DUAL UNIVERSE Trailer: Community-Made Outposts

DUAL UNIVERSE Trailer: Community-Made Outposts

Ich hatte an dieser Stelle bereits mehrfach über DUAL UNIVERSE von Novaquark berichtet. Es handelt sich dabei um ein via Crowdfunding finanziertes (unter anderem auch von mir) Multiplayer-Computerspiel mit Schwerpunkt auf User Genrated Content. UGC halte ich für einen der zentralen Punkte in der Zukunft der Spielebranche, denn Betreiber großer MMOs können allein längst nicht mehr mit dem Wunsch der Spieler nach neuem Content mithalten. Wenn beispielsweise eine neue Erweiterung für WORLD OF WARCRAFT heraus kommt, dann führt das für wenige Wochen wieder zu erheblichem Spielerzuwachs. Von denen wandern allerdings etliche auch nach vergleichsweise kurzer Zeit wieder ab, wenn sie den neuen Content durchgespielt haben. Mit UGC könnte es ständig neuen Content geben, auch wenn der natürlich üblicherweise vor Veröffentlichung vom Betreiber auf Rechtskonformität überprüft werden muss. Der Aufwand hierfür dürfte allerdings deutlich geringer sein, als immer neue Erweiterungen rauszupumpen, zudem man Konformität mit Regeln auch durch Peer Reviews sicherstellen könnte, also auch das kann man zumindest teilweise in die Community auslagern.

DUAL UNIVERSE ist derzeit in der Pre-Alpha-Phase und und wenn die Server alle paar Tage aktiv sind wird getestet, was die Voxel-Engine jetzt schon kann, die es Spielern ermöglicht, Bauwerke oder Raumschiffe zu bauen – vom kleinen Einmann-Hovercraft bis zum Raumschiff in der Größe eines Sternzerstörers.

Aus einer aktuellen Pressemitteilung:

Den Kern von Dual Universe bildet eine völlig neue Technologie, der CSSC (Continuous Single-Shard Cluster). Dieser verwaltet das Metaversum, ein einzelnes Universum, welches Millionen von Spielern gleichzeitig beherbergt und ohne Ladebildschirme auskommt. Diese Freiheit repräsentiert die Vision von Wissenschaftler und KI-Experte Jean-Christophe Baillie, dem Gründer von Novaquark.

Leider kann ich bisher noch keine Spielberichte oder Screenshots liefern, da nach wie vor eine Verschwiegenheitsverpflichtung aktiv ist. Aber ein Video kann ich anbieten, in dem Novaquark selbst zeigt, was Spieler schon so alles gebaut haben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Spannend: Trailer zum VR-Drama KISS ME FIRST

Spannend: Trailer zum VR-Drama KISS ME FIRST

Nein, die Serie wird nicht in der virtuellen Realität präsentiert, aber sie ist das zentrale Thema in der Channel 4-Reihe KISS ME FIRST, die sich darum dreht, wie virtuelle Welten das reale Leben beeinflussen können.

Neulich gab es eine merkwürdige virale Werbung für ein neues Gaming Device namens AzanaBand. Wie ich schon anhand des Webseiteninhabers herausfinden konnte, handelte es sich dabei tatsächlich um werbung für irgendein Projekt von Channel 4, und es ging eben um diese Serie.

KISS ME FIRST folgt den Abenteuern des trauernden Mauerblümchens Leila (Tallulah Haddon) und des extrovertierten Partygirls Tess (Simona Brown). Die verbringen ihre Freizeit in der Onlinewelt Azana. Eine virtuelle Umgebung in der sie eine persönliche Zuflucht gefunden haben – und die Einfluss auf ihr reales Leben nimmt.

Man darf sehr gespannt sein, wie das umgesetzt wurde. Gamer erkennen Parallelen zu WORLD OF WARCRAFT oder anderen MMORPGs, und es dürfte spannend werden zu sehen, ob kompetent mit dem Thema umgegangen wird, oder ob man nur Klischees der Offliner bedient. Bei den Engländern mache ich mir da allerdings erheblich weniger Sorgen, als wenn es sich um eine deutsche Serie handeln würde, bei der man von haufenweise mahnend erhobenen Zeigefingern ausgehen könnte.

