Trailer zum SF-Film VOYAGERS

Trailer zum SF-Film VOYAGERS

Angeb­lich han­delt es sich beim Sci­ence Fic­tion-Film VOYAGERS um einen Strei­fen mit der Ziel­grup­pe »Young Adult«, das ist (nicht mehr ganz) Neu­sprech für »jun­ge Erwach­se­ne«. Nach dem Betrach­ten des Trai­lers weiß ich noch nicht so genau, was ich davon hal­ten soll …

Es ist mal wie­der Postapokalypse:

With the future of the human race at sta­ke, a group of young men and women, bred for intel­li­gence and obedience, embark on an expe­di­ti­on to colo­ni­ze a distant pla­net. But when they unco­ver dis­tur­bing secrets about the mis­si­on, they defy their trai­ning and begin to explo­re their most pri­mi­ti­ve natures. As life on the ship descends into cha­os, they’re con­su­med by fear, lust, and the insa­tia­ble hun­ger for power.

Es spie­len u.a.: Tye Sheri­dan, Lily-Rose Depp, Fionn Whit­ehead, Chan­té Adams, Isaac Hemp­s­tead Wright, Viveik Kal­ra, Archie Made­kwe, Quint­essa Swin­dell, Madi­son Hu und Colin Far­rell. Regie führ­te Neil Bur­ger (LIMITLESS), der auch das Dreh­buch schrieb.

In den USA soll VOYAGERS am 9. April in die Kinos kom­men, für Deutsch­land gibt es bis­lang kei­nen Termin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THUNDER FORCE

Trailer: THUNDER FORCE

THUNDER FORCE ist mal wie­der ein Super­hel­den­film, oder bes­ser gesagt: ein Super­hel­din­nen­film, aber dies­mal eine Come­dy mit Melis­sa McCar­thy und Octa­via Spen­cer.

In a world whe­re super­vil­lains are com­mon­place, two est­ran­ged child­hood best friends reu­ni­te after one devi­ses a tre­at­ment that gives them powers to pro­tect their city.

Der Trai­ler zeigt: Das mit den Super­kräf­ten ist mög­li­cher­wei­se eben nicht so super, wie man sich das viel­leicht vor­stel­len wür­de. Ich bin sehr gespannt, das sieht ziem­lich viel­ver­spre­chend aus.

Regie führ­te Ben Fal­co­ne, der ver­fass­te auch das Dreh­buch. In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Pom Kle­men­tieffJason BatemanBob­by Can­na­va­leMelis­sa Leo u.v.a.m.

THUNDER FORCE gibt es ab dem 9. April 2021 beim Strea­ming­dienst zu sehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THUNDER FORCE Copy­right Netflix

THE SHORE – Official Release Trailer

THE SHORE – Official Release Trailer

THE SHORE ist ein Com­pu­ter­spiel aus Grie­chen­land, das sich aus­gie­big am Cthul­hu-Mythos bedient. Die Figur des Spie­lers wird auf eine merk­wür­di­ge, trost­lo­se Insel ver­schla­gen, auf der es von Mythos-Krea­tu­ren nur so zu wim­meln scheint. Die Macher schrei­ben zum Game:

THE SHORE is a game that focu­ses on the mys­te­ry of the unknown on a for­bid­den island with hor­ror ele­ments. The who­le sto­ry is based on mytho­lo­gy that goes deep through Lovecraft’s crea­ti­ons and bey­ond. The play­ers will see the sto­ry from eyes of a Father who lost his lovely daugh­ter and will expe­ri­ence the world through immer­si­ve atmo­s­phe­ric game­play while try­ing to encoun­ter the most night­ma­rish Love­craf­ti­an enti­ties, sur­vi­ve and to sol­ve mind-blowing puz­zles all that to save his daugh­ters‹ life while being haun­ted; try to sur­vi­ve and unco­ver the secrets behind the mys­te­ry of his own sanity.

