Erschienen: Neuauflage von BLUTROTER STAHL

Erschienen: Neuauflage von BLUTROTER STAHL

Ich hatte vor einiger Zeit schon über die von Ingo Schulze, Michael Quay und André Skora herausgegebene Sword & Sorcery-Anthologie BLUTROTER STAHL berichtet. Die war bereits am 4. April 2016 erschienen, aber da der erste Verlag sich etwas schofelig benommen hat, wechselte die nun in einer erweiterten Neuauflage und mit einem neuen Cover zum Mantikore-Verlag:

Wir sind der Schrecken im Auge unserer Feinde. Wir sind das Wispern ihrer verlorenen Seelen. Wir sind Blut und Stahl. Möget ihr unsere Namen auch vergessen, unsere Taten leben ewig!

Diese spannende Kurzgeschichtensammlung bietet einen einmaligen Einblick in die vielfältige deutschsprachige Fantasy-Szene. Neue Talente und bekannten Größen der schreibenden Zunft präsentieren fantastische Geschichten aus dem sog. “Sword & Sorcery”-Genre. In 18 Kurzgeschichten treffen martialische Elemente auf klassische und düstere Fantasy.

Mit Geschichten von Anja Bagus, B.C. Bolt, Tom Daut, Torsten Exter, Marc Geiger, Christian Günther, Peter Hohmann, Daniel Isberner, Mike Krzywik-Groß, Thorsten Küper, Gloria H. Manderfeld, Kay Noa, Christel Scheja, Judith & Christian Vogt, Florian Wehner, Dominik Schmeller, Jörg Benne, Mario Steinmetz und Karl-Heinz Zapf.

Die neue Version der Storysammlung BLUTROTER STAHL ist 440 Seiten stark und kostet als Taschenbuch 14,98 Euro. Für die eBook-Fassung werden 9,99 Euro fällig.

Coverabbildung BLUTROTER STAHL Copyright Mantikore-Verlag

Teaser: Matt Groenings DISENCHANTMENT

Teaser: Matt Groenings DISENCHANTMENT

Netflix spendiert einen ersten Vorgucker zu Matt Groenings (SIMPSONS, FUTURAMA) neuer Serie DISENCHANTMENT, die sich die Fantasy vornehmen wird, um sich darüber lustig zu machen. Die zehnteilige erste staffel wird am 17. August 2018 auf dem Streamingdienst starten. Zusammenfassung (Übersetzung von mir):

In DISENCHANTMENT werden die Zuschauer ins zerfallende mittelalterliche Königreich Dreamland entführt, wo sie den Missgeschicken der versoffenen Prinzessin Bean, ihres persönlichen Dämonen Luci und des lebhaften Elfs Elfo verfolgen. Auf dem Weg wird das Trio aus Sonderlingen Ogern, Sprites, Harpyen, Imps, Trollen und einer Menge menschlicher Trottel begegnen.

ich bin gespannt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

44. Saturn Awards: fünf Preise für BLACK PANTHER

44. Saturn Awards: fünf Preise für BLACK PANTHER

Vorletzte Nacht wurden von der Academy of Science Fiction, Fantasy, and Horror Films zum 44. Mal die Saturn Awards vergeben. Großer Gewinner ist BLACK PANTHER, der gleich fünf Preis absahnen konnte, darunter bester Film und die beste Regie für  Ryan Coogler.

Erfreulicherweise und völlig zu recht erhielt Rian Johnson trotz all der Hater-Proteste zu THE LAST JEDI die Auszeichnung für das beste Drehbuch. Recht so! Für mich etwas verblüffend war allerdings der Preis für Mark Hamill als bester Schauspieler (auch für TLJ). Nicht dass ich ihm das nicht gönnen würde, aber Schauspieler gibt es nun doch bei Genre-Filmen deutlich bessere. Der Saturn für die besten Special Effects gehen an GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2.

Bei den Fernsehpreisen hat THE ORVILLE zu meiner großen Freude den Saturn als beste SF-Serie bekommen, als beste animierte Serie ging völlig zu recht STAR WARS REBELS aus der Veranstaltung und die beste Schauspielerin ging an Sonequa Martin-Green in STAR TREK DISCOVERY.

