Marvel: Neue ABC-Serie über Superheldinnen

Marvel: Neue ABC-Serie über Superheldinnen

Mar­vel ist fra­g­los richtig gut im Geschäft: Die Kinofilme des MCU sind Kas­sen­garan­ten, es gibt diverse Serien, unter anderem bei Net­flix, und ger­ade erst wur­den weit­ere für Dis­neys Stream­ing­di­enst angekündigt, sog­ar hochkarätig beset­zt.

Doch auch der Sender ABC möchte nach AGENTS OF S.H.I.E.L.D., dessen Ende abzuse­hen ist und das ohne­hin kein Quotenkönig war, weit­er­hin Mar­vel-Super­helden im Pro­gramm haben.

Oder bess­er gesagt: Super­heldin­nen, denn eine geplante Serie soll sich um weniger bekan­nte weib­liche Fig­uren aus dem Mar­vel-Kon­text drehen. Mit Details hält man sich derzeit noch schw­er zurück (wie so oft), bekan­nt ist aber schon, dass Allan Hein­berg als Autor und möglicher­weise Pro­duzent agieren wird. Das Bemerkenswerte daran: Hein­berg hat­te für DC Plot und Drehbuch zu WONDER WOMAN geschrieben.

Um welche Heldin(nen) es gehen soll ist derzeit genau­so unbekan­nt wie die Antwort auf die Frage, ob die neue Show wie S.H.I.E.L.D. im MCU spie­len wird.

Logo Mar­vel Stu­dios Copy­right Mar­vel Stu­dios

Loki und Scarlet Witch in eigenen MCU-Streamingserien

Loki und Scarlet Witch in eigenen MCU-Streamingserien

Mar­vel hat angekündigt, dass es auf Dis­neys neuem Stream­ingkanal Serien über die Charak­tere Loki (dargestellt von Tom Hid­dle­ston) und Scar­let Witch (Eliz­a­beth Olsen) geben wird. Der Knüller daran ist natür­lich, dass die mit dem Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse eng verzah­nt sein wer­den und die Orig­i­nalschaus­piel­er ihre Rollen wieder aufnehmen.

Es han­delt sich um zeitlich begren­zte Shows, es soll also ver­mut­lich in ein­er Staffel mit beispiel­sweise acht, zehn oder 13 Episo­den ein Hand­lungs­bo­gen erzählt wer­den.

Mar­vel Stu­dios wollen sich dabei offen­bar auch nicht lumpen lassen, denn bei­de Mimen sind nicht bil­lig und auch die VFX in den Serien sollen auf Kinon­iveau sein.

Einen Ter­min für die bei­den Serien gibt es noch nicht.

Presse­fo­tos Loki und Scar­let Witch Copy­right Mar­vel Stu­dios und Walt Dis­ney Pic­tures

RED SONJA: Bryan Singer soll Regie führen

RED SONJA: Bryan Singer soll Regie führen

Seit zehn Jahren wird ver­sucht einen neuen Film um die Heldin RED SONJA zu machen, das kam aber nie so richtig in Fahrt. Der let­zte Ver­such, bei dem Robert Rodriguez Regie führen und Rose McGowan die Titel­rolle übernehmen sollte, scheit­erte an der Finanzierung und kam dadurch nicht mehr voran.

Jet­zt will Mil­le­ni­um Nägel mit Köpfen machen und hat laut IMDB soeben Bryan Singer ange­heuert, der soll den Job des Regis­seurs übernehmen. Mil­le­ni­um möcht­en offen­bar mit dem ersten Film ein neues Fran­chise mit ein­er Frau an der Spitze aus der Taufe heben.

Singer hat­te unter anderem Regie bei X-MEN und X_MEN 2 geführt, hat­te weit­ere Mutan­ten­filme prodiziert und war Showrun­ner bei Serien wie DR: HOUSE, THE GIFTED und LEGION. Zulet­zt hat­te er Schlagzeilen gemacht, weil er den Job bei BOHEMIAN RHAPSODY ver­lor und als Regis­seur gefeuert wurde.

Infor­ma­tio­nen zur Beset­zung von RED SONJA gibt es derzeit noch nicht.

