic chal­len­ges from wi­thout and wi­t­hin, this mot­ley crew of space ex­plo­rers will bold­ly go whe­re no co­me­dic dra­ma has gone be­fo­re.

300 Jah­re in der Zu­kunft folgt die Se­rie den Aben­teu­ern der Or­vil­le, nicht ge­ra­de das Spit­zen­pro­dukt ei­nes For­schungs­schif­fes in der in­ter­stel­la­ren Flot­te der Erde. Wäh­rend sie mit kos­mi­schen Her­aus­for­de­run­gen von in­nen und au­ßen kon­fron­tiert wird, wird die bunt zu­sam­men­ge­wür­fel­te Crew un­er­schrocken dort­hin ge­hen, wo noch nie ein Co­me­dy-Dra­ma war.

Die Se­rie star­tet in der Herbst­sai­son 2017/2018 in den USA auf Fox.

An­ge­sichts der Que­re­len um STAR TREK-Fan­fil­me und die von CBS und Pa­ra­mount raus­ge­ge­be­nen ar­ro­gan­ten Fan­film-Re­geln fin­de ich das noch wit­zi­ger.

[Up­date (16:15):] Jon Fav­reau wird nicht nur bei der Pi­lotepi­so­de Re­gie füh­ren, son­dern auch mit­pro­du­zie­ren und als »Crea­ti­ve Con­sul­tant« agie­ren. Ge­plant sind in der er­sten Staf­fel 13 ein­stün­di­ge Epi­so­den (in­klu­si­ve Wer­bung, also net­to ver­mut­lich wie im­mer knapp über 40 Mi­nu­ten).

Logo THE OR­VIL­LE Co­py­right Fox Te­le­vi­si­on

Ist das die Filmmusik zu STAR TREK DISCOVERY?

Ist das die Filmmusik zu STAR TREK DISCOVERY?

Das ist nicht ganz neu, ging aber an mir vor­bei, des­we­gen ha­ben es viel­leicht an­de­re auch noch nicht mit­be­kom­men.

Der fran­zö­sisch­stäm­mi­ge Kom­po­nist Charles Hen­ri Ave­lan­ge ver­öf­fent­lich­te auf sei­nem Twit­ter-Kon­to ein Vi­deo mit der Hör­pro­be ei­nes or­che­stra­len The­mas na­mens THE FI­NAL FRON­TIER:

Auf An­fra­ge äu­ßer­te er, dass es sich um eine Prä­sen­ta­ti­on für CBS han­delt, er dazu aber noch nicht mehr sa­gen kann, es ist also noch nicht klar, ob das tat­säch­lich die Ti­tel­mu­sik zu STAR TREK DIS­CO­VERY sein wird.

Hier noch eine län­ge­re Fas­sung des Vi­de­os:

Wirk­lich nicht schlecht, ich hat­te beim An­hö­ren spon­ta­ne Gän­se­h­aut­an­fäl­le. Ich hof­fe, dass das auch dann ver­öf­fent­licht wird, wenn CBS es nicht neh­men soll­te.

STAR TREK DISCOVERY hat einen Captain

STAR TREK DISCOVERY hat einen Captain

Er reiht sich in eine il­lu­stre Rie­ge, der Dar­stel­ler des Cap­tain Lor­ca in der neu­en Se­rie STAR TREK DIS­CO­VERY, vor ihm durf­ten Wil­liam Shat­ner, Pa­trick Ste­wart, Avery Brooks, Kate Mul­grew und Scott Ba­ku­la im Kom­man­dan­ten­ses­sel ver­schie­de­ner Ab­le­ger des Fran­chise Platz neh­men.

Chef des Raum­schiffs Dis­co­very ist Ja­son Isaacs, des­sen für Gen­re­freun­de bis­her her­aus­ra­gen­de Rol­le dürf­te ver­mut­lich die des Lu­ci­us Mal­foy in HAR­RY POT­TER UND DER OR­DEN DES PHOE­NIX ge­we­sen sein. aber wie sein IMDB-Pro­fil so­fort zeigt, dürf­te er ei­ner der meist­be­schäf­tig­ten Mi­men in Hol­ly­wood sein, und »ne­ben­bei« ver­tont er auch noch Ani­ma­ti­ons­se­ri­en, bei­spiels­wei­se sprach er den In­qui­si­tor in STAR WARS RE­BELS.

