JUSTICE LEAGUE: Musik von Danny Elfman

JUSTICE LEAGUE: Musik von Danny Elfman

Ur­sprüng­lich hat­te Re­gis­seur Zack Sny­der den Kom­po­ni­sten Jun­kie XL (Tom Hol­ken­borg) an­ge­heu­ert, um für den DC-Film JU­STI­CE LEAGUE die Film­mu­sik zu ma­chen. Vor ei­ni­gen Wo­chen ist Sny­der aus per­sön­li­chen Grün­den aus dem Pro­jekt aus­ge­stie­gen und Joss Whe­don hat über­nom­men. Un­ter die­ser neu­en Ägi­de hat man sich um­ent­schie­den, of­fen­bar woll­te man ei­nen »grö­ße­ren Na­men« für die Kom­po­si­ti­on des Scores, den Job hat jetzt Dan­ny Elf­man, der für ei­ni­ge der be­kann­te­sten Sound­tracks des Film­ge­schich­te ver­ant­wort­lich zeich­net. Whe­don ar­bei­te­te mit Elf­man be­reits bei AVEN­GERS: AGE OF UL­TRON zu­sam­men, der Kom­po­nist schrieb aber auch die Mu­sik bei­spiels­wei­se zu BEET­LE­JUICE, ED­WARD SCIS­SOR­HANDS, BAT­MAN RE­TURNS, SPI­DER-MAN 3 oder zur Trick­se­rie THE SIMPSONS.

Bild Dan­ny Elf­man von The Kuhn­ster, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Finaler Trailer: BATMAN V SUPERMAN

Finaler Trailer: BATMAN V SUPERMAN

Als an­geb­lich letz­ten Trai­ler vor dem Ki­no­start haut War­ner noch­mal ei­nen Vor­gucker auf das DC-Vor­zei­ge­hel­den-Ge­klop­pe BAT­MAN V SU­PER­MAN – DAWN OF JU­STI­CE raus. Lu­sti­ger ist das seit dem letz­ten Trai­ler nicht ge­wor­den … ;) Kal El wird im­mer noch dar­ge­stellt von Hen­ry Ca­vill und der Flat­ter­mann ist Ben Aff­leck. Re­gie führt Zack Sny­der.

 

Zwei neue Clips und ein Poster: BATMAN V SUPERMAN

Zwei neue Clips und ein Poster: BATMAN V SUPERMAN

Es gibt noch­mal Wer­be­nach­schlag für die Span­dex-Klop­pe­rei zwi­schen den bei­den wohl iko­nisch­sten DC-Su­per­hel­den BAT­MAN und SU­PER­MAN. Zum ei­nen lie­fert man ein Po­ster zu BAT­MAN V SU­PER­MAN und es gibt auch noch zwei neue TV-Clips um die Cape-tra­gen­den Hel­den, dar­ge­stellt von Ben Aff­leck und Hen­ry Ca­vill.

Ki­no­start des Strei­fens, bei dem Zack Sny­der Re­gie führt, ist am 24. März 2016.

Poster Batman V Superman

Pro­mo­po­ster Co­py­right War­ner Bros. und DC Co­mics

Trailer: BATMAN V SUPERMAN – DAWN OF JUSTICE

Trailer: BATMAN V SUPERMAN – DAWN OF JUSTICE

Den hat­te ich auch noch nicht ge­zeigt: Der Trai­ler zu War­ners Ver­such, mit DC Co­mics an den Er­folg von Mar­vel an­zu­knüp­fen. BAT­MAN V SU­PER­MAN – DAWN OF JU­STI­CE heißt der Film, in dem Ben Aff­leck erst­ma­lig den Caped Cru­s­a­der gibt und Hen­ry Ca­vill zum zwei­ten Mal Cape und Span­dex des Stäh­ler­nen über­streift. Re­gie führt wie bei MAN OF STEEL Zack Sny­der.

Ich bin ge­spannt. Merk­wür­dig fin­de ich al­ler­dings, dass jetzt schon et­li­che selbst­er­nann­te Fach­leu­te wis­sen, dass das al­les eh nur sch…lecht wer­den kann. Und dann sind da die, die der An­sicht sind, das wäre oh­ne­hin völ­li­ger Mum­pitz, weil Bat­man oh­ne­hin kei­ne Chan­ce ge­gen Su­per­man hat. War­tet doch erst­mal den Film ab, be­vor ihr mault, ihr Flach­pfei­fen.

Jason Momoa als Aquaman

Jason Momoa als Aquaman

Zack Sny­der hat da ein Bild getwit­tert. Wer im­mer noch glaubt, das mit Ja­son Mom­oa als Aqua­man sei eine Schnaps­idee ge­we­sen, soll­te dar­über viel­leicht noch­mal nach­den­ken. Auch die Bin­sen­weis­heit »kei­ner will Aqua­man sein« aus THE BIG BANG THEO­RY könn­te sich in Zu­kunft wohl mög­li­cher­wei­se än­dern … Nur war­um er Herz­chen auf dem ei­nen Schul­ter­pan­zer hat, weiß ver­mut­lich kei­ner … :)

Aquaman

Pro­mo­fo­to Co­py­right War­ner Bros.

SUPERMAN VS. BATMAN verschoben

supermanundbatman

Im Jahr 2015 kom­men im Kino hau­fen­wei­se po­ten­ti­el­le Block­bu­ster auf uns zu, dar­un­ter ist nun al­ler­dings nicht mehr das Auf­ein­an­der­tref­fen der bei­den wohl iko­nisch­sten Su­per­hel­den aus dem DC-Uni­ver­sum. SU­PER­MAN VS. BAT­MAN wur­de auf ei­nen noch nicht nä­her be­nann­ten Ter­min im Jahr 2016 ver­scho­ben. Den Start­platz er­hält PAN, ein Film dar­über, wie aus ei­nem ein­fa­chen Jun­gen Pe­ter Pan wur­de.

War­ners Aus­sa­ge zum Ver­schie­ben ist kurz ge­sagt: »Wir be­nö­ti­gen mehr Zeit, um un­se­re Vi­si­on voll­stän­dig um­set­zen zu kön­nen«. Mög­li­cher­wei­se ist der Grund für den neu­en Ter­min al­ler­dings, dass man noch kei­nen Dar­stel­ler für den Film­bö­se­wicht ge­fun­den hat. Der­zeit ist Ge­rüch­ten zu­fol­ge Jo­a­quín Phoe­nix im Ge­spräch.

Die Ter­min­än­de­rung kol­li­diert mit Ben Aff­lecks Agen­da, denn der soll­te nach dem Ende der Dreh­ar­bei­ten so­fort die Re­gie bei LIVE BY NIGHT über­neh­men. Wird sich die­ses Pro­jekt ver­schie­ben, oder steht Aff­leck da­mit mög­li­cher­wei­se nicht mehr für die Rol­le als BAT­MAN zur Ver­fü­gung? Fra­gen über Fra­gen …

Der Druck auf War­ner und Zack Sny­der ist groß, denn die Kon­kur­rent Mar­vel und Dis­ney ha­ben eine über­aus er­folg­rei­che Rei­he von Su­per­hel­den-Fil­men am Start, die 2015 im zwei­ten Teil der AVEN­GERS kul­mi­nie­ren wer­den. Au­ßer­dem ste­hen GUAR­DI­ANS OF THE GA­LA­XY und ANT-MAN in den Start­lö­chern. Ab­ge­se­hen von der DARK KNIGHT-Tri­lo­gie hat­te DC mit den Ver­fil­mun­gen sei­ner Co­mics im Ver­gleich dazu eher Pech.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­tos aus MAN OF STEEL und DARK KNIGHT Coyp­right War­ner Bros.

SUPERMAN wird 75: animierter Kurzfilm

SUPERMAN wird 75: animierter Kurzfilm

An­läss­lich des 75. Ge­burts­tags von SU­PER­MAN stel­len War­ner Bors. ei­nen ani­mier­ten Kurz­film be­reit. Der ist zwar ge­ra­de mal zwei Mi­nu­ten lang, aber durch­aus se­hens­wert. Hin­ter dem Film ste­hen Zack Sny­der, der dem Mann von Kryp­ton ge­ra­de erst in MAN OF STEEL sei­nen stem­pel auf­ge­drückt hat, so­wie Bruce Timm, der für SU­PER­MAN: THE ANI­MA­TED SE­RIES ver­ant­wort­lich ist. Der Film folgt SU­PER­MANS Ge­schich­te von der er­sten Er­schei­nung auf dem Co­ver von AC­TION CO­MICS #1 bis zur Re­inkar­na­ti­on durch Hen­ry Ca­vill in die­sem Jahr.

Wer ist BATMAN? Ben Affleck ist BATMAN!

Wer ist BATMAN? Ben Affleck ist BATMAN!

Ben Affleck 2011Ob­wohl der Zack Sny­der-Film MAN OF STEEL an den Ki­no­kas­sen nicht so gut an­kam wie ge­dacht, soll es ei­nen wei­te­ren Strei­fen um den DC-Hel­den SU­PER­MAN ge­ben und zwar zu­sa­men mit dem an­de­ren, noch viel iko­ni­sche­ren He­ro­en aus dem Hau­se: BAT­MAN. Klar war be­reits, dass Hen­ry Ca­vill er­neut die Rol­le des Kryp­to­niers über­neh­men soll. Für den Fle­der­maus­mann wäre ei­nem als er­stes Chri­sti­an Bale in den Sinn ge­kom­men, der hat­te al­ler­dings zu ver­ste­hen ge­ge­ben, dass nach Nolans DARK KNIGHT-Tri­lo­gie Schluss sei, mit dem schwar­zen An­zug.

Wie Va­rie­ty jetzt be­rich­tet wur­de ein BAT­MAN ge­fun­den: Ben Aff­leck wird die Rol­le des »Caped Cru­s­a­ders« über­neh­men.

Zack Sny­der sag­te dazu (Über­set­zung von mir):

Ben lie­fert ein in­ter­es­san­tes Ge­gen­ge­wicht zu Hen­rys SU­PER­MAN. Er hat mehr als reich­lich Schau­spiel-Er­fah­rung um ein viel­schich­ti­ges Por­trait ei­nes Man­nes ab­zu­lie­fern, der äl­ter und wei­ser ist als Clark Kent, und er trägt die Nar­ben ei­nes be­währ­ten und ge­reif­ten Ver­bre­chens­be­kämp­fers, hat sich aber den­noch den Charme er­hal­ten, den die Welt im Mil­li­ar­där Bruce Way­ne sieht. Ich kann es nicht ab­war­ten, mit ihm zu ar­bei­ten.

Mei­ner An­sicht nach: eine gute Wahl. Schon im völ­lig zu Un­recht un­ter­schätz­ten und un­ter­ge­gan­ge­nen DAR­EDE­VIL hat Aff­leck ei­nen groß­ar­ti­gen Su­per­hel­den ab­ge­lie­fert, vom bril­li­an­ten DOG­MA wol­len wir erst gar nicht re­den. Und das Kinn für die Mas­ke hat er auch.

Der bis dato ti­tel­lo­se zwei­te SU­PER­MAN-Film wird am 17 Juli 2015 in den US-Ki­nos star­ten. Dia­ne Lane und Amy Adams wer­den ne­ben Hen­ry Ca­vill ihre Rol­len wie­der­auf­neh­men.

Creative Commons License

Foto: Ben Aff­leck 2011, von Me­dill DC, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY

Trailer: MAN OF STEEL – FATE OF YOUR PLANET

Trailer: MAN OF STEEL – FATE OF YOUR PLANET

Es gibt mal wie­der ei­nen Trai­ler zu Zack Sny­ders Neu­erfin­dung von SU­PER­MAN un­ter dem Ti­tel MAN OF STEEL mit Hen­ry Ca­vill in der Rol­le von Kal-El ali­as Clark Kent. Der Ti­tel des Vor­guckers lau­tet FATE OF YOUR PLA­NET. Geht ab!

Dank an Teil­zeit­hel­den für´s Fin­den.

MAN OF STEEL ist der große Test

In­zwi­schen hat wahr­schein­lich schon je­der da­von ge­hört, dass DC Co­mics zu­sam­men mit War­ner Bros. ge­plant ha­ben, ei­nen JU­STI­CE LEAGUE-Film zu ma­chen. Doch ob dar­aus tat­säch­lich et­was wird, ent­schei­det sich durch Zack Sny­ders MAN OF STEEL. Ke­vin Tsu­jiha­ra, CEO bei War­ner, hat ge­gen­über Va­rie­ty er­läu­tert, dass man erst­mal den Er­folg des Stäh­ler­nen an den Ki­no­kas­sen welt­weit ab­war­ten möch­te, be­vor man sich ent­schei­det, das Pro­jekt JU­STI­CE LEAGUE oder an­de­re Um­set­zun­gen von DC-Hel­den zu star­ten. Es wird zwar be­reits an ei­nem Dreh­buch ge­ar­bei­tet, aber wei­ter ist noch nichts ge­die­hen.

Das so vor dem Start des Films aus­zu­plau­dern ist na­tür­lich nicht son­der­lich nett ge­gen­über Re­gis­seur Zack Sny­der, dem da­mit die Last auf­er­legt wird, da­für ver­ant­wort­lich zu sein, ob es wei­te­re DC-Ver­fil­mun­gen ge­ben wird oder nicht. Und der dann auch die gan­ze Fan-Schel­te ab­be­kom­men wird, statt War­ner, wie es ei­gent­lich sein soll­te.

War­ner und DC set­zen beim MAN OF STEEL wie schon bei Nolans DARK KNIGHT auf dü­ster und dreckig. Viel­leicht soll­ten sie bes­ser mal ei­nen Blick auf AVEN­GERS und des­sen Film-Vor­gän­ger (IRON MAN, THOR, CAP­TAIN AME­RI­CA) wer­fen, bei de­nen trotz al­ler Dra­ma­tik der Hu­mor nicht zu kurz kam …

Creative Commons License

Po­ster MAN OF STEEL Co­py­right War­ner Bros.

Dementi: Snyder macht keinen STAR WARS-Film

Hat­te ich es mir doch ge­dacht: Vul­tu­re hat­te auf­grund von Aus­sa­gen ei­nes »ver­trau­ens­wür­di­gen In­si­ders« ge­mel­det, dass Re­gis­seur Zack Sny­der in Ge­sprä­chen mit Lu­cas­Film sei, um eine Art Jedi-Ver­si­on der SE­VEN SA­MU­RAI im STAR WARS-Uni­ver­sum zu rea­li­sie­ren (ich hat­te vor­ge­stern be­rich­tet). Wie ich schon schrieb, soll­te man das mit ge­hö­ri­ger Vor­sicht ge­nie­ßen. Und ich hat­te recht: ein Spre­cher Sny­ders de­men­tier­te das Ge­rücht ge­gen­über dem Hol­ly­wood Re­por­ter:

Er fühlt sich zwar über­aus ge­schmei­chelt, weil er ein gro­ßer Fan ist, aber Zack ist in kei­ner­lei Art und Wei­se bei dem neu­en STAR WARS in­vol­viert. Sei­ne ak­tu­el­len Pro­jek­te sind MAN OF STEEL und 300: BATT­LE OF AR­TEMI­SIA.

Tja, scha­de ei­gent­lich. Bleibt die span­nen­de Fra­ge, ob an dem Film an sich et­was dran ist, oder ob es sich auch da­bei um Dampf­bla­sen han­delt. Bei dem an­ge­kün­dig­ten Aus­stoß an STAR WARS-Fil­men ist es aber zwin­gend, dass es Pro­duk­tio­nen ab­seits der »nu­me­rier­ten« Epi­so­den ge­ben muss. Ich gehe da­von aus, dass Lu­cas­Film und Dis­ney hier mög­li­cher­wei­se et­was Ähn­li­ches vor ha­ben, wie bei den AVEN­GERS und den zu­vor pro­du­zier­ten lose zu­sam­men­hän­gen­den Mar­vel-Su­per­hel­den­fil­men um IRON MAN, THOR und CAP­TAIN AME­RI­CA.

Creative Commons License

Bild: Zack Sny­der 2011 bei der SU­CKER PUNCH-Pre­miè­re, von Elen Niv­rae auf flickr, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY