V. E. Schwabs A DARKER SHADE OF MAGIC wird verfilmt

V. E. Schwabs A DARKER SHADE OF MAGIC wird verfilmt

Den er­sten Teil von V. E. Schwabs Ro­man­rei­he A DAR­KER SHADE OF MA­GIC hat­te ich ge­le­sen und ab­ge­fei­ert, Band zwei (A GATHE­RING OF SHADOWS) mus­s­te ich nach 30 Sei­ten ab­bre­chen, weil ich ein­fach nicht rein­ge­kom­men bin, ob­wohl ich mich sehr auf die Fort­set­zung ge­freut hat­te. Ein drit­ter Teil mit dem Ti­tel A CON­JU­RING OF LIGHT ist so­eben er­schie­nen. Die deut­sche Über­set­zung des er­sten Ban­des bringt Fi­scher Tor in Kür­ze un­ter dem Ti­tel VIER FAR­BEN DER MA­GIE her­aus (bei­na­he dop­pelt so teu­er wie die Ori­gi­nal­aus­ga­be).

Sony Pic­tures ha­ben ei­nen Bie­ter­wett­streit um die Film­rech­te an dem Stoff ge­won­nen und es gibt auch be­reits sehr kon­kre­te Plä­ne für eine Um­set­zung. Pro­du­zent ist Ge­rard But­ler (OLYM­PUS HAS FAL­LEN) mit sei­ner Fir­ma G-Base, zu­sam­men mit Alan Sie­gel und Da­ni­el­le Ro­bin­son von Sony. Wei­te­re Pro­du­zen­ten sind Neal Mo­ritz und die Au­to­rin Vic­to­ria Schwab selbst. aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Toby Ascher (SO­NIC THE HEDGE­HOG), es ha­ben wohl auch be­reits meh­re­re Re­gis­seu­re In­ter­es­se be­kun­det, die Um­set­zung lei­ten zu wol­len.

Auf­grund der frü­hen Pha­se gibt es noch kei­ne In­for­ma­tio­nen zu Be­set­zung oder Start­ter­min.

Spoi­ler­ar­me De­tails zum In­halt des er­sten Ro­mans in mei­ner Be­spre­chung.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Ti­tan Publ. Group Ltd.

Die Golden Raspberry Awards 2017

Die Golden Raspberry Awards 2017

Auch schon zum 37. mal hat die Gol­den Raspber­ry Foun­da­ti­on die Him­bee­re an schlech­te Fil­me ver­ge­ben. Da­bei soll­te man sich na­tür­li­ch im­mer dar­über im kla­ren sein, dass es sich hier­bei we­ni­ger um ech­te Film­kri­tik, als viel­mehr eine ko­mö­di­an­ti­sche Ver­an­stal­tung han­delt. Tra­di­tio­nell wer­den die »Ge­win­ner« ei­nen Tag vor den Os­cars be­kannt ge­ge­ben.

Hillary’s Ame­ri­ca: The Se­cret Hi­sto­ry of the De­mo­cra­tic Par­ty ist der er­ste Do­ku­men­tar­film der die we­ni­ger be­gehr­te Aus­zeich­nung er­rang, und das gleich vier mal. Ge­nauso häu­fig wur­de Bat­man v Su­per­man: Dawn of Ju­sti­ce mit Prei­sen »be­dacht«.

In der nach­fol­gen­den Li­ste die No­mi­nier­ten, an er­ster Stel­le der je­wei­li­ge Ge­win­ner.

wei­ter­le­sen →

BBCs GUNPOWDER mit Kit Harington

BBCs GUNPOWDER mit Kit Harington

BBC One hat ei­nen Drei­tei­ler na­mens GUN­POW­DER be­stellt, der be­fasst sich mit der Ge­schich­te um Guy Faw­kes und den so­ge­nann­ten »Gun­pow­der Plot«. Der hat mit V FOR VEN­DET­TA Be­rühmt­heit über die Gren­zen Eng­lands hin­aus er­langt. »Re­mem­ber, re­mem­ber, the fifth of no­vem­ber«, der Tag wird in Eng­land bis heu­te mit Feu­er­werk be­gan­gen.

In der Haupt­rol­le wird man Kit Ha­ring­ton (Jon Snow in GAME OF THRO­NES) se­hen kön­nen, wei­ter­hin ist er auch aus­füh­ren­der Pro­du­zent. Aber, und das ist der Twi­st, er wird nicht Faw­kes spie­len son­dern Ro­bert Ca­tes­by, von dem der Plan mit der Spren­gung des Hou­se Of Lords ei­gent­li­ch stamm­te. Ha­ring­ton er­klär­te dazu, dass er ein Nach­fah­re von Ca­tes­by sei.

