DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 659

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 659

Beim let­zten Mal ver­spätet, dieses Mal über­pünk­tlich: DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 659 für den August 2018 ist da, wie immer ver­fasst von Erik Schreiber.

Dies­mal drehen sich die The­men der Medi­en-Besprechun­gen um Fol­gen­des:

Deutsche Phan­tastik, Inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur und Hör­spiele.

Diese Aus­gabe ist 17 Seit­en stark und kann wie immer hier kosten­los im PDF-For­mat herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 659 August 2018 (PDF, ca. 1,6 MB)

PHANTAST 20 ist erschienen: Metropolen

PHANTAST 20 ist erschienen: Metropolen

Soeben ist die 20. Aus­gabe des Mag­a­zins PHANTAST erschienen. Das Schw­er­punk­t­the­ma lautet dies­mal: Metropolen. Weit­eres aus dem Inhalt:

- David Grade schreibt über Metropolen in Shad­owrun
– Judith Vogt stellt ihren neuen Roman Roma Nova vor
– Swan­t­je Nie­mann inter­viewt Amalia Zeich­ner­in, u.a. zu Berling­tons Geis­ter­jäger
– Ein­blicke in ein gefal­tetes Peking
– Artikel zu den fik­tiv­en Metropolen Ankh-Mor­pork und Enten­hausen
– Jugend­büch­er aus New York und Ani­mes aus Tokyo
– die wun­der­vollen Nach­tauf­nah­men von Vin­cent Laforet

Das 81 Seit­en starke Mag­a­zin kann wie immer auf Lit­er­atopia kosten­los im PDF-For­mat herunter geladen wer­den, dort find­et man auch eine Über­sicht aller Aus­gaben.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658

Bed­ingt durch meinen Urlaub gibt es Erik Schreibers Phan­tastis­chen Bücher­brief für den Juli mit ein wenig Ver­spä­tung, in der e-Post war der bere­its Anfang August.

Auch diese Aus­gabe ist wie gewohnt voll mit Besprechun­gen zu den The­men deutsche und inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur, Kri­mi & Thriller, Comics, DVD und Mag­a­zin.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 658 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 658 Juli 2018 (PDF, ca. 1MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 656

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 656

Im Mai 2018 hat Erik Schreiber nicht nur Büch­er gele­sen und sie besprochen, er er hat auch eine Ver­anstal­tung besucht, und zwar « Walt Dis­ney – Mick­ey, Don­ald & Friends« im Lan­desmu­se­um Mainz. Die ist bei ihm allerd­ings nicht gut angekom­men, »über­teuert« und »lang­weilig« sind die Adjek­tive seines Faz­its.

Weit­er­hin wer­den Büch­er aus den Bere­ichen deutsche und inter­na­tionale Phan­tastik, Hör­spiele, Comics, Spiele und Fan­magazine besprochen.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 656 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 656 Mai 2018 (PDF, ca. 6 MB)

Der Phantastische Bücherbrief 655

Der Phantastische Bücherbrief 655

Im PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEF mit der Num­mer 655 geht es wieder mal nicht ganz uner­wartet um von Erik Schreiber ver­fasste Rezen­sio­nen. Die deck­en dies­mal auf ins­ge­samt 25 Seit­en fol­gen­des Spek­trum ab:

Deutsche und inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur, Hör­spiele, Comics und Mag­a­zine.

Darunter mit der von Ste­fan Cer­nohu­by und Gerd Scherm her­aus­gegebe­nen Kurzgeschicht­en­samm­lung DAMPF ÜBER EUROPA auch Steam­punk.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 655 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 655 April 2018 (PDF, ca. 2 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 654

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 654

Ostern ist vor­bei, die Eier sind ver­putzt, die Schoko­lade längst auf den Hüften gelandet und zwis­chen­durch hat ein neuer Monat begonnen, der tra­di­tionell mit Fake News began­gen wird. Kein Aprilscherz ist allerd­ings die 654. Aus­gabe des PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEFS von Erik Schreiber, in dem dieser die im März gele­se­nen Büch­er und andere Medi­en vorstellt.

Lei­der muss die aktuelle Aus­gabe mit zwei Nachrufen auf Uwe Hel­mut Grave und Kate Wil­helm begin­nen. Danach gibt es dies­mal auf 23 Seit­en Rezen­sio­nen aus dem Kat­e­gorien Deutsche und Inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur, Kri­mi & Thriller, Hör­spiele und Com­ic.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 654 liegt wie immer im PDF-For­mat vor und kann hier kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 654 März 2018 (PDF, ca. 1.5 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF

Neuer Monat neuer Bücher­breif. Wie Erik Schreiber in sein­er Begleit­mail schreibt, war der Feb­ru­ar kurz und die Zeit knapp. Dies­mal liegt ein Schw­er­punkt in Besprechun­gen aus den Gen­res deutsche Phan­tastik und Comics.

