Fast verpasst: DEADPOOL

Fast verpasst: DEADPOOL

Poster DeadpoolDEADPOOL – Bun­desstart 11.02.2016

Er ist eine der jün­geren Mar­vel-Fig­uren, und mit Sicher­heit eine der unkon­ven­tionell­sten. Seine Fans, und Film-Fans im All­ge­meinen, warteten im Schat­ten des Mar­vel-Cin­e­mat­ic-Uni­verse und den X-MEN-Serien schon lange auf einen Helden, der sich wirk­lich ein­mal abheben sollte. Ryan Reynolds hat­te Dead­pool bere­its in WOLVERINE ORIGINS gespielt, mit Freude am Töten, unge­ho­belt, und reich­lich vor­laut. Aber da war er noch Wade Wil­son, der Söld­ner. Sieben Jahre später zeigt man wenig Erin­nerung an diesen ersten Auftritt. Doch der Charak­ter blieb Reynolds Pas­sion, und zwar auf Grund­lage der Comics, nicht des weichge­spül­ten Films. Obwohl er Teil GREEN LANTERN war eines der unsäglich­sten Flops der Com­ic-Ver­fil­mungen, ver­traut­en all die hun­gri­gen Dead­pool-Fanatik­er auf Ryan Reynolds. Und ihr Ver­trauen wurde belohnt.

weit­er­lesen →

Fantasy Filmfest 2015: Die Termine

Fantasy Filmfest 2015: Die Termine

fff15Dieses Mal tat­säch­lich rechtzeit­ig mit allen Spiel­stät­ten. Ein buntes Pro­gramm aus Deutsch­land, Ameri­ka, Aus­tralien, Süd­ko­rea, Neusee­land, Hongkong, Spanien, Japan, Mexiko, Ital­ien, und Frankre­ich. Bish­er. Es gibt ältere Pro­duk­tio­nen, einige Pre­mieren, und bes­timmt auch einiges, wo es einen Grund gab, keinen Ver­lei­her gefun­den zu haben.  Hier die Vorstel­lung, der bere­its im Pro­gramm befind­lichen Filme.

Berlin – 05. – 16.08. / Cines­tar im Sony Cen­ter
Nürn­berg – 05. – 16.08. / Cinecit­ta’
Frank­furt – 13. – 23.08. / Cines­tar Metrop­o­lis
Ham­burg – 20. – 30.08. / Savoy Filmthe­ater
Köln – 20. – 30.08. / Res­i­denz – Astor Film Lounge
Stuttgart – 20. – 30.08. / Metropol
München – 27.08. – 06.09. / Cin­e­maxx

Pro­mo­fo­to Copy­right Rose­bud Enter­tain­ment

Fantasy Filmfest Nights 2015

Fantasy Filmfest Nights 2015

Fantasy Filmfest Nights 2015Aus Tra­di­tion zu spät: Köln und Stuttgart sind schon durch. Aber es bleiben Berlin, Ham­burg, Nürn­berg, Frank­furt und München.

21.03. + 22.03. – Berlin, Ham­burg, Nürn­berg
28.03. + 29.03. – Frank­furt, München

Es wer­den wie immer wieder neue Gen­re­filme geboten, aber eben­so in anderen Län­dern bere­its auf DVD / Blu­Ray erschienene Perlen. Wie …

- Kevin Smiths TUSK
– Iranis­ch­er Vam­pirhor­ror A GIRL WALKS HOME AT NIGHT
AUTOMATA
CUB
GERMAN ANGST
THE GUEST
THE LAZARUS EFFECT
MARSHLAND
SPRING
– und WYRMWOOD: ROAD OF THE DEAD

Reich­lich Infor­ma­tio­nen zu den Fil­men gibt es natür­lich auf der Seite des Fan­ta­sy Film­fests.

