Neue Fernsehserie von Joss Whedon: THE NEVERS

Neue Fernsehserie von Joss Whedon: THE NEVERS

Joss Whe­don macht mal wieder eine neue Fernsehserie. Das ist die erste gute Nachricht. Es ist nicht das angekündigte BUFFY-Reboot. Das ist die zweite gute Nachricht. Eine weit­ere gute Nachricht ist, dass er die Show zusam­men mit dem Kabelsender HBO machen wird, was ver­mut­lich ein ordentlich­es Bud­get bedeutet.

Wie er auf dem SDCC enthüllte, ist der Titel der Serie THE NEVERS und die Prämisse dürfte auch Steam­punks aufhorchen lassen: Es geht um »eine Gruppe vik­to­ri­an­is­ch­er Frauen, die ent­deck­en, dass sie ungewöhn­liche Fähigkeit­en haben, um uner­bit­tliche Feinde, und um eine Mis­sion, die die Welt verän­dern kön­nte«. Nach Aus­sage von Whe­don in einem Inter­view ist diese Welt bis 1895 »ganz nor­mal« und dann »verän­dert sich etwas«. Hof­fentlich liegt’s nicht am Æther … ;)

Weit­ere Details wie Beset­zung oder einen Start­ter­min gibt es auf­grund der sehr frühen Phase des Pro­jek­ts derzeit noch nicht.

Bild Joss Whe­don von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

BATGIRL: Joss Whedon nimmt den Hut

BATGIRL: Joss Whedon nimmt den Hut

Bish­er war Joss Whe­don der Regis­seur des BAT­GIRL-Films für Warn­er und DC Comics. Das ist jet­zt nicht mehr so. Als Grund dafür, dass Whe­don das Pro­jekt ver­lässt, wer­den nicht wie so oft »kreative Dif­feren­zen« angegeben, konkret geht es offen­bar um die Sto­ry des Films. Doch Mei­n­ung­sun­ter­schiede kann man sich gut vorstellen, Warn­er-Ober­muftis waren in der Ver­gan­gen­heit immer wieder neg­a­tiv aufge­fall­en, weil sie sich mit schlecht­en Entschei­dun­gen in die Com­ic-Ver­fil­mungen ein­mis­cht­en – mit den bekan­nten Ergeb­nis­sen: Etliche Filme mit DC-Helden bleiben weit hin­ter den Erwartun­gen zurück.

Öffentlich nimmt Whe­don das auf seine Kappe, denn er sagte, dass er ein­fach keine Sto­ry gefun­den habe. Das halte ich für wenig wahrschein­lich, denn das ist ja kein Job ein­er Einzelper­son.

Whe­don hat­te für Warn­er zulet­zt JUSTICE LEAGUE über­nom­men, nach­dem Zack Sny­der auf­grund ein­er Fam­i­lien­tragödie den Job als Regis­seur aufgeben musste.

Ich würde jet­zt mal ver­muten, dass das Pro­jekt nicht abge­blasen wer­den wird, son­dern nach einem neuen Regis­seur oder sog­ar ein­er Regis­seurin sucht, denn bekan­nter­maßen war WONDER WOMAN äußerst erfol­gre­ich und hat gezeigt, wie gut Filme mit Super­heldin­nen in der Haup­trol­le funk­tion­ieren kön­nen.

Wenn Whe­don jet­zt Zeit hat, kann er sich ja mal wieder neuen Fernsehse­rien zuwen­den. Net­flix oder Ama­zon wür­den ganz sich­er zugreifen.

Bild Joss Whe­don von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

JUSTICE LEAGUE: Musik von Danny Elfman

JUSTICE LEAGUE: Musik von Danny Elfman

Ursprünglich hat­te Regis­seur Zack Sny­der den Kom­pon­is­ten Junkie XL (Tom Holken­borg) ange­heuert, um für den DC-Film JUSTICE LEAGUE die Film­musik zu machen. Vor eini­gen Wochen ist Sny­der aus per­sön­lichen Grün­den aus dem Pro­jekt aus­gestiegen und Joss Whe­don hat über­nom­men. Unter dieser neuen Ägide hat man sich umentsch­ieden, offen­bar wollte man einen »größeren Namen« für die Kom­po­si­tion des Scores, den Job hat jet­zt Dan­ny Elf­man, der für einige der bekan­ntesten Sound­tracks des Filmgeschichte ver­ant­wortlich zeich­net. Whe­don arbeit­ete mit Elf­man bere­its bei AVENGERS: AGE OF ULTRON zusam­men, der Kom­pon­ist schrieb aber auch die Musik beispiel­sweise zu BEETLEJUICE, EDWARD SCISSORHANDS, BATMAN RETURNS, SPIDER-MAN 3 oder zur Trick­serie THE SIMPSONS.

