Bestätigt: BRIGHT-Fortsetzung bei Netflix

Bestätigt: BRIGHT-Fortsetzung bei Netflix

Es war ge­rüch­te­wei­se und halb­of­fi­zi­ell schon klar, jetzt hat Net­flix es auch of­fi­zi­ell be­stä­tigt und gleich ein wit­zi­ges klei­nes Vi­deo dazu ge­lie­fert: Der Ur­ban Fan­ta­sy-Fern­seh­film BRIGHT mit Will Smith und Joel Ed­ger­ton als Bud­dy-Cops wird eine Fort­set­zung be­kom­men. Die zwei wer­den auch ihre Rol­len wie­der auf­neh­men.

Die Vor­ab-Pres­se­scree­nings hat­ten zu ziem­lich schlech­ten Be­spre­chun­gen von den Pro­fi-Kri­ti­kern ge­führt, aber die Zu­schau­er sa­hen das völ­lig an­ders und be­wer­te­ten den Film über­durch­schnitt­lich gut. BRIGHT hat­te al­lein in den er­sten drei Ta­gen ab dem Launch al­lein in den USA über elf Mil­lio­nen Zu­schau­er. Ich fand ihn eben­falls über­aus un­ter­halt­sam.

Net­flix be­stä­tig­te den zwei­ten Teil ge­stern mit ei­nem Pro­mo­ti­on-Vi­deo, Da­vid Ayer wird wie­der Re­gie füh­ren und auch die Sto­ry schrei­ben. Ei­nen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Ich fin­de das gut, denn in die­sem Uni­ver­sum kann man noch vie­le Ge­schich­ten er­zäh­len, viel­leicht so­gar wel­che mit mehr Hand­lung und Hin­ter­grund als im er­sten (was, und ich wie­der­ho­le mich, nicht be­deu­tet, dass ich den schlecht fand, im Ge­gen­teil).

Netflix macht OLD MAN’S WAR-Film

Netflix macht OLD MAN’S WAR-Film

2011 habe ich zu­letzt über ein Film­pro­jekt zu John Scal­zis SF-Ro­man OLD MANS WAR (2005) be­rich­tet. Da­mals woll­te Pa­ra­mount pro­du­zie­ren und Wolf­gang Pe­ter­sen soll­te Re­gie füh­ren. Dar­aus wur­de al­ler­dings nie was. Ein wei­te­rer Ver­such von SyFy ver­lief eben­falls im San­de.

Jetzt hat Net­flix die Rech­te und die re­den nicht, die ma­chen und ho­len zu­dem auch noch den Au­tor als Pro­du­zen­ten mit ins Boot. Die Pro­duk­ti­ons­fir­men sind Jon She­stack Pro­duc­tions (Be­fo­re I Fall) und Mad­hou­se En­ter­tain­ment (Pr­i­son­ers). Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin ist Ryan Cun­ning­ham.

Erst ein­mal wird das er­ste Buch (von ins­ge­samt sechs) um­ge­setzt, es wird al­ler­dings be­reits of­fen spe­ku­liert, dass es wei­te­re Fil­me ge­ben könn­te, soll­te der er­ste er­folg­reich sein.

Kon­zept: Die Co­lo­ni­al De­fen­se Force ist eine fu­tu­ri­sti­sche, in­ter­ga­lak­ti­sche Ar­mee der Erde. Die Be­wusst­sei­ne der Sol­da­ten der CDF wer­den in durch Na­no­tech­no­lo­gie und Gen­tech­nik ver­bes­ser­te, ge­klon­te und ver­jüng­te Ver­sio­nen ih­rer selbst über­tra­gen. Im Al­ter von 75 Jah­ren schreibt sich der Rent­ner und ehe­ma­li­ge Au­tor John Per­ry bei der CDF ein und er­hält für den Preis des Mi­li­tät­dien­stes sei­ne Ju­gend zu­rück.
Wäh­rend ei­nes Ein­sat­zes kommt er in Kon­takt mit ei­nem weib­li­chen Mit­glied ei­ner Spe­zi­al­ein­heit, das sei­ner ver­stor­be­nen Frau aufs Haar gleicht, sich aber nicht an ihn er­in­nert. Um sie nicht zu ver­lie­ren setzt er al­les aufs Spiel, in­dem er re­bel­liert und sich von sei­ner Trup­pe trennt …

Mehr dazu, wenn ich es er­fah­re

Co­ver OLD MAN’S WAR Co­py­right Tor Books

Teaser: SENSE 8 FINALE

Teaser: SENSE 8 FINALE

Als Net­flix die Se­rie SEN­SE 8 be­en­de­te, war das für die Fans nicht zu­frie­den­stel­lend, denn die zwei­te Staf­fel wur­de mit ei­nem Cliff­han­ger ab­ge­schlos­sen. Das Pro­blem wa­ren die ge­rin­gen Zu­schau­er­zah­len, das hat Lana Wa­chow­ski in­zwi­schen auch be­stä­tigt.