Pro­mo­fo­to Copy­right Rose­bud Enter­tain­ment

Marvel Cinematic Universe Phase 3

Marvel Cinematic Universe Phase 3

infinity

Kevin Feige ist Präsi­dent der Mar­vel Stu­dios und hat­te am Dien­stag den 28. Okto­ber eine ehren­volle Auf­gabe: er durfte den weit­eren Ver­lauf des “Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse” bekan­nt geben. Bei einem Fan-Event im tra­di­tion­sre­ichen El Cap­i­tan The­atre präsen­tierte er die geplanten Filme für Phase 3. Wie es scheint, wird Phase 2 nicht mit AVENGERS: AGE OF ULTRON enden, son­dern mit ANT-MAN. Denn laut der Büh­nen­präsen­ta­tion begin­nt Phase 3 mit CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR, und find­et auch nicht mit GUARDIANS 2 einen Abschluss, wie zuerst angenom­men.

  • AVENGERS: AGE OF ULTRON: 01. Mai 2015 – dt. Start­ter­min: 30. April 2015
  • ANT-MAN: 17. Juli 2015 – dt. Start­ter­min: 23. Juli 2015

Phase 3

  • CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR: 06. Mai 2016
  • DOCTOR STRANGE: 04. Novem­ber 2016
  • GUARDIANS OF THE GALAXY 2: 05. Mai 2017
  • THOR: RAGNAROK: 28. Juli 2017
  • BLACK PANTHER: 3. Novem­ber 2017
  • AVENGERS: INFINITY WAR PART I: 4. Mai 2018
  • CAPTAIN MARVEL: 6. Juli 2018
  • INHUMANS: 2. Novem­ber 2018
  • AVENGERS: INFINITY WAR PART II: 3. Mai 2019

Kevin FeigeKevin Feige war während der Vorstel­lung sehr darauf bedacht zu beto­nen, dass es wirk­lich von Anfang an geplant war, den abschließen­den AVENGERS: INFINITY WAR auf zwei Teile zu konzip­ieren. Bei der Vorstel­lung von THOR: RAGNAROK wies er darauf hin, dass die Geschehnisse in dem dann drit­ten THOR-Film, alle weit­eren Filme bee­in­flussen wer­den. Das ist auf der einen Seite bes­timmt sehr span­nend, kön­nte aber auch zu ein­er erzwun­genen Zuschauerbindung führen. Wäre allerd­ings weniger prob­lema­tisch, wenn es Mar­vel wirk­lich gelin­gen sollte, die Qual­ität seines “Cin­e­mat­ic Uni­verse” zu hal­ten. Mit Abschluss von Phase 3 hat Mar­vel dann immer­hin 20 mehr oder weniger ineinan­der ver­wobene Filme gemacht, nicht zu vergessen, dass mit AGENTS OF S.H.I.E.L.D und AGENT CARTER bis dato min­destens zwei Serien par­al­lel dazu laufen.
Pro­mo­fo­tos Copy­right Marvel.com

Am vierten Mai sind wir bei Ihnen

Am vierten Mai sind wir bei Ihnen

maythe4th

Zu trau­riger Bekan­ntheit gelangte ein Simul­tan­dol­metsch­er des Senders N24, der bei einem Inter­view mit George Lucas das leg­endäre Filmz­i­tat »may the force be with you« mit »am vierten Mai sind wir bei Ihnen« über­set­zte. Doch der vierte Mai als STAR WARS Day hat sich natür­lich schon viel früher etabliert, spätestens als Mag­gie Thatch­er am vierten Mai 1979 als erste Frau zur britis­chen Pre­mier­min­is­terin gewählt wurde. Ihre Parteikol­le­gen schal­teten darauf hin eine Zeitungsanzeige mit den Worten: »May the fourth be with you, Mag­gie. Con­grat­u­la­tions.«
Aber nicht Lucas­film selb­st erhob diesen Tag zum STAR WARS Day, son­dern die Fans rund um den Globus, die damals noch unver­net­zt, organ­isiert oder als Gele­gen­heits-Lob­by­is­ten den vierten Mai wählten. Das Wort­spiel schrie ja förm­lich danach. Außer­dem hat­ten alle STAR-WARS-Filme ihren Kinos­tart im Mai, und George Lucas´ Geburt­stag wird am 14. gefeiert.

