Netflix

Trailer: TERMINATOR ZERO

Net­flix möch­te auch aus TERMINATOR, wie aus diver­sen ande­ren Fran­chi­ses (bei­spiels­wei­se TOMB RAIDER, DEVIL MAY CRY oder MINECRAFT), eine Ani­ma­ti­ons­se­rie machen und hat des­we­gen TERMINATOR ZERO bestellt. Dazu gibt es jetzt einen ers­ten Trailer.

Die Serie beglei­tet die Aben­teu­er einer Wider­stands­kämp­fe­rin, die in die fer­ne Ver­gan­gen­heit des Jah­res 1997 geschickt wird, wo sie einen Wis­sen­schaft­ler beschüt­zen soll. Der hat eine KI ent­wi­ckelt, die mit Sky­net kon­kur­rie­ren kann, was mög­li­cher­wei­se eine gute Nach­richt für die Mensch­heit wäre.

Es spre­chen unter ande­rem André Hol­land, Rosa­rio Daw­son, Ann Dowd, and Sono­ya Mizu­no und Timo­thy Oly­phant als Ter­mi­na­tor. Regie führt Masa­shi Kudô, aus­füh­ren­de Produzent°Innen sind David Elli­son, Dana Gold­berg, Don Gran­ger und Matt­son Tom­lin.

TERMINATOR ZERO star­tet am 29. August 2024 beim Strea­ming­dienst Net­flix (der drin­gend inter­es­san­ten Con­tent benö­tigt, da ihm auf­grund der Preis­er­hö­hun­gen die Kun­den weglaufen).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

TOMB RAIDER: THE LEGEND OF LARA CROFT – Date Announcement Trailer

Net­flix hat eine Ani­ma­ti­ons­se­rie um die Video­spie­le­hel­din Lara Croft in Auf­trag gege­ben. Die ken­nen Nerd­in­nen selbst­ver­ständ­lich aus der lang­le­bi­gen Games-Rei­he TOMB RAIDER in ver­schie­de­nen Inkarnationen.

Die Strea­ming­se­rie führt die Sur­vi­vor-Spie­le­rei­he inhalt­lich wei­ter, also den Reboot TOMB RAIDER (2013), sowie die fol­gen­den Tei­le RISE OF THE TOMB RAIDER (2015) und SHADOW OF THE TOMB RAIDER (2018). Das aller­ers­te Spiel erschien vor über 25 Jah­ren eben­falls unter dem Titel TOMB RAIDER (1996) auf der ers­ten Playstation.

In der Strea­ming­se­rie TOMB RAIDER: THE LEGEND OF LARA CROFT spricht Hay­ley Atwell die Aben­teu­re­rin, die kennt man ins­be­son­de­re durch ihre Rol­le als Peg­gy Car­ter aus dem Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se. In wei­te­ren Rol­len spre­chen Allen Mal­do­na­do und Earl Bay­lon.

THE LEGEND OF LARA CROFT star­tet am 10. Okto­ber 2024 beim Strea­ming­dienst Netflix.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Netflix kündigt animierte MINECRAFT-Serie an

Das Über­ra­schungs­er­folg-Klötz­chen­spiel MINECRAFT hat nicht nur das Gen­re des »Open World Sur­vi­val Craft« begrün­det (das zahl­lo­se Epi­go­nen nach sich zog), son­dern auch noch neu­lich sei­nen 15 Geburts­tag gefei­ert, der­zeit spie­len jeden Monat immer noch ca. 140 Mil­lio­nen Spie­ler welt­weit das Game. Zudem sind die Dreh­ar­bei­ten an einem Real­film mit Jack Black und Jason Mom­oa kürz­lich abge­schlos­sen worden.

Dazu kommt nun noch eine wei­te­re Ankün­di­gung: Net­flix pro­du­ziert eine Ani­ma­ti­ons­se­rie um das Fran­chise. Mojang ist mit an Bord und natür­lich auch Rech­te­inha­ber Micro­soft, die die Rech­te an MINECRAFT und und das Ent­wick­ler­stu­dio Mojang 2014 für 2,5 Mil­li­ar­den Dol­lar vom Erfin­der Mar­kus »Notch« Pers­son gekauft hatten.

