NEVERWINTER NIGHTS – ENHANCED EDITION

NEVERWINTER NIGHTS – ENHANCED EDITION

Das 2002 bei Ata­ri er­schie­ne­ne NE­VER­WIN­TER NIGHTS aus dem Hau­se Bio­Wa­re ist frag­los bis heu­te eins der be­sten Com­pu­ter­spie­le im DUN­GE­ONS & DRA­GONS-Set­ting. Es er­mög­lich­te nicht nur, Aben­teu­er in den For­got­ten Re­alms zu er­le­ben, son­dern bot in­no­va­ti­ve Mul­ti­play­er Coop-Mög­lich­kei­ten, in­klu­si­ve Sze­na­ri­en-Edi­tor für Game­ma­ster, das gab es bis da­hin so nicht.

Be­am­dog ist ein Ent­wick­ler­stu­dio, das vom Bio­Wa­re Chef­pro­gram­mie­rer Ca­me­ron To­fer ge­grün­det wur­de. Und die brin­gen eine »En­han­ced Edi­ti­on« her­aus. Die soll Auf­lö­sun­gen bis 4K bie­ten, wei­ter­hin ver­bes­ser­te Shader und Post-Pro­cess­inf-Ef­fek­te. Und auch di­ver­se Bugs der da­mals ver­wen­de­ten En­gi­ne sol­len aus­ge­bü­gelt wer­den.

Die En­han­ced Edi­ti­on um­fasst nicht nur NE­VER­WIN­TER NIGHTS, son­dern auch die Er­wei­te­run­gen Hor­des Of The Un­der­d­ark und Shadows Of Und­renti­de. Ei­nen ge­nau­en Re­lease­ter­min gibt es noch nicht, die PC-Ver­si­on soll aber of­fen­bar ir­gend­wann in 2018 für ge­ra­de mal 20 Dol­lar er­schei­nen. Un­klar ist der­zeit noch, ob die zahl­lo­sen Sze­na­ri­en und Mods, die die Com­mu­ni­ty über die Jah­re er­stellt hat, ver­wen­det wer­den kön­nen.

Shut up and take my mo­ney!

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT EVER AFTER

Science Fiction-Kurzfilm: ORBIT EVER AFTER

OR­BIT EVER AF­TER ist ein SF-Kurz­film von Ja­mie Ma­gnus Stone. Zum In­halt:

Love tran­s­cends all bounda­ries. Even in space.

Nigel has fal­len in love. But when you live in or­bit, aboard a ram­s­hack­le space ho­vel with the most risk-aver­se fa­mi­ly ima­gin­able, it isn’t easy to fol­low your heart – es­pe­ci­al­ly when the girl of your dreams is spin­ning around earth the wrong way!

Lie­be über­win­det alle Gren­zen. So­gar im Welt­raum.

Nigel hat sich ver­liebt. Aber wenn du in ei­ner ma­ro­den Raum­sta­ti­on im Or­bit lebst, mit ei­ner Fa­mi­lie, der jeg­li­che Ri­si­ken zu­wi­der sind, dann ist es nicht ein­fach, dei­nem Her­zen zu fol­gen – ins­be­son­de­re wenn das Mäd­chen dei­ner Träu­me in der fal­schen Rich­tung um die Erde ro­tiert.

Dreh­buch und Re­gie: Ja­mie Ma­gnus Stone, Pro­du­zen­ten: Chee-lan Chan & Len Row­les. Es spie­len Tho­mas Bro­die-Sang­ster (Nigel, PHI­NE­AS & FERB, MAZE RUN­NER), Macken­zie Crook (Dad), Bro­nagh Gal­lag­her (Mo­ther), Bob Goo­dy (Grand­pa) und Nao­mi Bat­trick als »The Girl«.

BBC: THE INSPECTION CHAMBER – interaktives SF-Hörspiel mit Amazon Echo

BBC: THE INSPECTION CHAMBER – interaktives SF-Hörspiel mit Amazon Echo

Die BBC be­schrei­tet ja im­mer wie­der mal neue Wege in Sa­chen di­gi­ta­le Me­di­en. Der neu­este Clou ist ein in­ter­ak­ti­ves Sci­ence Fic­tion-Hör­spiel mit Hil­fe von Ama­zons Echo (ali­as Ale­xa).