KISS ME FIRST startet in England am 2. April 2018, wir bekommen das möglicherweise via Netflix zu sehen.

Das sieht ziemlich spannend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Reveal Trailer: Steamfantasy-MMO ASCENT: INFINITE REALM

Reveal Trailer: Steamfantasy-MMO ASCENT: INFINITE REALM

Bluehole, der südkoreanische Entwickler hinter dem diesjährigen Spiele-Überraschungserfolg PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS (mehr als 20 Millionen Verkäufe) haben einen neuen Titel angekündigt. Und der ist ein over the top-Steamfantasy-MMO mit dem Titel ASCENT: INFINITE REALM.

Neben dominierenden Steampunk-Elementen wie Luftschiffen finden sich unter anderem Mecha, Schwertkämpfe, Magie und sogar Drachen in dem MMORPG. Das Open World-Game soll unter anderem Realm vs Realm-Luftschiffkämpfe ermöglichen.

Bluehole sagt dazu:

Ascent: Infinite Realm takes place in a high fantasy steampunk world where machines and magic rule and everyone is dependent on flight to explore, travel, and conquer. In search of a new home, adventurers take to the skies using a wide selection of airships, vehicles, and flying mounts to traverse A:IR’s open, highly vertical world.

Ein Erscheinungsdatum wurde bisher nicht genannt.

Die üblichen Trolle trollen über die scheinbar geringe Framerate, die der Trailer zeigt, dabei sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man hier eine frühe Fassung des Spiels sehen dürfte, die noch nicht optimiert wurde.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

[gamescom] DUAL UNIVERSE startet in die Pre-Alpha

[gamescom] DUAL UNIVERSE startet in die Pre-Alpha

DUAL UNIVERSE ist ein Computerspiel, bei dem die Spieler die Umwelt, Stationen und auch Raumschiffe aus Voxeln gestalten können. Im vergangenen Jahr war das Spiel der große Gewinner beim Crowdfunding auf Kickstarter und konnte ordentlich Geld einheimsen. Seitdem informiert man mit monatlichen Videos über die Fortschritte. Gestern konnte ich mir auf der gamescom in Köln eine persönliche Präsentation ansehen und ich bin sehr beeindruckt, was die aktuelle Pre-Alpha-Entwicklerversion bereits zu leisten in der Lage ist. Ich habe daraufhin zuhause meinen Silver-Plegde auf einen Gold-Status gehoben, um bei der für Spieler zugänglichen pre-Alpha dabei zu sein und das Game testen zu können.

Denn wie gestern angekündigt wurde, startet diese Pre-Alpha für die Backer am 30. September 2017. Wer noch dabei sein will hat bis zum 7. September Zeit, seinen Backer-Status auf Gold-Level zu heben. Das ist auf der offiziellen Webseite zum Spiel möglich.

Entwickler Novaquark ist äußerst ambitioniert, was dieses MMO mit User Generated Content angeht: Das gesamte Spiel soll sich auf einem einzigen Server abspielen (single shard), das bedeutet, alle Spieler sind gemeinsam auf diesem einen Server und gestalten zusammen die Welt und agieren zusammen – oder eben gegeneinander.

Novaquark wurde 2014 von Veteranen aus der Spielebranche gegründet, die zuvor beispielsweise für Ubisoft, Sony, Apple oder Gameloft gearbeitet haben.

Als Erklärbärvideos hier der ursprüngliche Kickstarter-Clip:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

… und das letzte der monatlichen Dev Diary-Updates:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hell and damnation, Cowboy! Großartig! Gameplay Video zu WILD WEST ONLINE

Hell and damnation, Cowboy! Großartig! Gameplay Video zu WILD WEST ONLINE

Wow. In einem Gameplay-Video zeigen die Entwickler von WILD WEST ONLINE ihre Game Engine zum ersten mal in Aktion. Und das sieht einfach jetzt schon verteufelt gut aus, obwohl sie natürlich darauf hinweisen, dass es sich erst um eine Pre-Alpha-Version handelt.

