Bad Robot startet Videospiel-Abteilung

Bad Robot startet Videospiel-Abteilung

Hol­la die Wald­fee … Bad Robot ist bekan­nter­maßen die Pro­duk­tion­fir­ma von Star­regis­seur J. J. Abrams. Über den muss man nicht mehr viele Worte ver­lieren, der hat­te und hat seine Fin­ger in der­maßen vie­len Pro­jek­ten, dass einem schwindelig wer­den kann, nicht zulet­zt auch in STAR WARS und STAR TREK.

Bad Robot tut sich jet­zt mit der chi­ne­sis­chen Medi­en­fir­ma Tecent zusam­men, um Videospiele zu pro­duzieren. Eben­falls mit im Boot, aber dem Vernehmen nach offen­bar nur als »kleiner­er Investor« ist Warn­er Bros Inter­ac­tive. Der neu geschaf­fene Ableger soll fol­gerichtig den Namen »Bad Robot Games« tra­gen.

Über genau Details schweigen sich die Parteien derzeit noch aus, man weiß aber bere­its, dass Autoren, Design­er und Kün­stler, die für Bad Robot arbeit­en, auch an den Spie­len beteiligt sein sollen. Die sollen von Indie-Games bis hin zu AAA-Titeln reichen (und bei let­zteren kommt dann ver­mut­lich Warn­er mit ins Spiel). Als Plat­tfor­men nen­nt man Mobil­geräte, Kon­solen und PCs. Chef von Bad Robot Games wird Dave Baronoff, der neben Film- und Fernseh­pro­duk­tio­nen bere­its seit Jahren mit Umset­zun­gen von IPs des Stu­dios in Com­put­er­spiele befasst ist.

Bad Robot Logo Coypright Bad Robot

Zahl was Du willst: Humble Indie Bundle 19

Zahl was Du willst: Humble Indie Bundle 19

Es gibt mal wieder ein Hum­ble Indie Bun­dle, also ein Games-Paket aus der Rei­he, mit der bei Hum­ble­Bun­dle Inc damals allen begonnen hat.

Stufe eins: Bis ca. fünf Euro erhält man Hal­cy­on 6: Light­speed Edi­tionMini Metro und Rakuen.

Stufe zwei: Investiert man mehr als fünf Euro, kom­men noch Keep Talk­ing and Nobody Explodes, SOMA und Poly Bridge hinzu, sowie in ca. sechs Tagen weit­ere bis dato unbekan­nte Spiele.

Auf Stufe drei kommt für min­destens ca. 12 Euro noch SUPERHOT hinzu.

Das Ganze läuft noch knapp über zwölf Tage, man kann das Bun­dle wie immer direkt im Hum­ble Bun­dle Store kaufen, dafür benötigt man ein Kon­to.

Wie immer gehen Teile der Ein­nah­men an wohltätige Zwecke.

Humble Mobile Bundle 22

Humble Mobile Bundle 22

Die Hum­ble Bun­dle Inc. haut mal wieder ein Paket davon raus, wom­it damals alles ange­fan­gen hat: Ein Bun­dle von Spie­len für Android. Die Auswahl ist beim Hum­ble Mobile Bun­dle 22 eher über­schaubar, dafür hält sich aber auch der Preis in Gren­zen.

Für einen Dol­lar (80 Cent) erhält man Split­ter Crit­tersStar Vikings For­ev­er und Galaxy of Pen & Paper. Für den Durch­schnitt (derzeit ca. 4,84 Dol­lar) legt Hum­ble Oxen­free (allein dafür lohnt das schon), Mush­room 11 (plus Art­book) und Anoth­er Lost Phone: Laura’s Sto­ry oben drauf, und für fünf Dol­lar gibt es noch Par­ty Hard GO und Death Road to Cana­da dazu.

Für den Preis im Prinzip ein no-Brain­er. Mehr zu den Spie­len auf der Seite des Bun­dles.

