Pedro Pascal ist THE MANDALORIAN

Pedro Pascal ist THE MANDALORIAN

Lucas­Film und Dis­ney haben die Katze aus dem Sack gelassen, wer die Titel­rolle in ihrer Fernsehserie THE MANDALORIAN übernehmen soll: der in Chile geborene Pedro Pas­cal (NARCOS) soll die Rolle des man­dalo­ri­an­is­chen Pis­toleros am Rande der Galax­is übernehmen. In weit­eren Rollen: Gina Cara­no (Dead­pool), Gian­car­lo Espos­i­to (Break­ing Bad), Emi­ly Swal­low (Super­nat­ur­al), Carl Weath­ers (Preda­tor), Omid Abtahi (Amer­i­can Gods), Wern­er Her­zog (Griz­zly Man), und – Verblüf­fung galore! – Nick Nolte (War­rior). Die drei großen Über­raschun­gen sind hier wohl die Vet­er­a­nen Weath­ers, Her­zog und Nolte.

Showrun­ner bei THE MANDALORIAN ist Jon Favreau, Dave Filoni wird Regie bei der ersten Folge führen und ist zusam­men mit Lucas­film-Chefin Kath­leen Kennedy und Col­in Wil­son neben Favreau aus­führen­der Pro­duzent. Weit­ere Regis­seure sind Deb­o­rah Chow (Jes­si­ca Jones), Rick Famuyi­wa (Dope), Bryce Dal­las Howard (Sole­mates) und Tai­ka Wait­i­ti (Thor: Rag­narök).

THE MANDALORIAN wird exk­lu­siv auf dem Stream­ingkanal Dis­ney+ laufen, der genaue Start­ter­min ist noch unbekan­nt, es soll »spät in 2019« sein.

Bild Pedro Pas­cal Copy­right Lucas­Film

STAR WARS: Boba Fett-Film endgültig vom Tisch

STAR WARS: Boba Fett-Film endgültig vom Tisch

Es war bere­its seit Jahren im Gespräch, dass es einen Film aus dem STAR WARS-Uni­ver­sum geben solle, der sich um den Kopfgeld­jäger Boba Fett dreht. Es gab sog­ar mal einen Ein­trag in der IMDb dafür und Temuera Mor­ri­son war als Darsteller geset­zt.

Das ist jet­zt endgültig vom Tisch, das sagte Lucas­Film-Chefin Kath­leen Kennedy zum US-Filmkri­tik­er Erick Weber, der eine Son­der­vor­führung von BLACK PANTHER mit eini­gen Dis­ney-Großkopfer­ten besuchte.

Der Grund für das Absagen des Pro­jek­ts ist die Fernsehserie THE MANDALORIAN, die sich derzeit in Pro­duk­tion befind­et, und auf die man sich beim Stu­dio zu 100% konzen­tri­eren möchte.

Für mich kommt das nicht uner­wartet.

Das bedeutet aber auch, dass der nie offiziell bestätigte Boba Fett-Film tat­säch­lich ein Pro­jekt bei Lucas­Film und Dis­ney war.

Pro­mo­fo­to Boba Fett Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Neu von ILMxLAB – STAR WARS: PROJECT PORG

Neu von ILMxLAB – STAR WARS: PROJECT PORG

ILMXlab ist die VR- und AR-Forschungsabteilung von Lucas­film, die haben kür­zlich erst die VR-Expe­ri­ence VADER IMMORTAL angekündigt. Jet­zt stellen sie was neues vor, näm­lich STAR WARS: PROJECT PORG.

Die schlechte Nachricht gle­ich vor­weg: Es han­delt sich um etwas, das nur auf der ange­blichen Wun­der-AR-Brille Mag­ic Leap One laufen wird, und zwar ab Dezem­ber 2018 als kosten­lose Dreingabe zum Mixed Real­i­ty Head­set.

