SENSE 8 Staffel zwei: Trailer und Startdatum

SENSE 8 Staffel zwei: Trailer und Startdatum

Die erste Staffel von SENSE 8, die Net­flix-Serie der Wachowskis und J. Michael Straczyn­s­ki war umstrit­ten, manche hiel­ten gar nichts davon, andere für eine Offen­barung. Meine Mei­n­ung war irgend­wo dazwis­chen. Bei der let­zten Episode hat­te ich das Gefühl am Ende eines Pilot­films zu sein, und dass es jet­zt eigentlich richtig los­ge­hen könne.

Glück­licher­weise wurde schnell eine zweite Staffel angekündigt und für die gibt es nun auch einen Start­ter­min: Zehn weit­ere ein­stündi­ge Episo­den starten am 5. Mai 2017, wie immer bei Net­flix ste­hen alle Fol­gen sofort zur Ver­fü­gung. Und einen Trail­er hat man auch gle­ich spendiert:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

J. Michael Straczynskis Comic RISING STARS wird zum Kinofilm

J. Michael Straczynskis Comic RISING STARS wird zum Kinofilm

Cover Rising Stars CompendiumBei Top Cow erschien ab 1999 J. Michael Straczyn­skis Comi­crei­he RISING STARS, die sich damit befasst, wie sich die Welt und eine Gesellschaft verän­dern würde, wenn es auf ein­mal Per­so­n­en mit Superkräften gäbe. Der Plot liest sich wie eine Mis­chung aus HEROES und HIGHLANDER:

Ein Komet stürzt in der Nähe von Peter­son, Illi­nois aus dem Him­mel. Mit ihm kom­men aus dem kos­mos 133 Superkräfte, die auf 113 noch Unge­borene soge­nan­nte »Spe­cials« überge­hen. Manche davon nutzen ihre Fähigkeit­en später zum Guten, während andere sich in die Iso­la­tion zurückziehen. Doch dann startet eine Rei­he von Mor­den an den Spe­cials. Es stellt sich her­aus, dass, wenn ein­er getötet wird, sich die Energie auf die übri­gen verbliebe­nen verteilt. Und eine Spe­cial, die eine ges­pal­tene Per­sön­lichkeit hat und einen unstill­baren Hunger nach Macht ver­spürt, will sich das zunutze machen …

Das klingt nach ein­er kom­plex­en Hand­lung, wie sie typ­isch für den BABYLON 5-Erfind­er ist.

MGM hat nun die Rechte erwor­ben, um daraus einen Kinofilm zu machen, weit­ere Infor­ma­tio­nen dazu gibt es auf­grund der frühen Pro­jek­t­phase noch nicht.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Top Cow Comics

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

RED MARS: Fernsehserie verschoben

RED MARS: Fernsehserie verschoben

Cover Red MarsWie berichtet, will Spike TV Kim Stan­ley Robin­sons RED MARS-Trilo­gie in eine Fernsehserie ver­wan­deln (an dieser Stelle einen kurzen Rant vorstellen, über die Tat­sache, dass US- und britis­che Sender eine Genre-Serie nach der anderen raushauen, in Deutsch­land das Genre aber nach wie vor qua­si nonex­is­tent ist).

Zwar wurde vor kurzem ein Regis­seur gefun­den, näm­lich den Emmy-Gewin­ner Greg Yai­tanes (CHILDREN OF DUNE), kam es ger­ade zu Kom­p­lika­tio­nen, denn Showrun­ner Peter Noah hat das Pro­jekt auf­grund »kreativ­er Dif­feren­zen« ver­lassen. Das führt laut Spike TV zu ein­er »größeren Verzögerung«.