WILD WEST ONLINE soll noch in 2017 gestartet werden, die Alphatests beginnen Anfang August. Ich werde berichten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WILD WEST ONLINE: Jede Menge neue Informationen auf der offiziellen Webseite

WILD WEST ONLINE: Jede Menge neue Informationen auf der offiziellen Webseite

Eigentlich sollten weitere Details zum Western-MMO WILD WEST ONLINE erst deutlich später veröffentlicht werden, aber vermutlich aufgrund der grandiosen Resonanz im Web haben sich die Cowboys von 612 Games offenbar entschlossen, vorzuziehen. Auf der offiziellen Webseite gibt es neue Bilder und reichlich Details zum Game.

Die vermutlich wichtigste Information ist, dass es doch nicht ausschließlich um PvP gehen wird, es sollen auch NPCs bereits stehen, die Missionen vergeben können. Das hatte ich mir allerdings auch schon so gedacht.

Die Entwickler schreiben:

Wir werden WWO mit einer großen Karte launchen, die Wildniss, Siedlercamps, einsame Farmen, kleine Siedlungen, große Städte, Bahnstationen, Gang-Verstecken, und Landmarken. Weiterhin wird es unentdeckte bizarre Orte geben, die neugierige Entdecker suchen werden.

Man kann sowohl einen ganz normalen Bürger spielen, aber eben auch zum Banditen werden. Dann bekommt man es allerdings mit den Spielern zu tun, die sich für einen Job als Ordnungshüter oder Kopfgeldjäger entschieden haben.

Man darf weiterhin sehr gespannt sein, wie genau das Ganze in Sachen Spielmechaniken umgesetzt werden wird. Wird man beispielsweise den Sheriff einer Stadt wählen können? Wie funktioniert der Tod? Permadeath tendiert ja den “normalen” Spieler zu frustrieren und ist eher was für Hardcore-Zocker.

Wie auch immer: Die bekommen für dieses Konzept auf jeden Fall Geld von mir, wenn die Kickstarter-Kampagne startet.

Jede Menge weitere Details zu diesem überaus interessanten neuen MMO seit heute auf der offiziellen Webseite.

Logo und Screenshots WILD WEST ONLINE Copyright 612 Games

WILD WEST ONLINE – MMO für Western-Fans

WILD WEST ONLINE – MMO für Western-Fans

Nicht erst seit WESTWORLD gibt es offenbar wieder ein gesteigertes Interesse an Western. Ein neues Massive Multiplayer Online-Game möchte sich an diesen Trend hängen. Es trägt den Titel WILD WEST ONLINE und erste Screenshots wurden für eine PC-Version von RED DEAD REDEMPTION gehalten, bis sich das aufklärte. Das angekündigte Spiel stammt von einem neuen Studio namens 612 Games, dessen Mitarbeiter vorher an Titeln wie CRYSIS oder LEAGUE OF LEGEND mitgewirkt haben.

Wie man es sich bei dem Thema denken kann, wird es sich um ein PvP-MMO handeln. Man kann eine Spezialisierung (lies: Klasse) wählen, nämlich Gatherer, Prospector oder Farmer und die gesammelten und hergestellten Resourcen kann man dann offenbar in einem Wirtschaftssystem verwenden.

Später in diesem Monat soll eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter beginnen. Erst einmal will man gerade mal 250000 Dollar sammeln, allerdings wird es natürlich wie üblich Stretchgoals geben.

Die Screenshots sehen auf jeden Fall schon mal großartig aus. Ich denke, ich werde mal Geld in die Kickstarter-Kampagne investieren (und das obwohl ich nun wahrlich kein PvP-Spieler bin).

Weitere Informationen auch auf der Webseite zu WILD WEST ONLINE (allerdings erst in knapp 14 Tagen).

Promografiken WILD WEST ONLINE Copyright 612 Games

Steampunk Sandbox-Game als Early Access: STEAM HAMMER

Steampunk Sandbox-Game als Early Access: STEAM HAMMER

Sandbox-Games sind spätestens seit MINECRAFT der ganz große Hype, an den sich jeder hängen möchte, der irgendwie eine Game-Engine beherrscht.

Ein weiterer Vertreter nennt sich STEAM HAMMER und das geht auf Steam am 12. Mai 2017 in den “Early Access”-Status, sprich: es ist eine Vorversion, die man durch Geld unterstützen kann und bei der das Feedback der Unterstützer in die weitere Entwicklung eingeht. Meistens.

