DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 642

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 642

Es ist wie­der so weit: Der Mo­nat star­tet und Erik Schrei­ber in­for­miert uns dar­über, was er in letz­ter Zeit (ge­nau­er: im Vor­mo­nat) so ge­le­sen hat. Und das ist wie im­mer ei­ni­ges.

In der Aus­ga­be 642 des PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEFs fin­den sich ne­ben zwei lei­der not­wen­di­gen Kurz­nach­ru­fen auf Wal­de­mar Kum­ming und Mi­cha­el H. Buch­holz Buch­be­spre­chun­gen zu den fol­gen­den The­men:

Deut­sche Phan­ta­stik, In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Hör­spie­le, Co­mic und Se­kun­där­li­te­ra­tur.

Der PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 642 liegt wie im­mer als PDF vor und kann hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

cher­brief 642 April 2017 (PDF, ca. 800 kB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 640

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 640

Und da ist er, der neue PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF mit der Num­mer 640, von Erik Schrei­ber, der auch im letz­ten Mo­nat wie­der viel ge­le­sen hat.

Dies­mal um­fas­sen die The­men sei­ner Be­spre­chun­gen die Ge­bie­te deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler Fan­zines und Ma­ga­zi­ne, so­wie Hör­spie­le.

Dies­mal un­ter an­de­rem mit da­bei:  Ar­thur Phil­ipps Die Dun­kel­ma­gie­rin,  Har­ry Con­nol­lys Die Saat der Schat­ten,  Elea­nor Her­mans Schat­ten­kro­ne,  Fio­na Cumm­ins’ Der Kno­chen­samm­ler – Die Ern­te, so­wie die Fol­ge DAS JU­PI­TER­RI­SI­KO aus der Hör­spiel-Rei­he MARK BRAN­DIS RAUM­KA­DETT.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF liegt als PDF-Da­tei vor und kann ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 640 Fe­bru­ar 2017 (PDF, ca. 1 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 638

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 638

Ei­gent­lich bin ich noch im Ur­laub, aber ich mel­de mich mal kurz, um den PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF 638 an­zu­bie­ten, in dem Erik Schrei­ber die Bü­cher und an­de­re Me­di­en be­spricht, die er im De­zem­ber 2016 kon­su­miert hat.

Dies­mal han­delt es sich um deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Kri­mi & Thril­ler, Hef­t­ro­ma­ne, Fan­zines & Ma­ga­zi­ne, Hör­spie­le, so­wie ein Co­mic und eine DVD.

Dar­un­ter dies­mal un­ter an­de­rem: VE­NUS SIEGT von Diet­mar Dath, sechs im Blitz-Ver­lag er­schie­ne­ne Ro­ma­ne aus der Rei­he RAUM­SCHIFF PRO­MET, DIE SCHAT­TEN DES HIM­MELS von Guy Ga­vri­el Kay, Alex Pe­hovs DUNK­LER OR­DEN, Se­ba­sti­an Fit­zeks DAS PA­KET, die BLÄT­TER FÜR VOLKS­LI­TE­RA­TUR 4/2016 und vie­les an­de­res mehr.

Den PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF kann man wie im­mer ko­sten­los hier her­un­ter la­den, er liegt im PDF-For­mat vor.

Bü­cher­brief 638 De­zem­ber 2016 (PDF, ca. 2 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 635

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 635

Cover Buecherbrief 635Pünkt­lich zum Mo­nats­an­fang ist die 635 Aus­ga­be des PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEFS von Erik Schrei­ber er­schie­nen, der sich wie im­mer mit Le­se­stoff aus ver­schie­de­nen Be­rei­chen be­fasst.

Dies­mal mit Ver­öf­fent­li­chun­gen aus den The­men Deut­sche und In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Hör­spie­le und Co­mics.

Der PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF liegt als PDF vor und kann hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 635 Sep­tem­ber 2016 (PDF, ca. 1,6 MB)

DIE GRÜNE FEE

DIE GRÜNE FEE

Cover Die grüne FeeArgh, dar­über woll­te ich schon viel frü­her be­rich­ten, aber dann hat sich das mit mei­nem Ur­laub über­schnit­ten. Naja, bes­ser spät als nie. :)

Ju­dith und Chri­sti­an Vogs Welt von EIS UND DAMPF (aus dem Ro­man DIE ZER­BRO­CHE­NE PUP­PE) hat er­neut Zu­wachs be­kom­men, und zwar in Form ei­nes Gro­schen­hefts, die An­glo­phi­len wür­den auch »pen­ny dread­ful« dazu sa­gen. Klap­pen­text:

Die Grü­ne Fee – Die Gro­schen­heft­sen­sa­ti­on des Jah­res 905 A.N.
905 Jah­re sind seit Be­ginn der Eis­zeit im Mit­tel­al­ter ver­gan­gen. Doch se­gens­rei­che Er­fin­dun­gen wie Dampf­ma­schi­ne und Luft­schiff er­mög­li­chen das Über­le­ben in der Käl­te und neue Er­kennt­nis­se zu Elek­tri­zi­tät und Æro­nau­tik sind da­bei, das Ge­sicht der Zi­vi­li­sa­ti­on für im­mer zu ver­än­dern.
Die Grü­ne Fee, der krea­ti­ve Geist im Ab­sinth, leiht die­sem zeit­ge­nös­si­schen Gro­schen­heft ih­ren be­rühmt-be­rüch­tig­ten Na­men. Las­sen Sie sich von aben­teu­er­li­chen Ge­schich­ten und phan­ta­sti­schen Il­lu­stra­tio­nen nicht nur in die Hoch­zeit des Ab­sinths ent­füh­ren, son­dern auch in die Eis­zeit. Die al­ter­na­ti­ve Welt von Eis und Dampf er­war­tet Sie!

Ent­hält fol­gen­de Ge­schich­ten:

  •  Lot­te (Mia Stein­grä­ber, To­bi­as Ra­fa­el Jun­ge)
  • In 80 Ta­gen durchs Ewi­ge Eis (Ju­dith Vogt, Chri­sti­an Vogt)
  • Der Schlüs­sel (Mia Stein­grä­ber, Ju­dith Vogt)
  • Män­ner­bal­lett (Chri­sti­an Vogt)
  • Vom Wal­dorf-Aste­ria zur Quel­le des Nils (Ju­dith Vogt)
  • Das Mäd­chen auf dem Eis (Mia Stein­grä­ber)

Wei­te­re De­tails fin­det man auf penny-dreadful.de, über die Web­sei­te kann man das Heft auch or­dern.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Mia Stein­grä­ber

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 627

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 627

Cover Verlorene WeltenAuch im er­sten Mo­nat des Jah­res 2016 hat Erik Schrei­ber wie­der jede Men­ge Bü­cher ge­le­sen und schreibt dar­über in sei­nem PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF mit der Num­mer 627.

Die The­men­be­rei­che um­fas­sen dies­mal In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Hef­t­ro­ma­ne, Co­mics und ab­seits des pa­pier­nen Me­di­ums auch eine DVD.

Her­vor­he­ben möch­te ich als al­ter STAR WARS-Fan die Be­spre­chung zu Clau­dia Grays Ro­man VER­LO­RE­NE WEL­TEN, in der laut Erik zum er­sten mal glaub­wür­dig be­schrie­ben wird, aus wel­chen Mo­ti­va­tio­nen her­aus man sich dem Im­pe­ri­um an­schlie­ßen könn­te. Das wer­de ich wohl mal le­sen müs­sen, al­ler­dings lie­ber im eng­li­schen Ori­gi­nal, da trägt der Ro­man den Ti­tel LOST STARS.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 627 kann hier wie im­mer ko­sten­los im PDF-For­mat her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 627 Ja­nu­ar 2016 (PDF, ca 1,2 MB)

Co­ver­ab­bil­dung VER­LO­RE­NE WEL­TEN Co­py­right Pa­ni­ni

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 621

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 621

Cover Buecherbrief 621In die­sem Mo­nat leicht ver­spä­tet prä­sen­tie­re ich hier Erik Schrei­bers PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF mit der Num­mer 621 für den Mo­nat Juli. Grund für die Ver­spä­tung ist der Spam­fil­ter Thun­der­birds, der mein­te, die Mail als un­er­wünsch­te Wer­bung weg­sor­tie­ren zu müs­sen. Tücken der Tech­nik.