Klar, denn nun muss man sich erst ein­mal einen neuen Ver­ant­wortlichen für RED MARS suchen. Man will die Zeit dieser Suche nutzen, um das von J. Michael Straczyn­s­ki geschriebene Drehbuch nochmal zu über­ar­beit­en. Ursprünglich war der Start der Serie für Früh­jahr 2017 geplant, das wurde jet­zt ohne neuen Ter­min abge­sagt.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Ran­dom House

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neues zum BABYLON 5-Reboot als Film

Neues zum BABYLON 5-Reboot als Film

Logo Babylon 5

Ich hat­te bere­its berichtet, dass J. Michael Straczyn­s­ki sein BABYLON 5-Uni­ver­sum mit­tels eines Kinofilms rebooten möchte. Ver­suche einen Film zu machen gab es seit den 1990ern bere­its mehrere, allerd­ings war kein­er davon erfol­gre­ich. Doch im Gegen­satz zu den ver­gan­genen Jahren gehören die Rechte nun wieder JMS und nicht mehr Warn­er.

Trotz­dem würde der Autor und Regis­seur den Film mit Warn­er Bros. machen wollen, berichtete er auf dem San Diego Com­ic Con. Soll­ten die allerd­ings nicht anbeißen, würde er selb­st pro­duzieren, immer­hin ver­fügt er inzwis­chen über die Pro­duk­tions­fir­ma Stu­dio JMS. Nach seinen Aus­sagen will er das Drehbuch bis Ende 2015 fer­tig haben, die Pro­duk­tion könne dann im jahr 2016 begin­nen. Wenn das Skript ste­ht, will er zuerst Warn­er fra­gen, ob diese grünes Licht für einen Big Bud­get-Film geben, soll­ten die abwinken, macht er das Ganze selb­st und beg­ibt sich auf die Suche nach Geldge­bern. Er geht von Kosten zwis­chen 80 und 100 Mil­lio­nen Dol­lar aus.

JMS hätte gern Schaus­piel­er aus alten der Serie im neuen Film, er könne sich beispiel­sweise Bruce Boxleit­ner als Präsi­dent der Erdal­lianz vorstellen und würde sich freuen, wenn das klappt, meinte er während seines Pan­els auf der Con.

Ich gehe davon aus, dass wir Anfang 2016 mehr erfahren wer­den.

Logo Baby­lon 5 Copy­right JMS

Trailer: SENSE8

Trailer: SENSE8

Ich hat­te bere­its mehrfach berichtet: SENSE8 ist eine neue Serie bei Net­flix, erschaf­fen von den Wachowskis (MATRIX) und J. Michael Straczyn­s­ki (BABYLON 5). Ab Fre­itag den 5. Juni 2015 wer­den alle 12 Episo­den »am Stück« auf dem Stream­ing­di­enst anzuse­hen sein. Und ja: auch in Deutsch­land.

Hier also ein Trail­er. Ich muss zugeben, dass der mich noch nicht so richtig anmacht, inter­es­sant ist das The­ma aber alle­mal. Und da die Hand­lung zu großen Teilen von JMS stammt, bin ich zuver­sichtlich.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=E9c_KSZ6zMk[/ytv]

 

SENSE 8 im Juni auf Netflix

SENSE 8 im Juni auf Netflix

Logo Sense 8

Wie bere­its bekan­nt haben sich die Wachows­ki-Geschwis­ter (MATRIX) und J. Michael Straczyn­s­ki (BABYLON 5) zusam­men getan, um eine SF-Serie namens SENSE 8 für Net­flix zu real­isieren. Jet­zt gibt es Neuigkeit­en zum Start­ter­min. Die Show um para­nor­mal Begabte wird am 5. Juni auf dem Stream­ings­di­enst debu­tieren.

