PhantaNews: Problem – Posts laden nicht sofort

PhantaNews: Problem – Posts laden nicht sofort

Nach dem Umstel­lun­gen des ver­gan­genen Woch­enen­des sah es zuerst so aus, als sei alles in Ord­nung. Das war lei­der nicht so. Wenn man einem Link zu einem Artikel fol­gt, der direkt auf die Artikel­seite führt, sieht man möglicher­weise nur die Über­schrift. Lädt man die Seite neu sieht man sie kom­plett. Das hat irgend­was mit geset­zten Cook­ies zu tun, so weit bin ich schon. Ohne Cook­ie sieht man nur den Head­er, wenn die Seite einen Cook­ie im Brows­er geset­zt hat, sieht man alles. Mir fiel das nicht auf, da ich selb­stver­ständlich Cook­ies für meine Seite erlaubt habe. Das ist ins­beson­dere dann doof, wenn Nutzer Cook­ies glob­al block­en, denn dann bekom­men die die Artikel nie zu sehen.

Auf der Start­seite, also da wo die Beiträge gelis­tet wer­den, ist alles in Ord­nung, es kann also kein grund­sät­zlich­es Cook­ie-Prob­lem sein.

Ich arbeite dran …

Update: behoben!

PhantaNews: Technische Änderungen

PhantaNews: Technische Änderungen

Hal­lo liebe Leser. Ich habe den freien, ver­reg­neten Sam­stag genutzt, um einige tech­nis­che Änderun­gen an dieser Seite durchzuführen. Zum einen lief die noch unter PHP 5.6 und da der Sup­port dafür am 31.12.2018 endgültig aus­läuft und es keine Sicher­heit­sup­dates mehr gibt, musste ich da drin­gend ran. Das ist jet­zt vol­l­zo­gen, ging auch glück­licher­weise ohne größere Schmerzen, ab sofort läuft der Serv­er mit PHP 7.2.

Die andere Änderung ist die der ver­wen­de­ten Soft­ware. Das war von Anfang an Word­press. Dum­mer­weise haben Automat­tic, die Entwick­ler hin­ter dem CMS neuerd­ings ein paar sehr schlechte Ideen, was die Weit­er­en­twick­lung ange­ht. Beispiel­sweise wollen sie den Blog­gern statt eines sim­plen Edi­tors wie man ihn für die meis­ten Anwen­dungs­fälle benötigt, mit Guten­berg einen Page Cre­ator auf­drück­en, den die meis­ten gar nicht brauchen und der das Schreiben von Artikeln völ­lig unnötig erschw­ert, da die UX grausam ist und man viel öfter klick­en muss, um bes­timmte Dinge zu erre­ichen, als vorher. Erschw­erend kommt hinzu, dass Guten­berg von vorne bis hin­ten ver­bugged ist. Und trotz­dem will man das Sch…Ding den Nutzern aufzwin­gen.

Da ger­ade die Word­press-Ver­sion 5.0.0 erschienen ist, die Guten­berg oblig­a­torisch macht, musste ich han­deln. Phan­taNews läuft jet­zt unter dem Work­press-Fork Clas­sic­Press. Das ver­wen­det dieselbe Code­base wie Word­press vor 5.0.0, alle Themes und Plu­g­ins sind kom­pat­i­bel (edit: fast alle. Drei Aus­nah­men gibt es, die ich nicht nutze). Die Migra­tion war völ­lig schmer­z­los und hat auf Anhieb funk­tion­iert: Dateien und Daten­bank sich­ern, Migra­tions-Plu­g­in instal­lieren, Migra­tions-Plu­g­in starten. Nach weni­gen Sekun­den fer­tig – und läuft.

Falls jemand jet­zt irgendwelche Prob­leme mit der Seite haben sollte: bitte einen Kom­men­tar hin­ter­lassen oder eine kurze Email schreiben. Danke!

Neu auf PhantaNews: Artikelliste

Neu auf PhantaNews: Artikelliste

Es gibt ein neues Fea­ture hier auf Phan­taNews: Die Artikel­liste.