Zahl‹ was du willst: Das Humble Overwhelmingly Positive Bundle

Zahl‹ was du willst: Das Humble Overwhelmingly Positive Bundle

Und nach län­ger­er Zeit mal wieder ein außergewöhn­lich­es Hum­ble Bun­dle, bei dem das Bericht­en lohnt. Auf Steam kann man Spiele bew­erten, und im Gegen­satz zu dem Bew­er­tungssys­tem beispiel­sweise bei Ama­zon, das offen für gewisse Manip­u­la­tio­nen ist, erscheinen mir die Besprechun­gen dort auch üblicher­weise schlüs­sig. Es gibt mehrere Bew­er­tungsstufen, beispiel­sweise »Neg­a­tive«, »Most­ly Neg­a­tive«, »Pos­i­tive«, »Most­ly Pos­i­tive«, »Very Pos­i­tive«, und eben auch die höch­ste Stufe »Over­whelm­ing­ly Pos­i­tive«. Da kann man schon davon aus­ge­hen, dass es sich um ein Knüller­spiel han­delt – wobei selb­stver­ständlich immer noch die Gefahr verbleibt, dass das Game trotz­dem den per­sön­lichen Geschmack ver­fehlen kön­nte.

Und so find­en sich im »Hum­ble Over­whelm­ing­ly Pos­i­tive Bun­dle« eben nur Spiele, denen von Nutzern dieses Prädikat erteilt wurde. Für einen beliebi­gen Betrag erhält man SHANTAE AND THE PIRATE’S CURSE, EPIC BATTLE FANTASY 4 und PONY ISLAND. Zahl man mehr als den Durch­schnitt (derzeit ca. 6,50 Euro) bekommt man dazu: DAY OF THE TENTACLE REMASTERED (alleine dafür lohnt sich das schon), und DEADBOLT. Weit­ere Games wer­den auf dieser Stufe fol­gen. Zahlt man 9,50 Euro oder mehr gibt es auch noch VA-11 HALL-A: CYBERPUNK BARTENDER ACTION und N++ dazu.

Für den Preis defin­i­tiv ein no-Brain­er. 13 Tage und ein paar Stun­den hat man noch Zeit. Teile der Ein­nah­men gehen wie immer an kar­i­ta­tive Zwecke.

Logo Copy­right Hum­ble Bun­dle Inc.

Kommentar: Ein Nachtrag zum Deutschen Phantastik-Preis

Kommentar: Ein Nachtrag zum Deutschen Phantastik-Preis

dppKür­zlich hat­te ich mich darüber gewun­dert, warum beim Deutschen Phan­tastik-Preis die Kat­e­gorie »beste Web­seite« abgeschafft wurde – und halte das angesichts der Dig­i­tal­isierung und des Medi­en­wan­dels für fehlgeleit­et und rück­wärts­gerichtet.

Dann habe ich zu dem The­ma noch weit­er über­legt. Das Ding heißt ja »Deutsch­er Phan­tastik Preis«. Statt Kat­e­gorien dig­i­taler Medi­en abzuschaf­fen, müssten diese eigentlich drin­gend auf andere Erzäh­larten erweit­ert wer­den. Schließlich han­delt es sich ja nicht um den »Deutschen Preis für Phan­tastik-Büch­er«, son­dern der Name ist weit­er greifend.

Gut, dass die Audio­books wieder abgeschafft wur­den, kann ich nachvol­lziehen, weil Veröf­fentlichun­gen zu diesem The­ma hier auf Phan­taNews regelmäßig kaum Zugriffe haben, daraus würde ich schließen, dass das The­ma nicht wirk­lich auf Inter­esse stößt, und deswe­gen vielle­icht die Zahl der Stim­men ger­ing war.