In PROJECT PORG muss man das Ver­trauen der knud­deli­gen Porgs gewin­nen. Man füt­tert sie, spielt mit ihnen und man bringt ihnen bei, wie man sich in der Woh­nung des Spiel­ers bewe­gen muus, ohne dass es zu Unfällen kommt. Hil­fe und Anweisun­gen steuert der Droide C-3PO bei, wie immer gesprochen von Antho­ny Daniels.

Pro­mo­grafik PROJECT PORG Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

STAR WARS-Streamingserie: THE MANDALORIAN

STAR WARS-Streamingserie: THE MANDALORIAN

Endlich Details zur Stream­ingserie im STAR WARS-Uni­ver­sum, die von Jon Favreau (IRON MAN) als Showrun­ner umge­set­zt wer­den soll: Sie wird zehn Episo­den umfassen und trägt den Titel THE MANDALORIAN. Favreau hat die Drehbüch­er für die erste Staffel geschrieben und ist auch der Showrun­ner, weit­ere aus­führende Pro­duzen­ten sind Dave Filoni, Kath­leen Kennedy und Col­in Wil­son. Regie bei der ersten Episode wird Filoni (CLONE WARS) führen, weit­ere Regis­seure sind Deb­o­rah Chow (JESSICA JONES), Rick Famuyi­wa (DOPE), Bryce Dal­las Howard (SOLEMATES), and Tai­ka Wait­i­ti (THOR: RAGNAROK).

Wie der Name bere­its andeutet, geht es um einen Bewohn­er von Man­dalore, dem Plan­eten von dem auch Jan­go und Boba Fett stam­men. Das Ganze soll zwis­chen den Episo­den VI und VII ange­siedelt sein. Der noch namen­lose Charak­ter (vielle­icht han­delt es sich ja sog­ar um eine Man­dalo­ri­aner­in) soll sich als »Lone Gun­man« in den Bere­ichen des Out­er Rim der Galax­is herumtreiben. Klingt ein wenig wie Wild West im Wel­traum, aber das ist für mich völ­lig okay.

Was die Kosten ange­ht lässt Dis­ney sich nicht lumpen: Die zehn Episo­den der ersten Sea­son sollen 100 Mil­lio­nen Dol­lar kosten. Gezeigt wird das Ganze allerd­ings exk­lu­siv auf dem hau­seige­nen neuem Stream­ing­di­enst »Dis­ney Play«, der Ende 2019 starten soll (ob und wann der in Europa kom­men wird ist derzeit völ­lig unklar). Die Drehar­beit­en haben bere­its begonnen.

Pro­mo­fo­to THE MANDALORIAN Copy­right Dis­ney und Lucas­Film

Gestoppte STAR WARS-Filme: LucasFilm dementiert

Gestoppte STAR WARS-Filme: LucasFilm dementiert

Gestern hat­te ich gemeldet, dass Lucas­Film auf­grund der schlecht­en Kino­ergeb­nisse von SOLO: A STAR WARS STORY einige Film­pro­jek­te weggeaxt hat. Namentlich die um Obi-Wan Keno­bi und Boba Fett.

Doch Lucas­Film beeilt sich zu demen­tieren: Noch gestern äußerten sie gegenüber ABC, dass diese Mel­dun­gen ver­schieden­er Medi­en »inakku­rat« seien und mehrere »noch nicht offiziell bestätigte Film­pro­jek­te« weit­er entwick­elt wür­den. Die hät­ten wed­er was mit Episode IX, noch mit den angekündigten Trilo­gien von Rian John­son und dem Team David Benioff und D.B. Weiss zu tun.

Das kann natür­lich alles und nichts bedeuten, denn beispiel­sweise hat Alden Ehren­re­ich auch einen Ver­trag für drei SOLO-Filme unter­schrieben, von denen die Fort­set­zun­gen eben­falls noch nicht offiziell angekündigt wur­den.