THE IN­SPEC­TION CHAM­BER er­zählt im be­sten Dou­glas Adams-Stil die Ge­schich­te ei­nes Ali­ens, das auf der Erde ge­stran­det ist und von ei­nem Team aus halb­ga­ren Wis­sen­schaft­lern so­wie ei­ner ver­bug­gten künst­li­chen In­tel­li­genz na­mens Da­vee be­fragt wird.

Wo das Ama­zons Echo ins Spiel kommt? Das ist der in­ter­es­san­te Punkt, denn tat­säch­lich spielt der Zu­hö­rer die Rol­le des Au­ßer­ir­di­schen und be­ant­wor­tet selbst die ge­stell­ten Fra­gen. An­hand der Ant­wor­ten, die Echo ent­ge­gen nimmt und ver­ar­bei­tet, ent­wickelt sich die Ge­schich­te wei­ter, und man er­fährt mehr über das Schick­sal des Ali­ens (also sein ei­ge­nes).

Das Gan­ze ist noch re­la­tiv kurz und nach ca. 20 Mi­nu­ten vor­bei, aber das ist mei­ner An­sicht nach auch für ein Spiel auf und mit dem Echo ge­nau die rich­ti­ge Län­ge. Es zeigt aber auf ein­drucks­vol­le Wei­se, was in Zu­kunft mit Sprach­as­si­sten­ten und an­de­ren ähn­li­chen Lö­sun­gen an in­no­va­ti­ven, in­ter­ak­ti­ven For­ma­ten mög­lich sein könn­te. THE IN­SPEC­TION CHAM­BER ent­stand mit Hil­fe der Fir­ma Ro­si­na Sound, aber die Tech­ni­ker bei der BBC ha­ben auf­grund der Er­kennt­nis­se dar­aus be­reits eine neue »Sto­ry En­gi­ne« ent­wickelt, um wei­te­re sol­che in­ter­ak­ti­ven Hör­spie­le zu rea­li­sie­ren.

Man kann THE IN­SPEC­TION CHAM­BER aus dem Ale­xa Skill Store be­kom­men, al­ler­dings nicht in Deutsch­land. Ich wer­de bei Ge­le­gen­heit mal te­sten ob das klappt, wenn ich Echo auf Eng­lisch um­stel­le.

Pro­mo­gra­fik THE IN­SPEC­TION CHAM­BER Co­py­right BBC

Neues zur GALAXY QUEST-Fernsehserie

Neues zur GALAXY QUEST-Fernsehserie

Nach ei­ni­gem Hin und Her ist die ge­plan­te GA­LA­XY QUEST-Fern­seh­se­rie für Ama­zon of­fen­bar trotz­dem im­mer noch in Ar­beit. Der Au­tor Paul Scheer, der im Au­gust vom Strea­ming­dienst an­ge­heu­ert wur­de, um eine TV-Ad­ap­ti­on zu schrei­ben, äu­ßer­te sich dazu ge­gen­über Slash­film.

Ihm zu­fol­ge hat er sein Dreh­buch ge­ra­de bei Ama­zon ein­ge­reicht und war­tet jetzt auf Rück­mel­dun­gen. Wei­ter­hin sag­te er, dass sich das Kon­zept über die Ent­wick­lungs­zeit ein we­nig ge­wan­delt hat. Man möch­te mit der Show so­wohl die al­ten Fans zu­frie­den stel­len, sie aber auch at­trak­tiv für neue Zu­schau­er ma­chen.
Die al­ten Cha­rak­te­re sol­len de­fi­ni­tiv vor­kom­men, und ihre Ge­schich­te nach den Ge­scheh­nis­sen des er­sten Films soll auch wei­ter er­zählt wer­den – aber gleich­zei­tig will man neue Fi­gu­ren ein­füh­ren.
Er er­läu­ter­te wei­ter, dass sich das Fan­dom seit 1999 ge­wan­delt hat. Und dass er im Prin­zip so et­was wie den Un­ter­schied zwi­schen der Be­set­zung des ori­gi­na­len STAR TREK und den J.J. Ab­rams-Fil­men dar­stel­len möch­te. Was ich als An­satz für Que­re­len zwi­schen der al­ten und ei­ner neu­en Crew der NSEA Pro­tec­tor für eine gute Idee hal­te.

