Noch eine WAR OF THE WORLDS-Fernsehserie

Noch eine WAR OF THE WORLDS-Fernsehserie

Nein, wir reden hier nicht über die angekündigte Adap­tion des H. G. Wells-Romans WAR OF THE WORLDS durch die BBC, son­dern um einen neuen US-amerikanis­chen Ansatz.

Howard Over­man (MISFITS, FUTURE MAN) ist der Showrun­ner und Autor dieser Fas­sung und sie lehnt sich ver­mut­lich auch nur lose an die Vor­lage an, denn die acht­teilige Show soll in den heuti­gen USA han­deln. Laut Hol­ly­wood Reporter ist der Inhaltsabriss wie fol­gt:

In this new take on WAR OF THE WORLD, when astronomers detect a trans­mis­sion from anoth­er galaxy, it is defin­i­tive proof of intel­li­gent extra-ter­res­tri­al life. Earth’s pop­u­la­tion waits for fur­ther con­tact with bait­ed breath, but does not have to wait long. With­in days, mankind is all but wiped out, with just pock­ets of human­i­ty are left in an eeri­ly desert­ed world. As alien ships appear in the sky, the sur­vivors ask a burn­ing ques­tion — who are these attack­ers and why are they hell-bent on our destruc­tion?

Greg Kin­n­ear (HOUSE OF CARDS, ELECTRIC DREAMS) soll sich derzeit in Gesprächen für eine Haup­trol­le befind­en, es ist aber noch nichts unter­schrieben.

Aha, also keine Mar­sian­er, son­dern Aliens aus ein­er anderen Galax­ie. Laut Over­man soll die Serie ver­meintliche »ras­sis­che Über­legen­heit« eben­so the­ma­tisieren wie eth­nis­che Kon­flik­te – und das soll »in mutiger, frisch­er und nachempfind­bar­er Form« präsen­tiert wer­den.

Die Vor­pro­duk­tion hat bere­its begonnen, WAR OF THE WORLDS soll spät in 2019 auf die US-Bild­schirme kom­men.

Grafik: Mar­tians vs. Thun­der Child, von Hen­rique Alvim Cor­réa (1876 – 1910), Pub­lic Domain, aus der Wikipedia

BBC adaptiert WAR OF THE WORLDS fürs Fernsehen

BBC adaptiert WAR OF THE WORLDS fürs Fernsehen

H. G. Wells‹ klas­sis­ch­er Sci­ence Fic­tion-Roman WAR OF THE WORLDS (1901, deutsch: KRIEG DER WELTEN) ist zwar schon mehrfach als Bewegt­bild adap­tiert wor­den, aber inter­es­san­ter­weise noch nie werkge­treu im edwar­dian­is­chen Eng­land spie­lend. Das wird die BBC jet­zt ändern, denn die pro­duzieren eine TV-Serie die sich enger an die Vor­lage hal­ten soll, als andere Umset­zun­gen.

»Enger« heißt allerd­ings auch dies­mal nicht, dass der Roman eins zu eins umge­set­zt wer­den wird, denn die Haupt­fig­uren der Serie sind Amy (Eleanor Tom­lin­son, Poldark) und George (Rafe Spall, The Life Of Pi), die sich mit den Geschehnis­sen um eine Inva­sion vom Mars auseinan­der­set­zen müssen und um ihr Leben kämpfen. In weit­eren Rollen sind Robert Car­lyle (ONCE UPON A TIME) und Rupert Graves (Sher­lock) zu sehen. Trotz der Abwe­ichung von der Hand­lung in Wells‹ Roman freue ich mich auf eine Adap­tion der BBC, denn die sind üblicher­weise von hoher Qual­ität.

Aus­führende Pro­duzen­ten sind Andy Cochran und Jeff Davis, die Drehar­beit­en sind bere­its im Gange, die Show wird irgend­wann in 2018 bei der BBC anlaufen (und ich gehe mal davon aus, dass entwed­er Net­flix oder Ama­zon Video den Rest der Welt ver­sor­gen).

Szenen­fo­to Copy­right BBC

BBC macht WAR OF THE WORLDS-Fernsehserie

BBC macht WAR OF THE WORLDS-Fernsehserie

Die meis­ten der let­zten Umset­zun­gen von H. G. Wells‹ klas­sis­chem Stoff WAR OF THE WORLDS (KRIEG DER WELTEN, 1898), in dem Mar­sian­er die Erde über­fall­en, wur­den vor einem mod­er­nen Hin­ter­grund oder in den USA insze­niert. Die BBC plant nun eine Serienum­set­zung wie im Buch beschrieben: Im vik­to­ri­an­is­chen Eng­land.

Autor der TV-Fas­sung von WAR OF THE WORLDS ist Peter Har­ness (DOCTOR WHO, Jonathan Strange and Mr Nor­rell). Pro­duziert wird das ganze wie bei POLDARK und VICTORIANA von Mam­moth Screen.

Drehbe­ginn soll im Früh­jahr 2018 sein, so wie man die Pro­duk­tion­s­geschwindigkeit bei der BBC ken­nt, dürfte man das dann noch im sel­ben Jahr zu sehen bekom­men. Das Ganze wird eine dre­it­eilige Minis­erie wer­den, es liegt nahe anzunehmen, dass sie beispiel­sweise zu Wei­h­nacht­en gesendet wer­den kön­nte.

Da H. G. Wells im Jahr 1946 ver­sto­ben ist, wurde WAR OF THE WORLDS im ver­gan­genen Jahr geme­in­frei.

Danke an Ste­fan Kram­perth fürs Find­en.

Illus­tra­tion von Hen­rique Alvim Cor­rêa (1876 – 1910), Pub­lic Domain