THE CROW-Reboot mal wieder ohne Regisseur und Star

THE CROW-Reboot mal wieder ohne Regisseur und Star

Wenn eine Filmproduktion unter einem schlechten Stern steht, dann ist es wohl der Versuch, James O’Barrs Comic THE CROW mal wieder auf die große Leinwand zu bekommen. Sony versucht das jetzt bereits seit mehreren Jahren, und man hat schon mehrere Regisseure (z.B. F. Javier Gutiérrez und Rob Zombie) und Hauptdarsteller (z.B. Bradley Cooper, James McAvoy, Norman Reedus, Luke Evans und Jack Huston) kommen und gehen sehen.

Jetzt hatte bereits die Vorproduktion begonnen und Sony hatte sogar schon einen Starttermin angegeben, nämlich den 11. Oktober 2019. Mit den Dreharbeiten sollte in Kürze angefangen werden.

Das ist jetzt alles für die Füße, denn sowohl der seit 2015 gesetzte Regisseur Corin Hardy als auch der aktuelle Hauptdarsteller Jason Momoa haben jetzt hingeworfen, damit ist der Produktionsbeginn in einem Monat hinfällig. Als Grund werden nicht nur die üblichen “kreativen Differenzen” angegeben, sondern auch “finanzielle Schwierigkeiten” mit dem Produzenten Samuel Hadida von Davis Films. Wegen dieser Geldprobleme könnte es zudem sein, dass Sony sich aus dem Projekt zurück zieht.

Ich würde jetzt ehrlich gesagt nicht darauf wetten, dass wir diesen Film zu sehen bekommen. Was vielleicht auch gut so ist …

Bild Jason Momoa von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Kleines Update zum DOC SAVAGE-Film

Kleines Update zum DOC SAVAGE-Film

DOC SAVAGE alias Clark Savage Jr. oder auch “der Mann aus Bronze”, ist eine Art Überheld (ich vermeide das Wort “Superheld”) aus Pulp-Magazinen der 1930er und 1940er Jahre.  Stan Lee nennt ihn als eines der großen Vorbilder für Superhelden. Savage verfügte nicht über Superfähigkeiten, aber einen brillianten Intellekt, den Körper eines Athleten und ein fotografisches Gedächtnis.

Es gab zwar immer wieder neue Abenteuer in Form von Romanen und Comics, doch nach einem übel gefloppten Film aus dem Jahr 1975 mit Ron Ely (TARZAN) in der Hauptrolle verliefen alle Versuche, den Stoff ins Kino oder auf den Fernseher zu bekommen, im Sande.

Das letzte Lebenszeichen einer schon länger geplanten Kinofassung stammt aus dem Jahr 2016, als es hieß, Dwayne “The Rock” Johnson solle die Titelrolle übernehmen, vorher war Chris Hemsworth (THOR) im Gespräch. seitdem wurde es wieder still um das Projekt, bei dem Shane Black (IRON MAN 3) Regie führen soll, und das die Sony Studios produzieren wollen.

Johnson äußerte sich jetzt in einem Interview gegenüber Collider zu dem Thema und sagte, dass das Projekt nach wie vor verfolgt werden würde und er sich auch bereits mehrfach mit dem Regisseur deswegen getroffen habe. Er und Black würden das Projekt gern umsetzen, aber es gäbe gewisse Probleme. Die seien allerdings nicht kreativer sondern finanzieller Natur, zudem ist die Rechtelage bei dem alten Stoff wohl nicht ganz klar.

Die gute Nachricht ist also, dass der Plan einen DOC SAVAGE-Film zu machen nicht aufgegeben wurde. Die schlechte ist allerdings, dass man meiner Ansicht nach nicht zu schnell damit rechnen sollte. Unter anderem eben auch deswegen, weil Black und Johnson diverse andere Projekte vor der Heldenbrust haben.

