Die Golden Globes 2019

Die Golden Globes 2019

Gestern wur­den im Bev­er­ly Hilton Hotel in Bev­er­ly Hills, Kali­fornien zum 76. Mal die Gold­en Globes für Film und Fernse­hen ver­liehen. Damit wer­den außergewöhn­liche Pro­duk­tio­nen und Schaus­piel­er des Vor­jahres aus­geze­ich­net.

Ich sag’s gle­ich vor­weg: Es sah dies­mal für das Genre sehr, sehr düster aus. Mit BLACK PANTHER war erst­mals eine Pro­duk­tion mit einem schwarzen Haupt­darsteller als bester Film nominiert, aber der Preis ging an BOHEMIAN RHAPSODY. Man kann sich allerd­ings über SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE als besten ani­mierten Film freuen. Anson­sten eher Fehlanzeige für Phan­tastik.

Rami Malek erhielt dann auch noch den besten Schaus­piel­er für seine Darstel­lung des Sängers Fred­die Mer­cury, eben­falls in BOHEMIAN RHAPSODY, beste Schaus­pielerin ist Glenn Close in THE WIFE. Der Globe für die beste Regie ging an Alfon­so Cuarón – für ROMA.

Im Bere­ich Fernse­hen ging die beste Serie an THE AMERICANS, die beste Com­e­dy ist THE KOMINSKI METHOD. Beste Schaus­pielerin ist hier San­drah Oh für KILLING EVE und den Preis für den besten Schaus­piel­er gewann Richard Mad­den für BODYGUARD.

Die kom­plette Gewin­nerliste im Fol­gen­den.

weit­er­lesen →

Die Gewinner der Golden Globes 2018

Die Gewinner der Golden Globes 2018

Ist es schon wieder so weit? Verblüf­fend. Gestern fan­den Im Bev­er­ly Hilton Hotel in Bev­er­ly Hills die 75. Ver­lei­hun­gen der Gold­en Globes im Bere­ich Film und Fernse­hen statt. Es mod­erierte der Schaus­piel­er und Come­di­an Seth Mey­ers.

Erfreulicher­weise war das Genre ordentlich vetreten. Guiller­mo del Toro erhielt eine Ausze­ich­nung als bester Regis­seur für THE SHAPE OF WATER, der Film erhielt auch einen Preis für den besten Sound­track. Als bester Ani­ma­tions­film wurde COCO aus­geze­ich­net. Im Fernse­hbere­ich wurde die Postapoka­lypse THE HANDMAID’S TALE als beste Dra­ma-Serie mit einem Preis bedacht, für dieselbe Show erhielt Elis­a­beth Moss den Globe als beste Schaus­pielerin.

Die gesamte Liste der Nominierten und Gewin­ner ist wie fol­gt:

Film

Best Motion Pic­ture – Dra­ma

»Call Me by Your Name«

»Dunkirk«
»The Post«
»The Shape of Water«
»Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri«

Best Motion Pic­ture – Musi­cal or Com­e­dy
»The Dis­as­ter Artist«
»Get Out«
»The Great­est Show­man«
»I, Tonya«

»Lady Bird«

Best Per­for­mance by an Actress in a Motion Pic­ture – Dra­ma

Jes­si­ca Chas­tain, »Molly’s Game«
Sal­ly Hawkins, »The Shape of Water«
Frances McDor­mand, »Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri«
Meryl Streep, »The Post«
Michelle Williams, »All the Mon­ey in the World«

Best Per­for­mance by an Actor in a Motion Pic­ture – Dra­ma

Tim­o­th­ée Cha­la­met, »Call Me by Your Name«
Daniel Day-Lewis, »Phan­tom Thread«
Tom Han­ks, »The Post«
Gary Old­man, »Dark­est Hour«
Den­zel Wash­ing­ton, »Roman J. Israel, Esq.«

Best Actress in a Motion Pic­ture – Musi­cal or Com­e­dy

Judi Dench, »Vic­to­ria & Abdul«
Mar­got Rob­bie, »I, Tonya«
Saoirse Ronan, »Lady Bird«
Emma Stone, »Bat­tle of the Sex­es«
Helen Mir­ren, »The Leisure Seek­er«

