Erschienen: WIE ICH JESUS STAR WARS ZEIGTE

Erschienen: WIE ICH JESUS STAR WARS ZEIGTE

Bere­its Mitte Dezem­ber erschien bei Alib­ri Joachim Sohns Roman WIE ICH JESUS STAR WARS ZEIGTE. Der hat eine inter­es­sante und ungewöhn­liche Prämisse (Klap­pen­text):

Wie sähe die Welt aus, wenn sich anstatt des Chris­ten­tums die Jedi-Reli­gion durchge­set­zt hätte?
Der Skep­tik­er Flo­ri­an Schnei­der hat eine Zeit­maschi­nen-App pro­gram­miert. Damit reist er, aus­gerüstet mit allem Nöti­gen, in die Antike, um Jesus die Star-Wars-Filme zu zeigen. Das Ziel: Flo­ri­an will beweisen, dass Reli­gion­s­geschichte aus­tauschbar ist und Heilige Schriften keine absolute Wahrheit darstellen. Er gibt sich dem bis dato noch unbekan­nten Predi­ger Jesus gegenüber als Göt­ter­bote aus, der die Lehre der Jedi-Rit­ter verkün­det. Jesus beißt an, die Dinge nehmen ihren Lauf und verän­dern die Geschichte des Chris­ten­tums grundle­gend.
Doch nach sein­er Rück­kehr in die Gegen­wart erwartet Flo­ri­an eine böse Über­raschung …

Das Taschen­buch (ISBN 978–3865692962) ist 224 Seit­en stark und zum Preis von 15,00 Euro zu haben, eine eBook-Ver­sion scheint es nicht zu geben.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Alib­ri

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pedro Pascal ist THE MANDALORIAN

Pedro Pascal ist THE MANDALORIAN

Lucas­Film und Dis­ney haben die Katze aus dem Sack gelassen, wer die Titel­rolle in ihrer Fernsehserie THE MANDALORIAN übernehmen soll: der in Chile geborene Pedro Pas­cal (NARCOS) soll die Rolle des man­dalo­ri­an­is­chen Pis­toleros am Rande der Galax­is übernehmen. In weit­eren Rollen: Gina Cara­no (Dead­pool), Gian­car­lo Espos­i­to (Break­ing Bad), Emi­ly Swal­low (Super­nat­ur­al), Carl Weath­ers (Preda­tor), Omid Abtahi (Amer­i­can Gods), Wern­er Her­zog (Griz­zly Man), und – Verblüf­fung galore! – Nick Nolte (War­rior). Die drei großen Über­raschun­gen sind hier wohl die Vet­er­a­nen Weath­ers, Her­zog und Nolte.

Showrun­ner bei THE MANDALORIAN ist Jon Favreau, Dave Filoni wird Regie bei der ersten Folge führen und ist zusam­men mit Lucas­film-Chefin Kath­leen Kennedy und Col­in Wil­son neben Favreau aus­führen­der Pro­duzent. Weit­ere Regis­seure sind Deb­o­rah Chow (Jes­si­ca Jones), Rick Famuyi­wa (Dope), Bryce Dal­las Howard (Sole­mates) und Tai­ka Wait­i­ti (Thor: Rag­narök).

THE MANDALORIAN wird exk­lu­siv auf dem Stream­ingkanal Dis­ney+ laufen, der genaue Start­ter­min ist noch unbekan­nt, es soll »spät in 2019« sein.

Bild Pedro Pas­cal Copy­right Lucas­Film

Trailer – STAR WARS: GALAXY OF ADVENTURES

Trailer – STAR WARS: GALAXY OF ADVENTURES

In der Ani­ma­tion­sserie STAR WARS: GALAXY OF ADVENTURES wollen Lucas­Film und Dis­ney die bere­its bekan­nte Geschichte in Kurz­fil­men nochmals erzählen. Das soll offen­bar deut­lich kindgerechter sein, als die Filme, sieht aber tat­säch­lich gar nicht so schlecht aus.

Das Ganze startete bere­its am 30. Novem­ber 2018 auf dem Youtube-Kanal Star Wars Kids. Entwick­elt wurde das Ganze vom Showrun­ner Josh Rimes zusam­men mit dem Ani­ma­tion­sstu­dio Tit­mouse Ani­ma­tion.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Will man sich die Serie allerd­ings von Deutsch­land aus anse­hen, bekommt man nur Fol­gen­des zu Gesicht:

Da bleibt dann wie so oft nur die Nutzung eines VPN, das eine andere Herkun­ft des Nutzers vortäuscht. Dass Lucas­Film auf Youtube bei ein­er STAR WARS-Kinder­serie ern­sthaft Nutzer via Geoblock­ing auss­chließt ist in meinen Augen an Pein­lichkeit kaum zu über­bi­eten.