Logo STAR WARS Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

Lucasfilm stoppt STAR WARS-Projekte wegen SOLO

Lucasfilm stoppt STAR WARS-Projekte wegen SOLO

Wie es inzwis­chen jed­er wis­sen dürfte, ist der STAR WARS-Film SOLO an den Kinokassen alles andere als ein Hit (was ich ehrlich gesagt nicht so richtig ver­ste­he, denn er bietet ein solides, witziges Action­aben­teuer).

Das führte jet­zt bei der Lucas­film-Chefe­tage offen­bar dazu, dass zwei andere Pro­jek­te gestoppt wur­den. Dabei han­delt es sich zum einen um den Film um Obi-Wan Keno­bi und zum anderen um den mit Boba Fett, der ja ger­ade neuerd­ings wieder konkreter wurde.

Offen­bar will man sich statt die Nos­tal­gie der Alt­fans zu bedi­enen (die ohne­hin eher für ihr Gemeck­er bekan­nt sind), auf die neuen Filme konzen­tri­eren. Also zuerst die noch unbe­nan­nte Episode IX und danach die angekündigte Trilo­gie von Regis­seur Rian John­son.

In meinen Augen der richtige Weg.

Logo STAR WARS Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wow: STAR WARS-Fernsehserie – Jon Favreau wird Showrunner

Wie bere­its seit Län­gerem bekan­nt ist bei Lucas­Film und Dis­ney eine STAR WARS Realfernsehserie (also keine Ani­ma­tion) in Arbeit. Eigentlich dreht es sich um eine Stream­ingserie, denn sie soll beim hau­seige­nen Stream­ing­di­enst des Maus-Konz­erns laufen, der existiert bis dato aber noch gar nicht, deswe­gen ist auch der Start­ter­min der Show noch unsich­er.

Wir reden hier übri­gens nicht über die angekündigte STAR WARS TV-Serie von den ehe­ma­li­gen Mach­ern von GAME OF THRONES, die ist in noch weit­er­er Zukun­ft, denn GOT muss ja erst­mal zu einem Ende kom­men. Das ist noch eine Se

Jet­zt wurde aber bekan­nt, dass Jon Favreau für die andere Serie als Showrun­ner geset­zt ist. Das ist natür­lich eine sehr gute Nachricht, denn der hat uns als Regis­seur beispiel­sweise Knaller wie den ersten IRON MAN-Film gebracht und auch bei der grandiosen Neu­fas­sung des DSCHUNGELBUCHS hat er Regie geführt. Favreau beze­ich­net sich als großer STAR WARS-Fan und sagte, dass er im Alter von elf Jahren nie von so etwas zu träu­men gewagt hätte.

Worum es in dieser Show geht wird noch nicht ver­rat­en, Möglichkeit­en gibt es haufen­weise: The Old Repub­lic (halte ich für unwahrschein­lich), Die Zeit zwis­chen Clone Wars und der Orig­inal­trilo­gie, die Epoche zwis­chen Endor und der aktuellen Trilo­gie, die aktuelle Hand­lungszeit der Filme.

Mehr wenn ich es erfahre.

Zwei STAR WARS Real-Fernsehserie. Wow …

Bild Jon Favreau 2012 von Genevieve, aus der Wikipedia, CC BY

Rian Johnson erschafft neue STAR WARS-Trilogie

Rian Johnson erschafft neue STAR WARS-Trilogie

Wie Lucas­film und Dis­ney in ein­er Pressemit­teilung enthüllen wird es nach Episode IX eine weit­ere STAR WARS-Trilo­gie geben. Rian John­son, der Regis­seur von THE LAST JEDI (also Episode VIII) ist damit beauf­tragt wor­den, diese neue Trilo­gie zu schaf­fen, die abseits der Aben­teuer der Fam­i­lien Sky­walk­er und Solo han­deln wird. Er hat die Auf­gaben den Dreier­satz von Fil­men zu schreiben und auch Regie zu führen, an sein­er Seite als aus­führen­der Pro­duzen Ram Bergman.