Bild Dan­ny Elf­man von The Kuhn­ster, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Joss Whedon macht BATGIRL-Film

Joss Whedon macht BATGIRL-Film

Warn­er und DC kom­men mit ihrem DC Extend­ed Uni­verse (dem Gegen­stück zum Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse) nicht so richtig in Wal­lung. Die Filme schla­gen lange nicht so ein, wie die der Konkur­renten Mar­vel und Dis­ney. Das liegt mein­er Ansicht nach am Klam­mern an nervigem »Grim Dark«, fehlen­dem Humor und der verge­blichen Über­anstren­gung, es unbe­d­ingt richtig machen zu wollen.

Jet­zt soll es laut Vari­ety offen­bar der Mann richt­en, der schon das MCU maßge­blich geprägt hat: Joss Whe­don (BUFFY, FIREFLY, AVENGERS, AGENTS OF S.H.I.E.L.D.) wurde ange­heuert, um einen BAT­GIRL-Film zu real­isieren. Dabei wird er nicht nur Regie führen, son­dern auch Sto­ry und Drehbuch schreiben, sowie pro­duzieren, sprich: die gesamte Pro­duk­tion liegt in weit­en Teilen in seinen Hän­den. Natür­lich schwebt er dabei nicht völ­lig in der Luft, denn selb­stver­ständlich mis­chen auch Her­ren von Warn­er mit, genauer gesagt Toby EmmerichJon Berg und Geoff Johns. Whe­don hat­te sich im ver­gan­genen Monat mit Berg und Johns getrof­fen, dabei wurde der Film in trock­ene Tüch­er gebracht.

Dass Whe­don einen Film mit ein­er weib­lichen Haupt­fig­ur macht (es wäre nach WONDER WOMAN der zweite im DCverse), ergibt eine Menge Sinne, denn er ist bekan­nter­maßen der Spezial­ist wenn es um starke Frauen­charak­tere geht.

Das bekan­nteste BATGIRL trat in DCs Comics zum ersten Mal im Jahr 1967 auf, damals als Bar­bara Gor­don, die Tochter von Com­mis­sion­er Gor­don. Das erste BATGIRL war Bet­ty Kane im Jahr 1961.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Film gibt es derzeit auf­grund der frühen Pro­jek­t­phase noch nicht.

Bild Joss Whe­don auf dem San Diego Com­ic Con 2015 von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Teaser: AVENGERS – AGE OF ULTRON

Teaser: AVENGERS – AGE OF ULTRON

Zum zweit­en Teil der Aben­teuer des AVENGERS-Teams nach den Mar­vel-Comics und unter der Ägide von Fan­liebling Joss Whe­don gibt es einen ersten Teas­er. Der Film wird – das ist schon länger bekan­nt – MARVEL´S THE AVENGERS – AGE OF ULTRON heißen und ich bin sich­er, dass die deutschen Ver­lei­her sich einen blö­den Titel aus­denken wer­den. Kinos­tart bei uns ist am 30 April 2015. Inhalt­sangabe und offizielle Pres­se­in­fo:

Als Tony Stark ver­sucht, ein nicht mehr aktives Frieden­spro­gramm neuzus­tarten, entwick­eln sich die Dinge in die falsche Rich­tung und die mächtig­sten Super­helden der Welt, beste­hend aus Iron Man, Cap­tain Amer­i­ca, Thor, dem Unglaublichen Hulk, Black Wid­ow und Hawk­eye, müssen sich der ulti­ma­tiv­en Prü­fung stellen, denn das Schick­sal des Plan­eten ste­ht auf der Kippe. Als sich der böse Ultron erhebt, liegt es an den Avengers, ihn aufzuhal­ten, und ihn an der Durch­set­zung seines schreck­lichen Plans zu hin­dern. Schwank­ende Bünd­nisse und uner­wartete Aktio­nen führen zu einem epis­chen und einzi­gar­ti­gen glob­alen Aben­teuer.