Den­noch war der von den Fans über dem Strea­ming­dienst aus­ge­kipp­te Ship­storm of­fen­bar so groß, dass Net­flix sich ent­schloss, der Se­rie we­nig­stens über ei­nen zwei­stün­di­gen Film ei­nen wür­di­gen Ab­schluss zu er­mög­li­chen.

Dazu gibt es jetzt ei­nen Teaser, der er­zählt zwar qua­si nichts über die Sto­ry, da­für gibt es ein Wie­der­se­hen mit den Schau­spie­lern.

Das Fi­na­le wird ir­gend­wann in 2018 zu se­hen sein.

Knüller: Trailer und Startdatum – Netflix’ ALTERED CARBON

Knüller: Trailer und Startdatum – Netflix’ ALTERED CARBON

Be­reits im Ja­nu­ar 2016 hat­te ich dar­über be­rich­tet, dass Net­flix eine Cy­ber­punk-Fern­seh­se­rie nach Ri­chard H. Mor­gans Ro­man AL­TE­RED CAR­BON (deutsch: DAS UN­STERB­LICH­KEITS­PRO­GRAMM) bei Sky­dance in Auf­trag ge­ge­ben hat­te, und da­für ein er­heb­li­ches Bud­get zur Ver­fü­gung stell­te. Seit­dem gab es mehr In­for­ma­tio­nen dazu, bei­spiels­wei­se, dass Noël Kin­na­man (RO­BO­COP, SUI­CI­DE SQUAD), die Haupt­rol­le spie­len soll­te, ei­nen Eli­te-Sol­da­ten im 25. Jahr­hun­dert, in dem die Mensch­heit sich nach der Ent­deckung von Ali­en-Ar­te­fak­ten auf dem Mars über das Uni­ver­sum aus­ge­brei­tet hat. Des­sen Ich wird in den Kör­per ei­nes in Un­gna­de ge­fal­le­nen Cops im­plan­tiert, um eine gi­gan­ti­sche Ver­schwö­rung auf­zu­decken.

In wei­te­ren Rol­len sind zu se­hen: Ja­mes Pu­re­foyChris Con­nerAto Es­sand­ohMar­le­ne For­teRe­née Eli­se Golds­ber­ry und Mar­tha Hi­ga­re­da. Die Dreh­bü­cher schrei­ben La­e­ta Ka­logri­dis und Da­vid H. Good­man. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Ste­ve Black­manMike Me­da­voyAr­nold Mes­ser und Ralph Win­ter. Sky­dance Stu­di­os pro­du­zier­ten.

Jetzt gibt es ei­nen er­sten Trai­ler dazu, so­wie ein Re­lease­da­tum. AL­TE­RED CAR­BON wird be­reits ab dem 2. Fe­bru­ar 2018 beim Strea­ming­dienst zu se­hen sein.

Hexe Sabrina wird rebootet

Hexe Sabrina wird rebootet

Von 1996 bis 2000 wur­de die Sit­com SA­BRI­NA, THE TEENAGE WITCH pro­du­ziert, die lief im deut­schen Fern­se­hen auf Pro7 un­ter dem Ti­tel SA­BRI­NA – TO­TAL VER­HEXT. Die Fi­gur stammt aus der Co­mi­c­rei­he AR­CHIE bei Ar­chie-Co­mics, bzw. aus dem dar­aus ent­stan­de­nen Ab­le­ger The Chil­ling Ad­ven­tures of Sa­bri­na (eine Neu­auf­la­ge er­schien ab 2014 bei Mar­vel).

Die Se­rie dreh­te sich um den Teen­ager Sa­bri­na Spell­man, die bei ih­ren Tan­ten Hil­da und Zel­da wohnt, und zu ih­rem 16. Ge­burts­tag er­fah­ren muss, dass sie eine Halb­he­xe ist. Dar­um, dass sie ver­sucht, ihre Kräf­te zu kon­trol­lie­ren und Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, dre­hen sich die Epi­so­den der Sit­coms. Und um ih­ren spre­chen­den Ka­ter Sa­lem.