Best Direc­tor

Guiller­mo del Toro, »The Shape of Water«
Mar­tin McDon­agh, »Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri«
Christo­pher Nolan, »Dunkirk«
Rid­ley Scott, »All The Mon­ey in the World«
Steven Spiel­berg, »The Post«

Best Per­for­mance by an Actor in a Motion Pic­ture – Musi­cal or Com­e­dy

Steve Carell, »Bat­tle of the Sex­es«
Ansel Elgo­rt, »Baby Dri­ver«
James Fran­co, »The Dis­as­ter Artist«
Hugh Jack­man, »The Great­est Show­man«
Daniel Kalu­uya, »Get Out«

Best Sup­port­ing Actress in a Motion Pic­ture

Mary J. Blige, »Mud­bound«
Hong Chau, »Down­siz­ing«
Alli­son Jan­ney, »I, Tonya«
Lau­rie Met­calf, »Lady Bird«
Octavia Spencer, »The Shape of Water«

Best Sup­port­ing Actor in a Motion Pic­ture

Willem Dafoe, »The Flori­da Project«
Armie Ham­mer, »Call Me by Your Name«
Richard Jenk­ins, »The Shape of Water«
Christo­pher Plum­mer, »All the Mon­ey in the World«
Sam Rock­well, »Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri«

Best Orig­i­nal Score in a Motion Pic­ture

»Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri«
»The Shape of Water«
»Phan­tom Thread«
»The Post«
»Dunkirk«

Best Orig­i­nal Song in a Motion Pic­ture

»Home,« »Fer­di­nand«
»Mighty Riv­er,« »Mud­bound«
»Remem­ber Me,« »Coco«
»The Star,« »The Star«
»This Is Me,« »The Great­est Show­man«

Best Screen­play in a Motion Pic­ture

»The Shape of Water«
»Lady Bird«
»The Post«
»Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri«
»Molly’s Game«

Best Motion Pic­ture – For­eign Lan­guage

»A Fan­tas­tic Woman«
»First They Killed My Father«
»In the Fade«
»Love­less«
»The Square«

Best Ani­mat­ed Film
»The Boss Baby«
»The Bread­win­ner«
»Fer­di­nand«
»Coco«
»Lov­ing Vin­cent«

TV

Best TV series – Dra­ma

»The Crown«
»Game of Thrones«
»The Handmaid’s Tale«
»Stranger Things«
»This Is Us«

Best per­for­mance by Actress in a TV series – Dra­ma

Caitri­ona Balfe, »Out­lander«
Claire Foy, »The Crown«
Mag­gie Gyl­len­haal, »The Deuce«
Kather­ine Lang­ford, »13 Rea­sons Why«
Elis­a­beth Moss, »The Handmaid’s Tale« 

Best per­for­mance by an Actor in a TV Series – Dra­ma

Ster­ling K. Brown, »This is Us«
Fred­die High­more, »The Good Doc­tor«
Bob Odenkirk, »Bet­ter Call Saul«
Liev Schreiber, »Ray Dono­van«
Jason Bate­man, »Ozark«

Best TV series – Musi­cal or Com­e­dy

»Black-ish«
»Mar­velous Mrs. Maisel«
»Mas­ter of None«
»SMILF«
»Will & Grace«

Best per­for­mance by an Actor in a TV series – Musi­cal or Com­e­dy

Antho­ny Ander­son, »Black-ish«
Aziz Ansari »Mas­ter of None«
Kevin Bacon, »I Love Dick«
William H. Macy, »Shame­less«
Eric McCor­ma­ck, »Will and Grace«

Best per­for­mance by an Actress in a TV series – Musi­cal or Com­e­dy

Pamela Adlon, »Bet­ter Things«
Ali­son Brie, »Glow«
Issa Rae, »Inse­cure«
Rachel Bros­na­han, »The Mar­velous Mrs. Maisel«
Frankie Shaw, »SMILF«

Lim­it­ed Series or Motion Pic­ture Made for Tele­vi­sion

»Big Lit­tle Lies«
»Far­go«
»Feud: Bette and Joan«
»The Sin­ner«
»Top of the Lake: Chi­na Girl«