Es han­delt sich um eine schmuck­lose, sim­ple Liste der let­zten 100 Artikel auf ein­er Seite. Angezeigt wird nur der Titel, das Datum und die Kategorie(n) der Beiträge. Man find­et sie in der Haupt­nav­i­ga­tion im Head­er unter dem Menüpunkt »Artikel« oder unter der URL https://phantanews.de/wp/artikelliste (zum book­marken).

Diese Liste hat viel weniger Daten­over­head und damit auch viel weniger Ladezeit und Daten­ver­brauch als die Stan­dard-Start­seite. Man hat damit schnell eine Über­sicht der let­zten Artikel – und das auch noch ver­gle­ich­sweise datensparsam.

Ein Klick auf den Titel in dieser Liste bringt einen zum Artikel.

Es ist vollbracht: Umgezogen

Es ist vollbracht: Umgezogen

Der Umzug wurde vorgestern Abend vorgenom­men, gestern hat­te ich dann eine Menge Spaß mit fehler­haft über­tra­ge­nen Dateien, bei denen ich selb­st Hand anle­gen musste und was eini­gen Frust beschert hat.

Jet­zt scheint aber alles zu laufen, möglicher­weise tauchen noch verdeck­te Prob­leme auf, aber auf den ersten Blick sieht alles gut aus.

Von der Per­for­mance bei all-inkl.com bin ich eben­so ange­tan (TTFB deut­lich bess­er als vorher, gut für Such­maschi­nen­platzierun­gen, Seit­en laden auch schneller, zudem laufen jet­zt Plu­g­ins und Theme-Kom­po­nen­ten völ­lig prob­lem­los, die auf dem alten Serv­er gez­ickt hat­ten), wie von den Möglichkeit­en des KAS, also des tech­nis­chen Kun­den­back­ends beim Hoster (beispiel­sweise das super­sim­ple Kopieren ein­er DB mit ein paar Mausklicks). Die Zugriff­szahlen näh­ern sich eben­falls wieder erwart­baren Werten, auch wenn die nach jedem Serverumzug erst­mal ein wenig ein­brechen (warum auch immer, Domain und Ziel­seit­en-URLs sind ja gle­ich geblieben).
Na gut, dafür bezahle ich auch deut­lich mehr als vorher, aber da ich noch diverse Frei­do­mains übrig habe, werde ich wohl min­destens eine wichtige von einem anderen Hoster auch noch hier­her über­tra­gen und dann dadurch dort Geld eins­paren, so dass sich das ein wenig niv­el­liert.

Denn – und das möchte ich nochmal beto­nen – Phan­taNews ist nichtkom­merziell, ich nehme damit kein­er­lei Geld ein (abge­se­hen vielle­icht von den Affil­i­ate-Links zu Ama­zon, die ich allerd­ings eher als Leserser­vice ver­ste­he, und die ohne­hin keine nen­nenswerten Ein­nah­men gener­ieren – und die Gutscheine wer­den auch gle­ich wieder in Medi­en umge­set­zt, über die ich hier bericht­en kann) und ich schalte üblicher­weise auch keine bezahlte Wer­bung. Wenn es mal werbliche Artikel geben sollte, wer­den die auch ein­deutig als solche gekennze­ich­net.

Auf jeden Fall: Et löppt. Falls es in den näch­sten Tagen noch dazu kom­men sollte, dass die Seite ein wenig unrund dreht, bitte ich das zu entschuldigen.

p.s.: Und schon sehe ich ein Prob­lem, offen­bar kön­nen soziale Medi­en keine Vorschaubilder mehr fetchen. Seufz. Ich arbeite dran.

