Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wie be­reits seit Län­ge­rem be­kannt ist bei Lu­cas­Film und Dis­ney eine STAR WARS Re­al­fern­seh­se­rie (also kei­ne Ani­ma­ti­on) in Ar­beit. Ei­gent­lich dreht es sich um eine Strea­ming­se­rie, denn sie soll beim haus­ei­ge­nen Strea­ming­dienst des Maus-Kon­zerns lau­fen, der exi­stiert bis dato aber noch gar nicht, des­we­gen ist auch der Start­ter­min der Show noch un­si­cher.

Wir re­den hier üb­ri­gens nicht über die an­ge­kün­dig­te STAR WARS TV-Se­rie von den ehe­ma­li­gen Ma­chern von GAME OF THRO­NES, die ist in noch wei­te­rer Zu­kunft, denn GOT muss ja erst­mal zu ei­nem Ende kom­men. Das ist noch eine Se

Jetzt wur­de aber be­kannt, dass Jon Fav­reau für die an­de­re Se­rie als Showrun­ner ge­setzt ist. Das ist na­tür­lich eine sehr gute Nach­richt, denn der hat uns als Re­gis­seur bei­spiels­wei­se Knal­ler wie den er­sten IRON MAN-Film ge­bracht und auch bei der gran­dio­sen Neu­fas­sung des DSCHUN­GEL­BUCHS hat er Re­gie ge­führt. Fav­reau be­zeich­net sich als gro­ßer STAR WARS-Fan und sag­te, dass er im Al­ter von elf Jah­ren nie von so et­was zu träu­men ge­wagt hät­te.

Wor­um es in die­ser Show geht wird noch nicht ver­ra­ten, Mög­lich­kei­ten gibt es hau­fen­wei­se: The Old Re­pu­blic (hal­te ich für un­wahr­schein­lich), Die Zeit zwi­schen Clo­ne Wars und der Ori­gi­nal­t­ri­lo­gie, die Epo­che zwi­schen En­dor und der ak­tu­el­len Tri­lo­gie, die ak­tu­el­le Hand­lungs­zeit der Fil­me.

Mehr wenn ich es er­fah­re.

Zwei STAR WARS Real-Fern­seh­se­rie. Wow …

Bild Jon Fav­reau 2012 von Ge­ne­vie­ve, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY

Teaser-Trailer: MARY POPPINS RETURNS

Teaser-Trailer: MARY POPPINS RETURNS

Dis­ney zeigt den er­sten Teaser zur Fort­füh­rung des Klas­si­kers MARY POP­PINS, von man­chen er­war­tet, von an­de­ren schon ab­grund­tief ge­hasst, be­vor man auch nur ei­nen Schnip­sel ge­se­hen hat­te.

Re­gie bei MARY POP­PINS RE­TURNS führt Rob Mar­shall (STRAN­GER TI­DES) nach ei­nem Dreh­buch von Da­vid Ma­gee, ba­sie­rend auf ei­nem Ro­man von P.L. Tra­vers. Es spie­len un­ter an­de­rem: Emi­ly Blunt als Mary Pop­pins, Me­ryl StreepCo­lin FirthDick Van Dyke (ja, tat­säch­lich!), Emi­ly Mor­ti­mer und An­ge­la Lans­bu­ry.

In den deut­schen Licht­spiel­häu­sern wird man MARY POP­PINS RE­TURNS ab dem 20 De­zem­ber 2018 se­hen kön­nen.

BLACK WIDOW-Film möglich

BLACK WIDOW-Film möglich

Gleich die War­nung vor­ne­weg: Das ist noch sehr früh in der Ent­wick­lungs­pha­se und es gibt noch kei­ner­lei of­fi­zi­el­le Be­stä­ti­gung.

Ge­rüch­te und Dis­kus­sio­nen gab es schon län­ger, jetzt sieht es so aus, als könn­te BLACK WI­DOW, seit fast zehn Jah­ren in bis­her sechs Fil­men dar­ge­stellt von Scar­lett Jo­hans­son, ih­ren ei­ge­nen Ki­no­film be­kom­men. Grund hier­für dürf­te nicht zu­letzt ver­mut­lich der gran­dio­se Er­folg von WON­DER WO­MAN an den Ki­no­kas­sen ge­we­sen sein. Der er­ste Mar­vel-Film mit ei­ner weib­li­chen Haupt­fi­gur dürf­te al­ler­dings CAP­TAIN MAR­VEL im Jahr 2019 wer­den.

