THE SHINING-Fortsetzung: DOCTOR SLEEP mit Ewan McGregor

THE SHINING-Fortsetzung: DOCTOR SLEEP mit Ewan McGregor

War­ner möch­te eine Fort­set­zung zur King-Ver­fil­mung THE SHINING machen. Die ist nur auch schon etwas älter, sie erschien im Jahr 1980. Es gibt einen Nach­fol­ge­ro­man mit dem Titel DOCTOR SLEEP und genau so soll der Titel des geplan­ten Films sein.

Das Gan­ze nimmt gera­de fahrt auf, denn man hat Ewan McGre­gor für die Haupt­rol­le als Dan­ny Tor­ran­ce ver­pflich­tet.

Plot: Tor­ran­ce ist inzwi­schen erwach­sen und hat die Gescheh­nis­se im Over­look-Hotel tief in sei­nem Inne­ren ver­gra­ben, doch eine Begeg­nung in einer ame­ri­ka­ni­schen Klein­stadt weckt die Dämo­nen aufs Neue.

Regie soll Mike Flana­gan (QUIJA) füh­ren, ein Kino­start ist für 2020 ange­peilt.

Bild Ewan McGre­gor von Gab­boT, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Stephen Kings THE TOMMYKNOCKERS kommt ins Kino

Stephen Kings THE TOMMYKNOCKERS kommt ins Kino

Offen­bar ist ein wei­te­res Ding in Hol­ly­wood gera­de die Umset­zung von Ste­phen King-Büchern in Kino­fil­me. Uni­ver­sal hat gera­de einen Bie­ter­krieg um TOMMYKNOCKERS gegen Sony und Net­flix gewon­nen, mit dem Plan, den Stoff auf die gro­ße Lein­wand zu brin­gen.

Der Roman erschien bereits im Jahr 1987 und dreht sich um merk­wür­di­ge Gescheh­nis­se in Haven im US-Bun­des­staat Mai­ne. Auch die Fern­seh­se­rie HAVEN basiert locker auf dem Stoff, genau­er auf dem Nach­fol­ge­ro­man COLORADO KID.

Für die Kino­um­set­zung sind bis­her James Wan (SAW), Roy Lee (ES) und Lar­ry Sanit­s­ky (TOMMYKNOCKERS 1993) als Pro­du­zen­ten gesetzt, wei­te­re Details zu Regis­seur oder Dreh­buch gibt es der­zeit noch nicht, dafür muss die Pro­duk­ti­on erst Fahrt auf­neh­men.

TOMMYKNOCKERS war bis­her noch nicht im Kino zu sehen, es gab aller­dings 1993 eine Mini­se­rie im Fern­se­hen.

Bild Ste­phen King (2011) von Ste­pha­nie Law­ton, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE DARK TOWER – Legacy Of The Gunslinger

THE DARK TOWER – Legacy Of The Gunslinger

THE DARK TOWER – Lega­cy Of The Guns­lin­ger ist der Titel einer Fea­turet­te zum Film nach Ste­phen Kings DARK TOWER-Rei­he. Seit dem Trai­ler vor unge­fähr einem Monat hat man ja nicht mehr viel von dem Pro­jekt gehört.

In der Fea­turet­te kom­men Mat­thew McCo­naug­hey, Idris Elba und Ste­phen King selbst zu Wort.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Offizieller Trailer: THE DARK TOWER

Offizieller Trailer: THE DARK TOWER

Bereits am 1. Mai stell­te Sony den offi­zi­el­len Trai­ler zu THE DARK TOWER nach Ste­phen King in die Intertu­bes.

Idris Elba spielt den Guns­lin­ger Roland Deschain, als sein Gegen­spie­ler Wal­ter O’Dim ali­as Man In Black tritt Mat­thew McCo­naug­hey auf. Regie führ­te Niko­laj Arcel.

In den USA star­tet DER DUNKLE TURM (so der deut­sche Titel) am 4. August 2017, in Deutsch­land erst sechs Tage spä­ter.

