Deutscher Entwicklerpreis 2017: Die Gewinner

Deutscher Entwicklerpreis 2017: Die Gewinner

Der Deut­sche Ent­wick­ler­preis 2017 wur­de ges­tern Abend in Köln ver­lie­hen. Wer hier eine Aus­zeich­nung mit nach Hau­se nimmt, der ist auch für den Deut­schen Spie­le­preis ganz gut gesetzt.

Gro­ßer Gewin­ner ist das Stu­dio Deck 13, die gleich drei der Aus­zeich­nun­gen ent­ge­gen neh­men konn­ten, dar­un­ter das bes­te deut­sche Spiel für THE SURGE, das auch noch zwei wei­te­re Prei­se ein­heim­sen konn­te (bes­te Gra­fik und bes­tes PC/Konsolenspiel).

Daeda­lic ging erstaun­li­cher­wei­se trotz hau­fen­wei­se Nomi­nie­rung für THE LONG JOURNEY HOME ohne Preis für die­ses Game aus, dafür erhiel­ten sie einen für DIE SÄULEN DER ERDE.

Wer noch nach Weih­nachts­ge­schen­ken im Bereich Com­pu­ter­spie­le sucht, soll­te sich die Gewin­ner und Nomi­nier­ten mal genau­er anse­hen, auch wenn THE SURGE ver­mut­lich eher kei­ne weih­nacht­li­che Stim­mung ver­brei­ten dürfte … ;)

Alle Gewin­ner und Nomi­nier­ten wie folgt:

Bestes deutsches Spiel:

The Surge (Deck 13)

Nomi­niert:
ELEX (Piran­ha Bytes)
Orwell (Osmo­tic Studios)
The Inner World: Der letz­te Wind­mönch (Stu­dio Fizbin)
The Long Jour­ney Home (Daeda­lic Entertainment)

Beste Grafik: 

The Surge (Deck 13)

Nomi­niert:
Dre­ad­nought (Yager)
Die Säu­len der Erde (Daeda­lic Entertainment)
Robin­son: The Jour­ney (Cry­tek)
Witch It (Bar­rel Roll Games)

Bestes PC-/Konsolenspiel:

The Surge (Deck 13)

Nomi­niert:
Dre­ad­nought (Yager)
ELEX (Piran­ha Bytes), Ever­space (Rock­fi­sh Games)
The Long Jour­ney Home (Daeda­lic Entertainment)

Bestes Game Design:

Card Thief (Tinytouchtales)

Nomi­niert:
Angry Birds Evo­lu­ti­on (Chi­me­ra Entertainment)
ELEX (Piran­ha Bytes)
Orwell (Osmo­tic Studios)
The Sur­ge (Deck 13)

Beste technische Leistung:

Dreadnought (Yager)

Nomi­niert:
Albi­on Online (Sand­box Interactive)
Robin­son: The Jour­ney (Cry­tek)
The Sur­ge (Deck 13)

Beste Story:

Orwell (Osmotic Studios)

Nomi­niert:
Code 7 – Epi­so­de 1: Threa­ding (Good­wolf Studio)
Pho­ning Home (ION Lands)
The Inner World: Der letz­te Wind­mönch (Stu­dio Fizbin)
The Sur­ge (Deck 13)

Bester Sound:

Die Säulen der Erde (Daedalic Entertainment)

Nomi­niert:
The Sur­ge (Deck 13)
The Long Jour­ney Home (Daeda­lic Entertainment)

Bestes Mobile Game:

Angry Birds Evolution (Chimera Entertainment)

Nomi­niert:
Glitchs­kier (Shel­ly Alon)
Idle Miner Tycoon (Fluffy Fai­ry Games)
Nel­ly Coo­t­a­lot: The Fowl Fleet
The Inner World: Der letz­te Wind­mönch (Stu­dio Fizbin)

Bestes VR-Game:

Late for Work (Salmi Games)

Nomi­niert:
Batt­le Pla­net (THREAKS)
Cha­os Com­man­do (Holo­ca­fé)
HUXLEY (EXIT Adventures)
Viking Rage (N‑Gon Entertainment)

Bestes Indie Game:

The Inner World: Der letzte Windmönch (Studio Fizbin)

Nomi­niert:
Ben and Ed: Blood Par­ty (Slug­ger­fly)
Orwell (Osmo­tic Studios)
Pho­ning Home (ION Lands)
The Long Jour­ney Home (Daeda­lic Entertainment)

Innovationspreis:

Orwell (Osmotic Studios)

Nomi­niert:
Robin­son: The Jour­ney (Cry­tek)
The Long Jour­ney Home (Daeda­lic Entertainment)
Voca­bi­Car (Quant­um­frog)

Bester Publisher:

Headup Games

Nomi­niert:
Aerosoft
Astra­gon Entertainment
FDG Entertainment
THQ Nordic

Bestes Studio:

King Art Games

Nomi­niert:
Gaming Minds Studios
Mega­gon Industries
Threaks
Fluffy Fai­ry Games

Most Wanted:

Witch It (Barrel Roll Games)

Nomi­niert:
Black Mir­ror (King Art Games)
Harold Hali­but: A Hand­ma­de Adven­ture Game (Slow Bros.)
Rise of Legi­ons (Bro­ken Games)
Spell­for­ce 3 (Grim­lo­re Games)