Aber Phan­tastis­ches find­et beispiel­sweise auch im Com­put­er­spiel statt und in diesem Bere­ich sind deutsche Entwick­ler regelmäßig auch inter­na­tion­al weit vorne. Wäre es nicht über­fäl­lig, dass ein her­aus­ra­gen­des Com­put­er­spiel mit phan­tastis­chem The­ma aus deutschen Lan­den aus­geze­ich­net wird? Oder eine App?

Denkbar wäre auch ein Preis für beson­ders kreativ­en Ein­satz mod­ern­er Tech­nolo­gien. Das muss man gar nicht näch­er umschreiben, vorstell­bar wären hier Apps, die Büch­er ergänzen, beson­ders orig­inell mul­ti­me­di­al angere­icherte eBooks oder Aug­ment­ed Real­i­ty-Tech­nolo­gien, die ein Prin­buch zum Leben erweck­en.

Und dann ist da das trau­rige The­ma »Film & Fernse­hen«. Tat­säch­lich find­et das Genre auch in Deutsch­land statt, allerd­ings meist abseits der Fernse­hbild­schirme und Kinolein­wände, in Indie-Pro­duk­tio­nen, wie z.B. dem inter­na­tion­al abge­feierten aber hierzu­lande völ­lig unbekan­nten DER NACHTMAHR, oder in Fan­film­pro­jek­ten auf Youtube und Vimeo wie dem mil­lio­nen­fach angeschaut­en DARTH MAUL – APPRENTICE. Die Aus­richter schreiben in ihrer FAQ:

»Deshalb gibt es auch keine Kat­e­gorie »Bester Film« oder »Beste TV-Serie« mehr, weil auf diesem Gebi­eten im deutschsprachi­gen Raum lei­der zu wenig pro­duziert wird.«

Wäre es nicht viel sin­nvoller durch eine Ausze­ich­nung die unter zum Teil schwierig­sten Bedin­gun­gen und mit min­i­mal­sten Mit­teln real­isierten Herzblut­pro­jek­te der Indie- und Fan­filmer-Szene vorzustellen, und ihnen mehr drin­gend nötige Sicht­barkeit zu ver­schaf­fen, die ihnen Fernsehsender und Ver­lei­her voren­thal­ten? Statt zu sagen: »Wird eh nix pro­duziert!«, was zudem eben noch nicht ein­mal stimmt? (Das hätte auch den Charme, dass man auch bemerkenswerte Profi-Pro­duk­tio­nen wie MARA, CARGO oder KRABAT immer noch ausze­ich­nen kann, wenn es denn mal eine gibt).

Kön­nte man mal drüber nach­denken, um den Preis aus der leicht anges­taubten Print-Ver­gan­gen­heit in die Gegen­wart zu hieven … Stattdessen wird die Kat­e­gorie Web­seite abgeschafft … Irgend­wie typ­isch deutsch.

Ergänzung: Diskus­sion auf Google+ (Vor­sicht, das ist in diesem neu­modis­chen Inter­net!) ;)

Lionsgate kauft Rechte an KINGKILLER CHRONICLES

Lionsgate kauft Rechte an KINGKILLER CHRONICLES

Pat RothfussWie der Hol­ly­wood-Reporter berichtet, hat Lion­s­gate sich die Exk­lu­sivrechte an Patrick Roth­fuss´ Fan­ta­sy-Buchrei­he THE KINGKILLER CHRONICLES gesichert. Zuvor hat­te es Gespräche mit ver­schiede­nen Inter­essen­ten gegeben, darunter Lion­s­gate, MGM und auch Warn­er Bros.

Das Ganze soll dabei mul­ti­me­di­al umge­set­zt wer­den, geplant sind offen­bar Filme, Fernsehse­rien und Com­put­er­spiele.

