Trailer: KIM POSSIBLE

Trailer: KIM POSSIBLE

Dis­ney macht aus der Ani­ma­tion­sserie KIM POSSIBLE einen Film mit echt­en Schaus­piel­ern. Der wird allerd­ings nicht in die Kinos kom­men, son­dern auf dem neuem Stream­ingkanal des Maus-Haus­es laufen. Nach dem Anse­hen des Trail­ers bin ich äußerst unschlüs­sig, denn das Ganze ist über­aus cheesy. Ich weiß noch nicht, ob ich das witzig oder schlecht find­en solle, aber möglicher­weise bin ich ein­fach nicht die Ziel­gruppe.

Die Titel­rolle spielt Sadie Stan­ley, in weit­eren Rollen sind zu sehen: Alyson Han­ni­ganSean GiambronePat­ton OswaltChristy Carl­son Romano und Todd Stash­wick. Regie führen Zach Lipovsky und Adam B. Stein nach einem Drehbuch von Josh A. CaganMark McCorkle und Robert Schoo­ley.

In den USA soll KIM POSSIBLE ab dem 15. Feb­ru­ar 2019 zu sehen sein, wie man Inhalte des Dis­ney-Stream­ingkanals im Rest der Welt zu sehen bekom­men wird ist derzeit noch unklar.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: ARTEMIS FOWL

Teaser: ARTEMIS FOWL

Dis­ney ver­filmt Eoin Colfers über­aus erfol­gre­iche Jugend­buchrei­he ARTEMIS FOWL, das war bere­its bekan­nt. Und jet­zt spendiert der Maus-Konz­ern auch einen Trail­er um die Aben­teuer des genialen jugendlichen Krim­inellen.

Beson­ders inter­es­sant dürfte an der Kino-Umset­zung sein, dass Shake­speare-Fach­mann Ken­neth Branagh sie als Regis­seur insze­niert und zusam­men mit Judy Hof­flund pro­duziert. Aus­führende Pro­duzen­ten sind Angus More Gor­don und Matthew Jenkin, das Drehbuch ver­fasste Conor McPher­son.

Es spie­len unter anderem: Fer­dia Shaw als Artemis, Lara McDon­nell als Cap­tain Hol­ly Short, Tama­ra Smart als Juli­et, Non­so Anozie als But­ler But­ler, Josh Gad als Mulch Dig­gums und Judi Dench als Com­man­der Root.

Deutsch­land­start von ARTEMIS FOWL ist am 22. August 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: Disneys THE LION KING

Teaser: Disneys THE LION KING

Im Rah­men der Neuerfind­ung sein­er Zeichen­trick­filme als Real­filme (oder Com­put­eran­i­ma­tio­nen, die real ausse­hen) ist als näch­stes THE LION KING an der Rei­he, im Neu­land auch bekan­nt als DER KÖNIG DER LÖWEN.

Dafür gibt es jet­zt einen Teas­er der zeigt, dass mal wieder tief in die Com­put­eran­i­ma­tion­strick­kiste gegrif­f­en wird und man von ein­er »Realver­fil­mung« eher nicht sprechen kann. Das sieht aber wie schon beim JUNGLE BOOK ver­teufelt gut aus.

Das wun­dert aber auch nicht, denn aus­führen­der Pro­duzent und Regis­seur bei dieser Fas­sung ist wie schon beim DSCHUNGELBUCH Jon Favreau. Es sprechen im Orig­i­nal unter anderem Seth Rogen (Pum­baa), Don­ald Glover (Sim­ba), Kee­gan-Michael Key (Kamari), Chi­we­tel Ejio­for (Scar), James Earl Jones (Mufasa), Alfre Woodard (Sara­bi) und Bey­on­cé als Nala.

