Crowdfunding: JUDGE DREDD-Rollenspiel auf Kickstarter

Crowdfunding: JUDGE DREDD-Rollenspiel auf Kickstarter

Crowd­fund­ings für Rol­len­spiele gibt es heutzu­tage wie Sand am Meer, so dass man oft nur noch gäh­nend abwinkt, ins­beson­dere bei deutschen, wo wir in den let­zten Jahren einige Auswüchse gewiss­er Pro­tag­o­nis­ten »erleben« durften. Ich sag nur »Har­ry Dres­den«. Doch hin und wieder gibt es auch mal inter­es­sante Pro­jek­te, so wie dieses hier auf Kick­starter.

EN Pub­lish­ing aus Southamp­ton möchte ein Rol­len­spiel zum Com­ic JUDGE DREDD auf den Markt brin­gen. Über Dredd hat ver­mut­lich jed­er, der sich halb­wegs im Nerd-Umfeld schon mal was gehört oder einen der Filme gese­hen.

Judge. Jury. Exe­cu­tion­er. Play as a Judge of Mega-City One and bust perps, Sov spies, and mutant raiders in this action-packed stand­alone table­top role­play­ing game, bring­ing to life the icon­ic char­ac­ters and worlds found in the leg­endary British com­ic 2000 AD. This book is your intro­duc­tion to Mega-City One, and your gate­way to a line of sup­ple­ments based on 2000 AD’s many char­ac­ters and set­tings.

An der Entwick­lung beteiligt sind Dar­ren Pearce (Doc­tor Who; Lone Wolf), Robert Schwalb (Dun­geons & Drag­ons; Warham­mer Fan­ta­sy Role­play), Andrew Pere­grine (Doc­tor Who; Fire­fly; Buffy The Vam­pire Slay­er), Russ Mor­ris­sey (What’s OLD is NEW), und Nick Robin­son.

Man wollte 8395 Pfund ein­sam­meln, die waren inner­halb von neun Minuten zusam­men, bis jet­zt wur­den bere­its knapp über 80000 GBP gepledged.

Für 16 GBP bekommt man ein PDF des Regel­w­erks, für eine Hard­cov­er-Papierver­sion wer­den min­destens 35 GBP fäl­lig, da ist dann ein PDF enthal­ten.

Alle Infor­ma­tio­nen auf der Kick­starter-Seite des Pro­jek­ts.

Pro­mo­grafik JUDGE DREDD Copy­right EN Pub­lish­ing

HUMBLE RPG BUNDLE: LORD OF THE RINGS

»One Ring to bring them all and in the dark­ness bun­dle them.«

Das neuste Ange­bot bei der Hum­ble Bun­dle Inc. sind keine Com­put­er­spiele, son­dern für Pen- & Paper-Rol­len­spiel­er und Anhänger von JRR Tolkien inter­es­sant.

Es han­delt sich beim HUMBLE RPG BUNDLE: LORD OF THE RINGS um einen Stapel Rol­len­spiel-Regel­w­erke für das Sys­tem THE ONE RING. Für das Basiswerk (plus zusät­zlichem Con­tent) wird ger­ade mal ein Dol­lar fäl­lig. Für nur 15 Dol­lar bekommt man einen beein­druck­enden Stapel an Mate­r­i­al und Quel­len­büch­ern, der nor­maler­weise ca. 270 Dol­lar kosten würde.

Die Rol­len­spiel-Ressourcen liegen im PDF-For­mat vor und sind DRM-frei.

Wie immer geht ein teil der Ein­nah­men an einen guten Zweck, näm­lich Water Aid UK.

Kickstarter: THE EXPANSE Role Playing Game

Kickstarter: THE EXPANSE Role Playing Game

Ursprünglich war THE EXPANSE eine SF-Buchrei­he des Autoren­paars, das unter dem Pseu­do­nym James S. A. Corey auftritt. Der Sender SyFy hat daraus eine Fernsehserie gemacht und wieder abge­set­zt, die allerd­ings von Ama­zon weit­er geführt wer­den wird. Es geht um Aben­teuer im Son­nen­sys­tem in ein­er Hard SF-Zukun­ft mit Ein­schlä­gen von Alien-Ein­fluss und Bürg­erkrieg zwis­chen der Erde und Kolonien (das ist jet­zt eine ganz knappe Kurz­fas­sung ein­er eher kom­plex­en Hand­lung).