Tra­di­tion hat auch schon der STAR WARS Movie Marathon, an dem sich natür­lich auch einige Kinos in Deutsch­land beteili­gen. Bei bun­desweit unge­fähr 4600 Kinosälen, allerd­ings eine unver­ständlicher­weise geringe Anzahl von Teil­nehmern. Aber wieder eine gute Gele­gen­heit, zumin­d­est die ersten drei Klas­sik­er wieder groß und gut sehen zu kön­nen, mit entsprechen­dem Fan-Ambi­ente. Über genauere Hin­weise informiert euch bitte auf den Heim­seit­en der unten aufge­führten Kinos. Und nicht vergessen: Han hat zuerst geschossen.

Aachen Cinekar­ree
Ben­sheim Lux­or
Berlin UCI Colos­se­um
Bochholt Kin­odrom
Bochum UCI
Bonn  Kinop­o­lis
Braun­schweig C1
Bre­men Cine­space
Det­tel­bach Cineworld
Dres­den Ufa – Palast
Düs­sel­dorf UCI
Ham­burg UCI Oth­marschen Park
Karl­sruhe Cines­tar – Der Film­palast
Mainz Cines­tar – Der Film­palast
Mar­burg Cine­plex
Mönchenglad­bach Comet–Cine-Center
München Math­äs­er
Mün­ster Cine­plex
Nürn­berg Cinecit­ta
Pader­born Cine­plex
Schwe­in­furt Filmwelt
Stuttgart Ufa -Palast
Sulzbach Kinop­o­lis Main-Taunus-Zen­trum
Wall­dorf Lux­or

Pro­mo­fo­to Copy­right Walt Dis­ney Stu­dios Motion Pic­tures

FANTASY FILMFEST NIGHTS 2014

FANTASY FILMFEST NIGHTS 2014

Poster ffn2014In alter Tra­di­tion kommt die Ankündi­gung für die meis­ten Städte zu spät. Plöt­zlich ist die Zeit um, und das Fest da. Frisches Jahr, frische Film, haben die Jungs und Mädels von Rose­bud Enter­tain­ment keine Mühen gescheut, um den Fre­un­den des gepflegten Unbe­ha­gens die meis­ten Titel schon vor offiziellem Kinos­tart zu bewun­dern. WITCHING & BITCHING, Eli Roth’ GREEN INFERNO, WOLF CREEK 2, DEAD SNOW 2, oder THE RETURNED haben zum Beispiel noch gar keine Kino-Ter­mine, wer­den also wahrschein­lich in Deutsch­land nur auf DVD/BluRay zu geniessen sein, wenn man die Gun­st der Stunde des FFN nicht nutzt. Aber Hor­ror­filme sind doch schon immer ein schönes Kollek­tiv-Erleb­nis gewe­sen. Wer weit­er klickt, bekommt die Zeit­en für Nürn­berg, Ham­burg und Berlin, oder ihr geht direkt zur FFN Home­page, um Zeit­en und nähere Infor­ma­tio­nen zu den Fil­men zu erlan­gen. Viel Spaß.

Nürn­berg
CINECITTA’
Gewerbe­mu­se­um­splatz 3
www.cinecitta.de

Sam­stag 29. März
13:30 THE SACRAMENT
15:45 WITCHING AND BITCHING
18:00 THE RETURNED
20:00 THE GREEN INFERNO
22:15 SNOWPIERCER