Wei­te­re Details zum Spiel fin­det man auch auf der offi­zi­el­len Web­sei­te, bei Twit­ter, Face­book oder insta­gram, auch über einen Dis­cord-Ser­ver kann man mit den Machern Kon­takt auf­neh­men. Zum Release am ver­gan­ge­nen Frei­tag (erhält­lich ist THE SHORE bei­spiels­wei­se für 21 Euro via Steam) gibt es einen Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: MORTAL COMBAT

Trailer: MORTAL COMBAT

War­ner ver­sucht sich wie­der mal an der Ver­fil­mung des legen­dä­ren Bru­ta­lo-Prü­gel­spiels MORTAL COMBAT (1982 ver­öf­fent­lich als Arca­de-Auto­mat durch Mid­way Games), das bei Ver­öf­fent­li­chung in den USA für eini­gen Auf­ruhr gesorgt hat­te, da es gewis­sen Mora­lis­ten als den Unter­gang des Abend­lan­des sahen. Wer mehr dar­über wis­sen möch­te, schaut sich Fol­ge fünf von Net­fli­xens Games-Doku HIGH SCORE an.

War­ner hat jetzt mal wie­der einen Film und das Mar­ti­al Arts-Spek­ta­kel mit Mutan­ten pro­du­ziert (das wir lie­be­voll »Mör­tel Wom­bat« nann­ten) und dazu gibt es gleich zwei Trai­ler. Einen ent­schärf­ten und einen mit etwas mehr Blood & Gore, den man auf You­tube aller­dings erst nach Alters­ve­ri­fi­ka­ti­on sehen kann. Manch einer mag es aller­dings nicht für akzep­ta­bel hal­ten, der Daten­kra­ke Goog­le zu die­sem Zweck eine Aus­weis­ko­pie oder Kre­dit­kar­ten­da­ten zur Ver­fü­gung zu stel­len. In dem Fall wisst ihr sicher, wie ihr die You­tube-Suche bedie­nen müsst oder die­se Ver­si­on anders­wo im Netz findet.

Die Inhalts­zu­sam­men­fas­sung liest sich wie folgt:

MMA figh­ter Cole Young (Lewis Tan), accus­to­med to taking a bea­ting for money, is unawa­re of his heri­ta­ge-or why Outworld’s Emperor Shang Tsung (Chin Han) has sent his best war­ri­or, Sub-Zero (Joe Tas­lim), an other­world­ly Cryo­mancer, to hunt Cole down. Fea­ring for his family’s safe­ty, Cole goes in search of Sonya Bla­de (Jes­si­ca McNa­mee) at the direc­tion of Jax (Meh­cad Brooks), a Spe­cial For­ces Major who bears the same stran­ge dra­gon mar­king Cole was born with. Soon, he finds hims­elf at the temp­le of Lord Rai­den (Tad­ano­bu Asa­no), an Elder God and the pro­tec­tor of Ear­thre­alm, who grants sanc­tua­ry to tho­se who bear the mark. Here, Cole trains with expe­ri­en­ced war­ri­ors Liu Kang (Ludi Lin), Kung Lao (Max Huang) and rogue mer­cen­a­ry Kano (Josh Law­son), as he pre­pa­res to stand with Earth’s grea­test cham­pions against the enemies of Out­world in a high sta­kes batt­le for the uni­ver­se. But will Cole be pushed hard enough to unlock his arca­na-the immense power from wit­hin his soul-in time to save not only his fami­ly but to stop Out­world once and for all?

Regie bei MORTAL COMBAT führt Debu­t­ant Simon McQuo­id nach einem Dreh­buch von Greg Rus­so und Dave Cal­la­ham (WW84). Es spie­len unter ande­rem Josh Law­sonJes­si­ca McNa­meeHiroyu­ki Sana­daJoe Tas­limTad­ano­bu Asa­noMeh­cad Brooks und Ludi Lin.

In den USA wird MORTAL COMBAT ab dem 16. April in »restric­ted thea­ters« zu sehen sein, wei­ter­hin auf dem haus­ei­ge­nen Strea­ming­dienst HBO Max.

