DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 650 – November 2017

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 650 – November 2017

Der letz­te PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF für das Jahr 2017 ist da. Wie im­mer be­spricht Erik Schrei­ber ver­schie­de­ne Me­di­en aus den Be­rei­chen in­ter­na­tio­na­le und deut­sche Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Hör­spie­le und Se­kun­där­li­te­ra­tur.

Da­bei bei­spiels­wei­se:  GRAY­SON STEEL UND DER VER­HAN­GE­NE RAT VON LON­DON von Tor­sten Weit­ze, Guy Ga­vri­el Kays AM FLUSS DER STER­NE, der STAR WARS-Ro­man LEIA – PRIN­ZES­SIN VON AL­DER­A­AN oder ein Hör­spiel zu H. G. Wells’ DAS IM­PE­RI­UM DER AMEI­SEN.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 650 liegt als PDF-Da­tei vor und kann hier wie im­mer ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 650 No­vem­ber 2017 (PDF, ca. 2MB)

Erschienen: HEXER STANLEY CHRONIKEN IV

Erschienen: HEXER STANLEY CHRONIKEN IV

Em­me­rich Books & Me­dia hat die HE­XER STAN­LEY CHRO­NI­KEN IV ver­öf­fent­licht, ein wei­te­rer Band aus der Werk­aus­ga­be H. J. Müg­gen­burgs. Die Ori­gi­nal­ro­ma­ne er­schie­nen zwi­schen 1973 und 1981 im Zau­ber­kreis-Ver­lag.

Vier Jahr­zehn­te schlum­mer­ten die Ma­nu­skrip­te in den »Grüf­ten« der Ar­chi­ve.
Nun wer­den sie zu neu­em Le­ben er­weckt! Sir Stan­ley, Groß­mei­ster der
Wei­ßen Loge, be­kämpft das or­ga­ni­sier­te Böse welt­weit! Un­ter­stützt von
sei­ner Frau Anne und dem But­ler Ge­or­ge, ih­rer­seits Adep­ten der ma­gi­schen
Zünf­te, schickt er sei­ne dä­mo­ni­schen Wi­der­sa­cher dort­hin zu­rück, wo sie
hin­ge­hö­ren – und zwar end­gül­tig. Die Ro­ma­ne wa­ren schon zu Zei­ten der
Erst­ver­öf­fent­li­chung in den 70er-Jah­ren ein Ge­heim­tipp. Denn wo gab es
das schon: Hu­mor im Hor­ror-Gen­re!

Die To­des­zel­le des Dok­tor Quin­tus (»Im Hor­ror­kä­fig des Dr. Quin­tus« -
Sil­ber Gru­sel-Kri­mi Nr. 97, Zau­ber­kreis-Ver­lag, Ra­statt, 12.08.1975) ist
der sieb­te Ro­man der Rei­he und zeit­lich im Ja­nu­ar 1975 an­ge­sie­delt.
Mit­te Sep­tem­ber 1974 fand bei Chri­sties, dem welt­be­rühm­ten Lon­do­ner
Auk­ti­ons­haus, eine Ver­stei­ge­rung statt. Un­ter den Ham­mer kam der Nach­laß
ei­nes eng­li­schen Ari­sto­kra­ten. Der alte Herr hat­te we­ni­ge Tage zu­vor mit
sei­nem Le­ben ab­ge­schlos­sen, und sei­ne Er­ben konn­ten mit der
Hin­ter­las­sen­schaft nichts an­fan­gen. Also ver­sil­ber­ten sie sie. Un­ter der
Erb­mas­se be­fan­den sich ei­ni­ge Bü­cher von un­schätz­ba­rem Wert. Ei­nes da­von
war die Schwar­ze Ma­gie von Ro­bert Ca­ven­dish. Die­ses Werk fand für sage
und schrei­be tau­send­sechs­hun­dert Pfund ei­nen Lieb­ha­ber. All das stand am
näch­sten Tag in den Zei­tun­gen, doch es war nicht in Er­fah­rung zu
brin­gen, wer das Buch er­wor­ben hat­te. Der be­tuch­te Käu­fer blieb an­onym …

