In eigener Sache: Hosting gesucht

In eigener Sache: Hosting gesucht

Leider bin ich für PhantaNews mal wieder auf der Suche nach einem Hostinganbieter, da der bisherige leider aufgibt. Das ist natürlich sehr ärgerlich, erstens weil das schon wieder überflüssige Arbeit beschert, die ich gerade so gar nicht gebrauchen kann, zweitens geht damit die Suche nach einem seriösen Anbieter mit ausreichender Leistung und gutem Support wieder von vorne los. Und drittens ist diese WordPress-Installation, die jetzt seit fast zehn Jahren gewachsen ist, nicht ganz unproblematisch und vergleichsweise anspruchsvoll, was die Ressourcen angeht. Ich suche jetzt schon länger händeringend nach einer Hosting-Alternative.

Deswegen jetzt meine Frage an die Schwarmintelligenz: Kann mir jemand einen wirklich guten Anbieter empfehlen? Und damit meine ich nicht die üblichen Verdächtigen wie Hosteurope, Domainfactory, Hetzner und Co, denn ich hatte mit allen namhaften Anbietern bereits beruflich zu tun, und sie sind alle inakzeptabel (mangelnde Leistung oder grottiger Support). Das Problem ist, dass es zwar auch Anbieter gibt, die “Premium-Hosting” anbieten, bei dem die Leistung angeblich reichen soll. Das kann ich aber vorher nicht wirklich testen, denn mit einem Testkonto habe ich halt nicht die Zugriffe, die ich unter realen Bedingungen auf PhantaNews habe.
Es nutzt auch nichts, mir irgendwelche kleinen Krauter anzubieten, mit dem man gute Erfahrungen hat, denn das ist nicht hilfreich, denn diese Installation ist – wie bereits geschrieben – ressourcenintensiv.

Und da PhantaNews eine Seite ist, die nichtkommerziell betrieben wird (und das auch so bleiben soll), sollten sich die Kosten in Grenzen halten.

Vermutlich wird mir der oder die ein oder andere jetzt dazu raten, doch einen kleinen VServer zu nehmen, weil der mit hoher Wahrscheinlichkeit genug Leistung hat und man dann eben nicht mit zig anderen Kunden auf einem gemeinsamen Hostingaccount liegt, aber mir fehlen sowohl intime Kenntnisse um Linux-Server und deren Sicherheit, als auch die Zeit, einen Server zu administrieren und auf dem neuesten Sicherheitsstand zu halten.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Premiumhosting bei all-inkl.com bzw. dessen Leistung? Ich hatte diverse Erfahrungs- und Testberichte gelesen, deren Support per Email diverse Fragen gestellt und die Situation grob beschrieben, allerdings hatte ich bei den Antworten schon ein wenig den Eindruck, sie kämen von der Verkaufsabteilung, denn sie lauteten grob: “Kein Problem!”. Dass das so einfach aber nicht ist weiß ich durch Erfahrungen aus der Vergangenheit.

Also: Für Tipps dankbar. Und nochmal: die üblichen Standardantworten helfen mir nicht, die hab ich alle schon durch.

Endlich: REISEZIEL UTOPIA jetzt auch als eBook erhältlich

Endlich: REISEZIEL UTOPIA jetzt auch als eBook erhältlich

Es hat etwas gedauert, aber nun ist es soweit: Die von PhantaNews präsentierte SF-Anthologie REISEZIEL UTOPIA gibt es jetzt endlich auch als eBook. Als ePub war es bereits ein paar Tage in allen möglichen Shops erhältlich, allerdings hatte der “Dienstleister” Libreka es nicht gebacken bekommen, es auch in den Kindle-Shop zu stellen, das hat jetzt funktioniert. Nochmal zur Erinnerung:

Science Fiction – das bedeutete in den vergangenen Jahren literarisch schwerpunktmäßig Dystopien. Das war einmal anders, im goldenen Zeitalter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre Themen wie Technologie oder gesellschaftliche Entwicklungen oftmals aus einem positiven Blickwinkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukunft. Die vorliegende Sammlung von Kurzgeschichten möchte an diese Tradition der Science Fiction anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukunft ermöglichen — aber auch positive Utopien sind immer eine Frage des Betrachtungswinkels … 

Mit Geschichten von:

Anja Bagus, Victor Boden, Dieter Bohn, Carmen Capiti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Marcus R. Gilman, Herbert Glaser, Gerhard Huber, Daliah Karp, Thomas Kodnar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Norgard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Gernot Schatzdorfer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Das eBook liegt als epub oder für den Kindle vor und kostet gerade mal 3,99 Euro.

Nach wie vor ist natürlich auch die Papierausgabe erhältlich, die bekommt man für 14,95 Euro.