Die er­ste Staf­fel soll kei­ne epi­so­di­sche sein, son­dern ihre Ge­schich­te als über­grei­fen­der Sto­ry­bo­gen er­zäh­len. Und, ja, man möch­te de­fi­ni­tiv die alte Be­set­zung von GA­LA­XY QUEST mit im Boot ha­ben (na­tür­lich lei­der ohne Alan Rick­man). Tim Al­len hät­te ei­gent­lich we­gen ei­nes an­de­ren Pro­jekts nicht zur Ver­fü­gung ge­stan­den, das hat sich al­ler­dings in Luft auf­ge­löst, des­we­gen hät­te zu­min­dest er de­fi­ni­tiv Zeit. Ob der Rest der Crew (Si­gour­ney Wea­ver, Tony Shal­houb, Sam Rock­well und Dar­yl Mit­chell) eben­falls Zeit und Lust hat, wird sich zei­gen.

Pro­mo­fo­to GA­LA­XY QUEST Co­py­right Pa­ra­mount (Uni­ver­sal Pic­tures)

BRÜTAL LEGEND für lau bei Humble Bundle

BRÜTAL LEGEND für lau bei Humble Bundle

Bei Hum­ble Bund­le be­kommt man für noch knapp 48 Stun­den Tim Scha­fers Rock’n’Roll-Computerspiel BRÜ­TAL LE­GEND um­sonst. Man be­nö­tigt nur ein Kon­to beim An­bie­ter.

BRÜ­TAL LE­GEND von Dou­ble Fine Pro­duc­tions ist so et­was wie ein Rock­oper-Ac­tion­spiel in ei­ner Open World-Um­ge­bung, in der man es klop­pend und fah­rend mit Co­ver­bands, Dä­mo­nen und Hea­vy Me­tal zu tun be­kommt. Prot­ago­nist Ed­die wird ge­spro­chen von Jack Black, jede Men­ge wei­te­re Me­tal-Stars ha­ben eben­falls ihre Stim­men ge­lie­hen, Ozzy Os­bor­ne tritt so­gar per­sön­lich in Er­schei­nung. Auf Me­tacri­tic kommt BRÜ­TAL LE­GEND auf ziem­lich gute 80%.

Erster Trailer: A WRINKLE IM TIME

Erster Trailer: A WRINKLE IM TIME

Vor ei­ni­ger Zeit hat­te ich über die Ver­fil­mung des Ju­genbuchs A WRINK­LE IN TIME be­rich­tet, dazu gibt es jetzt ei­nen neu­en Trai­ler, der für die USA ge­dacht ist. In­ter­na­tio­nal gab es be­reits im Juli ei­nen Vor­gucker.

Re­gie führ­te Ava Du­Ver­nay, nach ei­nem Dreh­buch von Jen­ni­fer Lee. Es spie­len un­ter an­de­rem Chris PineRee­se Wi­ther­spoonGugu Mba­tha-RawBel­l­a­my YoungMin­dy Ka­ling und Zach Ga­li­fia­na­kis.

Deutsch­land­start ist am 5. April 2018.

Teaser: THE INCREDIBLES 2

Teaser: THE INCREDIBLES 2

Fast 13 Jah­re nach dem Er­schei­nen des er­sten Teils im De­zem­ber 2004 gibt es ei­nen Teaser zu THE IN­CREDI­BLES 2, der Sep­tem­ber 2018 in die Licht­spiel­häu­ser kom­men wird. Wie man aus dem Vor­gucker un­schwer ent­neh­men kann, dreht sich der Film of­fen­bar um den Nach­wuchs der Su­per­hel­den­fa­mi­lie – und dass ein Baby mit Kräf­ten viel­leicht kein Spaß ist (au­ßer für den Zu­schau­er).