Wei­te­re Details zur Serie gibt es der­zeit noch nicht, Net­flix hat nur einen teaser ver­öf­fent­licht, mit fol­gen­dem Text:

This just hap­pen­ed: The best sel­ling game of all time & the big­gest strea­mer in the world are team­ing up to bring you a brand NEW Mine­craft Net­flix ani­ma­ted series! News drop­ped at the Mine­craft 15th year anni­ver­sa­ry cele­bra­ti­on. More updates to come. © 2024 Mojang AB. Mine­craft, the Mine­craft logo, the Cree­per logo and the Mojang Stu­di­os logo are trade­marks of Micro­soft Corporation.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

3 BODY PROBLEM bekommt … »weitere Folgen«

Promofoto 3 Body Problem

Die ers­te Staf­fel von Net­fli­xens Strea­ming­se­rie 3 BODY PROBLEM nach den Roma­nen von Liu Cixin war nicht nur ziem­lich gut, son­dern wohl auch bei den Zuschau­en­den erfolg­reich. Bei Rot­ten Toma­toes ver­ga­ben die Kri­ti­ker 79% und die Zuschau­er 78%, so einig ist man sich da selten.

Den­noch ist die Mel­dung »wei­te­rer Epi­so­den« sei­tens des Strea­ming­diens­tes zumin­dest merk­wür­dig, denn es wur­de kei­ne vol­le zwei­te Staf­fel ange­kün­digt. Laut Pres­se­mit­tei­lung will man die genau Anzahl an Staf­feln und Epi­so­den »zu einem spä­te­ren Zeit­punkt« offenbaren.

Seri­en­schöp­fer David Benioff, D.B. Weiss und Alex­an­der Woo gaben in einem State­ment dazu zu Pro­to­koll, dass sie in der Lage sein wer­den, »die­se Geschich­te bis zu ihrem epi­schen Ende erzäh­len zu kön­nen«. Noch im April sag­ten die drei in einem Inter­view, dass sie »min­des­tens drei, wenn nicht vier Sea­sons benö­ti­gen wür­den, um die gan­ze Sto­ry zu erzäh­len«. Inter­es­sant ist in dem Zusam­men­hang auch, dass Benioff und Weiss (GAME OF THRONES) ihren 2019 abge­schlos­se­nen Ver­trag mit Net­flix soeben ver­län­gert haben.

Es bleibt also span­nend abzu­war­ten, wie es mit 3 BODY PROBLEM wei­ter gehen wird.

Pro­mo­fo­to 3 BODY PROBLEM Copy­right Netflix

 

SCOOBY DOO Live-Action-Serie bei Netflix?

Szenenfoto Scooby Doo 2002

Varie­ty berich­tet auf­grund gut unter­rich­te­ter Quel­len, dass man bei Net­flix an einer Real­se­rie arbei­tet, die auf den SCOBY DOO-Car­toons basiert. Die Trick­se­rie SCOOBY DOO wur­de erst­mals im Jahr 1969 von Han­na Bar­be­ra pro­du­ziert, die Rech­te gin­gen im Jahr 2002 an War­ner Bros.

In den Geschich­ten sieht sich die »Scoo­by Gang« übli­cher­wei­se mit über­na­tür­li­chen Phä­no­me­nen kon­fron­tiert, die sich am Ende als mun­dan her­aus­stel­len. In spä­te­ren, auch Realfilm‑, Pro­duk­tio­nen wur­de von die­sem Sche­ma aller­dings abge­wi­chen. Scoo­by Doo galt als die Car­toon­se­rie mit den meis­ten Epi­so­den, bis der Titel 2005 wie­der von THE SIMPSONS über­nom­men wurde.

Net­flix will angeb­lich mit War­ner Bros. Tele­vi­si­on eine Real­se­rie aus dem Stoff machen. Josh Appel­baum (CITADEL, TNMT 2014 & 2016) und Scott Rosen­berg (JUMANJI: THE NEXT LEVEL) wer­den laut Varie­ty die Dreh­bü­cher schrei­ben, sie sind auch aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten, zusam­men mit André Nemec and Jeff Pin­k­ner. Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Greg Ber­lan­ti, Sarah Sch­ech­ter, und Leigh Lon­don Red­man via Ber­lan­ti Pro­duc­tions (Ber­lan­ti war der Kopf hin­ter den ver­schie­de­nen ARROWVERSE-Serien).

Soll­te das Pro­jekt ver­wirk­licht wer­den, wäre es nicht das ers­te Scoo­by-Doo-Live-Action-Pro­jekt, das auf die Lein­wand kommt. Am bekann­tes­ten ist SCOOBY DOO aus dem Jahr 2002 mit Fred­die Prin­ze Jr., Sarah Michel­le Gel­lar, Matthew Lil­lard und Lin­da Car­del­li­ni in den Haupt­rol­len, wobei Neil Fan­ning die Stim­me von Scoo­by über­nahm, das Dreh­buch stamm­te von James Gunn. Der Film war ein Kas­sen­er­folg und spiel­te welt­weit über 250 Mil­lio­nen Dol­lar ein. Eine Fort­set­zung mit der glei­chen Beset­zung, SCOOBY DOO: MONSTERS UNLEASHED, kam 2004 her­aus und spiel­te über 180 Mil­lio­nen Dol­lar ein. Außer­dem gab es den Live-Action-Fern­seh­film SCOOBY DOO: THE MYSTERY BEGINS und sei­ne Fort­set­zung, die in den Jah­ren 2009 und 2010 ver­öf­fent­licht wurden.

