Science Fiction-Webserie ATROPA

Science Fiction-Webserie ATROPA

Auf dem You­tube-Kanal von DUST (die wir für ihr Enga­ge­ment im Bereich SF-Kurz­fil­me schon län­ger ken­nen) gibt es jetzt die ers­ten Epi­so­den der SF-Web­se­rie ATROPA:

When Off-World Offi­cer Cole Free­man finds the mis­sing rese­arch ves­sel ATROPA, he dis­co­vers an incon­sis­ten­cy in the ship logs. He wakes the crew from hypers­leep, and they soon find them­sel­ves caught up in a much big­ger mystery.

Als der Welt­raum­of­fi­zier Cole Free­man das ver­schwun­de­ne For­schungs­schiff ATROPA fin­det, ent­deckt er eine Unstim­mig­keit in den Schiffs­log­bü­chern. Er weckt die Besat­zung aus dem Hyper­schlaf, und schon bald fin­den sie sich in ein viel grö­ße­res Geheim­nis verstrickt.

Seri­en­schöp­fer ist Eli Sasich, der führ­te auch Regie und ver­fass­te zudem zusam­men mit Clay­ton Tol­bert Sto­ry und Drehbuch.

Bemer­kens­wert fin­de ich zwei Din­ge: Eine der Rol­len wird vom bekann­ten Schau­spie­ler Micha­el Iron­side (TOTAL RECALL, STARSHIP TROOPERS) dar­ge­stellt und die visu­el­len Effek­te stam­men von Tobi­as Rich­ter und sei­ner Fir­ma The Light Works. In wei­te­ren Rol­len: Antho­ny Bona­ven­tu­raJean­nie Bolet, Chris VossDavid M. EdelstienBen Klie­werEwan ChungShir­ley Jor­danKevin Swan­strom und Amir Mala­klou.

Vier der sie­ben Epi­so­den kann man sich bereits auf dem You­tube-Kanal von Dust anse­hen, ich ver­mu­te die rest­li­chen drei wer­den folgen.

Wür­de man in den USA woh­nen, könn­te man ATROPA auch auf Ama­zon Video gou­tie­ren, lei­der leben wir im schnar­chi­gen .

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Announcement Trailer: Roland Emmerichs MOONFALL

Announcement Trailer: Roland Emmerichs MOONFALL

Roland Emme­rich (INDEPENDENCE DAY) macht gern Din­ge in gro­ßem, epi­schem Stil kaputt. Roland Emme­rich hat schon lan­ge nichts mehr kaputt gemacht. Dem­nächst wird es mal wie­der so weit sein – und mal wie­der muss die Welt dran glauben.

In MOONFALL scheint der Mond auf die Erde zu stür­zen, oder ihr zumin­dest so nahe zu kom­men, dass es … unan­ge­nehm wird. Dem Announ­ce­ment-Trai­ler nach zu urtei­len geht dabei wie bei Emme­rich üblich ordent­lich was kaputt und mäch­tig die Post ab. So wie man das bei einem Kata­stro­phen­film ja auch sehen will. Mir feh­len für mehr Rea­lis­mus noch ein paar Poli­ti­ker, die beschwö­ren, dass das die Wirt­schaft nichts kos­ten darf und ein paar Ver­schwö­rungs­schwur­b­ler, die zu Pro­to­koll geben, dass man mit einem gesun­den Immun­sys­tem nicht zu befürch­ten hat … ;)

Es spie­len unter ande­rem Hal­le Ber­ryPatrick Wil­sonJohn Brad­leyMicha­el PeñaDonald Suther­landChar­lie Plum­merWen­wen Yu u.v.a.m. Das Dreh­buch ver­fass­te Emme­rich zusam­men mit Spen­ser Cohen und Harald Klo­ser.

