Guillermo del Toro und Netflix machen Horrorserie

Guillermo del Toro und Netflix machen Horrorserie

Regisseur, Autor und Produzent Guillermo del Toro tut sich zum zweiten Mal (nach TROLLHUNTERS) für eine Fernsehserie mit Netflix zusammen. Diesmal geht es um Horror.

Denn offenbar ist eine Horror-Anthologieserie geplant, bestehend aus vermutlich nicht zusammenhängende Einzelepisoden im Stil von TWILIGHT ZONE oder AMAZING STORIES, sie trägt den leicht sperrigen Titel GUILLERMO DEL TORO PRESENTS 10 AFTER MIDNIGHT.

Del Toro wird nicht nur Episoden schreiben und auch bei einigen davon selbst Regie führen, er wird auch weitere Autoren und Regisseure persönlich aussuchen, zudem produziert er zusammen mit J. Miles Dale und Gary Ungar. Das ist insbesondere deswegen interessant, weil er mit ersterem auch bei SHAPE OF WATER zusammengearbeitet hat. Wenn das ein Hinweis auf die Gestaltung der Serie ist, wird es vielleicht eher Grusel als Horror.

Einen Starttermin gibt es derzeit noch nicht.

Bild Guillermo del Toro von GuillemMedina, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Abgesetzt: THE EXPANSE

Abgesetzt: THE EXPANSE

SyFy, und damit NBC, haben ihre Science Fiction-Show THE EXPANSE nach den Büchern des Autorenduos James S. A. Corey abgesetzt. Die Serie befindet sich gerade in der Mitte der dritten Staffel, die bereits abgedreht ist, also noch zuende geführt wird.

Bei Fans wie Kritikern ist THE EXPANSE überaus beliebt, mit sehr guten Ratings beispielsweise auf Rotten Tomatoes oder IMDb, aber offenbar waren die Einschaltquoten der werberelevanten Nutzerguppe (und nur die zählen letztlich für NBC) nicht hoch genug, um eine Fortführung zu rechtfertigen.

Es gibt noch Hoffnung, denn die Produktionsfirma Alcon Entertainment versucht jetzt, die Serie an ein anderes Network zu verkaufen. Vermutlich denken sie da an Netflix, die hatten THE EXPANSE international vermarktet.

Logo The Expanse Copyright SyFy und Alcon Entertainment

Neuland: Science Fiction und Fantasy? Das interessiert doch keinen!

Neuland: Science Fiction und Fantasy? Das interessiert doch keinen!

In deutschen Film- und Fernsehproduktionen sucht man Phantastik mit ganz wenigen Ausnahmen seit Jahrzehnten vergeblich. Und das obwohl wir hierzulande vor vielen, vielen Jahren mal die Vorreiter waren, man erinnere sich an METROPOLIS oder NOSFERATU.

In der Literatur sieht es nicht wirklich besser aus, auch wenn man anhand der Büchertische annehmen könnte, dass gerade im Bereich Fantasy einiges geht. Aber die SF? Ich kenne Buchhandlungen, die haben ihre Science Fiction-Abteilung weitestgehend abgeschafft, weil das Zeug angeblich niemanden interessiert. Und es werden ganze Autorenvereine gegründet, weil die Phantastik angeblich ein besseres Standing benötigt und in irgendwelchen Kultur- und Literaturkreisen nicht richtig “gewürdigt” wird. Aber tatsächlich benötigt sie das gar nicht, denn abseits dieser elititstischen Kreise ist sie rasend erfolgreich.

Wer sich mit dem Thema befasst, der weiß, dass die Realität abseits der durch und durch verfilzten öffentlich-rechtlichen Sender und der da irgendwie angeflanschten Produktionsfirmen sowie der Feuilletons völlig anders aussieht. Im Kino läuft ein SF-Blockbuster nach dem anderen. Im Fernsehen feiert nicht nur GAME OF THRONES einen Rekord nach dem anderen.

SF und Fantasy benötigen kein besseres Standing bei irgendwelchen selbsternannten Kulturwächtern, denn sie sind äußerst erfolgreich, auch wenn das im piefigen Deutschland, kulturell inzwischen ebenso weit im Hintertreffen wie bei Internet-Themen, offenbar bei den Verantwortlichen keine Sau interessiert.

Dazu passt die aktuelle Meldung zum Streamingdienst Netflix:

Aufgrund des überaus großen Erfolges und der Popularität von SF und Fantasy im Portfolio von Netflix, wird dort die Phantastik in Zukunft den hauptsächlichen Fokus erhalten. Man will, dass knapp 30% des gesamten Angebots an Filmen und Serien SF und Fantasy sein werden, das berichten aktuell Business Insider, die berufen sich auf Ampere Analysis, und andere Seiten im Web. Nicht schlecht für ein Genre, das laut deutschen Produzenten und Senderverantwortlichen niemanden interessiert.