Offi­zi­el­le Bestä­ti­gun­gen sei­tens Net­flix oder War­ner Bros. gibt es aller­dings noch nicht.

Pro­mo­fo­to aus SCOOBY DOO (2002) Copy­right War­ner Bros.

Steve Buscemi in WEDNESDAY Staffel 2

Ste­ve Bus­ce­mi ist schon lan­ge eine Nerd-Iko­ne. Bekannt wur­de er ver­mut­lich durch Taran­ti­nos RESERVOIR DOGS, aber auch FARGO, diver­se Pro­duk­tio­nen von Adam Sand­ler, oder Fern­seh­se­ri­en wie BOARDWALK EMPIRE, 39 ROCK oder THE UNBREAKABLE KIMMY SCHMIDT.

Bus­ce­mi wird eine Rol­le in der zwei­ten Staf­fel der Net­flix-Show WEDNESDAY spie­len, in dem Über­ra­schungs­er­folg spielt Jen­na Orte­ga die gleich­na­mi­ge Addams-Toch­ter in einem Inter­nat für »ande­re« Jugend­li­che. Wel­che Rol­le das genau sein soll, wur­de noch nicht bekannt gege­ben; ver­läss­li­che Quel­len sagen, er wird der neue Prin­zi­pal der Schu­le Nevermore.

WEDNESDAY wur­de geschaf­fen und geschrie­ben von Alfred Gough und Miles Mil­lar (SMALLVILLE), bei den ers­ten vier Fol­gen von Staf­fel eins führ­te Tim Bur­ton Regie.

Die Pro­duk­ti­on von Staf­fel zwei hat sich durch den Hol­ly­wood-Streik in 2023 deut­lich ver­zö­gert, die Pro­duk­ti­on soll Ende April in Irland begin­nen, einen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Bild Ste­ve Bus­ce­mi von Rho­do­den­dri­tes, aus der Wiki­pe­dia, Crea­ti­ve Com­mons Attri­bu­ti­on-Share Ali­ke 4.0 International

Trailer: REBEL MOON PART 2 – THE SCARGIVER

Oder auf Deutsch leicht holp­rig: Die Nar­ben­ma­che­rin. Das ist der Titel des zwei­ten Teils von Zack Sny­ders Sci­Fi-Film-Duo­lo­gie, die für Net­flix pro­du­ziert wur­de. Nach dem von (nicht nur) mir nicht gnä­dig auf­ge­nom­me­nen ers­ten Teil, bin ich ehr­lich gesagt noch unsi­cher, ob ich mir die Fort­set­zung wirk­lich antun soll.

Und der ges­tern Abend erschie­ne­ne Trai­ler bestärkt mich dar­in noch, denn der sieht danach aus, als wür­de Teil zwei aus einer unun­ter­bro­che­nen Abfol­ge von Kampf- und Gewalt­sze­nen bestehen. Viel­leicht um erneut von einem mehr als dün­nen Dreh­buch abzulenken?

Ich sehe mir nor­ma­ler­wei­se Fil­me nicht nur aus dem Grund an, sie zu ver­rei­ßen, da ich das albern fin­de, aber hier mache ich viel­leicht mal eine Aus­nah­me, um zu sehen, ob sie das dün­ne Kon­zept und die frag­wür­di­ge Insze­nie­rung tat­säch­lich über zwei Fil­me durchhalten.

Die offi­zi­el­le Inhaltsangabe:

REBEL MOON — PART TWO: THE SCARGIVER con­ti­nues the epic saga of Kora and the sur­vi­ving war­ri­ors as they prepa­re to sacri­fice ever­y­thing, fight­ing along­side the bra­ve peo­p­le of Veldt, to defend a once peaceful vil­la­ge, a new­found home­land for tho­se who have lost their own in the fight against the Mother­world. On the eve of their batt­le the war­ri­ors must face the truths of their own pas­ts, each reve­al­ing why they fight. As the full force of the Realm bears down on the bur­geo­ning rebel­li­on, unbre­aka­ble bonds are for­ged, heroes emer­ge, and legends are made.

