Marvel: ECHO bekommt 2023 eigene Serie

Marvel: ECHO bekommt 2023 eigene Serie

Noch­mal Mar­vel: Echo ist der Name einer Figur aus dem Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se (und den Comics), die in HAWKEYE vor­ge­stellt wur­de. Da war die gehör­lo­se Maya Lopez (dar­ge­stellt von Alaqua Cox) noch Mit­glied bzw. Anfüh­re­rin einer kri­mi­nel­len Gang.

Laut Mar­vel wird das eine Ori­gin-Sto­ry wer­den, in der sich die Figur »ihrer Ver­gan­gen­heit stel­len, sich wie­der mit ihren india­ni­schen Wur­zeln ver­bin­den und die Bedeu­tung von Fami­lie und Gemein­schaft begrei­fen muss«.

In wei­te­ren Rol­len wer­den zu sehen sein: Chas­ke Spen­cer, Tan­too Car­di­nal, Devery Jacobs, Cody Light­ning, Gra­ham Gree­ne, and Zahn McClar­non u.a., Syd­ney Free­land Und Catr­io­na McKen­zie wer­den Regie führen.

Einen kon­kre­ten Start­ter­min gibt es über »2023« hin­aus noch nicht.

Pro­mo­fo­to Copy­right Mar­vel Stu­di­os & Disney

Trailer: SHE-HULK

Trailer: SHE-HULK

Am 17. August 2022 geht es mit den Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se-Seri­en bei Dis­ney+ wei­ter: Das ist der Start­ter­min von SHE-HULK und dafür gibt es jetzt einen ers­ten Trai­ler. (Edit: Kor­rek­tur – es geht bereits am 8. Juni 2022 mit MS. MARVEL weiter)

Und der macht wirk­lich Spaß und es ist abzu­se­hen, dass es Ver­gleich zum eher düs­te­ren MOON KNIGHT dies­mal wie­der ziem­lich wit­zig wer­den könn­te, denn Bruce Ban­ners Cou­si­ne Jen­ni­fer hat ein erfreu­lich loses Mundwerk.

Es bleibt nur zu hof­fen, dass sie die com­pu­ter­ge­ne­rier­te Frau Hulk in der Post­pro­duc­tion noch etwas bes­ser hin­be­kom­men, als es im Trai­ler zu sehen ist …

Autorin ist Jes­si­ca Gao, Regie bei den Epi­so­den füh­ren Kat Coi­ro und Añu Valia, es spie­len unter ande­rem: Tatia­na Mas­la­ny (ali­as Jen­ni­fer Wal­ters aka SHE-HULK), Mark Ruf­fa­loJamee­la JamilTim RothGin­ger Gon­za­gaJosh Segar­raRenée Eli­se Golds­ber­ryNicho­las Ciril­lo und Jason m Edwards.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: MS MARVEL

Trailer: MS MARVEL

MS MARVEL war, als die Neu­fas­sung im Jahr 2013 als Comic erschien, eine ziem­li­che Über­ra­schung, denn die Hel­din, mit bür­ger­li­chem Namen Kama­la Khan, war nicht nur Teen­ager, son­dern auch Mus­li­ma paki­sta­ni­scher Her­kunft. Es gab zuvor zwar bereits seit 1977 meh­re­re wei­te­re Inkar­na­tio­nen der Figur in den Comics, aber die für Dis­ney+ ange­kün­dig­te Serie dreht sich ein­deu­tig um die Vari­an­te aus denn 2013er Comics, erson­nen von Sana Ama­natG. Wil­low Wil­son und Adri­an Alp­ho­na.

Die MCU-Serie MS MARVEL wird am 8. Juni 2022 bei Dis­ney+ star­ten, hier spielt Iman Vel­lani die Titel­rol­le und wird den Job auch im ange­kün­dig­ten Kino­film THE MARVELS (2023) erneut übernehmen.

Showrun­ner und Chef­au­tor ist Bisha K. Ali, Regie bei Epi­so­den führ­ten Mee­ra MenonShar­me­en Obaid-Chi­noyAdil El Arbi und Bil­all Fallah. Man erkennt, dass Mar­vel das zugrun­de lie­gen­de Kern­the­ma auch beim Krea­tiv­team durch­zieht, übri­gens genau­so bei der wei­te­ren Beset­zung (sie­he Link zur IMDb wei­ter oben).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: OBI-WAN KENOBI

Teaser: OBI-WAN KENOBI

Ende Mai läuft eine neue STAR WARS-Serie beim Strea­ming­dienst Dis­ney+ an, dass sich die um den Jedi-Meis­ter Obi-Wan Keno­bi dreht – und auch des­sen Namen als Titel trägt – ist nichts Neu­es. Dazu hat Lucas­Film ges­tern Abend einen ers­ten Tea­ser veröffentlicht.

Der zeigt zum ers­ten Mal mehr zum Inhalt. Es geht offen­bar nicht nur dar­um, dass Keno­bi aus der Fer­ne über Luke Sky­wal­ker wacht, son­dern auch über die Jagd des Impe­ri­ums nach den letz­ten Jedi, den­je­ni­gen, die Order 66 über­lebt haben. Hier kom­men offen­sicht­lich auch wie­der die Inqui­si­to­ren ins Spiel, die wir schon aus REBELS kennen.

Ich fin­de das sieht sehr viel­ver­spre­chend aus.

OBI-WAN KENOBI star­tet am 25. Mai 2022 welt­weit bei Disney+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

OBI-WAN KENOBI hat einen Termin

OBI-WAN KENOBI hat einen Termin

Ob er wohl den alten Ben Keno­bi meint?

Ja, den auch. Ges­tern lief die letz­te Fol­ge von THE BOOK OF BOBA FETT beim Strea­ming­dienst Dis­ney+ und ich frag­te mich, was dort als nächs­te STAR WARS-Serie lau­fen wür­de, KENOBI oder ANDOR.

Der Ban­tha ist jetzt aus dem Sack: OBI-WAN KENOBI star­tet am 25. Mai 2022 und das Maus-Haus spen­diert dazu auch gleich ein Pos­ter. Da fra­ge ich mich, war­um sie das nicht am STAR WARS-Tag, also may the fourth, ter­mi­niert haben?

Offen­bar ist eins der Hob­bies auf Tatooi­ne »durch die Wüs­te wan­dern«, gera­de erst wie­der bei Cad Bane gese­hen, jetzt auch auf die­sem Pos­ter. Haben die alle kei­ne Speeder-Bikes?

Showrun­nerin und Regis­seu­rin der Mini­se­rie ist Debo­rah Chow (MANDALORIAN) nach Dreh­bü­chern von Joby Harold (ARMY OF THE DEAD). Ewan McGre­gor nimmt die Rol­le als Jedi wie­der auf, Hay­den Chris­ten­sen soll als Darth Vader zurück­keh­ren, wei­te­re Schauspieler°Innen sind: Kumail Nan­jia­niIndi­ra Var­maJoel Edgerton (als jun­ger Owen Lars), Bon­nie Pies­se (Beru), Maya Ers­ki­ne und andere.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Dis­ney & LucasFilm

Neuer Trailer: LIGHTYEAR

Neuer Trailer: LIGHTYEAR

Buzz Ligh­tye­ar, der Astro­naut aus diver­sen TOY STO­RY-Fil­men bekommt eine Ori­gin-Sto­ry in einem eige­nen Strei­fen. Wobei: Tat­säch­lich geht es hier eigent­lich um den Astro­nau­ten, dem das Spiel­zeug nach­ge­bil­det ist. Gespro­chen wird der von CAPTAIN AMERICA Chris Evans.

Regie bei LIGHTYEAR, so der Name des Films, führt Angus MacLa­ne (FINDING DORIE) nach einem Dreh­buch von Pete Doc­ter (SOUL), der war zudem aus­füh­ren­der Pro­du­zent. Die Musik stammt von Micha­el Giac­chi­no.

US-Kino­start ist laut IMDb am 17. Juni 2022, ich wür­de mal ver­mu­ten, bei uns ein Tag vorher.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kurzbesprechung: HAWKEYE 1 & 2

Kurzbesprechung: HAWKEYE 1 & 2

Man traut es sich ja kaum noch zu schrei­ben, weil stän­di­ge Wie­der­ho­lun­gen eben ner­ven. Ich schrei­be es trotz­dem: Es ist erstaun­lich, wie man bei Mar­vel immer noch in der Lage ist, einem The­ma neue Facet­ten zu entlocken.

Das gilt auch wie­der für die neue Strea­ming­se­rie HAWKEYE, die seit ges­tern bei Dis­ney+ zu sehen ist.

Ging es in den bis­he­ri­gen Seri­en um epi­sche The­men, wie par­al­le­le, viel­leicht sub­jek­ti­ve, Rea­li­tä­ten (WANDAVISION), erwei­tert dann um das Mul­ti­ver­sum (LOKI) oder um ele­men­ta­re The­men wie Men­schen­rech­te und Peop­le Of Color und deren Stel­len­wert in der Gesell­schaft (THE FALCON AND THE WINTER SOLDIER) ist HAWKEYE the­ma­tisch schon wie­der eine ganz ande­re Nummer.

Clint Bar­ton ist einer, der zwar ziem­lich gut mit dem Bogen umge­hen kann, aber eben streng genom­men nicht über Super­kräf­te ver­fügt. Und so kommt die neue Show äußerst boden­stän­dig daher, ver­zich­tet auf welt­ret­ten­de Epik und man hat des­we­gen das Gefühl, als sei das alles ein paar Gän­ge zurück geschal­tet. Das ist aller­dings ein guter Kniff, um sich noch mehr auf die Figu­ren fokus­sie­ren zu kön­nen. Bar­ton ist nicht nur von den Kämp­fen der letz­ten Jah­re gegen über­mäch­ti­ge Geg­ner kör­per­lich gezeich­net, son­dern zusätz­lich offen­sicht­lich trau­ma­ti­siert durch den Tod von Nata­sha Roma­nov. Eigent­lich möch­te er nur mit sei­nen Kin­dern end­lich mal ruhi­ge Weih­nach­ten fei­ern, fern­ab von allen Superhelden-Themen.
Und dann ist da noch Kate Bishop, die beim Angriff auf New York im Jahr 2012 ein­schnei­den­de Din­ge erle­ben muss­te, wodurch sie nicht nur Haw­keye-Fan wur­de, son­dern auch moti­viert, es dem gro­ßen Vor­bild gleichzutun.

Bemer­kens­wert fin­de ich wie Jere­my Ren­ner Bar­ton spielt. Stän­dig vom Gesche­hen min­des­tens leicht ange­nervt – und er kann vie­les von dem was pas­siert nach sei­nen über­le­bens­gro­ßen Erfah­run­gen im ver­gan­ge­nen Jahr­zehnt ein­fach nicht ernst neh­men. Wer mit Tha­nos und des­sen Arme­en fer­tig gewor­den ist, für den sind ein paar tum­be rus­si­sche Mafio­si eben nur mikro­sko­pi­sche Schwie­rig­kei­ten. Zum Schie­ßen (excu­se the pun) sein Auf­ein­an­der­tref­fen mit LARPern.

Und als direk­ter Kon­trast zum mehr oder weni­ger des­il­lu­sio­nier­ten (aber immer noch freund­lich-hilfs­be­rei­ten) Bar­ton die quir­li­ge, eigen­sin­ni­ge Kate Bishop, dar­ge­stellt von einer Hai­lee Stein­feld in Best­form, die sich trotz allem fan­gir­len nicht die But­ter vom Brot neh­men lässt, und die Bar­ton neben­bei noch zeigt, dass auch ver­meint­lich klei­ne Pro­ble­me der Nicht-Super­hel­den eben in einem klei­ne­ren Fokus immer noch Pro­ble­me sind.

Auch hier haben wir also wie­der ela­bo­rier­te Cha­rak­ter­zeich­nun­gen, die es bei DC ver­mut­lich lei­der nie geben wird.

Im direk­ten Ver­gleich zu den Leis­tun­gen der bei­den auf den Punkt gespiel­ten Haupt­fi­gu­ren fand ich Tony Dal­tons Dar­stel­lung des Schleim­beu­tels Jack Duques­ne aller­dings lei­der völ­lig über­zo­gen, over­ac­ted und – selbst im Rah­men einer Super­hel­din­nen­se­rie – unglaubwürdig.

