BABYLON 5 remastered

BABYLON 5 remastered

Es gibt jetzt etwas, auf das Fans von J. Micha­el Strac­zynskis revo­lu­tio­nä­rer Kult-SF-Serie BABYLON 5 schon lan­ge gewar­tet haben: Ähn­lich wie bei STAR TREK ist jetzt eine remas­ter­te Ver­si­on verfügbar.

Anders als bei der Kon­kur­renz wur­den dabei aller­dings lei­der nicht die visu­el­len Effek­te neu gestal­tet, das war War­ner dann offen­bar doch zu teu­er und ich fin­de das sehr bedauerlich.

Aller­dings wur­den die Epi­so­den von den ori­gi­na­len Kame­ra­ne­ga­ti­ven in 4K neu gescannt und dann auf Full HD run­ter gerech­net, dabei wur­den Rau­schen und Krat­zer ent­fernt und es wur­de eine Farb­kor­rek­tur durch­ge­führt. Die VFX, die nicht als Film vor­la­gen, wur­den auf HD hoch­ska­liert und erhiel­ten nur mini­ma­le Über­ar­beu­tun­gen  wo die­se unum­gäng­lich waren. Die­ses Ups­ca­ling hat den damals bahn­bre­chen­den, Com­pu­ter­ef­fek­ten nicht gut getan, man sieht ihnen deut­lich ihr Alter an (deut­li­cher als bei der mise­ra­blen, dunk­len und ver­rausch­ten DVD-Ver­si­on) und man wür­de sich eine ech­te Spe­cial Edi­ti­on samt Über­ar­bei­tung wünschen.

Die neue Ver­si­on liegt nicht in 16:9 vor, obwohl die Serie eigent­lich schon für die­ses For­mat gedreht wor­den war, son­dern im ori­gi­na­len 4:3, was ich als Fan der Ori­gi­nal­ver­si­on sehr posi­tiv fin­de. Die DVD-Fas­sung gibt es nur als Widescreen.

BABYLON 5 star­te­tet 1993 und lief fünf­ein­halb Jah­re. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass sie die ame­ri­ka­ni­sche Fern­seh­land­schaft ver­än­der­te, denn sie führ­te vie­le Din­ge ein, die es so vor­her nicht gab, bei­spiels­wei­se einen staf­fel­über­grei­fen­den Hand­lungs­bo­gen. Lei­der haben wir die Show nie so zu sehen bekom­men, wie sie gedacht war, denn eigent­lich woll­te man bei War­ner nach Sea­son 4 den Ste­cker zie­hen, wes­we­gen man den Plot im Hau­ruck­ver­fah­ren been­den muss­te. Dann wur­de Staf­fel fünf doch noch geneh­migt, ist aller­dings lei­der nur noch eine mehr oder weni­ger unzu­sam­men­hän­gen­de Fol­ge von Ein­zel­epi­so­den, die eigent­lich in de Gesamt­hand­lung hät­ten inte­griert wer­den sollen.

Es spiel­ten unter ande­rem Andre­as Kat­s­u­las (G’Kar), Peter Juras­ik (Lon­do), Mira Fur­lan (Delenn), Jer­ry Doyle (Micha­el Gari­bal­di), Bruce Box­leit­ner (Cap­tain John Sheri­dan), Richard Biggs (Dr. Ste­phen Fran­k­lin), Clau­dia Chris­ti­an (Com­man­der Sus­an Iva­no­va), Ste­phen Furst (Vir Cot­to), Bill Mumy (Len­nier), Andrea Thomp­son (Talia Win­ters), Patri­cia Tall­man (Lyta Alex­an­der), Jeff Cona­way (Zack All­an) und Micha­el O’Ha­re (Com­man­der Jef­frey Sinclair).

Epi­so­den­au­toren waren bei­spiels­wei­se JMS, D.C. Fon­ta­naPeter DavidHar­lan Elli­son (der agier­te auch als Crea­ti­ve Con­sul­tant), David Ger­roldMarc Scott Zicree und sogar Neil Gai­man.

BABYLON 5 REMASTERED ist erhält­lich bei HBO Max, Apple TV und Ama­zon, letz­te­res aller­dings offen­bar noch nicht in Deutsch­land (zumin­dest fin­de ich da kei­ne Hin­wei­se, dass es sich bei der völ­lig über­teu­er­ten dort ange­bo­te­nen Serie um die Neu­fas­sung han­delt). Eine Blu­eR­ay-Fas­sung ist lei­der nicht geplant.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo BABYLON 5 Copy­right War­ner Bros.

Michael Jacksons THRILLER in IMAX 3D

Michael Jacksons THRILLER in IMAX 3D

Ges­tern wäre der King of Pop Micha­el Jack­son 60 Jah­re alt gewor­den, wür­de er noch leben. Sein Musi­vi­deo THRILLER hat im Jahr 1983 Musik- und Video­ge­schich­te geschrie­ben, es han­delt sich dabei eher um einen Kurz­film als einen Video­clip und pas­sen­der­wei­se war der Regis­seur auch John Lan­dis, der hat­te zuvor BLUES BROTHERS und AMERICAN WEREWOLF gemacht.

