Amazon entwickelt CONAN-Fernsehserie

Amazon entwickelt CONAN-Fernsehserie

 

Ama­zon, wei­ter auf der Su­che nach pop­kul­tu­rel­len In­hal­ten auf dem Ni­veau von GAME OF THRO­NES, wird of­fen­bar eine Fern­seh­se­rie um Ro­bert E. Howards cim­me­ri­schen Bar­ba­ren CON­AN pro­du­zie­ren. Die soll das ge­sam­te Le­ben des Cha­rak­ters um­span­nen, von den frü­hen Jah­ren bis zum King Con­an.

Die ver­mut­lich of­fi­zi­el­le Zu­sam­men­fas­sung klingt laut Dead­line wie folgt:

Dri­ven out of his tri­bal home­lands, Con­an wan­ders the my­ste­rious and tre­a­che­rous world of ci­vi­li­za­ti­on whe­re he se­ar­ches for pur­po­se in a place that re­jects him as a mind­less sa­va­ge.

Aus dem Hei­mat­land sei­nes Stam­mes ver­trie­ben durch­wan­dert Con­an die my­ste­riö­se und tücki­sche Zi­vi­li­sa­ti­on, er sucht nach ei­nem Ziel, an Or­ten, wo man ihn als hirn­lo­sen Wil­den ab­lehnt.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ryan Con­dal (CO­LO­NY), Mi­guel Sapoch­nik (GAME OF THRO­NES) und War­ren Little­field (THE HANDMAID’S TALE).

CON­AN ist nach der an­ge­kün­dig­ten HERR DER RIN­GE-Se­rie die zwei­te Fan­ta­sy-Show bei Ama­zon. Man darf da­von aus­ge­hen, dass er­ste­re eher ein brei­tes Pu­bli­kum an­spre­chen soll, wäh­rend es bei CON­AN ähn­lich wie bei GAME OF THRO­NES Ein­la­gen von Sex und Ge­walt ge­ben könn­te.

Ei­nen Start­ter­min gibt es noch nicht, auf­grund des frü­hen Pro­jekt­sta­tus’ wür­de ich eher mit 2019 rech­nen.

Logo CON­AN von mir.

Kostenlos für den Kindle: SHERLOCK und CONAN

Kostenlos für den Kindle: SHERLOCK und CONAN

Con­an und Con­an Doyle. Wer ei­nen Kind­le be­sitzt und ein Freund von Ar­thur Con­an Doyles Mei­ster­de­tek­tiv Sher­lock Hol­mes oder von Ro­bert E. Howards cim­me­ri­schem Bar­ba­ren Con­an ist, der darf sich freu­en: Es gibt Ge­samt­aus­ga­ben bei­der Hel­den ko­sten­los für den Kind­le. Con­an schon et­was län­ger (in neu­er Fas­sung seit dem 22. De­zem­ber 2016), die Sher­lock-Ge­samt­aus­ga­be ist brand­neu.

Con­an the Bar­ba­ri­an: The Com­ple­te Collec­tion ist an­geb­lich um­ge­rech­ne­te 774 Sei­ten stark, das kann ich mir schwer­lich vor­stel­len, es müss­ten mei­ner An­sicht nach mehr sein, aber wir wis­sen ja, dass Ama­zons Sei­ten­zahl­um­rech­nung bei eBooks meist völ­lig da­ne­ben liegt.

Umso mehr gilt das für die von Ama­zon selbst her­aus ge­ge­be­ne Samm­lung Sher­lock Hol­mes: The Com­ple­te Collec­tion, die hat an­geb­lich näm­lich nur zwei Sei­ten und das darf man ge­trost be­lä­cheln.

Wie ge­schrie­ben: Bei­de sind ko­sten­los, es gibt also für Kind­le-Be­sit­zer kei­nen Grund, sie nicht so­fort aufs Ge­rät zu schau­feln.

Bei Crom! Kein Witz: Schwarzenegger spielt wieder CONAN

Ich habe es zu­erst für ei­nen schlech­ten Scherz ge­hal­ten – ist es aber of­fen­bar nicht. Nach 30 Jah­ren kehrt Ar­nold Schwar­zen­eg­ger zu ei­ner sei­ner be­kann­te­sten Rol­len zu­rück, der des cim­me­ri­schen Bar­ba­ren. Ge­plant ist ein Film un­ter dem Ti­tel THE LE­GEND OF CON­AN.