Son­ntag 30. März
13:00 RIGOR MORTIS
15:00 WOLF CREEK 2
17:15 ENEMY
19:15 DEAD SNOW 2
21:30 IN FEAR

Berlin
CINEMAXX POTSDAMER PLATZ
Pots­damer Straße 5
www.cinemaxx.de

Sam­stag 29. März
13:45 WOLF CREEK 2
16:00 IN FEAR
18:00 RIGOR MORTIS
20:15 THE RETURNED
22:30 SNOWPIERCER

Son­ntag 30. März
13:30 THE SACRAMENT
15:30 WITCHING AND BITCHING
17:30 DEAD SNOW 2
19:45 ENEMY
21:45 THE GREEN INFERNO

Ham­burg
SAVOY
Stein­damm 54
www.savoy-filmtheater.de

Sam­stag 29. März
14:00 IN FEAR
16:00 THE SACRAMENT
18:00 RIGOR MORTIS
20:15 ENEMY
22:30 DEAD SNOW 2

Son­ntag 30. März
13:00 WOLF CREEK 2
15:00 THE GREEN INFERNO
17:00 THE RETURNED
19:15 SNOWPIERCER
21:45 WITCHING AND BITCHING

 

Pro­mo­fo­to Copy­right  Rose­bud Enter­tain­ment

GOLDEN GLOBES 2014 – Die Nominierungen

GOLDEN GLOBES 2014 – Die Nominierungen

Golden GlobeDas sind eben die GOLDEN GLOBES, und auf die ist so etwas wie Ver­lass, weil sie kaum über­raschen. Idris Elba hat im Kino endlich die ihm lang ver­weigerte Aufmerk­samkeit, die ihr sich längst ver­di­ent hat. Seine Darstel­lung von Nel­son Man­dela kön­nte ihm aus aktuellem Anlass tat­säch­lich die gold­ene Kugel bescheren. Der Zusam­men­schluss von 84 Aus­land­jour­nal­is­ten fällt immer wieder mit merk­würdi­gen Nominierun­gen und Gewin­nen auf, und mit Elba und dem Darsteller­preis, würde sich die Hol­ly­wood For­eign Press Asso­ci­a­tion an den Huldigun­gen des großen Sohnes Südafrikas beteili­gen kön­nen. Darunter müsste allerd­ings Tom Han­ks lei­den, der mit CAPTAIN PHILLIPS so gut war, wie lange Jahre nicht mehr. Dabei sticht ins Auge, dass For­est Whitak­er, und über­haupt der gesamte BUTLER, ohne eine Nen­nung bleiben. Aber THE BUTLER war ein­er der ersten Film, wo die Alar­m­glock­en für die Preis-Sai­son richtig schrill läuteten. Die Acad­e­my Awards wer­den das mit Sicher­heit wieder wett machen, denn, wie schon öfter von dieser Seite aus fest­gestellt, die Gold­en Globes sind kein Stim­mungs­barom­e­ter für den Oscar. Über­rascht sucht man in der Nominierungsliste im Fernse­hbere­ich HOMELAND, GAME OF THRONES und MAD MAN verge­blich. HOME­LANDs zweite Staffel war mit besten Kri­tiken geseg­net, und MAD MENs fün­fte Staffel lief nach einem leicht­en Durch­hänger wieder zu Höch­st­form auf. Man darf sich wun­dern, aber wenig­sten wieder auf einen her­rlichen Show-Mor­gen hof­fen, der zum zweit­en Mal von Tina Fey und Amy Poehler mod­eriert wer­den wird. Und all die Stars, all die coolen Stars.

AMERICAN HUSTLE – 12 YEARS A SLAVE: 7 Nominierun­gen

NEBRASKA: 5 Nominierun­gen

CAPTAIN PHILLIPS – GRAVITY: 4 Nominierunegn

INSIDE LLEWYN DAVIES – MANDELA: DER LANGE WEG ZUR FREIHEIT – PHILOMENA – HER: 3 Nominierun­gen

weit­er­lesen →

FANTASY FILMFEST NIGHTS 2013

Wie immer viel zu spät, dabei geben sich die Mädels und Jungs von Rose­bud Enter­tain­ment immer so viel Mühe, auch rechtzeit­ig ihre Ter­mine und Spielpläne bekan­ntzugeben. An ihnen liegt es also nicht, dass der treue Leser hier zu spät informiert wird.