Ubisoft Blue Byte Newcomer Award (Studierende):

Realm of the Machines – Enigma Workshops (Mediadesign Hochschule München)

Nomi­niert:
Creeps – Uni­corn Games (S4G School for Games)
Kyklos Code – Cube Fac­to­ry (Colo­gne Gamelab)

Ubisoft Blue Byte Newcomer Award (Gründer):

Viking Rage – N‑Gon Entertainment (SAE Institute Cologne)

Nomi­niert:
The Par­al­lax – Den­nis Nico­las Perzl (Uni­ver­si­tät Regensburg)
Vir­tu­al Space Sta­ti­on ViSP (Vis­per Games/HTW Berlin)

Sonderpreis für soziales Engagement:

Outreach (Electronic Arts)

Nomi­niert:
Die Blunies (Hoch­schu­le Trier)
Tim Plöger

Hall of Fame:

Linda Breitlauch, Stefan Marcinek, Tom Putzki

Beste Marketing-Aktion:

Pizza Conncection 3 / Pizza Creator Gewinnspiel – Gentlymad / Assemble Entertainment

Nomi­niert:
Ubi­soft Bal­ler­mann (Ubi­soft)
Harold Hali­but Kick­star­ter-Kam­pa­gne (Slow Bros.)
King of the Pit (Pixel Maniacs)

Händler des Jahres:

Alpha Tonträger Vertriebs GmbH

Pro­mo­gra­fik THE SURGE Copy­right Deck 13

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kein Bericht zur Medieval Fantasy Convention?

Kein Bericht zur Medieval Fantasy Convention?

Ich wur­de mehr­fach gefragt, ob es auch in die­sem Jahr wie­der einen Bericht samt Fotos zur Medi­eval Fan­ta­sy Con­ven­ti­on geben würde.

Lei­der nein. Und das liegt nicht an mir.

Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te ich früh­zei­tig um Akkre­di­tie­rung gebe­ten, da wur­de mir gesagt, ich sol­le mich kurz vor­her noch­mal mel­den, dann geht das klar. Und so hat das auch funk­tio­niert. Dar­auf­hin war ich davon aus­ge­gan­gen, dass das auch in die­sem Jahr wie­der so ist und frag­te Anfang letz­ter Woche die Akkre­di­tie­rung für zwei Per­so­nen an. Dar­auf­hin erhielt ich einen Tag spä­ter eine Mail, in der stand »das sei ja ziem­lich spät, mal sehen, was wir machen kön­nen« und es wur­de gefragt, »für wie viel Per­so­nen«. Äh … Ich habe das wie gewünscht noch­mal ange­ge­ben und danach passierte …

Nichts.

Dar­auf­hin frag­te ich über die Face­book-Sei­te nach und es passierte …

Nichts.

Kei­ne Absa­ge, kein »sor­ry, war zu spät«, son­dern ein­fach nichts (was ich offen gesagt für äußerst unschön hal­te, man kann wenigs­tens kurz zurück kom­mu­ni­zie­ren, das kos­tet nur Sekun­den). Es sieht aber lei­der auch so aus, als wür­de der Betrei­ber das nicht mehr selbst hand­ha­ben, son­dern irgend­ei­ne Erfül­lungs­ge­hil­fin, ich kann nur ver­mu­ten, dass die viel­leicht über­for­dert war.
Hät­te man mir eine Absa­ge zeit­nah kom­mu­ni­ziert, hät­te ich mir über­legt, viel­leicht doch noch mit zur FARK zu fah­ren, statt Wer­bung für eine Ver­an­stal­tung zu machen, die von mir knapp 15 Minu­ten Fahr­zeit weg ist und die ich eigent­lich gern unter­stüt­zen woll­te. Damit ist der gute Ein­druck vom Ver­an­stal­ter aus dem letz­ten Jahr lei­der dahin.

Und des­we­gen, lie­be Nach­fra­gen­de, gibt es kei­nen Bericht von der Medi­eval Fan­ta­sy Con­ven­ti­on 2017, tut mir leid, ich hät­te gern all jenen, die nicht kom­men konn­ten, Bil­der gezeigt. Und des­we­gen lei­ten ab sofort alle frü­he­ren Arti­kel zur Ver­an­stal­tung (mit durch­aus guter Plat­zie­rung in Goog­le) nur noch auf die­sen hier wei­ter, denn wer kei­ne Wer­bung will, bekommt auch keine.

Aber viel­leicht möch­te der Ver­an­stal­ter das ja noch kommentieren.

PERRY RHODAN und der Deutsche Phantastik-Preis 2017

PERRY RHODAN und der Deutsche Phantastik-Preis 2017

Eigent­lich hat­te er es wohl nicht tun wol­len, aber nun äußerst sich Klaus N. Frick, Chef­re­dak­teur bei der erfolg­reichs­ten deut­schen Sci­ence Fic­tion-Serie PERRY RHODAN, doch noch in einem Bei­trag im Redak­ti­ons­blog zur Durch­füh­rung des Deut­schen Phan­tas­tik-Prei­ses im Jahr 2017.

