DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658

Bedingt durch meinen Urlaub gibt es Erik Schreibers Phantastischen Bücherbrief für den Juli mit ein wenig Verspätung, in der e-Post war der bereits Anfang August.

Auch diese Ausgabe ist wie gewohnt voll mit Besprechungen zu den Themen deutsche und internationale Phantastik, Jugendliteratur, Krimi & Thriller, Comics, DVD und Magazin.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kostenlos herunter geladen werden.

Bücherbrief 658 Juli 2018 (PDF, ca. 1MB)

Erschienen: Neuauflage von BLUTROTER STAHL

Erschienen: Neuauflage von BLUTROTER STAHL

Ich hatte vor einiger Zeit schon über die von Ingo Schulze, Michael Quay und André Skora herausgegebene Sword & Sorcery-Anthologie BLUTROTER STAHL berichtet. Die war bereits am 4. April 2016 erschienen, aber da der erste Verlag sich etwas schofelig benommen hat, wechselte die nun in einer erweiterten Neuauflage und mit einem neuen Cover zum Mantikore-Verlag:

Wir sind der Schrecken im Auge unserer Feinde. Wir sind das Wispern ihrer verlorenen Seelen. Wir sind Blut und Stahl. Möget ihr unsere Namen auch vergessen, unsere Taten leben ewig!

Diese spannende Kurzgeschichtensammlung bietet einen einmaligen Einblick in die vielfältige deutschsprachige Fantasy-Szene. Neue Talente und bekannten Größen der schreibenden Zunft präsentieren fantastische Geschichten aus dem sog. “Sword & Sorcery”-Genre. In 18 Kurzgeschichten treffen martialische Elemente auf klassische und düstere Fantasy.

Mit Geschichten von Anja Bagus, B.C. Bolt, Tom Daut, Torsten Exter, Marc Geiger, Christian Günther, Peter Hohmann, Daniel Isberner, Mike Krzywik-Groß, Thorsten Küper, Gloria H. Manderfeld, Kay Noa, Christel Scheja, Judith & Christian Vogt, Florian Wehner, Dominik Schmeller, Jörg Benne, Mario Steinmetz und Karl-Heinz Zapf.

Die neue Version der Storysammlung BLUTROTER STAHL ist 440 Seiten stark und kostet als Taschenbuch 14,98 Euro. Für die eBook-Fassung werden 9,99 Euro fällig.

Coverabbildung BLUTROTER STAHL Copyright Mantikore-Verlag

Rezensenten gesucht – dreimal kostenlos: REISEZIEL UTOPIA

Rezensenten gesucht – dreimal kostenlos: REISEZIEL UTOPIA

Anfang des Jahres erschien bei Edition Roter Drache die von PhantaNews präsentierte Science Fiction-Storysammlung REISEZIEL UTOPIA. Nochmal zur Erinnerung:

Science Fiction – das bedeutete in den vergangenen Jahren literarisch schwerpunktmäßig Dystopien. Das war einmal anders, im goldenen Zeitalter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre Themen wie Technologie oder gesellschaftliche Entwicklungen oftmals aus einem positiven Blickwinkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukunft. Die vorliegende Sammlung von Kurzgeschichten möchte an diese Tradition der Science Fiction anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukunft ermöglichen – aber auch positive Utopien sind immer eine Frage des Betrachtungswinkels … 

Mit Geschichten von:

Anja Bagus, Victor Boden, Dieter Bohn, Carmen Capiti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Marcus R. Gilman, Herbert Glaser, Gerhard Huber, Daliah Karp, Thomas Kodnar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Norgard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Gernot Schatzdorfer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Gesucht werden jetzt Personen, die die Sammlung besprechen. Ich verlose drei kostenlose Exemplare. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme: Dass die Gewinner nach dem Lesen eine Besprechung verfassen und die auf einem Blog und/oder in den sozialen Medien und/oder bei Amazon veröffentlichen.

Wer eins der drei Exemplare von REISEZIEL UTOPIA haben möchte schickt eine Email an utopia[at]phantanews[dot]de, mit einer kurzen Begründung, warum gerade er oder sie eins der drei Exemplare bekommen sollte. Gern auch mit Links zu Rezensionsbeispielen. aus den Einsendungen wähle ich dann nach zwei Wochen drei Gewinner aus.

Die Emailadressen werden nur für die Durchführung dieser Aktion gespeichert und danach rückstandslos gelöscht. Dasselbe gilt für die Adressen der drei Gewinner, die dann konkret abgefragt werden, um die Bücher zusenden zu können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Steampunk kostenlos als eBook: FROST & PAYNE Band eins und zwei

Steampunk kostenlos als eBook: FROST & PAYNE Band eins und zwei

Aktuell gibt es gerade zwei Romane aus der bei Greenlight Press erschienenen Steampunk-Rehe FROST & PAYNE von der schweizer Autorin Luiza Pfyl bei Amazon für lau. Der Klappentext des ersten Bandes liest sich wie folgt:

Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den “Dragons”, der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge.
Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.

Offenbar ist die Handlungsumgebung ein chinesisch geprägtes Steampunk-London. Spannender Ansatz.