REBEL MOON PART 2 star­tet am 19. April 2024 bei Netflix.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Teaser: Netflixens ATLAS

Jen­ni­fer Lopez, die in einem Mech auf einem frem­den Pla­ne­ten abstürzt? Und Net­flix hat einen Film dar­über gemacht? Count me in. Seit eben gibt es einen ers­ten Teaser-Trai­ler zu ATLAS. Zu dem genau­en Inhalt hält man sich beim Strea­ming­dienst noch ziem­lich bedeckt:

A bleak-sound­ing future, whe­re an AI sol­dier has deter­mi­ned that the only way to end war is to end humanity.

Regie führt Brad Pey­ton (DAYBREAK) nach einem Dreh­buch von Aron Eli Colei­te nach einer Sto­ry von Leo Sar­da­ri­an. Neben J‑Lo spie­len u.a. Ster­ling K. BrownSimu LiuLana Par­ril­laMark StrongAbra­ham Popoo­la und Les­ley Fera.

ATLAS ist ab dem 24. Mai 2024 bei Net­flix zu sehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Netflix

Kürzestkritik: DAMSEL

DAMSEL – seit dem 8. März 2024 bei Netflix

Net­fli­xens Fan­ta­sy-Strei­fen DAMSEL, mit Mil­lie Bob­by Brown in der Haupt­rol­le, ist wirk­lich ganz okay. Ich wür­de den mal als Film »kurz über B‑Movie« klas­si­fi­zie­ren. Wirk­lich über­ra­schend ist der nicht und er trieft auch von Kli­schees (aber ich lie­be Kli­schees, wenn sie kor­rekt ange­wen­det und gebro­chen wer­den). Und an ande­ren Stel­len wer­den Kli­schees und klas­si­sche Mär­chen­film-Tro­pes durch­aus krea­tiv neu interpretiert.

Was den Film aber ein­deu­tig über ein B‑Movie her­aus­hebt, ist die gran­dio­se Per­for­mance einer deut­lich erwach­se­ner gewor­de­nen Mil­lie Bob­by Brown, die bei­na­he im Allein­gang schafft, die­ses bei­na­he-B-Movie zu tra­gen und sehens­wert zu machen.

Und gegen Ende gibts auch ein paar bemer­kens­wer­te und auch uner­war­te­te Wen­dun­gen. Ein Fan­ta­sy-Reven­ge-Movie, aber anders als man annimmt, mit durch­aus sehens­wer­ten Effek­ten, und Star-Beset­zun­gen wie Ray Win­stone als König und Ange­la Bas­sett als (dies­mal nicht böse) Schwiegermutter.

Kann­man­mal­gu­cken. Den hät­te ich mir auch im Kino ange­se­hen und mich nicht geär­gert. Defi­niert das Gen­re nicht neu, ist aber ein soli­der, teil­wei­se kam­mer­spiel­ar­ti­ger Fan­ta­sy-Film mit ein paar wirk­lich net­ten Ideen. Auch David Fle­mings Sound­track wuss­te posi­tiv aufzufallen.

Regie führ­te Juan Car­los Fres­na­dil­lo nach einem Dreh­buch von Dan Mazeau. Aus­füh­ren­de Produzent°Innen waren Sue Baden-PowellMark Bom­backMil­lie Bob­by BrownRobert BrownDan Mazeau und Zack Roth; es pro­du­zier­ten Chris Castal­diJeff Kir­schen­baum und Joe Roth.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Netflix

Netflixens AVATAR: THE LAST AIRBENDER bekommt zwei weitere Staffeln

Wenn man mal abseits des Genör­gels der übli­chen Ver­däch­ti­gen schaut, dann ist Net­flix’ Real-Adap­tie­rung der belieb­ten Nickel­ode­on Ani­mé-ange­lehn­ten Car­toon­se­rie AVATAR: THE LAST AIRBENDER ziem­lich erfolg­reich, auch wenn der Haupt­kri­tik­punkt zu sein scheint, dass man den Humor der Vor­la­ge fast voll­stän­dig ver­ges­sen hat.

So erfolg­reich, dass Net­flix bereits jetzt, kurz nach dem Start, nicht nur die zwei­te, son­dern auch eine drit­te Staf­fel ankün­digt. ich leh­ne mich jetzt mal aus dem Fens­ter und gehe davon aus, dass das vor­her schon geplant war. Auch die Vor­la­ge hat­te ab 2005 drei Staffeln.

Wei­te­re Details zum Pro­duk­ti­ons­be­ginn oder zur Aus­strah­lung beim Strea­ming­dienst gibt es bis­lang noch nicht.

Der Voll­stän­dig­keit hal­ber und für die, die nicht wis­sen wor­um es geht, hier noch­mal der letz­te Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Amazon.

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen