Offizieller Trailer: THE DARK TOWER

Offizieller Trailer: THE DARK TOWER

Be­reits am 1. Mai stell­te Sony den of­fi­zi­el­len Trai­ler zu THE DARK TOWER nach Ste­phen King in die In­ter­tu­bes.

Id­ris Elba spielt den Guns­lin­ger Ro­land De­schain, als sein Ge­gen­spie­ler Wal­ter O’Dim ali­as Man In Black tritt Mat­t­hew Mc­Co­n­aug­hey auf. Re­gie führ­te Ni­ko­laj Ar­cel.

In den USA star­tet DER DUNKLE TURM (so der deut­sche Ti­tel) am 4. Au­gu­st 2017, in Deutsch­land erst sechs Tage spä­ter.

Ich hab die Bü­cher nicht ge­le­sen und wuss­te des­we­gen auch nicht, was mich er­war­tet, aber der Trai­ler sieht doch ganz viel­ver­spre­chend aus.

Trailer: Stephen Kings THE MIST

Trailer: Stephen Kings THE MIST

Spike TV hat eine zehn­tei­li­ge Fern­seh-Ad­ap­ti­on von Ste­phen Kings No­vel­le THE MIST rea­li­siert, jede Fol­ge wird eine Stun­de lang sein. Dazu gibt es ei­nen er­sten Trai­ler.

THE MIST dreht sich um eine Klein­stadt­fa­mi­lie, die durch ein bru­ta­les Ver­bre­chen aus­ein­an­der ge­ris­sen wird. Wäh­rend sie noch ver­su­chen da­mit zu­recht zu kom­men, drängt ein un­heim­li­cher Ne­bel in die Stadt, der sie vom Rest der Welt so­liert und von­ein­an­der trennt. Fa­mi­lie, Freun­de und Geg­ner se­hen sich in un­er­war­te­ten Grup­pen zu­sam­men, ver­su­chen den my­ste­riö­sen Ne­bel und des­sen Be­dro­hun­gen zu be­kämp­fen und Mo­ral und gei­sti­ge Ge­sund­heit zu be­wah­ren, wäh­rend um sie her­um die Re­geln der Ge­sell­schaft zer­bre­chen.

Es spie­len un­ter an­de­rem Mor­gan Spec­tor, Alyssa Su­ther­land, Gus Bir­ney, Da­ni­ca Cur­cic, Oke­zie Mor­ro, Luke Cosgro­ve, Dar­ren Pet­tie, Rus­sell Pos­ner, Dan But­ler, Isiah Whit­lock Jr. und Fran­ces Con­roy. Se­ri­en­schöp­fer ist Chri­sti­an Tor­pe.

THE MIST star­tet am 22. Juni 2017 in den USA, für den Rest der Welt gibt es noch kei­ne Ter­mi­ne.

Der Stoff wur­de be­reits 2007 von Frank Dar­abont (THE WAL­KING DEAD) in ei­nen Film um­ge­setzt.

Es soll doch eine DARK TOWER-Fernsehserie geben

Es soll doch eine DARK TOWER-Fernsehserie geben

Cover Dark Tower 7Es gab eine Men­ge Hin und Her um die Ver­fil­mung von Ste­phen Kings Ro­man­rei­he DARK TOWER. Beim ur­sprüng­li­chen Kon­zept dach­te man groß. Es soll­te eine Film­rei­he, eine Fer­seh­se­rie und was weiß ich nicht noch al­les ge­ben. Das war der Pro­duk­ti­ons­fir­ma dann aber of­fen­bar al­les zu ge­fähr­li­ch und wur­de auf »nur« ei­nen Ki­no­film ein­ge­dampft. Der ist in­zwi­schen auch schon weit ge­die­hen, ge­plan­ter US-Ki­no­start ist im Fe­bru­ar 2017.

