Joaquin Phoenix ist der Joker

Joaquin Phoenix ist der Joker

Wie schon bekannt, will Warner einen Origin-Film um Batmans Erzwidersacher Joker machen. Bisher war man davon ausgegangen – und es war auch unter der Hand kolportiert worden – dass Jared Leto wie in SUICIDE SQUAD die Rolle erneut übernehmen sollte. Doch dem ist nicht so.

Warner hat jeder offiziell bekannt gegeben, dass Joaquin Phoenix den Joker im Kinofilm spielen wird. Regie wird Todd Phillips (HANGOVER) führen, der verfasste auch zusammen mit Scott Silver (8 MILE) das Drehbuch. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Angeblich sollen die Produktionskosten für einen Film aus dem Superhelden-Genre mit ca. 50 bis 60 Millionen Dollar äußerst gering ausfallen. Offen ist noch, ob Warner und DC sich endlich mal trauen, einen Film mit einem R-Rating zu produzieren.

Ich finde insbesondere den Hinweis auf die niedrigen Produktionskosten äußerst spannend, denn das könnte dazu führen, dass wir nicht den x-ten visuellen Overkill bekommen, sondern einen Film der sich auf Handlung und Charaktere konzentriert.

Bild Joaquin Phoenix von Diana Ringo, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Warner bestätigt DC-Streamingdienst

Streamingdienste sind der heiße Scheiß, zumindest scheint das jenseits des großen Teichs jeder zu glauben. Deswegen kommt es nicht ganz unerwartet, dass Warner jetzt angekündigt haben, einen DC-Streamingdienst zu starten. Da werden dann vermutlich ausschließlich Comichelden aus deren Portfolio zu sehen sein.

Der Name des Ganzen lautet “DC Universe” und genau wie bei Angeboten anderer Mitbewerber dürfte das Ganze nur einem Zweck dienen: Amazon und Netflix nicht das Feld zu überlassen. Dabei dürfte eine Fragmentierung des Marktes nicht im Interesse der Anbieter liegen, denn vermutlich wird niemand zig Streamingdiensten seine Kohle hinterher werfen. Details dazu, was das Ganze kosten soll, gibt es bisher nicht, der Dienst soll wohl noch im Verlauf diesen Jahres in den USA starten.

Im Portfolio befinden sich Serien wie HARLEY QUINN, die dritte Staffel von YOUNF JUSTICE, eine SWAMP THING-Serie von James Wan, eine Live-Action TEEN TITANS-Show und möglicherweise METROPOLIS, die wurde allerdings noch nicht offiziell bestätigt.

Promografik DC Universe Copyright Warner Bros. und DC Comics

TITANS-Fernsehserie: Mehrere Robins?

TITANS-Fernsehserie: Mehrere Robins?

Jeder und sein Hund will heutzutage einen Streamingdienst aufmachen, angesichts des Erfolgs von Amazon Video und insbesonder Netflix wohl auch kein Wunder, schließlich möchte man die Profite nicht den Konkurrenzen überlassen.

Einer der Top Acts auf dem kommen Streamingdienst von DC Comics (und Warner) soll TITANS sein, eine Serie um die jungen Superhelden, die man aus den Comics auch als TEEN TITANS kennt.

Chef der TITANS ist Dick Grayson, dargestellt von Brenton Thwaites. Alias Boy Wonder Robin. Was ein wenig verwunderte, denn man hätte annehmen können, dass Grayson die TITANS in seiner Inkarnation als Nightwing führt. Doch wie jetzt bekannt wurde, wird es in der Show noch einen Robin geben, nämlich Jason Todd, der war der zweite fiktionale Charakter, der die Rolle von BATMANs Sidekick übernahm. Das weiß man deswegen, weil die siebte Episode der ersten Staffel den Titel “Jason Todd” tragen wird.

Wie passt das zusammen? Es wird derzeit spekuliert, dass man in TITANS Dick Graysons Transformation in Nightwing zu sehen bekommen könnte. Das ergibt tatsächlich inhaltlich viel Sinn. Man darf gespannt sein.