Die 1973 erfun­dene Comic­fig­ur Red Son­ja geht auf Robert E. Howard zurück, der in ein­er Sto­ry aus dem Jahr 1934 »Red Sonya of Rogati­no« beschrieb, eine rothaarige Pis­tolen­schützin. diese Fig­ur war nach eige­nen Angaben die Inspi­ra­tion für Com­i­cau­tor Roy Thomas, der schrieb für Mar­vel 1973 CONAN DER BARBAR 23 und ließ darin die rothaarige Schw­ertkämpferin Red Son­ja (mit J) auf­tauchen. 1977 bekam sie ihre eigene Serie. Seit 2005 bis heute erscheinen RED SON­JA-Comics bei Dyna­mite Enter­tain­ment in Koop­er­a­tion mit Mar­vel.

In ein­er 1985 erschiene­nen Fil­mum­set­zung spielte Brigitte Nielsen die Rolle.

Bei ein­er filmis­chen Umset­zung dro­hen haufen­weise Fet­tnäpfchen, denn eine Darstel­lung der Pro­tag­o­nistin im knap­pen Ket­ten­biki­ni ist nicht mehr zeit­gemäß.

Bild Bryan Singer 2015 von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA, bear­beit­et (zugeschnit­ten) von mir

Official Trailer: CAPTAIN MARVEL

Official Trailer: CAPTAIN MARVEL

CAPTAIN MARVEL alias Car­ol Dan­vers ist die Heldin, die in AVENGERS – INFINITY WAR 2 offen­bar zur Ret­tung eilen soll. Die wird von Dis­ney und Mar­vel im näch­sten Jahr in einem eige­nen Film vorgestellt, bevor es mit den Avengers weit­er geht. Der Film spielt in den 1980ern, damit es nochmal etwas span­nen­der wird … :)

Cap­tain Mar­vel wird dargestellt von Brie Lar­son, in weit­eren Rollen sind zu sehen: Gem­ma ChanMcken­na GraceLee PaceBen Mendel­sohnJude LawDji­mon Houn­souAnnette Ben­ingClark Gregg als Agent Coul­son und Samuel L. Jack­son als Nick Fury.

Deutsch­land­start ist am 7. März 2019.

Hier ist der erste Trail­er. Und was für ein­er …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Noch ein SPIDER-MAN-Spinoff: MORBIUS

Sony möchte offen­bar haufen­weise SPI­DER-MAN-Spin­offs machen. Nach VENOM und SILK wurde jet­zt auch MORBIUS angekündigt. Darin soll Jared Leto (SUICIDE SQUAD) die Rolle des gle­ich­nami­gen »leben­den Vam­pirs« übernehmen. Der Schaus­piel­er wech­selt damit vom DC- zum Mar­vel-Fran­chise. Was das für die Diskus­sio­nen um Filme über DCs Jok­er bedeutet, kann man im Moment nur spekulieren. Ange­blich sollte Leto die Rolle in einem eigen­ständi­gen Jok­er-Film eben­so übernehmen wie in einem über Harley Quinn.

Daniel Espinosa (LIFE) soll dabei die Regie übernehmen, das Drehbuch ver­fassen Burk Sharp­less and Matt Saza­ma. Einen Zeit­plan für den Film gibt es allerd­ings noch nicht, kann also sein, dass das alles nach den Jok­er-Plä­nen passieren wird.

Bild JAred Leto (2016) von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Sony macht SPIDER-MAN-Spinoff: SILK

Sony macht SPIDER-MAN-Spinoff: SILK

Die Film­rechte an SPIDER-MAN liegen bekan­nter­weise nach einem merk­würdi­gen Deal bei Sony und den Mar­vel Stu­dios, das war der Grund warum der fre­undliche Net­zspin­ner aus der Nach­barschaft im Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse auf­tauchen kon­nte, dargestellt von Tom Hol­land. So schlecht scheint dieser Deal aber nicht zu sein, denn er sorgt für Spin­offs wie beispiel­sweise VENOM oder jet­zt neuerd­ings: SILK.