Umso er­staun­li­cher ist des­we­gen die ak­tu­el­le An­kün­di­gung, dass es doch eine Fern­seh­se­rie ge­ben wird. Und auch in der, wie im Film, spielt Id­ris Elba die Haupt­fi­gur – aber wohl nicht die Haupt­rol­le. Die Dreh­ar­bei­ten wer­den ir­gend­wann in 2017 be­gin­nen, also in dem Jahr, in dem der Film in die Ki­nos kom­men soll, ge­plan­ter Start der Show ist dann ir­gend­wann in 2018. Die Se­rie ist al­ler­dings kei­ne Fort­füh­rung des Ki­no­films, son­dern ba­siert auf dem vier­ten Ro­man, der die Ju­gend des Guns­lin­gers zeigt, also eine Ori­gin-Ge­schich­te für Id­ris El­bas Fi­gur.

Das Krea­tiv­team hin­ter der Show be­inhal­tet Na­men, die man auch vom Film kennt: Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Aki­va Golds­man, der pro­du­ziert auch zu­sam­men mit Jeff Pin­k­ner, Ron Howard und Bri­an Gra­zer. Wei­te­rer aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist An­ders Tho­mas Jen­sen, der ver­fasst auch die Dreh­bü­cher. Ein Showrun­ner wur­de noch nicht be­nannt.

Laut Aus­sa­gen von Aki­va Golds­man wird sich die Se­rie deut­li­ch en­ger an die Vor­la­ge hal­ten kön­nen, als der Ki­no­film.

Co­ver DARK TOWER 7 Co­py­right Po­cket

THE DARK TOWER: Matthew McConaughey & Idris Elba

THE DARK TOWER: Matthew McConaughey & Idris Elba

Cover Dark Tower 7Die Ge­schich­te der Ver­fil­mung von Ste­phen Kings Rei­he THE DARK TOWER ist eine Ge­schich­te vol­ler … Miss­ver­ständ­nis­se? Feh­ler? Idio­ti­en?

Er­ste Mel­dun­gen dar­über, dass es eine Um­set­zung ge­ben könn­te, exi­stie­ren seit ca. 2007. Und da­mit be­gann das Elend. Ur­sprüng­li­ch hat­te man gro­ße Plä­ne, re­de­te von Ki­no­fil­men, mit ei­ner Fern­seh­se­rie zwi­schen de­ren Ver­öf­fent­li­chung. Die­se span­nen­de Vi­si­on wur­de dann dra­ma­ti­sch zu­sam­men­ge­kürzt. Ron Howard war eben­so als Re­gis­seur im Ge­spräch, wie J. J. Ab­rams (ich hat­te di­ver­se Male be­rich­tet). An­fangs soll­te das Gan­ze für Uni­ver­sal Pic­tures um­ge­setzt wer­den, dann ging die IP an War­ner Bros, in­zwi­schen liegt sie bei Sony.

Des­we­gen möge man mir ver­ge­ben, wenn ich die Nach­richt, dass Mat­t­hew Mc­Co­n­aug­hey als Guns­lin­ger und Id­ris Elba als »The Man in Black« be­setzt wur­den, erst ein­mal mit Skep­sis be­trach­te. Der Au­tor selbst hat­te die Nach­richt auf Twit­ter ge­po­stet.

An­geb­li­ch soll die Pro­duk­ti­on tat­säch­li­ch in ca. sie­ben Wo­chen in Süd­afri­ka be­gin­nen, als Ki­no­start ist das Früh­jahr 2017 ins Auge ge­fasst. Ak­tu­ell im Re­gie­stuhl: Ni­ko­laj Ar­cel.

Edit: Oder auch nicht. Sie­he Kom­men­ta­re.

Co­ver DARK TOWER 7 Co­py­right Pocket

 

Teaser zur Fernsehserie nach Stephen Kings 11/22/63

Teaser zur Fernsehserie nach Stephen Kings 11/22/63

Im Fe­bru­ar hat­te ich dar­über be­rich­tet, dass Hulu aus Ste­phen Kings Ro­man 11/22/63 eine Fern­seh­se­rie ma­chen möch­te. Die Ge­schich­te han­delt um ei­nen Mann, der in der Zeit zu­rück rei­st, um das At­ten­tat auf John F. Ken­ne­dy zu ver­hin­dern. Es pro­du­zie­ren J.J. Abrams´Bad Ro­bot und War­ner. Die Se­ri­en­pre­mie­re ist am 22. Fe­bru­ar 2016 auf Hulu.

