Bestätigt: THOR 4 – Taika Waititi führt Regie

Bestätigt: THOR 4 – Taika Waititi führt Regie

Wäh­rend die Sto­ries um Cap­tain Ame­ri­ca und Iron Man in AVENGERS: ENDGAME in der bis­he­ri­gen Form ihr Ende gefun­den haben dürf­ten, geht es mit dem inzwi­schen leicht über­ge­wich­ti­gen Don­ner­gott Thor (dar­ge­stellt von Chris Hems­worth) wei­ter. Aber offen­bar nicht als »Asgar­di­an Of The Gala­xy«, son­dern in einem eige­nen Film. THOR 4 – bis­her noch ohne Titel – wur­de soeben bestä­tigt.

Regie soll erneut Tai­ka Wai­ti­ti füh­ren, das hat der bereits bei THOR RAGNARÖK äußerst erfolg­reich getan. Wai­ti­ti hät­te auch gera­de Zeit, denn eigent­lich wäre sei­ne nächs­te Regie­ar­beit die an der AKI­RA-Real­ver­fil­mung gewe­sen, die wur­de aller­dings wegen Pro­ble­men mit dem Dreh­buch auf unab­seh­ba­re Zeit gestoppt.

Wann THOR 4 in die Kinos kom­men wird ist der­zeit noch unklar, aller­dings hat Mar­vel schon einen Hau­fen Ter­mi­ne bis zum Juli 2022 geblockt, also wird der Film ver­mut­lich eher danach zu sehen sein.

Pro­mo­fo­to AVENGERS: ENDGAME Copy­right Mar­vel Stu­di­os & Dis­ney

Final Trailer: AVENGERS INFINITY WAR

Final Trailer: AVENGERS INFINITY WAR

Er war ein wenig an mir vor­bei gegan­gen, aber viel­leicht ging das ande­ren ja auch so, des­we­gen zei­ge ich ihn nun mit ein paar Tagen Ver­spä­tung, den angeb­lich letz­ten Vor­gu­cker zu AVENGERS INFINITY WAR. Sieht wei­ter­hin nach »Schluss mit Lus­tig« aus, auch wenn glück­li­cher­wei­se Star-Lord zwi­schen­durch offen­bar ein paar lose Sprü­che ablässt. Wie sich das gehört.

AVENGERS INFINITY WAR bedeu­tet das Ende die­ser Pha­se des Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se und angeb­lich sprin­gen ein paar über die Jah­re lieb­ge­won­ne­ne zen­tra­le Cha­rak­te­re über die Klin­ge.

Und das muss ver­mut­lich auch so sein, wenn man mit dem The­ma wei­ter­hin erfolg­reich sein will muss man eine Zäsur schaf­fen, um danach mit fri­schen Ide­en wei­ter­ma­chen zu kön­nen. Und das passt ja auch tat­säch­lich zur Comic­vor­la­ge, denn in dem Medi­um wird seit Jahr­zehn­ten reboo­tet, rema­ked und neu erfun­den, was das Zeug hält, wes­we­gen soll­te das dann im Kino anders sein?

INFINITY WAR star­tet am 26. April 2018 in den deut­schen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Marvel Cinematic Universe Phase 3

Marvel Cinematic Universe Phase 3

infinity

Kevin Fei­ge ist Prä­si­dent der Mar­vel Stu­di­os und hat­te am Diens­tag den 28. Okto­ber eine ehren­vol­le Auf­ga­be: er durf­te den wei­te­ren Ver­lauf des “Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se” bekannt geben. Bei einem Fan-Event im tra­di­ti­ons­rei­chen El Capi­tan Thea­t­re prä­sen­tier­te er die geplan­ten Fil­me für Pha­se 3. Wie es scheint, wird Pha­se 2 nicht mit AVENGERS: AGE OF ULTRON enden, son­dern mit ANT-MAN. Denn laut der Büh­nen­prä­sen­ta­ti­on beginnt Pha­se 3 mit CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR, und fin­det auch nicht mit GUARDIANS 2 einen Abschluss, wie zuerst ange­nom­men.

  • AVENGERS: AGE OF ULTRON: 01. Mai 2015 – dt. Start­ter­min: 30. April 2015
  • ANT-MAN: 17. Juli 2015 – dt. Start­ter­min: 23. Juli 2015

Pha­se 3

  • CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR: 06. Mai 2016
  • DOCTOR STRANGE: 04. Novem­ber 2016
  • GUARDIANS OF THE GALAXY 2: 05. Mai 2017
  • THOR: RAGNAROK: 28. Juli 2017
  • BLACK PANTHER: 3. Novem­ber 2017
  • AVENGERS: INFINITY WAR PART I: 4. Mai 2018
  • CAPTAIN MARVEL: 6. Juli 2018
  • INHUMANS: 2. Novem­ber 2018
  • AVENGERS: INFINITY WAR PART II: 3. Mai 2019

Kevin FeigeKevin Fei­ge war wäh­rend der Vor­stel­lung sehr dar­auf bedacht zu beto­nen, dass es wirk­lich von Anfang an geplant war, den abschlie­ßen­den AVENGERS: INFINITY WAR auf zwei Tei­le zu kon­zi­pie­ren. Bei der Vor­stel­lung von THOR: RAGNAROK wies er dar­auf hin, dass die Gescheh­nis­se in dem dann drit­ten THOR-Film, alle wei­te­ren Fil­me beein­flus­sen wer­den. Das ist auf der einen Sei­te bestimmt sehr span­nend, könn­te aber auch zu einer erzwun­ge­nen Zuschau­er­bin­dung füh­ren. Wäre aller­dings weni­ger pro­ble­ma­tisch, wenn es Mar­vel wirk­lich gelin­gen soll­te, die Qua­li­tät sei­nes “Cine­ma­tic Uni­ver­se” zu hal­ten. Mit Abschluss von Pha­se 3 hat Mar­vel dann immer­hin 20 mehr oder weni­ger inein­an­der ver­wo­be­ne Fil­me gemacht, nicht zu ver­ges­sen, dass mit AGENTS OF S.H.I.E.L.D und AGENT CARTER bis dato min­des­tens zwei Seri­en par­al­lel dazu lau­fen.
Pro­mo­fo­tos Copy­right Marvel.com