Normalerweise kosten die ca. 120 Seiten starken Romane 2,49 Euro, erschienen sind insgesamt 12 Bände. Kostenlos sind aktuell Ausgabe eins mit dem Titel DIE SCHLÜSSELMACHERIN und Nummer zwei DIE MECHANISCHEN KINDER kostenlos zu haben.

Titelabbildung Copyright Greenlight Press.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dark Horse macht STRANGER THINGS-Comics

Dark Horse macht STRANGER THINGS-Comics

Gestern kam die Meldung, dass Netflix zusammen mit Telltale Games an einem Computerspiel zu STRANGER THINGS arbeitet, heute die Nachricht, dass der Streamingdienst zusammen mit Dark Horse Comics eine Comicreihe um die Erfolgsserie machen wird.

Laut Dark Horse soll die Zusammenarbeit übe rmehrere Jahre andauern und Comics herausbringen, die sich verschiedenen Aspekten der Show widmet. Beispielsweise dreht sich die erste “Staffel” von Heften darum, was in Season eins der Show mit Will Byers im “Upside Down” passierte. Danach werden die Comics sich anderen Aspekten der Show widmen. Der Vierteiler um Will soll am 26. September 2018 starten. Ich würde mal davon ausgehen, dass es möglicherweise in der Vierfarb-Ausgabe auch ein Wiedersehen mit Barb geben könnte.

STRANGER THINGS scheint sich zu einem multimedialen Franchise zu entwickeln. ich begrüße das.

Neu bei Splitter: Steampunk-Comic FULGUR 1: AM BODEN DES ABGRUNDS

Neu bei Splitter: Steampunk-Comic FULGUR 1: AM BODEN DES ABGRUNDS

Beim Splitter-Verlag ist die erste Ausgabe der Comicreihe FULGUR erschienen. Darin begibt sich Autor Christophe Bec auf die Spuren visionärer Schriftsteller wie Jules Verne und William H. Hodgson und kreiert zusammen mit Zeichner Dejan Nenadov ein Steampunk-Abenteuer im viktorianischen Setting. Werbetext:

Im Jahre 1907 gerät ein Schiff in einen gewaltigen Sturm in der Yucátanstraße und versinkt mit Mann und Maus. Seine Ladung weckt wenig später das Interesse eines amerikanischen Geschäftsmanns: Mehrere Tonnen Gold liegen gingen mit dem Schiff verloren und warten nur darauf, geborgen zu werden. Und so schart er eine bunt gemischte Truppe abenteuerlustiger Gestalten um sich und macht sich an Bord der Fulgur, einem revolutionären U-Boot, das dem Wasserdruck in 4.000 Metern Tiefe standhalten kann, auf die Reise zum Grund des Meeres. Doch die Tiefsee ist alles andere als ungefährlich, und nachdem die Fulgur den Kontakt zum Oberflächenboot verloren hat, erlebt ihre Crew Dinge, welche die Grenzen ihrer Vorstellungskraft zu sprengen drohen.

Die Geschichte um die FULGUR wird in drei Teilen erscheinen, Band zwei kommt im Januar 2019 heraus. Das von Harald Sachse übersetzte Comic ist 64 Seiten stark und kostet 15,80 Euro.

Coverabbildung Copyright Splitter Verlag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 656

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 656

Im Mai 2018 hat Erik Schreiber nicht nur Bücher gelesen und sie besprochen, er er hat auch eine Veranstaltung besucht, und zwar ” Walt Disney – Mickey, Donald & Friends” im Landesmuseum Mainz. Die ist bei ihm allerdings nicht gut angekommen, “überteuert” und “langweilig” sind die Adjektive seines Fazits.

Weiterhin werden Bücher aus den Bereichen deutsche und internationale Phantastik, Hörspiele, Comics, Spiele und Fanmagazine besprochen.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 656 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann kostenlos herunter geladen werden.

Bücherbrief 656 Mai 2018 (PDF, ca. 6 MB)

George R.R. Martins THE ICE DRAGON wird zum Kinofilm

George R.R. Martins THE ICE DRAGON wird zum Kinofilm

Während die Fangemeinde händeringend auf GRRMs nächsten Roman wartet, tut sich an anderer Stelle etwas mit einer seiner Kurzgeschichten.

THE ICE DRAGON, angeblich die erste von Martin geschriebene Fantasy-Story, ist eine Kurzgeschichte für Kinder. Warner Animation hat die Rechte erworben, um einen Kinofilm daraus zu machen. Die Story erschien erstmals 1980 in Ace Books Anthology Dragons Of Light und hat nichts mit Westeros zu tun.

GRRM soll als Produzent auftreten und eventuell auch das Drehbuch schreiben, berichten der Hollywood Reporter und andere Quellen.

In der Story geht es um das Mädchen Adara, das sich als kleines Kind im Winter mit einem Eisdrachen anfreundet. Als Feuerdrachen aus dem Norden das Land angreifen, stellt sie sich denen mit ihrem Drachen entgegen.