STAR WARS: Cassian Andor-Fernsehserie

STAR WARS: Cassian Andor-Fernsehserie

Zu THE MANDALORIAN gesellt sich auf dem Ende 2019 in den USA kom­menden Stream­ingkanal Dis­ney+ eine weit­ere Realserie aus dem STAR WARS-Uni­ver­sum: Laut starwars.com wird es eine Show um den Charak­ter Cass­ian Andor geben, der trat zum ersten Mal in ROGUE ONE in Erschei­n­ung und ist ein Mit­glied der Rebel­lion, mitver­ant­wortlich für den Dieb­stahl der Pläne des ersten Todessterns.

Diego Luna spielte die Rolle im Kinofilm und er soll sie in der Serie wieder aufnehmen, die als Agen­ten-Thriller beschrieben wird, die »voller Spi­onage und gefährlichen Mis­sio­nen ist, welche Hoff­nung in eine Galax­is zurück­brin­gen sollen, die sich fest im Griff des ruchlosen Imperi­ums befind­et«.

Einen Start­ter­min gibt es derzeit noch nicht, eben­so wenig Infor­ma­tio­nen zu Showrun­ner oder Regis­seuren – und auch keinen Titel.

Pro­mo­fo­to Cass­ian Andor in ROGUE ONE Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Neu von ILMxLAB – STAR WARS: PROJECT PORG

Neu von ILMxLAB – STAR WARS: PROJECT PORG

ILMXlab ist die VR- und AR-Forschungsabteilung von Lucas­film, die haben kür­zlich erst die VR-Expe­ri­ence VADER IMMORTAL angekündigt. Jet­zt stellen sie was neues vor, näm­lich STAR WARS: PROJECT PORG.

Die schlechte Nachricht gle­ich vor­weg: Es han­delt sich um etwas, das nur auf der ange­blichen Wun­der-AR-Brille Mag­ic Leap One laufen wird, und zwar ab Dezem­ber 2018 als kosten­lose Dreingabe zum Mixed Real­i­ty Head­set.

In PROJECT PORG muss man das Ver­trauen der knud­deli­gen Porgs gewin­nen. Man füt­tert sie, spielt mit ihnen und man bringt ihnen bei, wie man sich in der Woh­nung des Spiel­ers bewe­gen muus, ohne dass es zu Unfällen kommt. Hil­fe und Anweisun­gen steuert der Droide C-3PO bei, wie immer gesprochen von Antho­ny Daniels.

Pro­mo­grafik PROJECT PORG Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

STAR WARS-Streamingserie: THE MANDALORIAN

STAR WARS-Streamingserie: THE MANDALORIAN

Endlich Details zur Stream­ingserie im STAR WARS-Uni­ver­sum, die von Jon Favreau (IRON MAN) als Showrun­ner umge­set­zt wer­den soll: Sie wird zehn Episo­den umfassen und trägt den Titel THE MANDALORIAN. Favreau hat die Drehbüch­er für die erste Staffel geschrieben und ist auch der Showrun­ner, weit­ere aus­führende Pro­duzen­ten sind Dave Filoni, Kath­leen Kennedy und Col­in Wil­son. Regie bei der ersten Episode wird Filoni (CLONE WARS) führen, weit­ere Regis­seure sind Deb­o­rah Chow (JESSICA JONES), Rick Famuyi­wa (DOPE), Bryce Dal­las Howard (SOLEMATES), and Tai­ka Wait­i­ti (THOR: RAGNAROK).

Wie der Name bere­its andeutet, geht es um einen Bewohn­er von Man­dalore, dem Plan­eten von dem auch Jan­go und Boba Fett stam­men. Das Ganze soll zwis­chen den Episo­den VI und VII ange­siedelt sein. Der noch namen­lose Charak­ter (vielle­icht han­delt es sich ja sog­ar um eine Man­dalo­ri­aner­in) soll sich als »Lone Gun­man« in den Bere­ichen des Out­er Rim der Galax­is herumtreiben. Klingt ein wenig wie Wild West im Wel­traum, aber das ist für mich völ­lig okay.