Im Kla­ren muss man sich dar­über sein, dass der Cap­tain dies­mal nicht der zen­tra­le Cha­rak­ter der Se­rie ist, denn der Fo­kus liegt auf ei­nem von So­nequa Mar­tin- Green dar­ge­stell­ten Lieu­ten­ant.

Wann wir das zu se­hen be­kom­men wer­den, ist nach wie vor un­klar, denn die ho­hen Her­ren bei CBS ha­ben be­schlos­sen, dass man ru­hig trö­deln darf, wenn so­was »nur« auf ei­nem Strea­ming­ka­nal läuft …

[Up­date 19_25:] CBS schiebt noch ei­nen nach: Eben­falls mit an Bord ist Mary Wi­se­man (LONG­MI­RE) als Ca­det Til­ly, eine Ab­sol­ven­tin der Ster­nen­flot­ten­aka­de­mie, die ihr letz­tes Stu­di­en­jahr auf der Dis­co­very ver­bringt.

Bild Ja­son Isaacs von DoD News Fea­tures, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Überraschung: STAR TREK BRIDGE CREW mit TOS-Brücke

Überraschung: STAR TREK BRIDGE CREW mit TOS-Brücke

Das für Ende letz­ten Jah­res an­ge­kün­dig­te und auf (in­zwi­schen) Mai 2017 (ur­sprüng­lich März 2017) ver­scho­be­ne Vir­tu­al Rea­li­ty-Spiel STAR TREK BRIDGE CREW er­mög­licht es ei­nem Team von vier Per­so­nen die Brücken­be­sat­zung ei­nes Ster­nen­flot­ten­schif­fes zu spie­len. Bis­her zeig­ten die De­mos da­bei lei­der nur die Brücke der USS Ae­gis, ei­nes Schiffs aus J. J. Ab­rams’ Re­boot-Uni­ver­sum, also der so­ge­nann­ten Kel­vin-Zeit­li­nie.

Und jetzt die Über­ra­schung: Der neu­este Screen­shot aus dem Hau­se Ubi­soft be­inhal­tet eine Kom­man­do­zen­tra­le im Stil der Ori­gi­nal­se­rie, also die aus den 1960ern. Und das ist tat­säch­lich die Brücke der USS En­ter­pri­se. Man spielt al­ler­dings nicht Kirk und Co, son­dern eine an­de­re Crew, aber egal!

Wie geil ist das denn?

STAR TREK BRIDGE CREW er­scheint am 20. Mai 2017 für Play­sta­ti­on VR, Ocu­lus Rift und HTC Vive. Man wird es on­line in Vie­rer­grup­pen oder solo spie­len kön­nen.

Shut up and take my mo­ney!

Pro­mo­gra­fik Co­py­right Ubi­soft

STAR TREK DISCOVERY: Sarek besetzt, möglicherweise wird Start erneut verschoben

STAR TREK DISCOVERY: Sarek besetzt, möglicherweise wird Start erneut verschoben

Wie wir be­reits wis­sen, spielt STAR TREK DIS­CO­VERY un­ge­fähr zehn Jah­re vor TOS. Und es war auch be­reits an­ge­kün­digt wor­den, dass man viel­leicht Cha­rak­te­re aus der klas­si­schen Se­rie zu se­hen be­kom­men könn­te. Sei­tens der Pro­du­zen­ten wur­de jetzt be­kannt ge­ge­ben, dass Spocks Va­ter Sa­rek be­setzt wur­de. Die Rol­le über­nimmt Ja­mes Frain (GO­THAM, OR­PHAN BLACK). Wenn man be­denkt, dass alle Fi­gu­ren aus TOS be­reits exi­stie­ren, wä­ren noch mehr Ca­me­os denk­bar – und auch die Chan­ce, die Ur­alt-Fans zu ver­prel­len.