Bei Kick­starter gibt es seit gestern ein Crowd­fund­ing für ein Rol­len­spiel dazu. Die Kam­pagne wurde von Chris Pra­mas von Green Ronin Pub­lish­ing ges­tartet. Nicht ganz uner­wartet wurde das Fund­ingziel in Höhe von 25669 Euro inner­halb ein­er Stunde gek­nackt., es wur­den bis jet­zt schon über 111000 Euro gepledged, damit sind bere­its sechs der acht Stretch­goals erre­icht.

Wer eben­falls teil­nehmen möchte, kann das auf der Pro­jek­t­seite bei Kick­starter tun. Für das Hard­cov­er sind allerd­ings 50 Euro fäl­lig, PDFs erhält man ab (in meinen Augen eher teure) 20 Euro.

Pro­mo­grafik Copy­right Green Ronin Pub­lish­ing

Spiele des Jahres 2018: AZUL und DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG

Spiele des Jahres 2018: AZUL und DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG

Gestern wur­den in Berlin die Spiele des Jahres 2018 gekürt. Der Preis wird alljährlich vom Vere­in Spiel des Jahres e. V. vergeben, die Gewin­ner wer­den jew­eils durch eine Jury gewählt, deren derzeit zehn Mit­glieder als Spielekri­tik­er für deutschsprachige Pub­likumsme­di­en tätig sind.

Spiel des Jahres 2018: AZUL von Michael Kies­ling

Der Ver­lag Plan B Games schreibt dazu:

  • Azul lädt Sie, einen Fliesen ver­legen­den Handw­erk­er, dazu ein, die Wände des Königspalastes von Evo­ra zu verzieren.
  • Ent­wor­fen vom weltweit bekan­nten, preis­gekrön­ten Spieleau­tor Michael Kies­ling
  • Für 2 bis 4 Spiel­er.
  • Das Spiel dauert 30 bis 40 Minuten.
  • Für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Die Begrün­dung der Jury lautet wie fol­gt:

Das abstrak­te AZUL vere­int ver­meintliche Gegen­sätze: Die fast schon nüchterne Funk­tion­al­ität des Spiel­bretts ist ein gelun­gener Kon­trast zur wun­der­baren Ästhetik des entste­hen­den Mosaiks. Die Hap­tik der Kachel­steine ver­stärkt den wer­ti­gen Ein­druck. Allein das Mate­r­i­al ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kies­ling die Meis­ter­leis­tung gelun­gen, einem ein­fachen Auswahlmech­a­nis­mus so viel Tief­gang zu ver­lei­hen, dass dieser einen nahezu end­losen Wieder­spiel­reiz aus­löst.

AZUL kostet ca. 32 bis 36 Euro, erwer­ben kann man es beispiel­sweise bei Ama­zon
Weit­ere Infor­ma­tio­nen auch beim Ver­lag.

Ken­ner­spiel des Jahres 2018: DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG von Wolf­gang Warsch

Der Wer­be­text des Ver­lags Schmidt Spiele liest sich wie fol­gt:

  • Jed­er der bis zu vier mit­spie­len­den Quack­sal­ber kocht hier sein eigenes Süp­pchen
  • Strate­giespiel von Schmidt Spiele
  • Spiel­d­auer: 45 Minuten
  • Spiel­er­an­zahl: 2 – 4
  • Emp­fohlenes Alter: ab 10 Jahren

Auch diesen Gewin­ner begrün­dete die Jury:

Das Köcheln mit zufäl­lig gezo­ge­nen Zutat­en sorgt bei DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG für Geschmack­sex­plo­sio­nen und für ein Feuer­w­erk der Emo­tio­nen. Schaden­freude, Jubel und Wehk­lage wech­seln sich in schneller Abfolge ständig ab. Ein reines Glücksspiel? Nein, denn Autor Wolf­gang Warsch lässt den Spiel­ern dank des exquis­iten Grun­drezepts viele tak­tis­che Frei­heit­en beim Ver­fein­ern. So wird aus der Tüten-, äh Beu­tel­suppe ein schmack­haftes Gericht für Spiele­gourmets.

Für DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG muss man ca. 28 bis 38 Euro berap­pen, beispiel­sweise bei Ama­zon.
Weit­ere Infor­ma­tio­nen auch beim Ver­lag.

Mit dem Kauf der Spiele sollte man allerd­ings derzeit vielle­icht etwas warten, denn dank der gestri­gen Preisver­lei­hung sind sie aktuell gern mal ausverkauft, oder wer­den zu Wucher­preisen ange­boten.

Logo Spiel des Jahres Copy­right Spiel des Jahres e.V., Cov­er AZUL Copy­right Pega­sus Spiele, Cov­er DIE QUACKSALBER VON QUEDLINBURG Copy­right Schmidt Spiele

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE WITCHER als Pen & Paper-Rollenspiel

THE WITCHER als Pen & Paper-Rollenspiel

Bei keinem anderen als R. Tal­so­ri­an Games (CASTLE FALKENSTEIN, CYBERPUNK 2020) soll nach ein­er Mit­teilung des Ver­lags in Kürze ein Pen & Paper-Rol­len­spiel zu THE WITCHER erscheinen. Es war schon länger bekan­nt, dass daran gear­beit­et wurde, angekündigt wor­den war das RPG am 2. August 2015, es sollte ursprünglich schon 2016 auf den Markt kom­men, das hat sich allerd­ings wegen der ständi­gen Qual­itätsab­stim­mung mit CD Pro­jekt Red verzögert.

Die Print­fas­sung soll zur Gen­Con (find­et vom 2. bis zum 5. August 2018 in Indi­anapo­lis statt) erscheinen (dort allerd­ings offen­bar in Begren­zter Menge), dort kann man es auch am Stand des Ver­lages test­spie­len (alls Slots bere­its aus­ge­bucht), man kann es offen­bar ab diesem Zeit­punkt oder kurz danach aber auch als PDF via Dri­veThruRPG beziehen.

Der voll­ständi­ge Name des Pro­duk­tes lautet The Witch­er Table­top RPG. Das Game basiert nicht auf den Büch­ern von Andrzej Sap­kows­ki, son­dern auf den Spie­len von CD Pro­jekt Red. Die Zusam­me­nar­beit kommt nicht ganz über­raschend, denn die set­zen auch ger­ade R. Tal­so­ri­ans CYBERPUNK 2020 in ein Com­put­er­spiel um, da ergibt der umgekehrte Weg natür­lich eben­falls eine Menge Sinn.

Über Preise ist noch nichts bekan­nt. Das Rol­len­spiel nutzt wie CYBERPUNK 2020 das Fuzion-Regel­sys­tem. Chefde­sign­er des Spiels ist Cody Pond­smith.

Pro­mo­grafik THE WITCHER RPG Copy­right R. Tal­so­ri­an Games

AXIS & ALLIES AND ZOMBIES

AXIS & ALLIES AND ZOMBIES

AXIS & ALLIES ist nichts Neues, das Brettspiel gibt es schon sehr lange, die erste Ver­sion erschien bei Nova Game Design 1981 in den USA, danach gab es über die Jahre ver­schiedene Inkar­na­tio­nen. Es han­delt sich um eine Kon­filk­t­sim­u­la­tion (CoSim), die die Ereignisse im zweit­en Weltkrieg des Früh­jahrs 1942 nach­stellt.

So weit, so bekan­nt.

Doch jet­zt soll es eine neue Fas­sung geben, bei der schon der Titel nicht nur andeutet, worin die Neuerung beste­ht: AXIS & ALLIES AND ZOMBIES. Wiz­ards Of The Coast und Aval­on Hill arbeit­en offen­bar ger­ade an let­zten Details für die Neu­fas­sung. Dabei sagen die Mach­er, dass sie die Untoten nicht nur mal schnell aufgepfropft, son­dern die Spielmech­a­nis­men um die Zom­bies tief im Spiel inte­gri­ert haben. Und so geht es zwar immer noch um den Kon­flikt zwis­chen den Achsen­mächt­en und den Alli­ierten, und noch immer will man gewin­nen, aber es kann eben im Ver­lauf der Par­tie immer wieder zu Zom­bie-Aus­brüchen kom­men, die bei­den Seit­en zu schaf­fen machen. Um die Hirn-Fans im Zaum zu hal­ten müssen die Spiel­er dann halt auch mal Ter­ri­to­rien auf­suchen, in die sie anson­sten keinen Schritt set­zen wür­den, was das Spiel deut­lich dynamis­ch­er gestal­ten dürfte.