Was die Kosten ange­ht lässt Dis­ney sich nicht lumpen: Die zehn Episo­den der ersten Sea­son sollen 100 Mil­lio­nen Dol­lar kosten. Gezeigt wird das Ganze allerd­ings exk­lu­siv auf dem hau­seige­nen neuem Stream­ing­di­enst »Dis­ney Play«, der Ende 2019 starten soll (ob und wann der in Europa kom­men wird ist derzeit völ­lig unklar). Die Drehar­beit­en haben bere­its begonnen.

Pro­mo­fo­to THE MANDALORIAN Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Trailer: STAR WARS Virtual Reality-Serie VADER IMMORTAL

Trailer: STAR WARS Virtual Reality-Serie VADER IMMORTAL

Vor langer, langer Zeit, aber nicht in ein­er weit ent­fer­n­ten Galax­is, son­dern hier bei uns, kündigten ILMxLAB ein Vir­tu­al Real­i­ty-Aben­teuer um den Sith-Lord Darth Vad­er an. Da man nie wieder etwas darüber hörte, hätte man annehmen kön­nen, dass daraus nichts wurde. Und plöt­zlich gibt es eine Ankündi­gung für die Serie VADER IMMORTAL inklu­sive Trail­er.

Details über den Trail­er hin­aus sind derzeit noch unklar, offen­bar spielt das Ganze zwis­chen REVENGE OF THE SITH und A NEW HOPE, oder zumin­d­est tut das die erste Episode, die im Vorguck­er gezeigt wird.

Es scheint sich bei VADER IMMORTAL um eine VR-Expe­ri­ence mit inter­ak­tiv­en Aspek­ten zu han­deln,  das soll irgend­wann in 2019 auf die Fans los­ge­lassen wer­den. Offen­bar für die soeben angekündigte Ocu­lus Quest, derzeit ist noch unbekan­nt ob auch für Rift und Go. Es kann natür­lich sein, dass das ein exk­lu­siv­er Titel wird, um die Verkäufe der Ocu­lus Quest anzukurbeln.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS: A NEW HOPE Animotion Trailer

STAR WARS: A NEW HOPE Animotion Trailer

Der geht schon das ganze Woch­enende im Netz um, und ver­mut­lich hat ihn jed­er schon gese­hen, aber das ist wirk­lich so gut, dass ich es zeigen muss.

Dmit­ry Gro­zov aka Ahri­man hat einen Fan-Trail­er zu ein­er Ani­mé-Fas­sung von STAR WARS – A NEW HOPE alias EPISODE IV gemacht. Das ist in einem Ani­ma­tion­sstil gehal­ten, wie man in von japanis­chen Zeichen­trick-Fil­men aus den späten 70ern, frühen 80ern ken­nt.

Nach dem Anse­hen kann man als STAR WARS-Fan eigentlich nur einen Gedanken haben: Das muss ich sehen!

Lei­der han­delt es sich aber eben nur um einen Fan-Trail­er zu einem Film, den es nicht gibt. Wenn sie bei Lucas­Film und Dis­ney schlau sind, set­zen sie es zusam­men mit Ahri­man genau so um.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS: Produktion wird gedrosselt

STAR WARS: Produktion wird gedrosselt

Der STAR WARS-Film SOLO, der fürchter­lich floppte, obwohl er objek­tiv gut war, hat offen­bar bei Dis­ney und Lucas­Film für ordentlich Diskus­sio­nen und Umdenken geführt.

Dis­ney CEO Bob Iger hat jet­zt in einem Inter­view mit dem Hol­ly­wood Reporter zu Pro­tokoll gegeben, dass man möglicher­weise zu schnell zu viel Mate­r­i­al her­aus­gepumpt hat und das nicht gut war. deswe­gen will man die Menge an Pro­duk­tio­nen jet­zt ver­langsamen, um »Block­buster Fatigue« zu ver­mei­den. Er sagte weit­er­hin, dass das Tim­ing der Filme in sein­er Ver­ant­wor­tung lag und dass »zu viel zu schnell veröf­fentlicht wurde«.

Mit Episode IX geht die Pro­duk­tion natür­lich weit­er wie geplant, eben­so soll offen­bar eine neue Trilo­gie von den GAME OF THRONES-Mach­ern David Benioff und D.B. Weiss pro­duziert wer­den, aber weit­ere Pro­jek­te sind wohl erst­mal aus­ge­bremst. Das bet­rifft ver­mut­lich Rian John­sons angekündigte Trilo­gie eben­so, wie mögliche Filme um Obi Wan oder Boba Fett – über die hat Iger näm­lich aus­drück­lich nichts gesagt.