Man darf gespannt sein, wann die Verantwortlichen im #Neuland aufwachen. Vermutlich nie – und wir werden auf alle Zeiten dazu verdammt sein, dass der Gipfel der deutschen Fernsehunterhaltung aus TATORT und Rosamunde Pilcher-Schmonzetten besteht. Und uns im Kino eine strunzdumme Komödie im Stil von FACK JU GOETHE nach der anderen um die Ohren gehauen wird.

Aber was soll’s? Wir haben ja Netflix mit ALTERED CARBON, LOST IN SPACE, STRANGER THINGS und vielen weiteren Highlights. Und internationale Phantastik im Kino gibts auch zuhauf. INFINITY WAR bricht gerade alle internationalen Boxoffice-Rekorde.

Das Genre ist längst ein zentraler und immer erfolgreicherer Punkt der internationalen Unterhaltung. Wenn Deutschland da nicht mitmachen möchte, muss es das nicht, USA und Großbritannien versorgen uns Fans mit allem, was wir brauchen. Und das wirkt sich auch auf die Literatur aus: Wenn der lokale Buchhändler euch nicht versorgen möchte, kauft halt bei Amazon. Und wenn der Großverlag eure Wünsche nicht erfüllen kann: Wir haben gerade im Bereich Phantastik eine sehr umtriebige Kleinverlagsszene.

Logo Netflix Copyright Netflix

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Mehr Vampire für Ian Somerhalder: V-WARS

Vampire scheinen als Thema immer noch nicht ausgedient zu haben: Ian Somerhalder, der in acht Staffel der VAMPIRE DIARIES auf CW einen Blutsauger gespielt hat, wechselt auf Netflix die Seiten:

In der Serie V-WARS spielt Somerhalder laut Deadline Dr. Luther Swann, dessen bester Freund Michael Fayne durch ein mysteriöses Unglück in ein mörderisches Monster verwandelt wird, das sich von menschlichem Blut ernährt. Swann ist nicht lange allein, denn während immer mehr Menschen in Blutsauger verwandelt werden, teilt sich die Welt in zwei Fraktionen: Menschen gegen Vampire. Während Swann versucht zu verstehen was geschehen ist, wird Fayne der Anführer der Vampire.

Das Ganze wird für Netflix produziert, die Serie soll zehn einstündige Episoden umfassen. Vermutlich mit der Option auf mehr, denn die zugrundliegende gleichnamige Comic-Reihe von Jonathan Maberry, die bei IDW erschienen ist (erster Band 2012), umfasst mehrere Teile.

Brad Turner(24, HOMELAND)  wird bei der Pilotepisode Regie führen, William Laurin (PINKERTONS) und Glenn Davis (PINKERTONS) agieren als Showrunner. Einen Starttermin gibt es noch nicht.

Bild Ian Somerhalder von GabboT, aus der Wikipedia, CC BY-SA

[aartikel titel=”V-Wars 1, deutsch” medium=”Comic”]3864255783[/aartikel]
[aartikel titel=”V-Wars 1, englisch” medium=”Comic”]1631400630[/aartikel]

CARMEN SANDIEGO wird bei Netflix zur Serie und zum Film

CARMEN SANDIEGO wird bei Netflix zur Serie und zum Film

Die Älteren unter uns können sich vielleicht noch an Brøderbunds Edutainment-Computerspielereihe WHERE IN THE WORLD IS CARMEN SANDIEGO erinnern, dessen erste Ausgabe bereits im Jahr 1985 erschien. Weitere Teile folgten bis zum Jahr 1995, es erschienen diverse Bücher und Comics, es gab diverse Fernsehserien und sogar Brettspiele.

Die Prämisse der Spiele ist, dass man herausfinden muss, wo das kriminelle Mastermind Carmen Sandiego mit ihrer Organisation V.I.L.E. den nächsten großen Coup plant. Die Spieler übernehmen dabei die Rolle von Agenten der Detektei ACME, die diese Pläne verhindern müssen. Das ultimative Ziel ist dabei, Sandiego selbst zu fangen.

Die Games vermittelten den Spielern anfangs geografische Kenntnisse (man musste Sandiego ja über die ganze Welt jagen), später kamen Geschichte, Mathematik, Sprache Kunst und andere Themen hinzu.

