Nicolas Cage in SPIDER-MAN NOIR-Serie

Nicolas Cage in SPIDER-MAN NOIR-Serie

Nicolas Cage 2011

Wer sich im Spi­der-Ver­se aus­kennt, die weiß, dass Nico­las Cage in den bei­den Ani­ma­ti­ons­fil­men aus dem Hau­se Sony die Rol­le des Netz­schwin­gers in SPIDER-MAN NOIR über­nom­men hatte.

Aller­dings ist die­se Ent­wick­lung jetzt doch ein wenig über­ra­schend: Sony/Columbia pro­du­zie­ren zusam­men mit Ama­zon Video eine Real­se­rie namens NOIR, in der Cage die Rol­le erneut über­neh­men soll. Die zugrun­de lie­gen­den Comics han­deln in den 1930er Jah­ren von Earth-90214 zur Zeit der Gro­ßen Depres­si­on in den USA. In die­ser Rea­li­tät wur­de Peter Par­ker von einer gif­ti­gen Spin­ne gebis­sen, die in einer gol­de­nen Figur ver­steckt war und statt ihn zu töten ver­leiht das Gift ihm Superfähigkeiten.

In der ange­kün­dig­ten Real­se­rie soll es offen­bar um eine älte­re Ver­si­on Par­kers gehen, einen altern­den und vom Pech ver­folg­ten Pri­vat­de­tek­tiv (Cage) im New York der 1930er Jah­re, der gezwun­gen ist, sich mit sei­nem frü­he­ren Leben als ein­zi­ger Super­held der Stadt auseinanderzusetzen.

Seri­en­schöp­fer, Showrun­ner und aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Oren Uziel und Ste­ve Light­foot, die haben die Show zusam­men mit u.a. Phil Lord, Chris­to­pher Mil­ler, und Amy Pas­cal (SPIDER-VERSE) ent­wi­ckelt, die eben­falls aus­füh­rend pro­du­zie­ren. Die Pro­duk­ti­ons­fir­men hin­ter der Serie sind Sony Pic­tures Tele­vi­si­on und Ama­zon MGM Studios.

Auf­grund der frü­hen Pro­jekt­pha­se gibt es weder Infor­ma­tio­nen zu wei­te­ren Schauspieler°Innen, noch einen Starttermin.

Bild Nic Cage (2011, crop­ped) von Gerald Geroni­mo, aus der Wiki­pe­dia, Crea­ti­ve Com­mons Attri­bu­ti­on-Share Ali­ke 2.0 Generic

HORIZON-MMO von Sony und NCSoft?

HORIZON-MMO von Sony und NCSoft?

HORIZON ZERO DAWN (2017) und HORIZON FORBIDDEN WEST (2022) sind zwei äußerst erfolg­rei­che post­apo­ka­lyp­ti­sche Open World-Adven­tures aus dem Hau­se Sony, ent­wi­ckelt von Gue­ril­la Games. Da es sich um Fan-Favo­ri­ten han­delt, über­rascht die­se Mel­dung nicht wirklich:

Sony hat sich angeb­lich mit dem MMO-Ent­wick­ler NCSoft zusam­men getan, um ein Mas­si­ve Mul­ti­play­er-Online­spiel um das HORI­ZON-Fran­chise zu ent­wi­ckeln, das mel­den meh­re­re Quel­len im Web bereits seit 2022. NCSoft kennt man hier­zu­lan­de ins­be­son­de­re durch GUILD WARS und GUILD WARS 2, aber auch durch AION, WILDSTAR oder LINEAGE, die Korea­ner haben aller­dings noch zahl­lo­se wei­te­re MMOs produziert.

Den Mel­dun­gen zufol­ge hät­ten bereits ZERO DAWN und FORBIDDEN WEST einen Koop-Modus haben sol­len, der wur­de aller­dings zuguns­ten ande­rer Fea­tures bei­de Male verworfen.