Und das Pro­gramm kann sich sehen lassen. Holte man doch mit COLLECTION, JOHN DIES AT THE END und Bar­ry Levin­sons THE BAY Filme auf die große Lein­wand, denen in Deutsch­land keine Kinoauswer­tung vergön­nt ist. Mit dem von Genre-Fre­un­den heiß erwarteten STOKER, mit Mia Wasikows­ka und Nicole Kid­man, ist man dem Deutsch­land­start zwei Monate voraus. Und mit den 26 Alp­traum-Episo­den von ABCs OF DEATH, ist wieder ein ganz gnaden­los­er Schock­er am Start.

Für die ganz Kurzentschlosse­nen in Nürn­berg gibt es noch das Pro­gramm am 17. März (lei­der wohl zu knapp, sor­ry, der Red.). In vollem Umfang kön­nen sich Berlin und Ham­burg am 23.03. und 24.03. schock­en lassen. Aus­führliche Beschrei­bun­gen der Filme, sowie die jew­eili­gen Trail­er gibt es auf fantasyfilmfest.com.

CINECITTA’
Gewerbe­mu­se­um­splatz 3
90403 Nürn­berg

Son­ntag 17. März

13.30 JOHN DIES AT THE END
15.30 PAINLESS
17.30 THE SEASONING HOUSE
19.30 STOKER
21.30 NO ONE LIVES

CINESTAR im Sony Cen­ter
Pots­damer Straße 4
10785 Berlin

Sam­stag 23. März

14.00 AMERICAN MARY
16.00 NO ONE LIVES
18.00 THE COLLECTION
20.00 THE SEASONING HOUSE
22.15 THE ABCs OF DEATH

Son­ntag 24. März

13.30 CITADEL
15.30 PAINLESS
17.30 JOHN DIES AT THE END
19.30 STOKER
21.30 THE BAY

CINEMAXX DAMMTOR
Damm­tor­damm 1
20354 Ham­burg

Sam­stag 23. März

14.00 AMERICAN MARY
16.00 THE BAY
18.00 CITADEL
20.00 STOKER
22.00 THE ABCs OF DEATH

Son­ntag 24. März

13.00 PAINLESS
15.00 NO ONE LIVES
17.00 THE COLLECTION
19.00 THE SEASONING HOUSE
21.15 JOHN DIES AT THE END

Poster Copy­right Rose­bud Enter­tain­ment / FFN

Bandits Kommentar: Ein guter Tag zum Ärgern

Erst war es ein ver­bar­rikadiertes Hochhaus. Es fol­gte der in sich geschlossene Kos­mos eines Flughafens. Dann kam der ver­dammte Steven Sea­gal, der auf diesen Zug auf­sprang und einen Ter­ror­is­ten abschlach­t­en­den Einzelkämpfer auf einem von der Außen­welt abgeschnit­ten Schiff gab. Eine Idee, an der die DIE-HARD-Pro­duzen­ten als zweite Fort­set­zung arbeit­eten, und dann in die Tonne treten kon­nten. Schmarotzer Sea­gal roch den Brat­en und sprang erneut auf den Zug auf, um in einem fahren­den Zug Ter­ror­is­ten zu töten. Die DIE-HARD-Pro­duzen­ten war­fen ein neues Konzept ins Spiel, in dem man den abge­halfterten Cop John McClane auf ter­ror­is­tis­che Schnitzel­jagd durch den Großs­tadtd­schun­gel jagt. Im fün­ften Teil ist es jet­zt Moskau, und es macht den Film auch nicht bess­er.

weit­er­lesen →

Die Razzie-Awards 2013

Lei­der über­sieht man sie immer wieder jedes Jahr. Die Razz­ie-Awards (oder genauer: The Gold­en Rasp­ber­ry Awards, bei uns nicht ganz kor­rekt als »Gold­ene Him­beere« über­set­zt, Anm. d. Red.), die 1980 als notwendi­ger Gegen­pol zu den unüber­schaubaren Preisver­lei­hun­gen aus der Taufe gehoben wur­den. Nicht in irgen­deinem hochtra­ben­den Ball­saal, son­dern im Con­ti­nen­tal Break­fast Room des Hol­i­day Inn wur­den sie nun im Schat­ten der Oscars erneut ver­liehen.

