Andy Muschietti führt Regie bei THE TIME MACHINE

Andy Muschietti führt Regie bei THE TIME MACHINE

Man muss ver­mut­lich keinem Leser erk­lären, was THE TIME MACHINE ist: Ein klas­sis­ch­er Sci­ence Fic­tion-Roman von H. G. Wells aus dem Jahr 1895, in dem der Pro­tag­o­nist in der Zeit reist. Es gibt eine eben­so klas­sis­che Ver­fil­mung aus dem Jahr 1960 von George Pal in der Rod Tay­lor den Zeitreisenden spielt. Ein Remake von 2002 mit Guy Pearce kam beim Pub­likum eher durchwach­sen an, war aber auch etwas lust­los insze­niert (und das obwohl mit Simon Wells der Urenkel von H. G. Regie führte).

Jet­zt soll sich Hor­ror-Regis­seur Andy Muschi­et­ti (IT, IT CHAPTER 2) an dem Stoff ver­suchen, von dem wurde ger­ade erst bekan­nt, dass er auch eine Real­film-Adap­tion des Man­gas ATTACK ON TITAN real­isieren wird. Muschi­et­ti hat zusam­men mit sein­er Schwest­er Bar­bara Muschi­et­ti auch bere­its ein Drehbuch geschrieben, wie es heißt soll der Film nur auf dem Werk von Wells basieren, sich aber nicht sklavisch daran hal­ten und dem Ganzen neue Aspek­te hinzu fügen. Hm.

Pro­duziert wird das Ganze von Warn­er Bros., Para­mount Pic­tures und Leonar­do diCaprios Fir­ma Appi­an Way. Ein aus­führen­der Pro­duzent ist Arnold Lei­bovit, das war der auch schon bei der Fas­sung aus 2002.

Ren­der THE TIME MACHINE von mir, CC BY-NC

BBC adaptiert WAR OF THE WORLDS fürs Fernsehen

BBC adaptiert WAR OF THE WORLDS fürs Fernsehen

H. G. Wells‹ klas­sis­ch­er Sci­ence Fic­tion-Roman WAR OF THE WORLDS (1901, deutsch: KRIEG DER WELTEN) ist zwar schon mehrfach als Bewegt­bild adap­tiert wor­den, aber inter­es­san­ter­weise noch nie werkge­treu im edwar­dian­is­chen Eng­land spie­lend. Das wird die BBC jet­zt ändern, denn die pro­duzieren eine TV-Serie die sich enger an die Vor­lage hal­ten soll, als andere Umset­zun­gen.

»Enger« heißt allerd­ings auch dies­mal nicht, dass der Roman eins zu eins umge­set­zt wer­den wird, denn die Haupt­fig­uren der Serie sind Amy (Eleanor Tom­lin­son, Poldark) und George (Rafe Spall, The Life Of Pi), die sich mit den Geschehnis­sen um eine Inva­sion vom Mars auseinan­der­set­zen müssen und um ihr Leben kämpfen. In weit­eren Rollen sind Robert Car­lyle (ONCE UPON A TIME) und Rupert Graves (Sher­lock) zu sehen. Trotz der Abwe­ichung von der Hand­lung in Wells‹ Roman freue ich mich auf eine Adap­tion der BBC, denn die sind üblicher­weise von hoher Qual­ität.

Aus­führende Pro­duzen­ten sind Andy Cochran und Jeff Davis, die Drehar­beit­en sind bere­its im Gange, die Show wird irgend­wann in 2018 bei der BBC anlaufen (und ich gehe mal davon aus, dass entwed­er Net­flix oder Ama­zon Video den Rest der Welt ver­sor­gen).

Szenen­fo­to Copy­right BBC

BBC macht WAR OF THE WORLDS-Fernsehserie

BBC macht WAR OF THE WORLDS-Fernsehserie

Die meis­ten der let­zten Umset­zun­gen von H. G. Wells‹ klas­sis­chem Stoff WAR OF THE WORLDS (KRIEG DER WELTEN, 1898), in dem Mar­sian­er die Erde über­fall­en, wur­den vor einem mod­er­nen Hin­ter­grund oder in den USA insze­niert. Die BBC plant nun eine Serienum­set­zung wie im Buch beschrieben: Im vik­to­ri­an­is­chen Eng­land.

Autor der TV-Fas­sung von WAR OF THE WORLDS ist Peter Har­ness (DOCTOR WHO, Jonathan Strange and Mr Nor­rell). Pro­duziert wird das ganze wie bei POLDARK und VICTORIANA von Mam­moth Screen.

Drehbe­ginn soll im Früh­jahr 2018 sein, so wie man die Pro­duk­tion­s­geschwindigkeit bei der BBC ken­nt, dürfte man das dann noch im sel­ben Jahr zu sehen bekom­men. Das Ganze wird eine dre­it­eilige Minis­erie wer­den, es liegt nahe anzunehmen, dass sie beispiel­sweise zu Wei­h­nacht­en gesendet wer­den kön­nte.