Rezen­siert wer­den unter anderem Armin Rößlers DIE NADIR-VARIANTE, Anna Stephens‹ WÄCHTER UND WÖLFE sowie das Com­ic EINE WELT UNTER HYDRA von Nick Spencer.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF liegt wie immer als PDF vor und kann hier kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 653 feb­ru­ar 2018 (PDF, ca. 2,3 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 652

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 652

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF mit der Num­mer 652 ist es bere­its, der am ver­gan­genen Fre­itag per Mail bei mir ein­trudelte und den man ab heute hier herunter laden kann. Dies­mal hat sich Erik Schreiber mit deutsch­er und inter­na­tionaler Phan­tastik befasst und musste lei­der zwei Nachrufe ver­fassen: Auf Ursu­la K. Le Guin (+ 22.01.2018) und Jack Ketchum (+ 24.01.2018).

Beim The­ma »deutsche Phan­tastik« geht es unter anderem um Bern­hard Hen­nens DER VERFLUCHTE und im inter­na­tionalen Teil um Becky Cham­bers‹ ZWISCHEN ZWEI STERNEN.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF ist kosten­los und kann wie immer hier im PDF-For­mat herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 652 Jan­u­ar 2018 (PDF, ca. 1,2 MB)

Für umme: DRAGON BLOOD-Trilogie bei Amazon

Für umme: DRAGON BLOOD-Trilogie bei Amazon

Aktuell gibt es gle­ich einen Dreier­pack von Phan­tastik-eBooks für den Kin­dle kosten­los bei Ama­zon, näm­lich die DRAGON BLOOD-Trilo­gie von der Autorin Lind­say Buro­ker. Worum es geht? Darum:

A thou­sand years have passed since a drag­on has been seen in the world. Sci­ence and tech­nol­o­gy have replaced mag­ic, which has dwin­dled until it has become lit­tle more than an ele­ment of myth and leg­end.
There are those who still have drag­on blood flow­ing through their veins, dis­tant descen­dants of the mighty crea­tures of old. These rare humans have the pow­er to cast mag­ic, the pow­er to heal, and the pow­er to craft alchem­i­cal weapons capa­ble of start­ing wars… or end­ing them. But they are feared for those pow­ers, and in recent cen­turies, they have been hunt­ed near­ly to extinc­tion.
The few remain­ing sur­vivors must find a way to change how human­i­ty per­ceives them or be lost to the world for­ev­er.

Enthal­ten sind die drei Romane Bal­anced on the Blade’s EdgeDeath­mak­er und Blood Charged. Erhältlich sind die drei Romane am Stück in Ama­zons Kin­dle Shop. 15 Kun­den­be­w­er­tun­gen ergeben viere­in­halb Sterne. Ach ja: Das Ganze ist in englis­ch­er Sprache.

Box­cov­er­ab­bil­dung Copy­right Lind­say Buro­ker

Erschienen: PHANTAST 19 – Märchen

Erschienen: PHANTAST 19 – Märchen

Zu Wei­h­nacht­en ist bere­its die 19. Aus­gabe des von literatopia.de her­aus­gegebe­nen Phan­tastik-Mag­a­zins PHANTAST erschienen. Dies­mal dreht sich auf 138 Seit­en alles um Märchen. Enthal­ten sind:

- Inter­views mit Jan­na Ruth und Jen­nifer Alice Jager
– Kurz­in­ter­views mit Fabi­enne Sieg­mund, Julia Zieschang, Regi­na Meißn­er,
Alexan­dra Fuchs, Nina MacK­ay und Nora Bendzko
– Werk­stat­tbericht zu »Rosen und Knochen« von Chris­t­ian Han­del
– ein Artikel zu den Märchen aus 1001 Nacht von Akram El-Bahay
– Ein­blicke in Märchen ver­schieden­er Kul­turen
– Artikel zu den Kun­st­märchen von Oscar Wilde und Hans Chris­t­ian Ander­sen
– eine Leseprobe aus »Die Bib­lio­thek der flüstern­den Schat­ten« von Akram
El-Bahay
– diverse Rezen­sio­nen zum The­ma

PHANTAST 19 kann auf der Lit­er­atopia-Web­seite kosten­los herunter geladen wer­den. Auch eine Über­sicht über alle Aus­gaben kann man auf der Web­seite find­en.

Cov­er­ab­bil­dung PHANTAST 19 Copy­right literatopia.de

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 651

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 651

Es gibt ihn bere­its seit Anfang ver­gan­gener Woche, aber auf­grund meines Urlaubs wird er erst heute hier bere­it­gestellt: DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF von Erik Schreiber für den Dezem­ber 2017. Er trägt die Num­mer 651 und ist wie immer prall gefüllt mit Besprechun­gen phan­tastis­ch­er Medi­en.

Dies­mal geht es auf 24 Seit­en um deutsche Phan­tastik, Inter­na­tionale Phan­tastik, Jugendlit­er­atur, Kri­mi & Thriller Hör­spiele, Ani­mé-DVDs und eine Aus­gabe des FOLLOW, das Mag­a­zin der gle­ich­nami­gen Fan­ta­sy-Gemein­schaft, die die Welt Magi­ra bespielt.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 651 liegt als PDF-Datei vor und kann wie immer kosten­los herunter geladen wer­den.