In den letz­ten Tagen ver­dich­te­ten sich die Hin­wei­se noch­mal, unter ande­rem auf­grund angeb­li­cher Leaks, so dass es erneut allent­hal­ben Berich­te zu dem The­ma gibt. Ein User auf Red­dit hat Quel­len zusam­men­ge­tra­gen.

Angeb­lich soll das HORIZON-MMO zu Beginn erstaun­li­cher­wei­se nicht auf Play­sta­ti­on erschei­nen, es soll Unre­al 5‑basiert sein und es soll erst nach AION 2 erschei­nen, das ist für 2024 oder 2025 angekündigt.

Sony und NCSoft haben das Pro­jekt noch nicht offi­zi­ell bestä­tigt, des­we­gen soll­te man die Mel­dun­gen der­zeit immer noch mit Vor­sicht genießen.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Sony Inter­ac­ti­ve Entertainment

Enshittification. Heute: Sony entfernt gekauften Content aus Kundenkonten

Enshittification. Heute: Sony entfernt gekauften Content aus Kundenkonten

Ein wei­te­rer Fall von Ens­hit­ti­fi­ca­ti­on: Kun­den, die über das Play­sta­ti­on Net­work Con­tent gekauft hat­ten, fan­den auf der zuge­hö­ri­gen Web­sei­te (und nicht etwa über eine Email) eine unschö­ne Mitteilung:

As of 31 Decem­ber 2023, due to our con­tent licen­sing arran­ge­ments with con­tent pro­vi­ders, you will no lon­ger be able to watch any of your pre­vious­ly purcha­sed Dis­co­very con­tent and the con­tent will be remo­ved from your video library.
We sin­ce­rely thank you for your con­ti­nued support.
Thank you,
Play­Sta­ti­on Store

Danach folgt eine läng­li­che Lis­te von betrof­fe­nem Con­tent des Anbie­ters Dis­co­very, dar­un­ter unge­fähr 1000 Staf­feln von Fern­seh­se­ri­en, zum Bei­spiel MYTHBUSTERS.

Ich fin­de, dass dar­an fast das Frechs­te die elen­de PR-Bull­shit-Dampf­bla­se »We sin­ce­rely thank you for your con­ti­nued sup­port.« ist.

Noch­mal deut­lich: Es geht hier nicht um Inhal­te, die man über ein Strea­ming-Abo anse­hen konn­te, son­dern um Fil­me und Seri­en, die die Kund°Innen als Video On Demand gekauft hat­ten. Und trotz die­ses Kaufs (also Geld, das an Sony geflos­sen ist) ver­schwin­den sie aus dem Kon­to der Nut­ze­rin »weil die Lizenz aus­läuft«. Man soll­te anneh­men, dass Anbie­ter ein Inter­es­se dar­an haben müss­ten, gekauf­te Inhal­te den Kund°Innen dau­er­haft zur Ver­fü­gung stel­len, aber das ist offen­sicht­lich nicht der Fall. Eben­so wenig möch­te man den geprell­ten Nut­zen­den offen­bar den Kauf­preis gutschreiben.

Die Reak­tio­nen Betrof­fe­ner im Web sind … vor­sich­tig aus­ge­drückt … unfreundlich.

Aber nach dem Disney+-Desaster neu­lich, bei dem Fern­seh­se­ri­en auf Nim­mer­wie­der­se­hen ver­schwan­den, weil das Maus-Haus sie von der Steu­er abset­zen woll­te, ist das ein wei­te­rer Fall, der ein­deu­tig beweist, dass ver­meint­lich gekauf­ter Strea­ming-Con­tent jeder­zeit ver­schwin­den kann, ins­be­son­de­re wenn er mit kun­den­feind­li­chem DRM ver­se­hen ist. Auch Sony scheint alles dar­an zu set­zen, die Kun­den wie­der zurück zu den P2P-Platt­for­men zu treiben.