Die 657 Stimm­berechtigten aus 47 U.S. Staat­en und 19 anderen Län­dern scheinen keine Sym­pa­thie für den abschließen­den Teil der TWILIGHT-SAGA gehegt zu haben. Von elf Nominierun­gen kon­nte BREAKING DAWN #2 immer­hin sieben Preise holen. Das liegt nur knapp hin­ter Adam San­dlers JILL & JACK, der im vor­ange­gan­genen Jahr in allen Kat­e­gorien gewon­nen hat. Dafür hat Adam San­dler im zweit­en Jahr in Folge den schlecht­esten Haupt­darsteller bekom­men.

Beson­ders witzig sind die Razz­ies immer dann, wenn sie Nominierun­gen oder Gewin­ner haben, die auch hoch auf Oscar-Kurs laufen, was dieses Jahr lei­der aus­blieb. Beson­dere Vor­fälle gab es keine. Zulet­zt hat­te 2009 San­dra Bul­lock ihre Ausze­ich­nung als schlecht­este Haupt­darstel­lerin für ALL ABOUT STEVE per­sön­lich ent­ge­gengenom­men. Ein atem­ber­auben­der Auftritt.

Nach­fol­gend alle »Aus­geze­ich­neten«, die »Gewin­ner« sind fett gekennze­ich­net.

weit­er­lesen →

GOLDEN GLOBES 2013 – Die Nominierungen

Hier sind sie, frisch und unver­fälscht. Die Gold­en-Globe-Nominierun­gen 2013, selb­stver­ständlich für Filme aus dem jahr 2012. Es gibt fast keine Über­raschun­gen, außer, das die meis­ten Filme selb­st im Mut­ter­land selb­st noch nicht ange­laufen sind und in der Fernse­hauswahl ist MAD MEN erst­mals nicht als beste Dram­serie nominiert.

Und wieder ist Kathryn Bigelow ganz groß im Ren­nen. Mit ZERO DARK THIRTY führt sie uns auf die Jagd nach Bin-Laden und ist somit erneut am aktuellen Puls der Zeit. Es wäre eine wun­der­bare Über­raschung, sollte sie ihr Kun­st­stück mit HURT LOCKER wieder­holen dür­fen.

Jes­si­ca Alba, Ed Helms und Megan Fox haben die Nominierun­gen bekan­nt­gegeben. Am 13. Jan­u­ar 2013 wer­den die Gold­en Globes ver­liehen und die Sendung von Tiny Fey und Amy Poehler mod­eriert.

Anmerkung des Redak­teurs: man muss fest­stellen, dass das Phan­tastik-Genre bei den Globes abge­se­hen vom Ani­ma­tions­film dies­mal qua­si nicht stat­tfind­et.

weit­er­lesen →

THE WALKING DEAD: VATOS – durchgekaut und gespoilert

Eine wahrlich offen­barende Folge. Sie bestätigt endlich ein­mal den Ver­dacht, dass es eine sehr blöde Idee sein kann, in ein­er Welt voller Zom­bies mit­ten im Wald ein Camp von Über­leben­den einzuricht­en. Wie über­sichtlich soll das denn sein? Wie sich­er kann das wer­den? Sich­er ist was anderes, aber hier würde man dem Ende vor­greifen. Zuerst gibt es lange Gespräche zwis­chen Andrea und ihrer um zwölf Jahre jün­geren Schwest­er Amy, philosophis­che Abhand­lun­gen am Lager­feuer und einige Über­raschun­gen mit ein­er Bande Chi­canos. Mit eini­gen sehr gelun­genen Knif­f­en wird verdeut­licht, wie ver­wirrend das Leben zwis­chen den Leben­den gewor­den ist. Meis­ter Kirk­man selb­st hat sich um das Schreiben des Drehbuchs bemüht. Robert Kirk­man ken­nt seine Welt ja wohl am besten, und das merkt man auch an den ver­schiede­nen Ebe­nen der Erzäh­lung.

Weit­er­lesen