Dazu gibt es jetzt ei­nen er­sten Teaser:

Stephen Kings 11/22/63 als Fernsehserie

Stephen Kings 11/22/63 als Fernsehserie

Cover 11/22/63Hulu rea­li­siert Ste­phen Kings Ro­man 11/22/63 (deut­sch: DER AN­SCHLAG) aus dem Jahr 2011 als neun­tei­li­ge Fern­seh­se­rie. Pro­du­ziert wird das Gan­ze von J. J. Ab­rams´ Fir­ma Bad Ro­bot und War­ner Bros. King selbst wird als aus­füh­ren­der Pro­du­zent agie­ren. Die Ad­ap­ti­on des Bu­ches fürs Fern­se­hen über­nimmt Bridget Car­pen­ter (DEAD LIKE ME). Ein wei­te­rer Pro­du­zent ist Ja­mes Fran­co, der auch die Haupt­rol­le über­neh­men wird.

Das Buch dreht sich um ei­nen High­school-Eng­lisch­leh­rer na­mens Jake Ep­ping, der un­wis­send in eine Ano­ma­lie stol­pert, die es ihm er­mög­licht, zu­rück durch die Zeit an ei­nen be­stimm­ten Tag zu rei­sen. Als er sich an die Ne­ben­ef­fek­te ge­wöhnt hat, ver­sucht Jake die US-Ge­schich­te zu än­dern, in­dem er an den Tag zu­rück rei­st, an dem Lee Har­vey Os­wald in Dal­las auf John F. Ken­ne­dy schoss. Er will das At­ten­tat ver­hin­dern.

Ur­sprüng­li­ch soll­te 11/22/63 ein Ki­no­film wer­den, das Pro­jekt wur­de aber auf­ge­ge­ben, als Re­gis­seur Jo­na­than Dem­me das Hand­tuch warf. Hulu griff dann zu, um die Fern­seh­se­rie zu ma­chen.

Co­ver­ab­bil­dung 11/22/63 Co­py­right Scrib­ner

Stephen King als Fernsehserie: MR. MERCEDES

Stephen King als Fernsehserie: MR. MERCEDES

Stephen KingGute Nach­rich­ten für King-Fans: MR. MER­CE­DES ist der der Ti­tel ei­ner ge­plan­ten drei­tei­li­gen Rei­he von Ro­ma­nen des US-Au­tors Ste­phen King. Dar­in be­geht je­mand Mor­de, in­dem er mit ei­nem Mer­ce­des in Men­schen­men­gen fährt. Der er­ste Teil trägt den Ti­tel FIN­DERS KEE­PER und soll im Juni 2015 er­schei­nen.

Nie­mand an­de­rer als Da­vid E. Kel­ley, be­kannt bei­spiels­wei­se durch ALLY MC­BE­AL und BO­STON LE­GAL, soll das in eine Fern­seh­se­rie um­set­zen, er wird das Dreh­buch schrei­ben und ge­mein­sam mit Jack Ben­der (LOST) als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten agie­ren. Ben­der wird zu­dem Re­gie füh­ren.

Kel­ley sag­te zum Pro­jekt:

MR. MER­CE­DES ist eine gran­dio­se Ge­schich­te, die sich toll auf den Bild­schirm über­tra­gen lässt, wenn wir es nicht ver­sau­en.

Wir dür­fen ge­spannt sein, ob sich sei­ne Hoff­nung er­füllt …

Up­date: Die In­for­ma­tio­nen im Ar­ti­kel (die ich von ei­ner US-Sei­te hat­te) sind fal­sch. MR. MER­CE­DES hieß das er­ste Buch und die­ses er­schien be­reits im letz­ten Jahr. FIN­DERS KEE­PERS ist Band zwei. Dan­ke an Ban­dit und Ralf für den Hin­weis.