MOONFALL soll im Febru­ar 2022 in die Licht­spiel­häu­ser kommen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: Adrian Tchaikovskys SHARDS OF EARTH

Erschienen: Adrian Tchaikovskys SHARDS OF EARTH

Den Namen Adri­an Tchai­kow­sky kennt die SF-Fan­nin durch den gran­dio­sen Roman CHILDREN OF TIME, der nicht nur die Odys­see eines irdi­schen Genera­tio­nen­schiffs beleuch­tet, son­dern auch die durch Men­schen aus­ge­lös­te Evo­lu­ti­on einer Spin­nen­zi­vi­li­sa­ti­on. Ganz gro­ßes SF-Kino, das ich auch bespro­chen hat­te.

Bereits im Mai erschien Tchai­kow­skis Roman SHARDS OF EARTH, der der Ope­ner einer neu­en Tri­lo­gie ist. Inhaltsangabe:

Idris has neit­her aged nor slept sin­ce they rema­de him in the war. And one of humanity’s heroes now scra­pes by on a free­lan­ce sal­va­ge ves­sel, to avoid the atten­ti­on of grea­ter powers.
After earth was des­troy­ed, man­kind crea­ted a figh­t­ing éli­te to save their spe­ci­es, enhan­ced humans such as Idris. In the silence of space they could com­mu­ni­ca­te, mind-to-mind, with the enemy. Then their ali­en aggres­sors, the Archi­tects, sim­ply disappeared—and Idris and his kind beca­me obsolete.
Now, fif­ty years later, Idris and his crew have dis­co­ve­r­ed some­thing stran­ge aban­do­ned in space. It’s clear­ly the work of the Architects—but are they retur­ning? And if so, why? Hun­ted by gangs­ters, cults and governments, Idris and his crew race across the gala­xy hun­ting for ans­wers. For they now pos­sess some­thing of incal­cul­ab­le value, that many would kill to obtain.

SHARDS OF EARTH wird bei TOR ver­legt, das Taschen­buch kos­tet ca. 14 Euro, für das eBook wer­den bei Ama­zon neun Euro fäl­lig.

Cover­ab­bil­dung Copy­right TOR

Trailer: FOUNDATION

Trailer: FOUNDATION

Apple ver­sucht sich als Pro­du­zent für sei­nen Strea­ming­ka­nal an einem ech­ten Sci­ence Fic­tion Klas­si­ker: Isaac Asi­movs FOUN­DA­TI­ON-Rei­he. Das ist soweit nichts wirk­lich Neu­es, aber jetzt kommt das tat­säch­lich Ende Sep­tem­ber ins digi­ta­le Pan­tof­fel­ki­no – zumin­dest wenn man bereit ist, für Apple TV+auch noch zu zah­len. Bei mir ist die Schmerz­gren­ze mit Ama­zon Video, Net­flix und Dis­ney+ erreicht. Wenn die glau­ben, dass ich für belie­big vie­le Strea­ming­ka­nä­le extra zah­le, haben sie zuviel Spi­ce genommen.

So wie es aus­sieht ver­sucht sich Apple an einer epi­schen Serie im Stil von GAME OF THRONES meets EXPANSE, wie es der Vor­la­ge auch ange­mes­sen ist. Die im trai­ler zu sehen­den Pro­duc­tion Values wir­ken gran­di­os. Die kurz­be­schrei­bung lautet:

A com­plex saga of humans scat­te­red on pla­nets throughout the gala­xy all living under the rule of the Galac­tic Empire.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin war unter ande­rem Asi­movs Toch­ter Robyn Asi­mov. Es spie­len Jared Har­risLee PaceLou Llo­bellLeah Har­veyLau­ra BirnCas­si­an Bil­tonTer­rence MannDani­el MacPh­er­sonT’Nia Mil­ler und andere.