Ich hab die Bücher nicht gele­sen und wuss­te des­we­gen auch nicht, was mich erwar­tet, aber der Trai­ler sieht doch ganz viel­ver­spre­chend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Stephen Kings THE MIST

Trailer: Stephen Kings THE MIST

Spike TV hat eine zehn­tei­li­ge Fern­seh-Adap­ti­on von Ste­phen Kings Novel­le THE MIST rea­li­siert, jede Fol­ge wird eine Stun­de lang sein. Dazu gibt es einen ers­ten Trai­ler.

THE MIST dreht sich um eine Klein­stadt­fa­mi­lie, die durch ein bru­ta­les Ver­bre­chen aus­ein­an­der geris­sen wird. Wäh­rend sie noch ver­su­chen damit zurecht zu kom­men, drängt ein unheim­li­cher Nebel in die Stadt, der sie vom Rest der Welt soliert und von­ein­an­der trennt. Fami­lie, Freun­de und Geg­ner sehen sich in uner­war­te­ten Grup­pen zusam­men, ver­su­chen den mys­te­riö­sen Nebel und des­sen Bedro­hun­gen zu bekämp­fen und Moral und geis­ti­ge Gesund­heit zu bewah­ren, wäh­rend um sie her­um die Regeln der Gesell­schaft zer­bre­chen.

Es spie­len unter ande­rem Mor­gan Spec­tor, Alys­sa Suther­land, Gus Bir­ney, Dani­ca Cur­cic, Oke­zie Mor­ro, Luke Cos­gro­ve, Dar­ren Pet­tie, Rus­sell Pos­ner, Dan But­ler, Isiah Whit­lock Jr. und Fran­ces Conroy. Seri­en­schöp­fer ist Chris­ti­an Tor­pe.

THE MIST star­tet am 22. Juni 2017 in den USA, für den Rest der Welt gibt es noch kei­ne Ter­mi­ne.

Der Stoff wur­de bereits 2007 von Frank Dar­abont (THE WALKING DEAD) in einen Film umge­setzt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Es soll doch eine DARK TOWER-Fernsehserie geben

Es soll doch eine DARK TOWER-Fernsehserie geben

Cover Dark Tower 7Es gab eine Men­ge Hin und Her um die Ver­fil­mung von Ste­phen Kings Roman­rei­he DARK TOWER. Beim ursprüng­li­chen Kon­zept dach­te man groß. Es soll­te eine Film­rei­he, eine Fer­seh­se­rie und was weiß ich nicht noch alles geben. Das war der Pro­duk­ti­ons­fir­ma dann aber offen­bar alles zu gefähr­lich und wur­de auf »nur« einen Kino­film ein­ge­dampft. Der ist inzwi­schen auch schon weit gedie­hen, geplan­ter US-Kino­start ist im Febru­ar 2017.

Umso erstaun­li­cher ist des­we­gen die aktu­el­le Ankün­di­gung, dass es doch eine Fern­seh­se­rie geben wird. Und auch in der, wie im Film, spielt Idris Elba die Haupt­fi­gur – aber wohl nicht die Haupt­rol­le. Die Dreh­ar­bei­ten wer­den irgend­wann in 2017 begin­nen, also in dem Jahr, in dem der Film in die Kinos kom­men soll, geplan­ter Start der Show ist dann irgend­wann in 2018. Die Serie ist aller­dings kei­ne Fort­füh­rung des Kino­films, son­dern basiert auf dem vier­ten Roman, der die Jugend des Guns­lin­gers zeigt, also eine Ori­gin-Geschich­te für Idris Elbas Figur.

Das Krea­tiv­team hin­ter der Show beinhal­tet Namen, die man auch vom Film kennt: Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Aki­va Golds­man, der pro­du­ziert auch zusam­men mit Jeff Pin­k­ner, Ron Howard und Bri­an Gra­zer. Wei­te­rer aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Anders Tho­mas Jen­sen, der ver­fasst auch die Dreh­bü­cher. Ein Showrun­ner wur­de noch nicht benannt.

Laut Aus­sa­gen von Aki­va Golds­man wird sich die Serie deut­lich enger an die Vor­la­ge hal­ten kön­nen, als der Kino­film.

Co­ver DARK TOWER 7 Co­py­right Po­cket

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE DARK TOWER: Matthew McConaughey & Idris Elba

THE DARK TOWER: Matthew McConaughey & Idris Elba

Cover Dark Tower 7Die Geschich­te der Ver­fil­mung von Ste­phen Kings Rei­he THE DARK TOWER ist eine Geschich­te vol­ler … Miss­ver­ständ­nis­se? Feh­ler? Idio­ti­en?

Ers­te Mel­dun­gen dar­über, dass es eine Umset­zung geben könn­te, exis­tie­ren seit ca. 2007. Und damit begann das Elend. Ursprüng­lich hat­te man gro­ße Plä­ne, rede­te von Kino­fil­men, mit einer Fern­seh­se­rie zwi­schen deren Ver­öf­fent­li­chung. Die­se span­nen­de Visi­on wur­de dann dra­ma­tisch zusam­men­ge­kürzt. Ron Howard war eben­so als Regis­seur im Gespräch, wie J. J. Abrams (ich hat­te diver­se Male berich­tet). Anfangs soll­te das Gan­ze für Uni­ver­sal Pic­tures umge­setzt wer­den, dann ging die IP an War­ner Bros, inzwi­schen liegt sie bei Sony.

Des­we­gen möge man mir ver­ge­ben, wenn ich die Nach­richt, dass Mat­thew McCo­naug­hey als Guns­lin­ger und Idris Elba als »The Man in Black« besetzt wur­den, erst ein­mal mit Skep­sis betrach­te. Der Autor selbst hat­te die Nach­richt auf Twit­ter gepos­tet.

Angeb­lich soll die Pro­duk­ti­on tat­säch­lich in ca. sie­ben Wochen in Süd­afri­ka begin­nen, als Kino­start ist das Früh­jahr 2017 ins Auge gefasst. Aktu­ell im Regie­stuhl: Niko­laj Arcel.

Edit: Oder auch nicht. Sie­he Kom­men­ta­re.

Cover DARK TOWER 7 Copy­right Pocket

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Teaser zur Fernsehserie nach Stephen Kings 11/22/63

Teaser zur Fernsehserie nach Stephen Kings 11/22/63

Im Febru­ar hat­te ich dar­über berich­tet, dass Hulu aus Ste­phen Kings Roman 11/22/63 eine Fern­seh­se­rie machen möch­te. Die Geschich­te han­delt um einen Mann, der in der Zeit zurück reist, um das Atten­tat auf John F. Ken­ne­dy zu ver­hin­dern. Es pro­du­zie­ren J.J. Abrams´Bad Robot und War­ner. Die Seri­en­pre­mie­re ist am 22. Febru­ar 2016 auf Hulu.

Dazu gibt es jetzt einen ers­ten Teaser:

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=2QIShmtBdto[/ytv]

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stephen Kings 11/22/63 als Fernsehserie

Stephen Kings 11/22/63 als Fernsehserie

Cover 11/22/63Hulu rea­li­siert Ste­phen Kings Roman 11/22/63 (deutsch: DER ANSCHLAG) aus dem Jahr 2011 als neun­tei­li­ge Fern­seh­se­rie. Pro­du­ziert wird das Gan­ze von J. J. Abrams´ Fir­ma Bad Robot und War­ner Bros. King selbst wird als aus­füh­ren­der Pro­du­zent agie­ren. Die Adap­ti­on des Buches fürs Fern­se­hen über­nimmt Brid­get Car­pen­ter (DEAD LIKE ME). Ein wei­te­rer Pro­du­zent ist James Fran­co, der auch die Haupt­rol­le über­neh­men wird.