Da H. G. Wells im Jahr 1946 ver­sto­ben ist, wurde WAR OF THE WORLDS im ver­gan­genen Jahr geme­in­frei.

Danke an Ste­fan Kram­perth fürs Find­en.

Illus­tra­tion von Hen­rique Alvim Cor­rêa (1876 – 1910), Pub­lic Domain

Trailer: ABCs TIME AFTER TIME

Trailer: ABCs TIME AFTER TIME

In ABCs im Herb­st star­tender Zeitreise-Serie TIME AFTER TIME geht es um einen jun­gen H.G. Wells, der eine Zeit­mas­chine gebaut hat. Mit der flüchtet Jack The Rip­per in die Zukun­ft, und Wells reist hin­ter­her, um ihn zu stop­pen.

Es spie­len unter anderem Fred­die Stro­ma, Josh Bow­man, Gen­e­sis Rodriguez und Regi­na Tay­lor. Das Drehbuch schrieb Kevin Williamson (VAMPIRE DIARIES), der ist auch zusam­men mit Regis­seur Mar­cos Sie­ga aus­führen­der Pro­duzent. Es pro­duzieren Out­er­banks Enter­tain­ment und Warn­er Bros. Tele­vi­sion.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=VN4C4Ar5BLo[/ytv]

Sony Pictures kauft ROYAL HONOUR SOCIETY

Und da hat­ten wir immer gedacht, H. G. Wells (KRIEG DER WELTEN, DIE ZEITMASCHINE), Jules Verne (20000 MEILEN UNTER DEM MEER, REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE) und Robert Louis Steven­son (DIE SCHATZINSEL, Dr. JEKYLL UND MR. HYDE) wären nur Autoren gewe­sen. Das ist offen­sichtlich ein Irrtum, denn tat­säch­lich waren sie zudem auch noch Aben­teur­er und Mit­glieder der renom­mierten ROYAL HONOUR SOCIETY.

Sony hat einen entsprechen­den Pitch des Autoren Ernest Lupinac­ci gekauft und wird einen Film um das The­ma pro­duzieren, das berichtet zumin­d­est der Hol­ly­wood Reporter; als Pro­duzen­ten hat man bere­its Joe Roth (ALICE IM WUNDERLAND) und Palak Patel (SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN) auserko­ren. Weit­ere Details zu diesem Film existieren noch nicht, eben­so wenig gibt es einen Regis­seur oder Schaus­piel­er, allerd­ings wun­dert das angesichts des frühen Sta­di­ums des Pro­jek­ts nicht.

Lupinac­ci ist zwar ein New­com­er in Sachen Drehbüch­er für Filme, er steckt aber hin­ter der Web­seite Musunahi.com (Musuhani ist eine Abkürzung für »Muse­um Of Super­nat­ur­al His­to­ry«), eine Idee, die ger­ade zuam­men mit Dream­Works in einen Film umge­set­zt wird.

Es würde mich doch sehr wun­dern, wenn der Film keine Steam­punk-Ansätze hätte.

Creative Commons License

Die Bilder der Autoren sind geme­in­frei.

WAREHOUSE 13-Spinoff: H. G. Wells

Spoil­ers ahead! In der großar­ti­gen SyFy-Serie mit komö­di­antis­chen Ein­la­gen WAREHOUSE 13 bekom­men es die Pro­tag­o­nis­ten auch mit H. G. Wells zu tun. Die undurch­schaubare Moti­va­tion des Charak­ters macht ihn zu einem High­light – oder bess­er gesagt sie, denn H. G. ist nicht nur ein bril­lianter Erfind­er, son­dern auch noch eine Frau (die Schwest­er des bekan­nten H. G.).

SyFy hat jet­zt grünes Licht für eine Spin­Off-Serie im Steam­punk-Stil gegeben, die sich um ihre Aben­teuer in den 1890ern drehen wird. Ware­house 12 ver­sucht sie zu rekru­tieren, Wells möchte aber lieber unab­hängig bleiben und ihre wis­senschaftlichen Ken­nt­nisse nutzen, um mys­ter­iösen Gehem­nisse auf die Spur zu kom­men.

Großar­tig! WAREHOUSE 13 gehört neben FRINGE derzeit zu meinen Lieblingsse­rien, allein deswe­gen freut mich ein Spin­off bere­its, zudem ist der Charak­ter, dargestellt von Jaime Mur­ray, schlichtweg großar­tig.

Erneut Dank an den Clock­work­er!

Creative Commons License
Pro­mo-Foto aus WAREHOUSE 13 Copy­right SyFy