Promofoto Robin Copyright Warner Bros. Television

BATGIRL: Joss Whedon nimmt den Hut

BATGIRL: Joss Whedon nimmt den Hut

Bisher war Joss Whedon der Regisseur des BATGIRL-Films für Warner und DC Comics. Das ist jetzt nicht mehr so. Als Grund dafür, dass Whedon das Projekt verlässt, werden nicht wie so oft “kreative Differenzen” angegeben, konkret geht es offenbar um die Story des Films. Doch Meinungsunterschiede kann man sich gut vorstellen, Warner-Obermuftis waren in der Vergangenheit immer wieder negativ aufgefallen, weil sie sich mit schlechten Entscheidungen in die Comic-Verfilmungen einmischten – mit den bekannten Ergebnissen: Etliche Filme mit DC-Helden bleiben weit hinter den Erwartungen zurück.

Öffentlich nimmt Whedon das auf seine Kappe, denn er sagte, dass er einfach keine Story gefunden habe. Das halte ich für wenig wahrscheinlich, denn das ist ja kein Job einer Einzelperson.

Whedon hatte für Warner zuletzt JUSTICE LEAGUE übernommen, nachdem Zack Snyder aufgrund einer Familientragödie den Job als Regisseur aufgeben musste.

Ich würde jetzt mal vermuten, dass das Projekt nicht abgeblasen werden wird, sondern nach einem neuen Regisseur oder sogar einer Regisseurin sucht, denn bekanntermaßen war WONDER WOMAN äußerst erfolgreich und hat gezeigt, wie gut Filme mit Superheldinnen in der Hauptrolle funktionieren können.

Wenn Whedon jetzt Zeit hat, kann er sich ja mal wieder neuen Fernsehserien zuwenden. Netflix oder Amazon würden ganz sicher zugreifen.

Bild Joss Whedon von Gage Skidmore, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Fernsehserie: METROPOLIS

Fernsehserie: METROPOLIS

In diesem Jahr feiert DC 80 Jahre SUPERMAN, wohl der Grund dafür, warum sich in 2018 so einiges um das Thema tun wird. Unter anderem planen der Comicverlag und Warner einen eigenen Streaming-Kanal, der allerdings bislang noch namenlos ist. Dort wird man neben einer Animationsserie um Harley Quinn auch eine live-Action-Show um die TITANS sehen können.

Die vermutlich dickste Ankündigung ist allerdings METROPOLIS. Dabei handelt es sich ähnlich wie beim demnächst startenden KRYPTON um eine SUPERMAN-Prequel-Serie. Wo die handelt, kann man sich bereits anhand des Titels denken, Protagonisten sind die Reporterin Lois Lane, sowie (man lese und staune) Lex Luthor, die lösen X-Files-artige Fälle in der Stadt. Die Zusammenfassung liest sich wie folgt:

Set in the wondrous and awe-inspiring City of Tomorrow before the arrival of Superman, Metropolis follows Lois Lane and Lex Luthor as they investigate the world of fringe science and expose the city’s dark and bizarre secrets.

Die Serie METROPOLIS spielt in der wundersamen und ehrfurchgebietenden Zukunftsstadt vor der Ankunft Supermans, und verfolgt die Abenteuer von Lois Lane und Lex Luthor, während sie die Welt der Grenzwissenschaften untersuchen und die dunklen und bizarren Geheimnisse der Stadt enthüllen.

Wer das jetzt abtun möchte, sollte nicht zu voreilig urteilen, denn die ausführenden Produzenten sind John Stephens und Danny Cannon, die kennt man von GOTHAM. Stephens wird das Drehbuch zur Pilotepisode verfassen und Cannon führt Regie.

Ein Starttermin steht noch nicht fest, die Produktion beginnt aber in diesem Jahr und die Serie soll irgendwann in 2019 anlaufen.

Logo Metropolis von mir

CRITTERS-Fernsehserie

CRITTERS-Fernsehserie

Manch einer mag sich noch an die CRITTERS erinnern. Das waren vier SF-Horror-Comedy-Filme aus den 1980ern und 90ern. Damals fanden wir die gut (aber wir hatten ja nichts), ich bin eher unsicher, ob man sich die heute noch ansehen kann (und ich werde es vermutlich auch nicht testen, denn bei Amazon Video wollen sie für den Verleih der Uralt-Schinken ernsthaft 3,99 Euro haben).

Wie Variety berichtet will Verzons Streamingservice go90 daraus zusammen mit Warner Bros Television eine Fernsehserie mit dem Titel CRITTERS: A NEW BINGE machen.

In der Serie kehren die Critters auf der Suche nach einem Kumpel, der auf einer früheren Mission zurückgelassen wurde, zur Erde zurück. Sie landen ausgerechnet in Burbank, Kalifornien, wo sie Highschool-Schüler und deren Familien mit Chaos überziehen.

Jordan Rubin, Jon Kaplan und Al Kaplan (alle drei: ZOMBEAVERS) sind ausführende Produzenten und schreiben auch die Stories. Rubin wird auch bei Episoden Regie führen. Ebenfalls produzieren werden Rupert Harvey (THE BLOB 1988) und Barry Opper, die waren schon bei den Originalfilmen dabei.

Wann das Ganze starten wird und ob man es abgesehen vom Streamingdiesnt go90 auch im Rest der Welt wird sehen können ist noch offen.

Promofoto Critters Copyright Warner Home Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wahnsinn: Trailer READY PLAYER ONE

Wahnsinn: Trailer READY PLAYER ONE

Und da ist er endlich, der langerwartete nächste Trailer zum Film READY PLAYER ONE nach dem grandiosen Roman von Ernie Cline. ich gebe zu, dass es mich ein wenig stört, dass man in den USA des Jahres 2045 dieselben Klamotten trägt, wie heute, auf der anderen Seite wird im Roman ja beschrieben, dass Retro schwer angesagt ist … :)

Regie führt Altmeister Steven Spielberg nach einem Drehbuch von Zak Penn und Ernest Cline himself. Es spielen unter anderem: Tye Sheridan (als Parzival), Olivia Cooke (als Art3mis), Hannah John-KamenBen MendelsohnT.J. Miller und Simon Pegg als Ogden Morrow.

Deutscher Kinostart ist am 5. April 2018.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Edit: Und hier gleich noch eine erweiterte Fassung hinterher:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Es ist offiziell: LORD OF THE RINGS-Serie bei Amazon

Es ist offiziell: LORD OF THE RINGS-Serie bei Amazon

Neulich hatte ich noch berichtet, dass Amazon sich in Verhandlungen mit Warner Bros. und dem Tolkien Estate befindet, um eine Streamingserie nach dem HERRN DER RINGE zu realisieren. Diese Verhandlungen waren offensichtlich erfolgreich.

Amazon meldete offiziell, dass man gestern zu einer Einigung gekommen sei, in deren Rahmen sie die weltweiten TV-Rechte an dem Stoff erhalten haben. Amazon bestätigte weiterhin, dass es sich dabei um einen Vertrag über mehrere Staffeln handelt. Es produzieren Amazon, New Line Cinema (eine Tochterfirma von Warner Bros), Trust und das Tolkien Estate.

Wie ich bereits vermutet hatte, wird nicht die Trilogie DER HERR DER RINGE Inhalt der Serie sein, diese wird vor den Büchern handeln.

Das der Deal gerade erst abgeschlossen wurde fehlen natürlich derzeit noch jegliche weiteren Informationen zu beispielsweise Showrunner oder Besetzung. Die folgen sobald sie veröffentlicht werden.

Die Show wird exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen sein.

Promografik LORD OF THE RINGS Copyright Warner Bros.