Und erneut kann man – wie kürz­lich Guil­ler­mo del Toro – nur dazu raten, sich Fil­me und Seri­en auf phy­si­schem Daten­trä­ger, also bei­spiels­wei­se Blu-Ray, zu kau­fen, wenn man dau­er­haft Zugriff dar­auf haben will. Denn es wird nie­mand von Dis­ney oder Sony zu Dir nach Hau­se kom­men und die Schei­ben aus dem Regal zie­hen, und falls doch, könn­te man ihnen gleich die Tracht Prü­gel ver­pas­sen, die sie durch ihr Ver­hal­ten ver­dient haben.

Ich hat­te bereits vor vie­len Jah­ren ein ähn­li­ches Erleb­nis: Ich hat­te die ers­ten Fol­gen der Serie SLEEPY HOLLOW bei Apple im iTu­nes Store gekauft. Und die waren, als ich sie ein paar Tage spä­ter anse­hen woll­te, ein­fach weg. Apple behaup­te­te, es habe die­se Epi­so­den nie gege­ben und ich habe sie nie kau­fen kön­nen – und ich hat­te län­ge­re Dis­kus­sio­nen mit deren Sup­port (and den auch nicht ein­fach her­an­zu­kom­men war). Am Ende konn­te ich auf­grund der Kre­dit­kar­ten­ab­rech­nung den Kauf nach­wei­sen und Apple schrieb den Betrag gut, aber das alles erst nach Wochen von Dis­kus­sio­nen und einer Men­ge Stress. Das hat mich auf alle Zei­ten davon geheilt, VoD-Inhal­te zu erwer­ben, sei­en es Fil­me oder Seri­en. Wenn ich was haben will, kau­fe ich es auf Blu-Ray – oder min­des­tens als DRM-frei­en Down­load (und die Opti­on gibt es de fac­to nicht legal, da alles tot­ge­DRMt ist).

Mer­ke: Nie­mals Seri­en oder Fil­me als Video On Demand kau­fen. Nie­mals. Immer phy­si­sche Daten­trä­ger. Die Gefahr dass Con­tent und Koh­le irgend­wann ein­fach weg sind, ist viel zu groß.

Logo Play­sta­ti­on Net­work Copy­right Sony

Nintendo und Sony arbeiten an LEGEND OF ZELDA-Realfilm

Nintendo und Sony arbeiten an LEGEND OF ZELDA-Realfilm

Lan­ge Jah­re gab es kei­ne Fil­me um Nin­ten­dos erfolg­rei­che Spie­le-Fran­chi­ses. Das hat­te ins­be­son­de­re mit dem SUPER MARIO BROS.-Film aus dem Jahr 1993 zu tun, in dem Bob Hos­kins Mario, John Leguiz­a­mo Lui­gi und Den­nis Hop­per King Koo­pa spiel­ten. Der war ziem­lich chee­sy und hat­te ver­hee­ren­de Kritiken.

Erst in die­sem Jahr konn­te man mit dem Ani­ma­ti­ons­film THE SUPER MARIO BROS. MOVIE ein­drucks­voll bewei­sen, dass es auch anders geht, denn der führ­te bis zum BAR­BIE-Phä­no­men die Kino­charts an und hat bis heu­te mehr als 1,36 Mil­li­ar­den Dol­lar eingespielt.

Des­we­gen ist man bei Big‑N nun wohl zuver­sicht­li­cher, dass man wei­te­re Fil­me aus Kult-Fran­chi­ses machen kann und kein ande­rer als Shi­ge­ru Miyamo­to hims­elf hat auf Xit­ter ange­kün­digt, dass er zusam­men mit Ari Arad einen LEGEND OF ZEL­DA-Real­film pro­du­zie­ren wird. Avi Arad ist bei Sony nor­ma­ler­wei­se für die Mar­vel-Ver­fil­mun­gen zustän­dig, dar­un­ter alle SPI­DER-MAN-Fil­me, auch die neu­en ani­mier­ten aus dem SPIDER-VERSE. Die Pro­duk­ti­ons­kos­ten für den ZEL­DA-Real­film tei­len sich Sony und Nintendo.