Re­gie führt Brad Bird, der schrieb auch das Dreh­buch. Es spre­chen im Ori­gi­nal un­ter an­de­rem Craig T. Nel­sonHol­ly Hun­terSa­rah Vo­wellHuck Mil­ner und Sa­mu­el L. Jack­son als Fro­zo­ne.

Deut­scher Ki­no­start ist am 27. Sep­tem­ber 2018.

Neu als eBook: Fantasy-Roman ISHKOR von Peter Hohmann

Neu als eBook: Fantasy-Roman ISHKOR von Peter Hohmann

So­eben ist Pe­ter Hoh­manns Fan­ta­sy-Ro­man ISH­KOR er­schie­nen, er liegt aus­schließ­lich als eBook vor. Zum In­halt:

Ein Krie­ger aus ei­ner frem­den, mit­tel­al­ter­li­chen Welt, mit des­sen See­le man ver­schmilzt – ge­nau das pas­siert der Ge­schichts­stu­den­tin Mona Jo­hans­son, als sie bei Re­cher­chen für ihr Stu­di­um durch eine ma­gi­sche Ent­la­dung in eine an­de­re Welt ge­schleu­dert wird.
Fort­an hört sie die Stim­me von Kor­vas Weiß­wolf in ih­rem Kopf. Der ist un­ge­ho­belt, raub­ei­nig und Ver­fech­ter ei­nes an­ti­quier­ten Frau­en­bil­des. Den­noch muss sich das Ge­spann wi­der Wil­len zu­sam­men­rau­fen, denn Kor­vas´ Mis­si­on ist eng mit Mo­nas ei­ge­nem Schick­sal ver­wo­ben.
Mit neu ge­won­nen und sehr un­ter­schied­li­chen Ge­fähr­ten be­gibt sie sich auf eine Rei­se in die Tief­lan­de, wo nicht nur schau­ri­ge Krea­tu­ren hau­sen, son­dern einst die Göt­ter selbst ei­nen er­bit­ter­ten Kampf aus­foch­ten.
Aber im­mer­hin hat Mona mit Kor­vas ei­nen Be­glei­ter, der sie auf sei­ne ganz ei­ge­ne Art zu un­ter­stüt­zen weiß, wenn es mal wie­der brenz­lig wird …

Der Ro­man ist ein ziem­li­cher Zie­gel­stein, ge­druckt wäre das eBook ca. 1050 Sei­ten stark. Man er­hält es bei Ama­zon zum Preis von an­ge­sichts des Um­fangs gün­sti­gen 5,95 Euro. Das Co­ver ge­stal­te­te Mark Frei­er.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Mark Frei­er

STAR WARS BATTLEFRONT II-Shitstorm zwingt EA in die Knie

STAR WARS BATTLEFRONT II-Shitstorm zwingt EA in die Knie

Pu­blisher Elec­tro­nic Arts hat es nicht leicht. Im­mer wie­der mal fie­len die un­an­ge­nehm da­durch auf, dass sie teu­re Voll­preis­spie­le un­voll­stän­dig ver­kauf­ten und man an das kom­plet­te Game nur her­an kam, wenn man zu­sätz­lich noch­mal teu­ren Down­load­con­tent er­warb.