Marvel’s The Avengers 2: Age of Ultron ist hochkarätig beset­zt mit Robert Downey Jr., der als Iron Man zusam­men mit Chris Evans als Cap­tain Amer­i­ca, Chris Hemsworth als Thor und Mark Ruf­fa­lo als Hulk zurück­kehren wird. Zusam­men mit Scar­lett Johans­son als Black Wid­ow und Jere­my Ren­ner als Hawk­eye, und der zusät­zlichen Unter­stützung von Samuel L. Jack­son als Nick Fury und Cobie Smul­ders als Agent Maria Hill, muss sich das Team zusam­men find­en, um James Spad­er als Ultron, einen beängsti­gen­den tech­nis­chen Bösewicht, der es auf die Zer­störung der Men­schheit abge­se­hen hat, zu besiegen. Auf dem Weg wer­den sie mit zwei mys­ter­iösen und mächti­gen New­com­ern kon­fron­tiert, Wan­da Max­i­moff, gespielt von Eliz­a­beth Olsen, und Pietro Max­i­moff, gespielt von Aaron Tay­lor-John­son, und tre­f­fen einen alten Fre­und in neuer Form, wenn Paul Bet­tany zu The Vision wird.

Regie führte erneut Joss Whe­don, pro­duziert hat Kevin Feige.

Und zum Trail­er: Main lieber Herr Gesangsvere­in … oO

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

FIREFLY Fanfilm THE VERSE

FIREFLY Fanfilm THE VERSE

Von der Seite Loot­crate kommt ein Fan­film mit dem Titel THE VERSE, der im Uni­ver­sum von Joss Whe­do­ns Kult-SF-Serie FIREFLY ange­siedelt ist. Das ist wirk­lich hüb­sch.

Writ­ten for fans and by fans who are inspired by the beloved cult sci-fi series »Fire­fly«. An excit­ing new look at this world fea­tur­ing a new crew, a new ship and a heap­ing dose of mis­be­havin’!

Erwäh­nenswert ist noch, dass die Raum­schiff­szenen in der Engine des dem­nächst erscheinen­den MMOs FIREFLY ONLINE real­isiert wur­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Amy Acker in AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

Amy Acker in AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

Amy AckerAmy Ack­er ist keine Unbekan­nte im Whe­do­n­verse, deswe­gen kommt es nicht ganz über­raschend, dass sie eine feste Rolle in AGENTS OF S.H.I.E.L.D. bekom­men wird. Die soll dicht mit dem Schick­sal des wieder­erweck­ten Agent Coul­son verknüpft sein. Sie ist die mys­ter­iöse Cel­lospielerin, die er ein­mal beiläu­fig erwäh­nte, die eine Schlüs­sel­rolle in seinem früheren Leben spielte und die annimmt, er seit tot.

Man darf davon aus­ge­hen, dass sie mehr zu tun hat als nur Cel­lo spie­len und dass an der Fig­ur mehr dran ist, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Aber das ist bei Whe­don-Serien eine Bin­sen­weisheit.

Clark Gregg und Amy Ack­er haben schon ein­mal zusam­men mit Joss Whe­don gear­beit­et, näm­lich in MUCH ADO ABOUT NOTHING. Ack­er kon­nte man zuvor auch als Fred in ANGEL und in ein­er Rolle in DOLLHOUSE sehen.

In dieser Woche set­zte AGENTS OF S.H.I.E.L.D. in den USA aus, in der näch­sten Woche wird eine Episode mit dem viel­sagen­den Namen END OF THE BEGINNING gesendet, unten eine Pro­mo.

https://www.youtube.com/watch?v=Z2elr642by4

Bild Amy Ack­er von Tony Shek, aus der Wikipedia, CC BY-SA

AGENTS OF S.H.I.E.L.D.: Interview mit Joss Whedon

AGENTS OF S.H.I.E.L.D.: Interview mit Joss Whedon

Mitte der Woche ist es so weit: Im US-Fernse­hen startet die Serie AGENTS OF S.H.I.E.L.D. nach Motiv­en aus Mar­vel-Comics. Kopf hin­ter dem Ganzen ist Nerd-Ikone Joss Whe­don, der bere­its mit AVENGERS gezeigt hat, wie Super­helden heute ausse­hen müssen. Mav­el Enter­tain­ment zeigt nun kurz vor dem Start nochmal ein Inter­view mit dem Mach­er.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

Teaser: AGENTS OF S.H.I.E.L.D.

Ger­ade erst wurde gemeldet, dass die Serie grünes Licht erhal­ten hat, schon gibt es einen kurzen Pro­mo-Clip zu Mar­vels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. Der wurde ursprünglich gestern abend (US-Zeit) zu ONCE UPON A TIME gezeigt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Marvels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. erhält grünes Licht

Marvels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. erhält grünes Licht

Eigentlich nicht uner­wartet: der Sender ABC hat nach dem Begutacht­en des Pilot­films grünes Licht für die auf Mar­vel-Comics basierende Fernsehserie AGENTS OF S.H.I.E.L.D gegeben.

Clark Gregg wird seine Rolle als Agent Phil Coul­son aus den Kinofil­men erneut aufnehmen als solch­er und eine Gruppe von Speziala­gen­ten zusam­men­stellen, die sich um eige­nar­tige Fälle rund um den Globus küm­mern. Sie wollen die nor­malen Men­schen vor dem Para­nor­malen schützen. An sein­er Seite ste­hen der in Kampf und Spi­onage aus­ge­bildete Agent Grant Ward (Brett Dal­ton), die in fer­nöstlich­er Kampfkun­st aus­ge­bildete Melin­da May (Ming-Na Wen), die gle­ichzeit­ig eine her­aus­ra­gende Pilotin ist, der bril­liante Inge­nieur Leo Fitz (Iain De Caesteck­er) und die geniale Bio­chemik­erin Jem­ma Sim­mons (Elis­a­beth Hen­stridge). Eben­falls zum Team stößt die Hack­erin Skye (Chloe Ben­nett).

Aus­führende Pro­duzen­ten sind Joss Whe­don (AVENGERS, FIREFLY, BUFFY), zusam­men mit Jed Whe­don und Mau­ris­sa Tan­charoen (DOLLHOUSE). Die haben auch das Drebuch zum Piloten ver­fasst, zusam­men mit Jef­frey Bell (ANGEL, ALIAS) und Jeph Loeb (SMALLVILLE, LOST, HEROES). Es pro­duzieren ABC Stu­dios und Mar­vel Tele­vi­sion.

Creative Commons License

Quelle: ABC-Pressemit­teilung, Pro­mo­fo­to AGENTS OF SHIELD Copy­right ABC

FIREFLY OWNER MONTHLY

Joss Whe­don teilte am Sam­stag auf sein­er Face­book-Seite ein Bild auf dem eine Cov­er-Abbil­dung eines fik­tiv­en Mag­a­zins mit dem Titel FIREFLY OWNER MONTHLY. Völ­lig kom­men­tar­los. Natür­lich gin­gen im Web sofort die Speku­la­tio­nen los, was das bedeuten kön­nte … Oder es ist ein­fach nur ein Gag …

[Update 11:50:] Das Cov­er stammt vom Gra­hamTG auf DeviantArt. Joss Whe­don hat es offen­bar nur geteilt, weil er es cool fand. Dank an Tony Schmich auf G+ für den Hin­weis.

Cov­er FIREFLY OWNER MONTHLY von Gra­hamTG, Bild auf Tisch mit Tasse von Joss Whe­don

FIREFLY UNIVERSE ONLINE wieder auf Kurs?

Im Juni 2011 hat­te ich auf ein MMO in Joss Whe­do­ns FIRE­FLY-Uni­ver­sum hingewiesen, das verblüf­fend­er­weise ohne Rechte an der IP auskom­men sollte. Danach wur­den die Infor­ma­tio­nen spär­lich und irgend­wann Mitte diesen Jahres schlief auch die Face­book-Seite ein. Damit hat­te sich FIREFLY UNIVERSE ONLINE wohl erledigt, zumin­d­est war ich dieser Ansicht.

Doch das war offen­sichtlich ver­früht, denn jet­zt kommt vom Entwick­ler Dark­Cryo völ­lig über­raschen die Mel­dung, dass man die Face­book-Seite reak­tiviert hat, weil man eine Kick­starter-Kam­pagne plant (die startet in 15 Tagen) und dass man dies mit »den besten Wün­schen von Fox« tut. Beson­ders witzig in diesem Zusam­men­hang der Text am unteren Ende der Dark­Cryo-Web­seite:

©2012 Dark­Cryo Enter­tain­ment. No rights reserved.

Dass Fox ein­ge­lenkt hat kann man eigentlich nur als Sen­sa­tion beze­ich­nen, denn ger­ade die Fox ist nicht eben dafür bekan­nt, gegenüber solchen Pro­jek­ten allzu nach­sichtig zu sein. Es wäre wirk­lich span­nend, mal zu erfahren, was da hin­ter den Kulis­sen abge­gan­gen ist.

Über­aus span­nend! Und zur Kick­starter-Kam­pagne kann ich nur sagen: Shut up and take my mon­ey!

Creative Commons License

Pro­mo­grafik FIREFLY UNIVERSE ONLINE Copy­right Dark­Cryo