Im Fol­gen­den der geschnit­te­ne Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Und hier die unge­schnit­te­ne Fas­sung (sie­he oben):

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Disneys CRUELLA

Trailer: Disneys CRUELLA

Cru­el­la de Vil ist die Böse aus dem Dis­ney-Klas­si­ker 101 DALMATINER und die bekommt wie schon so man­che ande­re Figur aus dem Maus-Haus einen Real­film spen­diert. Der trägt den Titel CRUELLA.

CRUELLA han­delt im Lon­don der 1970er, was allei­ne ja schon bemer­kens­wert ist, und chan­nelt nicht nur den Joker oder Har­ley Quinn (das aller­dings bes­ser als War­ner es schafft) und die abge­dreh­te Dar­stel­lung der Figur, ein­ge­bun­den in schrä­ge Sze­ne­rien und Punk, macht irgend­wie rich­tig Spaß. Offi­zi­el­le Beschreibung:

Aca­de­my Award® win­ner Emma Stone stars in Disney’s CRUELLA, an all-new live-action fea­ture film about the rebel­lious ear­ly days of one of cine­mas most noto­rious – and noto­rious­ly fashion­ab­le – vil­lains, the legen­da­ry Cru­el­la de Vil. CRUELLA which is set in 1970s Lon­don amidst the punk rock revo­lu­ti­on, fol­lows a young grif­ter named Estel­la, a cle­ver and crea­ti­ve girl deter­mi­ned to make a name for herself with her designs. She befriends a pair of young thie­ves who appre­cia­te her appe­ti­te for mischief, and tog­e­ther they are able to build a life for them­sel­ves on the Lon­don streets. One day, Estella’s flair for fashion cat­ches the eye of the Baro­ness von Hell­man, a fashion legend who is devas­ta­tin­g­ly chic and ter­ri­fyin­gly hau­te, play­ed by two-time Oscar® win­ner Emma Thomp­son. But their rela­ti­ons­hip sets in moti­on a cour­se of events and reve­la­ti­ons that will cau­se Estel­la to embrace her wicked side and beco­me the rau­cous, fashion­ab­le and reven­ge-bent Cruella.

Die Haupt­fi­gur wird gespielt von Emma Stone (LA-LA-Land), in wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Emma Thomp­sonMark StrongPaul Wal­ter Hau­serEmi­ly Bee­chamJoel FryKir­by How­ell-Bap­tis­te und Jamie Deme­triou. Regie führ­te Craig Gil­le­spie (I, TONYA) nach einem Dreh­buch von Dana Fox und Tony McNa­ma­ra.

CRUELLA soll im Mai 2021 in die Kinos kommen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Disney

Trailer: COME AWAY

Trailer: COME AWAY

Der Vor­gu­cker zu COME AWAY ist schon vier Mona­te alt, aber irgend­wie ist der Film völ­lig an mir vor­bei gegan­gen. Drauf gekom­men bin ich, weil es mir heu­te die (arg ver­spä­te­te) deut­sche Fas­sung in die RSS-Time­li­ne spülte.

COME AWAY trägt den leicht unin­spi­rier­ten deut­schen Titel DIE MAGIE DER TRÄUME und erzählt die Geschich­te eines Geschwis­ter­paars mit über­bor­den­der Fan­ta­sie, das ver­sucht, dem vik­to­ria­ni­schen Zeit­al­ter und des­sen Ras­sis­mus in Traum­wel­ten zu ent­flie­hen. Dabei bedient sich der Film unter ande­rem an PETER PAN und ALICE IN WONDERLAND. Die offi­zi­el­le Zusam­men­fas­sung liest sich wie folgt:

When their eldest bro­ther dies, Peter and Ali­ce seek to save their par­ents from des­pair until they are for­ced to choo­se bet­ween home and ima­gi­na­ti­on, set­ting the sta­ge for their ico­nic jour­neys into Won­der­land and Neverland.

Es spie­len unter ande­rem Kei­ra Chan­saJor­dan A. NashDavid Oye­lo­wo und Ange­li­na Jolie als Fami­lie Litt­le­ton, eben­falls dabei ist Micha­el Cai­ne. Regie führ­te Bren­da Chap­man nach einem Dreh­buch von Maris­sa Kate Good­hill.