Bei STAR WARS BATTLE­FRONT II trie­ben sie es nun der­ma­ßen auf die Spit­ze, dass ein Shitstorm in ei­nem Aus­maß über den Gier­lap­pen aus­ge­schüt­tet wur­de, wie bis­her  noch nie zu­vor. Sie­he:

EA Po­sted a com­ment over at /r/StarWarsBattlefront that is now the most down­vo­ted com­ment in red­dit hi­sto­ry with over 250,000 down­vo­tes. you can find it here

(Mehr dazu auf red­dit)

Hin­ter­grund in Kür­ze: Man kauft das Spiel für 60 bis 70 Euro und muss dann völ­lig über­zo­gen et­li­che Stun­den lang dumm vor sich hin grin­den, um wei­te­re In­hal­te frei­zu­schal­ten, bei­spiels­wei­se ei­nen spiel­ba­ren Darth Va­der. Oder man in­ve­stiert zu­sätz­lich zum oh­ne­hin ho­hen Kauf­preis nicht ge­rin­ge Sum­men an zu­sätz­li­chem Geld, um das­sel­be schnell zu be­kom­men.

Das flog EA und DICE so gran­di­os um die Oh­ren, dass sie ge­stern Nacht kurz vor dem Re­lease zu­min­dest teil­wei­se zu­rück­ru­der­ten:

Die Ein­sicht kommt al­ler­dings spät, denn die Men­ge an stor­nier­ten Vor­be­stel­lun­gen ist of­fen­bar gi­gan­tisch. Auch ich hat­te mei­ne PC-Ver­si­on am ver­gan­ge­nen Mon­tag stor­niert, da ich solch ein gie­ri­ges Ver­hal­ten ei­nes Pu­blishers auf kei­nen Fall un­ter­stüt­zen woll­te.

Das Trau­er­spiel zeigt aber ein wei­te­res Mal, dass sich auch Elec­tro­nic Arts heut­zu­ta­ge nicht mehr al­les er­lau­ben kann, und dass die Nut­zer durch die über das In­ter­net her­ge­stell­te Öf­fent­lich­keit und da­durch ent­stan­de­ne ne­ga­tiv-PR über Mög­lich­kei­ten ver­fü­gen, sich ge­gen gro­ße Pu­blisher durch­zu­set­zen. Beim näch­sten Mal darf es gern Ubi­soft tref­fen.

Pro­mo-Gra­fik BATTLE­FRONT II Co­py­right Elec­tro­nic Arts

Trailer: RAMPAGE

Trailer: RAMPAGE

Ich hat­te mehr­fach be­rich­tet, dass aus dem Ar­ca­de-Game-Klas­si­ker RAM­PA­GE aus den 1980ern eine Film­ad­ap­ti­on ge­macht wer­den soll. In der Haupt­rol­le Dway­ne »The Rock« John­son, Re­gie führt Brad Pey­ton (JOUR­NEY 2, SAN AN­DRE­AS).

In­halt:

Pri­ma­to­lo­gist Da­vis Okoye (John­son), a man who keeps peop­le at a di­stan­ce, sha­res an unsha­ka­ble bond with Ge­or­ge, the ex­tra­or­di­na­ri­ly in­tel­li­gent, sil­ver­back go­ril­la who has been in his care sin­ce birth. But a ro­gue ge­ne­tic ex­pe­ri­ment gone awry mu­ta­tes this gent­le ape into a ra­ging crea­tu­re of enor­mous size. To make mat­ters worse, it’s soon dis­co­ve­r­ed the­re are other si­mi­lar­ly al­te­red ani­mals. As the­se new­ly crea­ted al­pha pre­da­tors tear across North Ame­ri­ca, de­stroy­ing ever­y­thing in their path, Okoye teams with a dis­credi­ted ge­ne­tic en­gi­neer to se­cu­re an an­ti­do­te, figh­ting his way through an ever-chan­ging battle­field, not only to halt a glo­bal ca­ta­stro­phe but to save the fe­ar­so­me crea­tu­re that was once his friend.