Der Preis in der neu geschaffenen Kategorie “beste Superheldenserie” erhielt THE FLASH.

Die komplette Liste der Gewinner im Folgenden:

FILM AWARDS

Best Science Fiction Film: Blade Runner 2049

Best Comic-to-Film Motion Picture: Black Panther

Best Fantasy Film: The Shape of Water

Best Horror Film: Get Out

Best Action/Adventure Film: The Greatest Showman

Best Thriller Film: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Best International Film: Baahubali 2: The Conclusion

Best Animated Film: Coco

Best Independent Film: Wonder

Best Actor: Mark Hamill (Star Wars: The Last Jedi)

Best Actress: Gal Gadot (Wonder Woman)

Best Supporting Actor: Patrick Stewart (Logan)

Best Supporting Actress: Danai Gurira (Black Panther)

Best Performance by a Younger Actor: Tom Holland (Spider-Man: Homecoming)

Best Director: Ryan Coogler (Black Panther)

Best Writing: Rian Johnson (Star Wars: The Last Jedi)

Best Production Design: Hannah Beachler (Black Panther)

Best Editing: Bob Ducsay (Star Wars: The Last Jedi)

Best Music: Michael Giacchino (Coco)

Best Costume: Jacqueline Durran (Beauty and the Beast)

Best Make-Up: Joel Harlow, Ken Diaz (Black Panther)

Best Special Effects: Christopher Townsend, Guy Williams, Jonathan Fawkner, Dan Sudick (Guardians of the Galaxy Vol. 2)

TELEVISION AWARDS

Best Science Fiction TV Series: The Orville

Best Horror TV Series: The Walking Dead

Best Action/Thriller TV Series: Better Call Saul

Best Fantasy TV Series: Outlander

Best Presentation on Television: Twin Peaks

Best Animated TV Series: Star Wars Rebels

Best Superhero Adaptation Television Series: The Flash

Best New Media TV Series: Star Trek: Discovery

Best New Media Superhero Series: Marvel’s The Punisher

Best Actor on Television: Kyle MacLachlan (Twin Peaks)

Best Actress on Television: Sonequa Martin-Green (Star Trek: Discovery)

Best Supporting Actor on Television: Michael McKean (Better Call Saul)

Best Supporting Actress on Television: Rhea Seehorn (Better Call Saul)

Best Younger TV Actor: Chandler Riggs (The Walking Dead)

Best Guest Star on Television: David Lynch (Twin Peaks)

HOME ENTERTAINMENT AWARDS

Best DVD/BD Release: Dave Made a Maze

Best DVD/BD Classic Film Release: Lifeboat

Best DVD/BD Collection Release: Dracula Complete Legacy Collection

Best DVD/BD Television Series Release: American Gods (Season 1)

Best DVD/BD Special Edition: Night of the Living Dead (Criterion Collection)

Best Local Stage Production: Something Rotten

SPECIAL ACHIEVEMENT AWARDS FROM THE ACADEMY OF SCIENCE FICTION,
FANTASY & HORROR FILMS

The Producers Showcase Award: Jason Blum

The Dan Curtis Legacy Award: Sarah Schechter

The Special Achievement Award: Don Mancini (“Chucky”)

The Filmmakers Showcase Award: Jake Kasdan

Promografik BLACK PANTHER Copyright Marvel Studios und Disney

Matt Groenings DISENCHANTMENT startet im August bei Netflix

Matt Groenings DISENCHANTMENT startet im August bei Netflix

Die letzte neue TV-Serie vom SIMPSONS-Macher Matt Groening war FUTURAMA, und das ist schon einige Zeit her. Fans dürfen sich jetzt auf DISENCHANTMENT freuen, die neue Show, die das Trope Fantasy ordentlich durch den Kakao ziehen wird. Und da sehe ich mehr als reichlich Optionen – dank GAME OF THRONES und Co.

DISENCHANTMENT verfolgt die Abenteuer der dauerbezechten Prinzessin Bean (gesprochen von Abbi Jacobson)  und ihrer beiden Begleiter, den quirligen Elf Elfo (Nat Faxon) und den Dämonen Luci (Eric Andre). In weiteren Rollen sind zu hören: John DiMaggio, Billy West, Maurice LaMarche, Tress MacNeille, David Herman, Matt Berry, Jeny Batten, Rich Fulcher, Noel Fielding und Lucy Montgomery.

Groening sagte zur Serie:

Es geht um Leben und Tod, Liebe und Sex, wie man es schafft in einer Welt voller Idioten das Lachen nicht zu verlieren, und nicht auf das zu hören, was Älteste, Zauberer und andere Trottel dir erzählen wollen.

DISENCHANTMENT startet am 17. August ein Jahr nach der Ankündigung bei Netflix – pünktlich zum Release der nächsten WORLD OF WARCRAFT-Erweiterung BATTLE FOR AZEROTH (wenngleich ich da keine Zusammenhänge sehen will).

Promografik DISENCHANTMENT Copyright The Ululu Company

Der Phantastische Bücherbrief 655

Der Phantastische Bücherbrief 655

Im PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEF mit der Nummer 655 geht es wieder mal nicht ganz unerwartet um von Erik Schreiber verfasste Rezensionen. Die decken diesmal auf insgesamt 25 Seiten folgendes Spektrum ab:

Deutsche und internationale Phantastik, Jugendliteratur, Hörspiele, Comics und Magazine.

Darunter mit der von Stefan Cernohuby und Gerd Scherm herausgegebenen Kurzgeschichtensammlung DAMPF ÜBER EUROPA auch Steampunk.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 655 liegt wie immer als PDF-Datei vor und kann hier kostenlos herunter geladen werden.

Bücherbrief 655 April 2018 (PDF, ca. 2 MB)

Neuland: Science Fiction und Fantasy? Das interessiert doch keinen!

Neuland: Science Fiction und Fantasy? Das interessiert doch keinen!

In deutschen Film- und Fernsehproduktionen sucht man Phantastik mit ganz wenigen Ausnahmen seit Jahrzehnten vergeblich. Und das obwohl wir hierzulande vor vielen, vielen Jahren mal die Vorreiter waren, man erinnere sich an METROPOLIS oder NOSFERATU.

In der Literatur sieht es nicht wirklich besser aus, auch wenn man anhand der Büchertische annehmen könnte, dass gerade im Bereich Fantasy einiges geht. Aber die SF? Ich kenne Buchhandlungen, die haben ihre Science Fiction-Abteilung weitestgehend abgeschafft, weil das Zeug angeblich niemanden interessiert. Und es werden ganze Autorenvereine gegründet, weil die Phantastik angeblich ein besseres Standing benötigt und in irgendwelchen Kultur- und Literaturkreisen nicht richtig “gewürdigt” wird. Aber tatsächlich benötigt sie das gar nicht, denn abseits dieser elititstischen Kreise ist sie rasend erfolgreich.

Wer sich mit dem Thema befasst, der weiß, dass die Realität abseits der durch und durch verfilzten öffentlich-rechtlichen Sender und der da irgendwie angeflanschten Produktionsfirmen sowie der Feuilletons völlig anders aussieht. Im Kino läuft ein SF-Blockbuster nach dem anderen. Im Fernsehen feiert nicht nur GAME OF THRONES einen Rekord nach dem anderen.

SF und Fantasy benötigen kein besseres Standing bei irgendwelchen selbsternannten Kulturwächtern, denn sie sind äußerst erfolgreich, auch wenn das im piefigen Deutschland, kulturell inzwischen ebenso weit im Hintertreffen wie bei Internet-Themen, offenbar bei den Verantwortlichen keine Sau interessiert.

Dazu passt die aktuelle Meldung zum Streamingdienst Netflix:

Aufgrund des überaus großen Erfolges und der Popularität von SF und Fantasy im Portfolio von Netflix, wird dort die Phantastik in Zukunft den hauptsächlichen Fokus erhalten. Man will, dass knapp 30% des gesamten Angebots an Filmen und Serien SF und Fantasy sein werden, das berichten aktuell Business Insider, die berufen sich auf Ampere Analysis, und andere Seiten im Web. Nicht schlecht für ein Genre, das laut deutschen Produzenten und Senderverantwortlichen niemanden interessiert.