PhantaNews: Umzug am Wochendende

PhantaNews: Umzug am Wochendende

Wie bere­its angekündigt wird Phan­taNews umge­zo­gen, das passiert früher als erwartet, näm­lich an diesem Woch­enende. Bis die DNS-Serv­er das migri­ert haben sollte es allerd­ings zu keinen Aus­fällen kom­men, da die alte Adresse noch solange erhal­ten bleibt, ihr werdet also auf alle Fälle was zu sehen bekom­men. Es sei denn, es gäbe irgendwelche Prob­leme, aber das wollen wir ja nicht hof­fen … :)

PhantaNews zieht um

PhantaNews zieht um

In Kürze wird PhantaNews.de zu einem neuen Hostin­gan­bi­eter umziehen. Auf­grund divers­er Rück­mel­dun­gen wird das jet­zt erst­mal probe­hal­ber ein Pre­mi­um-Account bei all-inkl.com sein. Sollte der wider Erwarten nicht leis­tungs­fähig genug sein, fol­gt dann später nochmal ein Umzug auf einen Cloud­serv­er bei einem anderen Anbi­eter.

Wann genau der Umzug­ster­min sein wird, das gebe ich noch bekan­nt. Dann wird es zu ein­er Unter­brechung der Erre­ich­barkeit der Seite kom­men, bis alle DNS-Serv­er die neue IP-Adresse über­nom­men haben.

Für mich wird das gle­ichzeit­ig der Test wer­den, ob die ganzen pos­i­tiv­en Rück­mel­dun­gen zu all-inkl.com gerecht­fer­tigt sind.

In eigener Sache: Hosting gesucht

In eigener Sache: Hosting gesucht

Lei­der bin ich für Phan­taNews mal wieder auf der Suche nach einem Hostin­gan­bi­eter, da der bish­erige lei­der aufgibt. Das ist natür­lich sehr ärg­er­lich, erstens weil das schon wieder über­flüs­sige Arbeit beschert, die ich ger­ade so gar nicht gebrauchen kann, zweit­ens geht damit die Suche nach einem ser­iösen Anbi­eter mit aus­re­ichen­der Leis­tung und gutem Sup­port wieder von vorne los. Und drit­tens ist diese Word­press-Instal­la­tion, die jet­zt seit fast zehn Jahren gewach­sen ist, nicht ganz unprob­lema­tisch und ver­gle­ich­sweise anspruchsvoll, was die Ressourcen ange­ht. Ich suche jet­zt schon länger hän­derin­gend nach ein­er Host­ing-Alter­na­tive.

Deswe­gen jet­zt meine Frage an die Schwarmintel­li­genz: Kann mir jemand einen wirk­lich guten Anbi­eter empfehlen? Und damit meine ich nicht die üblichen Verdächti­gen wie Hos­teu­rope, Domain­fac­to­ry, Het­zn­er und Co, denn ich hat­te mit allen namhaften Anbi­etern bere­its beru­flich zu tun, und sie sind alle inakzept­abel (man­gel­nde Leis­tung oder grot­tiger Sup­port). Das Prob­lem ist, dass es zwar auch Anbi­eter gibt, die »Pre­mi­um-Host­ing« anbi­eten, bei dem die Leis­tung ange­blich reichen soll. Das kann ich aber vorher nicht wirk­lich testen, denn mit einem Testkon­to habe ich halt nicht die Zugriffe, die ich unter realen Bedin­gun­gen auf Phan­taNews habe.
Es nutzt auch nichts, mir irgendwelche kleinen Krauter anzu­bi­eten, mit dem man gute Erfahrun­gen hat, denn das ist nicht hil­fre­ich, denn diese Instal­la­tion ist – wie bere­its geschrieben – ressourcenin­ten­siv.

Und da Phan­taNews eine Seite ist, die nichtkom­merziell betrieben wird (und das auch so bleiben soll), soll­ten sich die Kosten in Gren­zen hal­ten.

Ver­mut­lich wird mir der oder die ein oder andere jet­zt dazu rat­en, doch einen kleinen VServ­er zu nehmen, weil der mit hoher Wahrschein­lichkeit genug Leis­tung hat und man dann eben nicht mit zig anderen Kun­den auf einem gemein­samen Hostin­gac­count liegt, aber mir fehlen sowohl intime Ken­nt­nisse um Lin­ux-Serv­er und deren Sicher­heit, als auch die Zeit, einen Serv­er zu admin­istri­eren und auf dem neuesten Sicher­heits­stand zu hal­ten.