In den USA lief er offen­bar bereits im Novem­ber in Kinos, in Deutsch­land kommt er gar nicht erst in die Licht­spiel­häu­ser, son­dern erscheint Ende März gleich auf Kon­ser­ve und als Stream. Das mag dar­an lie­gen, dass COME AWAY in den USA nur knapp über 180000 Dol­lar ein­spiel­te, ver­mut­lich auf­grund geschlos­se­ner Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Zack Snyders´s JUSTICE LEAGUE

Trailer: Zack Snyders´s JUSTICE LEAGUE

Wer nicht in den let­zen Mona­ten in einer Woh­nung ein­ge­sperrt war, der … äh … las­sen wir das.

HBO zeigt einen Trai­ler zum soge­nann­ten Sny­der-Cut des DC-Super­hel­den­films JUSTICE LEAGUE. Der Regis­seur Zack Sny­der hat­te damals die Arbeit am Film auf­grund eines Fami­li­en­dra­mas auf­hö­ren müs­sen und Joss Whe­don über­nahm. Das Ergeb­nis ließ nicht nur bei Fans vie­le Wün­sche offen, um es mal vor­sich­tig auszudrücken.

Seit lan­gem dis­ku­tier­ten Fans über einen soge­nann­ten Sny­der Cut, der dich­ter an der Idee des ursprüng­li­chen Regis­seurs ist und irgend­wann hat man bei War­ner nach­ge­ge­ben. Es wur­den Sze­nen nach­pro­du­ziert, es wur­de umge­schnit­ten und das Ergeb­nis bekom­men zumin­dest die US-Ame­ri­ka­ner dem­nächst auf HBO Max zu sehen.

Der Trai­ler fokus­siert sich natür­lich auf die Unter­schie­de zum bis­he­ri­gen Film, ist aber auch äußerst … »sny­de­resk« und typisch »grim­dark« (per­sön­lich hal­te ich Sny­der als Regis­seur nach den gran­dio­sen WATCHMEN für über­be­wer­tet). Man darf gespannt sein, wie der Film tat­säch­lich aus­se­hen wird und ob eine Neu­fas­sung die Defi­zi­te der Erst­fas­sung aus­glei­chen kann. Das ist zugleich auch ein span­nen­des Expe­ri­ment dar­über, was im Schnei­de­raum und mit Nach­pro­duk­ti­on alles mög­lich ist.

Der Sny­der Cut von JUSTICE LEAGUE wird ab dem 18. März auf HBO Max zu sehen sein. Wann der Rest der Welt ihn abseits von Tausch­bör­sen zu sehen bekommt, steht in den Sternen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer – Netflixens PACIFIC RIM: THE BLACK

Trailer – Netflixens PACIFIC RIM: THE BLACK

Im Kino wird es ver­mut­lich kei­nen wei­te­ren Teil der Mechs-gegen-Kai­ju-Klop­pe­rei aus dem Hau­se del Toro geben, aber Net­flix hilft aus. Denn da läuft dem­nächst eine Ani­mé-Mini­se­rie mit dem Titel: PACIFIC RIM: THE BLACK an. Damit schließt sich der Kreis, denn auch die Kino­fil­me waren deut­lich sicht­bar durch Ani­més inspiriert.

Die dreht sich um die Aben­teu­er eines Geschwis­ter­paars im von Kai­jus über­rann­ten Aus­tra­li­en, das auf der Suche nach sei­nen Eltern ist. Die offi­zi­el­le Zusammenfassung:

The­re was a time when Kai­ju rose from the Paci­fic Rim only to encoun­ter gigan­tic robots, Jae­gers, built to fight them back. That time has pas­sed. Now, Aus­tra­lia has been over­run by Kai­ju, for­cing the evacua­ti­on of an ent­i­re con­ti­nent. Left behind, teena­ge sib­lings Tay­lor and Hay­ley embark on a despe­ra­te search for their mis­sing par­ents, tea­ching them­sel­ves to pilot a bat­te­red, long-aban­do­ned Jae­ger to help in their quest and give them even the sligh­test hope of surviving.