Ich habe in all den Jah­ren im­mer wie­der mal ge­sagt, dass Ar­nie durch­aus den ge­al­ter­ten King Con­an spie­len kön­ne, aber ist das jetzt nicht viel­leicht ein we­nig spät?

Laut dem Pro­du­zen­ten Fre­drik Malm­berg will man sich an der letz­ten Sze­ne des Films ori­en­tie­ren, in der man Con­an als äl­te­ren Krie­ger auf ei­nem Thron sit­zen sieht:

Den­ken Sie sich ei­nen ge­al­ter­ten Wi­kin­ger, der alle Jobs ge­macht hat: Krie­ger, Sol­dat, Söld­ner, zu­letzt Kö­nig und der mehr Frau­en im Bett hat­te als je­der an­de­re. Der muss nun fest­stel­len, dass er bald nach Wal­hal­la geht – und er will sich mit ei­nem letz­ten, gro­ßen Kampf ver­ab­schie­den.

Ar­nie sag­te ge­gen­über Dead­line:

Ich habe den Cha­rak­ter Con­an im­mer ge­liebt und ich bin ge­ehrt, dass man mich ge­fragt hat, ob ich die Rol­le noch­mal spie­len möch­te. ich kann es kaum er­war­ten mit Uni­ver­sal und dem Team um Fre­drik Malm­berg und Chris Mor­gan zu­sam­men zu ar­bei­ten, um die­se wahr­lich epi­sche Ge­schich­te zu ent­wickeln.

Das könn­te man fast als Syn­onym für Ar­nold Schwar­zen­eg­gers Schau­spiel­kar­rie­re se­hen, denn wenn das klappt, kommt er in den Hol­ly­wood-Olymp, wenn das ver­saut wird, dürf­te das ein schwar­zer Fleck in sei­ner Kar­rie­re sein. Des­we­gen bin ich mir noch nicht si­cher, ob das Pro­jekt mu­tig oder dumm ist. Span­nend ist es al­le­mal!

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to aus CON­AN DER BAR­BAR Co­py­right Uni­ver­sal Pic­tures und Dino de Lau­ren­tiis

AGE OF CONAN UNCHAINED: 300000 neue Spieler

AGE OF CON­AN: HY­BO­RI­AN AD­VEN­TURES war nie wirk­lich der Ren­ner, jetzt wur­de das MMO um die Aben­teu­er des cim­me­ri­schen Bar­ba­ren auf ein ge­misch­tes Mo­dell aus Abo und Item­shop um­ge­stellt – und was schon bei LO­TRO pas­sier­te ge­schieht nun auch bei AOC: in­ner­halb kür­ze­ster Zeit ka­men 300000 Spie­ler hin­zu, laut den Aus­sa­gen des nor­we­gi­schen Ent­wick­lers Fun­com sind die Ser­ver voll wie nie, die Last hat sich ver­vier­facht. Wei­ter­hin hat man den Um­satz im letz­ten Mo­nat seit der Um­stel­lung auf semi-F2P an­geb­lich ver­dop­pelt.

Das ist eine gute Nach­richt für die Fans des mit Ge­walt und Sex spe­zi­ell auf Er­wach­se­ne ge­ziel­ten AOC, bei dem man nie si­cher sein konn­te, ob nun bald das Aus kom­men wür­de – und Hut ab vor Fun­com, so lan­ge durch­ge­hal­ten zu ha­ben und dann den Schritt auf das Hy­brid­mo­dell zu wa­gen. AGE OF CON­AN reiht sich da­mit bei an­de­ren er­folg­rei­chen Ge­schäfts­mo­dell-Um­stel­lern ein, ne­ben dem oben ge­nann­ten LO­TRO bei­spiels­wei­se auch noch Tur­bi­nes DUN­GE­ONS & DRA­GONS ON­LINE oder Fly­ing Labs PI­RA­TES OF THE BUR­NING SEA.