Details zu Plot, Beset­zung oder einer/m Regisseur°In gibt es noch nicht. Laut Miyamo­to kann es auch noch eini­ge Zeit dau­ern, bis der ZEL­DA-Film in die Kinos kom­men wird. Er gab aber auch zu Pro­to­koll, dass man nicht ein­fach eins der Spie­le adap­tie­ren will, da das nicht funk­tio­nie­ren wür­de, da kei­ne Spieler°Innen invol­viert sind.

Pro­mo­gra­fik LEGEND OF ZELDA TEARS OF THE KINGDOM Copy­right Nintendo

Red Band Trailer: KRAVEN THE HUNTER

Red Band Trailer: KRAVEN THE HUNTER

Wie bereits bekannt, gehört nicht alles aus dem Mar­vel-Port­fo­lio auch tat­säch­lich Mar­vel. SPIDER-MAN und alles dar­um her­um hat­te vor vie­len Jah­ren Sony gekauft. Des­we­gen muss­te es auch Ver­hand­lun­gen geben, damit SPIDER-MAN beim MCU her­um­han­geln durfte.

Sony ver­sucht seit Jah­ren was vom MCU-Kuchen abzu­be­kom­men, indem sie ihren Teil der Mar­vel-Rech­te nach Figu­ren durch­fors­ten, die man im Kino erfolg­reich machen kann. Das funk­tio­nier­te so halb­wegs mit zwei VENOM-Fil­men, MORBIUS hin­ge­gen fand ich per­sön­lich zwar okay-ish, war aber an den Kino­kas­sen ein Rohr­kre­pie­rer. Jetzt ver­sucht man es mit einem ande­ren obsku­ren Cha­rak­ter aus die­sem Port­fo­lio: KRAVEN THE HUNTER.

Rus­si­an immi­grant Ser­gei Kra­vin­off is on a mis­si­on to pro­ve that he is the grea­test hun­ter in the world.

Aber, mal im Ernst, was soll uns denn die­ser unin­spi­rier­te Trai­ler mit belie­big wir­ken­dem Inhalt sagen? Irgend­wie sieht das aus wie ein B‑Mo­vie-Action­film aus den spä­ten 80ern, nur mit mehr sinn­lo­ser Gewalt, es fehlt dem Vor­gu­cker Herz und er ver­steht es, nicht Emo­tio­nen zu wecken (zumin­dest bei mir). Will man statt auf Plot und Ori­gi­na­li­tät auf Gewalt set­zen? Es ist schon bedenk­lich, wenn Rus­sell Cro­we als Neben­rol­le deut­lich mehr her macht, als die Hauptfigur.

Aber viel­leicht wird der Film ja auch bes­ser als der Vorgucker …

Regie führt J.C. Chan­dor nach einem Dreh­buch von Matt Hol­lo­way und Art Mar­cum (bei­de z.B. (MEN IN BLACK: INTERNATIONAL, UNCHARTED). Es spie­len Aaron Tay­lor-John­son (als Ser­gei Kra­vin­off / Kra­ven), Aria­na DeBo­seChris­to­pher AbbottAles­san­dro Nivo­laFred Hechin­gerLevi Mil­lerGreg Kol­pak­chi und andere.

KRAVEN THE HUNTER soll im Okto­ber 2023 in die Licht­spiel­häu­ser kommen.

Der Trai­ler ist mög­li­cher­wei­se für Per­so­nen irgend­ei­nes Alters nicht geeignet.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Neuer Trailer – SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE

Neuer Trailer – SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE

Der ers­te Spi­dey-Ani­ma­ti­ons­film INTO THE SPIDER-VERSE aus dem Hau­se der Rech­te­inha­ber Sony war ein Über­ra­schungs­er­folg, was neben der wirk­lich guten Sto­ry an dem bahn­bre­chen­den Ani­ma­ti­ons­for­mat lag. Jetzt ist die Fort­set­zung in Sicht.