Die nach­voll­zieh­ba­re Quint­essenz ist: Da hat also irgend­ei­ne intrans­pa­ren­te Jury nach gehei­men Kri­te­ri­en eine Lis­te von Publi­ka­tio­nen und Wer­ken aus­ge­sucht und trotz des erheb­li­chen Out­puts aus Rich­tung PERRY RHODAN (108 neue Publi­ka­tio­nen plus neue Auf­la­gen alter Wer­ke) hat nicht ein ein­zi­ges Werk davon einen Weg in die Vor­schlags­lis­te gefunden.

Da kann man sich tat­säch­lich nur rat­los am Kopf krat­zen, denn auch wenn PERRY RHODAN letzt­lich nichts gewin­nen muss, ist es abso­lut nicht nach­zu­voll­zie­hen, war­um das ver­mut­lich umfang­reichs­te und umtrie­bigs­te deut­sche Fran­chise von einer soge­nann­ten Fach­ju­ry nicht ein ein­zi­ges Mal nomi­niert wur­de. Zumal es sich ja um einen Publi­kums­preis han­delt und näher am Publi­kum als das Team von PERRY RHODAN geht kaum noch.

Sie­he auch: Moment mal, DPP und Vor­schlä­ge für einen Phantastik-Preis

Logo DPP Copy­right phan­tas­tisch! und Coro­na Magazin

Moment mal, Deutscher Phantastik Preis …

Moment mal, Deutscher Phantastik Preis …

In die­sem Jahr ist alles irgend­wie anders bei der Ver­lei­hung des Deut­schen Phan­tas­tik Prei­ses. Und in mei­nen Augen nicht unbe­dingt besser.

Der ers­te Punkt: Um mit­stim­men oder vor­schla­gen zu kön­nen, soll ich zwin­gend mei­nen Vor- und Nach­na­men ange­ben. Und das gegen­über irgend­ei­nem Event­ver­an­stal­ter und ohne dass ich über eine offen­sicht­lich und direkt ver­link­te Daten­schutz­er­klä­rung erken­nen kann, was mit den gesam­mel­ten Daten (Email-Adres­se, Name, Vor­na­me) geschieht. Mei­ner Ansicht nach ver­stößt das gegen §13 VI des Tele­me­di­en­ge­set­zes:

(6) Der Diens­te­an­bie­ter hat die Nut­zung von Tele­me­di­en und ihre Bezah­lung anonym oder unter Pseud­onym zu ermög­li­chen, soweit dies tech­nisch mög­lich und zumut­bar ist. Der Nut­zer ist über die­se Mög­lich­keit zu informieren.

Wie wir in den ver­gan­ge­nen Jah­ren gese­hen haben, wäre es tech­nisch völ­lig pro­blem­los mög­lich, das anonym und nur mit Nut­zung einer Email­adres­se und zuge­sand­tem Hash­code durch­zu­füh­ren (das hat­te auch den Charme, dass man mit­tels des Codes nicht alles auf ein­mal abstim­men muss­te, son­dern Stim­men für Kate­go­rien auch noch spä­ter abge­ben konn­te). Unklar ist zudem, ob die gesam­mel­ten Daten mit der IP-Adres­se zusam­men­ge­führt wer­den, um Betrug zu ver­hin­dern. Das wäre aber nach einem Urteil des EuGH nur mit ein­deu­ti­ger und akti­ver Zustim­mung des Betrof­fe­nen erlaubt

»Aber wir sind doch alle nur Fans!« höre ich schon als Ent­kräf­tung. Das mag sein, aber der Sei­ten­an­bie­ter ist offen­sicht­lich eine Fir­ma. Und die unter­liegt nun mal gel­ten­dem Recht.

Und dann das Verfahren:

Eine nicht näher bestimm­te Jury aus Blog­gern und irgend­wel­chen »Fach­leu­ten« (den Aus­sa­gen der Aus­rich­ter nach ca. 3000 Per­so­nen) ist ange­mailt wor­den und hat­te eine Woche Zeit, eine Vor­schlags­lis­te zusam­men­zu­stel­len. Die ist jetzt schon auf der Sei­te online. Man kann aller­dings trotz die­ser bereits vor­han­de­nen Lis­te noch neue Vor­schlä­ge machen.

Dass die bereits sicht­ba­re, sug­ges­ti­ve Lis­te gegen­über den Neu­vor­schlä­gen völ­lig unfair ist, dar­auf kam offen­bar kei­ner. Denn die bereits vor­han­de­nen Ein­trä­ge bekom­men bereits jetzt Stim­men und Sicht­bar­keit, die Neu­vor­schlä­ge sind aber bis Mit­te April unsichtbar.

Intrans­pa­rent ist zudem, was jetzt pas­siert. Wie ent­schei­det wer nach die­ser Vor­schlags­zeit was mit der bereits vor­han­de­nen Jury­lis­te und den Neu­vor­schlä­gen pas­siert, bzw. was nach wel­chen Kri­te­ri­en und mit wel­cher Gewich­tung auf die Short­list kommt?

In mei­nen Augen ist die Durch­füh­rung sehr unglücklich.

