Netflix: Offenbar Serie nach Blizzards DIABLO geplant

Netflix: Offenbar Serie nach Blizzards DIABLO geplant

Ende der letz­ten Woche schwirr­ten Gerüch­te dar­über durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald, dass Net­flix eine Serie um Bliz­zards Com­pu­ter­spie­le­rei­he DIABLO machen möch­te. Erst hieß es, es hand­le sich dabei um eine Serie mit ech­ten Schau­spie­lern, doch das ist offen­bar vom Tisch.

Den letz­ten Infor­ma­tio­nen zufol­ge soll es sich um eine Ani­ma­ti­ons­se­rie han­deln, Showrun­ner und Autor ist mög­li­cher­wei­se Andrew Cos­by (EUREKA). Obwohl es sich eine ani­mier­te Show wer­den wird, ist die Ziel­grup­pe aber offen­bar Erwach­se­ne, ähn­lich wie bei CASTLEVANIA.

Bliz­zards DIA­BLO-Rei­he gibt es seit 20 Jah­ren, es sind bis­her drei Spie­le erschie­nen, in denen man sich allei­ne oder im Team durch Dun­ge­ons slas­hen muss. Sie han­deln in einer Welt namens Sanc­tua­ry, die zwi­schen den »High Hea­vens« und den »Bur­ning Hells« exis­tiert und die sich stän­di­gen Angrif­fen von letz­te­ren aus­ge­setzt sieht – an der Spit­ze der Dämon Dia­blo.

Net­flix möch­te also offen­bar nach ihrem Erfolg CASTLEVANIA und der ange­kün­dig­ten WIT­CHER-Serie ein wei­te­res Pro­jekt rea­li­sie­ren, das auf Com­pu­ter­spie­len basiert.

Logo DIABLO III Coyp­right Bliz­zard Enter­tain­ment

WTF? Update für WARCRAFT III

WTF? Update für WARCRAFT III

Stol­ze 16 Jah­re ist es alt Bliz­zards Echt­zeit-Stra­te­gie­spiel WARCRAFT III: REIGN OF CHAOS, aus dem sich bekann­ter­ma­ßen das MMO WORLD OF WARCRAFT ent­wi­ckelt hat, bis heu­te der Platz­hirsch im Gen­re.

Jetzt über­rascht Bliz­zard mit einem Coup, mit dem ver­mut­lich nie­mand gerech­net hat­te: Es gibt ein Update für den Vete­ra­nen.

Der betrifft haupt­säch­lich den Mul­ti­play­er-Modus, es gibt eine Rei­he Updates für die Hel­den, es wur­de aber auch an der Game­ba­lan­ce gear­bei­tet. Doch das ist nicht alles: die Anzahl der Spie­ler in Mul­ti­play­er-Matches wur­de von 12 auf 24 ver­dop­pelt. Wei­ter­hin hat WARCRAFT III jetzt einen Wide­s­creen-Modus und der Edi­tor um eige­ne Maps und Sze­na­ri­en zu erstel­len wur­de deut­lich auf­ge­bohrt.

Der Grund dürf­te ver­mut­lich sein, dass Bliz­zard gera­de zu einer WAR­CRAFT-Meis­ter­schaft auf­ge­ru­fen hat, dann ver­wun­dert aller­dings das Update des Edi­tors immer noch. Man­che Fans ver­mu­ten, dass das dar­auf hin­wei­sen könn­te, dass es dem­nächst eine remas­ter­te Ver­si­on geben könn­te, ähn­lich wie bei STARCRAFT.

Logo WARCRAFT III Copy­right Bliz­zard

Blizzard beendet Unterstützung für Windows XP und Vista

Blizzard beendet Unterstützung für Windows XP und Vista

Mal im Ernst: wer heu­te noch mit Win­dows XP unter­wegs ist, dem gehört der Rech­ner sofort abge­nom­men, denn er ist eine Gefahr für sich und ande­re im Netz. Das Ser­vice­en­de wur­de bereits 2009 ange­kün­digt, seit 2014 wer­den kei­ne Sicher­heits­lü­cken mehr gefixt, noch damit lau­fen­de Rech­ner sind also ver­mut­lich Viren­schleu­dern und hän­gen in Bot­net­zen. Ähn­lich sieht es mit Vis­ta aus, da war das Ser­vice­en­de bereits 2012 ange­kün­digt wor­den, ab dem 11. April die­sen Jah­res ist auch hier nach Ver­län­ge­rung end­gül­tig Schluss mit Sicher­heits­up­dates.

Bliz­zard Enter­tain­ment kün­dig­te vor kur­zem in sei­nen US-ame­ri­ka­ni­schen Foren an, dass alle ihre Pro­duk­te ab irgend­wann in 2017 Win­dows XP und Vis­ta nicht mehr unter­stüt­zen wer­den. Man könn­te jetzt anneh­men, dass die Soft­ware schon noch wei­ter dar­un­ter läuft und man nur kei­nen Sup­port mehr von Bliz­zard erhält, wenn man die fos­si­len Betriebs­sys­te­me wei­ter nutzt. Tat­säch­lich sag­te aber Com­mu­ni­ty Mana­ger Spy­ri­an, dass bei­spiels­wei­se World of War­craft, Hearth­stone, Star­Craft II, Dia­blo III oder Heroes of the Storm ihre Funk­ti­on unter XP und Vis­ta ein­stel­len wer­den.

Wie­vie­le Nut­zer davon tat­säch­lich betrof­fen sind ist schwer abzu­schät­zen. Man wird das aller­dings in den Foren nach­le­sen kön­nen, wo sich die Geheu­le-Bei­trä­ge sicher­lich häu­fen wer­den wenn es tat­säch­lich so weit ist.

Logo Bliz­zard Enter­tain­ment Copy­right Bliz­zard Enter­tain­ment

OVERWATCH-Trailer: DRAGONS

OVERWATCH-Trailer: DRAGONS

Bliz­zard Enter­tain­ment erhöht die Schlag­zahl an Wer­bung für sein neu­es Mul­ti­play­er-PVP-Game OVERWATCH. Dass sie bei Bliz­zard Fil­me ren­dern kön­nen, iust ja nichts Neu­es. Neu ist aller­dings, dass die Wer­be­strei­fen jetzt als »Kurz­fil­me« dekla­riert wer­den. Hört sich ja auch viel bes­ser an, als »Rekla­me«, ist aber zudem immer­hin acht Minu­ten lang (und wirk­lich hübsch).

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=oJ09xdxzIJQ[/ytv]

WARCRAFT Trailer Nummer zwei

WARCRAFT Trailer Nummer zwei

Legen­da­ry Pic­tures und Bliz­zard zei­gen einen zwei­ten Trai­ler zur WARCRAFT-Ver­fil­mung, die am 26. Mai 2016 in die Licht­spiel­häu­ser kommt. Es wer­den zwar neue Sze­nen gezeigt, aber auch in die­sem Vor­gu­cker bekommt man fast aus­schließ­lich Haudrauf zu sehen. Ich habe etwas Beden­ken, dass der Film statt einer Hand­lung aus einer bei­na­he unun­ter­bro­che­nen Anein­an­der­rei­hung von Kampf­sze­nen bestehen wird.

Regie führt Dun­can Jones (MOON), es spie­len unter ande­rem Tra­vis Fim­mel, Pau­la Pat­ton, Ben Fos­ter, Clan­cy Brown und Domi­nic Coo­per. Das Dreh­buch stammt von Dun­can Jones und Charles Lea­vitt, Cha­rak­te­re und Hand­lung kom­men von Bliz­zards Chris Met­zen.

Zum Inhalt:

The peace­ful realm of Azeroth stands on the brink of war as its civi­li­za­ti­on faces a fear­so­me race of inva­ders: orc war­ri­ors fle­eing their dying home to colo­ni­ze ano­t­her. As a por­tal opens to con­nect the two worlds, one army faces dest­ruc­tion and the other faces extinc­tion. From oppo­sing sides, two heroes are set on a col­li­si­on cour­se that will deci­de the fate of their fami­ly, their peop­le, and their home.

Die fried­vol­le Welt Azeroth steht am Ran­de eines Krie­ges, als sei­ne Zivi­li­sa­ti­on mit einer Inva­si­on kon­fron­tiert wird: krie­ge­ri­sche Orks flie­hen von ihrer ster­ben­den Hei­mat, um eine ande­re Welt zu kolo­ni­sie­ren. Als ein Por­tal geöff­net wird, um die bei­den Wel­ten zu ver­bin­den, steht eine Armee vor der Zer­stö­rung und eine ande­re vor der Aus­rot­tung. Zwei Hel­den von unter­schied­li­chen Sei­ten befin­den sich auf einem Kon­fron­ta­ti­ons­kurs, der das Schick­sal ihrer Fami­lie, ihres Vol­kes und ihrer Hei­mat ent­schei­den wird.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=65AjY_nRdqE[/ytv]

WORLD OF WARCRAFT: Fliegen auf Draenor

WORLD OF WARCRAFT: Fliegen auf Draenor

Logo Warlords of Draenor

So schnell kann es gehen: Noch vor zwei Wochen schloss Bliz­zard-Desi­gner Ion Haz­zi­ko­s­tas, dass man wei­ter­hin bei sei­ner Ein­stel­lung blei­be und die WORLD OF WARCRAFT-Spie­ler auf Dra­e­nor nicht wer­den flie­gen kön­nen. Das scheint nicht gut ange­kom­men zu sein, denn jetzt gibt es eine 180 Grad-Wen­de: Ab dem Patch 6.3, der dem­nächst instal­liert wer­den wird, kann man sich auch in der Ver­gan­gen­heit der Scher­ben­welt in die vir­tu­el­len Lüf­te schwin­gen. Ursprüng­lich hieß es, dass man in kei­ner der kom­men­den Erwei­te­run­gen mehr flie­gen kön­nen wer­de.

Aller­dings haben die Göt­ter, äh, Ent­wick­ler eine Men­ge Arbeit vor­ge­se­hen, bevor man sich auf das flie­gen­de Reit­tier schwin­gen kann, man muss erst eine Meta-Errun­gen­schaft namens »Dra­e­nor Path­fin­der« schaf­fen. Die besteht auf fol­gen­den Tei­len:

  • Alle Regio­nen auf Dra­e­nor erfor­schen
  • 100 Dra­e­nor-Schät­ze ent­de­cken
  • Alle Dra­e­nor Quest-Errun­gen­schaf­ten schaf­fen
  • Alle Dra­e­nor Bonus­zie­le ver­voll­stän­di­gen
  • Geach­te­te Repu­ta­ti­on mit den fol­gen­den Frak­tio­nen des Tana­an Dschun­gels: Saber­stal­kers, Order of the Awa­ke­ned und bei der Alli­anz noch Hand of the Pro­phet, sowie Vol´jin´s Head­hun­ters für Hor­den­spie­ler.

Hat man das alles abge­ar­bei­tet, erhält man ein Rylak-Reit­tier namens Sky­ter­ror. Flie­gen kann man dann aber noch nicht, die Fähig­keit wird erst spä­ter mit­tels eines Mini-Patches nach­träg­lich ein­ge­fügt wer­den. Hat man die Errun­gen­schaft mit einem Cha­rak­ter geschafft, dür­fen sich dann auch alle Twinks auf einer Stu­fe von 90 oder höher in Dra­e­nors Lüf­te erhe­ben.

Laut eines Ein­trags in Bliz­zards Deve­lo­per-Blog wird Patch 6.2 Ende Juni kom­men, zwi­schen dem 26. und 30. ist geplant. Wann der dann noch feh­len­de Mini­patch kommt, ist unklar.

Logo War­lords Of Dra­e­nor Copy­right Bliz­zard Enter­tain­ment

Poster und Besetzung zu WARCRAFT

Poster und Besetzung zu WARCRAFT

Poster Warcraft Alliance

Irgend­wie habe ich immer das Gefühl, dass die­ser Film min­des­tens fünf Jah­re zu spät kommt. Bekann­ter­ma­ßen führt Dun­can Jones (MOON) Regie bei einem Strei­fen, der sich um das WAR­CRAFT-Uni­ver­sum dreht, das man aus Bliz­zards gleich­na­mi­ger RTS-Rei­he und dem MMO WORLD OF WARCRAFT kennt. Inter­es­san­ter­wei­se scheint sich die Hand­lung nicht um WOW zu dre­hen, son­dern um eine frü­he­re Pha­se der His­to­rie, zumin­dest kann man das aus den Namen der Prot­ago­nis­ten ent­neh­men. Ob das ein schlau­er Plan ist? Hät­te man sich nicht bes­ser auf WOW kon­zen­triert?

Es wur­de jetzt sowohl die Beset­zung bekannt gege­ben, als auch zwei Pos­ter vor­ge­stellt. Es spie­len:

For the Alli­an­ce!

Poster Warcraft Horde

Pro­mo­fo­tos Coyp­right Legen­da­ry Pic­tures und Bliz­zard Enter­tain­ment

Cinematic Trailer: WORLD OF WARCRAFT – WARLORDS OF DRAENOR

Cinematic Trailer: WORLD OF WARCRAFT – WARLORDS OF DRAENOR

[Games­Com] Bliz­zard hat zur nächs­ten WORLD OF WARCRAFT-Erwei­te­rung WARLORDS OF DRAENOR pas­send zur Games­Com einen cine­ma­ti­schen Trai­ler raus­ge­hau­en. Eins muss man ihnen las­sen: Ren­dern kön­nen sie, aber das habe ich schon des Öfte­ren gesagt.

Auf der Games­Com konn­te ich einen Blick auf WARLORDS wer­fen, aller­dings muss man ganz klar sagen, dass die­se Demo so däm­lich war, dass Bliz­zard sich die auch gut hät­te spa­ren kön­nen. Man bau­te einen neu­en Cha­rak­ter, der war auf Level 100 und man hät­te erst umfang­reich Skills ver­tei­len und But­tons ver­schie­ben müs­sen. Dann lief man unmo­ti­viert in einem Wald rum, der zwar agnz hübsch anzu­se­hen war, aber sonst gabs da irgend­wie nix, was man in so einer Kurz­ses­si­on auf der Mes­se hät­te tun kön­nen. Die neu­en Cha­rak­ter­mo­del­le waren mir auf Anhieb gar nicht auf­ge­fal­len, was posi­tiv ein­zu­schät­zen ist, aller­dings haben mensch­li­che Män­ner immer noch Hack­fres­sen. :) Schal­te­te man auf die Kar­te um, sah man haupt­säch­lich gro­ße, grü­ne Fläs­chen. Tut mir leid, Bliz­zard, aber das war eine echt arm­se­li­ge Prä­sen­ta­ti­on.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Legal für lau: LOST VIKINGS

Legal für lau: LOST VIKINGS

Titelbild Lost Vikings

Ich weiß, es ging bereits durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald, aber viel­leicht hat es noch nicht jeder mit­be­kom­men. Lan­ge bevor Bliz­zard mit der Hil­fe eines gewis­sen MMOs mit dem Namen WORLD OF WARCRAFT reich und berühmt wur­de, haben sie schon Spie­le gemacht (wenn auch nicht unter die­sem Namen, son­dern als Sili­con & Syn­ap­se). Bereits zu seli­gen Ami­ga- und DOS-Zei­ten brach­ten sie wit­zi­ge Games her­aus. Eines davon erschien vor ca. 22 Jah­ren und trägt den Namen LOST VIKINGS. Dar­in wer­den drei Wikin­ger mit unter­schied­li­chen Fähig­kei­ten vom bösen Außer­ir­di­schen Toma­tor ent­führt und müs­sen ver­su­chen, einen Weg aus sei­nem Raum­schiff zu fin­den.

Es han­delt sich um einen jump&run-Plattformer, den man nur bezwin­gen kann, wenn man die Fähig­kei­ten von Erik, Olaf und Baleog gezielt und gekonnt ein­setzt. Bei­spiels­wei­se kann einer gut sprin­gen, der ande­re mit Pfeil und Bogen ent­fern­te Schal­ter betä­ti­gen und der drit­te die bei­den ande­ren durch den Ein­satz sei­nes Schilds schüt­zen. Das war damals recht inno­va­tiv, das Spiel­prin­zip funk­tio­niert bis heu­te und das Game ist trotz der natür­lich in die Jah­re gekom­me­nen Gra­fik erstaun­lich gut geal­tert. Retro-Fans sind ohne­hin begeis­tert.

Die Rät­sel sind stel­len­wei­se recht kna­ckig, aller­dings gibt es im Netz zahl­lo­se Hil­fen, um es den­noch über kniff­li­ge Stel­len zu schaf­fen. Man kann LOST VIKINGS kos­ten­los auf battle.net her­un­ter­la­den, es wur­de mit einer Art DOS­Box kom­bi­niert, so dass es auch auf moder­nen Rech­nern pro­blem­los lau­fen soll­te. Auch einen ande­ren Klas­si­ker wird in ähn­li­cher Form vor­ge­hal­ten: ROCK’N ROLL RACING.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Start­bild­schirm LOST VIKINGS Copy­right Bliz­zard Enter­tain­ment

Das Motorrad zu WORLD OF WARCRAFT: Azeroth Choppers

Das Motorrad zu WORLD OF WARCRAFT: Azeroth Choppers

Aus den USA kennt man ver­schie­de­ne Seri­en­kon­zep­te, in denen Schrau­ber Autos oder Motor­rä­der bau­en. Mit AZEROTH CHOPPERS wird das Kon­zept jetzt auf WORLD OF WARCRAFT erwei­tert. Der legen­dä­re Chop­per-Bau­er Paul jr. baut zwei Motor­rä­der, eins im Stil der Hor­de und eins in dem der Alli­anz. Die Stim­men der Zuschau­er wer­den ent­schei­den, wel­cher davon tat­säch­lich ins Spiel kom­men wird. Das ist doch mal ein Kon­zept für eine Fern­seh­sen­dung! Groß­ar­tig! :D

Ich wage die Vor­her­sa­ge: Hor­de gewinnt. :) Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf der offi­zi­el­len Web­sei­te.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.