Dies­mal fin­den sich im Bü­cher­brief Be­spre­chun­gen zu Wer­ken aus den Rich­tun­gen Deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Fan­ma­ga­zi­ne, Se­kun­där­li­te­ra­tur und Co­mics. Dar­über hin­aus bil­den die MI­NI­ONS ei­nen wei­te­ren Schwer­punkt, es wer­den so­wohl die Fil­me ICH, EIN­FACH UN­VER­BES­SER­LICH 1 & 2 und MI­NI­ONS be­spro­chen, als auch Bü­cher, Co­mics und Spie­le zum ak­tu­el­len Film.

Und ab­schlie­ßend gibt es auch noch Be­rich­te zu zwei Con­ven­ti­ons, näm­lich den Sci­Fi Days und dem Wetz­con.

Al­les in al­lem er­neut ein prall ge­füll­ter Bü­cher­brief, der hier ko­sten­los im PDF-For­mat her­un­ter ge­la­den wer­den kann.

Phan­ta­sti­scher Bü­cher­brief 621 Juli 2015 (ca. 2,5 MB, PDF)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 618, April 2015

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 618, April 2015

Cover Bücherbrief 618Auch im Mai er­scheint na­tür­lich Erik Schrei­bers PHAN­TA­STI­SCHER BÜ­CHER­BRIEF, dies­mal mit den Buch­be­spre­chun­gen aus dem April 2015.

Wie im­mer fin­den sich dar­in Be­spre­chun­gen zu Bü­chern, Ma­ga­zi­nen, Co­mics so­wie Hör­bü­chern und Hör­spie­len aus den Be­rei­chen phan­ta­stik und Krimi/Thriller.

Dies­mal un­ter an­de­rem: Greg Be­ars DIE FLAM­MEN DES MARS, Phi­lip K. Dicks VA­LIS TRI­LO­GIE­Jen­ni­fer Do­nel­lys DAS ER­STE LIED DER MEE­RE, Jus­si Ad­ler Ol­sens VER­HEI­SSUNG, Han­nah O´Brians IRI­SCHES VER­HALT­NIS, der Co­mic SCHLACHT­RUF nach Jim But­chers DRES­DEN FILES, so­wie vier Hör­spie­le von Ti­ta­nia Me­di­en.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF liegt im PDF-For­mat vor und kann hie rko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 618 April 2015 (PDF, ca. 2,5 MB)

 

 

Der Phantastische Bücherbrief 614 – Dezember 2014

Der Phantastische Bücherbrief 614 – Dezember 2014

Cover PB 614Auch im De­zem­ber hat Erik Schrei­ber na­tür­lich wie­der viel ge­le­sen und be­rich­tet dar­über in der ak­tu­el­len Aus­ga­be des Phan­ta­sti­schen Bü­cher­briefs. Auch dies­mal muss lei­der mit ei­nem Nach­ruf er­öff­net wer­den, An­fang De­zem­ber ver­starb der ak­ti­ve Fan Wolf­gang Tha­de­wald, der sich un­ter an­de­rem für die Phan­ta­sti­sche Bi­blio­thek Wetz­lar ein­setz­te.