Nach­dem die AR­CHIE-Co­mics von The CW als Fern­seh­se­rie RI­VER­DA­LE ad­ap­tiert wur­den, ging schnell die Kun­de um, dass auch SA­BRI­NA neu auf­ge­legt wer­den soll­te. Ur­sprüng­lich war ge­plant, dass auch der Ab­le­ger bei CW läuft, jetzt hat aber of­fen­bar Net­flix dem Pro­du­zen­ten Greg Ber­lan­ti das bes­se­re An­ge­bot ge­macht und gleich zwei Staf­feln á zehn Epi­so­den ge­kauft.

Dem Ver­neh­men nach wird die Neu­auf­la­ge kei­ne Sit­com, son­dern durch­aus ernst­haft und gru­se­lig an­ge­legt sein.

Der RI­VER­DA­LE-Showrun­ner Ro­ber­to Aguir­re-Sa­ca­sa wird das Dreh­buch zum Pi­lo­ten ver­fas­sen, Re­gie führt Lee To­land Krie­ger (FÜR IM­MER ADA­LI­NE). Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Greg Ber­lan­ti, Sa­rah Schech­ter und Jon Gold­water, die kennt man al­le­samt von den DC-Se­ri­en bei The CW.

Ei­nen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Logo Net­flix Co­py­right Net­flix

Netflix bestellt dritte Staffel von STRANGER THINGS

Netflix bestellt dritte Staffel von STRANGER THINGS

Nach dem über­ra­gen­den Er­folg der zwei­ten Staf­fel STRAN­GER THINGS, die noch zu­dem in der Lage war, die er­ste so­gar noch zu über­tref­fen, wun­dert es ver­mut­lich nie­man­den, aber es ist den­noch schön zu er­fah­ren:

Net­flix hat eine drit­te Staf­fel der von den Duf­fer-Brü­dern er­son­ne­nen My­ste­ry-Se­rie be­stellt. Die er­klär­ten be­reits, dass es nicht ganz ein­fach ist, hier bei der Stan­ge zu blei­ben, weil die Haupt­dar­stel­ler eben Kin­der sind, die schnell äl­ter wer­den, und man das eben auch deut­lich sieht. Des­we­gen wird es ei­nen Zeit­sprung von der zwei­ten zur drit­ten Staf­fel ge­ben.

Bei der drit­ten Se­a­son von STRAN­GER THINGS wer­den wie­der da­bei sein: Wi­no­na Ry­der (Joy­ce, Da­vid Har­bour (Jim), Finn Wolf­hard (Mike), Noah Schnapp (Will), Mil­lie Bob­by Brown (Ele­ven), Ca­l­eb McLaugh­lin (Lu­cas), Gaten Ma­taraz­zo (Du­stin), Cara Buo­no (Ka­ren), Na­ta­lia Dyer (Nan­cy), Char­lie Hea­ton (Jo­na­than), Joe Kee­ry (Ste­ve), Da­c­re Mont­go­me­ry (Bil­ly) und Sa­die Sink (Max).

Un­klar ist noch wie vie­le Epi­so­den die näch­ste Staf­fel um­fas­sen wird; die er­ste hat­te acht, die zwei­te neun Fol­gen. Im näch­sten Jahr wis­sen wir mehr.

Pro­mo­gra­fik STRAN­GER THINGS Co­py­right Net­flix

Trailer zur deutschen Mysteryserie DARK auf Netflix

Trailer zur deutschen Mysteryserie DARK auf Netflix

Ab dem er­sten De­zem­ber 2017 kann man beim Strea­ming­dienst die My­ste­ry­se­rie DARK se­hen. Be­mer­kens­wert ist dar­an, dass es sich um eine deut­sche Pro­duk­ti­on han­delt – und be­kann­ter­ma­ßen wird das Phan­ta­stik-Gen­re hier­zu­lan­de nicht nur stief­müt­ter­lich be­han­delt, son­dert fin­det ab­seits von In­die-Fil­mern schlicht­weg nicht statt. Was an­ge­sichts der Er­fol­ge, die US-ame­ri­ka­ni­sche oder bri­ti­sche Gen­re-Se­ri­en fei­ern, schon arg pein­lich ist. Man kann nur hof­fen, dass Net­flix das wei­ter­hin än­dern wird (und dass die Se­rie auch se­hens­wert ist).

Kurz­kon­zept von DARK:

Zwei Ver­miss­ten­fäl­le in der Klein­stadt Win­den brin­gen Ab­grün­de zu­ta­ge, die das Kon­zept von Zeit voll­kom­men auf den Kopf stel­len. Die Fra­ge ist nicht, wer die Kin­der ent­führt hat … son­dern wann.