Auch Forschung und Entwick­lung wur­den angepasst, beispiel­sweise soll es möglich sein, Zom­bies unter Kon­trolle zu brin­gen, oder »biss­feste« Rüs­tung für seine Sol­dat­en zu entwick­eln.

Preis und genauer Erschei­n­ung­ster­min sind noch nicht bekan­nt, man will allerd­ings auf Brettspielemessen in den USA in naher Zukun­ft weit­ere details ver­rat­en und auch Pöp­pel und Spiel­bret­ter zeigen, beispiel­weise ab de, 13. Juni 2018 auf der Ori­gins Game Fair in Colum­bus, Ohio.

Cov­er­ab­bil­dung AXIS & ALLIES Copy­right Aval­on Hill

Winter One Page Contest beim Würfelheld

Es ist Win­ter. Das bedeutet, dass bei Wür­fel­held  und Greifen­klaue auch wieder der Win­ter One Page Con­test ges­tartet ist, also ein Wet­tbe­werb, bei dem man Rol­len­spiel­ma­te­r­i­al zu mehreren vorgegebe­nen The­men ein­re­ichen soll. Allerd­ings gibt es eine Vor­gabe: Es darf nur eine Seite sein.

Zu gewin­nen gibt es über 77 Preise.

Auf der Web­seite des Wür­fel­helden ste­ht zum OPC:

Erneut gilt es bis zu drei Ein­seit­er mit Rol­len­spiel­ma­te­r­i­al zu erstellen. Bedin­gung: Du musst Deinen Ein­seit­er in ein­er von fünf Kat­e­gorien ein­re­ichen. Damit genug der Vor­worte, wir lassen die Regeln fol­gen.

Gesucht wer­den die besten ein­seit­i­gen Beiträge zu fünf Kat­e­gorien. Bei den Beiträ­gen geht es immer um bespiel­bares Mate­r­i­al, ob uni­versell, ob gen­re­be­zo­gen oder für ein konkretes Sys­tem, ob Aben­teuer, NSC, Karten­ma­te­r­i­al, Zufall­sta­bellen etc. pp. Da die Kat­e­gorien einzeln gew­ertet wer­den, muss diese auf dem ein­gere­icht­en Ein­seit­er aus­gewiesen wer­den.

The­men und Kat­e­gorien

01. On the Road
02. Im Feen­wald
03. In der Luft
04. Robot­er
05. Im Zen­trum der Macht

Der Win­ter OPC 2017 läuft noch bis zum 7. Jan­u­ar 2018. Mehr dazu in einem Artikel beim Wür­fel­held.

Endspurt: Crowdfunding TÄUSCHERLAND

Endspurt: Crowdfunding TÄUSCHERLAND

Ich hat­te bere­its über das Crowd­fund­ing zu TÄUSCHERLAND berichtet. Das ist der Basis-Quel­len­band für das neue Dark Fan­ta­sy-Rol­len­spiel SEELENFÄNGER und an dem Crowd­fund­ing dazu kann man sich noch sechs Tage auf Start­next beteili­gen. Das erste Fund­ingziel wurde bere­its erre­icht und damit wird das Buch pro­duziert wer­den, es ist allerd­ings dur­chaus noch möglich, dass auch das zweite Goal erre­icht wird, und damit bei Gestal­tung uns Ausstat­tung deut­lich mehr Aufwand betrieben wer­den kann.

Teil­nehmen kann man auf der Pro­jek­t­seite bei Start­netxt, also rasch die Geld­katzen gezückt und die Mach­er üppig mit Gold­münzen bewor­fen!