Die Pup­pen (»Die Mon­ster­pup­pen« – Sil­ber Gru­sel-Kri­mi Nr. 92,
Zau­ber­kreis-Ver­lag, Ra­statt, 03.06.1975)
Das Aben­teu­er wur­de bei Zau­ber­kreis als vier­ter Ro­man in­ner­halb der
Se­rie ver­öf­fent­licht. Da die Hand­lung im Ori­gi­nal­ma­nu­skript auf Mai 1975
da­tiert ist, brin­gen wir ihn in­ner­halb der Chro­ni­ken an ach­ter Stel­le.
Das Ding krab­bel­te Ecke Fifth Ave­nue und 34. Stra­ße aus ei­nem Gul­ly. Das
war di­rekt vor dem Schau­fen­ster Num­mer ein­und­vier­zig von Macy’s, in dem
eine elek­tro­ni­sche Schau­fen­ster­pup­pe ge­ra­de ihre Knie­beu­gen mach­te. Das
Ding hat­te al­ler­dings kei­ne Au­gen für die­ses Wun­der der mo­der­nen
De­ko­ra­ti­ons­tech­nik. Es blick­te sich statt­des­sen wild und ge­hetzt um. Es
war fast vier Uhr mor­gens, und die Stra­ßen in New York wa­ren um die­se
Zeit recht leer. Aus der Fer­ne er­klang das Mo­to­ren­ge­brumm ei­ner
Kehr­ma­schi­ne. Das Ding wisch­te sich übers Ge­sicht und setz­te sich in
Be­we­gung. Mit trip­peln­den Schrit­ten lief es über den Asphalt. Die Stra­ße
war an die­ser Stel­le fast fünf­zig Me­ter breit. Als das Ding in der Mit­te
der Fahr­bahn an­ge­kom­men war, pas­sier­te es …

Das Buch ent­hält ein Vor­wort von H. H. von All­wör­den, in den An­hän­gen fin­det man Ab­drucke der Ori­gi­nal-Ti­tel­bil­der, ein Kurz­por­trait des Au­tors, so­wie ein Kurz­por­trait der Co­ver-Il­lu­stra­to­rin Bea­te Ro­cholz.

Die Print­fas­sung hat ei­nen Um­fang von 20,3 x 12,7 x 1,6 cm und ist 256 Sei­ten stark, man er­hält sie di­rekt beim Ver­lag oder via Ama­zon zum Preis von 12,95 Euro. Die eBook-Fas­sung gibt es bei Ama­zon, sie ko­stet 4,95 Euro.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Em­me­rich Books & Me­dia

Storysammlung REISEZIEL UTOPIA: Die Reise beginnt

Storysammlung REISEZIEL UTOPIA: Die Reise beginnt

Der Aus­schrei­bungs­zeit­raum für die von Phan­ta­News und Edi­ti­on Ro­ter Dra­che aus­ge­schrie­be­ne Sto­ry­samm­lung REI­SE­ZIEL UTO­PIA ging (un-)passenderweise an Hallowe’en zu Ende.

Und was soll ich sa­gen? Ich bin völ­lig ge­flas­hed, denn es gin­gen ins­ge­samt 61 Ge­schich­ten da­für ein, und da­mit deut­lich mehr als für jede von mir her­aus­ge­brach­te An­tho­lo­gie zu­vor.

Uff.

Das be­deu­tet jetzt, dass eine Men­ge Ar­beit noch vor uns liegt, denn alle Ge­schich­ten müs­sen nun na­tür­lich ge­sich­tet und be­wer­tet wer­den. Aus Fair­ness­grün­den wer­den die Sto­ries vor dem Le­sen an­ony­mi­siert und ich muss sie nach der Aus­wer­tung na­tür­lich wie­der ih­ren Ver­fas­sern zu­ord­nen.

Ich bit­te um Ver­ständ­nis da­für, dass das Le­sen und Be­wer­ten auf­grund der Men­ge an Ein­sen­dun­gen (dan­ke da­für an alle Au­to­ren) ein we­nig dau­ern kann …

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen fol­gen.

Edit: Man kann das Pro­jekt auch auf ei­ner Face­book-Sei­te ver­fol­gen.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 649

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 649

Kaum ist der No­vem­ber da, folgt auch schon Erik Schrei­bers PHAN­TA­STI­SCHER BÜ­CHER­BRIEF, der sich wie im­mer ver­schie­de­nen Fa­cet­ten des ge­schrie­be­nen Worts in Buch­form wid­met.

In die­ser Aus­ga­be um­fasst das die The­men Hi­sto­ri­en­ro­man, deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Hör­spie­le, Co­mic und Ma­ga­zi­ne. Zu­sätz­lich ist eine Be­spre­chung des Ki­no­films BLA­DE RUN­NER 2049 ent­hal­ten.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF liegt als PDF-Da­tei vor und kann wie im­mer ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 649 Ok­to­ber 2017 (PDF, ca 4MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 648

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 648

Der Sep­tem­ber ist vor­bei und Erik Schrei­ber lie­fert ei­nen neu­en PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF, er trägt die Num­mer 648. Dar­in wie im­mer hau­fen­wei­se Be­spre­chun­gen von Bü­chern und an­de­ren Me­di­en.