Mei­ner Ansicht nach wäre der ein­zig gang­ba­re Weg gewesen:

  1. Vor­schlä­ge nach Kate­go­rie sammeln
  2. Vor­schlä­ge quan­ti­ta­tiv auswerten
  3. Short­list erstel­len und abstim­men lassen

Die Autoren und Ver­la­ge hät­ten sich ohne­hin wie in jedem Jahr selbst vor­ge­schla­gen. [Edit:] Ja, und eben­falls wie in jedem Jahr hät­ten die­je­ni­gen die Prei­se bekom­men, die die meis­ten Fans akti­vie­ren können.

p.s.: Wie die Rück­mel­dun­gen zei­gen, ist die Benut­zer­füh­rung des For­mu­lars auch nicht son­der­lich gelun­gen, zahl­rei­che Nut­zer kla­gen, dass sie es nicht absen­den kön­nen. Das liegt dar­an, dass man bei Ein­trag eines eige­nen Vor­schlags gleich­zei­tig auch noch »kei­ne Stim­me abge­ben« anha­ken muss …

[Update: 19:30 Uhr] Wenn man ein wenig klickt fin­det man eine Daten­schutz­er­klä­rung (die muss aber nach Ansicht von Rechts­ex­per­ten von jeder Sei­te direkt zugreif­bar sein). In der steht:

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten wer­den von dem Anbie­ter nur dann erho­ben, genutzt und wei­ter gege­ben, wenn dies gesetz­lich erlaubt ist oder die Nut­zer in die Daten­er­he­bung einwilligen.

Aller­dings wird im For­mu­lar die­se Ein­wil­li­gung nicht erho­ben. Zur gesetz­li­chen Erlaub­nis: Sie­he oben.

[Update 08.03.2017:] Arti­kel auf Meta-Punk

[Update 09.03.2017:] Mei­ne Gedan­ken, wie man so einen Publi­kums­preis durch­füh­ren könnte.

[Update 09.03.17:] Tho­mas Mich­alskis Gedan­ken zum The­ma befas­sen sich eben­falls mit unfai­rer Vorauswahl.

(Man könn­te jetzt auch noch dar­über dis­ku­tie­ren, ob eine Dotie­rung des Prei­ses wirk­lich nötig ist, aber das ist ein ande­res Thema)

Logo DPP Copy­right phan­tas­tisch! und Coro­na Magazin

Die Golden Raspberry Awards 2017

Die Golden Raspberry Awards 2017

Auch schon zum 37. mal hat die Gol­den Raspber­ry Foun­da­ti­on die Him­bee­re an schlech­te Fil­me ver­ge­ben. Dabei soll­te man sich natür­lich immer dar­über im kla­ren sein, dass es sich hier­bei weni­ger um ech­te Film­kri­tik, als viel­mehr eine komö­di­an­ti­sche Ver­an­stal­tung han­delt. Tra­di­tio­nell wer­den die »Gewin­ner« einen Tag vor den Oscars bekannt gegeben.

Hillary’s Ame­ri­ca: The Secret Histo­ry of the Demo­cra­tic Par­ty ist der ers­te Doku­men­tar­film der die weni­ger begehr­te Aus­zeich­nung errang, und das gleich vier mal. Genau­so häu­fig wur­de Bat­man v Super­man: Dawn of Jus­ti­ce mit Prei­sen »bedacht«.

In der nach­fol­gen­den Lis­te die Nomi­nier­ten, an ers­ter Stel­le der jewei­li­ge Gewinner.

wei­ter­le­sen →

Superbowl-Trailer: Alle in einem Video

Superbowl-Trailer: Alle in einem Video

Natür­lich gab es zum gest­ri­gen gol­de­nen Kalb des US-Sports, dem Super­bowl, wie­der reich­lich Wer­bung und Trai­ler für Kino­fil­me und Fern­seh­se­ri­en. Glück­li­cher­wei­se muss ich nicht zig ein­zel­ne davon pos­ten (auch wenn das gut für die Zugriffs­zah­len wäre), denn es gibt sie auch alle am Stück.

Die gro­ßen Knül­ler dar­un­ter sind zwei­fel­los die Trai­ler zum ISS-Dra­ma LIFE und zur nächs­ten Staf­fel von STRANGER THINGS. Aber auch die bei­den Vor­gu­cker für A CURE FOR WELLNESS sehen ziem­lich ver­stö­rend aus … Und mal abge­se­hen von der White­wa­shing-Dis­kus­si­on macht auch das, was von von GHOST IN THE SHELL gezeigt bekommt, wirk­lich was her.

Mit dabei: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL II, PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MEN TELL NO TALES (0:59), LOGAN (2:12),  TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT (2:41), BAYWATCH (3:32), THE FATE OF THE FURIOUS (4:02), LIFE (4:58), STRANGER THINGS Staf­fel 2 (7:17), A CURE FOR WELLNESS (7:47), GHOST IN THE SHELL (8:15), A CURE FOR WELLNESS (8:44), JOHN WICK 2 (9:13).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

BAFTA Film Awards 2017: Die Nominierten

Die BAFTA Film Awards 2017 (BAFTA = Bri­tish Aca­de­my of Film and Tele­vi­si­on Arts) ste­hen vor der Tür und erneut wird der bri­ti­sche Come­di­an Ste­phen Fry die Ver­lei­hung mode­rie­ren, die am 12. Febru­ar in der Roy­al Albert Hall statt­fin­den wird. Die gera­de ver­lie­he­nen Glo­bes waren ja lei­der extrem Gen­re-arm, das könn­te bei den Film-BAF­TAs etwas anders aus­se­hen, zumin­dest ist es in der Nomi­nier­ten­lis­te gut vertreten.