Re­gie führt Ba­ran bo Odar, nach Dreh­bü­chern von Jant­je Frie­se und an­de­ren, es spie­len un­ter an­de­rem: Oli­ver Ma­suc­ciKa­ro­li­ne Eich­hornJör­dis Trie­belLou­is Hof­mann und Maja Schö­ne. Pro­du­ziert wur­de das Gan­ze von Wie­de­mann & Berg Te­le­vi­si­on, die Li­ste der aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten ist lang, die kann man sich auf IMDb an­se­hen.

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

STAR TREK DISCOVERY ab dem 25. September bei Netflix

Frü­her wa­ren wir dar­auf an­ge­wie­sen, dass ir­gend­ein deut­scher Fern­seh­sen­der eine US-Se­rie li­zen­sier­te, sie dann mi­se­ra­bel über­setz­te, und mit ei­ni­gem Zeit­ver­satz zeig­te.

Die­se Zei­ten sind nicht für alle Pro­duk­tio­nen vor­bei, aber zu­min­dest bei po­pu­lä­ren Se­ri­en kann man da­von aus­ge­hen, dass sie kurz­fri­stig bei Net­flix oder Ama­zon zu se­hen sind.

So auch STAR TREK DIS­CO­VERY. Wie Net­flix mir ge­stern mit­tels ei­ner Email mit­teil­te, wer­den die Epi­so­den je­weils mit ei­nem Tag Ver­satz zur US-Aus­strah­lung zu se­hen sein, die Pi­lot­fol­ge also ab dem 25. Sep­tem­ber 2017. Das ist er­freu­lich und so müs­sen die deut­schen Fans nicht auf il­le­ga­le oder graue Me­tho­den zu­rück­grei­fen, um sich die neue Se­rie an­schau­en zu kön­nen.

Pro­mo­gra­fik STAR TREK DIS­CO­VERY Co­py­right Net­flix

Trailer: Netflix’ Animé-Serie NEO YOKIO mit Starsprechern

Trailer: Netflix’ Animé-Serie NEO YOKIO mit Starsprechern

Net­flix macht auch in Ani­mé: Vom Sän­ger der Band VAM­PI­RE WEE­KEND Ezra Koenig stammt die neue Se­rie NEO YO­KIO. Die Show folgt den Aben­teu­ern von Kaz Kaan (Ja­den Smith), ei­nem pink­haa­ri­gen Dä­mo­nen­jä­ger mit ge­bro­che­nem Her­zen, der sich mehr um Shop­ping, Sport und Be­zie­hungs­ki­sten küm­mert, als um das Dä­mo­nen­jä­ger-Ver­mächt­nis sei­ner Fa­mi­lie. Das gan­ze ist als Hom­mage an klas­si­sche Ani­mé-Se­ri­en und die Gi­gant-Me­tro­po­le Neo To­kio ge­dacht und wie vie­le da­von nicht so ganz ernst ge­meint.

Die Spre­cher ne­ben Smith kön­nen sich se­hen las­sen, das sind un­ter an­de­rem: Ste­ve Bus­ce­mi, Jude Law, Ste­phen FrySu­san Sa­ran­don, Desus and Mero, Ja­son Schwart­zman und Tavi Ge­vin­son.

NEO YO­KIO star­tet am 22. Sep­tem­ber auf Net­flix.

Pro­mo­po­ster NEO YO­KIO Co­py­right Net­flix

Fernsehserie zu EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST

Fernsehserie zu EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST

Ryan Mur­phy, der Pro­du­zent von AME­RI­CAN HOR­ROR STO­RY, und Sa­rah Paul­son, die in der Se­rie ge­spielt hat, tun sich für eine Net­flix-Fern­seh­se­rie im Kon­text von EI­NER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKS­NEST er­neut zu­sam­men.

Die Show dreht sich um Schwe­ster Rat­chet und wird des­we­gen auch den Ti­tel NUR­SE RAT­CHET tra­gen. Die Ti­tel­rol­le über­nimmt Sa­rah Paul­son. Die Ge­schich­te star­tet im Jahr 1947 und zeigt die Rat­chets »Kar­rie­re«  von ei­ner ganz nor­ma­len Kran­ken­schwe­ster zu ei­nem Alp­traum.