Best Per­for­mance by an Actor in a Lim­it­ed Series or Motion Pic­ture Made for Tele­vi­sion

Robert De Niro, »The Wiz­ard of Lies«
Jude Law, »The Young Pope«
Kyle MacLach­lan, »Twin Peaks«
Ewan McGre­gor, »Far­go«
Geof­frey Rush, »Genius«

Best Per­for­mance by an Actress in a Lim­it­ed Series or Motion Pic­ture Made for Tele­vi­sion

Jes­si­ca Biel, »The Sin­ner«
Nicole Kid­man, »Big Lit­tle Lies«
Jes­si­ca Lange, »Feud: Bette and Joan«
Susan Saran­don, »Feud: Bette and Joan«
Reese With­er­spoon, »Big Lit­tle Lies«

Best Per­for­mance by an Actor in a Sup­port­ing Role in a Series, Lim­it­ed Series or Motion Pic­ture Made for Tele­vi­sion

Alfred Moli­na, »Feud«
Alexan­der Skars­gard, »Big Lit­tle Lies«
David Thewlis, »Far­go«
David Har­bour, »Stranger Things«
Chris­t­ian Slater, »Mr. Robot«

Best Per­for­mance by an Actress in a Sup­port­ing Role in a Series, Lim­it­ed Series or Motion Pic­ture Made for Tele­vi­sion

Lau­ra Dern, »Big Lit­tle Lies«
Ann Dowd, »The Handmaid’s Tale«
Chris­sy Metz, »This is Us«
Michelle Pfeif­fer, »The Wiz­ard of Lies«
Shai­lene Wood­ley, »Big Lit­tle Lies«

Pro­mo­grafik THE SHAPE OF WATER Copy­right Fox Search­light

Die Golden Globe Awards 2017

Die Golden Globe Awards 2017

Großer Abräumer bei der 74. Ver­lei­hung der Gold­en Globe Awards, die gestern im Bev­er­ly Hilton Hotel in Bev­er­ly Hills stat­tfand und von Jim­my Fal­lon mod­eriert wurde, ist zweifel­los die Musik-Komödie LA LA LAND, die in allen sieben Nominierun­gen auch einen Preis ein­fahren kon­nte, darunter den als bester Film.

Beste Haupt­darstel­lerin im Bere­ich Film wurde Isabelle Hup­pert für Elle, als bester Haupt­darsteller wurde Casey Affleck für Man­ches­ter by the Sea aus­geze­ich­net.

Im Bere­ich Fernse­hen erhielt The Crown den Globe als beste Dra­ma-Serie, als beste Komö­di­enserie ging Atlanta aus dem Ren­nen.

Das Genre ging in diesem Jahr lei­der fast leer aus, erstaunlicher­weise ver­mochte noch nicht ein­mal West­world zumin­d­est einen Gold­en Globe zu erhal­ten. Nur ZOOTOPIA kon­nte den Preis für den besten Ani­ma­tions­film ein­heim­sen.

Alle Nominierten und Gewin­ner in der fol­gen­den Liste:

Film

Bester Film – Drama

präsen­tiert von Carl Weath­ers und Sylvester Stal­lone

Moon­light

Hack­saw Ridge – Die Entschei­dung (Hack­saw Ridge)
Hell or High Water
Lion
Man­ches­ter by the Sea

Bester Film – Komödie/Musical

präsen­tiert von Jes­si­ca Chas­tain und Eddie Red­mayne

La La Land

20th Cen­tu­ry Women
Dead­pool
Flo­rence Fos­ter Jenk­ins
Sing Street

Beste Regie

präsen­tiert von Sien­na Miller, Zoe Sal­dana und Ben Affleck

Damien ChazelleLa La Land

Tom FordNoc­tur­nal Ani­mals
Mel Gib­sonHack­saw Ridge – Die Entschei­dung (Hack­saw Ridge)
Bar­ry Jenk­insMoon­light
Ken­neth Lon­er­ganMan­ches­ter by the Sea