FOUNDATION star­tet am 24. Sep­tem­ber 2021 auf Apple TV+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Apple TV+

Trailer: INVASION

Trailer: INVASION

End­lich mal wie­der eine Ali­en-Inva­si­on, das hat­ten wir ja schon lan­ge nicht mehr … Auch Apple TV+ möch­te beim The­ma was an den Start brin­gen, die dar­aus ent­stan­de­ne Serie trägt den nicht son­der­lich krea­ti­ven Titel INVASION. Ulkig fin­de ich auch, dass Apple mich am Anfang des Trai­lers, den sie einen Tea­ser nen­nen (sie wis­sen also selbst nicht so genau, was es ist), dar­auf hin­wei­sen, dass der Trai­ler jetzt anfängt. Bahn­bre­chend, da wäre ich allei­ne nie drauf gekommen …

Die Prä­mis­se ist, dass man die Inva­si­on der Außer­ir­di­schen aus der Per­spek­ti­ve vie­ler ganz unter­schied­li­cher Per­so­nen auf der gan­zen Welt zei­gen möch­te (was auch nicht eben rasend ori­gi­nell ist, aber war­ten wir mal die Umset­zung ab).

Showrun­ner waren ursprüng­lich Simon Kin­berg (THE MARTIAN, diver­se X‑MEN-Inkar­na­tio­nen) und David Weil (TWILIGHT ZONE 2020), als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin agier­te Audrey Chon (TWILIGHT ZONE 2020), das wur­de durch Coro­na ordent­lich durch­ein­an­der gewor­fen, weil es Ter­min­pro­ble­me gab. Jetzt wer­den als Showrun­ner genannt: Jakob Ver­brug­gen (THE ALIENIST), Amy J. Kauf­man, Andrew Bald­win, Eli­sa Ellis und wei­ter­hin Chon.

Es spie­len u.a.: Tara Moay­ediAzhy Robert­sonDai­suke Tsu­jiBil­ly Bar­rattIndia BrownPad­dy Hol­landCache Van­der­puyeTogo Iga­waLou­is Tog­hill und andere.

INVASION star­tet am 22. Okto­ber 2021 auf Apple TV+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE MITCHELLS VS: THE MACHINES

Trailer: THE MITCHELLS VS: THE MACHINES

Ab dem 30. April zeigt Strea­ming­dienst Net­flix THE MITCHELLS VS. THE MACHINES, einen Sci­ence Fic­tion-Ani­ma­ti­ons­film um eine nur semi-gut funk­tio­nie­ren­de Fami­lie, die sich einem Robo­ter­auf­stand ent­ge­gen­stel­len muss. Die offi­zi­el­le Umschrei­bung liest sich wie folgt:

An ani­ma­ted action-come­dy about an ordi­na­ry fami­ly who find them­sel­ves in the midd­le of their big­gest fami­ly chal­len­ge yet…saving the world from the robot apo­ca­lyp­se. No big deal, right? It all starts when crea­ti­ve out­si­der Kat­ie Mit­chell is accep­ted into the film school of her dreams and is eager to lea­ve home and find »her peop­le,« when her natu­re-loving dad insists on having the who­le fami­ly dri­ve her to school and bond during one last total­ly-not-awk­ward-or-for­ced road trip. But just when the trip can’t get any worse, the fami­ly sud­den­ly finds its­elf in the midd­le of the robot upri­sing. Ever­ything from smart pho­nes, to room­bas, to evil Fur­bys are employ­ed to cap­tu­re every human on the pla­net. Now it’s up to the Mit­chells, inclu­ding upbeat mom Lin­da, quir­ky litt­le bro­ther Aaron, their squis­hy pug, Mon­chi, and two friend­ly, but simp­le-min­ded robots to save humanity.

Regie führ­ten Micha­el Rian­da und Jeff Rowe, die schrie­ben auch das Dreh­buch. Es spre­chen im eng­li­schen Ori­gi­nal unter ande­rem Abbi Jacob­sonDan­ny McBri­deMaya RudolphMicha­el Rian­daEric André, und Oli­via Col­man.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: SF-Film OXYGEN

Trailer: SF-Film OXYGEN

Net­flix bleibt die ers­te Anlauf­stel­le für phan­tas­ti­sche Inhal­te im Fern­se­hen, was die in letz­ter Zeit an Men­gen an Con­tent raus­ge­hau­en haben, geht auf kei­ne Kuh­haut. Wäh­rend­des­sen sind die öffent­lich-recht­li­chen Sen­der im immer noch der Ansicht, dass es für Phan­tas­tik kei­ne Ziel­grup­pe gibt.