Netflix macht daraus jetzt laut Entertainment Weekly nicht nur eine animierte Serie, sondern auch einen Realfilm, in dem Gina Rodriguez (ANNIHILATION) die Rolle der Titelfigur übernehmen wird, die sie konsequenterweise auch in der Animationsserie spricht.

Bisher sind noch keine Autoren gesetzt, es produzieren Rodriguez zusammen mit Kevin Misher und Caroline Fraser. Die Serie wird 2019 auf dem Streamingdienst Netflix starten, zeitgleich erscheinen begleitend auch neue Romane beim Rechteinhaber Houghton Mifflin Harcourt.

Promografik Carmen Sandiego Copyright The Learing Company, Bild Gina Rodriguez von Richard Sandoval, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Trailer: ANNIHILATION

Trailer: ANNIHILATION

In den USA lief er im Kino, im Rest der Welt hat sich Netflix die Rechte an ANNIHILATION (deutsch: AUSLÖSCHUNG) gesichert. Die Prämisse:

Als ihr Mann während einer Geheimmission verschwindet, tritt die Biologin Lena einer Expedition in ein geheimnisvolles Gebiet bei, das von der US-Regierung gesperrt wurde.

Die Besetzung kann sich sehen lassen: Die Hauptrolle spielt Natalie Portman, in weiteren Rollen sind zu sehen: Jennifer Jason Leigh, Gina Rodriguez, Tessa Thompson, Tuva Novotny und Oscar Isaac.

Regie und Buch: Alex Garland, bekannt durch EX MACHINA oder 28 DAYS LATER. Das Ganze basiert auf der SOUTHERN REACH-Trilogie von Jeff VanderMeer.

Seit dem 23. Februar 2018 in den USA-Kinos, seit gestern bei uns auf Netflix zu sehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: LOST IN SPACE

Trailer: LOST IN SPACE

Nach dem Teaser neulich zeigt Netflix heute den ersten vollständigen Trailer zu seiner Neuauflage von LOST IN SPACE.

Ich bin gespannt, das sieht wirklich verteufelt gut aus:

“Danger, Will Robinson!”

LOST IN SPACE startet am 13. April 2018 auf dem Streamingdienst, wie üblich werden sofort alle Episoden am Stück zu sehen sein, und nicht etwa nur eine pro Woche.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bestätigt: TRAVELERS Staffel 3

Bestätigt: TRAVELERS Staffel 3

TRAVELERS ist eine Zeitreiseserie mit einer eher ungewöhnlichen Prämisse: Reisende aus der Zukunft kommen nicht körperlich in unsere Zeit, es werden stattdessen ihre Bewusstseine in Körper übertragen, die gerade sterben. Die Show brauchte ein wenig, um loszugehen, wurde dann aber sehenswert. Sie lebt ebenso durch die Frage, welche großen Katastrophen die Reisenden verhindern müssen, um eine dystopische Zukunft zu verhindern, als auch dadurch, dass es verschiedene im Streit liegende Fraktionen in der Zukunft zu geben scheint. Eine weitere Facette, die das Ganze interessant und ungewöhnlich macht, ist, dass die Bewusstseine sich mit den neuen Körpern und ihrem sozialen Umfeld arrangieren müssen, was nicht immer einfach ist. Alles in allem sehr kreative Ideen für eine Zeitreiseserie.

Ursprünglich wird TRAVELERS vom kanadischen Sender Showtime produziert, da läuft die Show nicht überragend gut, aber ganz okay. Im Rest der Welt zeigt der Streamingdienst Netflix sie, die produzieren auch mit, und da ist sie offenbar erheblich erfolgreicher als beim Muttersender.

Nicht zuletzt dieser Fakt dürfte Showtime dazu bewogen haben, dass eine dritte Staffel produziert werden wird. Man darf davon ausgehen, dass die dann auch wieder bei Netflix zu sehen sein wird. ich würde mal von einem Start Ende 2018 ausgehen.

Promofoto TRAVELERS Copyright Showtime und Netflix

Teaser: Netflix’ LOST IN SPACE

Teaser: Netflix’ LOST IN SPACE

Wie bereits bekannt, wird es auf Netflix demnächst eine Serien-Neuauflage der Weltraum-Familie Robinson geben, im Original bekannt als LOST IN SPACE. “Demnächst” bedeutet etwas genauer ab dem 13. April 2018, dann starten die zehn Episoden und werden wie immer am Stück weggesuchtet werden können.

Der Streamingdienst stellte heute einen kleinen Vorgucker dazu bereit.

