Amazon ordert Science Fiction-Serie TALES FROM THE LOOP

Amazon ordert Science Fiction-Serie TALES FROM THE LOOP

Das ist mal eine SF-Serie mit einer ungewöhnlichen Herkunft. Die von Amazon soeben bestellte Show TALES FROM THE LOOP basiert auf den Gemälden des schwedischen Künstlers Simon Stålenhag, der lokale Landschaften mit SF-Elementen mischt. Man kann sich das auf seiner Webseite ansehen. TALES FROM THE LOOP ist aber auch ein bei Modiphius erschienenes Rollenspiel, das ebenfalls auf den Gemälden basiert, und das 2017 diverse Preise einheimsen konnte. Das Setting könnte man als eine Mischung aus ET und STRANGER THINGS bezeichnen, der Verlagsslogan ist “Roleplaying in the ’80s that never was”.

Beim “Loop” aus dem Titel handelt es sich um einen Teilchenbeschleuniger. Der Klappentext zum RPG liest sich wie folgt:

The landscape was full of machines and scrap metal connected to the facility in one way or another. Always present on the horizon were the colossal cooling towers, with their green obstruction lights. If you put your ear to the ground, you could hear the heartbeat of the Loop the purring of the Gravitron, the central piece of engineering magic that was the focus of the Loops experiments. The facility was the largest of its kind in the world, and it was said that its forces could bend space-time itself.

Ersonnen und geschrieben wurde TALES FROM THE LOOP von Nathaniel Halpern (LEGION), der als Showrunner und ausführender Produzent agiert, die Serie wird mit Fox 21 Television Studios coproduziert. Weitere ausführende Produzenten sind Matt Reeves (The Batman), Adam Kassan (The Passage), Rafi Crohn (The Passage), Mark Romanek (Never Let Me Go, der führt auch Regie bei der Pilotepisode), sowie Mattias Montero, Johan Lindström und Samantha Taylor Pickett.

Details zur Handlung oder zu Schauspielern gibt es derzeit noch nicht, aber durch das Rollenspiel haben wir zumindest Hinweise auf ersteres.

Danke an Christian Buggedei für’s Finden.

Promofoto Copyright Amazon Studios.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Rezensenten gesucht – dreimal kostenlos: REISEZIEL UTOPIA

Rezensenten gesucht – dreimal kostenlos: REISEZIEL UTOPIA

Anfang des Jahres erschien bei Edition Roter Drache die von PhantaNews präsentierte Science Fiction-Storysammlung REISEZIEL UTOPIA. Nochmal zur Erinnerung:

Science Fiction – das bedeutete in den vergangenen Jahren literarisch schwerpunktmäßig Dystopien. Das war einmal anders, im goldenen Zeitalter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre Themen wie Technologie oder gesellschaftliche Entwicklungen oftmals aus einem positiven Blickwinkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukunft. Die vorliegende Sammlung von Kurzgeschichten möchte an diese Tradition der Science Fiction anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukunft ermöglichen – aber auch positive Utopien sind immer eine Frage des Betrachtungswinkels … 

Mit Geschichten von:

Anja Bagus, Victor Boden, Dieter Bohn, Carmen Capiti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Marcus R. Gilman, Herbert Glaser, Gerhard Huber, Daliah Karp, Thomas Kodnar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Norgard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Gernot Schatzdorfer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Gesucht werden jetzt Personen, die die Sammlung besprechen. Ich verlose drei kostenlose Exemplare. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme: Dass die Gewinner nach dem Lesen eine Besprechung verfassen und die auf einem Blog und/oder in den sozialen Medien und/oder bei Amazon veröffentlichen.

Wer eins der drei Exemplare von REISEZIEL UTOPIA haben möchte schickt eine Email an utopia[at]phantanews[dot]de, mit einer kurzen Begründung, warum gerade er oder sie eins der drei Exemplare bekommen sollte. Gern auch mit Links zu Rezensionsbeispielen. aus den Einsendungen wähle ich dann nach zwei Wochen drei Gewinner aus.