Das erste Buch der Rei­he trägt den Titel THE NAME OF THE WIND (deutsch DER NAME DES WINDES), es erschien im Jahr 2008 und wurde mit diversen Preisen aus­geze­ich­net. Die gesamten Chroniken umfassen drei Büch­er und drei Nov­ellen, die auf der Serie basieren. Die deutschen Fas­sun­gen der »Königsmörder-Chronik« sind bei Klett Cot­ta erschienen.

Um die Fil­mum­set­zung wer­den sich Lion­s­gate-Präsi­dent Erik Feig zusam­men mit Jeyun Choi Mun­ford und Jes­si­ca Switch küm­mern, die Fernsehserie ist in der Hand von Chris Selak und um den Com­put­er­spie­len wid­met sich Peter Levin.

Bild: Pat Roth­fuss 2014, von J Mil­burn, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Die Gewinner des GamesCom Award 2015

Die Gewinner des GamesCom Award 2015

GamesCom Award 2015

[GamesCom] Großer Abräumer bei den diesjähri­gen GamesCom Awards ist fra­g­los STAR WARS: BATTLEFRONT, das sich die Trophäe in gle­ich fünf von ins­ge­samt 17 Kat­e­gorien sich­ern kon­nte. Abw­er auch Nin­ten­do kon­nte für SUPER MARIO MAKER gle­ich zwei Preise ein­heim­sen, eben­so wie Microsoft für FORZA MOTORSPORT 6. Den Preis für die beste Hard­ware erhielt nicht die Ocu­lus Rift, son­dern der Konkur­rent HTC Vive, was Ocu­lus VR und Face­book ver­mut­lich nicht gefall­en dürfte.

Kat­e­gorie Gewin­ner Entwick­ler
best of gamescom Star Wars Bat­tle­front Elec­tron­ic Arts
Most Want­ed Con­sumer Award Star Wars Bat­tle­front Elec­tron­ic Arts
Best Con­sole Game – Sony Playsta­tion Star Wars Bat­tle­front Elec­tron­ic Arts
Best Con­sole Game – Microsoft Xbox Met­al Gear Sol­id V: The Phan­tom Pain Kon­a­mi Dig­i­tal Enter­tain­ment
Best Con­sole Game – Nin­ten­do Wii Super Mario Mak­er Nin­ten­do
Best Role Play­ing Game Dark Souls 3 Bandai Nam­co Enter­tain­ment
Best Rac­ing Game Forza Motor­sport 6 Microsoft
Best Action Game Met­al Gear Sol­id V: The Phan­tom Pain Kon­a­mi Dig­i­tal Enter­tain­ment
Best Sim­u­la­tion Game Forza Motor­sport 6 Microsoft
Best Sports Game PES 2016 Kon­a­mi Dig­i­tal Enter­tain­ment
Best Fam­i­ly Game LEGO Dimen­sions Warn­er Bros. Inter­ac­tive Enter­tain­ment
Best Strat­e­gy Game Unrav­el Elec­tron­ic Arts
Best PC Game Star Wars Bat­tle­front Elec­tron­ic Arts
Best Mobile Game Leg­end of Zel­da: Tri Force Heroes Nin­ten­do
Best Social / Casu­al / Online Game Super Mario Mak­er Nin­ten­do
Best Online Mul­ti­play­er Game Star Wars Bat­tle­front Elec­tron­ic Arts
Best Hard­ware HTC Vive HTC
Bestes Indie-Spiel Cup­head Stu­dio MDHR

Pro­mo­fo­to: Gewin­ner und Lauda­toren der GamesCom- Awards 2015, Copy­right gamescom.de, Quelle Gewin­ner: GamesCom Presse­mail

Der Knüller: Trailer PIXELS

Der Knüller: Trailer PIXELS

Nach dem Kurz­film PIXELS hieß es, dass Hol­ly­wood daraus einen Lang­film machen würde. Und das haben sie tat­säch­lich getan. Die Prämisse: Aliens haben ins All gesandte Nachricht­en missver­standen und greifen uns jet­zt an – mit Videospie­len. Das sieht wie eine grandiose Mis­chung aus GHOSTBUSTERS und MEN IN BLACK aus -mit reich­lich Don­key Kong, Space Invaders und Pac-Man.

