Comics auf der Nintendo Switch mit InkyPen

Comics auf der Nintendo Switch mit InkyPen

Im Novem­ber soll Nin­ten­dos Spielekon­sole Switch zu ein­er Plat­tform wer­den, um darauf auch Comics lesen zu kön­nen. Dann soll näm­lich die App InkyPen für das Gerät veröf­fentlicht wer­den.

InkyPen ist ein Abo-basiert­er Ser­vice, der es ermöglicht auf Endgeräten für die es eine App gibt, Comics zu lesen. Vor­erst ist das erst­mal nur die Switch, mich würde allerd­ings wun­dern, wenn nicht noch mehr hinzu kämen. Ange­blich umfasst das Port­fo­lio des Anbi­eters bere­its über 10000 Graph­ic Nov­els, Man­gas und andere Comics.

Das hat allerd­ings seinen Preis, das Monatsabo soll heftige 6,99 Euro (oder 6,99 Dol­lar) kosten. Für den Erfolg wird entschei­dend sein, wie groß das Ange­bot ist und wie gut das Han­dling auf der Kon­sole umge­set­zt wurde.

Die InkyPen-App für die Switch soll ab einem noch unbes­timmten Ter­min im Novem­ber erhältlich sein. Damit baut Nin­ten­do die Möglichkeit­en sein­er Kon­sole weit­er aus, allerd­ings fehlt immer noch Net­flix – und das ist auch nicht in Sicht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­grafik InkyPen Copy­right InkyPen AS

HUMBLE RPG BOOK BUNDLE: PATHFINDER

HUMBLE RPG BOOK BUNDLE: PATHFINDER

Eigentlich weise ich hier nicht mehr auf jedes Hum­ble Bun­dle hin, da die inzwis­chen etwas infla­tionär gewor­den sind. Dies­mal geht es allerd­ings nicht um Com­put­er­spie­len, son­dern um Rol­len­spiele.

Der Name ist äußerst sper­rig: Das HUMBLE RPG BOOK BUNDLE – PATHFINDER WORLDSCAPE ULTIMATE CROSSOVER enthält nicht nur Rol­len­spiel-Quel­len­büch­er, son­dern auch Comics von Dyna­mite (wie das genau zusam­men­passt ist mir nicht ganz klar gewor­den, aber vielle­icht weiß ja ein Leser mehr).

Neben RPG-PDFs und Comics bekommt man auch noch Bat­tlemaps (die man sich dann ver­mut­lich aus­druck­en muss) und im höch­sten Tier eine Hand­voll Minia­turen.

Die Comics liegen als PDF, CBZ und ePub vor, die Rol­len­spiel-Büch­er als PDF.

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 631

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 631

Cover Buecherbrief 631Gestern ist der neue PHANATASTISCHE BÜCHERBRIEF von Erik Schreiber in meinen virtuellen Postkas­ten geflat­tert und heute stelle ich ihn hier zum Down­load zur Ver­fü­gung.

Wie immer befasst Erik sich mit diversen Medi­en, dies­mal aus den Bere­ichen deutsche und inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur, Fanzines und Mag­a­zine, Kri­mi & Thriller, his­torische Romane, Hör­spiele und Comics. Beispiel­sweise: Miri­am Pharos SCHLANGENFUTTER, Hans J. Müggen­burgs HEXER STANLEY CHRONIKEN, Chuck Wendigs STAR WARS-Roman NACHSPIEL, Miri­am Mous´ VIRUS, dem Mag­a­zin Cthul­hu Lib­ria Neo 1, sowie GEIS­TER­SCHOCK­ER-Comics.

Eröffnet wird der Bücher­brief mit einem Bericht von der Role­play Con­ven­tion 2016 in Köln.

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF liegt als PDF-Datei vor und kann hier kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 631 Mai 2016 (PDF, ca. 1,6 MB)

Trailer: LUCIFER

Trailer: LUCIFER

Bei LUCIFER han­delt es sich um eine neue Serie bei Fox Tele­vi­sion (man sollte sie bei diesem abset­zfreudi­gen Sender also vielle­icht nicht zu sehr mögen).