Die Entwickler sprechen in der Pressemitteilung von einem “Hardcore-Steampunk-Rollenspiel”, das Early-Access-Video zeigt das Sammeln von Ressourcen, Entwicklen von Technologien und Crafting, aber auch Kämpfe und Luftschiffe. Zitat:

Steam Hammer is the first hardcore sandbox RPG in a steampunk setting featuring survival elements.

There are no easy ways, but there is cooperation. There are no clear boundaries – it all depends on your imagination. You find yourself in a world free from rules and restrictions, with no pre-defined roles and imposed goals. This is your world.

Das sieht alles noch unfertig aus, aber das sollte bei einer frühen Version auch niemanden wundern. STEAM HAMMER könnte eine Menge Potential haben, wenn man über die derzeitigen offensichtlichen Defizite in Sachen Grafik hinweg sieht. Und letztlich ist Grafik nicht alles, der Spielwitz zählt mehr – wie man eben bei MINECRAFT sah.

Auf der offiziellen Webseite kann man den Beta-Zugang bereits für 11,99 Dollar kaufen, bei Steam dann ab dem 12. Mai.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promografik Copyright Big Way

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUAL UNIVERSE ist ein MMO, das ich aufgrund seines innovativen Ansatzes schon länger beobachte. Erstens handelt es sich nicht um das umpfzigste Fantasy-Spiel, sondern es ist Science Fiction. Zweitens basierte es auf Voxel-Technologie, bei dem der Spieler die Welt aktiv beeinflussen, verändern und Strukturen erschaffen kann. Das letzte äußerst vielversprechende Projekt in der Richtung war (EVERQUEST) LANDMARK, nach dem Verkauf des gesamten EVERQUEST-Franchise durch Sony ging es da aber leider steil bergab.

DUAL UNIVERSE wird ein Sandbox-Spiel, bei dem alle Teilnehmer auf demselben Shard spielen sollen, also auf einem einzigen Server, statt auf vielen davon, wie bei anderen MMOs. Alles in DUAL UNIVERSE wird von Spielern erschaffen, Stationen, Häuser, Raumschiffe, Orbitalstationen, Städte – angeblich gibt es keine Begrenzung der Größe (abgesehen vermutlich von Gameplay- und ökonomischen Begrenzungen). Es soll eine Ökonomie geben, die aus den Handlungen der Spieler entsteht und es werden sowohl PvP als auch non-PvP-Spiel möglich sein. Was man nach Fertigstellung wird tun können:

  • Zusammen mit Freunden eine mondgroße Raumstation bauen
  • Ein intergalaktisches Empire gründen
  • Sich mit tausenden anderen in Spieler-gemachten Städten versammeln
  • Hunderte Spieler in einem Forschungsschiff
  • Massenproduktion selbstentworfener Schiffe, um sie an andere Spieler zu verkaufen
  • Were ein Händler, ein Logistiker oder ein Industrieller
  • Programmiere komplexe Verhaltenweisen für Deine Kontruktionen
  • Lebe in einer Station einen Kilometer unter der Erde oder auf einem abgelegenen Mond
  • Mache Dir einen Namen als Raumschiff-Designer oder Architekt von Außenposten
  • und natürlich noch vieles mehr …

Novaquarks Spiel kann man noch 19 Tage lang unterstützen, es sollen 500000 Dollar zusammen kommen, davon wurden fast 350000 bereits gespendet. Weitere Details findet man auch auf der Kickstarter-Seite des Projekts oder der Homepage. Die Closed Beta wurde für Dezember 2018 angekündigt. Etliche der Videos zeigen aber schon offenbar weit forgeschrittene Inhalte.

Hier ein Video zur verwendeten Voxel-Technologie.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WILDSTAR wird free2play