Anläss­lich des 35-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums von THRILLER wird das Video zumin­dest in den USA in Kür­ze in IMAX-Kinos als Vor­film von THE HOUSE WITH A CLOCK IN IT’S WALLS zu sehen sein. Dafür wur­de der Clip auf­wen­dig auf­be­rei­tet und in 3D ver­wan­delt. Auch Jack­sons Musik und der Sound­track von Elmer Bern­stein (GHOSTBUSTERS) sowie die Sound­ef­fek­te wur­den neu remas­te­red und ste­hen jetzt als 5.1, 7.1 und Dol­by Atmos zur Verfügung.

Ich gehe davon aus, dass das die­sel­be 3D-Ver­si­on von THRILLER ist, die Lan­dis bereits im ver­gan­ge­nen Jahr auf den Film­fest­spie­len in Vene­dig gezeigt hat­te, der Film wur­de auch über­ar­bei­tet und es wur­den neue Effek­te hinzugefügt.

Ob wir das auch in Deutsch­land zu sehen bekom­men wer­den, konn­te ich nicht her­aus­fin­den, THE HOUSE WITH A CLOCK IN IT’S WALLS star­tet in den USA am 21. Sep­tem­ber 2018, bei uns einen tag früher.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DAY OF THE TENTACLE: REMASTERED

DAY OF THE TENTACLE: REMASTERED

dottremastered

Ende Dezem­ber hat­te Tim Scha­fer von Dou­ble Fine Pro­duc­tions ange­kün­digt, dass es eine über­ar­bei­te­te Fas­sung sei­nes Point&Click-Klassikers DAY OF THE TENTACLE aus dem Jahr 1993 geben soll­te. Das wur­de jetzt noch­mal bekräf­tigt, der Titel ist aller­dings nicht mehr DAY OF THE TENTACLE SPECIAL EDITION, son­dern DAY OF THE TENTACLE: REMASTERED. eigent­lich soll­te das Spiel noch in 2015 für PC, PS4 und PS Vita erschei­nen, wei­te­re Details dazu will Dou­ble Fine in den nächs­ten Tagen bekannt geben. Aktu­ell läuft die Indie­Ca­de, ein inter­na­tio­na­les Fes­ti­val für Inde­pen­dent Games in Los Ange­les, wo man das Game erst­mals test­spie­len kann.

Pro­mo­gra­fik DAY OF THE TENTACLE: REMASTERED Copy­right Dou­ble Fine Productions

 

30 Jahre GHOSTBUSTERS: Film wieder im Kino

30 Jahre GHOSTBUSTERS: Film wieder im Kino

Ghostbusters

Es ist kaum zu fas­sen, aber es ist drei­ßig Jah­re her, dass die GHOSTBUSTERS zum ers­ten Mal auf die Hatz nach para­nor­ma­len Phä­no­me­nen gegan­gen sind. Der Film star­te­te in den US-Kinos am 8. Juni 1984.

Colum­bia Pic­tures will das fei­ern: in den USA wird Ende August eine restau­rier­te und remas­ter­te Ver­si­on von GHOSTBUSTERS in 900 Kinos zu sehen sein, das berich­tet zumin­dest Enter­tain­ment Wee­kly. Ob er auch bei uns in die Licht­spiel­häu­ser kom­men wird, ist offen, ich wür­de aber dar­auf tip­pen. Wei­ter­hin soll es »spe­cial events« rund um das Fran­chise geben (wor­aus auch immer die bestehen sol­len), wei­ter­hin neue Mer­chan­di­se-Arti­kel und die bei­den Fil­me auf Blu­er­ay – ver­mut­lich die restau­rier­ten und remas­ter­ten Ver­sio­nen. Da wir es hier nicht mit Onkel Geor­ge zu tun haben, wer­den ver­mut­lich auch weder neue Sze­nen ein­ge­fügt, noch sonst­was ver­hunzt (und auch nich tin 3D kon­ver­tiert). GHOSTBUSTERS II war bis­her auf Blu­eR­ay nicht erhält­lich. Es soll auch eine Samm­ler­aus­ga­be mit Sli­mer-Sta­tue geben.

Und was ist mit GHOSTBUSTERS III? Lei­der ist Harold Ramis ja im Febru­ar ver­stor­ben. Laut Sony ist man auf der Suche nach einem Regis­seur und die Dreh­ar­bei­ten sol­len tat­säch­lich Anfang 2015 begin­nen. Ich glau­be es, wenn ich es sehe.

Pro­mo­fo­to GHOSTBUSTERS Copy­right Colum­bia Pic­tures und Sony