Die Fans ver­prel­len kann man bei CBS aber auch an­ders. Der Start­ter­min wur­de ja be­kann­ter­ma­ßen ver­scho­ben und der Showrun­ner Bryan Ful­ler gab den Po­sten ab – ver­mut­lich we­gen der be­rüch­tig­ten »krea­ti­ven Dif­fe­ren­zen«. Das so et­was nicht gut für die Pro­duk­ti­on ist, ver­steht sich von selbst, und ein ak­tu­el­les State­ment von CBS ge­gen­über En­ter­tain­ment Wee­kly klingt nicht eben viel­ver­spre­chend:

Pro­duc­tion on Star Trek: Dis­co­very be­gins next week. We love the cast, the scripts and are ex­ci­ted about the world the pro­du­cers have crea­ted.  This is an am­bi­tious pro­ject; we will be fle­xi­ble on a launch date if it’s best for the show.  We’ve said from the be­gin­ning it’s more im­portant to do this right than to do it fast. The­re is also ad­ded fle­xi­bi­li­ty pre­sen­ting on CBS All Ac­cess, which isn’t be­hol­den to se­a­so­nal pre­mie­res or launch win­dows.

Dar­aus könn­te man le­sen, dass man den Start noch­mal ver­schie­ben möch­te. Die Be­grün­dung »ist ja für ei­nen Strea­ming­dienst, da muss man sich an­ders als bei ei­nem Fern­seh­sen­der nicht an Ter­mi­ne hal­ten«, fin­de ich äu­ßerst frag­wür­dig und es wür­de die Re­pu­ta­ti­on von CBS als Rech­te­inha­ber von STAR TREK-Fern­seh­se­ri­en wei­ter be­schä­di­gen. Sie und Pa­ra­mount hat­ten ja ab­seits der Que­re­len um die Pro­duk­ti­on von DIS­CO­VERY auch mit ih­ren rea­li­täts­fer­nen und ar­ro­gan­ten Fan­film-Re­geln für viel Un­mut un­ter den Fans ge­sorgt. Wenn die Ver­ant­wort­li­chen beim Sen­der so wei­ter ma­chen, sehe ich für die mit Span­nung er­war­te­te neue Se­rie im Prime-Uni­ver­sum lei­der kei­ne ro­si­ge Zu­kunft.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DIS­CO­VERY Co­py­right CBS

STAR TREK DISCOVERY: Klingonen

STAR TREK DISCOVERY: Klingonen

Es wird an­ge­nom­men, dass Klin­go­nen in der an­ge­kün­dig­ten neu­en STAR TREK-Se­rie DIS­CO­VERY eine ver­gleichs­wei­se gro­ße Rol­le spie­len. Auch beim frü­hen Schiffs­de­sign ver­mu­te­ten vie­le eine Art Hy­bri­den aus Fö­de­ra­ti­ons- und klin­go­ni­schem De­sign. Ver­stärkt wird die Ver­mu­tung durch die Be­set­zungs­an­kün­di­gun­gen. Chris Obi (AME­RI­CAN GODS, GHOST IN THE SHELL) wird T’Kuvma spie­len, ei­nen »An­füh­rer, der die klin­go­ni­schen Häu­ser ei­nen will«. Sha­zad La­tif (PEN­NY DREAD­FUL) ist Kol, ein kom­man­die­ren­der Of­fi­zier und Pro­te­gé T’Kuvmas. Und, last but not least, spielt Mary Chief­fo (ODYES­SA) L’Rell, Kom­man­dan­tin des Kampf­decks.