Tom Ellis (DOCTOR WHO, RUSH) spielt Luz­ifer, dem seine Rolle als Herr der Unter­welt lang­weilig gewor­den ist und der deswe­gen abdankt. Stattdessen geht er nach Los Ange­les und hil­ft dort der Polizei dabei, Ver­brech­er zu über­führen und natür­lich vor allem zu bestrafen. An sein­er Seite Lau­ren Ger­man (CHICAGO FIRE) als Chloe Dancer, Detec­tive der Mord­kom­mis­sion, die von Luz­ifer gle­ichzeit­ig fasziniert und abgestoßen ist. Les­ley-Ann Brandt (SPARTACUS) spielt Luz­ifers besten Fre­und Maze, einen Dämo­nen, der die Form ein­er Frau angenom­men hat. Nicholas Gon­za­les (SLEEPY HOLLOW) stellt Dan dar, einen weit­eren Detec­tive der Mord­kom­mis­sion, der dem neuen Helfer nicht recht ver­traut. Weit­er­hin zu sehen: D.B. Wood­side (24, SUITS) als Ame­nadiel, ein Engel der Luz­ifer überre­den soll, in die Hölle zurück­zukehren, und Rachael Har­ris (SUITS) als Lin­da, Luz­ifers Ther­a­peutin.

Die Stu­dios hin­ter LUCIFER sind Warn­er Bros. TV, DC Comics und Jer­ry Bruck­heimer Tele­vi­sion. Der Pilot wurde geschrieben vom CAL­I­FOR­NI­CA­TION-Erfind­er Tom Kapinos, Regie führte Len Wise­man (UNDERWORLD). Die bei­den sind auch zusam­men mit Bruck­heimer, Jonathan Lit­man und Ildy Mod­rovich aus­führende Pro­duzen­ten.

LUCIFER war ursprünglich eine Comic­serie ein Spin­off von Neil Gaimans erfol­gre­ich­er Rei­he SANDMAN. Sie brachte es auf 75 Aus­gaben.

Das Konzept halte ich für … merk­würdig, aber der Trail­er sieht gut aus.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=X4bF_quwNtw[/ytv]

Und noch eine Fea­turette:

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=dI45r_DvW4A[/ytv]

 

 

Das Humble STAR TREK Bundle

Das Humble STAR TREK Bundle

Meis­tens gibt es in den Hum­ble Bun­dles Com­put­er­spiele für ver­schiedene Plat­tfor­men. Hin und wieder hauen sie auch eBook-Pakete raus, zumeist mit Phan­tastik-The­men. Und auch Comics gibt es bisweilen. So auch dies­mal wieder und beim Hum­ble STAR TREK Bun­dle soll­ten, wie der Name bere­its andeutet, die Trekker aufmerken.

Wie immer kann man zahlen, was man möchte, um an einen Haufen dig­i­taler Comics von IDW zu kom­men. Dabei sind Aben­teuer der alten Helden aus TOS, aber auch TNG mit Picard und Co, DEEP SPACE NINE oder Comics zu J. J. Abrams´ Reboot des Uni­ver­sums.

Wie immer erhält man zusät­zlichen Inhalt, wenn man mehr als den Durch­schnitt berappt, zahlt man mehr als 15 Dol­lar kom­men nochmals weit­ere Vier­farb-Aben­teuer hinzu. Und wie immer darf man sich darauf freuen, dass dem­näch­ste weit­ere virtuelle Comichefte nachgeschoben wer­den, wenn man mehr als den Durch­schnitt zahlt. Nimmt man das gesamte Paket, hät­ten die Comics einen Wert von unge­fähr 270 Dol­lar.

Die Comics liegen in ver­schiede­nen For­mat­en vor, ver­füg­bar sind PDF, ePUB, CBZ und MOBI, damit sollte man die weitaus meis­ten gängi­gen Lesegeräte abdeck­en kön­nen. Und wie immer geht ein Teil der Ein­nah­men an wohltätige Zwecke.

Erwer­ben kann man das Hum­ble STAR TREK Bun­dle wie immer auf der Seite von Hum­ble Bun­dle.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

The Humble Doctor Who Comics Bundle

The Humble Doctor Who Comics Bundle

Nach Spiele- und eBook-Paketen gibt es dies­mal bei Hum­ble Bun­dle etwas ganz Neues: Comics. Und nicht irgendwelche, nein, es dreht sich um DOCTOR WHO! Allons-Y!