In wei­te­ren Rol­len wer­den Liv Ty­ler (LORD OF THE RINGS), Pe­ter Mul­lan (WAR HOR­SE), und Mark Ga­tiss (SHER­LOCK) zu se­hen sein.

Ent­wickelt wur­de der Drei­tei­ler von Ro­nan Ben­nett, Ha­ring­ton and Da­ni­el West, Ben­nett schrieb auch das Dreh­buch. Re­gie führt J Blake­son (THE FIFTH WAVE), die Dreh­ar­bei­ten sol­len noch in die­sem Mo­nat be­gin­nen.

Bild Kit Ha­ring­ton von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Featurette: KONG: SKULL ISLAND

Featurette: KONG: SKULL ISLAND

In un­ge­fähr zwei Wo­chen star­tet Le­gen­da­ry Pic­tures’ KONG: SKULL IS­LAND im US-Kino und auch bei uns läuft er am 3. März 2017 an. Und um die Span­nung zu er­hö­hen zeigt man noch­mal eine Fea­tur­et­te mit je­der Men­ge mon­strö­sem Ge­viechs.

Die Be­set­zung des Strei­fen ist be­ein­druckend und der Film spielt im sel­ben Uni­ver­sum wie Le­gen­da­rys GOD­ZIL­LA – und tat­säch­li­ch wer­den in die­sem »Mon­ster­ver­se« noch zwei wei­te­re Strei­fen fol­gen: GOD­ZIL­LA: KING OF MON­STERS (2018) und KONG VS. GOD­ZIL­LA (2020).

Es spie­len un­ter an­de­rem: Tom Hi­dd­le­s­ton, Brie Lar­son, Sa­mu­el L. Jack­son, John Good­man, Toby Keb­bell und John C. Reil­ly.

Neuer Trailer: COLOSSAL

Neuer Trailer: COLOSSAL

Es gibt ei­nen neu­en Trai­ler zu CO­LOS­SAL mit ei­ner gran­dio­sen Anne Hat­ha­way. Ich muss die­sen Film se­hen, der sieht nach ei­ner Men­ge Spaß aus. In wei­te­ren Rol­len: Dan Ste­vens und Ja­son Su­d­ei­kis, Re­gie führ­te Nacho Vi­ga­lon­do (TI­ME­CRI­MES), er schrieb auch das Dreh­buch.

Pro­blem: Es gibt bis­her kei­nen deut­schen Start­ter­min.

Kostenlos für den Kindle: SHERLOCK und CONAN

Kostenlos für den Kindle: SHERLOCK und CONAN

Co­nan und Co­nan Doy­le. Wer ei­nen Kind­le be­sitzt und ein Freund von Ar­thur Co­nan Doy­les Mei­ster­de­tek­tiv Sher­lock Hol­mes oder von Ro­bert E. Howards cim­me­ri­schem Bar­ba­ren Co­nan ist, der darf sich freu­en: Es gibt Ge­samt­aus­ga­ben bei­der Hel­den ko­sten­los für den Kind­le. Co­nan schon et­was län­ger (in neu­er Fas­sung seit dem 22. De­zem­ber 2016), die Sher­lock-Ge­samt­aus­ga­be ist brand­neu.

Co­nan the Bar­ba­ri­an: The Com­ple­te Collec­tion ist an­geb­li­ch um­ge­rech­ne­te 774 Sei­ten stark, das kann ich mir schwer­li­ch vor­stel­len, es müss­ten mei­ner An­sicht nach mehr sein, aber wir wis­sen ja, dass Ama­zons Sei­ten­zahl­um­rech­nung bei eBooks mei­st völ­lig da­ne­ben liegt.

Umso mehr gilt das für die von Ama­zon selbst her­aus ge­ge­be­ne Samm­lung Sher­lock Hol­mes: The Com­ple­te Collec­tion, die hat an­geb­li­ch näm­li­ch nur zwei Sei­ten und das darf man ge­tro­st be­lä­cheln.

Wie ge­schrie­ben: Bei­de sind ko­sten­los, es gibt also für Kind­le-Be­sit­zer kei­nen Grund, sie nicht so­fort aufs Ge­rät zu schau­feln.