Das wird in sie­ben Epi­so­den á 30 Minu­ten erzählt und ist ab dem 4. März bei Net­flix zu sehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SuperBowl-Trailer: THE FALCON AND THE WINTER SOLDIER

SuperBowl-Trailer: THE FALCON AND THE WINTER SOLDIER

Nach dem abge­fah­re­nen WANDAVISION han­delt es sich bei THE FALCON AND THE WINTER SOLDIER offen­bar um eine Super­hel­den­se­rie im eher her­kömm­li­chen Stil – soweit man bei dem The­ma und bei Mar­vel die­ses Adjek­tiv anwen­den kann.

Anläss­lich des Super Bowl in der ver­gan­ge­nen Nacht zei­gen Dis­ney+ und Mar­vel einen neu­en Trai­ler, der mal deut­lich ande­re Sze­nen zeigt, als bis­her. Und der zeigt eben auch MCU-typi­sche Super­hel­den-Action. Es wür­de mich aber sehr wun­dern, wenn Mar­vel nicht auch hier ein paar Über­ra­schun­gen in der Hin­ter­hand hät­te. Wie bereits bekannt neh­men Sebas­ti­an Stan und Antho­ny Mackie ihre Rol­len wie­der auf.

THE FALCON AND THE WINTER SOLDIER star­tet am 19. März auf dem Strea­ming­dienst Disney+.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Netflix-Serie TRIBES OF EUROPA

Trailer: Netflix-Serie TRIBES OF EUROPA

Halt mich fest, ich fall um und traue mei­nen Augen kaum: Eine post­apo­ka­lyp­ti­sche Serie (mit Ali­ens!) auf Net­flix, die nicht nur in Euro­pa spielt, son­dern auch noch aus Deutsch­land kommt? Wann bin ich aus Ver­se­hen in die­ses Par­al­lel­uni­ver­sum gefallen?

Phil­ip Koch (TATORT) ist der Seri­en­schöp­fer von TRIBES OF EUROPA, er führ­te auch Regie bei eini­gen Epi­so­den, pro­du­ziert hat neben dem Strea­ming­dienst W & B Tele­vi­si­on aus Mün­chen (Wie­de­mann & Berg), von denen kam bereits das müde DARK. Gedreht wur­de in Kroa­ti­en und der tsche­chi­schen Repu­blik. Bei wei­te­ren Fol­gen führ­te Flo­ri­an Bax­mey­er (TATORT) Regie. Es spie­len unter ande­rem: Hen­ri­et­te Con­fu­ri­usOli­ver Masuc­ciDavid Ali Ras­hedEmi­lio Sakra­yaMeli­ka Forou­tanAlain Bla­ze­vic und Richard Zeman.

Offi­zi­el­le Beschreibung:

2074: Nach einer mys­te­riö­sen Kata­stro­phe ist Euro­pa in unzäh­li­ge Mikro-Staa­ten zer­fal­len. Eini­ge soge­nann­te Stäm­me (»Tri­bes«) kämp­fen um die Vor­herr­schaft auf dem Kon­ti­nent. Die Geschwis­ter Kia­no (Emi­lio Sakra­ya), Liv (Hen­ri­et­te Con­fu­ri­us) und Elja (David Ali Ras­hed) wer­den in den Krieg der Tri­bes ver­wi­ckelt, als in der Nähe ihres Dor­fes eine Art Raum­schiff abstürzt. Die Geschwis­ter ber­gen einen mys­te­riö­sen Wür­fel aus dem Wrack, doch schon kurz dar­auf taucht die Anfüh­re­rin eines Tri­bes bei ihnen auf, die auf der Suche nach dem soge­nann­ten Cube ist. Kia­no, Liv und Elja wer­den getrennt und müs­sen sich fort­an auf eige­ne Faust in der gefähr­li­chen post-apo­ka­lyp­ti­schen Welt durchschlagen…

Ich bin sehr gespannt wie das wird (es kann nur bes­ser sein als DARK), aller­dings sei mir die Anmer­kung erlaubt, dass es typisch deutsch ist, zu spät zur Par­ty zu kom­men, denn eigent­lich ist das The­ma Post­apo­ka­lyp­sen in Film und Fern­se­hen längst abge­hakt (glück­li­cher­wei­se, ich kanns nicht mehr sehen).