Pro­mo­grafik Copy­right Ver­lag Redak­tion Phan­tastik

Erschienen: GEISTERLAND

Erschienen: GEISTERLAND

Im Ver­lag Torsten Low ist die Sto­rysamm­lung GEISTERLAND – Geschicht­en aus der Welt der See­len­fänger erschienen. Die Sto­ries drehen sich um das Täuscher­land aus dem Rol­len­spiel SEELENFÄNGER, zu dem aktuell auch ein Crowd­fund­ing auf Start­next läuft. Klap­pen­text:

Ein Land, geplagt durch einen Fluch, heimge­sucht von Mon­stern und ver­lore­nen See­len. Nur See­len­fänger kön­nen der Geis­ter Herr wer­den. Doch die ein­fachen Men­schen sind macht­los. Ein ver­fluchter Nebel legt die Welt in Fin­ster­n­is und jed­er über­lebte Tag zieht nur eine Nacht nach sich, die umso größere Gefahren birgt.

Die Samm­lung enthält Geschicht­en von Ann-Kathrin Karschnick, T.S. Orgel, Judith Vogt, Mar­co Ans­ing, Ralf Sand­fuchs, Glo­ria H. Man­der­feld, Daniel Isbern­er, Mike-Kryzwik-Groß, Flo­ri­an Wehn­er, Jörg Köster, Dirk Wehn­er, Dirk Wal­brühl und Björn Klemme. Zusät­zlich enthält das Buch vier See­len­fänger-Kurz­aben­teuer für FATE CORE aus der Fed­er von Jörg Köster und Clau­dia Eggert-Köster.

Das Buch ist 306 Seit­en stark und kostet 14,90 Euro. Ob es eine eBook-Fas­sung gibt, kon­nte ich lei­der nicht her­aus­find­en.

Cov­er­ab­blidung Copy­right Ver­lag Torsten Low

HUMBLE RPG BOOK BUNDLE: PATHFINDER

HUMBLE RPG BOOK BUNDLE: PATHFINDER

Eigentlich weise ich hier nicht mehr auf jedes Hum­ble Bun­dle hin, da die inzwis­chen etwas infla­tionär gewor­den sind. Dies­mal geht es allerd­ings nicht um Com­put­er­spie­len, son­dern um Rol­len­spiele.

Der Name ist äußerst sper­rig: Das HUMBLE RPG BOOK BUNDLE – PATHFINDER WORLDSCAPE ULTIMATE CROSSOVER enthält nicht nur Rol­len­spiel-Quel­len­büch­er, son­dern auch Comics von Dyna­mite (wie das genau zusam­men­passt ist mir nicht ganz klar gewor­den, aber vielle­icht weiß ja ein Leser mehr).

Neben RPG-PDFs und Comics bekommt man auch noch Bat­tlemaps (die man sich dann ver­mut­lich aus­druck­en muss) und im höch­sten Tier eine Hand­voll Minia­turen.

Die Comics liegen als PDF, CBZ und ePub vor, die Rol­len­spiel-Büch­er als PDF.

Crowdfunding: TSUKUYUMI – FULL MOON DOWN

Crowdfunding: TSUKUYUMI – FULL MOON DOWN

Neulich hat­ten wir hier einen Spiel­bericht von Anja Bagus zum Gesellschaftsspielt TSUKUYUMI – FULL MOON DOWN von Felix Mer­tikat und King Rac­coon Games.

Seit Ende let­zter Woche kann man die Real­isierung dieses Spiels über ein Crowd­fund­ing bei Kick­starter unter­stützen.

TSUKUYUMI ist ein strate­gis­ches Brettspiel für drei bis fünf Spiel­er, das voll­ständig auf Glück oder Zufall verzichtet. Das mod­u­lare Spielfeld repäsen­tiert den aus­getrock­neten Boden des Paz­i­fis­chen Ozeans, auf dem bis zu vierzig sech­seck­ige Spielfelder platziert wer­den kön­nen, die Ressourcen, Gewin­npunk­te, undurch­quer­bare Sek­tio­nen und Kon­t­a­minierun­gen darstellen. Das Ziel ist es, so viele Punk­te wie möglich zu sam­meln, indem man Bere­iche erobert und durch­quert – und damit die dom­i­nante Spezies auf dem Spielfeld wird. Jede der Frak­tio­nen ver­fügt dabei über spezielle Eigen­schaften, dadurch wird das Spiel immer wieder anders, je nach­dem welche dieser Spezies aufeinan­der tre­f­fen.

Unter­stützen kann man TSUKUYUMI auf Kick­starter, dafür hat man noch 34 Tage Zeit. Wer das Spiel haben möchte, muss 59 Euro in die Hand nehmen, wer weniger investiert, erhält einen Com­ic zum Game.