Ste­phen King 2007 von Pin­gui­no, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY

Trailer zur CBS-Serie UNDER THE DOME nach Stephen King

Trailer zur CBS-Serie UNDER THE DOME nach Stephen King

Wie schon mal er­zählt, hat CBS eine My­ste­ry-Se­rie na­mens UN­DER THE DOME ge­kauft, die auf ei­nem Ro­man von Ste­phen King ba­siert. Es spie­len un­ter an­de­rem R. Keith Har­ris, Co­lin Ford und Ri­chard Ba­chell­or. Bei der Pro­duk­ti­on mi­schen Am­blin und Dream­Works mit. Die Se­rie star­tet im Juni in den USA, hier gibt es schon mal ei­nen Trai­ler:

http://www.youtube.com/watch?v=p21C0UPFJ0Y

Teaser zum CARRIE-Remake

In die Rei­he der Hol­ly­wood-Re­makes reiht sich be­kann­ter­ma­ßen auch die Ver­fil­mung des Ste­phen King-Ro­mans CAR­RIE aus dem Jahr 1976 ein. in der neu­en Fas­sung spielt Chloë Gra­ce Mo­retz (HUGO CA­B­RET) die Ti­tel­rol­le, wei­ter­hin sind un­ter an­de­rem zu se­hen: Ju­li­an­ne Moo­re, Judy Greer, Por­tia Dou­ble­day, Alex Rus­sell, Ga­bri­el­la Wil­de und An­sel El­gort. Re­gie führt Kim­ber­ley Peir­ce (THE L-WORD), das Dreh­buch ver­fass­te Ro­ber­to Aguir­re-Sa­ca­sa (der Pro­du­zent von GLEE). Auf der Co­mic­Con in New York gab man an­geb­li­ch da­mit an, wel­che schie­ren Men­gen an Kunst­blut man bei dem Film ver­braucht hat.

http://www.youtube.com/watch?v=3KG_8E4uhZA

Drehbuchautor für Stephen Kings UNDER THE DOME

Knapp zwei Mo­na­te, nach­dem der Sen­der Show­time die Rech­te an Ste­phen Kings UN­DER THE DOME (deut­sch: DIE ARENA) er­wor­ben hat­te, um es in eine Fern­seh­se­rie zu ver­wan­deln, mel­det Dead­line nun, dass die Su­che nach ei­nem Dreh­buch­au­tor für das Pro­jekt ein Ende ge­fun­den hat. Aus­ge­wählt wur­de Co­mi­c­au­tor Bri­an K. Vaug­han, den man be­reits von Y: THE LAST MAN und EX MA­CHI­NA kennt, zu­dem hat­te er auch für LOST ge­schrie­ben. Er soll Skrip­te für die Se­rie schrei­ben, die als Pro­du­zent mit ei­nem gro­ßen Na­men auf­war­ten kann: Ste­ven Spiel­berg. Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ste­phen King selbst, Stacey Snider von Dream­Works, so­wie die bei­den TV-Chefs bei Dream­Works, Dar­ryl Frank and Ju­stin Fal­vey.

Kon­zept: die Ge­schich­te dreht sich um die Ge­scheh­nis­se, die sich in ei­ner klei­nen Ur­laubs­stadt in Mai­ne ent­wickeln, nach­dem sie durch eine un­er­klär­li­che, un­sicht­ba­re Kup­pel vom Rest der Welt ab­ge­trennt wird. The­ma­ti­siert wird der Macht- und Über­le­bens­kampf un­ter dem »Dom«.