Ich kann Mar­vel nur Hoch­ach­tung zol­len. Nicht nur, weil – sie­he am Anfang – son­dern ins­be­son­de­re auch, weil sie gera­de dabei sind, einen nicht gerin­gen Teil der Super­hel­den-Rie­ge des Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se gegen Super­hel­din­nen aus­zu­tau­schen. Thors Freun­din wird die neue THOR, IRONHEART wird die Erbin von IRON MAN, HAWKEYE wird, so wie es aus­sieht, Sen­s­ei-mäßig sei­ne Nach­fol­ge­rin aus­bil­den. Dazu SHE-HULK, MISS MARVEL als neue Hel­din­nen. Mar­vel adap­tiert kon­se­quent das in Kino und TV, was sie in den Comics ange­fan­gen haben. Großartig.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Disney+

Trailer: THE BOOK OF BOBA FETT

Trailer: THE BOOK OF BOBA FETT

Nach dem Ende der zwei­ten Staf­fel von THE MANDALORIAN wur­de uns bereits ange­kün­digt, dass es auf Dis­ney+ erst­mal mit dem Spin­off THE BOOK OF BOBA FETT wei­ter gehen soll.

Das star­tet am 29. Dezem­ber 2021 auf dem Strea­ming­dienst und jetzt gibt es einen ers­ten Trai­ler, der aller­dings noch sehr aus­sa­ge­arm ist (aber das ist man von den Prot­ago­nis­ten ja gewohnt).

Temu­e­ra Mor­ri­son über­nimmt die Rol­le des Kopf­geld­jä­gers erneut (wobei: »I am not a boun­ty hun­ter«) und es gibt zudem ein Wie­der­se­hen mit Ming-Na Wen in der Rol­le der Scharf­schüt­zin Fen­nec Shand.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind wie bereits beim MANDALORIAN Jon Fav­reau und Dave Filo­ni.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: Disneys LIGHTYEAR

Teaser: Disneys LIGHTYEAR

Dis­neys und Pix­ars kom­men­der Ani­ma­ti­ons­film LIGHTYEAR erzählt, wie der Titel schon andeu­tet, die Geschich­te von Buzz Ligh­tye­ar, den man als Spiel­zeug aus Toy Sto­ry kennt. Doch das Spiel­zeug hat offen­bar einen Astro­nau­ten als Vorbild.

Regie führt Angus MacLa­ne (FINDING DORIE) nach Moti­ven von Pete Doc­terChris Evans spricht Buzz Ligh­tye­ar (wer auch sonst?). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind noch spärlich.

LIGHTYEAR soll am 17. Juni 2022 in die US-Kinos kom­men, fürs gibt es noch kei­nen Starttermin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Walt Dis­ney & Pixar

Trailer: Disneys ENCANTO

Trailer: Disneys ENCANTO

Es gibt einen aus­führ­li­chen Trai­ler zum nächs­ten Dis­ney-Ani­ma­ti­ons­film ENCANTO und man sieht, wor­um sich der dreht: Um eine Fami­lie in einem magi­schen Haus, die über Fähig­kei­ten ver­fügt. Nur eine nicht. Doch dann wird die Idyl­le bedroht und nur die kräf­te­lo­se Mira­bel kann sie ret­ten. Die Hand­lung spielt in Kolum­bi­en und wur­de bei­spiels­wei­se von Gabri­el Gar­cia Mar­quez´ Wer­ken inspi­riert, die dem im Land belieb­ten Gen­re des »magi­schen Rea­lis­mus« zuzu­ord­nen sind. Das mischt, wie der Name bereits andeu­tet, Rea­li­tät mit Magie.

Regie füh­ren Jared Bush und Byron Howard (ZOOTOPIA) zusam­men mit Co-Regis­seu­rin Cha­ri­se Cas­tro Smith. Das Dreh­buch ver­fass­ten Bush und Cas­tro Smith, an der Sto­ry arbei­te­te Lin-Manu­el Miran­da mit. Es pro­du­zie­ren Yvett Meri­no Flo­res und Clark Spen­cer.