Der SF-Strei­fen ARRIVAL bei­spiels­wei­se ist gleich hau­fen­wei­se nomi­niert, auch FANTASTIC BEASTS wird ein paar Mal genannt.

BEST FILM

ARRIVAL Dan Levi­ne, Shawn Levy, David Lin­de, Aaron Ryder
I, DANIEL BLAKE Rebec­ca O’Brien
LA LA LAND Fred Ber­ger, Jor­dan Horo­witz, Marc Platt
MANCHESTER BY THE SEA Lau­ren Beck, Matt Damon, Chris Moo­re, Kim­ber­ly Steward,?Kevin J. Walsh
MOONLIGHT Dede Gard­ner, Jere­my Klei­ner, Ade­le Romanski

OUTSTANDING BRITISH FILM

AMERICAN HONEY Andrea Arnold, Lars Knud­sen, Pou­ya Shah­ba­zi­an, Jay Van Hoy
DENIAL Mick Jack­son, Gary Fos­ter, Russ Krasnoff, David Hare
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM David Yates, J.K. Row­ling, David Hey­man, Ste­ve Kloves, Lio­nel Wigram
I, DANIEL BLAKE Ken Loach, Rebec­ca O’Brien, Paul Laverty
NOTES ON BLINDNESS Peter Midd­le­ton, James Spin­ney, Mike Brett, Jo-Jo Elli­son, Ste­ve Jamison
UNDER THE SHADOW Babak Anva­ri, Emi­ly Leo, Oli­ver Ros­kill, Lucan Toh

OUTSTANDING DEBUT BY A BRITISH WRITER, DIRECTOR OR PRODUCER 

The Girl With All the Gifts: MIKE CAREY (Wri­ter), CAMILLE GATIN (Pro­du­cer)
The Hard Stop: GEORGE AMPONSAH (Writer/Director/Producer), DIONNE WALKER (Writer/Producer)
Notes on Blind­ness: PETER MIDDLETON (Writer/Director/Producer), JAMES SPINNEY (Writer/Director), JO-JO ELLISON (Pro­du­cer)
The Pass: JOHN DONNELLY (Wri­ter), BEN A. WILLIAMS (Direc­tor)
Under the Shadow: BABAK ANVARI (Writer/Director), EMILY LEO, OLIVER ROSKILL, LUCAN TOH (Pro­du­cers)

FILM NOT IN THE ENGLISH LANGUAGE

DHEEPAN Jac­ques Audi­ard, Pas­cal Caucheteux
JULIETA Pedro Almodóvar
MUSTANG Deniz Gam­ze Ergü­ven, Charles Gillibert
SON OF SAUL László Nemes, Gábor Sipos
TONI ERDMANN Maren Ade, Jani­ne Jackowski

DOCUMENTARY

13th Ava DuVernay
THE BEATLES: EIGHT DAYS A WEEK- THE TOURING YEARS Ron Howard
THE EAGLE HUNTRESS Otto Bell, Stacey Reiss
NOTES ON BLINDNESS Peter Midd­le­ton, James Spinney
WEINER Josh Krieg­man, Ely­se Steinberg

ANIMATED FILM

FINDING DORY Andrew Stanton
KUBO AND THE TWO STRINGS Tra­vis Knight
MOANA Ron Cle­ments, John Musker
ZOOTROPOLIS Byron Howard, Rich Moore

DIRECTOR

ARRIVAL Denis Villeneuve
I, DANIEL BLAKE Ken Loach
LA LA LAND Dami­en Chazelle
MANCHESTER BY THE SEA Ken­neth Lonergan
NOCTURNAL ANIMALS Tom Ford

ORIGINAL SCREENPLAY

HELL OR HIGH WATER Tay­lor Sheridan
I, DANIEL BLAKE Paul Laverty
LA LA LAND Dami­en Chazelle
MANCHESTER BY THE SEA Ken­neth Lonergan
MOONLIGHT Bar­ry Jenkins

ADAPTED SCREENPLAY

ARRIVAL Eric Heisserer
HACKSAW RIDGE Robert Schenk­kan, Andrew Knight
HIDDEN FIGURES Theo­do­re Mel­fi, Alli­son Schroeder
LION Luke Davies
NOCTURNAL ANIMALS Tom Ford

LEADING ACTOR

ANDREW GARFIELD Hack­saw Ridge
CASEY AFFLECK Man­ches­ter by the Sea
JAKE GYLLENHAAL Noc­turnal Animals
RYAN GOSLING La La Land
VIGGO MORTENSEN Cap­tain Fantastic

LEADING ACTRESS

AMY ADAMS Arrival
EMILY BLUNT The Girl on the Train
EMMA STONE La La Land
MERYL STREEP Flo­rence Fos­ter Jenkins
NATALIE PORTMAN Jackie

SUPPORTING ACTOR

AARON TAYLOR-JOHNSON Noc­turnal Animals
DEV PATEL Lion
HUGH GRANT Flo­rence Fos­ter Jenkins
JEFF BRIDGES Hell or High Water
MAHERSHALA ALI Moonlight