Spä­ter im Mo­nat soll es noch ein Spie­l­up­date na­mens SA­VA­GE CO­AST OF TU­RAN ge­ben, das sich di­rekt auf den kom­men­den CON­AN-Film be­zieht, in dem Ja­son Mom­oa Howards Hel­den spie­len wird, und der am 18. Au­gust in die US-Ki­nos kommt. Es darf da­von aus­ge­gan­gen wer­den, dass dann noch­mals Spie­ler hin­zu­kom­men und die Exi­stenz des MMOs erst ein­mal ge­si­chert ist.

Creative Commons License

Pro­mo-Bild AGE OF CON­AN Co­py­right Fun­com

Neuer Red Band-Trailer: CONAN

Li­on­s­ga­te zeigt er­neut ei­nen Red Band Trai­ler zur CON­AN-Neu­erfin­dung mit Ja­son Mom­oa. Ent­ge­gen dem Ge­jam­me­re al­lent­hal­ben fin­de ich das gar nicht so schlecht. Na gut, Mom­oa ist kein Schwar­zen­eg­ger (und wir er­in­nern uns bit­te dar­an, dass der da­mals eben­falls ver­lacht wur­de, gel­le?), aber ich wer­de erst­mal die kom­plet­te Per­for­mance ab­war­ten, statt vor­zu­mau­len. :o)

Ich ver­mu­te, dass der Trai­ler für Nut­zer ir­gend­ei­nes Al­ters mög­li­cher­wei­se nicht ge­eig­net ist…

http://www.youtube.com/watch?v=0vmIPAJ4THE

CONAN THE BARBARIAN Red Band Trailer

Ich bin nach die­sem Red Band Trai­ler zu CON­AN THE BAR­BA­RI­AN sehr ge­spannt, mit wel­cher Al­ters­ein­stu­fung der in un­se­re Ki­nos kommt oder ob übel dar­an her­um ge­schnit­ten wird…

Vor­sorg­lich möch­te ich dar­auf hin­wei­sen, dass die­ser Trai­ler mög­li­cher­wei­se für Per­so­nen ir­gend­ei­nes Al­ters nicht ge­eig­net sein könn­te.

CONAN THE BARBARIAN TV-Spot

Nach dem Trai­ler neu­lich bie­tet Li­on­s­ga­te nun auch ei­nen Fern­seh­spot zu ih­rer Va­ri­an­te der Aben­teu­er des cim­me­ri­schen Mus­kel­man­nes feil. Ei­gent­lich han­delt es sich mit ei­ner Lauf­zeit von ge­ra­de mal 30 Se­kun­den eher um ei­nen Teaser, es gibt aber neue Sze­nen zu se­hen…

http://www.youtube.com/watch?v=UqQfHTVDPLg

Teaser: CONAN THE BARBARIAN

Und da ist er: der er­ste Teaser mit Mini-Schnip­seln aus CON­AN THE BAR­BA­RI­AN mit Jo­seph Ja­son Na­ma­kae­ha Mom­oa in der Ti­tel­rol­le des cim­me­ri­schen Mus­kel­man­nes. Der Trai­ler ent­hält auch eine Zei­le klas­si­scher bar­ba­ri­scher Weis­heit, ganz im Stil der Schwar­zen­eg­ger-Ein­zei­ler… :o)

CONAN »Motion Poster«

Das ist ja mal eine fast net­te Idee: Li­on­s­ga­te stellt nicht nur ein »Mo­ti­on Po­ster« zur CON­AN-Ver­fil­mung zur Ver­fü­gung, son­dern er­laubt auch noch das Ein­bet­ten! Vor­sicht, Flash! :o)

Es spie­len Ja­son Mom­oa (STAR­GA­TE AT­LAN­TIS) als Howards my­thi­scher Mus­kel­mann so­wie Ra­chel Ni­chols, Ste­phen Lang, Bob Sapp, Leo Howard, Ron Perl­man, Rose Mc­Go­wan und Said Tagh­maoui. Re­gie führt Mar­cus Nis­pel nach ei­nem Dreh­buch von Tho­mas Dean Don­nel­ly, Joshua Op­pen­hei­mer und Sean Hood.

Edit: Es könn­te auf Dau­er von Vor­teil für die gei­sti­ge Ge­sung­heit sein, wenn man auf »Au­dio Off« klickt…

Edit2: We­gen der Lärm­be­lä­sti­gung habe ich das Mo­ti­on Po­ster jetzt auch hin­ter den »Weiter«-Knopf ver­bannt.

wei­ter­le­sen →