Bild Dwayne Johnson 2014 von Eva Rinaldi, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Ernie Clines Roman ARMADA wird auch zum Film

Ernie Clines Roman ARMADA wird auch zum Film

Es war zu erwarten: Nachdem abzusehen ist, dass die Verfilmung von Ernest Clines Roman READY PLAYER ONE ein Erfolg wird (54 Millionen Dollar Einspielergebnis in den USA am ersten Wochenende), soll auch der Nachfolgeroman ARMADA adaptiert werden.

ARMADA traf allerdings eher auf gemischte Reaktionen, möglicherweise weil die Story dann doch zu dicht an LAST STARFIGHTER angesiedelt ist: Zack Lightman ist der Star der ARMADA-Community, eines online-Luftkampf-Simulator-Games. Als es zu einer Alien-Invasion kommt, stellt sich heraus, dass ARMADA Teil eines geheimen militärischen Projekts war, mit dem man Pilotenasse finden wollte, um die Aliens zu bekämpfen.

Universal hat jetzt Dan Mazeau (FLASH, WRATH OF THE TITANS) angeheuert, um den Roman in ein Drehbuch zu verwandeln. Cline hatte das Konzept bereits bevor das Buch fertig war über ein 20-seitiges Exposé an Universal vertickt.

Ob tatsächlich etwas daraus werden wird, zeigt die Zukunft.

Bild Ernest Cline 2017 von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUNE-Film: Immer noch in Arbeit

DUNE-Film: Immer noch in Arbeit

Es ist eine schier endlose Geschichte mit der Neuverfilmung von Frank Herberts Science Fiction-Klassiker DUNE (DER WÜSTENPLANET). Bekanntlich arbeitet Denis Villeneuve an einer Umsetzung. Der ist da nach eigenen Aussagen auch schwer am Ball, denn es handelt sich um eine Herzensprojekt des Regisseurs, der mit Arrival und  Blade Runner 2049 nachhaltig beeindruckte. Die angebotene Regiearbeit am nächsten James Bond hat Villeneuve zumindest schon mal zugunsten der DUNE-Verfilmung abgelehnt, es ist ihm also Ernst.

Aktuell gab er zu Protokoll, dass der Plan sogar ist, zwei Filme aus dem Stoff zu machen, möglicherweise mehr. Er geht davon aus, dass die Dreharbeiten für den ersten bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen könnten.

Weitere konkrete Informationen beispielsweise zu Drehbeginn, Starttermin oder Besetzung gibt es allerdings nach wie vor nicht.

Bild Denis Villeneuve von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

V. E. Schwabs A DARKER SHADE OF MAGIC wird verfilmt

V. E. Schwabs A DARKER SHADE OF MAGIC wird verfilmt

Den ersten Teil von V. E. Schwabs Romanreihe A DARKER SHADE OF MAGIC hatte ich gelesen und abgefeiert, Band zwei (A GATHERING OF SHADOWS) musste ich nach 30 Seiten abbrechen, weil ich einfach nicht reingekommen bin, obwohl ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut hatte. Ein dritter Teil mit dem Titel A CONJURING OF LIGHT ist soeben erschienen. Die deutsche Übersetzung des ersten Bandes bringt Fischer Tor in Kürze unter dem Titel VIER FARBEN DER MAGIE heraus (beinahe doppelt so teuer wie die Originalausgabe).

Sony Pictures haben einen Bieterwettstreit um die Filmrechte an dem Stoff gewonnen und es gibt auch bereits sehr konkrete Pläne für eine Umsetzung. Produzent ist Gerard Butler (OLYMPUS HAS FALLEN) mit seiner Firma G-Base, zusammen mit Alan Siegel und Danielle Robinson von Sony. Weitere Produzenten sind Neal Moritz und die Autorin Victoria Schwab selbst. ausführender Produzent ist Toby Ascher (SONIC THE HEDGEHOG), es haben wohl auch bereits mehrere Regisseure Interesse bekundet, die Umsetzung leiten zu wollen.