Aus­zü­ge aus dem In­halt, der sich wie im­mer mit deut­scher und in­ter­na­tio­na­ler Phan­ta­stik, Kri­mis und Thril­lern, so­wie Ju­gend- und Hi­sto­ri­en­ro­ma­nen so­wie Fan­zines und Co­mics be­schäf­tigt:

Deut­sche Phan­ta­stik: Mara Laue – MIS­SI­ON PHOE­NIX Band 1 DER AUF­BRUCH, Ulf Fil­de­brand – DUN­KEL­WÄRTS und Dana S. El­liott – DAS GE­HEIM­NIS VON PA­NUMAR

In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik: Tru­di Ca­na­van – DIE BE­GAB­TE, Bran­don San­der­son – DIE WOR­TE DES LICHTS und Je­ni­fer Estep – SPIN­NEN­JAGD.

Kri­mi & Thril­ler: An­tho­ny Ho­ro­witz – DER FALL MO­RI­AR­TY, Val McDer­mid – EIS­ZEIT, Arno Stro­bl – DAS DORF

Der Phan­ta­sti­sche Bü­cher­brief kann hier ko­sten­los im PDF-For­mat her­un­ter ge­la­den wer­den.

Der Phan­ta­sti­sche Bü­cher­brief 614 – De­zem­ber 2014 (PDF, ca. 3 MB)

Demnächst: Erster Band der ÆTHERWESTERN – STAUB UND ÆTHER

Demnächst: Erster Band der ÆTHERWESTERN – STAUB UND ÆTHER

Cover "Staub und Aether"Bei der Æther­ma­nu­fak­tur er­scheint in Kür­ze der er­ste Band der »Hef­t­ro­m­an­rei­he« ÆTHER­WE­STERN mit dem Ti­tel STAUB UND ÆTHER. Dazu ein paar Hin­ter­grün­de:

Ich hat­te hier die Steam­punk-Ro­ma­ne von Anja Ba­gus vor­ge­stellt, die in ei­ner al­ter­na­ti­ven Rea­li­tät spie­len, in der seit 1900 eine merk­wür­di­ge, grü­ne Sub­stanz na­mens Æther be­gann, über Flüs­sen und Seen auf­zu­stei­gen. Die Sub­stanz kann viel­fäl­tig tech­nisch oder in­du­stri­ell ge­nutzt wer­den, ver­än­dert aber auch die Krea­tu­ren der Erde – dar­un­ter den Men­schen. An­jas Ge­schich­ten han­deln im Deutsch­land der Kai­ser­zeit, ge­nau­er ge­sagt ab 1910 in Ba­den-Ba­den und Um­ge­bung. Bis­her sind eine Ro­man­tri­lo­gie und eine No­vel­le als Self­pu­bli­shing er­schie­nen, in Kür­ze wird ein wei­te­res Buch aus der Æther­welt von ei­nem Ver­lag, näm­lich der Edi­ti­on Ro­ter Dra­che, her­aus ge­bracht wer­den. Es trägt den Ti­tel WAL­DES­RUH.

Auf Face­book ka­men wir ins Sin­nie­ren, was der Æther mit dem Rest der Welt ge­macht ha­ben könn­te und schnell fiel un­ser Fo­kus auf die Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka. Es wur­de die Idee ge­bo­ren, »Hef­t­ro­ma­ne« her­aus­zu­brin­gen, mit je­weils meh­re­ren Ge­schich­ten dar­in – und ganz klar als Hom­mage an die Ro­man­hef­te aus der »gol­de­nen Ära« des For­mats in den 1960er bis 1980er Jah­ren.

In Kür­ze er­scheint die er­ste Aus­ga­be der ÆTHER­WE­STERN, ist als STAUB UND ÆTHER be­ti­telt, und wird als eBook via Ama­zon und Beam-eBooks er­hält­lich sein. Da es sich um eine Hef­t­ro­man-Hom­mage han­delt, wird es in be­grenz­ter Men­ge auch pa­pier­ne Ver­sio­nen im Ro­man­heft-For­mat ge­ben, an die kann man al­ler­dings nur her­an­kom­men, wenn man uns ir­gend­wo auf ei­ner Ver­an­stal­tung trifft, oder wenn man es schafft, sie über ei­nen der Au­to­ren zu be­zie­hen.