Als Dreh­buch­au­tor wur­de be­reits Jac Scha­ef­fer (TI­MER) an­ge­heu­ert, der soll ein er­stes Dreh­buch­kon­zept ab­lie­fern. Die Mäch­ti­gen bei Mar­vel und Jo­hans­son selbst ha­ben ihm wohl auch schon er­läu­tert, was sie von ei­nem BLACK WI­DOW-Film er­war­ten.

Es wird ver­mut­lich span­nend wer­den, ob der Film sich eher auf Su­pehel­den oder Spio­na­ge kon­zen­triert, denn ei­gent­lich hat die Fi­gur Na­tas­ha Ro­ma­no­va kei­ne Su­per­kräf­te.

Wer dar­aus jetzt schließt, dass BLACK WI­DOW den gro­ßen Kehr­aus in Aven­gers: In­fi­ni­ty War und Aven­gers 4 so­mit über­le­ben müss­te, könn­te falsch lie­gen, denn viel­leicht spielt der Film in der Ver­gan­gen­heit.

Pro­mo­fo­to Black Wi­dow Co­py­right Dis­ney und Mar­vel

Marvel: Pläne für einen Kitty Pryde-Film

Marvel: Pläne für einen Kitty Pryde-Film

Auch wenn Dis­ney theo­re­tisch 20th Cen­tu­ry Fox ge­kauft hat, steht der ei­gent­li­chen Über­nah­me noch ein lan­ger Pfad durch die Re­gu­la­to­ri­en be­vor. Lo­gi­scher­wei­se bleibt das Stu­dio wäh­rend die­ser Zeit er­ste ein­mal nicht ein ei­nem Lim­bo, son­dern ar­bei­tet wei­ter.

Bei­spiels­wei­se an ei­nem Film um die Mar­vel-Hel­din Kit­ty Pry­de ali­as Shadow­cat. Manch ei­ner mag jetzt mit den Wor­ten »noch ein Su­per­hel­den­film …« ab­win­ken, aber die an der Ent­wick­lung Be­tei­lig­ten soll­te man sich ge­nau­er an­se­hen.

Col­li­der mel­det, dass DEAD­POOL-Re­gis­seur Tim Mil­ler die­ses Pro­jekt be­reits län­ger für Fox ent­wickelt. Nun ist er of­fen­bar auch für den Kit­ty Pry­de-Film als Re­gis­seur ge­setzt.

Kit­ty Pry­des er­ster Auf­tritt war im Jahr 1980 in UN­CAN­NY X-MEN #129, sie spiel­te eine Art jün­ge­re Schwe­ster für die äl­te­ren X-MEN und hat­te ins­be­son­de­re zu Wol­veri­ne eine enge Be­zie­hung. Ihr Fä­hig­keit ist es, durch so­li­de Ob­jek­te shif­ten zu kön­nen. Spä­ter in ih­rer Kar­rie­re tritt sie den Guar­di­ans Of The Ga­la­xy bei.

Die Fi­gur trat in den Fil­men X-MEN (2000), X-MEN 2 (2003), X-Men: The Last Stand (2006) und X-Men: Days Of Fu­ture Past (2014) in Ne­ben­rol­len auf und wur­de in den letz­ten bei­den von El­len Page ge­spielt. Ich wür­de aber eher nicht an­neh­men, dass die­se die Rol­le auch im Solo-Film wie­der auf­neh­men wird.

Wei­te­re De­tails gibt es der­zeit nicht, ich be­rich­te, wenn sich wel­che er­ge­ben. Wo­bei man sich dar­über im Kla­ren sein muss, dass sich das Pro­jekt in ei­ner sehr frü­hen Pha­se be­fin­det und nicht nur die Über­nah­me durch Dis­ney ge­wis­se Pro­jek­te bei Fox än­dern könn­ten …

Pro­mo­gra­fik Kit­ty Pry­de Co­py­right Mar­vel (Quel­le)

Walt Disney Company kauft Teile von Fox

Walt Disney Company kauft Teile von Fox

Es geht schon seit Wo­chen durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald und es war ab­zu­se­hen, dass es dazu kom­men wür­de: Die Walt Dis­ney Com­pa­ny kauft um­fang­rei­che Tei­le des Kon­kur­ren­ten Fox und lässt sich das sa­gen­haf­te 53 Mil­li­ar­den US-Dol­lar ko­sten. Das ist mehr als das Brut­to­so­zi­al­pro­dukt von Bul­ga­ri­en …

Zu den vom Me­di­en­mo­gul Ru­pert Mur­doch er­wor­be­nen Fir­men­tei­len ge­hö­ren un­ter an­de­rem das Tra­di­ti­ons-Hol­ly­wood­stu­dio 20th Cen­tu­ry Fox (bzw. 21st Cen­tu­ry Fox), di­ver­se US-Ka­bel­sen­der und eine Mehr­heit am Strea­ming­dienst Hulu. Eben­falls Teil des Deals ist die eu­ro­päi­sche Sky-Sen­der­grup­pe. Mur­doch be­hält Fox News, so­wie wei­te­re Nach­rich­ten- und Sport­ka­nä­le.