Hier ein Trai­ler zum SF-Film OXYGEN bei dem Hor­ro­spe­zia­list Alex­and­re Aja Regie geführt hat und bei dem Méla­nie Lau­rent die Haupt­rol­le spielt.

Das Gan­ze ist eine Art SF-Kam­mer­spiel: Eine Frau erwacht in einer Cryo­kam­mer, hat kei­ner­lei Erin­ne­rung wer sie ist und hat nur noch für 90 Minu­ten Atem­luft. Sie muss einen Weg raus fin­den, bevor der Sauer­stoff ausgeht.

OXYGEN läuft ab dem 12. Mai 2021 auf dem Strea­ming­dienst Netflix.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

LOVE DEATH + ROBOTS Season 2 – Trailer

LOVE DEATH + ROBOTS Season 2 – Trailer

Die ers­te Staf­fel von Net­fli­xens Ani­ma­ti­ons-Epi­so­den­se­rie LOVE DEATH + ROBOTS – eine ein­deu­ti­ge Ver­nei­gung in Rich­tung HEAVY METAL – war 2019 ein gro­ßer Erfolg und eine zwei­te Sea­son war bereits ange­kün­digt wor­den. Die wird in Kür­ze gestreamt werden.

The NSFW ani­ma­ted antho­lo­gy returns with a ven­ge­an­ce. Naked giants, Christ­mas demons, and robots-gone-wild… Con­su­me irresponsibly.

Seri­en­schöp­fer ist Star­re­gis­seur Tim Mil­ler (DEADPOOL), die Epi­so­den basier­ten 2019 auf Kurz­ge­schich­ten nam­haf­ter SF-Autor°Innen wie Peter F. Hamil­tonAlas­ta­ir Rey­nolds oder John Scal­zi, das dürf­te bei der neu­en Ite­ra­ti­on ähn­lich sein.

LOVE DEATH + ROBOTS VOLUME 2 wird man sich ab dem 14. Mai 2021 auf Net­flix anse­hen können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

07.04.2021: Christian Hanreich liest auf Twitch aus ISAR 2066

07.04.2021: Christian Hanreich liest auf Twitch aus ISAR 2066

Ja, ich weiß, es ist ein wenig kurz­fris­tig und für die arbei­ten­de Bevöl­ke­rung auch irgend­wie eine schlech­te Uhr­zeit (glück­li­cher­wei­se ste­hen die Streams nach­träg­lich als Vide­os bereit). Trotz­dem: Heu­te um 15:00 liest Hör­buch­spre­cher Chris­ti­an Han­reich auf der Strea­ming­platt­form Twitch aus Miri­am Pha­ros Sci­ence Fic­tion-Buch­rei­he ISAR 2066. Die habe ich auch hier auf Phan­ta­News damals vor­ge­stellt.

Bei ISAR 2066 han­delt es sich um High­tech-Detek­tiv­ge­schich­ten, die sich um den Ermitt­ler Lucio Ver­dict dre­hen und die ent­ge­gen sons­ti­ger Erzäh­lun­gen des Gen­res nicht in den USA oder Eng­land han­delt, son­dern in Deutsch­land, genau­er gesagt, und wie der Titel bereits ver­mu­ten lässt, in Mün­chen des Jah­res 2066 (im sel­ben Hand­lungs­uni­ver­sum wie Miri­am Pha­ros HANSEAPOLIS-Roma­ne). Die Shorts erschie­nen ab 2012 als eBooks und sind bis heu­te erhält­lich.