In den Haup­trollen wer­den zu sehen sein: Bri­an J. Smith (SGU Star­gate Uni­verse), Tup­pence Mid­dle­ton (Jupiter Ascend­ing), Aml Ameen (The Maze Run­ner), Doona Bae (Cloud Atlas), Miguel Sil­vestre (Vel­vet), Tena Desae (The Best Exot­ic Marigold Hotel), Max Riemelt (Amne­sia) und Jamie Clay­ton (Dirty Work). Sie spie­len acht Indi­viduen die empathisch miteinan­der ver­bun­den sind und von ein­er Organ­i­sa­tion gejagt wer­den, die mehr über diese Fähigkeit erfahren möchte. Mit allen Mit­teln. In weit­eren Rollen sind Daryl Han­nah (Kill Bill), Naveen Andrews (Lost), Freema Agye­man (Doc­tor Who), Alfon­so Her­rera, Erendi­ra Ibar­ra and Ter­rence Mann (The Dres­den Files) zu sehen.

Wie üblich wer­den die zehn Episo­den am Stück veröf­fentlicht statt wie im herkömm­lichen Fernse­hen nacheinan­der. Im Moment sieht es so aus, dass SENSE 8 auch ab Start­da­tum beim hiesi­gen Net­flix zu sehen sein wird.

BABYLON 5-Reboot als Kinofilm?

BABYLON 5-Reboot als Kinofilm?

Logo Babylon 5

Hin­weis: Diese Mel­dung ist bere­its aus dem August 2014, aber irgend­wie völ­lig an mir vor­bei gegan­gen. Nach­dem es 2011 demen­tierte Gerüchte gab, J. Michael Straczyn­s­ki bere­ite eine neue BABYLON 5-Fernsehserie vor, sieht es nun so aus, als kehrte die Kult-SF-Serie in ander­er Form zurück: als Kinofilm.

Dies­mal stammt die infor­ma­tion von JMS selb­st, der arbeit­et ange­blich bere­its an einem Drehbuch für ein Reboot als Kinofilm. Das soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein und die Pro­duk­tion dann irgend­wann in 2016 starten. Dabei han­delt es sich dem Vernehmen nach nicht um eine Fort­führung der Serie, son­dern um ein Reboot.

JMS hofft, dass Warn­er (damals Finanzi­er der Serie) ein­steigen wird, sobald das Skript fer­tig ist, um einen Big-Bud­get-Film zu real­isieren. Sollte das nicht so sein, stört ihn das aber auch nicht weit­er, da er die Rechte an B5 hält und das Pro­jekt dann gegebe­nen­falls mit sein­er eige­nen Pro­duk­tions­fir­ma durch­führen will. Straczyn­s­ki peilt Pro­duk­tion­skosten zwis­chen 80 und 100 Mil­lio­nen Dol­lar an, für die er in dem Fall andere Geldge­ber find­en müsste. Der Autor und Regis­seur ver­sucht seit ca. 1990 einen Kinofilm aus dem Fran­chise zu machen, das hat allerd­ings aus ver­schiede­nen Grün­den nie funk­tion­iert. Nun scheint die Zeit also reif zu sein, da die Rechte voll­ständig an ihn zurück­ge­fall­en sind.

JMS hätte gern Schaus­piel­er aus der Serie dabei, beispiel­sweise Bruce Boxleit­ner oder Mira Furlan, allerd­ings nicht in densel­ben Rollen, die sie in den 90ern spiel­ten. Er kön­nte sich vorstellen, dass Boxleit­ner den Präsi­den­ten der Erdal­lianz darstellen kön­nte.

Ist das eine gute Idee? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Zum einen ist es JMS selb­st, der das machen will und ich würde B5 wirk­lich gern mal im Kino sehen. Auf der anderen Seite kön­nte B5 ein­fach als Kult für sich ste­hen bleiben, ohne es rebooten zu müssen, weit­er­hin ist die Sto­ry eigentlich viel zu kom­plex für einen ver­gle­ich­sweise kurzen Film. Ob daraus tat­säch­lich was wird, muss man abwarten, es gab bere­its mehrere Pitch­es für Kinofilme, aus denen nie etwas wurde, zulet­zt THE MEMORY OF SHADOWS für das 2005 keine Finanzierung sichergestellt wer­den kon­nte.