Es spie­len unter anderem  Adam San­dler, Kevin James, Sean Bean, Peter Din­klage und Michelle Mon­aghan, Regie führt Chris Colum­bus (HARRY POTTER). Das Drehbuch schrieben Tim­o­thy Dowl­ing und Tim Her­li­hy.

Ich bin als alter Retro-Gam­ing-Fan natür­lich über­aus ges­pan­nt – und deswe­gen bere­it, mir sog­ar einen Adam San­dler-Film anzuse­hen … Die kenne ich son­st nur vom wegzap­pen.

Deutsch­er Kinos­tart ist am 30.07.2015.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Termin: Role Play Convention Germany 2013

Termin: Role Play Convention Germany 2013

Auch im Jahr 2013 – genauer gesagt am 1. und 2, Juni – find­et auf dem Messegelände Köln wieder die Role Play Con­ven­tion (kurz RPC) statt. Die Ver­anstal­tung verbindet die ver­schiede­nen Facetten des The­mas Rol­len­spiel – LARP, Pen & Paper und Com­put­er­spiele eben­so unter einem Dach, wie ver­wandte Gebi­ete, beispiel­sweise phan­tastis­che Lit­er­atur. Dazu kommt ein von Mit­te­lal­ter­märk­ten inspiri­ertes Außen­gelände, auf dem haufen­weise Händler ihre Ware feil­bi­eten, seien es nun Larp­waf­fen, Gewan­dung oder Magen­füller und Getränke. Auf ein­er Bühen spie­len zudem Bands. Dazu kom­men Work­shops, Vorträge und Autoren­le­sun­gen (das voll­ständi­ge Pro­gramm find­et sich in Kürze auf der Web­seite der RPC).

Weit­er­hin wird auf der Role Play Con­ven­tion der RPC Award vergeben wer­den. Inter­essierte kon­nten bis zum 1.Mai in fol­gen­den Kat­e­gorien abstim­men: Comic/Manga Graph­ic Nov­el, Gesellschaftsspiele, Pen & Paper-Rol­len­spiele, Table­top & Minia­turen­spiele, Lit­er­atur, Dig­i­tale Games. Die Gewin­ner wer­den auf der Ver­anstal­tung bekan­nt gegeben.

Die Öff­nungszeit­en sind im Jahr 2013 wie fol­gt:

- Sam­stag, 01. Juni 2013: 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
– Son­ntag, 02. Juni 2013: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Betreten kann man die RPC über den West- und Südein­gang der Köl­n­messe.

Nach den Erfahrun­gen der let­zten Jahre ein Ter­min, den man sich keines­falls ent­ge­hen lassen sollte! Für Rol­len­spiel­er inzwis­chen weitaus inter­es­san­ter als die Messe Essen, die uns seit Jahren nur noch als notwendi­ges Übel sieht.

Impres­sio­nen von 2012:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Logo RPC Copy­right Enjoy Event Mar­ket­ing GmbH

Game Developers Choice Awards: großer Gewinner ist JOURNEY

Game Developers Choice Awards: großer Gewinner ist JOURNEY

Soeben wur­den in San Fran­cis­co die Game Devel­op­ers Choice Awards vergeben, also ein Spielepreis von Entwick­lern für Entwick­ler. Dabei ist etwas geschehen, das es in der 13-jähri­gen Geschichte des Preis­es noch nie gab: ein Spiel hat in allen sechs Kat­e­gorien, in denen es nominiert war, auch gewon­nen. Der große Abräumer ist JOURNEY, das bere­its bei den BAF­TA-Awards punk­ten kon­nte. Mit sechs Ausze­ich­nun­gen hält es damit auch den Preis für die meis­ten gle­ichzeit­i­gen Trophäen in einem Jahr, bish­er waren SHADOW OF THE COLOSSUS (2006) und UNCHARTED (2010) mit jew­eils fünf Awards die Spitzen­re­it­er.