Aufgrund der frühen Phase gibt es noch keine Informationen zu Besetzung oder Starttermin.

Spoilerarme Details zum Inhalt des ersten Romans in meiner Besprechung.

Coverabbildung Copyright Titan Publ. Group Ltd.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

DUNE-Neuverfilmung hat Regisseur

Legendary Pictures hatte Ende 2016 die Rechte für eine Neuverfilmung von Frank Herberts SF-Klassiker DUNE (DER WÜSTENPLANET) erworben – und dann hörte man nichts mehr. Jetzt ist es offiziell, dass man einen Regisseur verpflichtet hat, denn das twitterte Herberts Sohn Brian, der mitproduziert. Der Auserwählte ist Denis Villeneuve. Der hat mit ARRIVAL bewiesen, dass er Science Fiction beherrscht (und erhielt eine Oscar-Nominierung dafür) und führt auch das Ruder bei BLADE RUNNER 2049. Diese Referenzen lassen hoffen.

Legendary hält nicht nur die Film- sondern auch die Fernsehrechte an DER WÜSTENPLANET. Thomas Tull, Mary Parent und Cale Boyter fungieren als Produzenten, Brian Herbert, Byron Merritt und Kim Herbert sind ausführende Produzenten.

Mehr darüber, wenn ich es erfahre.

Bild Denis Villeneuve von Georges Biard, aus der Wikipedia, CC BY-SA

A WRINKLE IN TIME wird zum Kinofilm

A WRINKLE IN TIME wird zum Kinofilm

CoverAWrinkleInTimeA WRINKLE IN TIME ist ein Jugendbuch der US-amerikanischen Autorin Madeleine L’Engle, welches bereits im Jahr 1963 erschien (deutsch als DIE ZEITFALTE), und das drei Nachfolgebände hat. Hauptperson ist die dreizehnjährige Meg Murry, Tochter in einer Familie von Wissenschaftlern. Bei einem Frühstück erläutert ihr Nachbar Mr. Whatsit der Mutter, dass es etwas wie einen Tesseract tatsächlich gibt, woraufhin diese starke Erregung zeigt, denn daran hatte ihr verschwundener Mann gearbeitet. Was dann folgt, ist eine Reise der Familie durch Raum und Zeit, auf der Suche nach dem Vater.

Bereits 2014 gab es Gerüchte über eine Verfilmung, erst jetzt wurde das Projekt allerdings seitens Disney offiziell bestätigt. Regie wird Ava DuVernay (SELMA) führen, die war zuerst für BLACK PANTHER im Gespräch, da übernahm allerdings Ryan Coogler. Dafür machte man jetzt einen Vertrag für WRINKLE mit ihr. Das Drehbuch verfasste Jennifer Lee (FROZEN, WRECK IT RALPH).

Es spielen unter anderem: Chris Pine (Dr. Alex Murry), Gugu Mbatha-Raw (Dr. Kate Murry), Reese Witherspoon (Mrs. Whatsit), Storm Reid (Meg Murry), Zach Galifianakis, Oprah Winfrey und Michael Peña.

US-Kinostart soll am 6. April 2018 sein.

Coverabbildung A WRINKLE IN TIME Copyright Macmillan USA 2008

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Peter Jacksons nächstes Projekt: MORTAL ENGINES

Peter Jacksons nächstes Projekt: MORTAL ENGINES

Cover Mortal EnginesAuch wenn er nicht selbst im Regiesessel sitzen wird, verfasst er das Drehbuch und produziert natürlich auch: Das nächste Projekt von Peter Jackson (HERR DER RINGE, HOBBIT) basiert auf der vierteiligen Romanreihe PREDATOR CITIES von Philip Reeve, deren erster Band den Titel MORTAL ENGINES trägt.