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Trailer: BLADE RUNNER 2049

Rick Deckard is back: Har­ri­son Ford spielt eine, wenn auch klei­ne, Rol­le in der BLA­DE RUN­NER-Fort­set­zung BLA­DE RUN­NER 2049. Dem Ti­tel nach spielt die Hand­lung 30 Jah­re nach dem er­sten Teil, und da passt das Al­ter Fords na­tür­li­ch pri­ma.

Das Gan­ze dreht sich um ei­nen LAPD-Po­li­zi­sten na­mens »K«, dar­ge­stellt von Ryan Gos­ling und trotz des Na­mens ver­mut­li­ch kein »Man In Black«. Der soll aus ir­gend­wel­chen Grün­den Deckard su­chen, der of­fen­bar seit 30 Jah­ren ver­schol­len ist. In wei­te­ren Rol­len: Ja­red Leto (SUICI­DE SQUAD), Ana de Ar­mas (WAR DOGS), Dave Bau­ti­sta (GUAR­DI­ANS OF THE GA­LAXY), Ro­bin Wright (HOU­SE OF CARDS) und Macken­zie Da­vis (HALT AND CATCH FIRE). Re­gie führt De­nis Vil­le­neu­ve.

Deut­scher Ki­no­start ist am 5. Ok­to­ber 2017.

AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Mini-Spinoff-Serie SLINGSHOT

AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Mini-Spinoff-Serie SLINGSHOT

ABC und Mar­vel ar­bei­ten zu­sam­men an ei­nem wei­te­ren Pro­jekt, näm­li­ch ei­ner sechs­tei­li­gen Mi­ni­se­rie mit dem Ti­tel SLINGS­HOT. Da­bei han­delt es sich um ein AGENTS OF S.H.I.E.L.D.-Spi­n­off, das sich um die In­hu­man Agen­tin Elena »Yo-Yo« Ro­d­ri­guez dreht, dar­ge­stellt von Na­ta­lia Cor­do­va-Buck­ley. Die schickt man im Rah­men der Mi­ni­se­rie auf eine ge­hei­me Mis­si­on. Es sieht so aus, als spie­le die Hand­lung zwi­schen den Staf­feln drei und vier der Agents. Yo Yo hat die Su­per­fä­hig­keit, sich ra­send schnell be­we­gen zu kön­nen, da­na­ch aber im­mer wie­der an ih­ren Aus­gangs­punkt zu­rück­keh­ren zu müs­sen.

Das Gan­ze wird in den USA nicht im TV lau­fen, son­dern kommt aus­schließ­li­ch als di­gi­tal an­ge­bo­te­ne Se­rie da­her, sie wird auf abc.com und via ABC-App zu se­hen sein. Und das recht bald, die er­ste Epi­so­de von SLINGS­HOT wird be­reits am 13. De­zem­ber 2016 be­reit ge­stellt. Sieht so aus, als sol­le das die Win­ter­pau­se von AGENTS OF S.H.I.E.L.D. über­brücken.

Pro­mo­fo­to Na­ta­lia Cor­do­va-Buck­ley als Yo Yo Ro­d­ri­guez Co­py­right ABC und Mar­vel

Noch’n Trailer: Netflix’ A SERIES OF UNFORTUNATE EVENTS

Noch’n Trailer: Netflix’ A SERIES OF UNFORTUNATE EVENTS

Net­flix spen­die­ren noch mal ei­nen Trai­ler zu ih­rer kom­men­den Se­rie ba­sie­rend auf LE­MONY SNICKET’S A SE­RIES OF UN­FOR­T­U­N­A­TE EVENTS, die am 13. Ja­nu­ar auf dem Strea­ming­dien­st star­ten wird. Wie be­reits be­rich­tet wird Neil Pa­trick Har­ris Count Olaf spie­len, von dem sieht man dies­mal auch ein we­nig mehr.

Trailer: THE CIRCLE

Trailer: THE CIRCLE

THE CIR­CLE ist ein Thril­ler, ba­sie­rend auf dem gleich­na­mi­gen Buch von Dave Eg­gers, mit Emma Wat­son, Tom Hanks, Ka­ren Gil­lanJohn Boy­e­ga, Bill Pax­ton und Pat­ton Os­walt. Es han­delt um eine jun­ge Frau, die bei ei­ner gro­ßen Tech-Fir­ma an­ge­stellt wird, die Par­al­le­len zu Goo­gle oder App­le sind un­über­seh­bar. Zu­er­st ist sie be­gei­stert von den Mög­lich­kei­ten, doch dann ent­deckt sie, dass nicht al­les so groß­ar­tig ist, wie sie dach­te, und dass un­ter der chrom­glän­zen­den Ober­flä­che dü­ste­re Ab­grün­de war­ten. Das Gan­ze er­in­nert ein we­nig an die Kon­zep­te in BLACK MIR­ROR.