SUPPORTING ACTRESS

HAYLEY SQUIRES I, Dani­el Blake
MICHELLE WILLIAMS Man­ches­ter by the Sea
NAOMIE HARRIS Moonlight
NICOLE KIDMAN Lion
VIOLA DAVIS Fences

ORIGINAL MUSIC  ARRIVAL Jóhann Jóhannsson
JACKIE Mica Levi
LA LA LAND Jus­tin Hurwitz
LION Dus­tin O’Halloran, Hauschka
NOCTURNAL ANIMALS Abel Korzeniowski

CINEMATOGRAPHY ARRIVAL Brad­ford Young
HELL OR HIGH WATER Giles Nuttgens
LA LA LAND Linus Sandgren
LION Greig Fraser
NOCTURNAL ANIMALS Sea­mus McGarvey

EDITING ARRIVAL Joe Walker
HACKSAW RIDGE John Gilbert
LA LA LAND Tom Cross
MANCHESTER BY THE SEA Jen­ni­fer Lame
NOCTURNAL ANIMALS Joan Sobel

PRODUCTION DESIGN

DOCTOR STRANGE John Bush, Charles Wood
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Stuart Craig, Anna Pinnock
HAIL, CAESAR! Jess Gon­chor, Nan­cy Haigh
LA LA LAND San­dy Rey­nolds-Was­co, David Wasco
NOCTURNAL ANIMALS Shane Valen­ti­no, Meg Everist

COSTUME DESIGN

ALLIED Joan­na Johnston
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Col­le­en Atwood
FLORENCE FOSTER JENKINS Con­so­la­ta Boyle
JACKIE Made­li­ne Fontaine
LA LA LAND Mary Zophres

MAKE UP & HAIR

DOCTOR STRANGE Jere­my Woodhead
FLORENCE FOSTER JENKINS J. Roy Hel­land, Dani­el Phillips
HACKSAW RIDGE Shane Thomas
NOCTURNAL ANIMALS Donald Mowat, Yolan­da Toussieng
ROGUE ONE: A STAR WARS STORY Nomi­nees tbc

SOUND

ARRIVAL Clau­de La Haye, Ber­nard Garié­py Stro­bl, Syl­va­in Bellemare
DEEPWATER HORIZON Mike Prest­wood Smith, Dror Mohar, Wylie Stateman, David Wyman
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Niv Adi­ri, Glenn Free­mant­le, Simon Hayes, Andy Nel­son, Ian Tapp
HACKSAW RIDGE Peter Grace, Robert Macken­zie, Kevin O’Connell, Andy Wright
LA LA LAND Mild­red Iatrou Mor­gan, Ai-Ling Lee, Ste­ve A. Mor­row, Andy Nelson

SPECIAL VISUAL EFFECTS

ARRIVAL Lou­is Morin
DOCTOR STRANGE Richard Bluff, Ste­pha­ne Ceret­ti, Paul Cor­bould, Jona­than Fawkner
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Tim Bur­ke, Pablo Gril­lo, Chris­ti­an Manz, David Watkins
THE JUNGLE BOOK Robert Lega­to, Dan Lem­mon, Andrew R. Jones, Adam Valdez
ROGUE ONE: A STAR WARS STORY Neil Cor­bould, Hal Hickel, Mohen Leo, John Knoll, Nigel Sumner

BRITISH SHORT ANIMATION 

THE ALAN DIMENSION Jac Clinch, Jona­than Har­bot­t­le, Mil­lie Marsh
A LOVE STORY Kha­led Gad, Anush­ka Kis­ha­ni Naa­na­y­ak­ka­ra, Ele­na Ruscombe-King
TOUGH Jen­ni­fer Zheng

BRITISH SHORT FILM 

CONSUMED Richard John Seymour
HOME Shpat Deda, Afo­la­bi Kuti, Dani­el Mulloy, Scott O’Donnell
MOUTH OF HELL Bart Gavi­gan, Samir Meha­no­vic, Ailie Smith, Micha­el Wilson
THE PARTY Farah Abushwe­sha, Emmet Fle­ming, Andrea Har­kin, Conor MacNeill
STANDBY Char­lot­te Regan, Jack Hannon

THE EE RISING STAR AWARD (voted for by the public)

TOM HOLLAND
RUTH NEGGA
LUCAS HEDGES
LAIA COSTA
ANYA TAYLOR-JOY

Quel­le: Deadline

Bild BAFTA-Mask von EG Focus/César, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Die Golden Globe Awards 2017

Die Golden Globe Awards 2017

Gro­ßer Abräu­mer bei der 74. Ver­lei­hung der Gol­den Glo­be Awards, die ges­tern im Bever­ly Hil­ton Hotel in Bever­ly Hills statt­fand und von Jim­my Fal­lon mode­riert wur­de, ist zwei­fel­los die Musik-Komö­die LA LA LAND, die in allen sie­ben Nomi­nie­run­gen auch einen Preis ein­fah­ren konn­te, dar­un­ter den als bes­ter Film.

Bes­te Haupt­dar­stel­le­rin im Bereich Film wur­de Isa­bel­le Hup­pert für Elle, als bes­ter Haupt­dar­stel­ler wur­de Casey Affleck für Man­ches­ter by the Sea ausgezeichnet.

