Die Gewinner der Nebula Awards 2015

Die Gewinner der Nebula Awards 2015

NebulaAwardsWed­er Sad noch Rabid Pup­pies kon­nten die Ver­lei­hung der Neb­u­la Awards in 2016 für das vor­ange­gan­gene Jahr durch die SWFA ver­hin­dern. Wer mehr über die Hin­ter­gründe dazu wis­sen möchte, der sollte mal Google bemühen, es gibt haufen­weise Kom­mentare namhafter US-Autoren zu den Ver­suchen kon­ser­v­a­tiv­er Säcke, das SF-Genre für sich einzunehmen und die Neb­u­la-Ver­lei­hung zu bee­in­flussen.

Der Preis für den besten Roman gin an Nao­mi Noviks UPROOTED, dass die Kon­ser­v­a­tiv­en offen­bar nicht ganz so erflo­gre­ich waren, zeigt der Preis für die beste Nov­el­le, damit wurde Nne­di Oko­rafors BINTI aus­geze­ich­net. Auch der Preis für MAD MAX FURY ROAD, bei der eine Pro­tag­o­nistin wichtiger war als die Haupt­fig­ur dürfte nicht im Sinne der recht­en Aktivis­ten gewe­sen sein.

Die gesamte Liste der Nominierten und Gewin­ner im Fol­gen­den, die Gewin­ner ste­hen an erster Stelle uns sind mit Sternchen gekennze­ich­net. Ach ja: Alle Gewin­ner außer MAD MAX sind Frauen. Eat this, Pup­pies!

weit­er­lesen →

Nominierungen für die Nebula-Awards 2013

Bere­its am 20. Feb­ru­ar wur­den die Nominierun­gen für die diesjähri­gen Neb­u­la-Awards bekan­nt gegeben, die im Mai von der Vere­ini­gung  Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Writ­ers of Amer­i­ca ver­liehen wer­den sollen. Lei­der habe ich das völ­lig überse­hen, mea max­i­ma cul­pa, deswe­gen will ich den Hin­weis an dieser Stelle schnell nach­holen.

Buch

Throne of the Cres­cent Moon, Sal­adin Ahmed (DAW; Gol­lancz ’13)
Iron­skin, Tina Con­nol­ly (Tor)
The Killing Moon, N.K. Jemisin (Orbit US; Orbit UK)
The Drown­ing Girl, Caitlín R. Kier­nan (Roc)
Glam­our in Glass, Mary Robi­nette Kow­al (Tor)
2312, Kim Stan­ley Robin­son (Orbit US; Orbit UK)

weit­er­lesen →

Die Nominierungen zu den Nebula-Awards 2012

Na sowas, da hätte ich doch fast die Neb­u­la-Nominierun­gen überse­hen. Unentschuld­bar. Aber immer­hin lief­ere ich sie jet­zt nach. :o)

Die Ver­lei­hung wird im Rah­men der diesjähri­gen 47. Neb­u­la-Con­ven­tion im Hyatt Regency Crys­tal City in Arling­ton, Vir­ginia stat­tfind­en. Wie man bere­its ver­laut­en ließ wird Con­nie Willis dort auch für ihr Lebenswerk den 2011 Damon Knight Grand Mas­ter Award erhal­ten. Ver­liehen wer­den die Preise durch die Organ­i­sa­tion »Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Writ­ers of Amer­i­ca« oder auch kurz SFWA.

Vielle­icht sollte Herr Sza­meit mal ein paar Blicke auf die Nominierten wer­fen … :o)

Nov­el

weit­er­lesen →

Nebula Awards – die Gewinner 2011

Am Woch­enende wur­den die Neb­u­la Awards der SFWA ver­liehen. Man möge mir die ver­spätete Berichter­stat­tung verzei­hen, aber ich war gestern mit dem Launch der Steam­punk-Chroniken ein klein wenig einges­pan­nt… Deshalb also nun hier die Liste der Gewin­ner des renom­mierten Preis­es, der alljäh­lich von den Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Writ­ers Of Amer­i­ca (SFWA) ver­liehen wird. In diesem Jahr geschah dies am let­zten Woch­enende im Rah­men des »Neb­u­la Awards Week­end« in Wash­ing­ton D.C.

Als bester Roman wurde BLACKOUT/ALL CLEAR von Con­nie Willis aus­geze­ich­net. Das bei Spec­tra erschienene Buch erzählt von zeitreisenden Oxford-Geschichts­forsch­ern aus dem Jahr 2060, die den zweit­en Weltkriegs erforschen wollen und plöt­zlich im Jahr 1940 fes­thän­gen… Warum gle­ich zwei Willis-Romane geehrt wur­den, kon­nte ich noch nicht her­aus­find­en, ich ver­mute Stim­men­gle­ich­heit. BLACKOUT und ALL CLEAR erschienen im Sep­tem­ber und Okto­ber 2010 und waren deswe­gen bei­de im Ren­nen.

Den Ray Brad­bury Award heim­ste nicht ganz uner­wartet der Film INCEPTION ein (und ich erkenne immer deut­lich­er, dass es höch­ste Zeit ist, sich den endlich mal anzuse­hen, Asche auf mein Haupt).