Bester Hauptdarsteller – Drama

präsen­tiert von Brie Lar­son

Casey AffleckMan­ches­ter by the Sea

Joel Edger­tonLov­ing
Andrew GarfieldHack­saw Ridge – Die Entschei­dung (Hack­saw Ridge)
Vig­go MortensenCap­tain Fan­tas­tic – Ein­mal Wild­nis und zurück (Cap­tain Fan­tas­tic)
Den­zel Wash­ing­tonFences

Beste Hauptdarstellerin – Drama

präsen­tiert von Leonar­do DiCaprio

Isabelle Hup­pertElle

Amy AdamsArrival
Jes­si­ca Chas­tainMiss Sloane
Ruth Neg­gaLov­ing
Natal­ie Port­manJack­ie

Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical

präsen­tiert von Goldie Hawn und Amy Schumer

Ryan GoslingLa La Land

Col­in Far­rellThe Lob­ster
Hugh GrantFlo­rence Fos­ter Jenk­ins
Jon­ah HillWar Dogs
Ryan ReynoldsDead­pool

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical

präsen­tiert von Matt Damon

Emma StoneLa La Land

Annette Ben­ing20th Cen­tu­ry Women
Lily CollinsRegeln spie­len keine Rolle (Rules Don’t Apply)
Hailee Ste­in­feldThe Edge of Sev­en­teen
Meryl StreepFlo­rence Fos­ter Jenk­ins

Bester Nebendarsteller

präsen­tiert von Ryan Reynolds und Emma Stone

Aaron Tay­lor-John­sonNoc­tur­nal Ani­mals

Maher­sha­la AliMoon­light
Jeff BridgesHell or High Water
Simon Hel­bergFlo­rence Fos­ter Jenk­ins
Dev PatelLion

Beste Nebendarstellerin

präsen­tiert von Michael Keaton

Vio­la DavisFences

Naomie Har­risMoon­light
Nicole Kid­manLion
Octavia SpencerHid­den Fig­ures – Unerkan­nte Heldin­nen (Hid­den Fig­ures)
Michelle WilliamsMan­ches­ter by the Sea

Bestes Drehbuch

präsen­tiert von Felic­i­ty Jones und Diego Luna

Damien ChazelleLa La Land

Tom FordNoc­tur­nal Ani­mals
Bar­ry Jenk­insMoon­light
Ken­neth Lon­er­ganMan­ches­ter by the Sea
Tay­lor Sheri­danHell or High Water

Beste Filmmusik

präsen­tiert von Sting und Car­rie Under­wood

Justin Hur­witzLa La Land

Nicholas BritellMoon­light
Jóhann Jóhanns­sonArrival
Dustin O’Halloran und Hausch­kaLion
Hans Zim­mer, Phar­rell Williams und Ben­jamin Wall­fischHid­den Fig­ures – Unerkan­nte Heldin­nen (Hid­den Fig­ures)

Bester Filmsong

präsen­tiert von Sting und Car­rie Under­wood

City of Stars“ aus La La LandJustin Hur­witz, Benj Pasek und Justin Paul

Can’t Stop the Feel­ing!“ aus TrollsJustin Tim­ber­lake, Max Mar­tin und Shell­back
Faith“ aus SingRyan Ted­der, Ste­vie Won­der und Fran­cis Farewell Star­lite
Gold“ aus GoldBri­an Bur­ton, Stephen Gaghan, Daniel Pem­ber­ton und Iggy Pop
How Far I’ll Go“ aus Vaiana – Das Paradies hat einen Hak­en (Moana)Lin-Manuel Miran­da

Bester Animationsfilm

präsen­tiert von Kris­ten Wiig und Steve Carell

Zoo­ma­nia (Zootopia)

Kubo – Der tapfere Samu­rai (Kubo and the Two Strings)
Mein Leben als Zuc­chi­ni (Ma vie de Cour­gette)
Sing
Vaiana – Das Paradies hat einen Hak­en (Moana)

Bester fremdsprachiger Film

präsen­tiert von Chris Hemsworth und Gal Gadot

Elle – Frankre­ich

Fernsehen

Beste Serie – Drama

präsen­tiert von Lau­ra Dern und Jon Hamm

The Crown

Game of Thrones
Stranger Things
This Is Us
West­world

Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama

präsen­tiert von Jef­frey Dean Mor­gan und Priyan­ka Chopra

Bil­ly Bob Thorn­tonGoliath

Rami MalekMr. Robot
Bob OdenkirkBet­ter Call Saul
Matthew RhysThe Amer­i­cans
Liev SchreiberRay Dono­van