Amazon will LORD OF THE RINGS-Fernsehserie produzieren

Amazon will LORD OF THE RINGS-Fernsehserie produzieren

Im Rahmen seiner Offensive von aufwendig produzierten Fernsehserien (siehe z.B. RINGWORLD) hat Onlineverkäufer und Streamingdienst Amazon nun auch das Werk von J.R.R. Tolkien ins Auge gefasst. Man plant eine Fernsehserie nach der Trilogie HERR DER RINGE, zu diesem Zweck befindet man sich in Gesprächen mit Warner Bros. Television und dem Tolkien Estate. Dem Vernehmen nach ist Amazon-Chef Jeff Bezos selbst aktiv in diese Verhandlungen involviert.

Im Vorfeld wurde eine mögliche Serie offenbar von Warner Television “herumgetragen” und Sendern zum Verkauf angeboten. Ob die Gespräche mit Amazon erfolgreich sein werden, oder ob ein anderer Sender oder Streamingdienst den Zuschlag bekommt, wird die Zukunft zeigen.

Man kann nun spekulieren, worum es in der Serie gehen könnte, denn die Filme sind im Prinzip ja schon eine Referenz, gegen die schwer anzukommen sein dürfte. Möglicherweise wird eine Serie also nur auf Tolkiens Werken basieren, aber andere Handlungen und Protagonisten zeigen.

Und kaum ist das verlautbart (es gibt noch keine Details), kommen sie unter ihren Steinen hervorgekrochen, die Trolle, die schon genau wissen, dass das nur Scheiße werden kann.

Springt doch alle in den Mount Doom!

Promografik LORD OF THE RINGS Copyright Warner Bros.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Letzter Trailer: JUSTICE LEAGUE

Letzter Trailer: JUSTICE LEAGUE

Es ist der angeblich letzte Trailer zu DCs und Warner Bros. Superhelden-Klopperei JUSTICE LEAGUE, mit dem die beiden hoffen, zur schieren Coolness des Marvel Cinematic aufschließen zu können (warten wir also mal ab, wie viele Vorgucker noch gezeigt werden). Nach dem was man so sieht, könnte es nach all den uncoolen Filmen wenigstens zu einer Annäherung kommen.

Deutscher Kinostart ist am 16. November 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

JUSTICE LEAGUE Official New York Comic Con Trailer

JUSTICE LEAGUE Official New York Comic Con Trailer

Hossa! Auch zu JUSTICE LEAGUE gibt es einen neuen Trailer vom New York Comic Con. So langsam bin ich verhalten optimistisch, was den Streifen angeht.

Alles weitere über den Film ist ohnehin bekannt, deswegen spare ich mir, das nochmal zu repetieren (und man findet die hinter dem Link zur IMDB). Deutscher Kinostart ist am 16. November 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Robert Zemeckis macht JETSONS-Realserie für abc

Robert Zemeckis macht JETSONS-Realserie für abc

55 Jahre nach ihrem ersten Fernseh-Auftritt arbeitet man daran, aus der ikonischen Hanna-Barbera-Trickserie THE JETSONS eine Multikamera-Comedy mit realen Schauspielern zu machen.

ABC tut sich dafür mit Warner Television zusammen, geschrieben werden die Episoden von Gary Janetti (FAMILY GUY), der ist auch zusammen mit Jack Rapke (REAL STEEL) und keinem Geringerem als Robert Zemeckis (BACK TO THE FUTURE) ausführender Produzent. Zweiter ausführender Produzent ist Jackie Levine. Das Ganze hat bei ABC den “put pilot”-Status, das bedeutet, man hat sich bereits entschieden auf alle Fälle einen Piloten zu produzieren. Neben dem Rechteinhaber Warner sind auch noch Nickleby Inc. und Compari Entertainment involviert.

Die ersten beiden Staffeln der JETSONS liefen in den Jahren 1962 und 1963 und war die erste Serie in Farbe auf ABC. In den 1980ern wurden weitere Episoden produziert. Protagonisten waren Vater George, seine Frau Jane, Tochter Judy, Sohn Elroy, Familienhund Astro und das Roboter-Hausmädchen Rosie.

Promografik THE JETSONS Copyright Warner Bros. Television und abc