Deutsch­er Kinos­tart ist am 18. Juli 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

KINDOM HEARTS 3: Trailer »Together«

KINDOM HEARTS 3: Trailer »Together«

Laut Square Enix ist der von den Fans sehn­lichst erwartete dritte Teil der Videospiel­rei­he KINGDOM HEARTS bere­its fer­tig gestellt, das bedeutet aber nicht, dass der Release vorge­zo­gen wird, der ist weit­er­hin der 25. Jan­u­ar 2019, also verblüf­fend­er­weise nach dem Wei­h­nachts­geschäft. Man wird den drit­ten Teil der DARK SEEK­ER-Rei­he also nicht unter dem Wei­h­nachts­baum find­en kön­nen … Es wurde auch Zeit, Teil zwei erschien bere­its 2006, also vor zwölf Jahren und direkt nach der Veröf­fentlichung begann die Konzep­tion­ierung des Nach­fol­gers. Man darf ges­pan­nt sein, ob die lange Wartezeit zu einem entsprechend grandiosen Spiel führen wird, aber wenn sich Dis­ney und Square Enix zusam­men tun, darf man schon einiges erwarten.

Anlässlich der Mel­dung dass das Game tat­säch­lich mehr als rechtzeit­ig fer­tig gestellt wurde, liefert der Pub­lish­er nochmal einen Trail­er. Der trägt den Titel »Togeth­er«.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

PIRATES OF THE CARIBBEAN ohne Johnny Depp?

PIRATES OF THE CARIBBEAN ohne Johnny Depp?

Dis­ney hat­te einen Reboot ihrer mehr oder weniger erfol­gre­ichen Piraten­film­rei­he PIRATES OF THE CARIBBEAN angekündigt, dessen Start 2003 nun immer­hin auch schon 15 Jahre zurück liegt.

Das mit dem Reboot ist nichts Neues, das geis­tert bere­its seit ein paar Wochen durch den virtuellen Blät­ter­wald, den wir WWW nen­nen. Die DEAD­POOL-Drehbuchau­toren Paul Wer­nick und Rhett Reese befind­en sich in Ver­hand­lun­gen mit dem Maus-Konz­ern, um ein Drehbuch für den Neustart zu schreiben.

Wer nicht mehr dabei sein wird ist Cap­tain Jack Spar­row, alias John­ny Depp. Von dem möchte man sich auf­grund divers­er Skan­dale der let­zten Zeit offen­bar tren­nen, oder man hält den Charak­ter für aus­ge­lutscht – der bei­des. An seine Stelle soll eine Piratin namens Redd treten, eine Fig­ur die von Anne Bon­ney inspiri­ert wurde. Wie schon die Film­rei­he basiert auch die neue Haupt­fig­ur auf einem Charak­ter aus dem PIRATES OF THE CARIBBEAN-Ride in Dis­ney­land.

Da darf man ges­pan­nt sein, denn  wenn man ehrlich ist, waren an den Fil­men der Rei­he wed­er eine ela­bori­erte Sto­ry noch hohe Schaus­pielkun­st das Sehenswerte, son­dern der herum­strunk­el­nde Cap­tain Spar­row, der sich auch noch aus den auswe­glos­es­ten Sit­u­a­tio­nen irgend­wie her­aus­mo­geln kon­nte. Und selb­st wenn sich das in let­zter Zeit etwas abnutzte, kann zumin­d­est ich mir weit­ere Piraten­pos­sen ohne ihn nur schw­er vorstellen. Die neue Haupt­fig­ur hat große Stiefel zu füllen.

Damit ist aber offen­bar der eigentlich geplante sech­ste Teil der Serie, an dessen Drehbuch bere­its gear­beit­et wurde, gekippt wor­den.

Logo PIRATES OF THE CARIBBEAN Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures

Bestätigt: Tom Hiddleston in Loki-Streamingserie

Bestätigt: Tom Hiddleston in Loki-Streamingserie

Dis­ney hat nicht nur den Namen seines angekündigten Stream­ingkanals offen­gelegt (Dis­ney+), son­dern auch etwas bestätigt, das bish­er nur ein Gerücht war:

Auf dem Stream­ingser­vice, der »spät in 2019« starten soll, wird es eine Serie um den Asgar­dian Loki geben, und der wird wie in Mar­vels Kinofilm­rei­he um das MCU von Tom Hid­dle­ston gespielt wer­den. In der Pressemit­teilung hieß es:

Dis­ney+ is also assem­bling a live-action series cen­tred around a fan-favourite char­ac­ter from the Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse. [Dis­ney-Chef Bob] Iger today con­firmed that Mar­vel Stu­dios is devel­op­ing a series based on Loki, the god of mis­chief, to star Tom Hid­dle­ston.