TRIBES OF EUROPA star­tet bei Net­flix am 19. Febru­ar 2021.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Bruce Willis im SF-Actionfilm COSMIC SIN

Trailer: Bruce Willis im SF-Actionfilm COSMIC SIN

Bruce Wil­lis darf mal wie­der den Action­hel­den geben, dies­mal aller­dings nicht in der drölf­zigs­ten Fort­set­zung von DIE HARD, der Naka­to­mi-Tower liegt im Sci­ence Fic­tion-Film COSMIC SIN dies­mal im Welt­raum und es geht gegen Aliens.

Auf den ers­ten Blick ist das ein­fach nur der nächs­te »Alien-Invasion«-Film, aber der Vor­gu­cker macht ins­be­son­de­re wegen Wil­lis´ One­li­nern eine Men­ge Spaß.

Bruce Wil­lis and Frank Gril­lo star in the new epic sci-fi adven­ture set in the year 2524, four hund­red years after humans star­ted colo­ni­zing the outer pla­nets. Reti­red Mili­ta­ry Gene­ral James Ford (Wil­lis) is cal­led back into ser­vice after sol­di­ers on a remo­te pla­net are atta­cked by a hos­ti­le ali­en fleet. The thre­at against the human race esca­la­tes into an ine­vi­ta­ble inter­stel­lar war. Gene­ral Ford teams up with Gene­ral Eron Ryle (Gril­lo) and a team of éli­te sol­di­ers in a race to stop the immi­nent attack befo­re it is too late.

Das sieht gar nicht schlecht aus, ins­be­son­de­re, wenn man die gerin­gen Pro­duk­ti­ons­kos­ten von nur ca. zwei bis drei Mil­lio­nen Dol­lar betrachtet.

Regie führ­te Edward Dra­ke nach einem Dreh­buch von ihm und Corey Lar­ge, Neben Wil­lis spie­len u.a. Frank Gril­loAde­lai­de Kane, Loch­lyn Mun­roLuke Wil­sonJohn­ny Mess­ner und Cos­tas Man­dy­lor.

COSMIC SIN soll Mit­te März in irgend­wel­che US-Kinos kom­men. Ich wür­de ihn bei uns eher als Stream und auf Kon­ser­ve erwarten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: THE NEVERS – viktorianische Superheldinnen

Teaser: THE NEVERS – viktorianische Superheldinnen

Ich hat­te bereits mehr­fach über THE NEVERS berich­tet. Das hät­te eigent­lich die nächs­te Show von BUFFY- und FIRE­FLY-Erfin­der Joss Whe­don wer­den sol­len, doch der hat das Pro­jekt vor Kur­zem ver­las­sen – krea­ti­ve Dif­fe­ren­zen und so. Die Pro­duk­ti­on ging natür­lich ohne ihn weiter.

In THE NEVERS geht es um eine Grup­pe von Frau­en mit außer­ge­wöhn­li­chen Fähig­kei­ten im vik­to­ria­ni­schen Zeit­al­ter, also eine Art frü­he Super­hel­din­nen (Drei­punkt­lan­dung!). Dazu gibt es jetzt einen ers­ten Tea­ser und dar­in kann man auch ganz kurz Steam­punk-Ele­men­te auf­blit­zen sehen.

Socie­ty fears what it can­not under­stand. Expe­ri­ence the power of The Nevers

Geschrie­ben wur­de die Serie von Joss Whe­donDou­glas Petrie und Jane Espen­son. Es spie­len unter ande­rem Eliza­beth Ber­ring­tonAnna Dev­linLau­ra Don­nel­lyVin­nie Hea­venAmy Man­sonRochel­le Neil und Nick Frost.

THE NEVERS star­tet in den USA im April auf HBO­Max, bei uns wird sicher irgend­ein Strea­ming­dienst zuschlagen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.