Das Buch dreht sich um einen High­school-Eng­lisch­leh­rer namens Jake Epping, der unwis­send in eine Ano­ma­lie stol­pert, die es ihm ermög­licht, zurück durch die Zeit an einen bestimm­ten Tag zu rei­sen. Als er sich an die Neben­ef­fek­te gewöhnt hat, ver­sucht Jake die US-Geschich­te zu ändern, indem er an den Tag zurück reist, an dem Lee Har­vey Oswald in Dal­las auf John F. Ken­ne­dy schoss. Er will das Atten­tat ver­hin­dern.

Ursprüng­lich soll­te 11/22/63 ein Kino­film wer­den, das Pro­jekt wur­de aber auf­ge­ge­ben, als Regis­seur Jona­than Dem­me das Hand­tuch warf. Hulu griff dann zu, um die Fern­seh­se­rie zu machen.

Cover­ab­bil­dung 11/22/63 Copy­right Scrib­ner

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stephen King als Fernsehserie: MR. MERCEDES

Stephen King als Fernsehserie: MR. MERCEDES

Stephen KingGute Nach­rich­ten für King-Fans: MR. MERCEDES ist der der Titel einer geplan­ten drei­tei­li­gen Rei­he von Roma­nen des US-Autors Ste­phen King. Dar­in begeht jemand Mor­de, indem er mit einem Mer­ce­des in Men­schen­men­gen fährt. Der ers­te Teil trägt den Titel FINDERS KEEPER und soll im Juni 2015 erschei­nen.

Nie­mand ande­rer als David E. Kel­ley, bekannt bei­spiels­wei­se durch ALLY MCBEAL und BOSTON LEGAL, soll das in eine Fern­seh­se­rie umset­zen, er wird das Dreh­buch schrei­ben und gemein­sam mit Jack Ben­der (LOST) als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten agie­ren. Ben­der wird zudem Regie füh­ren.

Kel­ley sag­te zum Pro­jekt:

MR. MERCEDES ist eine gran­dio­se Geschich­te, die sich toll auf den Bild­schirm über­tra­gen lässt, wenn wir es nicht ver­sau­en.

Wir dür­fen gespannt sein, ob sich sei­ne Hoff­nung erfüllt …

Update: Die Infor­ma­tio­nen im Arti­kel (die ich von einer US-Sei­te hat­te) sind falsch. MR. MERCEDES hieß das ers­te Buch und die­ses erschien bereits im letz­ten Jahr. FINDERS KEEPERS ist Band zwei. Dan­ke an Ban­dit und Ralf für den Hin­weis.

Ste­phen King 2007 von Pin­gui­no, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

Trailer zur CBS-Serie UNDER THE DOME nach Stephen King

Trailer zur CBS-Serie UNDER THE DOME nach Stephen King

Wie schon mal erzählt, hat CBS eine Mys­te­ry-Serie namens UNDER THE DOME gekauft, die auf einem Roman von Ste­phen King basiert. Es spie­len unter ande­rem R. Keith Har­ris, Colin Ford und Richard Bachellor. Bei der Pro­duk­ti­on mischen Amblin und Dream­Works mit. Die Serie star­tet im Juni in den USA, hier gibt es schon mal einen Trai­ler:

http://www.youtube.com/watch?v=p21C0UPFJ0Y

Teaser zum CARRIE-Remake

In die Rei­he der Hol­ly­wood-Remakes reiht sich bekann­ter­ma­ßen auch die Ver­fil­mung des Ste­phen King-Romans CARRIE aus dem Jahr 1976 ein. in der neu­en Fas­sung spielt Chloë Grace Moretz (HUGO CABRET) die Titel­rol­le, wei­ter­hin sind unter ande­rem zu sehen: Juli­an­ne Moo­re, Judy Greer, Por­tia Dou­ble­day, Alex Rus­sell, Gabri­el­la Wil­de und Ansel Elgort. Regie führt Kim­ber­ley Peirce (THE L‑WORD), das Dreh­buch ver­fass­te Rober­to Aguir­re-Saca­sa (der Pro­du­zent von GLEE). Auf der Comic­Con in New York gab man angeb­lich damit an, wel­che schie­ren Men­gen an Kunst­blut man bei dem Film ver­braucht hat.

http://www.youtube.com/watch?v=3KG_8E4uhZA