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama

präsen­tiert von Lau­ra Dern und Jon Hamm

Claire FoyThe Crown

Caitri­ona BalfeOut­lander
Keri Rus­sellThe Amer­i­cans
Winona RyderStranger Things
Evan Rachel WoodWest­world

Beste Serie – Komödie/Musical

präsen­tiert von Drew Bar­ry­more und Tim­o­thy Olyphant

Atlanta

Black-ish
Mozart in the Jun­gle
Trans­par­ent
Veep – Die Vizepräsi­dentin (Veep)

Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie/Musical

präsen­tiert von Mandy Moore und Milo Ven­timiglia

Don­ald GloverAtlanta

Antho­ny Ander­sonBlack-ish
Gael Gar­cía BernalMozart in the Jun­gle
Nick NolteGraves
Jef­frey Tam­borTrans­par­ent

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical

präsen­tiert von Drew Bar­ry­more und Tim­o­thy Olyphant

Tracee Ellis RossBlack-ish

Rachel BloomCrazy Ex-Girl­friend
Julia Louis-Drey­fusVeep – Die Vizepräsi­dentin (Veep)
Sarah Jes­si­ca Park­erDivorce
Issa RaeInse­cure
Gina RodriguezJane the Vir­gin

Beste Miniserie oder Fernsehfilm

präsen­tiert von Nicole Kid­man und Reese With­er­spoon

Amer­i­can Crime Sto­ry (The Peo­ple v. O. J. Simp­son: Amer­i­can Crime Sto­ry)

Amer­i­can Crime
The Dress­er
The Night Man­ag­er
The Night Of – Die Wahrheit ein­er Nacht (The Night Of)

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

präsen­tiert von Anna Kendrick und Justin Ther­oux

Tom Hid­dle­stonThe Night Man­ag­er

Riz AhmedThe Night Of – Die Wahrheit ein­er Nacht (The Night Of)
Bryan CranstonDer lange Weg (All the Way)
John Tur­tur­roThe Night Of – Die Wahrheit ein­er Nacht (The Night Of)
Court­ney B. VanceAmer­i­can Crime Sto­ry (The Peo­ple v. O. J. Simp­son: Amer­i­can Crime Sto­ry)

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

präsen­tiert von Nicole Kid­man und Reese With­er­spoon

Sarah Paul­sonAmer­i­can Crime Sto­ry (The Peo­ple v. O. J. Simp­son: Amer­i­can Crime Sto­ry)

Felic­i­ty Huff­manAmer­i­can Crime
Riley KeoughThe Girl­friend Expe­ri­ence
Char­lotte Ram­plingLon­don Spy
Ker­ry Wash­ing­tonAuf Treu und Glauben (Con­fir­ma­tion)

Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

präsen­tiert von Nao­mi Camp­bell und Matt Bomer

Hugh Lau­rieThe Night Man­ag­er

Ster­ling K. BrownAmer­i­can Crime Sto­ry (The Peo­ple v. O. J. Simp­son: Amer­i­can Crime Sto­ry)
John Lith­gowThe Crown
Chris­t­ian SlaterMr. Robot
John Tra­vol­taAmer­i­can Crime Sto­ry (The Peo­ple v. O. J. Simp­son: Amer­i­can Crime Sto­ry)

Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

präsen­tiert von Kris­ten Bell und Cuba Good­ing Jr.