Creative Commons License

Co­ver UN­DER THE DOME Co­py­right Scrib­ner

Brian Grazer: Neues zu Kings DARK TOWER

Im Juli wur­de be­rich­tet, dass Uni­ver­sal in Sa­chen der Ver­fil­mung der Ste­phen King-Se­rie DARK TOWER kal­te Füße be­kom­men hat­te. Zu um­fang­reich und des­we­gen zu ri­si­ko­be­haf­tet er­schien den Mäch­ti­gen des Me­di­en­kon­zerns of­fen­bar das Kon­zept, drei Ki­no­fil­me mit ei­ner über­brücken­den Fern­seh­se­rie da­zwi­schen rea­li­sie­ren zu wol­len, des­we­gen zog man den Stecker.

Pro­du­zent Bri­an Gra­zer mel­det nun aber, dass die Ar­beit an der Ver­fil­mung wei­ter geht und man sich mit Dreh­buch­au­tor Aki­va Golds­man (FRIN­GE, I AM LE­GEND) und Re­gis­seur Ron Howard (WIL­LOW, DA VIN­CI CODE) zu­sam­men ge­setzt hat, um um­fang­rei­che Bud­get­kür­zun­gen durch­zu­füh­ren. Ur­sprüng­li­ch war die Rede von 150 Mil­lio­nen Dol­lar für den er­sten Film, das hat man jetzt um ca. 45 bis 50 Mil­lio­nen Bucks ver­rin­gern kön­nen.

Ob nach wie vor drei Fil­me und die TV-Se­rie ge­macht wer­den sol­len, ist noch nicht ganz klar, al­ler­dings sag­te Gra­zer im In­ter­view, »dass sich der Um­fang des Pro­jekts nicht ge­än­dert habe«, das deu­tet dar­auf hin, dass das Mehr­tei­ler-Kon­zept er­hal­ten blieb.

Fans der Se­rie soll­ten al­ler­dings nicht zu früh das Froh­locken an­fan­gen: noch ist sei­tens Uni­ver­sal nichts ab­schlie­ßend ab­ge­nickt.

Creative Commons License

Co­ver DARK TOWER 7 Co­py­right 2004 Do­nald M. Grant/Scribner

Doch kein DARK TOWER?

Be­trach­tet man den schie­ren Um­fang des Uni­ver­sal-Pro­jek­tes um die Ver­fil­mung von Ste­phen Kings DARK TOWER – wir re­den hier von drei Fil­men mit zwei Staf­feln ei­ner Fern­seh­se­rie da­zwi­schen – dann ist ei­nem be­reits klar, wel­che Men­gen an Geld das Stu­dio da­für in die Hand neh­men müss­te und wie lan­ge hier Res­sour­cen ge­bun­den wer­den. Und da­bei ist noch nicht ein­mal klar, ob das Er­geb­nis er­folg­reich sein wird…

Va­rie­ty be­ruft sich jetzt auf un­be­nann­te Quel­len und be­rich­tet, dass man bei Uni­ver­sal of­fen­bar kal­te Füße be­kommt und die Ver­fil­mung mög­li­cher­wei­se stop­pen will. Ir­gend­wel­che Head-Hon­chos beim Stu­dio se­hen »fi­nan­zi­el­le Kom­pli­ka­tio­nen«, es soll in den näch­sten Ta­gen ein Mee­ting ge­ben, bei dem über die Fort­füh­rung des Pro­jekts ge­spro­chen wer­den soll. Uni­ver­sal woll­te die Spe­ku­la­tio­nen nicht kom­men­tie­ren.

Re­gie soll Ron Howard (WIL­LOW, APOL­LO 13) füh­ren, das Dreh­buch woll­te Aki­va Golds­man (I RO­BOT, I AM LE­GEND) schrei­ben, Ja­vier Bar­dem (NO COUN­TRY FOR OLD MEN) be­fin­det sich dem Ver­neh­men nach im­mer noch in Ge­sprä­chen, um die Rol­le des Guns­lin­ger De­schain zu über­neh­men.

Wenn mehr be­kannt wird, wer­de ich be­rich­ten!

Creative Commons License
Bild: Ja­vier Bar­dem 2007, aus der Wi­ki­pe­dia