Hat jemand Erfahrun­gen mit dem Pre­mi­umhost­ing bei all-inkl.com bzw. dessen Leis­tung? Ich hat­te diverse Erfahrungs- und Test­berichte gele­sen, deren Sup­port per Email diverse Fra­gen gestellt und die Sit­u­a­tion grob beschrieben, allerd­ings hat­te ich bei den Antworten schon ein wenig den Ein­druck, sie kämen von der Verkauf­s­abteilung, denn sie lauteten grob: »Kein Prob­lem!«. Dass das so ein­fach aber nicht ist weiß ich durch Erfahrun­gen aus der Ver­gan­gen­heit.

Also: Für Tipps dankbar. Und nochmal: die üblichen Stan­dar­d­ant­worten helfen mir nicht, die hab ich alle schon durch.

Amazon Affiliate Widgets und die Datenschutzgrundverordnung

Amazon Affiliate Widgets und die Datenschutzgrundverordnung

Hier aus gegeben­em Grund mal ein Artikel, der über­haupt nichts mit Phan­tastik zu tun hat.

Die neue europäis­che Daten­schutz­grund­verord­nung (DSGVO) dräut seit Jahren am Him­mel und auch wenn das aus Ver­brauch­er- und Bürg­er­sicht dur­chaus zu begrüßen ist, bein­hal­tet sie wieder mal schlimme handw­erk­liche Män­gel, die die Real­itäten im Web nicht abbilden. Beispiel­sweise wird man auf das Ein­binden von Google Fonts eben­so verzicht­en müssen wie, auf Gra­vatar oder Dis­cus und vie­len weit­eren im Web völ­lig üblichen Anwen­dun­gen, denn die über­tra­gen alle Nutzer­dat­en an Dritte – und das müsste man vom Nutzer vorher erlauben lassen, was völ­lig unmöglich ist (damit sind z.B. auch Con­tent Deliv­ery Net­works, die Medi­en wie beispiel­sweise Bilder aus­liefern kri­tisch, solange sie nicht im europäis­chen Inland liegen). Man hätte sich hier beim Umset­zen der DSGVO deut­lich mehr gesun­den Men­schen­ver­stand und Real­is­mus gewün­scht, denn so hängt sich Europa noch weit­er vom Inter­net ab, als es ins­beson­dere in Deutsch­land ohne­hin bere­its ist. Aber was will man von EU-Poli­tik­ern in der Hin­sicht schon erwarten … Man kann sich bei etlichen Aspek­ten der DSGVO nur an den Kopf fassen und muss wieder mal den Ein­druck gewin­nen, dass kleine Anbi­eter oder pri­vate Web­seit­en über Gebühr abges­tarft wer­den sollen, damit alter­na­tive Ange­bote – und damit Konkur­renz für die »Großen« – ent­nervt und wegen Angst vor Abmah­n­trollen aufgeben.

Zu den prob­lema­tis­chen Funk­tio­nen gehört auch die Ein­bindung von Ama­zon-Wid­gets (reine Links sind unprob­lema­tisch, da entschei­det der Nutzer ja selb­st, ob er drauf klick­en möchte), denn auch die über­tra­gen ja direkt beim Aufruf der Seite unge­fragt Infor­ma­tio­nen über den Nutzer an Ama­zon.
Nun ist es aber natür­lich so, dass reine Textlinks lange nicht so sehr zum Klick­en ani­mieren, wie Bilder, deswe­gen ist so eine Umset­zung nicht zufrieden­stel­lend. Man kön­nte jet­zt ein­fach jedes­mal densel­ben But­ton mit einem Ama­zon-Logo als Linkbild ver­wen­den, aber das ist auch doof, denn ich per­sön­lich sehe die Artikel­bilder dur­chaus als eine sin­nvolle Zusatz­in­for­ma­tion für den Leser von Phan­taNews, ins­beson­dere, wenn Sekundärisches zum Artikel ver­linkt wird und nicht direkt ein im Text vorgestelltes Medi­um.