[aartikel medium=’eBook’ titel=’ZEISEZIEL UTOPIA’]B07BYCD9TK[/aartikel][aartikel titel=’ZEISEZIEL UTOPIA’]3946425453[/aartikel]

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Gestern trudelten die druckfrischen Exemplare beim Verlag ein, das bedeutet: ab sofort ist die von PhantaNews präsentierte, von Stefan Holzhauer herausgegebene und bei der Edition Roter Drache erschienene Storysammlung REISEZIEL UTOPIA erhältlich.

Man erhält das Buch beim einschlägigen Buchhandel, online wie offline, es wäre aber ganz grandios, wenn ihr das direkt beim Verlag bestellt, denn da hat der am meisten von – und Kleinverlage haben nun mal weder das Geld noch die Marktmacht wie große Publikumsverlage, da hilft eine Direktbestellung ganz erheblich. Das Beste: Der Versand innerhalb Deutschlands ist versandkostenfrei.

Zum Buch:

Science Fiction – das bedeutete in den vergangenen Jahren literarisch schwerpunktmäßig Dystopien. Das war einmal anders, im goldenen Zeitalter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre Themen wie Technologie oder gesellschaftliche Entwicklungen oftmals aus einem positiven Blickwinkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukunft. Die vorliegende Sammlung von Kurzgeschichten möchte an diese Tradition der Science Fiction anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukunft ermöglichen — aber auch positive Utopien sind immer eine Frage des Betrachtungswinkels … 

Mit Geschichten von:

Anja Bagus, Victor Boden, Dieter Bohn, Carmen Capiti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Marcus R. Gilman, Herbert Glaser, Gerhard Huber, Daliah Karp, Thomas Kodnar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Norgard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Gernot Schatzdorfer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Die Printfassung (ISBN: 978-3-946425-45-8) ist 366 Seiten stark und kostet 14,95 Euro. Die eBook-Version erscheint in Kürze.

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

Die von Stefan Holzhauer (also mir) herausgegebene und von PhantaNews präsentierte Storysammlung REISEZIEL UTOPIA befindet sich im Preflight Check. Bei Raketenstarts ist das die Phase kurz vor dem Launch, bei der nochmal die Systeme durchgegangen werden. In unserem Fall bedeutet das, dass die Druckdaten am Mittwoch Vormittag bei der Druckerei sein sollen, falls keine außergewöhnlichen Katastrophen mehr passieren (wovon wir nicht ausgehen).

Und das bedeutet dann wiederum, dass REISEZIEL UTOPIA pünktlich zur Buchmesse in Leipzig erscheinen wird und dort vor Ort erworben werden kann. Der Verlag, also Edition Roter Drache wird mit einem Stand vertreten sein, und zwar in

Halle zwei, Standnummer J318.

Und danach wird die Anthologie dann auch bestellbar sein, sowohl direkt beim Verlag (das ist der beste Plan, innerhalb von Deutschland portofrei), als auch im Buchhandel oder bei Amazon.

REISEZIEL UTOPIA – Autoren und Geschichten

REISEZIEL UTOPIA – Autoren und Geschichten

Es ist geschafft: Die Geschichten und Autoren für die Storysammlung REISEZIEL UTOPIA von PhantaNews und der Edition Roter Drache stehen fest. Es war ein hartes Stück Arbeit, die enthaltenen 21 Geschichten aus den knapp 60 Einsendungen auszusuchen, denn die Qualität der eingereichten Beiträge war durchgehend hoch. Da der Platz in einem gedruckten Buch allerdings leider begrenzt ist, musste eine Auswahl getroffen werden. Wer nicht dabei ist möge sich deswegen nicht grämen, eine Ablehnung bedeutet wegen des eben Genannten nicht zwingend eine qualitative Einstufung der eingesandten Geschichte.

Dabei sind (in keiner bestimmten Reihenfolge, endgültige Titel können noch abweichen):

  • Anja Bagus – “Elysium”
  • Marcus R. Gilman – “20 Minuten”
  • Daliah Karp – “Der Brand”
  • Tobias Dahlmann – “Erstkommunikation”
  • Dieter Bohn – “Cornucopi”
  • Andreas Raabe – “Kommt zum RingelRangel-Platz”
  • Herbert Glaser – “Heimat”
  • Dorothe Reimann – “Guerilla”
  • Olaf Stieglitz – “Der Wunsch nach Rettung” und “Der erste Schritt”
  • Jens Gehres – “Der Elter” und “Aufbruch”
  • Thomas Kodnar – “Der gelbe Ritter”
  • A. L. Norgard – “Der Himmel über Nova”
  • Victor Boden – “Kane der Krieger”
  • Carmen Capiti – “Back To Basic”
  • Gerhard Huber – “Das Feld der Bäume”
  • Joachim Tabaczek – “In guten Händen”
  • Ingo Muhs – “Der Fernhändler”
  • Yann Krehl – “Der Tag der Erkenntnis”
  • Gernot Schatzdorfer – “Vorfall in Utopia West”

Ich gratuliere den Gewinnern und werde mich bei diesen in Kürze wegen der weiteren Vorgehensweise melden. Bedanken möchte ich mich bei allen, die einen Beitrag eingereicht haben, für das damit erwiesene Vertrauen.