Beim Andre Nor­ton Award zog Ter­ry Pratch­etts I SHALL WEAR MIDNIGHT an Favoriten wie SHIP BREAKER von Pao­lo Baci­galupi oder Scott West­er­felds BEHEMOTH vor­bei.

Die voll­ständi­ge Gewin­nerliste after the break…

weit­er­lesen →

Die Nebula Awards 2010

nebula logoDa ist man mal über Him­melfahrt in Urlaub und prompt ver­passt man einen der wichtig­sten Lit­er­atur­preise im Bere­ich Phan­tastik. Das hole ich jet­zt aber schnell nach… :o)

Am 15.10. wur­den sie bere­its von den Mit­gliedern der Vere­ini­gung »Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Writ­ers of Amer­i­ca« (SFWA) vergeben, die Neb­u­la Awards 2010.

And the win­ners are:

Nov­el

The Windup GirlPao­lo Baci­galupi (Night Shade Books, Sept. 2009)

What hap­pens when bio-ter­ror­ism becomes a tool for cor­po­rate prof­its? And what hap­pens when said bio-ter­ror­ism forces human­i­ty to the cusp of post-human evo­lu­tion? In »The Windup Girl«, award-win­ning author Pao­lo Baci­galupi returns to the world of »The Calo­rie Man«( Theodore Stur­geon Memo­r­i­al Award-win­ner and Hugo Award nom­i­nee, 2006) and »Yel­low Card Man« (Hugo Award nom­i­nee, 2007) in order to address these ques­tions.

Novel­la

The Women of Nell Gwynne´sKage Bak­er (Sub­ter­ranean Press, June 2009)

Lady Beat­rice was the prop­er British daugh­ter of a prop­er British sol­dier, until tragedy struck and sent her home to walk the streets of ear­ly-Vic­to­ri­an Lon­don. But Lady Beat­rice is no ordi­nary whore, and is soon recruit­ed to join an under­ground estab­lish­ment known as Nell Gwynne’s. Nell Gwynne’s is far more than sim­ply the finest and most exclu­sive broth­el in White­hall; it is in fact the sis­ter orga­ni­za­tion to the Gentlemen’s Spec­u­la­tive Soci­ety, that 19th-cen­tu­ry pre­de­ces­sor to a cer­tain Com­pa­ny… and when a mem­ber of the Soci­ety goes miss­ing on a pecu­liar assign­ment, it’s up to Lady Beat­rice and her sis­ter har­lots to inves­ti­gate.

Nov­el­ette

Sin­ner, Bak­er, Fab­u­list, Priest; Red Mask, Black Mask, Gen­tle­man, Beast (Link führt direkt zur Sto­ry) – Eugie Fos­ter (Inter­zone, Feb. 2009)

Short Sto­ry

Spar (Link führt direkt zur Geschichte) – Kij John­son (Clarkesworld, Oct. 2009)

Ray Brad­bury Award

Dis­trict 9, Neill Blomkamp and Ter­ri Tatchell (Tri-Star, Aug. 2009)

Pro­duzent Peter Jack­son (Trilo­gie Der Herr der Ringe) und Regis­seur Neill Blomkamp haben wir einen erstaunlich inno­v­a­tiv­en Sci­ence Fic­tion-Action­film zu ver­danken, der tief in die Phan­tasie sein­er Schöpfer blick­en lässt (Peter Tra­vers, Rolling Stone). Mit grandiosen Spezial­ef­fek­ten und ein­er gehöri­gen Por­tion Real­is­mus tauchen wir in eine Welt ein, in der Außerirdis­che gelandet sind und in einen Slum am Stad­trand von Johan­nes­burg ver­ban­nt wur­den. Ein Mann lüftet das mys­ter­iöse Geheim­nis der extrater­restrischen Waf­fen­tech­nolo­gie. Bei sein­er Ver­fol­gung durch die selt­samen Gassen ein­er außerirdis­chen Barack­en­stadt (Shan­ty­town) erfährt er am eige­nen Leib, was es heißt, der let­zte Außen­seit­er auf dem eige­nen Plan­eten zu sein.

Andre Nor­ton Award

The Girl Who Cir­cum­nav­i­gat­ed Fairy­land in a Ship of Her Own Mak­ing (Link führt zur Seite der Autorin, wo man die gesamte Geschichte lesen kann) – Cath­erynne M. Valente (Cath­erynne M. Valente, June 2009)

Zusät­zliche Ehrun­gen

Während der Zer­e­monien wurde Joe Halde­man als näch­ster Damon Knight Grand Mas­ter geehrt, Neal Bar­ret jr. als »Author Emer­i­tus« aus­geze­ich­net, Von­da N. McIn­tyre und Kei­th Stokes erhiel­ten SFWA Ser­vice Awards. Der SFWA Sol­stice Award wird vergeben an Indi­viduen, die einen erhe­blichen Ein­fluss auf die Gen­res SF und Fan­ta­sy aus­geübt haben, der wurde ver­liehen an Tom Doher­ty, Ter­ri Win­dling und Don­ald A. Woll­heim.

Die Links unter den Buchtiteln führen zur Seite des jew­eili­gen Buch­es bei Ama­zon, die Zitate sind die Klap­pen­texte.

Logo der Neb­u­la Awards Copy­right SFWA

Creative Commons License