Wei­ter­hin fin­det man ei­nen Nach­ruf auf den am 8. Sep­tem­ber ver­stor­be­nen Sci­ence-Fic­tion-Au­tor Jer­ry Pour­nel­le (DER SPLIT­TER IM AUGE GOT­TES) so­wie ei­nen Be­richt über das Sci­ence Fic­tion-Tref­fen im  Tech­nik Mu­se­um Spey­er.

Die Be­spre­chun­gen dre­hen sich dies­mal um Me­di­en aus den Be­rei­chen deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Kri­mi & Thril­ler, so­wie Hör­spie­le.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 648 liegt wie im­mer als PDF-Da­tei vor, und kann hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 648 Sep­tem­ber 2017 (PDF, ca. 1,3 MB)

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 645 und 646

Der PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 645 und 646

Dies­mal gibt es DEN PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF gleich zwei­mal. Im er­sten mit der Num­mer 645 fin­det sich eine um­fang­rei­che Be­spre­chung zu VA­LE­RI­AN UND DIE STADT DER TAU­SEND PLA­NE­TEN, die den Um­fang ei­nes nor­ma­len Bü­cher­briefs ge­sprengt hät­te.

In der Num­mer 646 fin­det man dann wie ge­wohnt Erik Schrei­bers Be­spre­chun­gen zu Pu­bli­ka­tio­nen, dies­mal aus den Be­rei­chen In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Kri­mi & Thril­ler, Co­mic und Se­kun­där­li­te­ra­tur.

Bei­de PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIE­FE lie­gen wie im­mer im PDF-For­mat vor und kön­nen hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 654 Va­le­ri­an (PDF, ca. 1,6 MB)

Bü­cher­brief 646 Juli 2017 (PDF, ca. 1 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 643

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 643

So­eben tru­del­te per Mail der neue PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF ein, der sich mit Bü­chern be­fasst, die Erik Schrei­ber im Mai 2017 ge­le­sen hat.

Dies­mal sind die be­spro­che­nen Pu­bli­ka­tio­nen aus den Be­rei­chen Deut­sche Phan­ta­stik, In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Star Wars, Fan­zines und Ma­ga­zi­ne so­wie Co­mic.

Bei­spiels­wei­se Ju Ho­nischs SEE­LEN­SPAL­TER, Jen­ni­fer Esteps KAR­MA GIRLS, Liz Jen­sens DAS NEUN­TE LE­BEN DES LOU­IS DRAX, Chuck Wen­digs NACH­SPIEL, die Aus­ga­be 434 des Ma­ga­zins FOL­LOW und VENOM SPACE KNIGHT von Rob­bie Thomp­son.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 643 liegt im PDF-For­mat vor und kann hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 643 Mai 2017 (PDF, ca 4 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 642

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 642

Es ist wie­der so weit: Der Mo­nat star­tet und Erik Schrei­ber in­for­miert uns dar­über, was er in letz­ter Zeit (ge­nau­er: im Vor­mo­nat) so ge­le­sen hat. Und das ist wie im­mer ei­ni­ges.

In der Aus­ga­be 642 des PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEFs fin­den sich ne­ben zwei lei­der not­wen­di­gen Kurz­nach­ru­fen auf Wal­de­mar Kum­ming und Mi­cha­el H. Buch­holz Buch­be­spre­chun­gen zu den fol­gen­den The­men:

Deut­sche Phan­ta­stik, In­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Hör­spie­le, Co­mic und Se­kun­där­li­te­ra­tur.

Der PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 642 liegt wie im­mer als PDF vor und kann hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

cher­brief 642 April 2017 (PDF, ca. 800 kB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 641

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 641

Ei­ge­nen Aus­sa­gen zu­fol­ge hat­te Erik Schrei­ber im März 2017 we­ni­ger Zeit zum Le­sen, da er auf di­ver­sen Buch­mes­sen war. Trotz­dem sind wie­der ei­ni­ge Be­spre­chun­gen für den PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF mit der Num­mer 641 zu­sam­men ge­kom­men.

Be­spro­chen wer­den dies­mal un­ter an­de­rem Wer­ke aus den Be­rei­chen deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Co­mics und Hör­spie­le.