Im Bereich Fern­se­hen erhielt The Crown den Glo­be als bes­te Dra­ma-Serie, als bes­te Komö­di­en­se­rie ging Atlan­ta aus dem Rennen.

Das Gen­re ging in die­sem Jahr lei­der fast leer aus, erstaun­li­cher­wei­se ver­moch­te noch nicht ein­mal West­world zumin­dest einen Gol­den Glo­be zu erhal­ten. Nur ZOOTOPIA konn­te den Preis für den bes­ten Ani­ma­ti­ons­film einheimsen.

Alle Nomi­nier­ten und Gewin­ner in der fol­gen­den Liste:

Film

Bester Film – Drama

prä­sen­tiert von Carl Wea­thers und Syl­ves­ter Stallone

Moon­light

Hack­saw Ridge – Die Ent­schei­dung (Hack­saw Ridge)
Hell or High Water
Lion
Man­ches­ter by the Sea

Bester Film – Komödie/Musical

prä­sen­tiert von Jes­si­ca Chas­tain und Eddie Red­may­ne

La La Land

20th Cen­tu­ry Women
Dead­pool
Flo­rence Fos­ter Jenkins
Sing Street

Beste Regie

prä­sen­tiert von Sien­na Mil­ler, Zoe Sald­ana und Ben Affleck

Dami­en Cha­zel­leLa La Land

Tom FordNoc­turnal Animals
Mel Gib­sonHack­saw Ridge – Die Ent­schei­dung (Hack­saw Ridge)
Bar­ry JenkinsMoon­light
Ken­neth Loner­ganMan­ches­ter by the Sea

Bester Hauptdarsteller – Drama

prä­sen­tiert von Brie Lar­son

Casey AffleckMan­ches­ter by the Sea

Joel EdgertonLoving
Andrew Gar­fieldHack­saw Ridge – Die Ent­schei­dung (Hack­saw Ridge)
Vig­go Mor­ten­senCap­tain Fan­tastic – Ein­mal Wild­nis und zurück (Cap­tain Fantastic)
Den­zel Washing­tonFen­ces

Beste Hauptdarstellerin – Drama

prä­sen­tiert von Leo­nar­do DiCaprio

Isa­bel­le Hup­pertElle

Amy AdamsArri­val
Jes­si­ca Chas­tainMiss Sloa­ne
Ruth Neg­gaLoving
Nata­lie Port­manJackie

Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical

prä­sen­tiert von Gol­die Hawn und Amy Schu­mer

Ryan Gos­lingLa La Land

Colin Far­rellThe Lobs­ter
Hugh GrantFlo­rence Fos­ter Jenkins
Jonah HillWar Dogs
Ryan Rey­noldsDead­pool

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical

prä­sen­tiert von Matt Damon

Emma StoneLa La Land

Annet­te Bening20th Cen­tu­ry Women
Lily Col­linsRegeln spie­len kei­ne Rol­le (Rules Don’t Apply)
Hai­lee Stein­feldThe Edge of Seventeen
Meryl StreepFlo­rence Fos­ter Jenkins

Bester Nebendarsteller

prä­sen­tiert von Ryan Rey­nolds und Emma Stone

Aaron Tay­lor-John­sonNoc­turnal Animals

Mahers­ha­la AliMoon­light
Jeff Brid­gesHell or High Water
Simon Hel­bergFlo­rence Fos­ter Jenkins
Dev PatelLion

Beste Nebendarstellerin

prä­sen­tiert von Micha­el Keaton

Vio­la DavisFen­ces

Nao­mie Har­risMoon­light
Nico­le Kid­manLion
Octa­via Spen­cerHid­den Figu­res – Uner­kann­te Hel­din­nen (Hid­den Figures)
Michel­le Wil­liamsMan­ches­ter by the Sea

Bestes Drehbuch

prä­sen­tiert von Feli­ci­ty Jones und Die­go Luna

Dami­en Cha­zel­leLa La Land

Tom FordNoc­turnal Animals
Bar­ry JenkinsMoon­light
Ken­neth Loner­ganMan­ches­ter by the Sea
Tay­lor Sheri­danHell or High Water

Beste Filmmusik

prä­sen­tiert von Sting und Car­rie Underwood

Jus­tin Hur­witzLa La Land

Nicho­las Bri­tellMoon­light
Jóhann Jóhanns­sonArri­val
Dus­tin O’Halloran und Hausch­kaLion
Hans Zim­mer, Phar­rell Wil­liams und Ben­ja­min Wall­fischHid­den Figu­res – Uner­kann­te Hel­din­nen (Hid­den Figures)

Bester Filmsong

prä­sen­tiert von Sting und Car­rie Underwood

City of Stars“ aus La La LandJus­tin Hur­witz, Benj Pasek und Jus­tin Paul

Can’t Stop the Fee­ling!“ aus TrollsJus­tin Tim­ber­la­ke, Max Mar­tin und Shell­back
Faith“ aus SingRyan Ted­der, Ste­vie Won­der und Fran­cis Fare­well Starlite
Gold“ aus GoldBri­an Bur­ton, Ste­phen Gag­han, Dani­el Pem­ber­ton und Iggy Pop
How Far I’ll Go“ aus Vaia­na – Das Para­dies hat einen Haken (Moana)Lin-Manu­el Miranda