In der  Ori­gi­nal­fas­sung spre­chen: Dia­ne Guer­re­roSte­pha­nie Bea­trizWil­mer Val­der­ra­maAngie Cepe­daRhen­zy FelizCaro­li­na Gai­tanJes­si­ca Dar­row und Ravi Cabot-Cony­ers.

Glück­li­cher­wei­se hat sich der deut­sche Ver­lei­her kei­nen beklopp­ten neu­en Titel aus­ge­dacht, auch in Schland heißt er ENCANTO und star­tet am 25. Novem­ber 2021 in den Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

OBI-WAN KENOBI: Dreharbeiten abgeschlossen

OBI-WAN KENOBI: Dreharbeiten abgeschlossen

Ewan McGre­gor bestä­tig­te anläss­lich der Emmy-Ver­lei­hung, auf der er eine Aus­zeich­nung für sei­ne Rol­le in der TV.-Serie HALSTON erhielt, dass die Dreh­ar­bei­ten an der STAR WARS-Show OBI-WAN KENOBI abge­schlos­sen wur­den. Die soll irgend­wann auf Dis­ney+ laufen.

Der Schau­spie­ler äußer­te sich gegen­über dem Hol­ly­wood Repor­ter auch dazu, dass die mona­te­lan­gen Dreh­ar­bei­ten vor Green­screen für REVENGE OF THE SITH sehr anstren­gend waren und die Arbei­ten für die Serie mit dem neu­en, von Epic Games und Lucas­Film ent­wi­ckel­ten, Sta­ge­Craft-Ver­fah­ren, in dem Hin­ter­grün­de in Echt­zeit auf gigan­ti­sche Bild­schir­me pro­ji­ziert wer­den, dage­gen eine Offen­ba­rung darstellen:

They pro­ject onto this mas­si­ve LED screen. So if you’­re in a desert, you’­re stan­ding in the midd­le of a desert. If you’­re in the snow, you’­re sur­roun­ded by snow. And if you’­re in a cock­pit of a star­figh­ter, you’­re in space. It’s going to feel so much more real.

Neben McGre­gor soll Hay­den Chris­ten­sen als Darth Vader auf­tre­ten. Showrun­nerin von OBI-WAN KENOBI ist Debo­rah Chow, die hat bereits bei meh­re­ren Epi­so­den von THE MANDALORIAN Regie geführt und tut dies auch bei allen sechs Epi­so­den die­ser Serie. Zur Sto­ry gibt es wei­ter­hin kei­ne Details, außer dass die Show zehn Jah­re nach REVENGE OF THE SITH handelt.

McGre­gor gab noch zu Pro­to­koll: »Ich glau­be, ihr wer­det nicht ent­täuscht sein!«

Einen kon­kre­ten Start­ter­min gibt es nach wie vor nicht, nur dass sie irgend­wann in 2022 lau­fen soll.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Lucas­Film & Disney

Trailer: HAWKEYE

Trailer: HAWKEYE

Es steht ja mal wie­der eine Mar­vel MCU-Serie auf Dis­ney+ an, näm­lich HAWKEYE. Tat­säch­lich wird man dar­auf noch ein wenig war­ten müs­sen, näm­lich bis kurz vor Weih­nach­ten 2021, aber immer­hin spen­diert man schon­mal einen Vorgucker.

Die Titel­rol­le HAWKEYE ali­as Clint Bar­ton spielt erneut Jere­my Ren­ner, an sei­ner Sei­te, ver­mut­lich als Aus­zu­bil­den­de, Hai­lee Stein­feld ali­as Kate Bishop – und der Name dürf­te Mar­vel-Fans eben­falls im Zusam­men­hang mit dem Titel der Show geläu­fig sein. Eben­falls zu sehen sein wird Flo­rence Pugh, die Ihre Rol­le als Yele­na Belo­va aus BLACK WIDOW wie­der aufnimmt.

Es scheint wie­der was zu kichern zu geben, bei der neu­en Serie. Wie sich das gehört.

HAWKEYE star­tet bei Dis­ney+ am 24. Novem­ber 2021.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.