Die Emailadressen werden nur für die Durchführung dieser Aktion gespeichert und danach rückstandslos gelöscht. Dasselbe gilt für die Adressen der drei Gewinner, die dann konkret abgefragt werden, um die Bücher zusenden zu können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Netflix: Trailer für SF-Film TAU

Netflix: Trailer für SF-Film TAU

Netflix ist ja eine ständige Freude für SF-Fans. Und das soll auch so weiter gehen. Ganz neu ist der Trailer zu TAU, einem SF-Film, der auf dem Streamingdienst laufen wird. Es spielen Maika Monroe und Ed SkreinGary Oldman ist als künstliche Intelligenz “Tau” zu hören; Regie führt Federico D’Alessandro, der war im Art Department diverser Marvel-Blockbuster.

TAU zeigt Julia, eine junge Frau, die vom bösartigen Techie Alex entführt wird, um in einem intelligenten Haus als Versuchskaninchen zu dienen. Das Haus wird geführt von der bösartigen KI Tau. Julias einziger Weg in die Freiheit ist es, gute Mine zum bösen Spiel zu machen und nach einem Ausweg zu suchen, indem sie mit Tau kooperiert.

Offenbar nichts für schwache Nerven.

TAU werden wir schon am 29. Juni 2018 auf Netflix zu sehen bekommen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promoposter TAU Copyright Netlfix

 

 

[E3] Noch’n Teaser von Bethesda: STARFIELD

[E3] Noch’n Teaser von Bethesda: STARFIELD

[E3] Der Science Fiction-Fan in mir ist schon ein wenig gehypet, wenn die Macher von SKYRIM und Co ein ähnlich geartetes RPG mit dem Titel STARFIELD anteasern, das allerdings eben in einem SF-Setting spielt. Also Open World wie ELDER SCROLLS, aber vermutlich planetenübergreifend?

Die Informationen sind auch hier noch spärlich, aber es soll angeblich um eine Raumstation mit einer Crew aus NPCs gehen, die man managen muss und die mit der Zeit vergrößert werden kann. Die Station kann wie ein Raumschiff durchs Universum reisen und soll ziemlich groß sein, trotzdem wird man sie ohne Ladepausen begehen können. Beim Start muss man sich für eine Fraktion des STARFIELD-Universums entscheiden, was den Spielverlauf beeinflussen wird. Und das alles aus der Ego-Perspektive.

Wie gesagt: Das ist alles noch unbestätigt und was genau Sache ist muss die Zukunft zeigen. Alles sehr spannend.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

2. Berlin Sci-Fi Filmfest am 16. und 17. November

2. Berlin Sci-Fi Filmfest am 16. und 17. November

Am 16. und 17. November 2018 findet zum zweiten mal das Berlin Sci-Fi Filmfest statt. Diesmal hat man sich als Location das gesamte Kino Babylon in Berlin Mitte ausgesucht, dort werden in 35 Stunden über 100 Filme gezeigt. 14 Preise sind zu gewinnen, davon sind drei mit Geld dotiert.

Die Macher suchen bis zur Deadline am 15. September noch Filmeinreichungen, weitere Informationen dazu findet man auf einer Informationswebseite. Am 1. Oktober werden dann die endgültig teilnehmenden Filme verkündet.

Neben ganz vielen Streifen wird es auch Panels mit deutschen Filmschaffenden geben, beispielsweise Christian Pasquariello, den Macher von SUM1, oder Sebastian Hilger (WIR SIND DIE FLUT).

Poster Copyright Berlin Sci-Fi Filmfest, Alexander Pfander

Der Phantastische Bücherbrief 655

Der Phantastische Bücherbrief 655

Im PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEF mit der Nummer 655 geht es wieder mal nicht ganz unerwartet um von Erik Schreiber verfasste Rezensionen. Die decken diesmal auf insgesamt 25 Seiten folgendes Spektrum ab:

Deutsche und internationale Phantastik, Jugendliteratur, Hörspiele, Comics und Magazine.

Darunter mit der von Stefan Cernohuby und Gerd Scherm herausgegebenen Kurzgeschichtensammlung DAMPF ÜBER EUROPA auch Steampunk.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 655 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kostenlos herunter geladen werden.