Bester Animationsfilm

prä­sen­tiert von Kris­ten Wiig und Ste­ve Carell

Zoo­ma­nia (Zoot­o­pia)

Kubo – Der tap­fe­re Samu­rai (Kubo and the Two Strings)
Mein Leben als Zuc­chi­ni (Ma vie de Courgette)
Sing
Vaia­na – Das Para­dies hat einen Haken (Moana)

Bester fremdsprachiger Film

prä­sen­tiert von Chris Hems­worth und Gal Gadot

Elle – Frankreich

Fernsehen

Beste Serie – Drama

prä­sen­tiert von Lau­ra Dern und Jon Hamm

The Crown

Game of Thrones
Stran­ger Things
This Is Us
West­world

Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama

prä­sen­tiert von Jef­frey Dean Mor­gan und Pri­y­an­ka Chopra

Bil­ly Bob Thorn­tonGoli­ath

Rami MalekMr. Robot
Bob Oden­kirkBet­ter Call Saul
Mat­thew RhysThe Ame­ri­cans
Liev Schrei­berRay Dono­van

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama

prä­sen­tiert von Lau­ra Dern und Jon Hamm

Clai­re FoyThe Crown

Cai­tr­io­na Bal­feOut­lan­der
Keri Rus­sellThe Ame­ri­cans
Wino­na RyderStran­ger Things
Evan Rachel WoodWest­world

Beste Serie – Komödie/Musical

prä­sen­tiert von Drew Bar­ry­mo­re und Timo­thy Olyphant

Atlan­ta

Black-ish
Mozart in the Jungle
Trans­pa­rent
Veep – Die Vize­prä­si­den­tin (Veep)

Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie/Musical

prä­sen­tiert von Man­dy Moo­re und Milo Ven­ti­miglia

Donald GloverAtlan­ta

Antho­ny Ander­sonBlack-ish
Gael Gar­cía Ber­nalMozart in the Jungle
Nick Nol­teGra­ves
Jef­frey Tam­borTrans­pa­rent

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical

prä­sen­tiert von Drew Bar­ry­mo­re und Timo­thy Olyphant

Tracee Ellis RossBlack-ish

Rachel BloomCra­zy Ex-Girlfriend
Julia Lou­is-Drey­fusVeep – Die Vize­prä­si­den­tin (Veep)
Sarah Jes­si­ca Par­kerDivor­ce
Issa RaeInse­cu­re
Gina Rodri­guezJane the Virgin

Beste Miniserie oder Fernsehfilm

prä­sen­tiert von Nico­le Kid­man und Ree­se Witherspoon

Ame­ri­can Crime Sto­ry (The Peop­le v. O. J. Simp­son: Ame­ri­can Crime Story)

Ame­ri­can Crime
The Dresser
The Night Manager
The Night Of – Die Wahr­heit einer Nacht (The Night Of)

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

prä­sen­tiert von Anna Kendrick und Jus­tin Theroux

Tom Hidd­les­tonThe Night Manager

Riz AhmedThe Night Of – Die Wahr­heit einer Nacht (The Night Of)
Bryan Crans­tonDer lan­ge Weg (All the Way)
John Tur­tur­roThe Night Of – Die Wahr­heit einer Nacht (The Night Of)
Court­ney B. Van­ceAme­ri­can Crime Sto­ry (The Peop­le v. O. J. Simp­son: Ame­ri­can Crime Story)

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

prä­sen­tiert von Nico­le Kid­man und Ree­se Witherspoon

Sarah Paul­sonAme­ri­can Crime Sto­ry (The Peop­le v. O. J. Simp­son: Ame­ri­can Crime Story)

Feli­ci­ty Huff­manAme­ri­can Crime
Riley KeoughThe Girl­friend Experience
Char­lot­te Ram­plingLon­don Spy
Ker­ry Washing­tonAuf Treu und Glau­ben (Con­fir­ma­ti­on)

Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

prä­sen­tiert von Nao­mi Camp­bell und Matt Bomer

Hugh Lau­rieThe Night Manager

Ster­ling K. BrownAme­ri­can Crime Sto­ry (The Peop­le v. O. J. Simp­son: Ame­ri­can Crime Story)
John Lith­gowThe Crown
Chris­ti­an Sla­terMr. Robot
John Tra­vol­taAme­ri­can Crime Sto­ry (The Peop­le v. O. J. Simp­son: Ame­ri­can Crime Story)

Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

prä­sen­tiert von Kris­ten Bell und Cuba Goo­ding Jr.

Oli­via Col­manThe Night Manager

Lena Hea­deyGame of Thrones
Chris­sy MetzThis Is Us
Man­dy Moo­reThis Is Us
Than­die New­tonWest­world

Cecil B. DeMille Award – Preis für ein Lebenswerk

prä­sen­tiert von Vio­la Davis

Meryl Streep, ame­ri­ka­ni­sche Schauspielerin

Miss Golden Globes

prä­sen­tiert von Sofía Ver­ga­ra

Scar­let, Sis­ti­ne und Sophia Stal­lo­ne (Töch­ter von Syl­ves­ter Stallone)

Die Lis­te der Nomi­nier­ten und Gewin­ner stammt aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA
Pro­mo­fo­to Gol­den Glo­be Copy­right HFPA