Im Paket namens »The Hum­ble Doc­tor Who Comics Bun­dle« sind über sechzig dig­i­tale Comics von IDW, die sich soweit ich das erken­nen kann, alle um die neueren Dok­toren der britis­chen Kult­serie drehen, also die von Ten­nant und Smith dargestell­ten Inkar­na­tio­nen. Wie immer gibt es ver­schiedene Stufen, die man erhält, je mehr Geld man investiert. Ab 15 Dol­lar gibt’s auch noch PRISONER OF TIME, diese Rei­he dreht sich um alle bish­eri­gen Dok­toren. Aber bere­its für den Min­destein­satz erhält man ein beein­druck­endes Paket. Oben drauf legt Hum­ble Bunde noch ein Spiel für Android, näm­lich DOCTOR WHO: LEGACY.

Bezahlt man mehr als den Durch­schnitt, erhält man zudem dem­nächst Updates, die derzeitallerd­ings noch unbekan­nt sind. Die dig­i­tal­en Comics sind selb­stver­ständlich wie immer bei den Bun­dles DRM-frei und liegen in diversen For­mat­en vor, sodass man sie mit unter­schiedlichen Lesegeräten nutzen kann. Und natür­lich wird auch dies­mal ein Teil der Ein­nah­men für wohltätige Zwecke gespendet.

Mehr auf der Hum­ble Bun­dle-Web­seite.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AKTE X Staffel zehn – als Comic

AKTE X Staffel zehn – als Comic

Cover Akte X - BelieversSagen­hafte neun Staffeln hielt Chris Carters Mys­tery-Serie X-FILES alias AKTE X durch, doch bere­its in den let­zten bei­den ging ihr lei­der etwas die Luft aus. Vom let­zten Film wollen wir gar nicht erst reden … Wer den­noch mehr über Fox »Spooky« Mul­der und Dana Scul­ly erfahren möchte, kann das jet­zt mit ein­er Comic­serie tun – und die kann nur bess­er sein, als die späte Serie. Mich als Fan freut eine solche Fort­führung als Com­ic natür­lich.

Viele Jahre lang waren die FBI-Agen­ten Fox Mul­der und Dana Scul­ly in der X-Akten-Ein­heit tätig, ein­er kleinen Abteilung des Bureau, die sich mit schein­bar unlös­baren oder unerk­lär­lichen Phänome­nen zugeschriebe­nen Fällen beschäftigte. Während ihrer Ermit­tlun­gen beka­men es Mul­der, der »Glaubende«, und Scul­ly, die »Skep­tik­erin«, mit Okkul­tem, Reli­gion, Großs­tadtle­gen­den, Ver­schwörungs­the­o­rien, UFOs, Ent­führun­gen durch Außerirdis­che und Gen­tech­nik zu tun.
Let­zten Endes ver­ließen bei­de Agen­ten das FBI und began­nen ein neues gemein­sames Leben in friedlich­er Anonymität, was auch ganz gut funk­tion­ierte … bis heute … Denn als Unbekan­nte in das FBI-Net­zw­erk ein­drin­gen und Scul­ly ent­führt wird, wird schnell klar, dass nach zehn Jahren außer Dienst nun eine schw­er­wiegende Entschei­dung getrof­fen wer­den muss.
AKTE X, STAFFEL 10 – BAND 1: BELIEVERS wurde von Autor Joe Har­ris zusam­men mit Serien­schöpfer Chris Carter geschrieben und set­zt die Hand­lung der Serie auf pack­ende Weise fort. Die stim­mungsvollen Zeich­nun­gen von Michael Walsh fan­gen dabei die Atmo­sphäre kon­ge­nial ein. Das Buch erscheint am 17. Dezem­ber und bildet den Auf­takt zur zehn­ten Staffel von AKTE X, die auf Deutsch exk­lu­siv bei dani books veröf­fentlicht wird. Der zweite Band ist für Früh­jahr 2014 in Vor­bere­itung. Über die Qual­ität des Comics kann man sich in ein­er Leseprobe ein Bild machen.
Akte X, Staffel 10 – Band 1: Believ­ers
Sto­ry: Joe Har­ris & Chris Carter
Zeich­nun­gen: Michael Walsh
Paper­back, 17 x 26 cm, 136 Seit­en
14,00 EUR
Dezem­ber 2013
ISBN 978–3-944077–44-4
Emp­fohlenes Leseal­ter: ab 12 Jahren
Dani Books
Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Dani Books
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Markus Heitz´ ZWERGE als Comicalbenserie bei Splitter

Markus Heitz´ ZWERGE als Comicalbenserie bei Splitter

Cover "Die Zwerge 01"Markus Heitz’ im Jahr 2003 veröf­fentlichter Roman DIE ZWERGE (dem bis 2008 noch drei weit­ere ZWERGE-Werke fol­gten) zählt zu den erfol­gre­ich­sten deutschen Fan­ta­sy­Ro­ma­nen und befand sich über Monate auf den Bel­letris­tik-Best­sellerlis­ten. Für Heitz selb­st markierte die Veröf­fentlichung den endgülti­gen Durch­bruch als Autor. Es fol­gten Hör­buch-Adap­tio­nen und spek­takulär insze­nierte Lesun­gen, die einem aufwändi­gen The­ater­stück glichen.

Konzip­iert als vier­bändi­ge Rei­he (die nach Abschluss zudem um eine Gesam­taus­gabe im kleineren Graph­ic Nov­el-For­mat ergänzt wer­den soll), begin­nt nun beim Split­ter Ver­lag die näch­ste medi­ale Über­set­zung des ersten Buchs: Der spek­takuläre Über­leben­skampf der Zwerge, deren Land von gle­ich drei gewalti­gen Kräften bedro­ht wird – den Trollen, den Ogern und den Orks –, hält nun auch im Com­ic Einzug.

In Zusam­me­nar­beit mit Szenar­ist Yann Krehl (DAS WOLKENVOLK, FROSTFEUER) wird Zeich­n­er Che Rossié den Roman adap­tieren. Ein atem­ber­auben­des Comicde­büt des bis­lang haupt­säch­lich im Rol­len­spiel-Seg­ment täti­gen Mönchenglad­bach­ers.

Erschei­n­ung­ster­min des ersten Ban­des ist der 1. Dezem­ber 2013. Weit­ere Infor­ma­tio­nen auch direkt beim Ver­lag.

Die Zwerge – Band 1
Rossié, Krehl, Heitz
Fan­ta­sy-Com­i­cal­bum
Alben-Über­for­mat, HC
48 Seit­en,
€ 13,80 [D] € 16,20 [A]
ISBN: 978–3-86869–541-0
Split­ter

Quelle: und Cov­er­ab­bil­dung: Split­ter

Noch mehr Marvel-Superhelden – auf Netflix

Noch mehr Marvel-Superhelden – auf Netflix

Logo NetflixDer US-Web-»Sender« Net­flix hat einen bemerkenswerten Deal mit Dis­ney und Mar­vel geschlossen: Es wer­den gle­ich vier Realse­rien um Mar­vel-Helden real­isiert, die jew­eils 13 Episo­den haben sollen. Die Auswahl der Helden ist dabei … ungewöhn­lich, es han­delt sich um Dare­dev­il, Luke Cage, Jes­si­ca Jones und Iron Fist. Weit­er­hin soll das Ganze in ein­er Minis­erie namens THE DEFENDERS gipfeln, die »das Helden­team neu erfind­en« will. Alle Serien sollen in der New York­er Hell´s Kitchen spie­len und man darf annah­men, dass es Crossover geben dürfte, wenn das Ganze ohne­hin auf eine Neu­fas­sung der DEFENDERS hin­aus läuft. Doch wo ist Dr. Strange bei dieser Neuau­flage des Helden­teams?

Pro­duziert wird das Ganze von ABC Tele­vi­sion Stu­dios, weit­ere Details zu Pro­duzen­ten, Drehbuchau­toren und Regis­seuren wur­den noch nicht bekan­nt gegeben. Starten sollen die Serien im Jahr 2015.

Man kann das auch als Beweis dafür werten, dass das »Ausstrahlen« von Fernsehsendun­gen über das Web deut­lich an Gewicht gewin­nt.

weit­er­lesen →

Neues aus Absurdistan: Backlistvernichtung bei Cross Cult dank Finanzamt

Neues aus Absurdistan: Backlistvernichtung bei Cross Cult dank Finanzamt

Logo Cross CultAls ich gestern den Artikel beim Tagesspiegel gefun­den habe, dachte ich erst an den ersten April. Oder einen schlecht­en Scherz. Doch lei­der han­delt es sich um Real­ität.

Kurz­fas­sung: Der Cross Cult-Ver­lag, bekan­nt für deutsche Fas­sun­gen divers­er US-Comics und auch zahllos­er Roman­rei­hen zu Fernsehse­rien, allen voran STAR TREK, muss Ende August (also jet­zt) große Teile seines Lagers schred­dern, weil das Finan­zamt den Wert viel zu hoch anset­zt und eine gigan­tis­che Steuer­nachzahlung in Höhe von 60000 – 70000 Euro ver­lan­gen würde. Da ein ver­gle­ich­sweise klein­er Ver­lag sich das nicht leis­ten kann, bleibt nur der Ausweg der Ver­nich­tung des Lagerbe­stands, um diese Kosten zu umge­hen. Der voll­ständi­ge Artikel im Tagesspiegel.

Da bleibt mir die Luft weg. Back­lists sind für Ver­lage ohne­hin ein Greuel, für den Leser sind sie Gold wert. Wie es sein kann, dass so ein Finan­zamt Fan­tasiew­erte für Lager­hal­tung anset­zen kann, und damit für die Ver­nich­tung von Kul­turgüter sorgt, kann ich nicht mal ansatzweise nachvol­lziehen. Fragt man die Haus­bank nach dem Wert des Lagerbe­stands, dann wird die ver­mut­lich etwas wie »Alt­pa­pi­er« antworten und ihn in kein­er Weise als Wert oder Sicher­heit anerken­nen wollen. Das Finan­zamt kehrt das zur Gener­ierung von Steuer­mit­teln für den Staat ein­fach mal uni­lat­er­al um. Wider­stand ist zweck­los, mit den »grauen Her­ren« legt man sich nicht an, das weiß jed­er Selb­st­ständi­ge, denn die sitzen immer am län­geren Hebel und lassen Dich im Zweifels­fall nicht nur sin­ngemäß am aus­gestreck­ten Arm veren­den. Genan­nt wird sowas dann üblicher­weise »Ermessensentschei­dung«.

Unfass­bar.

Da zeigt sich wieder mal die Steuerg­erechtigkeit in Deutsch­land: je größer die Fir­men, desto größer üblicher­weise deren Steuer­be­freiung. Erst gestern fand sich ein Artikel auf Tele­po­lis, der beleuchtete, dass durch von der Poli­tik so gewollt ver­miedene Steuern und Abgaben ins­beson­dere großer und multi­na­tionaler sich auf über eine Bil­lion Euro jährlich (!) belaufen. Kön­nten die kassiert wer­den, wäre Europa auf einen Schlag saniert.

Statt aber die dicke Kohle bei den ganz Großen endlich abzu­holen, sorgt das deutsche Finan­zamt, legit­imiert durch eben diese Poli­tik, dafür, dass kleine Fir­men unter Druck geset­zt wer­den und ihre Back­list ver­nicht­en müssen. Ich will hier wahrlich keinen God­win pro­duzieren, aber da kommt mir schon unwillkür­lich das Wort »Bücherver­bren­nung« in den Sinn. Das ist die Real­ität, während irgendwelche Poli­tik­er immer wieder mal von der »Steuer­erk­lärung auf einem Bierdeck­el« schwafeln. ich würde mal ver­muten, dass die Finanzbeamten umso kreativ­er sind, je leer­er bei der jew­eili­gen Gemeinde die Kasse ist.