Weit­ere Details fehlen derzeit noch, aber ich würde davon aus­ge­hen, dass es sich um eine begren­zte Serie mit vielle­icht acht oder zehn Episo­den han­deln kön­nte, die einen über­greifend­en Sto­ry­bo­gen hat und möglicher­weise vor INFINITY WAR spielt.

Pro­mo­fo­to Tom Hid­dle­ston als Loki Copy­right Dis­ney und Mar­vel

Mehr Marvel als Streamingserien: WINTER SOLDIER und FALCON

Mehr Marvel als Streamingserien: WINTER SOLDIER und FALCON

Wenn Dis­neys angekündigter Stream­ing­di­enst irgend­wann im näch­sten Jahr startet, dann wer­den auch zwei weit­ere Serien um Mar­vel-Helden zum Port­fo­lio gehören. Angekündigt sind noch vier oder sechs weit­ere lim­i­tierte Shows, also mit begren­zter Episo­den­zahl, die sich um einzelne Helden drehen, Scar­let Witch war ja bere­its im Gespräch eben­so wie Loki.

Dazu gesellen sich jet­zt Win­ter Sol­dier und Fal­con, die offen­bar zusam­men in ein­er Stream­ingserie auftreten sollen. Unab­hängig davon was in INFINITY WAR 2 mit dem MCU und dessen Pro­tag­o­nis­ten geschehen wird, sollen Sebas­t­ian Stan und Antho­ny Mack­ie ihre Film­rollen als Bucky Barnes und Sam Wil­son wieder aufnehmen. Man will für den neuen Stream­ing­di­enst also offen­bar nicht kleck­ern, son­dern klotzen, und nimmt richtig Geld dafür in die Hand.

Autor und ver­mut­lich auch Showrun­ner der Serie soll Mal­colm Spell­man wer­den, der war beispiel­sweise für EMPIRE ver­ant­wortlich.

Dis­neys nach wie vor unbe­nan­nter neuer Steam­ing­di­enst wird irgend­wann spät in 2019 anlaufen.

Pro­mo­fo­to Win­ter Sol­dier und Fal­con Copy­right Mar­vel und Dis­ney

STAR WARS: Boba Fett-Film endgültig vom Tisch

STAR WARS: Boba Fett-Film endgültig vom Tisch

Es war bere­its seit Jahren im Gespräch, dass es einen Film aus dem STAR WARS-Uni­ver­sum geben solle, der sich um den Kopfgeld­jäger Boba Fett dreht. Es gab sog­ar mal einen Ein­trag in der IMDb dafür und Temuera Mor­ri­son war als Darsteller geset­zt.

Das ist jet­zt endgültig vom Tisch, das sagte Lucas­Film-Chefin Kath­leen Kennedy zum US-Filmkri­tik­er Erick Weber, der eine Son­der­vor­führung von BLACK PANTHER mit eini­gen Dis­ney-Großkopfer­ten besuchte.

Der Grund für das Absagen des Pro­jek­ts ist die Fernsehserie THE MANDALORIAN, die sich derzeit in Pro­duk­tion befind­et, und auf die man sich beim Stu­dio zu 100% konzen­tri­eren möchte.

Für mich kommt das nicht uner­wartet.

Das bedeutet aber auch, dass der nie offiziell bestätigte Boba Fett-Film tat­säch­lich ein Pro­jekt bei Lucas­Film und Dis­ney war.

Pro­mo­fo­to Boba Fett Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Finaler Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Finaler Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Als aus­gewiesen­er Fan des ersten Teils freue ich mich natür­lich beson­ders auf diese Fort­set­zung: RALPH BREAKS THE INTERNET (mit einem der üblichen bek­loppten deutschen Ver­lei­hti­tel: RALPH 2 – WEBCRASHERS). Dies­mal ver­schlägt es Ralph und Vanel­lope aus ihren bekan­nten Spie­len her­aus ins Inter­net. Mit allen Kon­se­quen­zen und es sieht so aus, als wür­den sie sich über alle wichti­gen Net-Tropes lustig machen.