Pri­ma­to­lo­ge Da­vis Okoye (John­son) ist ein Mann, der an­de­re Men­schen auf Di­stanz hält, der aber eine un­er­schüt­ter­li­che Freund­schaft zu Ge­or­ge un­ter­hält, ei­nem au­sser­ge­wöhn­lich in­tel­li­gen­ten Go­ril­la, den er seit des­sen Ge­burt um­sorgt. Doch ein skru­pel­lo­ses ge­ne­ti­sches Ex­pe­ri­ment, das er­heb­lich schief läuft, ver­wan­delt den sanf­ten Af­fen in eine wü­ten­de Krea­tur enor­mer Grö­ße. Doch die Si­tua­ti­on ver­schlim­mert sich wei­ter:  man stellt schnell fest, dass es noch wei­te­re der­art ver­än­der­te Tie­re gibt. Wäh­rend die­se ge­ne­tisch Ver­än­der­ten Al­pha-Raub­tie­re Nord­ame­ri­ka durch­strei­fen und al­les zer­stö­ren, was auf ih­rem Weg liegt, ar­bei­tet Okoye mit ei­nem dis­kre­di­tier­ten Ge­n­in­ge­nieur um ein Ge­gen­mit­tel zu fin­den. Da­bei kämpft er sich durch ein sich stän­dig än­dern­des Schlacht­feld – nicht nur, um eine glo­ba­le Ka­ta­stro­phe zu be­en­den, son­dern auch um die schreck­li­che Krea­tur zu ret­ten, die einst sein Freund war.

Deut­scher Ki­no­start von RAM­PA­GE ist am 10. Mai 2018.

Teaser FANTASTIC BEASTS 2

Teaser FANTASTIC BEASTS 2

Ge­stern wur­de der er­ste Teaser zu FAN­TA­STIC BE­ASTS 2 ver­öf­fent­licht. Da­mit steht auch der eng­li­sche Ti­tel der Fort­set­zung fest, der ist – leicht klo­big: FAN­TA­STIC BE­ASTS: THE CRI­MES OF GRIN­DEL­WALD. Der Vor­gucker kommt ex­akt ein Jahr vor dem an­ge­peil­ten US-Ki­no­start am 16. No­vem­ber 2018 und zeigt wei­te­re Aben­teu­er von Newt Sca­man­der.

Ne­ben Ed­die Red­ma­y­ne, der wie­der die Haupt­rol­le über­nimmt, be­kom­men wir Ezra Mil­lerZoë Kra­vitz und Ka­the­ri­ne Wa­ters­ton zu se­hen. Gel­lert Grin­del­wald wird er­neut ge­spielt von John­ny Depp und Jude Law gibt zum er­sten Mal Al­bus Dum­ble­do­re.

Wie bei Teasern so üb­lich ist der eher … in­for­ma­ti­ons­frei.

Hin­weis: Der Teaser geht nur bis zum Da­tum, das da­nach ist der Trai­ler zum er­sten Teil – fragt mich nicht war­um der in so ziem­lich je­dem You­tube-Vi­deo noch­mal an­ge­hängt wur­de …

Re­gie führt Da­vid Ya­tes, das Dreh­buch ver­fass­te J.K. Row­ling selbst.

Poster und Termin für nächste X-FILES-Staffel

Poster und Termin für nächste X-FILES-Staffel

Fox Te­le­vi­si­on hat nicht nur ein Po­ster für die näch­ste Staf­fel der Er­folgs-My­ste­ry­se­rie X-FILES zur Ver­fü­gung ge­stellt, son­dern auch ei­nen Start­ter­min für die nächst eStaf­fel ge­nannt: Die star­tet im US-Fern­se­hen be­reits am 3. Ja­nu­ar 2018.

Es gibt selbst­ver­ständ­lich ein Wie­der­se­hen mit den Agen­ten Mul­der (Da­vid Duchov­ny) und Scul­ly (Gil­li­an An­der­son), aber auch wei­te­re be­kann­te Ge­sich­ter konn­ten er­neut für eine Mit­ar­beit ge­won­nen wer­den, dar­un­ter Mitch Pi­leg­gi als Wal­ter Skin­ner. Eben­falls wie­der da­bei sind Wil­liam B. Da­vis als Krebs­kan­di­dat, An­na­beth Gish als Agent Reyes und er­staun­li­cher­wei­se auch Dean Hag­lund als Lan­gly, ei­ner der drei ei­gent­lich ver­stor­be­nen Lone Gun­men.

Pro­mo­po­ster X-FILES Co­py­right Fox Te­le­vi­si­on