Die Lösung ist – zumin­d­est unter Word­press – ein Plu­g­in namens Ama­zon Affil­i­ates Word­press Plu­g­in (kurz: AAWP). Das stammt von einem deutschen Entwick­ler und bietet die Option, die Inhalte (also vor allem Bilder) vom Ama­zon-Serv­er automa­tisiert herunter zu laden und dann vom lokalen Serv­er auszuliefern. Da wird dann nichts über­tra­gen und man hat let­ztlich wieder nur einen Link, den der Nutzer anklick­en kann – oder eben nicht.

Nachteil: Das funk­tion­iert nur mit einen selb­st gehosteten Word­press, nicht auf wordpress.com. Und der Web­serv­er auf dem die Word­press-Instal­la­tion läuft muss ein paar Voraus­set­zun­gen in Sachen PHP erfüllen, fol­gende Erweiterun­gen müssen vorhan­den sein:

  • cURL
  • XML
  • SOAP
  • mbstring

Weit­er­hin muss die Funk­tion »curl_exec« aktiv sein und der Para­me­ter »allow_url_fopen« muss aktiv sein.

Wenn das für euch nur böh­mis­che Dör­fer sind, müsst ihr euch deswe­gen an euren Hoster oder Server­be­treiber wen­den.

AAWP ist nicht kosten­los, es kostet 39 Euro, dafür erhält man eine Lizenz die ein Jahr lang Updates und Sup­port bein­hal­tet. Danach hört das Plu­g­in nicht auf zu funk­tion­ieren, es ist also kein Abo, man kann nach Ablauf des Jahres für den hal­ben Preis nach­lizen­sieren oder es lassen.

Der Funk­tion­sum­fang ist reich­haltig, man kann eine Menge kon­fig­uri­eren und das mag tech­nisch weniger affine Nutzer möglicher­weise ein wenig über­fordern, auch wenn das Back­end des Plu­g­ins sehr aufgeräumt und über­sichtlich ist. Aber man muss halt wis­sen, wie man an seine Ama­zon API-Keys kommt, dabei hil­ft allerd­ings das Back­end des Ama­zon Part­ner­nets, also da, wo man sich angemeldet hat, um Affil­i­ate-Links gener­ieren zu kön­nen.

AAWP kann auch nicht nur sim­ple Links gener­ieren, der Funk­tion­sum­fang ist groß und lässt neben sim­plen Textlinks auch ela­bori­ert­ere Dinge wie Besten­lis­ten oder Ver­gle­ich­sta­bellen zu, auch ein­fache Pro­duk­t­box­en sind umfan­gre­ich kon­fig­urier­bar.

Wer also nach einem DSG­VO-kon­for­men Weg sucht, auch nach Ende Mai Affil­i­ate-Links zu Ama­zon auf sein­er Web­seite anbi­eten zu kön­nen, sollte sich AAWP mal anse­hen.

Hier auf Phan­taNews habe ich das Plu­g­in »Ama­zon Einzeltitellinks«, das ich bish­er genutzt habe, abgeschal­tet, damit kann man lei­der in älteren Artikeln die Wid­gets nicht mehr sehen. Ich habe allerd­ings stattdessen eine Funk­tion imple­men­tiert, die an deren Stelle wenig­stens Textlinks anbi­etet. In Zukun­ft wird es dann die von AAWP gener­ierten Pro­duk­t­box­en geben.

Dis­claimer: Ich bin kein Anwalt, das hier ist also keine rechtsverbindliche Beratung, ihr set­zt auch dieses Plu­g­in auf eigene Gefahr ein, falls sich her­ausstellt, dass auch das möglicher­weise doch nicht DSG­VO-kon­form ist.

Update und Hin­weis: Das Herun­ter­laden von Inhal­ten ver­stößt offen­bar gegen Ama­zons Nutzungs­be­din­gun­gen. Ama­zon kann sich jet­zt über­legen, ob sie weit­er­hin Kun­den von mir ver­mit­telt bekom­men möcht­en, oder ob ich die Inhalte lokal aus­liefern darf.