Wenn ihr also dem­nächst wieder mal einen Titel aus der Back­list nicht mehr bekommt, dann wisst ihr, wem ihr zu danken habt. Den Kul­turver­nichtern aus dem Bun­desmin­is­teri­um der Finanzen und den Sach­bear­beit­ern in den Finanzämtern mit ihren »Ermessensentschei­dun­gen«.

Ein Fall wie bei Cross Cult erzeugt nur Ver­lier­er (Zitat Tagesspiegel):

Der Ver­lag ver­liert seine Büch­er, das Finan­zamt sein Geld und die Leser den Zugriff auf mitunter preis­gekröntes Kul­turgut.

Wenn ihr schnell noch ein paar Büch­er vor der Ver­nich­tung bewahren wollt, dann kauft was bei Cross Cult.

Übri­gens kön­nte auch das zu ein­er ver­stärk­ten Ver­bre­itung von eBooks führen, denn da gibt es sys­tem­be­d­ingt keine Lager­hal­tung …

Creative Commons License

Logo Cross Cult Copy­right Ami­go Grafik GbR

STAR WARS wie es niemals war – als Comic

STAR WARS wie es niemals war – als Comic

In der Nach­schau muss man lei­der fest­stellen, dass George Lucas sein bestes gegeben hat, um das STAR WARS-Uni­ver­sum immer wieder und immer mehr zu ver­saubeuteln, mit der Begrün­dung, es sei schließlich seine Vision und er würde das so machen, wie er das wolle. Dass er dabei die Fans immer wieder ver­grätzte, schien ihm egal zu sein. Was aber wäre, wenn auch die Orig­inal­trilo­gie schon ver­saubeutelt wor­den wäre? Das Orig­i­nal­drehbuch, das dann so nie umge­set­zt wurde, unter­schied sich inhaltlich deut­lich von dem, was wir dann in Episode IV zu sehen beka­men.

Die Frage kön­nte nun beant­wortet wer­den, denn Dark Horse wird eine acht­teilige Com­i­caus­gabe des Ur-Drehbuchs veröf­fentlichen, in dem Luke Sky­walk­er deut­lich älter und weis­er, Darth Vad­er kein Cyborg und Han Solo ein Außerirdis­ch­er ist.

Die erste Aus­gabe von THE STAR WARS erscheint in den USA am 4. Sep­tem­ber 2013.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Marvels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. erhält grünes Licht

Marvels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. erhält grünes Licht

Eigentlich nicht uner­wartet: der Sender ABC hat nach dem Begutacht­en des Pilot­films grünes Licht für die auf Mar­vel-Comics basierende Fernsehserie AGENTS OF S.H.I.E.L.D gegeben.

Clark Gregg wird seine Rolle als Agent Phil Coul­son aus den Kinofil­men erneut aufnehmen als solch­er und eine Gruppe von Speziala­gen­ten zusam­men­stellen, die sich um eige­nar­tige Fälle rund um den Globus küm­mern. Sie wollen die nor­malen Men­schen vor dem Para­nor­malen schützen. An sein­er Seite ste­hen der in Kampf und Spi­onage aus­ge­bildete Agent Grant Ward (Brett Dal­ton), die in fer­nöstlich­er Kampfkun­st aus­ge­bildete Melin­da May (Ming-Na Wen), die gle­ichzeit­ig eine her­aus­ra­gende Pilotin ist, der bril­liante Inge­nieur Leo Fitz (Iain De Caesteck­er) und die geniale Bio­chemik­erin Jem­ma Sim­mons (Elis­a­beth Hen­stridge). Eben­falls zum Team stößt die Hack­erin Skye (Chloe Ben­nett).

Aus­führende Pro­duzen­ten sind Joss Whe­don (AVENGERS, FIREFLY, BUFFY), zusam­men mit Jed Whe­don und Mau­ris­sa Tan­charoen (DOLLHOUSE). Die haben auch das Drebuch zum Piloten ver­fasst, zusam­men mit Jef­frey Bell (ANGEL, ALIAS) und Jeph Loeb (SMALLVILLE, LOST, HEROES). Es pro­duzieren ABC Stu­dios und Mar­vel Tele­vi­sion.

Creative Commons License

Quelle: ABC-Pressemit­teilung, Pro­mo­fo­to AGENTS OF SHIELD Copy­right ABC