WILDSTAR wird free2play

Logo Wildstar

Ein weiteres MMO geht den Weg zu free2play: NCSoft und Carbine gaben bekannt, dass man WILDSTAR noch im September 2015 auf dieses Geschäftsmodell umstellen wird, genauer gesagt am 29.09.2015. Dabei geht laut der Betreiber mit der Umstellung das bisher größte Update des Science-Fantasy-Multiplayer-Spiels einher. WILD STAR RELOADED soll zahlreiche Verbesserungen der “Lebensqualität” bringen, unter anderem eine reibungslosere Anfangsphase. Über weitere konkrete Neuerungen schweigt sich die Pressemitteilung leider aus.
Vor der Einführung von RELOADED gibt es eine Betaphase, in der vor allem die ingame-Ökonomie gestestet werden soll, immerhin gibt es jetzt einen Store, in dem man gegen hartes Echtgeld Gegenstände oder Boni erwerben kann. Die dafür eingeführte Spielwährung heißt NCoin. An dieser geschlossenen Beta können alle bisherigen Spieler teilnehmen, aber im Prinzip kann sich jeder über die offizielle Webseite für einen Key anmelden, was die Bezeichnung “geschlossen” etwas fragwürdig macht (wobei ich nicht weiß, wie schnell man nach der Anmeldung tatsächlich einen Key bekommt).

Screenshot WildstarMan wird abwarten müssen, wie der Übergang zum f2p-Titel mit Itemshop tatsächlich funktioniert und ob sich WILDSTAR damit zum pay2win-Spiel entwickelt. Wenn NCSoft das allerdings wie bei anderen im Westen veröffentlichten Projekten durchführt, sollte das zumindest okay sein.

Wie oben bereits geschrieben war die Pressemitteilung zur f2p-Umstellung leider etwas dünn, auf der Weseite findet man mehr Informationen: Tatsächlich scheint es sich nicht um eine Mogelpackung wie bei anderen Anbietern zu handeln, man soll das gesamte Game kostenlos spielen können. In der kostenlosen Vesion erhält man zwei Charakterplätze, Abonnenten haben zwölf. Bei den Kostümplätzen steht es vier zu sechs, in der persönlichen Bank halten f2p-Spieler zwei Plätze vor, zahlende Kunden bekommen fünf. Auch die Zahl der zu platzierenden Deko-Gegenstände beim Housing ist für kostenlos Spielende begrenzt. Weitere Einschränkungen und Gimmicks für Käufer und Abonnenten finden sich auf einer FAQ-Seite.

Screenshot WildstarIch hatte WILDSTAR während der Betaphase gespielt und unter “ganz nett” einsortiert (die Anleihen bei WOW was Design und Spielmechaniken angeht waren mehr als offensichtlich, die skurrile Spielwelt und einige Verbesserungen was das Gameplay angeht, waren allerdings ganz erfrischend). Vielleicht werfe ich nochmal einen Blick, wenn das Geschäftsmodell umgestellt wird.

Logo und Promofotos Copyright NCSoft

Trailer: COLONIES ONLINE

Trailer: COLONIES ONLINE

Iron Bit zeigen einen Early Access Trailer zu ihrem Science Fiction MMO COLONIES ONLINE, bei dem man mit oder gegen andere Spieler fremde Planeten kolonisieren muss. Die Entwickler schreiben dazu:

In Colonies Online players find themselves far away from home, inhabiting a cluster of alien planets where they must gather resources to build a colony and survive in this harsh environment. In a persistent online game world with no restrictions, players must work with or against other players to build anything from trade outposts to full-scale cities with the intuitive construction system. By crafting weapons and armor to aid in a quest of survival and domination, players battle aliens and other colonists with a non-target combat system. Colonists can also improve their character with new skills and abilities and team up with other players to further enhance a colony.

Das alles ist Open World und Sandbox, ich werde wohl unbedingt mal einen Blick darauf werfen müssen, insbesondere das Bausystem sieht sehr gut aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

FIREFLY ONLINE Gameplay Trailer

FIREFLY ONLINE Gameplay Trailer

Ich muss zugeben, dass ich doch ein wenig gespannt bin, was das MMO FIREFLY ONLINE angeht. Die damit befassten Indie-Entwickler Spark Plug Games und Quantum Mechanix müssen genug Material zum Vorzeigen gehabt haben, dass nicht nur Fox der Lizensierung zustimmte, sondern auch die Originalschauspieler als Sprecher gewonnen werden konnten. Und auch andere Prominente sprechen mit, beispielsweise Michael Dorn, den kennt der Nerd als Commander Worf aus STAR TREK: TNG und DS9.

Das Spiel soll im Frühjahr 2015 für  Microsoft Windows, Mac OS, iOS und Android erscheinen. Die PC-Version wird über Steam erhältlich sein.

Ab sofort kann man sich per Email als Betatester bewerben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.