Die trägt den Titel SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE und soll Anfang Juni in die Licht­spiel­häu­ser kom­men. Offi­zi­el­le Zusammenfassung:

Miles Mora­les returns for the next chap­ter of the Oscar®-winning Spi­der-Ver­se saga, Spi­der-Man™: Across the Spi­der-Ver­se. After reu­ni­t­ing with Gwen Sta­cy, Brooklyn’s full-time, friend­ly neigh­bor­hood Spi­der-Man is cata­pul­ted across the Mul­ti­ver­se, whe­re he encoun­ters a team of Spi­der-Peop­le char­ged with pro­tec­ting its very exis­tence. But when the heroes clash on how to hand­le a new thre­at, Miles finds hims­elf pit­ted against the other Spi­ders and must rede­fi­ne what it means to be a hero so he can save the peop­le he loves most.

Regie führ­ten Joa­quim Dos San­tosKemp Powers und Jus­tin K. Thomp­son basie­rend auf einem Dreh­buch von Phil LordChris­to­pher Mil­ler und Dave Cal­la­ham. Es spre­chen in der Ori­gi­nal­fas­sung unter ande­rem: Shameik Moo­reHai­lee Stein­feldOscar IsaacJake John­sonIssa RaeBri­an Tyree Hen­ryLuna Lau­ren VelezRachel Dratch und andere.

Deutsch­land­start ist am 1. Juni 2023.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer – SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE

Trailer – SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE

Der von Spi­dey-Rech­te­inha­ber Sony pro­du­zier­te Ani­ma­ti­ons­film SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE um Miles Mora­les in der Titel­rol­le war im Jahr 2018 ein abso­lu­ter Über­ra­schungs­er­folg, nicht zuletzt wegen des inno­va­ti­ven Ani­ma­ti­ons­stils, aber auch auf­grund der Story.

Eine Fort­set­zung war schon lan­ge ange­kün­digt und SPIDER-MAN: ACROSS THE SPIDER-VERSE wird nun auch end­lich am 1. Juni 2023 in die Licht­spiel­häu­ser kommen.

Joa­quim Dos San­tosKemp Powers und Jus­tin K. Thomp­son wer­den Regie füh­ren, das Dreh­buch stammt von Phil LordChris­to­pher Mil­ler und Dave Cal­la­ham, basie­rend auf Figu­ren von Stan Lee.

Es spre­chen u.a.: Shameik Moo­reHai­lee Stein­feldOscar IsaacJake John­sonIssa RaeBri­an Tyree Hen­ry und Luna Lau­ren Velez.

(und auch hier gehts wie beim MCU irgend­wie ums Multiversum)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC-Remake vorerst gestoppt

KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC-Remake vorerst gestoppt

Wie viel­leicht bekannt ist, arbei­tet Aspyr Media für Lucas­Film und Sony Enter­tain­ment an einem moder­ni­sier­ten Remake des STAR WARS-Com­pu­ter­spiele­klas­si­kers und Fan-Favo­ri­ten KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC.

Die Pro­ble­me began­nen bereits Anfang des Monats, als bekannt wur­de, dass man den Art Direc­tor und den Design Direc­tor raus­ge­schmis­sen hat­te, nach­dem Lucas­Film und Sony eine Demo gezeigt wor­den war. Dabei waren die Ent­wick­ler der Ansicht gewe­sen, dass das Pro­dukt gut war und wur­den offen­bar durch die Reak­ti­on der Ver­ant­wort­li­chen bei Sony und Lucas­Film überrascht.

Jetzt erläu­ter­ten zwei Füh­rungs­per­so­nen des Stu­di­os gegen­über Bloom­berg, dass das Pro­jekt »pau­siert« sei, wäh­rend man nach neu­en Mitarbeiter°Innen sucht. Das sind alles Infor­ma­tio­nen »unter der Hand«, da es nach Anga­ben invol­vier­ter Per­so­nen infor­ma­ti­ons­sper­ren gibt.