Olivia Col­manThe Night Man­ag­er

Lena Head­eyGame of Thrones
Chris­sy MetzThis Is Us
Mandy MooreThis Is Us
Thandie New­tonWest­world

Cecil B. DeMille Award – Preis für ein Lebenswerk

präsen­tiert von Vio­la Davis

Meryl Streep, amerikanis­che Schaus­pielerin

Miss Golden Globes

präsen­tiert von Sofía Ver­gara

Scar­let, Sis­tine und Sophia Stal­lone (Töchter von Sylvester Stal­lone)

Die Liste der Nominierten und Gewin­ner stammt aus der Wikipedia, CC BY-SA
Pro­mo­fo­to Gold­en Globe Copy­right HFPA

Die Golden Globe Awards 2016

Die Golden Globe Awards 2016

Poster The RevenantGestern wur­den im Bev­er­ly Hilton in Bev­er­ly Hills von der Hol­ly­wood For­eign Press Asso­ci­a­tion die 73. Gold­en Globes vergeben. Dabei wer­den die besten amerikanis­chen und inter­na­tionalen Film- und Fernseh­pro­duk­tio­nen sowie Schaus­piel­er geehrt. Die Ver­anstal­tung mod­erierte zum vierten Mal der Komik­er Ricky Ger­vais.

Als bester Film wurde nicht ganz uner­wartet THE REVENANT aus­geze­ich­net, der damit weit­er auf Oscar-Kurs ist, hier gin­gen weit­ere Ausze­ich­nun­gen an den Regis­seur Ale­jan­dro G. Iñár­ritu und Darsteller Leonar­do diCaprio. THE MARTIAN von Rid­ley Scott mit Matt Damon erhielt eben­falls Preise beispiel­sweise verblüf­fend­er­weise in der Kat­e­gorie »Com­e­dy und Musi­cal«. WTF? Aber auch hier gin der beste Haupt­darsteller (Komödie) an Damon.

Im Bere­ich Fernse­hen ging die beste Serie an MR ROBOT.

weit­er­lesen →

Die Golden Globe-Verleihung 2015

Die Golden Globe-Verleihung 2015

Golden GlobeIch weiß, sie kommt mit einem Tag Ver­spä­tung, mea max­i­mal cul­pa, ich hat­te gestern Prob­leme mit einem Rech­n­er, der repro­duzier­bar in einen Blue­screen bootete. Aber das nur am Rande.

Am Son­ntag wur­den die Gold­en Globes 2015 ver­liehen, für Filme und Serien aus dem Jahr 2014. Der große Gewin­ner bei den Fil­men ist sicher­lich das Stephen Hawk­ing Biopic DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT, das bekam nicht nur den Preis für das beste Dra­ma, zudem erhielt Haupt­darsteller Eddie Red­mayne den Preis für den besten Mimen und man griff die Ausze­ich­nung für die beste Film­musik ab. In Sachen Com­e­dy gewann GRAND BUDAPEST HOTEL den Globe für den besten Film.

Bei den Fernsehse­rien ist wohl FARGO her­vorzuheben, die bekam den Preis für die beste Minis­erie bzw. den besten TV-Film, Bil­ly Bob Thorn­ton erhielt eine Ausze­ich­nung als bester Haupt­darsteller in der Show.

Abge­se­hen vom Globe für HOW TO TRAIN YOUR DRAGON 2 in der Kat­e­gorie Ani­ma­tions­film ist das Phan­tastik-Genre mal wieder schw­er abwe­send.

weit­er­lesen →

Die Golden Globe Awards 2014 – das Genre findet nicht statt

Die Golden Globe Awards 2014 – das Genre findet nicht statt

Golden GlobeAuch wenn es im US-Film und Fernse­hen gefühlt Phan­tastik in ein­er Menge wie nie zuvor gibt, fand das Genre bei den gestri­gen Ver­lei­hun­gen der Gold­en Globe Awards nicht statt. Man kön­nte daraus vielle­icht ent­nehmen, dass es auch jen­seits des großen Teichs gewisse Standes­dünkel gegenüber SF und Fan­ta­sy gibt, wen­ngle­ich auch nicht so albern und grotesk, wie in den hiesi­gen Feuil­letons.

Den Preis für den besten Film erhielt 12 YEARS A SLAVE, bei dem Steve McQueen Regie führte. Die beste Film-Darstel­lerin ist Cate Blanchett in ihrer Rolle in BLUE JASMIN, den Preis für den besten Darsteller erhielt Matthew McConaugh­ey für DALLAS BUYERS CLUB.

Immer­hin gab es die Ausze­ich­nung für beste Regie, die ging an Alfon­so Cuaron für GRAVITY – und der SF-Katas­tro­phen­streifen ist dann im Großen und Ganzen auch die Aus­nahme, sehen wir von der EISKÖNIGIN im Bere­ich ani­miert­er Film ab.