Neues von JMS gibt es in Kürze, dann läuft auf Net­flix die SF-Serie SENSE8 an, die er zusam­men mit den Wach­sowskis gemacht hat.

Logo BABYLON 5 Copy­right Stu­dio JMS

Neues zur Fernsehserie SENSE8 von JMS und den Wachowskis

Neues zur Fernsehserie SENSE8 von JMS und den Wachowskis

Bere­its im Okto­ber hat­te ich darüber berichtet, dass sich BABYLON 5-Schöpfer J. Michael Straczyn­s­ki mit den Wachows­ki-Geschwis­tern zusam­men getan hat, um eine Fernsehserie namens SENSE8 zu real­isieren. Seit­dem war Funkstille. Heute meldet Engad­get, dass ein »Sender« gefun­den wurde. Wobei das nicht so ganz stimmt, denn dabei han­delt es sich um Net­flix. Die haben aber mit HOUSE OF CARDS oder ARRESTED DEVELOPMENT bere­its Seriener­folge vorzuweisen und die Show der Nerd-Lieblinge passt hier zum einen ins Port­fo­lio und dürfte Net­flix helfen, sich weit­er zu etablieren.

SENSE8 wird von Georgeville Tele­vi­sions Marc Rosen zusam­men mit Leon Clarance von Motion Pic­ture Cap­i­tal und Deep­yak Nayar pro­duziert, die drei sind auch aus­führende Pro­duzen­ten, JMS und die Wachowskis agieren als Showrun­ner. Stu­dio JMS wurde im ver­gan­genen Jahr von Straczyn­s­ki und Patri­cia Tall­man gegrün­det, um Filme, Fernsehse­rien und Comics zu pro­duzieren. Die erste Comi­crei­he TEN GRAND wird im Mai erscheinen. Stu­dio JMS wird als näch­stes den Film FLICKERING LIGHTS pro­duzieren – in Berlin.

Über den Inhalt der Serie schweigt man sich noch aus und erge­ht sich nur in Andeu­tun­gen. Lana und Andy sagten, dass die Grun­didee zur Serie aus einem Gespräch mit JMS ent­stand, als man sich darüber unter­hielt, dass Tech­nolo­gie uns sowohl vere­inen wie auch tren­nen kann. Aus diesem Para­dox wurde SENSE8 geboren. Laut Pressemit­teilung soll es sich bei der erst ein­mal auf zehn Teile angelegte Serie um ein »Sci­ence Fic­tion-Aben­teuer« han­deln. Der Titel bezieht sich offen­bar auf einen »acht­en Sinn«, man darf auf­grund der Andeu­tun­gen ver­muten, dass es hier um die tech­nis­che Ver­net­zung von Men­schen gehen kön­nte. JMS äußer­ste, dass man bere­its seit unge­fähr zehn Jahren ver­suche, mal was zusam­men zu machen und jet­zt habe das endlich funk­tion­iert.

Der Serien­start ist für Herb­st oder Win­ter 2014 geplant.

Span­nend!

Creative Commons License

Bild: Lana und Andy Wachows­ki am 26. Sep­tem­ber 2012, von rwoan auf flickr, CC BY-NC, Bild JMS von JMS, Pub­lic Domain

Knüller: neue Fernsehserie von den Wachowskis und Straczynski!