Offen­bar wur­de auch so viel Zeit auf die Demo für die Auf­trag­ge­ber inves­tiert, dass das zusam­men mit den wei­te­ren Que­re­len jetzt dazu führt, dass der Release­ter­min sich weit in die Zukunft ver­schiebt. Geplant war Ende 2022, Entwickler°Innenn zufol­ge ist 2025 jetzt wohl ein rea­lis­ti­sche­rer Termin.

Neben­bei läuft 2023 übri­gens Elec­tro­nic Arts´ Exklu­siv­li­zenz für STAR WARS-Spie­le aus, die auf­grund diver­ser Que­re­len, unter ande­rem um Loo­t­bo­xen, durch Dis­ney nicht mehr ver­län­gert wur­de. Damit dür­fen jede Men­ge ande­rer Spie­le­fir­men Lizenz­ga­mes vertreiben.

Pro­mo­gra­fik © Dis­ney / Lucas­film Games

Sony soll GOD OF WAR-Fernsehserie für Amazon produzieren

Sony soll GOD OF WAR-Fernsehserie für Amazon produzieren

Wie Dead­line berich­tet, befin­det sich Ama­zon in Gesprä­chen mit Sony, um eine Real­se­rie um die erfolg­rei­che Com­pu­ter­spie­le­rei­he GOD OF WAR für den Strea­ming­dienst des Online­ver­sen­ders zu produzieren.

Showrun­ner sol­len Mark Fer­gus (der Kopf hin­ter THE EXPANSE) und Hawk Ots­by wer­den, wei­ter­hin Rafe Jud­kins, der Pro­du­zent von WHEEL OF TIME und Aui­tor von UNCHARTED. Es pro­du­zie­ren wei­ter­hin Sony Pic­tures Tele­vi­si­on und Play­Sta­ti­on Productions.

Die Spie­le sind von grie­chi­scher Mytho­lo­gie inspi­riert und dre­hen sich um den Halb­gott Kra­tos, das ers­te Spiel erschien bereits 2005 für die PS2, aktu­ell gibt es die sieb­te Inkar­na­ti­on, die soeben erst für PCs ver­öf­fent­licht wur­de, Teil acht, GOD OF WAR: RAGNAROK, soll noch 2022 erscheinen.

Über Beset­zung, Inhalt und Start­ter­min gibt es der­zeit noch kei­ne Informationen.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Sony

Tom Holland bleibt Spider-Man

Tom Holland bleibt Spider-Man

Dass Tom Hol­land in den Fil­men um das Mar­vel Cine­ma­tic Uni­ver­se den freund­li­chen Netz­schwin­ger aus der Nach­bar­schaft dar­stellt, ist einem beson­de­ren Deal zwi­schen Mar­vel und Sony zu ver­dan­ken, denn letz­te­re hal­ten seit 1998 die Rech­te an SPIDER-MAN und allen zu ihm gehö­ren­den wei­te­ren Figu­ren und Böswatzen.

Mit SPIDER-MAN: NO WAY HOME kommt im Dezem­ber – so Covid will – der drit­te Spin­nen­mann-Film aus die­sem Umfeld in die Kinos, damit ist eine Tri­lo­gie abgeschlossen.

Amy Pas­cal, Pro­du­zen­tin bei Sony auch für das The­ma Spi­der-Man, sag­te gegen­über Fan­dan­go, dass es wei­te­re Fil­me zusam­men mit Mar­vel und mit Tom Hol­land in der Titel­rol­le geben wird:

This is not the last movie that we are going to make with Mar­vel – [this is not] the last Spi­der-Man movie. We are get­ting rea­dy to make the next Spi­der-Man movie with Tom Hol­land and Mar­vel, it just isn’t part of… we’­re thin­king of this as three films, and now we’­re going to go onto the next three. This is not the last of our MCU movies.

Dass sie bei Sony über drei Fil­me »nach­den­ken«, muss natür­lich nicht hei­ßen, dass es auch eine neue Tri­lo­gie wer­den wird, Mar­vel ist für Über­ra­schun­gen gut – und neben Peter Par­ker gibt es ja auch noch Miles Mora­les oder Spider-Gwen.

Dis­ney hat­te gera­de erst Cent­Fox gekauft, um (unter ande­rem) an Rech­te in Sachen STAR WARS, Fan­tastic Four und X‑Men zu kom­men. Dass sie auch noch Sony schlu­cken, um die Lizen­zen an Spi­der-Man und des­sen Umfeld zurück zu Mar­vel zu bekom­men, ist eher unwahr­schein­lich, da zu teu­er. Aller­dings könn­te man sich einen Rück­kauf der Rech­te durch­aus vor­stel­len, auch der ist aller­dings in mei­nen Augen unwahr­schein­lich, da sich Sony nicht die Lizenz zum Geld Dru­cken wird abneh­men las­sen wollen.

Pro­mo­fo­to Tom Hol­land in SPIDER-MAN: NO WAY HOME Copy­right Mar­vel Stu­di­os & Colum­bia Pictures

Neuer Teaser: MORBIUS

Neuer Teaser: MORBIUS

Manch­mal muss man sich erin­nern, dass neben Dis­ney auch noch ande­re Fir­men Rech­te an Mar­vel-Figu­ren haben. Bei­spiels­wei­se Sony, denen gehört SPIDER-MAN und so eini­ge Figu­ren aus des­sen Umfeld. Um Spi­dey im MCU auf­tre­ten las­sen zu kön­nen, waren des­we­gen eini­ge Ver­hand­lun­gen zwi­schen den Medi­en­rie­sen nötig.

Sony/Columbia ver­sucht aber, die ande­ren Figu­ren in klin­geln­de Kino­kas­sen umzu­set­zen. Das haben sie bei­spiels­wei­se bereits mit VENOM getan, nun kommt auch noch MORBIUS hinzu.

In den Comics ist der Prot­ago­nist Dr. Micha­el Mor­bi­us, ein Wis­sen­schaft­ler, der sich mit einem gefähr­li­chen Ver­fah­ren von einer sel­te­nen Blut­krank­heit hei­len will. Das geht ordent­lich schief und er wird zu einer Art Vam­pir. Die Titel­rol­le über­nimmt im Film Jared Leto, in wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Micha­el KeatonMatt SmithJared Har­risAdria Arjo­naTyre­se Gib­son und Corey John­son. Regie führt Dani­el Espi­no­sa nach einem Dreh­buch von Matt Saza­ma und Burk Shar­pless.

MORBIUS soll am 27. Janu­ar 2022 in den deut­schen Kinos anlaufen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer: VENOM: LET THERE BE CARNAGE

Trailer: VENOM: LET THERE BE CARNAGE

Tat­säch­lich gibt es erfolg­rei­che Super­hel­den­fil­me abseits von Mar­vel. Na gut, eigent­lich nicht, denn wenn der ers­te VENOM von Sony pro­du­ziert wur­de, han­delt es sich eben doch um eine Figur aus dem Mar­vel-Port­fo­lio, an dem die eben die Film­rech­te auf­grund von prä-Dis­ney-Lizen­sie­run­gen nicht besit­zen (was sie mäch­tig fuch­sen dürfte).

VENOM war offen­sicht­lich so erfolg­reich, dass Sony einen wei­te­ren Teil finan­ziert hat. Dazu gibt es jetzt einen ers­ten Trai­ler, der Film trägt den Titel VENOM: LET THERE BE CARNAGE, die Haupt­rol­le über­nimmt erneut Tom Har­dy. Regie beim zwei­ten Teil führ­te inter­es­san­ter­wei­se Andy Ser­kis nach einem Dreh­buch von Kel­ly Mar­cel (SAVING MR. BANKS). In wei­te­ren Rol­len: Michel­le Wil­liamsSte­phen Gra­hamWoo­dy Har­rel­sonNao­mie Har­risReid Scott und Sean Dela­ney.

VENOM 2 soll noch 2021 in die Kinos kom­men. Sieht nach einem gro­ßen Spaß aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.