Wasch­zet­tel:

Der wil­de We­sten. Sand knirscht un­ter den Stie­feln, Spo­ren klir­ren; die Män­ner sind rau, die Frau­en auch, und manch ei­ner ist schnel­ler mit der Waf­fe als mit Wor­ten. Die be­sten Freun­de sind der Son­nen­un­ter­gang, das Pferd und die Win­che­ster. Doch die Tän­ze der ver­folg­ten Ur­ein­woh­ner wecken den Æther, und mit den grü­nen Ne­beln kom­men nicht nur hilf­rei­che Gei­ster, son­dern auch bös­ar­ti­ge Scheuß­lich­kei­ten.
Un­se­re Ge­schich­ten er­zäh­len von den Sied­lern, den Cow­boys, den Mar­shals und den Pin­ker­ton-De­tek­ti­ven. Sie er­zäh­len auch von mu­ti­gen Frau­en, von Glücks­rit­tern, Ge­schäf­te­ma­chern und von de­nen, die das Un­be­kann­te nicht scheu­en, sei es nun staub­grau oder æther­grün.

Die Ge­schich­ten:
Sh­un­ta – Kit­ty-Grace Cun­ning­ham (ali­as Anja Ba­gus)
Für eine Faust voll Fe­dernBri­da An­der­son
Fal­len­de Stei­ne – Na­tha­ni­el T. Jef­fer­son (ali­as Lara Ka­len­born)
Æther­wood – Al Mc­Mur­phy (ali­as An­dre­as Dre­sen)

Ach ja: Das hier ist kein Ver­lags­pro­dukt, son­dern eine In­die-Pro­duk­ti­on, und ge­nau des­we­gen wol­len wir an­de­re Wege ge­hen und zei­gen, dass es auch mal ohne den schnö­den Mam­mon geht. Des­we­gen wer­den wir die ge­sam­ten Ein­nah­men aus den eBook-Ver­käu­fen für ei­nen wohl­tä­ti­gen Zweck spen­den. Wel­cher das ge­nau sein wird, dar­über dis­ku­tie­ren wir ge­ra­de noch. Aber das wer­den wir auf aethermanufaktur.de und an­ders­wo, bei­spiels­wei­se über die So­zi­al­me­di­en, kom­mu­ni­zie­ren, wenn Band eins tat­säch­lich er­schie­nen ist – und bis da­hin ist zu­min­dest noch ein paar Tage Zeit.

Wei­te­re Aus­ga­ben der Æther­we­stern sind ge­plant.

Das Co­ver der Prin­t­aus­ga­be ist von Ste­fan Holz­hau­er und steht un­ter CC BY-SA. Das ver­wen­de­te Hin­ter­grund­bild ist von Mat­thew Field und steht eben­falls un­ter CC BY-SA.

Der Phantastische Bücherbrief 607

Der Phantastische Bücherbrief 607

Cover Buecherbrief 607Wie im­mer am Mo­nats­an­fang tru­del­te eine neu­er Bü­cher­brief ein. Erik Schrei­ber setzt sich auch dies­mal mit Wer­ken aus dem Be­reich Phan­ta­stik aus­ein­an­der, auf die er im ver­gan­ge­nen Mo­nat ge­sto­ßen ist. Der vor­lie­gen­de Bü­cher­brief 607 dreht sich um den Mai 2014. Ne­ben den zahl­lo­sen re­zen­sio­nen fin­det man dies­mal auch zwei Nach­ru­fe auf Mary Ste­wart, Mi­cha­el Szameit und HR (Hans­rue­di) Gi­ger.

Im Be­reich deut­sche Phan­ta­stik be­fasst sich der Bü­cher­brief die­mal un­ter an­de­rem mit Al­fred Wal­lons DARK WORLDS (Ver­lag Tor­sten Low), Da­vid Falks DER LETZ­TE KRIE­GER (Pi­per) und Va­nes­sa Bus­ses AN­GRIFF AUS DEM NICHTS (Blitz Ver­lag). Bei der in­ter­na­tio­na­len Phan­ta­stik liest man über Ben Aa­ro­ni­vitchs DER BÖSE ORT, Scott Lynchs drit­ten Teil der Locke-Lamo­ra-Aben­teu­er mit dem Ti­tel DIE RE­PU­BLIK DER DIE­BE und Ale­xey Pa­hovs SCHAT­TEN.

