Trailer: THE UMBRELLA ACADEMY

Trailer: THE UMBRELLA ACADEMY

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Net­flix spendiert einen ersten Trail­er zu sein­er Com­ic-Adap­tion THE UMBRELLA ACADEMY. Ich hat­te vor einiger Zeit berichtet, dass es möglicher­weise eine Umset­zung geben wird.

THE UMBRELLA ACADEMY ist eine Comi­crei­he, die von Ger­ard Way (Sänger bei My Chem­i­cal Romance) geschrieben und von Gabriel Bá geze­ich­net wurde. Die erste Serie erschien im Jahr 2007 unter dem Titel THE UMBRELLA ACADEMY: APOCALYPSE SUITE bei Dark Horse Comics. Ein Fort­führungs-Sech­steil­er wurde 2008 veröf­fentlicht.

Ich hat­te mir die erste Rei­he damals nach der Ankündi­gung gekauft und das Ganze ist ziem­lich schräg: Die Comics han­deln in ein­er alter­na­tiv­en Real­ität, in der John F. Kennedy nicht getötet wurde. In der Mitte des 20. Jahrhun­derts wurde 43 Kinder unter äußerst mys­ter­iösen Umstän­den ohne vorherge­hende Schwanger­schaft geboren. Alle diese Kinder zeigten über­natür­liche Fähigkeit­en und Sir Regi­nald Har­greeves alias »The Mon­o­cle«, schein­bar ein reich­er Unternehmer, tat­säch­lich ein Außerirdis­ch­er, nahm die sieben über­leben­den Kinder unter seine Fit­tiche und bere­it­ete sie auf ihre Auf­gabe vor: Die Erde vor ein­er nicht näher benan­nten Gefahr zu ret­ten. Doch in APOCALYPSE SUITE bricht das Team auseinan­der und die Mit­glieder ver­lieren den Kon­takt miteinan­der. Erst Har­greeves Tod vere­inigt sie wieder und sie schließen sich erneut zu einem Team zusam­men, um einen der ihren zu bekämpfen, der zu einem Super­schurken wurde.

Dabei haben alle diese ver­meintlichen Super­helden aus den ver­schieden­sten Grün­den ihr per­sön­lich­es Päckchen zu tra­gen, was die Hand­lung nicht eben vere­in­facht …

Showrun­ner ist Jere­my Slater, der schrieb auch an allen zehn Episo­den­drehbüch­ern mit, es spie­len unter anderem: Aidan Gal­lagherCameron Brit­tonTom Hop­perDavid Cas­tañe­daRobert Shee­hanEmmy Raver-Lamp­manAdam God­leyEllen Page und Colm Feo­re als Sir Regi­nald Har­greeves.

THE UMBRELLA ACADEMY startet auf Net­flix am 15. Feb­ru­ar 2019.

Netflix: neuer GHOST IN THE SHELL Animé

Netflix: neuer GHOST IN THE SHELL Animé

Es wird ein Wieder­se­hen mit Major Motoko Kusana­gi geben, denn Net­flix pro­duziert eine neue Ani­mé-Serie mit dem Titel GHOST IN THE SHELL: SAC_2045. Real­isiert wird das von Ken­ji Kamiya­ma (GHOST IN THE SHELL: STAND ALONE COMPLEX) und Shin­ji Ara­ma­ki (APPLESEED und EVANGELION). Die Musik wird Yoko Kan­no kom­ponieren.

Das Ganze wird vom Ani­ma­tion­sstu­dio Pro­duc­tion i.G. in dem 3DCG-Ver­fahren real­isiert wer­den, das man bere­its aus APPLESEED ken­nt.

Starten soll GHOST IN THE SHELL: SAC_2045 irgend­wann in 2020.

Pro­mo­grafik GHOST IN THE SHELL: SAC_2045 Copy­right Net­flix

CHILLING ADVENTURES OF SABRINA Trailer zur Staffel 2

CHILLING ADVENTURES OF SABRINA Trailer zur Staffel 2

Na, das ging schneller als erwartet. Kurz nach dem Ende der ersten Staffel von CHILLING ADVENTURES OF SABRINA auf Net­flix gibt es nicht nur bere­its einen Trail­er zur zweit­en Sea­son, son­dern auch einen Start­ter­min. Und der liegt nicht in fern­er Zukun­ft, die weit­eren Aben­teuer der Teenage-Hexe bekommt man bere­its ab dem 5. April 2019 beim Stream­ing­di­enst zu sehen, denn dann gibt es neun weit­ere Fol­gen.

Das ist möglich, weil die erste und zweite Staffel der Show in einem Rutsch gedreht wur­den, offen­bar war man bei Net­flix vom Erfolg überzeugt.