Grün­de für die Über­nah­me gibt es vie­le. Bei­spiels­wei­se sind jetzt alle Mar­vel-Rech­te un­ter ei­nem Dach, di­ver­se da­von la­gen bei Fox. Und da­mit geht dann auch end­lich die STAR WARS-Epi­so­de IV an Dis­ney, Ge­or­ge Lu­cas hat­te da­mals die die Rech­te für alle Zei­ten an das Stu­dio ver­ge­ben, da­mit er den Film ma­chen durf­te. So­fort wur­den un­ter Fans Äng­ste we­gen DEAD­POOL 2 laut, es hieß aber be­reits, dass man auch wei­ter­hin R-ra­ted-Fil­me pro­du­zie­ren wol­le.
Da­mit ge­hö­ren jetzt auch DIE SIMPSONS zum Dis­ney-Port­fo­lio, die Se­rie hat­te die­sen Deal be­reits vor un­ge­fähr 20 Jah­ren pro­phe­zeiht. Aber auch Dana Scul­ly (X-FILES) ist jetzt so et­was wie eine Dis­ney-Prin­zes­sin.

Grund dürf­te al­ler­dings ins­be­son­de­re sein, dass Dis­ney sich im Fern­seh- und haupt­säch­lich Strea­ming-Be­reich bes­ser po­si­tio­nie­ren möch­te – das rich­tet sich in er­ster Li­nie ge­gen Net­flix.

Die US-Be­hör­den müs­sen dem Ver­kauf noch zu­stim­men.

Logo Walt Dis­ney Com­pa­ny Co­py­right Walt Dis­ney Com­pa­ny Logo 20th Cen­tu­ry Fox Co­py­right 20th Cen­tu­ry Fox

Trailer: SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE

Trailer: SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE

SPI­DER-MAN: A NEW UNI­VER­SE (das ist der deut­sche Ver­leih­ti­tel, der eng­li­sche lau­tet SPI­DER-MAN: INTO THE SPI­DER-VER­SE, hier wird also mal wie­der völ­lig sinn­los der eng­li­sche Ti­tel durch ei­nen an­de­ren eng­li­schen Ti­tel er­setzt …) ist ein Ani­ma­ti­ons­film von Phil Lord und Chris Mil­ler (THE LEGO MO­VIE, sie dür­fen also wei­ter­hin für Dis­ney Fil­me ma­chen, nach­dem sie bei SOLO – A STAR WARS STO­RY ge­feu­ert wur­den …). Die Mas­ke des freund­li­chen Netzwe­bers aus der Nach­bar­schaft trägt in die­sem Fall Mi­les Mo­ra­les aus Brook­lyn.

Die Pres­se­mit­tei­lung der Sony-PR spricht von »ei­nem bahn­bre­chen­den vi­su­el­len Stil, der sei­nes­glei­chen sucht« und dem möch­te ich an­ge­sichts die­ses Vor­guckers auch tat­säch­lich zu­stim­men, das sieht schon sehr gut aus.

Der Film star­tet zu Weih­nach­ten in den deut­schen Ki­nos.

Teaser: THE INCREDIBLES 2

Teaser: THE INCREDIBLES 2

Fast 13 Jah­re nach dem Er­schei­nen des er­sten Teils im De­zem­ber 2004 gibt es ei­nen Teaser zu THE IN­CREDI­BLES 2, der Sep­tem­ber 2018 in die Licht­spiel­häu­ser kom­men wird. Wie man aus dem Vor­gucker un­schwer ent­neh­men kann, dreht sich der Film of­fen­bar um den Nach­wuchs der Su­per­hel­den­fa­mi­lie – und dass ein Baby mit Kräf­ten viel­leicht kein Spaß ist (au­ßer für den Zu­schau­er).