Das dürfte wohl die Mel­dung des Tages, wenn nicht sog­ar der Woche, sein: Lana und Andy Wachows­ki wagen ihren ersten Ver­such im Pantof­felki­no mit ein­er Fernsehserie – und sie real­isieren sie mit J. Michael Straczyn­skis frisch gegrün­de­tem Stu­dio. Mit­in­hab­erin Patri­cia Tall­man wies soeben auf Face­book auf einen Artikel bei Vari­ety hin, nach dem die Wachowskis auf der Suche nach einem Geldge­ber für eine Serie aus ein­stündi­gen Episo­den sind und bei der Real­isierung mit Stu­dio JMS zusam­men arbeit­en wollen. Der Arbeit­sti­tel, der vielle­icht auch der endgültige Titel sein wird lautet »SENSE8«. Was genau dahin­ter ste­ht, das ist derzeit noch ein gut gehütetes Geheim­nis, wie man die Wachowskis ken­nt, dürfte aber wahrschein­lich etwas aus dem Genre dahin­ter ste­hen (auch der Titel, den man als »achter Sinn« über­set­zen kön­nte, weist darauf hin).
Die Geschwis­ter und Straczyn­s­ki sollen gemein­sam als Showrun­ner der neuen Serie agieren, haben also das Gesamtkonzept in der Hand. Pro­duziert wird das Ganze vom neu gegrün­de­ten »Georgeville Tele­vi­sion«, dahin­ter ste­ht wiederum Reliance Enter­tain­ment. Dessen Chef sagte bere­its, dass es bei den Schw­ergewicht­en hin­ter dem Pro­jekt keinen Sinn macht, erst­mal nur einen Piloten zu pro­duzieren, son­dern man gle­ich eine Serie machen will.

Stu­dio JMS wurde erst im Juli von Straczyn­s­ki und Tall­man gegrün­det und ist schon äußerst umtriebig. Man arbeit­et bere­its an zwei Fernseh­pro­jek­ten und einen Film mit dem Titel THE FLICKERING LIGHT, der im zweit­en Weltkrieg spielt, bei dem JMS im näch­sten Jahr Regie führen wird. Weit­er­hin hat man zwei Web­se­rien in arbeit und werkelt an vier Comics, die via Image veröf­fentlicht wer­den sollen.

Meine Güte … JMS und die Wachowskis gemein­sam an ein­er Fernsehserie. Der feuchte Traum eines jeden Nerds wird Real­ität …

Creative Commons License

Bild: Lana und Andy Wachows­ki am 26. Sep­tem­ber 2012, von rwoan auf flickr, CC BY-NC, Bild JMS von JMS, Pub­lic Domain

JMS gründet Multimedia-Studio

Ich hätte im Titel auch J. Michael Straczyn­s­ki schreiben kön­nen, aber im Phan­tastik-Bere­ich dürfte es wahrschein­lich nie­man­den geben, der das Kürzel JMS nicht ken­nt. Zu Wel­truhm gelangte der Drehbuchau­tor, Autor und Pro­duzent in den 1990ern mit sein­er Kult-Sci­ence Fic­tion-Serie BABYLON 5.

Wie Dead­line berichtet, hat JMS soeben zusam­men mit Patri­cia Tall­man (die Telepathin Lyta Alexan­der aus B5) ein Stu­dio gegrün­det. Dieses soll sich nicht nur mit der Real­isierung von Fil­men und Fernsehse­rien befassen, son­dern auch Comics, Com­put­er­spiele und andere dig­i­tale Medi­en.

Pro­jek­te gibt es eben­falls schon: beispiel­sweise wird THE ADVENTURES OF APOCALYPSE AL für MTV pro­duziert, weit­er­hin wird es eine Web­serie mit dem äußerst vielver­sprechen­den Titel LIVING DEAD – THE MUSICAL geben. Zusam­men mit Sam Rai­mi real­isiert JMS für den Sender Starz (SPARTACUS) die Serie VLAD DRACULA. Wie man Starz ken­nt, dürfte diese erneut nicht eben zim­per­lich daher kom­men. In Sachen Comics wer­den im Früh­jahr 2013 in Zusam­me­nar­beit mit Image FALLING ANGEL, TEN GRAND, THE GUARDIANS und SIDEKICK erscheinen.

Nach eigen­er Aus­sage möchte Straczyn­s­ki mit dem eige­nen Stu­dio ins­beson­dere eigene Visio­nen real­isieren. Seine selb­st­gestell­ten Vor­gaben sind steil: unge­fähr alle 18 Monate soll ein Film fer­tig wer­den …

Ich denke, wir dür­fen sehr ges­pan­nt sein, was aus dieser Stu­dio­grün­dung alles erwächst.