Deutsch­er Kinos­tart ist lei­der erst am 24. Jan­u­ar 2019 (deut­lich nach dem Rest der Welt, da kann man ihn schon zwei Monate vorher sehen – was denken die Ver­lei­her sich?).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­poster RALPH BREAKS THE INTERNET Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures

STAR WARS-Streamingserie: THE MANDALORIAN

STAR WARS-Streamingserie: THE MANDALORIAN

Endlich Details zur Stream­ingserie im STAR WARS-Uni­ver­sum, die von Jon Favreau (IRON MAN) als Showrun­ner umge­set­zt wer­den soll: Sie wird zehn Episo­den umfassen und trägt den Titel THE MANDALORIAN. Favreau hat die Drehbüch­er für die erste Staffel geschrieben und ist auch der Showrun­ner, weit­ere aus­führende Pro­duzen­ten sind Dave Filoni, Kath­leen Kennedy und Col­in Wil­son. Regie bei der ersten Episode wird Filoni (CLONE WARS) führen, weit­ere Regis­seure sind Deb­o­rah Chow (JESSICA JONES), Rick Famuyi­wa (DOPE), Bryce Dal­las Howard (SOLEMATES), and Tai­ka Wait­i­ti (THOR: RAGNAROK).

Wie der Name bere­its andeutet, geht es um einen Bewohn­er von Man­dalore, dem Plan­eten von dem auch Jan­go und Boba Fett stam­men. Das Ganze soll zwis­chen den Episo­den VI und VII ange­siedelt sein. Der noch namen­lose Charak­ter (vielle­icht han­delt es sich ja sog­ar um eine Man­dalo­ri­aner­in) soll sich als »Lone Gun­man« in den Bere­ichen des Out­er Rim der Galax­is herumtreiben. Klingt ein wenig wie Wild West im Wel­traum, aber das ist für mich völ­lig okay.

Was die Kosten ange­ht lässt Dis­ney sich nicht lumpen: Die zehn Episo­den der ersten Sea­son sollen 100 Mil­lio­nen Dol­lar kosten. Gezeigt wird das Ganze allerd­ings exk­lu­siv auf dem hau­seige­nen neuem Stream­ing­di­enst »Dis­ney Play«, der Ende 2019 starten soll (ob und wann der in Europa kom­men wird ist derzeit völ­lig unklar). Die Drehar­beit­en haben bere­its begonnen.

Pro­mo­fo­to THE MANDALORIAN Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Trailer: THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMS

Trailer: THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMS

Im Deutschen trägt Dis­neys Wei­h­nachts­film (der schon Anfang Novem­ber in die Kinos kommt, auch in die deutschen) den Titel DER NUSSKNACKER UND DIE VIER REICHE. Es han­delt sich um einen Märchen­film, der von E.T.A. Hoff­manns Klas­sik­er »inspiri­ert wurde«.

Regie führten Lasse Hall­ström und Joe John­ston nach einem Drehbuch von Ash­leigh Pow­ell und Tom McCarthy basierend auf E.T.A. Hoff­mans DER NUSSKNACKER UND DER MÄUSEKÖNIG.

Es spie­len Macken­zie Foy als Clara, Keira Knight­leyMor­gan Free­manMatthew Mac­fadyenHelen Mir­renEllie Bam­ber u.v.a.m.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Loki und Scarlet Witch in eigenen MCU-Streamingserien

Loki und Scarlet Witch in eigenen MCU-Streamingserien

Mar­vel hat angekündigt, dass es auf Dis­neys neuem Stream­ingkanal Serien über die Charak­tere Loki (dargestellt von Tom Hid­dle­ston) und Scar­let Witch (Eliz­a­beth Olsen) geben wird. Der Knüller daran ist natür­lich, dass die mit dem Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse eng verzah­nt sein wer­den und die Orig­i­nalschaus­piel­er ihre Rollen wieder aufnehmen.

Es han­delt sich um zeitlich begren­zte Shows, es soll also ver­mut­lich in ein­er Staffel mit beispiel­sweise acht, zehn oder 13 Episo­den ein Hand­lungs­bo­gen erzählt wer­den.

Mar­vel Stu­dios wollen sich dabei offen­bar auch nicht lumpen lassen, denn bei­de Mimen sind nicht bil­lig und auch die VFX in den Serien sollen auf Kinon­iveau sein.

Einen Ter­min für die bei­den Serien gibt es noch nicht.

Presse­fo­tos Loki und Scar­let Witch Copy­right Mar­vel Stu­dios und Walt Dis­ney Pic­tures