Re­gie führt Brad Bird, der schrieb auch das Dreh­buch. Es spre­chen im Ori­gi­nal un­ter an­de­rem Craig T. Nel­sonHol­ly Hun­terSa­rah Vo­wellHuck Mil­ner und Sa­mu­el L. Jack­son als Fro­zo­ne.

Deut­scher Ki­no­start ist am 27. Sep­tem­ber 2018.

Rian Johnson erschafft neue STAR WARS-Trilogie

Rian Johnson erschafft neue STAR WARS-Trilogie

Wie Lu­cas­film und Dis­ney in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung ent­hül­len wird es nach Epi­so­de IX eine wei­te­re STAR WARS-Tri­lo­gie ge­ben. Rian John­son, der Re­gis­seur von THE LAST JEDI (also Epi­so­de VIII) ist da­mit be­auf­tragt wor­den, die­se neue Tri­lo­gie zu schaf­fen, die ab­seits der Aben­teu­er der Fa­mi­li­en Sky­wal­ker und Solo han­deln wird. Er hat die Auf­ga­ben den Drei­er­satz von Fil­men zu schrei­ben und auch Re­gie zu füh­ren, an sei­ner Sei­te als aus­füh­ren­der Pro­du­zen Ram Berg­man.

Lu­cas­Film und Dis­ney sind nach ei­ge­ner Aus­sa­ge mit sei­ner Ar­beit an THE LAST JEDI äu­ßerst zu­frie­den, wes­halb er den Zu­schlag für die näch­sten Epi­so­den der Saga er­hal­ten hat.

Man darf da­von aus­ge­hen, dass John­son da­bei nicht kom­plett freie Hand hat, son­dern die Wei­ter­füh­rung der Ge­schich­te in en­ger Zu­sam­men­ar­beit mit Lu­cas­Films Sto­ry­group ent­ste­hen wird.

Start­da­ten gab es selbst­ver­ständ­lich auf­grund der ex­trem frü­hen Pha­se bis­her nicht, eben­so we­nig wie wei­te­re De­tails.

Ob in der neu­en STAR WARS-Tri­lo­gie Porgs vor­kom­men wer­den ist eben­falls un­klar … ;)

Bild Rian John­son von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

TRON wird vielleicht zum Virtual Reality-Film

TRON wird vielleicht zum Virtual Reality-Film

Lei­der hat­te Dis­ney alle Plä­ne für eine Fort­set­zung für TRON: LE­GA­CY (2010) weg­ge­axt, und das ob­wohl der Strei­fen halb­wegs er­folg­reich und wirk­lich nicht schlecht war. Trotz­dem gibt es Hoff­nung auf eine Fort­set­zung, zu­min­dest für all jene, die ein VR-Head­set be­sit­zen (und das könn­ten mit dem näch­sten Win­dows 10-Up­date deut­lich mehr wer­den).

Re­gis­seur Jo­seph Kosin­ski und Flynn-Schau­spie­ler Jeff Brid­ges ge­ben zu Pro­to­koll, dass of­fen­bar ein sol­cher VR-Film in Ar­beit ist. Laut Brid­ges hat Kosin­ski das Dreh­buch be­reits fer­tig, und er selbst hät­te gern, dass Oli­via Wil­de wie­der die Rol­le von Qor­ra über­nimmt.

Wei­ter ist das Pro­jekt al­ler­dings of­fen­bar bis­her lei­der nicht ge­die­hen. Mehr dazu, wenn ich es er­fah­re …

Pro­mo­gra­fik TRON: LE­GA­CY Co­py­right Walt Dis­ney Pic­tures

Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch
Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch
Ar­ti­kel­link zu Ama­zon: , Me­di­um: Buch

Neuer Trailer: Pixars COCO

Neuer Trailer: Pixars COCO

Vor un­ge­fähr ei­nem hal­ben Jahr gab es den er­sten Teaser zu Pix­ars und Dis­neys neu­em Ani­ma­ti­ons­film COCO. Jetzt wur­de ein neu­er Trai­ler ver­öf­fent­licht, der deut­lich mehr über die Sto­ry ver­rät, als der er­ste.

Re­gie füh­ren  Lee Unk­rich und Adri­an Mo­li­na nach ei­nem Dreh­buch von Mat­thew Ald­rich und Mo­li­na.

Deutsch­land­start ist am 30 No­vem­ber 2017. Und wie im­mer muss ein sol­cher Film im Deut­schen ei­nen über­flüs­si­gen Ti­tel­an­hang be­kom­men: COCO – LE­BEN­DI­GER ALS DAS LE­BEN.