Bücherbrief 655 April 2018 (PDF, ca. 2 MB)

Endlich: REISEZIEL UTOPIA jetzt auch als eBook erhältlich

Endlich: REISEZIEL UTOPIA jetzt auch als eBook erhältlich

Es hat etwas gedauert, aber nun ist es soweit: Die von PhantaNews präsentierte SF-Anthologie REISEZIEL UTOPIA gibt es jetzt endlich auch als eBook. Als ePub war es bereits ein paar Tage in allen möglichen Shops erhältlich, allerdings hatte der “Dienstleister” Libreka es nicht gebacken bekommen, es auch in den Kindle-Shop zu stellen, das hat jetzt funktioniert. Nochmal zur Erinnerung:

Science Fiction – das bedeutete in den vergangenen Jahren literarisch schwerpunktmäßig Dystopien. Das war einmal anders, im goldenen Zeitalter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre Themen wie Technologie oder gesellschaftliche Entwicklungen oftmals aus einem positiven Blickwinkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukunft. Die vorliegende Sammlung von Kurzgeschichten möchte an diese Tradition der Science Fiction anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukunft ermöglichen — aber auch positive Utopien sind immer eine Frage des Betrachtungswinkels … 

Mit Geschichten von:

Anja Bagus, Victor Boden, Dieter Bohn, Carmen Capiti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Marcus R. Gilman, Herbert Glaser, Gerhard Huber, Daliah Karp, Thomas Kodnar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Norgard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Gernot Schatzdorfer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Das eBook liegt als epub oder für den Kindle vor und kostet gerade mal 3,99 Euro.

Nach wie vor ist natürlich auch die Papierausgabe erhältlich, die bekommt man für 14,95 Euro.

[aartikel medium=’eBook’ titel=’ZEISEZIEL UTOPIA’]B07BYCD9TK[/aartikel][aartikel titel=’ZEISEZIEL UTOPIA’]3946425453[/aartikel]

Science Fiction-Kurzfilm: FTL

Science Fiction-Kurzfilm: FTL

FTL ist ein SF-Kurzfilm von Adam Stern, es spielen Ty Olsson, Karin Konoval und Aliyah O’Brien. Für die Unwissenden: FTL ist die Abkürzung für Faster Than Light. Der Film hat auf diversen Filmfestivals Lob und Preise eingeheimst.

Prämisse:

Ein einsamer Astronaut testet den ersten überlichtschnellen Antrieb und reist weiter, als er sich es hätte jemals vorstellen können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Neuer Trailer: THE TITAN

Neuer Trailer: THE TITAN

Nach AVATAR, TERMINATOR: SALVATION und CLASH OF THE TITANS war es etwas ruhiger um die Karriere von Schauspieler Sam Worthington geworden, es gab ein paar Rollen in durchaus interessanten aber kleineren Projekten wie THE DEBT oder PAPER PLANES.

Jetzt spielt er die Hauptrolle in THE TITAN, einem SF-Streifen der Produzenten von Insidious, Sense8 und Wind River. Die Prämisse:

Die Menschheit hat die Erde zugrunde gerichtet und die Ressourcen gehen zuende. Es heißt jetzt: anpassen oder untergehen.  Während die Uhr herunter zählt, wird der Air Force-Pilot, Rick Janssen (Worthington), für ein militarisches Experiment ausgewählt, mit dem Ziel, ein menschliches Wesen zu erschaffen, das in der Lage ist, die harschen Bedingungen des Saturnmonds Titan zu überleben.

Und wie zu erwarten geht hier eine Menge schief und aus der letzten Hoffnung der Menschheit könnte ihr Untergang werden, also für einen Hollywood-Film gewohnt vorhersehbar.

Neben Worthington spielen in tHE TITAN Taylor Schilling (ORANGE IS THE NEW BLACK), Tom WilkinsonAgyness DeynNathalie Emmanuel und Corey Johnson. Regie führt Lennart Ruff in seinem Regiedebut für’s Kino, er hat bisher Kurzfilme gemacht. Das Drehbuch schrieb Max Hurwitz (HELL ON WHEELS) nach einer Story von Arash Amel.

US-Start ist bereits am 30. März 2018, einen Termin für Deutschland gibt es nicht. Wenn wir Glück haben bekommen wir den über einen Streamingdienst zu sehen, wenn nicht, vielleicht viel später als Silberscheibe.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: ORIGIN UNKNOWN – SF-Film mit Katee Sackhoff

Trailer: ORIGIN UNKNOWN – SF-Film mit Katee Sackhoff

Schauspielerin Katee Sackhoff kennt sich mit SF aus, immerhin wurde sie mit Ron Moores Neufassung von BATTLESTAR GALACTICA bekannt.

Vom Science Fiction-Film ORIGIN UNKNOWN hatte ich bisher noch gar nichts gehört, es scheint sich auch eher um eine Indie-Produktion zu handeln. Der Inhalt ist offenbar wie folgt:

Nachdem die erste bemannte Mission zum Mars mit einem tödlichen Absturz endet, muss Missionscontroller Mackenzie ‘Mack’ Wilson (Sackhoff) einer künstlichen intelligenz namens A.R.T.I. assistieren, um herauszufinden, was passiert ist. Sie entdecken ein mysteriöses Objekt unter der Marsoberfläche, das die Zukunft auch der Erde verändern könnte.

In weiteren Rollen: Steven CreeJulie CoxRay Fearon und Noush Skaugen. Regie führte Hasraf Dulull (der hat bisher hauptsächlich Visual Effects für diverse bekannte Serien und Filme gemacht), der schrieb auch die Story. Das Drehbuch verfasste Gary Hall. Es handelt sich um eine britische Produktion von Head Gear FilmsMetrol TechnologyOrigin Unknown Films und Parkgate Entertainment.

Einen Kinostart gibt es weder international noch für Deutschland, aber wir bekommen solche Indie-Filme außerhalb von Festivals ja eh maximal auf Silberscheinbe zu sehen. Hoffen wir also auf Netflix oder Amazon.

Update: Zwar wurde der Trailer von Katee selbst auf Facebook geteilt, aber jetzt ist er plötzlich auf Youtube verschwunden …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

Die von Stefan Holzhauer (also mir) herausgegebene und von PhantaNews präsentierte Storysammlung REISEZIEL UTOPIA befindet sich im Preflight Check. Bei Raketenstarts ist das die Phase kurz vor dem Launch, bei der nochmal die Systeme durchgegangen werden. In unserem Fall bedeutet das, dass die Druckdaten am Mittwoch Vormittag bei der Druckerei sein sollen, falls keine außergewöhnlichen Katastrophen mehr passieren (wovon wir nicht ausgehen).

Und das bedeutet dann wiederum, dass REISEZIEL UTOPIA pünktlich zur Buchmesse in Leipzig erscheinen wird und dort vor Ort erworben werden kann. Der Verlag, also Edition Roter Drache wird mit einem Stand vertreten sein, und zwar in

Halle zwei, Standnummer J318.

Und danach wird die Anthologie dann auch bestellbar sein, sowohl direkt beim Verlag (das ist der beste Plan, innerhalb von Deutschland portofrei), als auch im Buchhandel oder bei Amazon.

Hinterm Mond 2018 – SF-Tag in Leer im Oktober 2018

Hinterm Mond 2018 – SF-Tag in Leer im Oktober 2018

Am 2. Oktober 2018 findet im ostfriesischen Leer unter dem Titel »Hinterm Mond 2018« der 2. Tag der Science Fiction-Literatur statt.

Mit vier Lesungen und einem Vortrag will Veranstalter Norbert Fiks seinen Gästen am Samstag, 6. Oktober 2018, einen interessanten und abwechslungsreichen Einblick in die deutsche ScienceFiction-Szene bieten. Dafür hat er fünf Experten auf diesem  Gebiet eingeladen: Andreas Brandhorst, Bernd Flessner, Uwe Hermann, Kai Hirdt und Uwe Post.

Andreas Brandhorst braucht man SF-Lesern nicht mehr vorzustellen. Er ist einer der erfolgreichsten deutschen SF-Autoren des 21. Jahrhunderts. Bekannt sind seine sechsteilige Kantaki-Saga, die gerade in einer Neuauflage erschienen ist, und Romane wie »Omni«, »Das Kosmotop« oder »Das Schiff«. Zuletzt erschien im Piper-Verlag »Das Erwachen«, und für März ist der neue Science-Fiction-Roman »Die Tiefe der Zeit« angekündigt. Zu Beginn seiner Schriftstellerlaufbahn hat Brandhorst unter anderem für die Serie »Die Terranauten« geschrieben.

Bernd Flessner ist nicht nur gelegentlich SF- und Krimi-Schriftsteller, sondern in erster Linie Medien- und Kulturwissenschaftler. Er wird in Leer einen Vortrag zu einem – noch nicht festgelegten – SF-Thema halten. Er lebt und arbeitet heute in  Franken, hat aber Wurzeln in Ostfriesland: Flessner wuchs im Küstenort Greetsiel auf. Das schlug sich auch in einer SF-Story mit dem Titel »Granat« nieder, die 2000 in der bisher einzigen ostfriesischen SF-Anthologie, »Der schwarzbunte Planet« aus dem Leda-Verlag, erschien.

Uwe Hermann hat sich in der deutschen SF-Szene einen Namen durch seine zahlreichen, manchmal schrägen Kurzgeschichten gemacht. Derzeit schreibt er an seinem zweiten Roman, der in Berlin und im Cyperspace spielt. Außerdem ist er an der SF-Serie »Biom Alpha« beteiligt, die er zusammen mit Uwe Post und Frederic Brake im Eigenverlag herausgibt. Gerade ist Band 3 erschienen. Hermann hat als Drehbuchautor und Statist an der plattdeutschen Science-Fiction-Filmreihe »De Apparatspott« mitgewirkt.

Kai Hirdt ist das jüngste Mitglied im Autorenteam von »Perry Rhodan«. Der Hamburger verfasste erst im vergangenen Jahr seinen ersten Roman für die Erfolgsserie, die seit 1961 ohne Unterbrechung einmal wöchentlich erscheint. Zuvor hatte er sich im Perryversum aber schon als Comic-Texter und vor allem als Autor der Serie »Perry Rhodan NEO«, in der die Geschichte des Weltraumhelden noch einmal neu erzählt wird, einen Namen gemacht.

Uwe Post ist ein Meister der satirischen SF und des schrägen Humors. Das hat er mit dem preisgekrönten Roman »Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes« und zahlreichen Kurzgeschichten bewiesen. Er schreibt auch FantasyGeschichten, in der es um Zentauren geht, und ist Autor des erfolgreichen Sachbuchs »Android-Apps entwickeln für Einsteiger«. Post ist Mastermind des Autorenteams der Serie »Biom Alpha«, in der es um einen Riesenschwarm biologischer Raumschiffe geht.

Mit dem 2. Tag der SF-Literatur bietet der Journalist, SF-Fan und Fandomaktivist Norbert Fiks den SF-Fans im Nordwesten Deutschlands zum zweiten Mal nach 2014 die Gelegenheit, anspruchsvolle phantastische Literatur vor der Haustür live zu erleben, mit den Autoren ins Gespräch zu kommen und andere Fans zu treffen. Den Titel »Hinterm Mond« hat er mit Bedacht gewählt. Damit beschreibt er einerseits Handlungsorte der Science-Fiction irgendwo im den Tiefen des Weltalls.
Andererseits spielt er auf das Vorurteil an, dass Ostfriesland »hinterm Mond« liege.
Weitere Informationen über »Hinterm Mond 2018 – 2. Tag der Science-Fiction-Literatur in Ostfriesland« und darüber, was die Eintrittskarten kosten oder wie man nach Leer kommt, gibt es auf der Internetseite der Veranstaltung.

Austragungsort von »Hinterm Mond 2018« ist der Kulturspeicher in Leer. Beginn ist um 15 Uhr.