SILK ist eine Fig­ur, die erst im Jahr April 2014 von Dan Slott und Hum­ber­to Ramos erschaf­fen wurde und im Com­ic AMAZING SPIDER-MAN VOL 3 #1 erst­ma­lig in Erschei­n­ung trat und später eine eigene Rei­he erhielt. Cindy Moon ist eine High­school-Absol­ventin mit kore­anis­chen Vor­fahren, die von der­sel­ben radioak­tiv­en Spinne gebis­sen wird wie Peter Park­er und diesel­ben Fähigkeit­en erhält, allerd­ings ist sie im Gegen­satz zu SPIDER-MAN in der Lage, ihr eigenes, organ­is­ches Spin­nen­netz zu erzeu­gen.

Sony arbeit­et mit der Pro­duzentin Amy Pas­cal an ein­er Fil­mum­set­zung, allerd­ings gibt es bish­er noch keine Infor­ma­tio­nen zu Drehbuchau­toren, Regis­seur oder gar Beset­zung.

Inter­es­san­ter­weise ist Cindy Moon im Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse bere­its in Erschei­n­ung getreten, denn sie war in SPIDER-MAN: HOMECOMING ein Mit­glied des Zehnkampf-Teams, dem auch Peter Park­er ange­hörte und wurde von Tiffany Espensen dargestellt.

Pro­mo­grafik SILK Copy­right Mar­vel

ABC genehmigt sechste Staffel von AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

ABC genehmigt sechste Staffel von AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

In der Gerüchteküche von Tin­sel­town ging schon seit einiger Zeit herum, dass die fün­fte Staffel von MARVEL’S AGENTS OF S.H.I.E.L.D. die let­zte sein würde, unter anderen, da die Sehbeteili­gung in Sea­son vier nicht die beste war. Jet­zt scheint man allerd­ings nochmal die Kurve gekriegt zu haben, denn wie gestern via Twit­ter bekan­nt gegeben und später durch diverse Genre-Mediaout­lets bestätigt wurde, gibt es eine sech­ste und let­zte Staffel.

Da die Rat­ings allerd­ings auch in Sea­son 6 nur so durch­schnit­tlich waren, hat man sich offen­sichtlich entschlossen, die let­zte Staffel auf 13 Episo­den zu verkürzen. Wann sie anläuft ist noch unklar, ich würde mal auf Herb­st 2018 tip­pen.

Inter­es­san­ter­weise schlägt sich die Show sowohl in der Zweitver­w­er­tung (also als Stream und Kon­serve) als auch inter­na­tion­al deut­lich bess­er als in den USA.

Logo AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Copy­right ABC

Trailer: ANT-MAN AND THE WASP

Trailer: ANT-MAN AND THE WASP

Wo wir ohne­hin ger­ade bei Mar­vel sind: Der näch­ste Film des Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse ist ANT-MAN AND THE WASP, der startet in den deutschen Kinos am 26. Juli 2018. Ich gehe – aus Grün­den – davon aus, dass der vor den Ereignis­sen in INFINITY WAR spielt.

Regie führt Pey­ton Reed, das Drehbuch stammt von Chris McKen­naErik Som­mersAndrew Bar­rerGabriel Fer­rari und auch Ant-Man-Darsteller Paul Rudd hat dran mit­geschrieben. In weit­eren Rollen: Evan­ge­line Lil­lyMichael Dou­glasMichael PeñaMichelle Pfeif­ferHan­nah John-KamenJudy Greer und Wal­ton Gog­gins.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Offizieller Trailer: VENOM

Offizieller Trailer: VENOM

Es gab bere­its diverse Teas­er und Vorguck­er, jet­zt ist der soge­nan­nte »offizielle Trail­er« zu VENOM da, ein­er weit­eren Ver­fil­mung eines Charak­ters aus dem Mar­vel-Port­fo­lio.

Wie bere­its bekan­nt wird Tom Hardy die Rolle des Anti­helden Eddie Brock spie­len, der durch einen Alien-Sym­bion­ten zu VENOM wird. Die Fig­ur ist ein Spin­off der SPI­DER-MAN-Comics. In weit­eren Rollen: Michelle WilliamsJen­ny SlateWoody Har­rel­sonRiz Ahmed und Mar­cel­la Bra­gio. Und Gerücht­en zufolge soll auch Tom Hol­land alias SPIDER-MAN im Film in Erschei­n­ung treten.

Regie führt Ruben Fleis­ch­er (ZOMBIELAND) nach einem Drehbuch von Kel­ly Mar­celWill BeallScott Rosen­berg und Jeff Pinkn­er.