Lucas­Film und Dis­ney sind nach eigen­er Aus­sage mit sein­er Arbeit an THE LAST JEDI äußerst zufrieden, weshalb er den Zuschlag für die näch­sten Episo­den der Saga erhal­ten hat.

Man darf davon aus­ge­hen, dass John­son dabei nicht kom­plett freie Hand hat, son­dern die Weit­er­führung der Geschichte in enger Zusam­me­nar­beit mit Lucas­Films Sto­ry­group entste­hen wird.

Start­dat­en gab es selb­stver­ständlich auf­grund der extrem frühen Phase bish­er nicht, eben­so wenig wie weit­ere Details.

Ob in der neuen STAR WARS-Trilo­gie Porgs vorkom­men wer­den ist eben­falls unklar … ;)

Bild Rian John­son von Gage Skid­more, aus der Wikipedia, CC BY-SA

STAR WARS: Episode IX verliert Regisseur

STAR WARS: Episode IX verliert Regisseur

Wie der Hol­ly­wood Reporter berichtet, ist Col­in Trevor­row nicht länger der Regis­seur der Episode IX der STAR WARS-Saga. Er hat­te den Job nach seinem Erfolg mit JURASSIC WORLD bekom­men (über zwei Mil­liar­den Dol­lar Ein­nah­men an den inter­na­tionalen Kinokassen) und war seit einiger Zeit für den Job des Regis­seurs ange­heuert.

Auf starwars.com heißt es kurz (Über­set­zung von mir):

Lucas­film and Col­in Trevor­row have mutu­al­ly cho­sen to part ways on Star Wars: Episode IX. Col­in has been a won­der­ful col­lab­o­ra­tor through­out the devel­op­ment process but we have all come to the con­clu­sion that our visions for the project dif­fer. We wish Col­in the best and will be shar­ing more infor­ma­tion about the film soon.

Lucas­Film und Col­in Trevor­row haben sich im gegen­seit­i­gen Ein­ver­ständ­nis dafür entsch­ieden, bei STAR WARS: EPISODE IX getren­nte Wege zu gehen. Col­in war während der gesamten Entwick­lung des Film­pro­jek­ts ein wun­der­bar­er Mitar­beit­er, aber wir sind zu der Erken­nt­nis gekom­men, dass unsere Visio­nen für den Film sich unter­schei­den. Wir wün­schen Col­in alles Gute und wer­den bald weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Film teilen.

Also wieder ein­mal »kreative Dif­feren­zen«. Offen­bar gab es bere­its zahllose Ver­sio­nen eines Drehbuchs für Episode IX, aber keine davon hat überzeu­gen kön­nen (und an der Stelle muss man sich fra­gen, wen: Trevor­rov oder die Mächti­gen bei Lucas­Film und Dis­ney?).

Bere­its beim HAN SOLO-Film hat­te man sich mit­ten in der Pro­duk­tion von Phil Lord und Chris Miller getren­nt. Es sieht so aus, als gin­gen die Pro­duk­tions-Dra­men weit­er.

Als neue Regis­seure sind J.J. Abrams (Episode VII) und Rian John­son (Episode VIII) im Gespräch.

Logo Episode IX Copy­right Lucas­Film

 

SCIENCE AND STAR WARS ab September auf Facebook

SCIENCE AND STAR WARS ab September auf Facebook

Moment mal? Eine der Kri­tikpunk­te der »STAR WARS ist doch gar keine SF«-Hater ist ja regelmäßig, dass man sich um wis­senschaftlich und physikalisch kor­rek­te Darstel­lun­gen in der Space Opera keine Gedanken macht … Und jet­zt das.

Ab Sep­tem­ber starten Dis­ney und Lucas­Film exk­lu­siv auf Face­book eine Web­serie mit dem Titel SCIENCE AND STAR WARS, in der beleuchtet wird, welche Dinge aus dem Uni­ver­sum von Luke und Vad­er ihren Weg in in unser­er reale Welt gefun­den haben. Darunter Dinge wie Blaster, Droiden, Land­speed­ers und (natür­lich) Lightsaber.