Creative Commons License

Das Bild von JMS stammt von JMS, es ist geme­in­frei

JMS dementiert: kein neues BABYLON 5

Die gestern gemeldete Aus­sage Wal­ter Koenigs auf der STAR TREK Con­ven­tion in Las Vegas, JMS sei in Ver­hand­lun­gen, um die Rechte an der Kult­serie BABYLON 5 zurück zu kaufen, war offen­bar eine Ente, denn Straczyn­s­ki hat das inzwis­chen ein­deutig demen­tiert.

Über Twit­ter auf Koenigs Aus­sage ange­sprochen ent­geg­nete JMS:

Wal­ter mis­spoke; I am not in nego­ti­a­tions with WB to devel­op more Baby­lon 5

Das ist über­aus schade, denn die Zeit wäre reif für neue Aben­teuer vor diesem Hin­ter­grund. Natür­lich ist es kaum möglich, einen der­art epis­chen Plot noch ein­mal umzuset­zen, aber auch ein­fach nur eine intel­li­gent gemachte SF-Serie im bekan­nten Uni­ver­sum kön­nte ein Knüller wer­den, wenn JMS die richti­gen Geis­tes­blitze hätte.

Man muss sich natür­lich immer noch die Frage stellen, wie Wal­ter Koenig darauf kam, so etwas zu ver­bre­it­en…

Dank an Andreas für den Hin­weis.

Creative Commons License

Szenen­fo­to BABYLON 5 Copy­right Warn­er Bros.

Kommt BABYLON 5 zurück?

Die Knüller­nachricht des Monats:

Kann es denn wirk­lich wahr sein? Kommt die Kult-SF-Serie BABYLON 5 mit neuen Inhal­ten zurück? Der Ver­räter dieser Top-Nachricht war Wal­ter Koenig, der nicht nur den PSI-Polizis­ten Bester in der Serie spielte, son­dern auch als Pavel Check­ov aus STAR TREK bekan­nt ist. Er erzählte auf  der STAR TREK-Con­ven­tion in Las Vegas, dass J. Michael Straczyn­s­ki möglicher­weise neue Pläne mit dem B5-Uni­ver­sum hat:

[J Michael Straczyn­s­ki] told me that he is in nego­ti­a­tions to re-acquire the rights to Baby­lon 5 and it looks pret­ty good. Now what that por­tends I am not entire­ly sure. It could be a new series or it could be a fea­ture film, but he was quite ani­mat­ed about it. He seemed very excit­ed and Warn­er Broth­ers is deal­ing with him in good faith. So you might see anoth­er Baby­lon 5 in the not too dis­tant future.

[J Michael Straczyn­s­ki] hat mir erzählt, dass er sich in Ver­hand­lun­gen befind­et, um die Rechte an BABYLON 5 zurück zu kaufen und dass es ziem­lich gut aussieht. Was dabei her­aus kom­men wird, darüber bin ich mir noch nicht ganz sich­er. Es kön­nte eine neue Serie sein, es kön­nte auch ein Kinofilm wer­den, aber er war auf jeden Fall ziem­lich aus dem Häuschen deswe­gen. Er wirk­te sehr erfreut darüber, dass Warn­er Bros aufrichtig [siehe »in good faith«] mit ihm ver­han­delt. Es kön­nte also sein, dass ihr in nicht zu fern­er Zukun­ft mehr BABYLON 5 sehen werdet.

Das wäre wirk­lich mal ein Ham­mer… An dem The­ma bleibe ich natür­lich als großer B5-Anhänger dran. Man kön­nte sich ein paar Sor­gen darum machen, was tat­säch­lich dabei her­aus kommt, aber ich will keines­falls vor­ab­nörgeln… Außer­dem – JMS hat´s immer noch drauf.

Creative Commons License

Quelle: io9, Bild: JMS von JMS, aus der Wikipedia, geme­in­frei