Cover Copy­right Miri­am Pharo

Noch´n Update: NO MAN’S SKY – EXPEDITIONS

Noch´n Update: NO MAN’S SKY – EXPEDITIONS

Und es gibt nach COMPANIONS schon wie­der ein Update für Hel­lo Games´ Welt­raum-Erfor­schungs­spiel NO MAN´S SKY. Die­ses trägt den Titel EXPEDITIONS und fügt einen neu­en Spiel­mo­dus hin­zu, mit dem man im Team gemein­sam mit ande­ren Spie­lern das Uni­ver­sum des Games erfor­schen kann. Nach den eher ein­ge­schränk­ten Mul­ti­play­er-Optio­nen der Ver­gan­gen­heit end­lich eine ech­te Mehr­spie­ler- und Coop-Option.

Man kann die neu­en Mis­sio­nen mit hau­fen­wei­se zusätz­li­chem Con­tent aber offen­bar auch wei­ter­hin allei­ne durchspielen.

Alle Details in einem Arti­kel von Hel­lo Games auf der Web­sei­te zum Spiel. EXPEDITIONS ist für alle Besitzer°Innen des Games kos­ten­frei und seit ges­tern erhält­lich, gera­de recht­zei­tig zu einem Oster­fest, an dem man sich nicht mit ande­ren tref­fen darf. Dann wenigs­tens online. Fuck Corona.

Nach einem holp­ri­gen Start ist NO MAN´S SKY ins­zwi­schen ein Must Have für Spieler°Innen, die Spaß an SF-Erfor­schungs­spie­len haben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Netflix: Trailer zum Science Fiction-Film STOWAWAY

Netflix: Trailer zum Science Fiction-Film STOWAWAY

STOWAWAY ist ein wei­te­rer Sci­ence Fic­tion-Film, der von Net­flix pro­du­ziert wur­de, dies­mal geht es um Near Future und wie der Name bereits andeu­tet um einen uner­war­te­ten und eher zufäl­li­gen blin­den Pas­sa­gier – wäh­rend einer Mars­mis­si­on. Kurzbeschreibung:

On a mis­si­on hea­ded to Mars, an unin­ten­ded sto­wa­way acci­dent­al­ly cau­ses seve­re dama­ge to the spaceship’s life sup­port sys­tems. Facing dwind­ling resour­ces and a poten­ti­al­ly fatal out­co­me, the crew is for­ced to make an impos­si­ble decision.

Es spie­len: Anna Kendrick, Dani­el Dae Kim, Shamier Ander­son und Toni Col­let­te, Regie führ­te Joe Pen­na (RELEASE, ONCE UPON), der ver­fass­te auch zusam­men mit Ryan Mor­ri­son das Drehbuch.

STOWAWAY star­tet am 22. April auf dem Streamingdienst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Für umme: SURVIVING MARS

Für umme: SURVIVING MARS

Im Epic Games Store gibt es immer wie­der mal  inter­es­san­te kos­ten­lo­se Spie­le, natür­lich um einen zu zu locken, ein Kon­to zu eröff­nen, aber das geht ja grund­sätz­lich in Ordnung.

Aktu­ell han­delt es sich um SURVIVING MARS von Haemi­mont Games, ver­trie­ben von Para­dox Inter­ac­ti­ve. Das ist ein klas­si­sches Auf­bau­spiel, der Spie­ler muss den Mars kolo­ni­sie­ren und eine funk­tio­nie­ren­de Kolo­nie auf­bau­en. Bei Steam sind die Bewer­tun­gen »sehr posi­tiv«, auf Met­acri­tic bringt es das Game in der PC-Ver­si­on auf 76 Pro­zent. SURVIVING MARS basiert auf ech­ten wis­sen­schaft­li­chen Daten über den roten Planeten.

Das kos­ten­lo­se Ange­bot dient natür­lich auch dazu, den Spie­ler anzu­fi­xen, damit der spä­ter zusätz­li­che DLCs und Erwei­te­run­gen kauft, das soll­te man im Hin­ter­kopf behalten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik SURVIVING MARS Copy­right Para­dox Interactive