SAB­RI­NA-Fans müssen aber gar nicht so lange auf ein Wieder­se­hen warten, denn am 14. Dezem­ber gibt es auch noch eine Wei­h­nacht­sepisode.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Jetzt bei Netflix: MINECRAFT STORY MODE

Jetzt bei Netflix: MINECRAFT STORY MODE

Ab sofort kann man sich die ersten drei Episo­den von MINECRAFT: STORY MODE auf Net­flix anse­hen, zwei weit­ere fol­gen Anfang Dezem­ber. Das war ursprünglich ein Adven­ture für Com­put­er und Kon­solen von Tell­tale Games, der Stream­ing­di­enst hat daraus eine inter­ak­tive Fernsehserie gemacht, bei der der Zuschauer entschei­den kann, wie es weit­er gehen soll.

Das Ganze basiert auch tat­säch­lich auf dem Com­put­er­spiel und erzählt die Geschichte der ersten Staffel nach. Anders als beim spiel steuert man nicht die Fig­uren, son­dern kann im Lauf der Fol­gen über binäre Auswahlmöglichkeit­en (ja/nein, rechts/links etc.) Ein­fluss darauf nehmen, wie es weit­er gehen soll.

Die Sprech­er sind diesel­ben wie in der Spielfas­sung:  Pat­ton Oswalt, Paul Reubens, Cather­ine Taber und Ash­ley John­son.

Für Fans von Tell­tale Games hat die Veröf­fentlichung einen bit­teren Beigeschmack, denn es ist das let­zte Pro­jekt des inzwis­chen geschlosse­nen Stu­dios.

Pro­mo­grafik MINECRAFT STORY MODE Copy­right Net­flix

Netflix: Realfilmversion von COWBOY BEBOP

Netflix: Realfilmversion von COWBOY BEBOP

Net­flix pro­duziert eine Real­film-Serie des Ani­mé-Klas­sik­ers COWBOY BEBOP. Die erschien in Japan erst­ma­lig im Jahr 1998 und dreht sich um eine Gruppe von Kopfgeld­jägern, genan­nt »Cow­boys« im Jahr 2071, die in einem Raum­schiff namens Bebop Ver­brech­er jagen. Zur Hand­lung kann man in der deutschen Wikipedia Fol­gen­des lesen:

Im Jahr 2021 wurde eine Rei­he von Rin­gen kon­stru­iert, die es ermöglicht­en, im Hyper­raum schnell durch das Son­nen­sys­tem zu reisen und andere Wel­ten zu kolonisieren. Durch einen Defekt im Ringsys­tem, der von der Gate Com­pa­ny weitest­ge­hend ignori­ert wurde, kam es jedoch zu ein­er Explo­sion der Ringe, welche die Erde mit dem restlichen Son­nen­sys­tem ver­bun­den haben. Dabei wurde ein großes Stück vom Mond wegge­sprengt. Die Über­reste dieses zerklein­erten Stück­es bilden nun eine Art Aster­oidengür­tel um die Erde, aus dem kon­tinuier­lich Teile auf diese hageln. Dadurch wurde die Erdober­fläche unbe­wohn­bar und einige Erd­be­wohn­er sucht­en Schutz im Unter­grund. Die meis­ten jedoch zogen auf die neu erschlosse­nen Plan­eten und Monde (Venus, Mars, Ganymed und Europa) oder auf rauere Wel­ten (Kallis­to, Io, Titan, u. a.)

In Deutsch­land lief COWBOY BEBOP in ein­er syn­chro­nisierten Fas­sung zwis­chen 2003 und 2004 auf MTV.

Die Showrun­ner der Realserie sind Showrun­ners André Nemec und Josh Appel­baum (GHOST PROTOCOL) mit Jeff Pinkn­er (FRINGE) und Scott Rosen­berg (VENOM). Das Drehbuch zur ersten Episode ver­fasst Christo­pher Yost (Thor: Rag­narok). Der Regis­seur der Ani­més, Shin’ichirô Watan­abe, ist als Con­sul­tant im Team. Pro­duziert wird von Tomor­row Stu­dios zusam­men mit Stu­dio Sun­rise, dem Pro­duk­tion­sstu­dio der Ani­mé-Vor­lage. Für die erste Staffel sind zehn Episo­den geplant, einen Start­ter­min gibt es derzeit eben­so wenig wie Details zur Beset­zung.