Net­flix hat be­reits zwei Staf­feln mit ins­ge­samt 18 Epi­so­den von NUR­SE RAT­CHET be­stellt, ich gehe mal da­von aus, dass dar­in dann auch die ge­sam­te Sto­ry er­zählt wer­den wird. Die Pro­duk­ti­ons­fir­ma ist Fox 21 TV Stu­di­os, Mur­phy ist aus­füh­ren­der Pro­du­zent, zu­sam­men mit Mi­cha­el Dou­glas, der auch den Film aus dem Jahr 1975 pro­du­zier­te.

Der Film ba­siert auf dem gleich­na­mi­gen Ro­man von Ken Ke­sey, der im Jahr 1962 er­schien.

Bild Sa­rah Paul­son von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

WHATEVER HAPPENED TO MONDAY in Deutschland nicht bei Netflix

WHATEVER HAPPENED TO MONDAY in Deutschland nicht bei Netflix

Ge­stern hat­te ich auf die Net­flix-SF-Pro­duk­ti­on WHA­TE­VER HAP­PEN­ED TO MON­DAY mit Noo­mi Ra­pace und Wil­lem Da­foe hin­ge­wie­sen und den Trai­ler ge­zeigt. Ur­sprüng­lich hieß es sei­tens des An­bie­ters, dass der Strei­fen ab Au­gust auf dem Strea­ming­dienst zu se­hen sei.

Doch Net­fli­xens deut­sche Press­agen­tur die Pres­se­agen­tur des Ver­lei­hers Splendid Film hat mich heu­te per Email ei­nes Bes­se­ren be­lehrt. Tat­säch­lich wird der Film in deut­schen Ki­nos ge­zeigt wer­den (das ist grund­sätz­lich für Ci­ne­asten erst­mal eine gute Nach­richt), al­ler­dings erst am 12. Ok­to­ber 2017, also zwei Mo­na­te nach dem Start auf dem Strea­ming­dienst im Rest der Welt. Das ist schlecht.

Ob und wann der Film dann hier­zu­lan­de doch bei Net­flix zu se­hen sein wird, ging aus der Pres­se­mit­tei­lung lei­der nicht her­vor.

Ehr­lich ge­sagt kann ich das nicht nach­voll­zie­hen, und füh­le mich als Kun­de vera…lbert. Net­flix soll­te sich an die ei­ge­ne Po­li­tik hal­ten, und selbst­pro­du­zier­te Fil­me auch wie an­ge­kün­digt für die zah­len­de Kund­schaft auf dem ei­ge­nen Dienst be­reit­stel­len, statt zu ver­su­chen, über eine Li­zen­sie­rung an ei­nen Ki­no­ver­lei­her noch­mal ex­tra Ein­nah­men zu ge­ne­rie­ren.

Nach dem un­sin­ni­gen Ab­set­zen von SEN­SE8 er­neut ein Grund, sein Abo nicht zu ver­län­gern. Wenn der an­ge­prie­se­ne Ser­vice, zu dem auch ex­klu­si­ve Fil­me ge­hö­ren, oh­ne­hin nicht ein­ge­hal­ten wird …

Logo Net­flix Co­py­right Net­flix

Trailer: WHAT HAPPENED TO MONDAY

Trailer: WHAT HAPPENED TO MONDAY

WHAT HAP­PEN­ED TO MON­DAY ist wie­der ein­mal ein Sci­ence Fic­tion Film, der von Net­flix für sei­nen Strea­mingser­vice pro­du­ziert wur­de.

In ei­ner Zu­kunfts­welt in der je­des Paar nur ein Kind ha­ben darf, muss sich ein Mann (Wil­lem Da­foe) auf ein­mal um sie­ben iden­ti­sche Kin­der (Sie­ben­lin­ge) küm­mern, alle dar­ge­stellt von Noo­mi Ra­pace mit un­ter­schied­li­chen Kla­mot­ten und Haar­sti­len. Das ruft staat­li­che As­sas­si­nen auf den Plan, und dann scheint es ab­zu­ge­hen. In ei­ner wei­te­ren Rol­len wer­den Glenn Clo­se und Ro­bert Wag­ner zu se­hen sein.

Re­gie führt Tom­my Wir­ko­la (Dead Snow, Han­sel And Gre­tel: Witch Hun­ters), Das Dreh­buch ver­fass­ten Max Bot­kin und Ker­ry Wil­liam­son, es war lan­ge auf der Li­ste der be­sten nicht pro­du­zier­ten Screen­plays.

Der Film kommt am 18. Au­gust 2017 auf den Strea­ming­dienst.

Pro­mo­po­ster Co­py­right Net­flix