Das für die PS3 als Down­load erhältliche JOURNEY von thatgame­com­pa­nyge­wann die Ausze­ich­nun­gen für »Bestes Spiel«, »Inno­va­tion«, »Bester Ton«, »Bestes Down­load­spiel«, »bestes Gamedesign« und »Beste Visuelle Dar­bi­etung«.

Der Pub­likum­spreis ging an DISHONORED: DIE MASKE DES ZORNS von Arkane Stu­dios, über den für das beste Debut darf sich Sub­set Games freuen, die erhiel­ten den Preis für das Wel­traum-Tow­erde­fense-Game FTL: FASTER THAN LIGHT

Die Game Devel­op­ers Choice Awards sind für die Com­put­er­spiel­branche das, was die Oscars für Hol­ly­wood sind.

Nach­fol­gend alle Nominierten und Gewin­ner, die Preisträger sind fett gekennze­ich­net.

weit­er­lesen →

Verliehen: BAFTA Computerspielepreis

In anderen Län­dern hat man bekan­nter­maßen weniger Prob­leme damit, Com­put­er­spiele als Kun­st­form anzuerken­nen und auszuze­ich­nen. Hierzu­lande ste­hen dem lei­der immer wieder vorgestrige Poli­tik­er mit zweifel­haften Ein­stel­lun­gen im Weg, die Schießstände ein­wei­hen, aber Com­put­er­spiele ver­teufeln.
Am Dien­stagabend hat die British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts (BAFTA) in Lon­don zum neun­ten Mal Preise für bemerkenswerte Com­put­er­spiele ver­liehen.

Großer Sieger ist dabei JOURNEY vom Indie-Entwick­ler thatgame­com­pa­ny aus Los Ange­les, das atmo­sphärische Mehrspiel­er-Aben­teuer gle­ich in mehreren Kat­e­gorien aus­geze­ich­net. Allerd­ing snicht beim »Besten Spiel«, das errang die Steam­punk-Schle­icherei DISHONORED – DIE MASKE DES ZORNS aus dem Hause ZeniMax/Bethesda. Bester Action­ti­tel wurde FAR CRY 3.

Die Gewin­ner aller Kat­e­gorien:

  • Action: Far Cry 3
  • Artis­tic Achieve­ment: Jour­ney
  • Audio Achieve­ment: Jour­ney
  • Best Game: Dis­hon­ored
  • British Game: The Room
  • Debut Game: The Unfin­ished Swan
  • Fam­i­ly: LEGO Bat­man 2: DC Super Heroes
  • Game Design: Jour­ney
  • Game Inno­va­tion: The Unfin­ished Swan
  • Mobile & Hand­held: The Walk­ing Dead
  • Online-Brows­er: Song­Pop
  • Online-Mul­ti­play­er: Jour­ney
  • Orig­i­nal Music: Jour­ney
  • Per­former: Dan­ny Wal­lace (Thomas Was Alone)
  • Sports / Fit­ness: New Star Soc­cer
  • Sto­ry: The Walk­ing Dead
  • Strat­e­gy: XCOM: Ene­my Unknown
Creative Commons License

Screen­shot JOURNEY Copy­right thatgame­com­pa­ny

Die Spiele des Jahres 2012

Es ist Zeit für Jahres­rück­blicke. Ich weiß, manch ein­er kann keine mehr sehen. Den­noch gibt es hier ein Video, das einige der gelun­gen­sten Spielev­eröf­fentlichun­gen des Jahres 2012 in ansprechen­der und atmo­sphärisch­er Weise zusam­men­fasst. Und das in knapp zwei Minuten. Alle­mal bess­er als eine lan­gat­mige Gala im Fernse­hen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.