Es spielen unter anderem Mina SundwallMax JenkinsMolly ParkerParker PoseyTaylor Russell und Toby Stephens. LOST IN SPACE (2018) hat haufenweise ausführende Produzenten, die lest ihr am besten auf der IMDb-Seite zur Show nach.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: Duncan Jones’ MUTE bei Netflix

Trailer: Duncan Jones’ MUTE bei Netflix

Kürzlich hatte ich auf den neuen Film des Regisseurs Duncan Jones (WARCRAFT, MOON) hingewiesen, der trägt den Titel MUTE und wird am 23. Februar. 2018 beim Streamingdienst Netflix starten.

Hier nochmal die Kurzzusammenfassung aus dem letzten Beitrag:

Berlin ist im Jahr 2052 eine instabile Immigrantenstadt. Ost und West treffen in diesem Science Fiction-Casablanca aufeinander. Der stumme Barkeeper Leo Beller (Alexander Skarsgård) hat nur einen einzigen Grund, hier noch zu leben – und sie ist verschwunden. Als seine Suche ihn tiefer in die Eingeweide der Stadt führt, scheint ein merkwürdiges Paar amerikanischer Ärzte (u.a. »Ant-Man« Paul Rudd) der einzige Hinweis zu sein. Doch Leo ist unsicher, ob die ihm helfen wollen, oder ob er sie vielmehr fürchten sollte.

Dazu gibt es jetzt wie bereits angekündigt einen ersten Trailer.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: ALTERED CARBON

Trailer: ALTERED CARBON

Am zweiten Februar, also am nächsten Freitag, startet auf Netflix die von mir bereits angekündigte SF- und Cyberpunk-Serie ALTERED CARBON nach den Romanen von Richard K. Morgan (deutsch als DAS UNSTERBLICHKEITSPROGRAMM). Prämisse:

In the distant future, human consciousness can be digitized and downloaded into different bodies. Brought back to life after 250 years by Laurens Bancroft (James Purefoy) the richest man on Earth, ex-Envoy soldier Takeshi Kovacs (Joel Kinnaman / Will Yun Lee) must solve Bancroft’s attempted murder for the chance to live again in a world he doesn’t recognize.

In einer fernen Zukunft kann das menschliche Bewusstsein digitalisiert und auf andere Körper übertragen werden. Der ex-UN-Soldat Takeshi Kovacs (Joel Kinnaman / Will Yun Lee) wird nach 250 Jahren von Laurens Bancroft (James Purefoy), dem reichsten Mann der Erde, wiederbelebt um einen Mordversuch an ihm aufzuklären. Dafür erhält er die Chance wieder zu leben – in einer Welt, die er nicht versteht.

In weiteren Rollen: Antonio MarzialeChris ConnerHiro KanagawaKristin Lehman und Alika Autran.

Man darf gespannt sein, die Produktion von ALTERED CARBON war mit erheblichen Geldmitteln ausgestattet.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dritter CLOVERFIELD-Film bei Netflix?

Dritter CLOVERFIELD-Film bei Netflix?

CLOVERFIELD (2008) war der erste, 10 CLOVERFIELD LANE (2016) der zweite und der Streifen mit dem Arbeitstitel GOD PARTICLE (2018) war der dritte Film in J.J. Abrams’ Reihe aus demselben Universum, bei dem noch unklar ist, wie das alles zusammenhängt. Teil drei könnte nun den Titel CLOVERFIELD STATION tragen (bei all den Smokescreen um die Serie ist das aber nicht zwingend auch tatsächlich so).

Eigentlich war nach bereits zwei Terminverschiebungen der 30. April 2018 als Kinostart geplant, jetzt gibt es aber Gerüchte, dass Netflix mit Paramount in Verhandlungen steht, um den Film zu zeigen. Das wäre dann der zweite solche Deal zwischen den beiden Firmen nach Alex Garlands ANNIHILATION mit Natalie Portman, der nur in den USA, Kanada und China in Kinos zu sehen sein wird, im Rest der Welt beim Streamingdienst.

GOD PARTICLE wurde bereits 2012 zum ersten Mal angekündigt und offenbar inzwischen ein paar Mal grundlegend umgebaut, denn es gab diverse Reshoots. Regie führt Julius Onah, es spielen David Oyelowo, Daniel Brühl, Elizabeth Debicki, Gugu Mbatha-Raw und Chris O’Dowd. Es geht um die Besatzung einer Raumstation, die feststellen muss, dass nach einem Experiment mit einem Teilchenbeschleuniger die Erde plötzlich verschwunden ist.

In Abrams-typischer Geheimnistuerei gibt es bisher weder Trailer noch Szenenbilder.

Promofoto CLOVERFIELD Copyright Paramount Pictures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.