Bücher­brief 651 Dezember2017 (PDF, ca. 1,3 MB)

Storyausschreibung zum Marburg-Award 2018

Storyausschreibung zum Marburg-Award 2018

Die Aus­richter des Mar­burg-Awards schreiben auf Face­book Fol­gen­des:

Das The­ma des Mar­burg-Award 2018 lautet:

Ein fataler Fehler!

Die Auf­gabe:
Bei der Erstel­lung des Son­der­ban­des beim let­zten Mar­burg-Award sind uns bedauer­licher­weise Fehler passiert, die in zwei Fällen so fatal waren, dass der jew­eili­gen Geschichte ganze Textab­schnitte bzw. gar das Ende fehlten. Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und aus diesem Umstand gle­ich das The­ma des aktuellen Mar­burg-Award gemacht. Es soll also ein fataler Fehler bzw. dessen Fol­gen the­ma­tisiert wer­den.
Wie immer beim Mar­burg-Award ist grund­sät­zlich eine phan­tastis­che Geschichte zum genan­nten The­ma zu ver­fassen. Die Wahl des Fan­tastik-Sub­gen­res (Fan­ta­sy, Sci­ence Fic­tion, Dun­kle Phantastik/“Horror“ mit ihren jew­eili­gen Unter­gen­res und entsprechende Mis­chfor­men) ist uneingeschränkt und bleibt gän­zlich euch über­lassen.
Ob also zum Beispiel der Zauber­lehrling bei der Vor­bere­itung schlampt und so den Dämon freiset­zt, ob der Jüngling der Ver­lock­ung zarter Schön­heit nicht wider­ste­hen kann und den Elfen­hügel betritt, oder das Raum­schiff wider besseres Wis­sen einem Notruf fol­gt… in welchem Set­ting auch immer den Pro­tag­o­nis­ten die Fol­gen seines Fehlers ereilen, da habt ihr freie Hand. Ein­schränkung: es muss Phan­tastik sein.

Die formellen Bedin­gun­gen:

Jed­er Teil­nehmer kann nur eine Sto­ry ein­re­ichen. Die Geschichte sollte speziell für diesen Wet­tbe­werb unter ver­lagsüblichen Bedin­gun­gen geschrieben sein und darf wed­er bere­its veröf­fentlicht wor­den sein, noch zu ein­er Veröf­fentlichung anste­hen.
Die Ein­sendung kann auss­chließlich per Datei (als Anhang ein­er E-Mail oder auf Daten­träger gespe­ichert) erfol­gen. Als Dateifor­mat ist RTF (Rich-Text-For­mat) zuläs­sig.
Das Manuskript ist anonym einzure­ichen, um eine Bee­in­flus­sung der Juroren zu ver­hin­dern. Fol­gende Dat­en müssen als geson­derte Text­datei oder bei Ein­sendung per E-Mail inner­halb dieser ver­merkt sein: Name des Teil­nehmers, Titel der Geschichte, Adresse, Geburts­da­tum, Telefon/ E-Mail (um den Gewin­ner für die Preisver­gabe einzu­laden).
Die Sto­ry darf max­i­mal aus bis zu 27.000 Zeichen (inklu­sive Leerze­ichen) beste­hen.

Ein­sende­schluss ist der 18.02.2018.

Die Geschicht­en sind einzure­ichen an:
MVP – Mar­burg­er Vere­in für Phan­tastik, c/o Michaela Mis­of, Post­straße 22, 60329 Frankfurt/Main, E-Mail: award@marburg-con.de.

Die Jury beste­ht in der Regel aus Autoren, Ver­legern, Lit­er­atur­wis­senschaftlern und Fans, die nach vorgegebe­nen Kri­te­rien bew­erten. Eine spätere Veröf­fentlichung durch einen Ver­lag (im Rah­men eines oder mehrerer möglich­er „Best of Marburg-Award“-Ausgaben) behal­ten wir uns vor. In jedem Falle stimmt der Teil­nehmer ein­er Pub­lika­tion in einem Son­der­band (und/oder dem Mar­burg­er Mag­a­zin für Phan­tastik – in der Regel aber nur noch die Siegergeschichte) zu, der alle Wet­tbe­werb­s­geschicht­en, bzw. bei entsprechend hoher Anzahl von Ein­sendung die jew­eils best­platzierten bis die Pub­lika­tion gefüllt ist, enthält und voraus­sichtlich spätestens zum Mar­burg-Con des darauf­fol­gen­den Jahres erscheint. Unab­hängig davon verbleiben die Rechte an den Geschicht­en bei den jew­eili­gen Autoren, jedoch dür­fen die Geschicht­en nicht vor Bekan­nt­gabe der Award-Platzierun­gen auf dem Mar­burg-Con ander­weit­ig pub­liziert wer­den.

Die Auss­chrei­bung läuft schon seit Okto­ber (das ist mir ent­gan­gen, weil ich da in Urlaub war).

Quelle: Face­book-Seite des Mar­burg Award, Logo Copy­right MVP – Mar­burg­er Vere­in für Phan­tastik