Ich bin ges­pan­nt, ob sie auch den abge­fahre­nen jazz­i­gen Sound­track übernehmen wer­den, denn ohne den wäre es kein echt­es COWBOY BEBOP, aber ich habe bei Net­flix in der Hin­sicht wenig Sorge.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­grafik COWBOY BEBOP Copy­right Stu­dio Sun­rise

NEON GENESIS EVANGELION ab Frühjahr bei Netflix

NEON GENESIS EVANGELION ab Frühjahr bei Netflix

NEON GENESIS EVANGELION ist eine klas­sis­che Ani­mé-Serie von Gainax und Tat­sunoko Pro aus dem Jahr 1995, die längst Kult-Charak­ter hat. Sie han­delt vom Kampf der Men­schheit gegen soge­nan­nte Engel, riesi­gen Krea­turen unbekan­nter Herkun­ft, die nur mit riesi­gen Mechs, den Evan­ge­lions, bekämpft wer­den kön­nen. In diesen sitzen beson­dere Jugendliche, die befähigt sind, diese Kampf­maschi­nen zu steuern. Dabei geht es vorder­gründig um den Kampf gegen die Engel, aber psy­chis­che Prob­leme der Charak­tere und deren soziale Inter­ak­tion sind zen­trale Punk­te der Hand­lung.

Wie Net­flix jet­zt meldet, wird es diese Serie ab dem Früh­jahr 2019 weltweit beim Stream­ing­di­enst zu sehen geben. Wer NEON GENESIS EVANGELION noch nicht ken­nt, sollte unbe­d­ingt mal einen Blick wer­fen – allerd­ings sind der Ani­mé und dessen Hand­lung anspruchsvoll.

Neben der Serie wer­den auch die bei­den Filme EVANGELION:DEATH TRUE² und THE END OF EVANGELION zu sehen sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­poster NEON GENESIS EVANGELION Copy­right Net­flix

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Netflix: PACIFIC RIM Animé-Serie

Netflix: PACIFIC RIM Animé-Serie

Es ist zwar derzeit noch unklar, ob wir tat­säch­lich einen drit­ten PACIFIC RIM-Kinofilm zu sehen bekom­men wer­den, aber es wird den­noch weit­ere Aben­teuer aus dem Fran­chise der Riesen­mechs und Kai­jus geben.

Net­flix hat bei Leg­endary Enter­tain­ment eine Ani­mé-Serie geordert. Die bei­den Showrun­ner wer­den Craig Kyle (THOR: RAGNAROK) und Greg John­son (X-MEN: EVOLUTION) sein, wer die Fig­uren sprechen wird, wurde noch nicht gesagt.

Die Serie soll sich um ein Geschwis­ter­paar drehen, die einen ver­lasse­nen Jaeger find­en und mit diesem in ein­er feindlichen Umge­bung auf der Suche nach ihren Eltern sind.

Ein Start­da­tum gibt es noch nicht, ich würde mal mit irgend­wann 2019 rech­nen.

Pro­mo­grafik PACIFIC RIM Copy­right Warn­er Bros. und Leg­endary Enter­tain­ment.

Erstes Bild: Henry Cavill als THE WITCHER

Erstes Bild: Henry Cavill als THE WITCHER

Net­flix hat­te angekündigt, dass sie eine Fernsehserie machen wollen, die sowohl die Fans der Büch­er als auch die der Videospiel­rei­he um Ger­alt von Riv­ia, den WITCHER, zufrieden stellen soll. Ziem­lich über­raschend was die Beset­zung von (Ex-?)SUPERMAN Hen­ry Cav­ill in der Titel­rolle.

Die Drehar­beit­en haben soeben in Ungarn begonnen und es gibt ein erstes Pro­mo­fo­to mit Cav­ill in der Rolle. Net­flix schreibt zur Serie:

The Witch­er is an epic tale of fate and fam­i­ly. Ger­alt of Riv­ia, a soli­tary mon­ster hunter, strug­gles to find his place in a world where peo­ple often prove more wicked than beasts. But when des­tiny hur­tles him toward a pow­er­ful sor­cer­ess, and a young princess with a dan­ger­ous secret, the three must learn to nav­i­gate the increas­ing­ly volatile Con­ti­nent togeth­er.

In weit­eren Rollen sind zu sehen: Freya Allan (THE WAR OF THE WORLDS) als Ciri, Anya Chalo­tra (THE ABC MURDERS) als Yen­nefer, Jod­hi May (GAME OF THRONES) als Köni­gin Calan­the, Björn Hlynur Har­alds­son (FORTITUDE) als Eist, Adam Levy (KNIGHTFALL) als Mous­e­sack und MyAn­na Bur­ing (RIPPER STREET) als Tis­sa­ia.

Die Show basiert wie das Spiel auf den Roma­nen von Andrzej Sap­kows­ki und wird von Lau­ren Schmidt (MARVEL’S DAREDEVIL) in Drehbüch­er adap­tiert, sie ist auch die Showrun­ner­in.

THE WITCHER soll irgend­wann in 2019 auf Net­flix starten.

Pro­mo­grafik Hen­ry Cav­ill als Witch­er Copy­right Net­flix.