Promoabbildung Coypright Tor Books

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Letzte Chance: DAS STEAMPUNK-HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER

Die Zeit läuft unerbittlich ab. Nur noch heute und zum Zeitpunkt, da ich das schreibe, noch knapp 15 Stunden ist Zeit am Crowdfunding für die deutsche Ausgabe des STEAMPUNK HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER teilzunehmen.

Zur Erinnerung: Es handelt sich um die deutsche Fassung des Bildbandes A STEAMPUNK GUIDE TO HUNTING MONSTERS, das der US-Fotograf und Künstler Tyson Vick über einen Zeitraum von fünf Jahren erstellt hat.

Das erste Pledgeziel ist schon lange erreicht, aber wer auch den Folgeband möglich machen und/oder eine Pledgebelohnungen abgreifen möchte (von denen es etliche danach nie wieder geben wird), der sollte sich sputen, denn heute ist Ultimo.

Alle Details auf der Kampagnenseite bei Startnext.

Promoabbildung Copyright Lysandra Books

Buchhändler finden Papiermüll toll

Buchhändler finden Papiermüll toll

Ich muss mir wieder mal an den Kopf fassen, ob einer erneut vollanalogen, rückwärtsgewandten Branche.

Da macht Random House alles richtig, indem die Verlagsgruppe ankündigt, dass es ab 2019 für keine ihrer 40 Marken mehr eine gedruckte Buchvorschau geben wird. Was das an Mengen von Papiermüll einspart, kann man sich bei der Größe des Anbieters grob vorstellen. Und letztendlich ist es ja auch völlig sinnvoll, solches Werbematerial nachhaltiger anzubieten, also beispielsweise auf Bildschirmen. Es müssen dann keine Bäume mehr für Prospekte abgeholzt werden, vom Wasserverbrauch, der bei der Papierherstellung entsteht, noch gar nicht gesprochen. Alles in allem also aus Umwelt-Sicht eine ganz grandiose Sache. Und selbstverständlich spart das auch der Verlagsgruppe Geld: für den Druck ebenso wie für den Versand, aber für mich stehen die positiven Aspekte in Sachen Umwelt im Vordergrund. Ich persönlich bin schon lange dafür, dass überflüssige Werbeblätter in jeglicher Form, die in meinen Augen eine üble Ressourcenverschwendung darstellen, verboten werden, und nur noch elektronisch angeboten werden dürften. Dasselbe sage ich übrigens zu Tageszeitungen, es kann doch nicht angehen, dass dafür Papier verschwendet wird, dass man die Blätter liest und dann sofort wegwirft.

Was dann passiert ist angesichts dieser Branche nicht unerwartet: Die Buchhändler fangen an zu maulen. Im Rahmen einer (vermutlich eher nicht repräsentativen) Umfrage beim Buchreport finden 73% der Totholztempel-Besitzer das doof. Ernsthaft.

Das darf doch alles gar nicht wahr sein. Kann die bitte mal jemand ins 21. Jahrhundert hieven? Danke.

Bild Kains Facepalm von Alex E. Proimos, aus der Wikipedia, CC BY

Der Phantastische Bücherbrief 655

Der Phantastische Bücherbrief 655

Im PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEF mit der Nummer 655 geht es wieder mal nicht ganz unerwartet um von Erik Schreiber verfasste Rezensionen. Die decken diesmal auf insgesamt 25 Seiten folgendes Spektrum ab:

Deutsche und internationale Phantastik, Jugendliteratur, Hörspiele, Comics und Magazine.

Darunter mit der von Stefan Cernohuby und Gerd Scherm herausgegebenen Kurzgeschichtensammlung DAMPF ÜBER EUROPA auch Steampunk.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 655 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kostenlos herunter geladen werden.

Bücherbrief 655 April 2018 (PDF, ca. 2 MB)

Letzte Chance – nur noch zwei Tage: STEAMPUNK-HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER

Letzte Chance – nur noch zwei Tage: STEAMPUNK-HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER

Ich hatte vor einiger Zeit schon auf das Crowdfunding für die deutsche Übersetzung von Tyson Vicks A STEAMPUNK GUIDE TO HUNTING MONSTERS hingewiesen. Das hat sein erstes Fundingziel auch bereits vor einiger Zeit erreicht.

Wer jetzt noch mitmachen möchte hat dafür nur noch zwei Tage Zeit. Und das lohnt sich insbesondere wegen der Fundingbelohnung mit dem exklusiven Kalender. ich war bei einigen der Shootings dafür dabei und weiß deswegen, was da an Gandiosem entsteht. Einen kleinen Vorgucker auf eins der Szenarien kann man auf der Facebookseite des Projekts sehen.

Wer also solch einen Kalender sein Eigen nennen möchte, oder vielleicht auch andere Belohnungen für’s Spenden, wie beispielsweise eine ledergebundene Luxusausgabe des Handbuchs, der sollte dringend die Projektseite bei Startnext besuchen.

Warum man immer noch spenden sollte, obwohl das Fundingziel doch bereits erreicht wurde? Weil vom zusätzlich eingenommenen Geld ein weiteres Buch finanziert werden wird – und das soll Steampunks aus der deutschen Szene zeigen.

Coverabbildung Copyright Lysandra Books