Bei den Serien wird BREAKING BAD gle­ich zweimal geehrt, ein­mal als beste Serie und zum zweit­en Bryan Cranston für die Haup­trol­le.

Den Cecil B. DeMille Award erhielt Urgestein Woody Allen.

Die voll­ständi­ge Liste der Nominierten und Gewin­ner im erweit­erten Artikel.

weit­er­lesen →

GOLDEN GLOBES 2014 – Die Nominierungen

GOLDEN GLOBES 2014 – Die Nominierungen

Golden GlobeDas sind eben die GOLDEN GLOBES, und auf die ist so etwas wie Ver­lass, weil sie kaum über­raschen. Idris Elba hat im Kino endlich die ihm lang ver­weigerte Aufmerk­samkeit, die ihr sich längst ver­di­ent hat. Seine Darstel­lung von Nel­son Man­dela kön­nte ihm aus aktuellem Anlass tat­säch­lich die gold­ene Kugel bescheren. Der Zusam­men­schluss von 84 Aus­land­jour­nal­is­ten fällt immer wieder mit merk­würdi­gen Nominierun­gen und Gewin­nen auf, und mit Elba und dem Darsteller­preis, würde sich die Hol­ly­wood For­eign Press Asso­ci­a­tion an den Huldigun­gen des großen Sohnes Südafrikas beteili­gen kön­nen. Darunter müsste allerd­ings Tom Han­ks lei­den, der mit CAPTAIN PHILLIPS so gut war, wie lange Jahre nicht mehr. Dabei sticht ins Auge, dass For­est Whitak­er, und über­haupt der gesamte BUTLER, ohne eine Nen­nung bleiben. Aber THE BUTLER war ein­er der ersten Film, wo die Alar­m­glock­en für die Preis-Sai­son richtig schrill läuteten. Die Acad­e­my Awards wer­den das mit Sicher­heit wieder wett machen, denn, wie schon öfter von dieser Seite aus fest­gestellt, die Gold­en Globes sind kein Stim­mungs­barom­e­ter für den Oscar. Über­rascht sucht man in der Nominierungsliste im Fernse­hbere­ich HOMELAND, GAME OF THRONES und MAD MAN verge­blich. HOME­LANDs zweite Staffel war mit besten Kri­tiken geseg­net, und MAD MENs fün­fte Staffel lief nach einem leicht­en Durch­hänger wieder zu Höch­st­form auf. Man darf sich wun­dern, aber wenig­sten wieder auf einen her­rlichen Show-Mor­gen hof­fen, der zum zweit­en Mal von Tina Fey und Amy Poehler mod­eriert wer­den wird. Und all die Stars, all die coolen Stars.

AMERICAN HUSTLE – 12 YEARS A SLAVE: 7 Nominierun­gen

NEBRASKA: 5 Nominierun­gen

CAPTAIN PHILLIPS – GRAVITY: 4 Nominierunegn

INSIDE LLEWYN DAVIES – MANDELA: DER LANGE WEG ZUR FREIHEIT – PHILOMENA – HER: 3 Nominierun­gen

weit­er­lesen →

Die Golden Globes 2012: George Clooney und Peter Dinklage

Gestern wur­den von der Hol­ly­wood For­eign Press Asso­ci­a­tion (HFPA), ein­er Vere­ini­gung inter­na­tionaler Filmjour­nal­is­ten, zum 69. Mal in ins­ge­samt 25 Kat­e­gorien die Gold­en Globe Awards vergeben. Die Ver­lei­hung fand im Bev­er­ly Hilton Hotel in Bev­er­ly Hills statt. Mod­eriert wurde die Ver­anstal­tung erneut, und damit zum drit­ten Mal in Folge, vom Komik­er Ricky Ger­vais.

Großer Gewin­ner im Bere­ich Film ist THE DESCENDANTS (FAMILIE UNDANDERE ANGELEGENHEITEN), der als beste Pro­duk­tion aus­geze­ich­net wurde, für seine Rolle darin erhielt George Clooney den Globe als bester Haupt­darsteller. Bemerkenswert finde ich, dass im Bere­ich »Komödie/Musical« mit THE ARTIST ein Stumm­film aus­geze­ich­net wurde.