PhantaNews wünscht schöne Feiertage

PhantaNews wünscht schöne Feiertage

Es ist wieder diese Zeit im Jahr. STAR WARS-Fans (so wie ich) haben ihr Geschenk ohnehin bereits frühzeitig bekommen, aber jetzt geht’s in die Feiertage. Lasst euch nicht stressen, verbringt die Zeit so wie ihr möchtet, lest Bücher, die ihr immer schon mal lesen wolltet oder schaut euch ein paar Filme und Serien an, die nachzuholen sind.

Legt die Füße hoch, lasst es euch gut gehen und vermeidet Stress.

Ich verschwinde in die übliche Jahresendpause. Was wie immer nicht bedeutet, dass es keine Artikel mehr gibt, wenn ich Lust und Zeit finde und/oder irgendwas Wichtiges passiert, wird es mich eh in den Fingern jucken. Ich bin ja ohnehin da und höre auch nicht auf, im Web nach News zu suchen, aber es wird hier definitiv etwas ruhiger werden. Wir lesen uns!

Schöne Feiertage!

Storysammlung REISEZIEL UTOPIA: Die Reise beginnt

Storysammlung REISEZIEL UTOPIA: Die Reise beginnt

Der Ausschreibungszeitraum für die von PhantaNews und Edition Roter Drache ausgeschriebene Storysammlung REISEZIEL UTOPIA ging (un-)passenderweise an Hallowe’en zu Ende.

Und was soll ich sagen? Ich bin völlig geflashed, denn es gingen insgesamt 61 Geschichten dafür ein, und damit deutlich mehr als für jede von mir herausgebrachte Anthologie zuvor.

Uff.

Das bedeutet jetzt, dass eine Menge Arbeit noch vor uns liegt, denn alle Geschichten müssen nun natürlich gesichtet und bewertet werden. Aus Fairnessgründen werden die Stories vor dem Lesen anonymisiert und ich muss sie nach der Auswertung natürlich wieder ihren Verfassern zuordnen.

Ich bitte um Verständnis dafür, dass das Lesen und Bewerten aufgrund der Menge an Einsendungen (danke dafür an alle Autoren) ein wenig dauern kann …

Weitere Informationen folgen.

Edit: Man kann das Projekt auch auf einer Facebook-Seite verfolgen.

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

Na schau mal einer an: André Skora, der Würfelheld, hat mich für sein Blog interviewt und mir Fragen zu diversen Themen gestellt, beispielsweise PhantaNews, den Steampunk-Chroniken, Selfpublishing, Fandom, Pen & Paper-Rollenspiel und noch so einiges mehr.

Die Ergebnisse dieser Befragung kann man ab heute beim Würfelheld nachlesen.

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Ich wünsche allen Lesern schöne Feiertage. Lehnt euch zurück, feiert mit wem und was ihr gern wollt und bereitet euch darauf vor, das in vielen Aspekten eher suboptimale Jahr 2016 endlich hinter euch zu lassen. Ob das nächste besser werden wird, liegt auch an euch selbst. Wir schaffen das!

Auch wenn die letzten Tage von Taten verblendeter Irrer und Reaktionen rechter Spinner überschattet waren. Wir dürfen und werden uns davon nicht unterkriegen lassen. Auch wenn es schrecklich ist, dass es in Berlin (und anderswo) Opfer gab: Das sind tragische Unfälle, und nichts anderes. Wir sind in Europa so sicher wie nie, das sagen alle Aufzeichnungen der vergangenen Jahrzehnte. Die Chance im Straßenverkehr oder bei einem Arbeits- oder Haushaltsunfallzu sterben, ist myriadenfach höher, als bei einem Attentat. Das muss man sich immer vor Augen führen, es macht leider keinen Toten wieder lebendig, aber wenn man darüber nachdenkt, schafft es Abstand. Wir werden uns unsere Lebensweise, unsere Lebensfreude und unsere Lebensart nicht nehmen lassen, weder von verblendeten Terroristen, noch von rechten Hetzern, die auf abscheulichste Weise Leichen fleddern! Beide wollen uns ihre engstirnige, gestrige Sichtweise aufzwingen, und dagegen werden wir uns wehren. Und sei es nur dadurch, dass wir ihnen keinen Einfluss auf unser Leben zugestehen. Jede und jeder wie sie oder er es kann.