Wei­ter­hin wer­den be­spro­chen Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mis, Hör­bü­cher & Hör­spie­le, Ma­ga­zi­ne & Fan­zines, Co­mics und dies­mal so­gar ein Spiel, näm­lich NOR­DER­WIND von Klaus Teu­ber, er­schie­nen bei Kos­mos.

Der Phan­ta­sti­sche Bü­cher­brief 607 liegt als PDF vor und kann hier her­un­ter­ge­la­den wer­den:

Bü­cher­brief 607 Mai 2014 (PDF, ca. 1 MB)

PERRY RHODAN-Planetenroman: SOS AUS DEM WELTALL

PERRY RHODAN-Planetenroman: SOS AUS DEM WELTALL

pr_sosEs dürf­te all­ge­mein be­kannt sein, dass es ei­nen PER­RY RHO­DAN-Film mit dem Ti­tel SOS AUS DEM WELT­ALL gibt, der mit der Se­rie nicht so rich­tig viel zu tun hat. Was we­ni­ger be­kannt sein könn­te ist, dass ei­ner der Se­ri­en­vä­ter, näm­lich Wal­ter Ern­sting ali­as Clark Darl­ton, da­mals ei­nen Ro­man zum Film ge­schrie­ben hat. Auf der of­fi­zi­el­len PR-Web­sei­te sagt man dazu »Die­ser at­met weit­aus stär­ker den Geist der Se­rie als der Film.«

Im Rah­men der Neu­ver­öf­fent­li­chung der Pla­ne­ten­ro­ma­ne in Form von Ta­schen­hef­ten wird die­ses Werk nun neu auf­ge­legt. Ur­sprüng­lich er­schien der Ro­man 1967 in ge­rin­ger Auf­la­ge und wur­de auch nie nach­ge­druckt. Es han­del­te sich im Prin­zip um ei­nen frü­hen »Re­boot« der Se­rie.

Per­ry Rho­dan fliegt als Kom­man­dant der Mon­d­ex­pe­di­ti­on der Fir­ma »In­ter­cosmos« zum Mond, wo er tech­ni­sche Pro­ble­me hat und not­lan­den muss. Noch ahnt er nicht, dass ihm und sei­nen Män­nern das auf­re­gend­ste Aben­teu­er ih­res Le­bens be­vor­steht – denn Tho­ra, die Kom­man­dan­tin ei­nes ku­gel­för­mi­gen Raum­schif­fes, ge­gen das die STARDUST eine Spiel­zeug­schach­tel ist, er­war­tet Rho­dans Hil­fe. Und auf der Erde spinnt der be­stens in­for­mier­te Mei­ster­ver­bre­cher Ho­mer Ar­kin sei­ne Net­ze, in de­nen sich Per­ry Rho­dan ver­fan­gen soll …

Der Text wur­de er­neut von Rai­ner Na­gel be­hut­sam über­ar­bei­tet, das Ti­tel­bild schuf Dirk Schulz.

SOS AUS DEM WELT­ALL wird ab dem 16. Mai 2014 im ein­schlä­gi­gen Han­del er­hält­lich sein, ich wür­de mal ver­mu­ten, auch als eBook, ob­wohl sich die Mel­dung auf der PR-Home­page dazu aus­schweigt. Der Preis für das 160 Sei­ten star­ke Ta­schen­heft be­trägt 3,90 Euro (Öster­reich 4,50 Euro, in der Schweiz 7,60 Fran­ken).

Span­nend. Auf die­se frü­he Neu­erfin­dung der SF-Se­rie wer­de ich si­cher mal ei­nen Blick wer­fen …

Co­ver­ab­bil­dung des Ori­gi­nals aus 1967 Co­py­right VPM