Netflix: Trailer zu OUTLAW KING mit Chris Pine

Netflix: Trailer zu OUTLAW KING mit Chris Pine

Stream­ing­di­enst Net­flix hat den His­to­rien­schinken OUTLAW KING pro­duziert. Der wird ab dem 9. Novem­ber dort zu sehen sein – und in den USA auch in aus­gewählten Kinos. Ein­schub: Ich fände es über­aus wün­schen­wert, wenn die Kinoan­bi­eter auch hierzu­lande mit Net­flix zusam­men arbeit­en wür­den, um so etwas möglich zu machen, stattdessen sehen die den als Feind …

Zum Inhalt schreibt der Steam­ing­di­enst:

Im Schot­t­land des 14. Jahrhun­derts erlangt Robert Bruce die Kro­ne und führt einen erbit­terten Auf­s­tand an, um sein Land von der englis­chen Herrschaft zu befreien.

Chris Pine spielt Robert The Bruce, Flo­rence Pugh ist Eliz­a­beth de Burgh, in weit­eren Rollen: Aaron Tay­lor-John­sonTony Cur­ranJames Cos­mo und Stephen Dil­lane.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Netflix: del Toro und Henson Company realisieren PINOCCHIO

Netflix: del Toro und Henson Company realisieren PINOCCHIO

Schon seit vie­len Jahren will Regis­seur und Pro­duzent Guiller­mo del Toro eine ani­mierte Musi­cal-Ver­sion von Car­lo Col­lodis Geschichte um den hölz­er­nen Jun­gen Pinoc­chio machen. Doch das ver­sank immer wieder im Lim­bo und wurde nicht real­isiert. Jet­zt hat Stream­ing­di­enst Net­flix grünes Licht für das Pro­jekt gegeben.

Del Toro soll die Serie zusam­men mit der Jim Hen­son Com­pa­ny real­isieren, damit wird es auch kein Ani­ma­tions­film im klas­sis­chen Sinne, son­dern in Stop-Motion-Tech­nik umge­set­zt wer­den.

Wie man bei del Toro erwarten kann, wird die Sto­ry etwas anders und natür­lich deut­lich düster­er als im Orig­i­nal. Beispiel­sweise soll das Ganze im Ital­ien der 1930er spie­len, zur Zeit des Auf­stiegs von Mus­soli­ni. Er sagt dazu:

Eine gute Zeit um her­auszufind­en, ob man ein Men­sch oder eine Puppe ist.

Die Drehar­beit­en sollen in den näch­sten Monat­en begin­nen.

Bild Guiller­mo del Toro von GuillemMe­d­i­na, aus der WikipediaCC BY-SA

Netflix: Jede Menge mehr DISENCHANTMENT

Netflix: Jede Menge mehr DISENCHANTMENT

Stream­ing­di­enst Net­flix hat soeben einen Info-Video­clip zu Matt Groen­ings Fan­ta­sy-Ani­ma­tion­sserie DISENCHANTMENT online gestellt. Einen Trail­er kann man das Ding kaum nen­nen, Teas­er passt eher. Der Info­text im Video, den es auch darunter gibt sagt:

The mis­ad­ven­ture con­tin­ues. New Dis­en­chant­ment episodes com­ing 2019, 2020 and 2021.

Daraus würde ich lesen wollen, dass es in jedem dieser Jahre eine neue Staffel geben wird.

Yeah!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kurt Russell ist Santa Claus: THE CHRISTMAS CHRONICLES

Kurt Russell ist Santa Claus: THE CHRISTMAS CHRONICLES

Wei­h­nachts­filme gibt es so einige, dieser hier ist nicht nur von Net­flix, son­dern kann auch noch mit einem beson­deren Haupt­darsteller aufwarten: Der Wei­h­nachts­mann – alias San­ta Claus – wird gespielt von keinem anderen als Kurt Rus­sell. Dem Trail­er nach zu urteilen han­delt es sich wieder mal um eine Komödie, bei der Kinder dem Wei­h­nachts­mann aus irgen­deinem Schla­mas­sel helfen müssen, aber wenn das so vielver­sprechend wie im Vorguck­er aussieht, ist das für mich völ­lig in Ord­nung. Worum es genau geht ist nicht ganz klar, außer dass der Wei­h­nachtsabend für San­ta ein logis­tis­ch­er Alb­traum ist und es natür­lich zu Prob­le­men kommt.

Regie führte Clay Kaytis (ANGRY BIRDS) nach einem Drehbuch von Matt Lieber­man. Es spie­len neben Rus­sell: Kim­ber­ly Williams-Pais­leyOliv­er Hud­sonJudah LewisLam­orne Mor­ris und Dar­by Camp.

Der Ter­min ist früh für einen Wei­h­nachts­film: THE CHRISTMAS CHRONICLES wird man ab dem 22. Novem­ber 2018 auf dem Stream­ing­di­enst sehen kön­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.