Logo Copy­right King Rac­coon Games

Crowdfunding: SEELENFÄNGER-Quellenband TÄUSCHERLAND

Crowdfunding: SEELENFÄNGER-Quellenband TÄUSCHERLAND

Auf Start­next soll via Crowd­fund­ing das Pen & Paper-Rol­len­spielset­ting SEELENFÄNGER real­isiert wer­den, genauer der Basis­band TÄUSCHERLAND. Ab sofort ist das Pro­jekt in der Start­phase, es müssen sich also hin­re­ichend Unter­stützer find­en, damit danach das eigentliche Crowd­fund­ing starten kann. Aus der Beschrei­bung:

Täuscher­land ist der große Basis­set­ting­band für das FATE CORE Rol­len­spiel See­len­fänger.

Das Set­ting

Dieses Dark-Fan­ta­sy-Set­ting führt die Spiel­er in eine Welt am Abgrund. Die Apoka­lypse in Form eines ver­lore­nen Krieges und eines ver­häng­nisvollen Fluches ver­nichtete das alte Reich. Die Spiel­er begeben sich in der Rolle von reisenden See­len­fängern und ihren Begleit­ern in dieses ver­fluchte Land, das von einem magis­chen Nebel, all­ge­gen­wär­ti­gen Geis­tern, Bestien und noch schlim­meren Gefahren belagert wird. Nur die namengeben­den See­len­fänger sind im Stande, die See­len der Toten zu bändi­gen und so in den Kampf gegen den Täusch­er zu ziehen – jenen See­len­fänger, der den Fluch über das Land gebracht hat.

Die Regeln

Zum Spie­len von »See­len­fänger – Täuscher­land« brauchst du Stift, Papi­er, Fan­tasie und ein FATE CORE Regel­w­erk, das es auch kosten­los zum Down­load gibt. Die tragis­che Ver­gan­gen­heit ein­er rast­losen Seele, der verzweifelte Kampf gegen die Scher­gen des Täusch­ers oder ein moralis­ches Dilem­ma im Angesicht ver­boten­er Magie – um span­nende Geschicht­en wie diese zu erzählen, greift See­len­fänger auf FATE CORE zurück, ein Uni­ver­sal­sys­tem, das kom­pe­tente Spiel­er­charak­tere in den Mit­telpunkt ein­er drama­tis­chen Hand­lung stellt.
Die Spiel­er brauchen nur wenige Regeln. Natür­lich enthält »Täuscher­land« auch die für das Spiel notwendi­gen Anpas­sun­gen und Ergänzun­gen für FATE CORE.
Diese umfassen Regeln für See­len­fang, ein eigenes Magiesys­tem, neue Stunts und Charak­terkonzepte sowie Tipps zum Spiel mit Grusel-, Hor­ror- und Dark-Fan­ta­sy-Ele­menten. Doch der Schw­er­punkt des Set­ting­ban­des liegt – wie der Name schon sagt – auf der Beschrei­bung der Welt, ihrer Bewohn­er, Wesen und Beson­der­heit­en.

Pled­gen wird man für ver­schiede­nen Vari­anten des Quel­len­buchs kön­nen, es gibt Hard­cov­er- und Luxu­saus­gaben. Die Pledgelev­el begin­nen bei 5 Euro, ab 20 Euro erhält man TÄUSCHERLAND als PDF, ab 48 Euro bekommt man Hard­cov­er, PDF und ein Fan­paket. Gesam­melt wer­den sollen 7500 Euro.

Hin­ter dem Pro­jekt ste­ht der Ver­lag Redak­tion Phan­tastik, der sich bere­its mit Pri­vate Eye oder der deutschen Aus­gabe von WOLSUNG einen Namen gemacht hat. Zum Autorenteam gehören Pro­jek­tini­tia­tor Jörg Köster (Haup­tau­tor – Set­ting), André Pönitz (Regeln), Dirk Wal­brühl (Set­ting), Flo­ri­an Wehn­er (Set­ting), Mar­co Ans­ing (Lek­torat) und André Sko­ra (Öffentlichkeit­sar­beit).

Alle weit­eren Infor­ma­tio­nen auf der Pro­jek­t­seite bei Start­next.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Ver­lag Redak­tion Phan­tastik