Man darf ge­spannt sein, wie stark die Stirn­rif­fel aus­ge­prägt sein wer­den. In der Ori­gi­nal­se­rie sa­hen Klin­go­nen im Gro­ßen und Gan­zen aus wie Men­schen, das lag am Bud­get. Erst ab dem er­sten Ki­no­film ver­än­der­te sich das Aus­se­hen des krie­ge­ri­schen Volks. In der Se­rie EN­TER­PRI­SE er­klär­te man das ver­än­der­te Aus­se­hen im 22. Jahr­hun­dert mit ei­nem die DNA-ver­än­dern­den Vi­rus, das das ge­sam­te Volk be­fal­len hat­te, die Klin­go­nen be­ka­men die Krank­heit erst Jah­re spä­ter in den Griff (pünkt­lich zu THE MO­TI­ON PIC­TU­RE). Beim Aus­se­hen ist also viel mög­lich, und es gibt min­de­stens eben­so vie­le Mög­lich­kei­ten, die Fans zu ver­grät­zen.

Be­reits vor­ge­stellt hat­te man Mi­chel­le Yeoh, Doug Jo­nes (als Wis­sen­schafts­of­fi­zier Lt. Saru, Mit­glied ei­nes neu­en Ali­en-Vol­kes) und An­tho­ny Rapp (Lt. Sta­mets, eben­falls Wis­sen­schaft, Astro­my­ko­lo­ge und Pilz­ex­per­te – kein Scherz). Rapps Cha­rak­ter wird die er­ste schwu­le Haupt­fi­gur in ei­ner STAR TREK-Se­rie sein. Mi­chel­le Yeoh ist, an­ders als zu­erst ver­brei­tet, nicht die Cap­tess der Dis­co­very son­dern spielt Cap­tain Ge­or­giou von der USS Shen­zou.

Logo STAR TREK DIS­CO­VERY Co­py­right CBS

STAR TREK DISCOVERY: Michelle Yeoh ist der Captain (Update: doch nicht)

STAR TREK DISCOVERY: Michelle Yeoh ist der Captain (Update: doch nicht)

Michelle YeohDie Ge­rüch­te flie­gen schon ein paar Tage durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald, laut Dead­line wur­den sie jetzt be­stä­tigt: Of­fen­bar ist die er­ste be­kannt ge­wor­de­ne Be­set­zung für die neue STAR TREK-Se­rie DIS­CO­VERY Mi­chel­le Yeoh, die die Rol­le des Cap­ta­ins auf dem neu­en Raum­schiff über­neh­men soll. Al­ler­dings liegt dies­mal der Fo­kus der Show nicht wie bei den bis­he­ri­gen TREK-In­kar­na­tio­nen auf dem kom­man­die­ren­den Of­fi­zier des Schif­fes, son­dern auf ei­nem Lieu­ten­ant Com­man­der.

Die im Jahr 1962 auf Ma­lay­sia ge­bo­re­ne Mi­chel­le Yeoh ist ei­ner der größ­ten chi­ne­si­schen Ki­no­stars über­haupt, das hie­si­ge Pu­bli­kum dürf­te sie vor al­lem aus CROU­CHING TI­GER, HID­DEN DRA­GON ken­nen, sie spiel­te aber auch be­reits 1997 im Bond DER MOR­GEN STIRBT NIE eine Agen­tin. Sie ist be­reits in über 40 Ki­no­fil­men auf­ge­tre­ten.

Aber: Auch wenn in­ter­ne Quel­len die Aus­sa­ge von Ni­cho­las Mey­er, dass sie in die­ser Rol­le be­setzt wur­de, laut Dead­line be­stä­ti­gen, woll­te man das bei CBS nicht of­fi­zi­ell be­kräf­ti­gen.

[Up­date 22:00] Neue­ren In­fos bei Dead­line zu­fol­ge ist sie nicht die Cap­tess der Dis­co­very son­dern ei­nes an­de­ren Ster­nen­flot­ten­schiffs. Der Name ih­res Cha­rak­ters lau­tet Han Bo und ihr Schiff ist die USS Shen­zou, die in der er­sten Staf­fel von STAR TREK DIS­CO­VERY eine gro­ße Rol­le spie­len soll.

Bild Mi­chel­le Yeoh von Nao­mi Li­powski, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY