DIABLO II: RESURRECTED lässt dich 20 Jahre alte Saves laden

Als Bliz­zard ankün­dig­te, dass man eine remas­ter­te Ver­si­on ihres Klas­si­kers DIABLO II her­aus­brin­gen wol­le, dach­te man, das sei ein­fach eine gra­fisch auf­ge­motz­te Ver­si­on des Spiels, also eine Art »Spe­cial Edition«.

Do das geht noch wei­ter: Wie Bliz­zards Mat­thew Ceder­quist bestä­tig­te, wird man in der Lage sein, 20 Jah­re alte Saves aus dem Ori­gi­nal­spiel laden zu kön­nen. Er nann­te das »the best fea­ture ever«. Es ist also an der Zeit die alten Spiel­stän­de mit dem nach unzäh­li­gen Boss­fights gesam­mel­ten Loot wie­der raus­zu­kra­men – falls die noch existieren.

Laut Bliz­zard han­delt es sich nicht um ein neu pro­gram­mier­tes oder rever­se-engi­neer­tes Spiel, die Engi­ne soll die­sel­be, alte DIABLO II-Engi­ne sein, dem neu­es, moder­ni­sier­tes Art­work über­ge­stülpt wur­de, wes­we­gen das mit dem Spiel­stän­den funktioniert.

DIABLO II: RESURRECTED soll irgend­wann in 2021 erschei­nen, und zwar für PC, PS4, PS5, XBox X/S und Nin­ten­do Switch.

Logo Copy­right Blizzard

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.