Gespon­sort wird die durch Antho­ny Car­boni präsen­tierte Show von IBM, und es soll diverse Gast­stars geben beispiel­sweise Ash­ley Eck­stein (die Stimme von Ahso­ka Tano) und Antho­ny Daniels alias C-3PO.

Der exak­te Start­ter­min wird ver­mut­lich in den näch­sten Tagen bekan­nt gegeben, ich tippe auf den »Force Fri­day«.

Hier die STAR WARS SHOW mit der Ankündi­gung ab ca. 8:24.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS: Obi-Wan Kenobi – der Film

STAR WARS: Obi-Wan Kenobi – der Film

Im näch­sten Jahr bekom­men wir einen weit­eren STAR WARS-Spin­off-Film zu sehen, der wird sich bekan­nter­maßen um den jun­gen Han Solo drehen. Bis zu einem weit­eren Spin­off muss man dann bis früh­estens 2020 warten. Eine offizielle Bestä­ti­gung seit­ens Lucas­Film und Dis­ney ste­ht noch aus, aber ver­schiedene offen­bar ver­trauenswürdi­ge Quellen bericht­en, dass es ein Film um Obi-Wan (Ben) Keno­bi sein wird.

Der Arbeit­sti­tel für diesen Film lautet »Joshua Tree«. Im Joshua Tree Nation­al Park im südöstlichen Kali­fornien wur­den einige Tatooine-Szenen für die Episo­den IV und VI gedreht …

Stephen Daldry (BILLY ELLIOT ) ist ange­blich in Gesprächen mit den Mächti­gen bei Lucas­Film und dem Mauskonz­ern um als Regis­seur und Pro­duzent zu agieren.

Der Inhalt des Films ist unklar, eben­so, ob Ewan McGre­gor erneut die Rolle des Jedi spie­len wird. Es ist möglich, dass der Streifen kurz nach A PHANTOM MENACE han­delt, aber vielle­icht wird er auch einen jun­gen Obi-Wan als Padawan zeigen. Oder er spielt in der Zeit der selb­st­gewählten Eremitage auf Tatooine.

Span­nend. Mehr sobald ich es erfahre.

Pro­mo­fo­to Ewan McGre­gor als Obi-Wan Keno­bi Copy­right Lucas­Film und Dis­ney

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

STAR WARS EPISODE IX: Jack Thorne überarbeitet Drehbuch

Beim let­zten Teil der neuen STAR WARS-Trilo­gie um Rey, Kylo Ren und Finn wird
Col­in Trevor­row (JURASSIC WORLD) Regie führen, das war bere­its seit einiger Zeit bekan­nt. Und selb­stver­ständlich ist der Film auch bere­its in Vor­pro­duk­tion, das Drehbuch wurde von Trevor­row und Derek Con­nol­ly (KONG) ver­fasst, die hat­ten bere­its beispiel­sweise für JURASSIC WORLD zusam­men gear­beit­et.

Doch die Mächti­gen bei Lucas­Film waren der Ansicht, dass das Skript »ein frisches paar Augen« benötige, sprich, es sollte nochmal jemand ander­er darüber sehen. Den Job übern­immt nun Jack Thorne, der war der Kopf hin­ter der britis­chen Geheimtip-Serie THE FADES und schrieb auch das Büh­nen­skript für HARRY POTTER AND THE CURSED CHILD. Laut Hol­ly­wood Reporter ist es derzeit unklar, ob das Drehbuch nur poliert wer­den oder umfan­gre­ich umgeschrieben wer­den soll. Per­sön­lich würde ich von Ersterem aus­ge­hen, denn der grund­sät­zliche Plot der drei Filme ste­ht ja nicht erst seit gestern fest.

Der eigentliche Pro­duk­tion­sstart ist erst im Jan­u­ar 2018, es ist also defin­i­tiv noch Zeit, um eventuelle Prob­leme auszubügeln.

Logo IX Copy­right Dis­ney und Lucas­Film