Deutsch­er Kinos­tart ist 4. Okto­ber 2018.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GAMBIT: Dreharbeiten sollen endlich beginnen

GAMBIT: Dreharbeiten sollen endlich beginnen

Der X-MEN-Spin­off-Film GAMBIT ist so etwas wie eine Vapor­ware Hol­ly­woods, denn eigentlich hätte er schon lange in den Kinos sein sollen (näm­lich im Okto­ber 2016), das ver­schob sich aber über die Jahre immer wieder und es kamen und gin­gen bere­its ein paar Regis­seure, zulet­zt hat Gore Verbin­s­ki das Hand­tuch gewor­fen (davor Rupert Wyatt, Dar­ren Aronof­sky, Doug Liman und James Man­gold).

Jet­zt heißt es wieder mal, dass es los­ge­hen soll, denn ange­blich wer­den die Drehar­beit­en am 19. Juni 2018 in New Orleans begin­nen. Geplanter US-Kinos­tart ist bere­its am 7. Juni 2019. Aber ähn­liche Aus­sagen hat­te man seit­ens 20th Cen­tu­ry Fox in der Ver­gan­gen­heit schon des Öfteren gehört, und die führten bish­er zu nichts. Und jet­zt muss erst­mal die Suche nach einem Regis­seur wieder los­ge­hen. Man kann wohl mit  Fug und Recht sagen, dass diese Pro­duk­tion unter einem schlecht­en Stern ste­ht.

Als Haupt­darsteller des Mar­vel-Super­helden GAMBIT alia Remy LeBeau ist nach wie vor Chan­ning Tatum geset­zt. Das ist so ziem­lich das Einzige, was sich lange nicht geän­dert hat, aber auch hier gab es eine Änderung: ursprünglich sollte Tay­lor Kitsch die Rolle spie­len. Ich melde dann, wenn es erneut zu ein­er Verzögerung kommt …

Pro­mo­grafik GAMBIT Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox

Final Trailer: AVENGERS INFINITY WAR

Final Trailer: AVENGERS INFINITY WAR

Er war ein wenig an mir vor­bei gegan­gen, aber vielle­icht ging das anderen ja auch so, deswe­gen zeige ich ihn nun mit ein paar Tagen Ver­spä­tung, den ange­blich let­zten Vorguck­er zu AVENGERS INFINITY WAR. Sieht weit­er­hin nach »Schluss mit Lustig« aus, auch wenn glück­licher­weise Star-Lord zwis­chen­durch offen­bar ein paar lose Sprüche ablässt. Wie sich das gehört.

AVENGERS INFINITY WAR bedeutet das Ende dieser Phase des Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse und ange­blich sprin­gen ein paar über die Jahre liebge­wonnene zen­trale Charak­tere über die Klinge.

Und das muss ver­mut­lich auch so sein, wenn man mit dem The­ma weit­er­hin erfol­gre­ich sein will muss man eine Zäsur schaf­fen, um danach mit frischen Ideen weit­er­ma­chen zu kön­nen. Und das passt ja auch tat­säch­lich zur Comicvor­lage, denn in dem Medi­um wird seit Jahrzehn­ten rebootet, remaked und neu erfun­den, was das Zeug hält, weswe­gen sollte das dann im Kino anders sein?

INFINITY WAR startet am 26. April 2018 in den deutschen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: DEADPOOL 2

Trailer: DEADPOOL 2

Es gibt mal wieder einen Trail­er zu DEADPOOL 2 und er ist so bek­loppt, wie man sich das wün­scht. Auch die Zusam­men­fas­sung klingt …

After sur­viv­ing a near fatal bovine attack, a dis­fig­ured cafe­te­ria chef (Wade Wil­son) strug­gles to ful­fill his dream of becom­ing Mayberry’s hottest bar­tender while also learn­ing to cope with his lost sense of taste. Search­ing to regain his spice for life, as well as a flux capac­i­tor, Wade must bat­tle nin­jas, the yakuza, and a pack of sex­u­al­ly aggres­sive canines, as he jour­neys around the world to dis­cov­er the impor­tance of fam­i­ly, friend­ship, and fla­vor – find­ing a new taste for adven­ture and earn­ing the cov­et­ed cof­fee mug title of World’s Best Lover.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.