Eben­falls unklar ist damit, ob es eine Fernsehserie abseits der ani­mierten Shows geben wird.

Per­sön­lich fand ich (als Fan) zwei STAR WARS-Filme im Jahr völ­lig in Ord­nung, aber ver­mut­lich ist das Drosseln der Pro­duk­tion­s­geschwindigkeit eine gute Idee.

Logo STAR WARS Copy­right Lucas­Film und Walt Dis­ney Pic­tures

STAR WARS RESISTANCE-Featurette: The Aces

STAR WARS RESISTANCE-Featurette: The Aces

Dis­ney spendiert zu sein­er dem­nächst star­tenden Ani­ma­tion­sserie STAR WARS RESISTANCE eine soge­nan­nte Fea­turette, also einen Clip mit Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Show.

Dies­mal geht’s um die »Aces«, das ist offen­bar die Haupt­per­so­n­en­truppe der Show, die am 7. Okto­ber 2018 in den USA auf Dis­ney XD anlaufen wird.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Poster: STAR WARS RESISTANCE

Poster: STAR WARS RESISTANCE

Wie bere­its bekan­nt, startet bei Dis­ney ab dem 7. Okto­ber die neue Ani­ma­tion­sserie STAR WARS RESISTANCE. Dis­ney spendiert dafür via Twit­ter ein Poster, das sieht man oben.

In RESISTANCE, das kurz vor THE FORCE AWAKENS spi­oelt, geht es um vier junge Piloten, die sich dem Wider­stand angeschlossen haben. Haupt­fig­ur ist Kazu­da »Kaz« Xiono (Christo­pher Sean), der auf der Colos­sus dient, ein­er gigan­tis­chen Tanksta­tion auf ein­er Ozean­welt. Weit­ere Charak­tere sind Orka (Bob­by Moyni­han), Tam Ryvo­ra (Suzie McGrath), Tor­ra Doza (Myr­na Velas­co), Neeku (Josh Bren­er), Hype Fazon (Don­ald Fai­son), and Flix (Jim Rash). Und natür­lich auch Poe Dameron (Oscar Isaac)  und BB-8. Eben­falls in Erschei­n­ung treten soll Cap­tain Phas­ma (Gwen­do­line Christie).

Wenn das Poster ein Indiz ist wird die Serie sehr far­ben­froh.

Pro­mo­grafik Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures.

Matt Smith in STAR WARS EPISODE IX

Matt Smith in STAR WARS EPISODE IX

Bild Matt Smith auf dem SDCC 2012 von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA, bearbeitet von mir

Aus der TARDIS ins Raum­schiff. Der ehe­ma­lige Doc­tor Matt Smith (er spielte die elfte Inkar­na­tion des Time-Lords) wird einen größeren Part in der näch­sten Episode der STAR WARS-Saga übernehmen, das meldet Vari­ety und spricht von ein­er »Schlüs­sel­rolle« im neuen Film. Vom Time-Lord zum Sith-Lord? ;)

Welche Rolle das genau sein wird, ist aktuell noch unbekan­nt und ich gehe mal davon aus, dass Regis­seur J.J. Abrams darum wie üblich ein Geheim­nis machen wird.

Smith gesellt sich damit an die Seite der wiederkehren­den Schaus­piel­er Daisy Rid­ley, John Boye­ga, Oscar IsaacKel­ly Marie Tran und Adam Dri­ver, sowie die New­com­er Keri Rus­sell, Richard E. Grant, Dominic Mon­aghan und Nao­mi Ack­ie. Bil­ly Dee Williams soll erneut seine Rolle als Lan­do Cal­riss­ian spie­len und auch Car­rie Fish­er wird nochmal als Leia zu sehen sein, aber glück­licher­weise nicht com­put­era­n­imiert, son­dern durch in THE LAST JEDI nicht ver­wen­de­ten Szenen.

Das Drehbuch schreiben J.J. AbramsChris Ter­rioDerek Con­nol­ly und Col­in Trevor­row.

Die bis dato unbe­nan­nte Episode IX soll im Dezem­ber 2019 in die Licht­spiel­häuser kom­men.

Bild Matt Smith auf dem SDCC 2012 von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA, bear­beit­et von mir