STAR WARS: Episode IX verliert Regisseur

STAR WARS: Episode IX verliert Regisseur

Wie der Hol­ly­wood Re­por­ter be­rich­tet, ist Co­lin Tre­vor­row nicht län­ger der Re­gis­seur der Epi­so­de IX der STAR WARS-Saga. Er hat­te den Job nach sei­nem Er­folg mit JU­RAS­SIC WORLD be­kom­men (über zwei Mil­li­ar­den Dol­lar Ein­nah­men an den in­ter­na­tio­na­len Ki­no­kas­sen) und war seit ei­ni­ger Zeit für den Job des Re­gis­seurs an­ge­heu­ert.

Auf starwars.com heißt es kurz (Über­set­zung von mir):

Lu­cas­film and Co­lin Tre­vor­row have mu­tual­ly cho­sen to part ways on Star Wars: Epi­so­de IX. Co­lin has been a won­der­ful col­la­bo­ra­tor throug­hout the de­ve­lop­ment pro­cess but we have all come to the con­clu­si­on that our vi­si­ons for the pro­ject dif­fer. We wish Co­lin the best and will be sharing more in­for­ma­ti­on about the film soon.

Lu­cas­Film und Co­lin Tre­vor­row ha­ben sich im ge­gen­sei­ti­gen Ein­ver­ständ­nis da­für ent­schie­den, bei STAR WARS: EPI­SO­DE IX ge­trenn­te Wege zu ge­hen. Co­lin war wäh­rend der ge­sam­ten Ent­wick­lung des Film­pro­jekts ein wun­der­ba­rer Mit­ar­bei­ter, aber wir sind zu der Er­kennt­nis ge­kom­men, dass un­se­re Vi­sio­nen für den Film sich un­ter­schei­den. Wir wün­schen Co­lin al­les Gute und wer­den bald wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Film tei­len.

Also wie­der ein­mal »krea­ti­ve Dif­fe­ren­zen«. Of­fen­bar gab es be­reits zahl­lo­se Ver­sio­nen ei­nes Dreh­buchs für Epi­so­de IX, aber kei­ne da­von hat über­zeu­gen kön­nen (und an der Stel­le muss man sich fra­gen, wen: Tre­vor­rov oder die Mäch­ti­gen bei Lu­cas­Film und Dis­ney?).

Be­reits beim HAN SOLO-Film hat­te man sich mit­ten in der Pro­duk­ti­on von Phil Lord und Chris Mil­ler ge­trennt. Es sieht so aus, als gin­gen die Pro­duk­ti­ons-Dra­men wei­ter.

Als neue Re­gis­seu­re sind J.J. Ab­rams (Epi­so­de VII) und Rian John­son (Epi­so­de VIII) im Ge­spräch.

Logo Epi­so­de IX Co­py­right Lu­cas­Film

 

SCIENCE AND STAR WARS ab September auf Facebook

SCIENCE AND STAR WARS ab September auf Facebook

Mo­ment mal? Eine der Kri­tik­punk­te der »STAR WARS ist doch gar kei­ne SF«-Hater ist ja re­gel­mä­ßig, dass man sich um wis­sen­schaft­lich und phy­si­ka­lisch kor­rek­te Dar­stel­lun­gen in der Space Ope­ra kei­ne Ge­dan­ken macht … Und jetzt das.

Ab Sep­tem­ber star­ten Dis­ney und Lu­cas­Film ex­klu­siv auf Face­book eine Web­se­rie mit dem Ti­tel SCI­ENCE AND STAR WARS, in der be­leuch­tet wird, wel­che Din­ge aus dem Uni­ver­sum von Luke und Va­der ih­ren Weg in in un­se­rer rea­le Welt ge­fun­den ha­ben. Dar­un­ter Din­ge wie Bla­ster, Dro­iden, Land­spee­ders und (na­tür­lich) Lights­aber.

Ge­spons­ort wird die durch An­tho­ny Car­bo­ni prä­sen­tier­te Show von IBM, und es soll di­ver­se Gast­stars ge­ben bei­spiels­wei­se Ash­ley Eck­stein (die Stim­me von Ahs­o­ka Tano) und An­tho­ny Da­ni­els ali­as C-3PO.

Der ex­ak­te Start­ter­min wird ver­mut­lich in den näch­sten Ta­gen be­kannt ge­ge­ben, ich tip­pe auf den »Force Fri­day«.

Hier die STAR WARS SHOW mit der An­kün­di­gung ab ca. 8:24.