PhantaNews wünscht schöne Feiertage

PhantaNews wünscht schöne Feiertage

Es ist wieder diese Zeit im Jahr. STAR WARS-Fans (so wie ich) haben ihr Geschenk ohne­hin bere­its frühzeit­ig bekom­men, aber jet­zt geht’s in die Feiertage. Lasst euch nicht stressen, ver­bringt die Zeit so wie ihr möchtet, lest Büch­er, die ihr immer schon mal lesen woll­tet oder schaut euch ein paar Filme und Serien an, die nachzu­holen sind.

Legt die Füße hoch, lasst es euch gut gehen und ver­mei­det Stress.

Ich ver­schwinde in die übliche Jahre­send­pause. Was wie immer nicht bedeutet, dass es keine Artikel mehr gibt, wenn ich Lust und Zeit finde und/oder irgend­was Wichtiges passiert, wird es mich eh in den Fin­gern juck­en. Ich bin ja ohne­hin da und höre auch nicht auf, im Web nach News zu suchen, aber es wird hier defin­i­tiv etwas ruhiger wer­den. Wir lesen uns!

Schöne Feiertage!

Kurzkritik: THE ORVILLE (spoilerfrei)

Kurzkritik: THE ORVILLE (spoilerfrei)

Seth Mac­Far­lanes neue Sci­ence Fic­tion-Com­e­dy THE ORVILLE hat­te uns vor­ab nicht wirk­lich viel gezeigt, nur einen einzi­gen echt­en Trail­er, der einen großen Schw­er­punkt auf den Com­e­dy-Aspekt legte. Und da war dann auch meine Sorge begrün­det, denn oft liegen Mac­Far­lanes Humor und mein­er nicht auf ein­er Wellen­länge.

THE ORVILLE macht an kein­er Stelle einen Hehl daraus, dass sie eine Hom­mage an STAR TREK ist, und gle­ichzeit­ig dessen Tropes ordentlich durch den Kakao zieht – let­z­tendlich wirkt das wie eine Fanserie, die sich bemüht, all das zu ver­mei­den, was zu einem Rechtsstre­it mit CBS und Para­mount führen kön­nte, sich aber an dieser »let­zten Gren­ze« mit einigem Geschick ent­lang laviert (und auch Fox hat eine schlagkräftige Rechtsabteilung, mit der man sich bei den TREK-Rechtein­hab­ern ver­mut­lich nicht ohne Not anle­gen möchte).

Ich hat­te STARGATE SG 1 immer als »plan­los im Weltall« beze­ich­net, das ist ein Prädikat, das THE ORVILLE unbe­d­ingt auch ver­di­ent, aber hier ist das Pro­gramm. Tat­säch­lich war der Plot des Piloten ein­er, wie er auch in ein­er beliebi­gen STAR TREK-Show ähn­lich hätte stat­tfind­en kön­nen, hier wird die Hand­lung allerd­ings immer wieder durch Gags und One­lin­er aufge­lock­ert – und eben durch das humoris­tis­che Über­steigern von Ver­satzstück­en, wie man sie eben aus dem Uni­ver­sum von Kirk, Picard und Co ken­nt.

Das hätte übel ins Auge gehen kön­nen, aber von ein, zwei kleineren, Mac­Far­lane-typ­is­chen, Humoraus­set­zern hal­ten sie sich mit den Gags noch zurück und somit passieren die halt in der Hand­lung, stören sie jedoch meist nicht, son­dern lock­ern das, was bei TREK eine bier­ern­ste Auseinan­der­set­zung mit Aliens gewe­sen wäre, erfrischend auf. Und den­noch schim­mert auch eine gewisse Ern­sthaftigkeit durch, tat­säch­lich SF-Geschicht­en erzählen zu wollen und die nicht zulet­zt wegen der Kulis­sen und des Set­tings ger­ade und gezielt auch für STAR TREK-Fans. Aber eben gar­niert mit einem Augen­zwinkern. Trekker, die ihr Hob­by mit Humor nehmen kön­nen, wer­den an THE ORVILLE ver­mut­lich eine Menge Spaß haben, ähn­lich wie bei GALAXY QUEST. Und genau wie bei GALAXY QUEST schaf­fen die Mach­er es, dem Ganzen trotz aller Hom­mage und Par­o­die eine wun­der­bare Eigen­ständigkeit zu geben.