MORTAL ENGINES spielt in einer durch den “60-Minütigen Krieg” zerstörten Erde. Der Krieg hatte massive geologische Verschiebungen zur Folge. Um den Erdbeben, Vulkanausbrüchen und anderen Instabilitäten zu entkommen, baute der Nomadenanführer Nikola Quercus London in die erste “Bewegliche Stadt” um, die andere Städte für den Gewinn von Ressourcen zerlegen kann. Ein großer Teil wissenschaftlichen und technischen Wissens ging verloren, “old tech” ist sehr wertvoll und wird von Schatzjägern gesucht. Viele weitere “Traction Cities” nach dem Vorbild Londons wandern über Europa, Asien, Nordafrika, die Arktis und Antarktica, Nordamerika wird als “der tote Kontinent” beschrieben. In London hat sich eine ans viktoriaische Zeitalter angelehnte Steampunk-Gesellschaft entwickelt. Die “Anti Traction League” ist der große Gegenspieler der wandernden Städte, denn die versucht, diese Wanderungen zu unterbinden, um weiteren Raubbau an den Ressourcen des Planeten zu stoppen. Hauptperson des ersten Romans ist der fünfzehnjährige Waise Tom Natsworthy, Schüler der dritten Klasse der Schule der Historiker.

Jackson wird das Drehbuch zusammen mit seinen üblichen Mitstreitern Fran Walsh und Philippa Boyens verfassen. Regie soll Christian Rivers führen, der arbeitete in verschiedenen Positionen am HERRN DER RINGE, am HOBBIT und bei HEAVENLY CREATURES mit, zudem war er Co-Regisseur bei PETE´S DRAGON.

Die Produktion soll im Frühjahr 2017 beginnen, geplant ist gleich eine ganze Filmreihe, basierend auf den vier Romanen der Jugendbuchreihe.

[Update 25.11.1, 9:00] Es wurde ein Starttermin festgelegt, der ist am 14. Dezember 2018.

Cover MORTAL ENGINES Copyright Scholastic

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Disney verfilmt DON QUIXOTE

Disney verfilmt DON QUIXOTE

Don QuixoteNachdem Terry Gilliam schon lange versucht hatte, die Abenteuer des Windmühlenflügel-bekämpfenden, vermeintlichen Ritters zu verfilmen und das aus den verschiedensten und teilweise abstrusesten Gründen immer wieder schief ging, nimmt sich jetzt Disney des Themas an.

Das Maus-Haus möchte Miguel de Cervantes Helden Don Quixote offenbar im Stil von PIRATES OF THE CARIBBEAN in opulentem Stil umsetzen; dem Vernehmen nach soll es ein mehrteiliges Franchise ähnlich von Captain Sparrows Piraten-Possen werden. Man darf allerdings davon ausgehen, dass weitere Teile vom Erfolg des ersten abhängen dürften.

Billy Ray (HUNGER GAMES) schreibt das Drehbuch, es produzieren Ray und Gordon Gray. Zu Regie und Schauspielern gibt es aufgrund der frühen Projektphase noch keine Informationen.

Bild DON QUIXOTE von Gustave Doré, Public Domain

Isaac Asimovs THE CAVES OF STEEL werden verfilmt

Isaac Asimovs THE CAVES OF STEEL werden verfilmt

Cover The Caves Of SteelEines der bekanntesten Werke des Science Fiction-Autors Isaac Asimov ist der 1954 erschienene Roman THE CAVES OF STEEL, deutsch als DER MANN VON DRÜBEN und DIE STAHLHÖHLEN. Darin geht es um einen “Mord” an einem prominenten Roboter-Botschafter. Ein Polizistenpaar, bestehend aus dem Menschen Elijah Baley und seinem Roboterpartner R. Daneel Olivaw, soll das Verbrechen aufklären. Das Ganze ist eine Mischung aus Kriminalfall und dystopischer SF, die Auswirkungen der Überbevölkerung und intelligenter Roboter auf die Menschheit 1000 Jahre in der Zukunft beleuchtet.

CAVES OF STEEL soll im Auftrag von 20th Century Fox in einen Kinofilm adaptiert werden, meldet Variety. Das Projekt läuft schon länger (seit 2011), es wurden auch bereits Drehbücher geschrieben, die man allerdings alle wieder verwarf. Jetzt hat das Studio Akiva Goldsman (A BEAUTIFUL MIND, I ROBOT) verpflichtet, es nochmal zu versuchen. Produzieren wird das ganze Simon Kinberg (X-MEN, SHERLOCK HOLMES), Regie soll Henry Hobson (SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN) führen.

Man darf gespannt sein, ob aus dem neuerlichen Versuch etwas wird …

Coverabbildung THE CAVES OF STEEL Copyright Spectra

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THIEF-Computerspieleserie wird zum Kinofilm

THIEF-Computerspieleserie wird zum Kinofilm

Logo Thief

Filme nach Computerspielen sind derzeit offenbar wieder einmal angesagt. Allerdings nicht Trash im meist unerträglichen Stil eines Uwe Boll, sondern Big Budget-Produktionen, siehe beispielsweise das im Sommer startende WARCRAFT oder die angekündigte TOMB RAIDER-Umsetzung, die sich an den neueren Spielvarianten orientieren soll.

Unter anderem der Hollywood Reporter meldet, dass die Schleich-Spielereihe THIEF ebenfalls für die große Leinwand umgesetzt werden soll. Das macht natürlich Sinn, denn der Mix aus Schatzjagd, Schleichen und kämpferischen Einlagen in einer Welt voller Magie könnte einen wirklich interessanten Film abgeben. Und auch der Horror bleibt nicht außen vor, im ersten Teil kamen auch Zombies (und andere Monstren) vor.

Das Drehbuch schreiben Adam Mason (HANGMAN) und Simon Boyes (HANGMAN). Produziert wird das Ganze von Straight Up Films, es produzieren Roy Lee, Marisa Polvino, Kate Cohen und Adrian Askarieh, die waren auch für die HITMAN-Filme verantwortlich. Ein Regisseur wurde bisher ebensowenig benannt, wie Schauspieler oder ein Starttermin.

Logo THIEF Copyright Eidos Interactive/Square Enix

THE DARK TOWER: Matthew McConaughey & Idris Elba

THE DARK TOWER: Matthew McConaughey & Idris Elba

Cover Dark Tower 7Die Geschichte der Verfilmung von Stephen Kings Reihe THE DARK TOWER ist eine Geschichte voller … Missverständnisse? Fehler? Idiotien?

Erste Meldungen darüber, dass es eine Umsetzung geben könnte, existieren seit ca. 2007. Und damit begann das Elend. Ursprünglich hatte man große Pläne, redete von Kinofilmen, mit einer Fernsehserie zwischen deren Veröffentlichung. Diese spannende Vision wurde dann dramatisch zusammengekürzt. Ron Howard war ebenso als Regisseur im Gespräch, wie J. J. Abrams (ich hatte diverse Male berichtet). Anfangs sollte das Ganze für Universal Pictures umgesetzt werden, dann ging die IP an Warner Bros, inzwischen liegt sie bei Sony.

Deswegen möge man mir vergeben, wenn ich die Nachricht, dass Matthew McConaughey als Gunslinger und Idris Elba als “The Man in Black” besetzt wurden, erst einmal mit Skepsis betrachte. Der Autor selbst hatte die Nachricht auf Twitter gepostet.

Angeblich soll die Produktion tatsächlich in ca. sieben Wochen in Südafrika beginnen, als Kinostart ist das Frühjahr 2017 ins Auge gefasst. Aktuell im Regiestuhl: Nikolaj Arcel.

Edit: Oder auch nicht. Siehe Kommentare.

Cover DARK TOWER 7 Copyright Pocket

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.