Re­gie führ­te Ja­mes Pon­soldt, der schrieb auch das Dreh­buch. Es han­delt sich um eine Co­pro­duk­ti­on zwi­schen den USA und den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten, die Pro­duk­ti­ons­fir­men sind Imagena­ti­on Abu Dha­bi, Li­kely Sto­ry und Play­to­ne. US-Kiostart soll am 28. April 2017 sein, für Deutsch­land gibt es noch kei­nen Ter­min.

MECHWARRIOR 5: MERCENARIES kommt als Computerspiel

MECHWARRIOR 5: MERCENARIES kommt als Computerspiel

Mechwarrior 5 Screener

Das ist eine un­er­war­te­te Über­ra­schung für BATT­LE­TECH- und MECH­WAR­RIOR-Fans. Der Ent­wick­ler Pi­ran­ha Ga­mes, die stecken hin­ter MECH­WAR­RIOR ON­LINE, hat ein Sin­gle­play­er-Com­pu­ter­spiel in FA­SAs-Ta­ble­top-Uni­ver­sum an­ge­kün­digt. Die Ent­wick­lung wird ein spe­zi­ell da­für ab­ge­stell­test Team über­neh­men. Man darf da­von aus­ge­hen, dass sie bei der Rea­li­sie­rung des Spiels auf Res­sour­cen des MMOs zu­rück­grei­fen kön­nen. Sie schrei­ben dazu:

In Mech­War­rior 5: Mer­ce­na­ries you will ad­opt the role of a roo­kie Mech­War­rior pi­lot thru­st into com­bat as the Third Suc­ces­si­on War con­ti­nues to frac­tu­re the In­ner Sphe­re. Take con­tracts from the fac­tions of your choo­sing and en­ga­ge in tac­tical, fir­st-per­son, PvE ‘Mech com­bat through an im­mer­si­ve, ca­re­er-ba­sed Mer­cena­ry cam­pai­gn dri­ven by play­er choice. Vic­to­ry, pre­sti­ge, and pro­fit will not only re­qui­re skill on the batt­le­field, but in the ac­qui­si­ti­on, main­ten­an­ce, and en­han­ce­ment of your Bat­t­le­Mechs.

Das Firtst-Per­son-Si­mu­la­ti­ons­spiel soll ir­gend­wann in 2018 er­schei­nen, die pre-al­pha-Sze­nen se­hen schon sehr gut aus.

Pro­mo­gra­fik MECH­WAR­RIOR 5 Co­py­right Pi­ran­ha Ga­mes

Trailer: TRANSFORMERS – THE LAST KNIGHT

Trailer: TRANSFORMERS – THE LAST KNIGHT

Weil Re­gis­seur Mi­cha­el Bay ei­nen Fe­ti­sch hat, der sein Spiel­zeug in der Kin­der­zeit be­trifft, be­kom­men wir im­mer neue Rie­sen­ro­bo­ter-Fil­me vor­ge­setzt. Ich habe ver­sucht, mir wel­che da­von an­zu­se­hen. Ehr­li­ch. Ging aber nicht, noch nicht mal be­sof­fen. Hand­lung und Dia­lo­ge sind der­ma­ßen dumm, das kann man sich noch nicht mal schön sau­fen. Dar­über hel­fen we­der Dau­er-Ac­tion noch Sta­te-Of-The-Art-CGI hin­weg.

Des­we­gen auch hier nur der Voll­stän­dig­keit hal­ber der Trai­ler zu TRANS­FOR­MERS – THE LAST KNIGHT, mit dem das Ro­bo­ter­ge­klop­pe dem­näch­st im Kino wei­ter geht.

Es spie­len un­ter an­de­rem Mark Wahl­berg, Josh Du­ha­mel, An­t­hony Hop­kins, Lau­ra Had­dock, Isa­bel­la Mon­er, Stan­ley Tuc­ci, John Tur­tur­ro. Sie wur­den ge­zwun­gen. Mit Geld.

Deutsch­land­start: 22. Juni 2017.