Fun Fact am Rande: Nach vor­ab-Screen­ings war die Serie in den let­zten Tagen von so ziem­lich allen Profi-Kri­tik­ern arg ver­ris­sen wor­den. Jet­zt allerd­ings kom­men die Fan-Bew­er­tun­gen rein – und die sind sowohl auf Rot­ten Toma­toes (91%) als auch bei IMDd (7,5 von 10) ziem­lich pos­i­tiv.

Ich bin mir unsich­er, wie lange das Konzept trägt, aber ich freue mich sehr auf die näch­sten Fol­gen. Und man kann nur hof­fen, dass genug Zuschauer aktiviert wer­den kön­nen, denn Fox ist bekan­nter­maßen der Absetz-Sender.

Wie man das sehen kann? Semi­le­gal. Es gibt einen freien Stream der ersten Folge bei Yahoo, die hat allerd­ings einen Geolo­ca­tion-Fil­ter. Den muss man mit einem VPN umge­hen, das dem Serv­er vor­spiegelt, man wohne in den USA. Ist das legal? Sagen wir, es ist eine Grau­zone, aber wirk­lich ille­gal ist es nicht.

[Update 10:10 Uhr] Ich wurde gefragt, ob es derzeit eine völ­lig legale Möglichkeit gibt, sich das in Deutsch­land anzuse­hen. Lei­der nein. Da THE ORVILLE in den USA allerd­ings auch bei Ama­zon Prime Video läuft, würde ich davon aus­ge­hen, dass die Show dem­nächst auch in Deutsch­land dort zu sehen sein wird.

Pro­mo­fo­tos THE ORVILLE Copy­right Fox Tele­vi­sion

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

Na schau mal ein­er an: André Sko­ra, der Wür­fel­held, hat mich für sein Blog inter­viewt und mir Fra­gen zu diversen The­men gestellt, beispiel­sweise Phan­taNews, den Steam­punk-Chroniken, Self­pub­lish­ing, Fan­dom, Pen & Paper-Rol­len­spiel und noch so einiges mehr.

Die Ergeb­nisse dieser Befra­gung kann man ab heute beim Wür­fel­held nach­le­sen.

STRANGER THINGS soll vier oder fünf Staffeln bekommen

STRANGER THINGS soll vier oder fünf Staffeln bekommen

Die Erfind­er der Net­flix-Erfol­gsserie STRANGER THINGS hat­ten mit dem Konzept sagen­hafte 19 Sender ange­sprochen, die alle abgewunken hat­ten, bis Net­flix zugriff. Was dann daraus wurde, wis­sen wir alle: Die Seriensen­sa­tion 2016.

Matt und Ross Duf­fer haben kür­zlich bestätigt, dass es über die zweite Staffel hin­aus noch weit­ere Sea­sons geben wird. Allerd­ings will man das The­ma nicht bis in alle Ewigkeit tot reit­en.

Matt Duf­fer sagte, dass man nicht wie andere Serien enden möchte, die irgend­wann den Dri­ve ver­lieren und nur weit­erge­führt wer­den, weil sich noch Geld damit ver­di­enen lässt, »man sollte aufhören, wenn man am Besten ist«.  STRANGER THINGS wird nach seinen Vorstel­lun­gen ins­ge­samt vier oder fünf Staffeln haben. Allerd­ings fügte er hinzu, dass es dur­chaus auch noch mehr sein kön­nten, falls sie noch etwas zu erzählen haben, und dass die Serie ein definiertes Ende haben wird.

Die zweite Sea­son STRANGER THINGS startet zu Hal­loween auf Net­flix.

Pro­mo­grafik STRANGER THINGS Copy­right Net­flix