Das Genre ist wie immer dünn vertreten, allerd­ings mit dem Regiepreis an Mar­tin Scors­ese für HUGO (HUGO CABRET) ganz weit vorne. Als bester Ani­ma­tions­film wurde THE ADVENTURES OF TINTIN (DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI) gekürt (was ich per­sön­lich verblüf­fend finde, da die Mei­n­un­gen darüber doch stark auseinan­der gehen …).

Im Bere­ich Fernse­hen erhielt HOMELAND die Kugel als beste Serie, an die auch die Ausze­ich­nung für die beste Haupt­darstel­lerin ging, die erhielt Claire Danes. Hier musste das Genre eben­falls nicht auf einen Globe, als beste Neben­darstel­lerin ehrte man Jes­si­ca Lange für AMERICAN HORROR STORY und erfreulicher­weise ging der Beste Neben­darsteller an Peter Din­klage für seine Darstel­lung des Thyri­on Lan­nis­ter in HBOs GAME OF THRONES.

Alle Gewin­ner und Nominierten im erweit­erten Artikel.

weit­er­lesen →

Die Golden Globes sind vergeben

Am Woch­enende wur­den wieder ein­mal die Gold­en Globes vergeben. Großer Gewin­ner war das Pseu­do-Doku-Dra­ma THE SOCIAL NETWORK, das gle­ich vier Preise ein­stre­ichen kon­nte, für’s Genre sah es in diesem Jahr allerd­ings eher mau aus.

Natal­ie Port­man erhielt den Preis als beste Schaus­pielerin in einem Dra­ma für ihre Darstel­lung in THE BLACK SWAN. Als bester Ani­ma­tions­film wurde TOY STORY 3 aus­geze­ich­net.

Im TV-Bere­ich wurde das Musi­cal-Com­e­dy-Dra­ma GLEE als beste Serie preis­gekrönt und über die Ausze­ich­nung als bester Schaus­piel­er in ein­er Komödie durfte sich Jim Par­sons aus THE BIG BANG THEORY freuen. Im Fernse­hbere­ich ist GLEE mit drei Preisen der »große Abräumer«.

Edit: Unter­schla­gen habe ich unverzeih­licher­weise den Gold­en Globe an Roberte de Niro für sein Lebenswerk.

Die kom­plette Liste der Gewin­ner im voll­ständi­gen Artikel.

weiterlesen →

67. GOLDEN GLOBES vergeben

Ricky GervaisSie wur­den wieder ein­mal vergeben, die Gold­en Globe Awards, in diesem Jahr mal wieder ohne irgendwelche Streiks oder andere Ein­schränkun­gen. In ein­er eher drö­gen Zer­e­monie, die erst­ma­lig von Ricky Ger­vais mod­eriert wurde, gehörten zu den Lauda­toren unter anderem Jen­nifer Anis­ton, Halle Berry, Leonar­do DiCaprio, Julia Roberts, Kate Winslet und Tom Han­ks.

Bei den Fil­men nicht ganz uner­wartet befind­et sich AVATAR zweimal unter den großen Gewin­nern: In den Rubriken »bester Film« und »Regis­seur« greift der SF-Block­buster von James Cameron einen Preis ab.  Auch der Ani­ma­tions­film UP kommt mit drei Preisen ziem­lich gut weg. Anson­sten wäre in Genre-Sachen noch SHERLOCK HOLMES zu nen­nen, für den Darsteller Robert Downey jr. den gülde­nen Globus ein­heim­ste.

Beim Fernse­hen sieht es fürs Genre allerd­ings eher düster aus, hier ist DEXTER, die Serie um den Serienkiller-Foren­sik­er bei der Metro-Police Mia­mi, mit drei Preisen ganz weit vorne.

Mit DAS WEISSE BAND ist zum ersten Mal seit 1991 ein deutsch­er Film unter den Preisträgern.

Die voll­ständi­ge Liste after the break.

Bild: Ricky Ger­vais, aus der Wikipedia

weit­er­lesen →