Lehnt euch in den nächsten Tagen zurück. Sucht und findet Abstand. Nehmt euch Zeit. Vergesst die Welt. Schöpft Kraft. Man muss an gar nichts oder kann an alles glauben, um an diesem Fest Ruhe, Frieden und neue Kraft zu finden. Man muss nur Ruhe und Frieden suchen. Oder Gemeinsamkeiten. Oder Unterschiede (Infinite Diversity In Infinite Combinations). Oder vielleicht will man auch nur mit ein paar Freunden virtuell in einem MMO ein paar Bosse wegmachen. Oder am Heiligabend DIE HARD bei ein paar Bierchen schauen. Oder Party machen. Oder das klassische Familien-Ding. Alles gut. Jede und jeder wie sie oder er will. Tut was ihr wollt oder verbringt Zeit mit denen, die euch am Herzen liegen. Oder beides. Schöpft Kraft. Und danach zeigen wir alle zusammen 2017 wie ein Jahr gefälligst auszusehen hat!

In den nächsten Tagen wird es hier wie immer zu dieser Zeit ruhig werden. Ich feiere mit irgendwelchen Aliens auf einem Frachter nahe dem Tannhäuser Tor, die Subraumverbindung ist schlecht, aber da kann man immerhin die C-Beams gut sehen und das Romulanerbräu ist legal. Vergesst mich nicht, wir sehen uns in 2017 wieder. Kann wie immer trotzdem sein, dass ich auch aus der Pause irgendwas schreibe, wenn etwas ansteht und wenn der Subraum mitspielt.

Lasst euch nicht unterkriegen!

Grafik von mir. Kann man großklicken.

PhantaNews wünscht schöne Feiertage und einen guten Rutsch

PhantaNews wünscht schöne Feiertage und einen guten Rutsch

schöne Feiertage 2015!

Liebe Leser. Ich melde mich für dieses Jahr ab. Nein, ich bin nicht vom Antlitz der Erde verschwunden, habe mich auch nicht auf Jakku im Schatten eines AT-AT-Fußes versteckt, und ich bin auch im Prinzip noch zugegen, aber wie in jedem Jahr nehme ich mir eine kleine Pause von der Berichterstattung hier auf PhantaNews. Wobei es durchaus vorkommen kann, dass ich noch Dinge poste, wenn ich irgendwo etwas Interessantes und Zeit finde. Aber muss nicht, ganz wie es kommt.

Deswegen möchte ich an dieser Stelle schon einmal allen phantastikbegeisterten Lesern dieser Seite schöne, stressfreie und fantastische Feiertage und einen feucht-fröhlichen Übergang ins neue Jahr wünschen (in dem ja in Sachen Kino so einiges ins Haus steht). Wir lesen uns!

PhantaNews ist umgezogen

PhantaNews ist umgezogen

Phantanews-LogoWie angekündigt ist PhantaNews am vergangenen Freitag auf einen neuen – und hoffentlich nun endgültigen – Server umgezogen, da es bei Mittwald erhebliche Performanceprobleme gab und deren Support nur lapidar mit “das liegt an WordPress” antwortete.

Dass das Unsinn ist, zeigt die grandiose Performance auf dem neuen Server. Vorher lag die time to first byte bei über drei Sekunden, jetzt liegt sie bei ~ 0.7 Sekunden, was auch die Benutzung des Backends wieder zu einer reinen Freude macht – was hatte ich in letzter Zeit geflucht, wenn ich da gefühlt ewig warten musste, je nach Tageszeit (und Auslastung der Infrastruktur bei Mittwald) sogar noch länger. Die Ladezeiten der Seite lagen laut dem Speedtest bei Pingdom zwischen acht und zwölf Sekunden (mit Ausreißern nach oben), jetzt wird die Seite in knapp über drei Sekunden geladen (das ist allerdings immer ein wenig abhängig von den aktuellen Inhalten der Seite, Youtube bremst manchmal etwas).

Jetzt fluppt alles und die Seite geht ab wie Schmitz´ Katze. Inzwischen sollte auch die DNS-Änderung überall angekommen sein.

PhantaNews: Server-Umzug am Freitag

PhantaNews: Server-Umzug am Freitag

Phantanews-LogoWie ich bereits berichtet hatte, gibt es nochmal einen (hoffentlich den endgültig letzten) Serverumzug. Der wird am Freitag (25.09.2015) stattfinden – und zwar am späten Nachmittag, so ab ca. 17:00 Uhr. Das Timing wurde gewählt, weil zu diesem Zeitpunkt und auch Samstags die Zugriffe ohnehin deutlich niedriger sind als in der restlichen Woche (vermutlich alle irgendwie unterwegs :)).

Durch die DNS-Umstellung kann es sein, dass ihr eine Zeit lang noch die alte Seite seht, es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis sich die neue IP an alle Domain Name-Server herumgesprochen hat.

Zu einem wie auch immer gearteten Ausfall wird es vermutlich nicht kommen.