Dar­un­ter zum Bei­spiel SEE­LEN­SPLIT­TER von Ju Ho­nisch, SCHWER­TER UND SCHWIND­LER von Juli Knight, Pe­ter Splitts EI­FEL­WAHN oder Irena Brig­nulls DIE PRO­PHE­ZEI­HUNG DER HAWK­WEED.

Den PHAN­TA­STI­SCHEN BÜ­CHER­BRIEF 641, der als PDF vor­liegt, kann man wie im­mer hier ko­sten­los her­un­ter la­den.

Bü­cher­brief 641 März 2017 (PDF, ca. 1 MB)

Neu: MENSCHMASCHINEN: Eine Steamcyberpunk-Anthologie

Neu: MENSCHMASCHINEN: Eine Steamcyberpunk-Anthologie

Beim Am­rûn-Ver­lag ist so­eben die Sto­ry­samm­lung MENSCH­MA­SCHI­NEN: Eine Steam­cy­ber­punk-An­tho­lo­gie er­schie­nen, her­aus­ge­ge­ben von An­dré Sko­ra. Aus dem In­halt:

Ob Dampf, ob Öl oder Elek­to­im­pul­se – seit je­her träumt der Mensch von der Ver­bes­se­rung sei­ner selbst.
Nun ha­ben sich zehn Tüft­ler an die Auf­ga­be ge­wagt, das fleisch­li­che Selbst zu mo­di­fi­zie­ren und auf eine neue Stu­fe zu brin­gen. Ob me­cha­ni­sche Glied­ma­ßen, damp­fen­de Her­zen oder ro­bo­ter­ar­ti­ge Haus­halts­hil­fen – der Traum hat die Rea­li­tät be­reits ein­ge­holt.
Die­se An­tho­lo­gie ent­hält zehn Ge­schich­ten aus steam-, cy­ber­pun­ki­gen und trans­hu­ma­nen Wel­ten aus der Fe­der von Thor­sten Kü­per, Me­la­nie Ul­ri­ke Jun­ge, Mar­co An­sing, Glo­ria H. Man­der­feld, Mia Stein­grä­ber & To­bi­as Ra­fa­el Jun­ge, Peer Bie­ber, Pe­ter Hoh­mann, An­dre­as Win­te­rer, Eva Stra­sser und Anja Ba­gus.

Das Ta­schen­buch ist am 22. März 2017 er­schie­nen, 216 Sei­ten stark und ko­stet 11,90 Euro. Die eBook-Fas­sung schlägt mit 3,99 Euro zu Bu­che und wird ab ca. Ende näch­ster Wo­che er­hält­lich sein.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Am­rûn-Ver­lag

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 640

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 640

Und da ist er, der neue PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF mit der Num­mer 640, von Erik Schrei­ber, der auch im letz­ten Mo­nat wie­der viel ge­le­sen hat.

Dies­mal um­fas­sen die The­men sei­ner Be­spre­chun­gen die Ge­bie­te deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler Fan­zines und Ma­ga­zi­ne, so­wie Hör­spie­le.

Dies­mal un­ter an­de­rem mit da­bei:  Ar­thur Phil­ipps Die Dun­kel­ma­gie­rin,  Har­ry Con­nol­lys Die Saat der Schat­ten,  Elea­nor Her­mans Schat­ten­kro­ne,  Fio­na Cumm­ins’ Der Kno­chen­samm­ler – Die Ern­te, so­wie die Fol­ge DAS JU­PI­TER­RI­SI­KO aus der Hör­spiel-Rei­he MARK BRAN­DIS RAUM­KA­DETT.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF liegt als PDF-Da­tei vor und kann ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 640 Fe­bru­ar 2017 (PDF, ca. 1 MB)

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 639

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 639

Und schon wie­der ist ein Mo­nat her­um – und schon wie­der liegt eine Aus­ga­be von Erik Schrei­bers PHAN­TA­STI­SCHEM BÜ­CHER­BRIEF im Post­fach.

Wie im­mer ent­hält er Be­spre­chun­gen ver­schie­den­ster Spiel­ar­ten der Phan­ta­stik und des Kri­mis, dies­mal in den The­men­ge­bie­ten: Deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Phan­ta­stik, Ju­gend­li­te­ra­tur, Kri­mi & Thril­ler, Fan­zines und Ma­ga­zi­ne, so­wei dies­mal Wis­sen­schaft.

DER PHAN­TA­STI­SCHE BÜ­CHER­BRIEF 639 für den Mo­nat Ja­nu­ar 2017 liegt wie sonst auch im PDF-For­mat vor und kann hier ko­sten­los her­un­ter ge­la­den wer­den.

Bü­cher­brief 639 Ja­nu­ar 2017