Man darf gespannt sein, wann die Verantwortlichen im #Neuland aufwachen. Vermutlich nie – und wir werden auf alle Zeiten dazu verdammt sein, dass der Gipfel der deutschen Fernsehunterhaltung aus TATORT und Rosamunde Pilcher-Schmonzetten besteht. Und uns im Kino eine strunzdumme Komödie im Stil von FACK JU GOETHE nach der anderen um die Ohren gehauen wird.

Aber was soll’s? Wir haben ja Netflix mit ALTERED CARBON, LOST IN SPACE, STRANGER THINGS und vielen weiteren Highlights. Und internationale Phantastik im Kino gibts auch zuhauf. INFINITY WAR bricht gerade alle internationalen Boxoffice-Rekorde.

Das Genre ist längst ein zentraler und immer erfolgreicherer Punkt der internationalen Unterhaltung. Wenn Deutschland da nicht mitmachen möchte, muss es das nicht, USA und Großbritannien versorgen uns Fans mit allem, was wir brauchen. Und das wirkt sich auch auf die Literatur aus: Wenn der lokale Buchhändler euch nicht versorgen möchte, kauft halt bei Amazon. Und wenn der Großverlag eure Wünsche nicht erfüllen kann: Wir haben gerade im Bereich Phantastik eine sehr umtriebige Kleinverlagsszene.

Logo Netflix Copyright Netflix

Classic SciFi und Fantasy Hörbücher und eBooks bei Humble Bundle

Classic SciFi und Fantasy Hörbücher und eBooks bei Humble Bundle

Beim Humble Bundle bekommen Fans von Science Fiction und Fantasy aktuell im neusten Paket nicht nur was auf die Ohren, sondern auch eine Menge Elektrobücher.

Denn das HUMBLE BOOK BUNDLE: CLASSIC SCI FI & FANTASY & AUDIOBOOKS enthält zum einen eBooks, und zum anderen, wie der Titel schon suggeriert, auch Hörbücher, natürlich alles in englischer Sprache.

Für einen Dollar bekommt man:

Für acht Dollar gibt es:

… und für 15 Dollar erhält man:

Die eBooks liegen als PDF, ePUB und MOBI vor und können somit auf beinahe jedem Lesegerät verwendet werden. Die Audiobooks kommen als mp3.

Screenshots und Logo Copyright Humble Bundle inc.

DAS DRACHENVOLK VON LEOTRIM jetzt als Sammelband

DAS DRACHENVOLK VON LEOTRIM jetzt als Sammelband

Bei O’Connell Press erschien C. M. Hafens Fantasy-Trilogie DAS DRACHENVOLK VON LEOTRIM. Die gibt es jetzt gesammelt in einem Band, genauer gesagt in einem eBook zum Einführungspreis. Der Verlag schreibt dazu:

C. M. Hafens All-Age-Drachensaga wurde von den Leserinnen und Lesern ganz besonders ins Herz geschlossen. Kein Wunder, denn die Autorin versteht es wie kaum eine Andere ihrer Zunft, jene filigrane Zerbrechlichkeit der Kindheit mit all ihren herzzerreißenden Freundschaften überaus detailreich einzufangen, ohne dabei moralisierend oder sentimental zu werden. Eingebettet in die fantastische Welt von Leotrim gehen die Helden auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise, die sie für immer verändern wird.
Im Gegensatz zu George R. R. Martins gewaltigen Drachen aus Westeros sind jene von C. M. Hafen meist keine riesigen und furchterregenden Feuerbringer, die ganze Städte in Schutt und Asche legen, sondern sanfte, nachdenkliche Wesen. Sie sind den Menschen, mit denen sie verbunden sind, oftmals moralisch wie auch an Weisheit überlegen.

Das Sammel-eBook enthält die Einzelromane DRACHENBRÜDER, DRACHENSICHEL und DRACHENFRIEDEN, es kostet in der Einführungsphase nur 99 Cent, später werden 8,99 Euro fällig. Der Umfang einer Printausgabe wäre 598 Seiten.

Coverabbildung Copyright O’Connell Press

[aartikel titel=”Das Drachenvolk von Leotrim” medium=”eBook”]B07C3ZGQ59[/aartikel]

Lesestoff für kleines Geld: Humble Book Bundle: SF & Fantasy

Lesestoff für kleines Geld: Humble Book Bundle: SF & Fantasy

Humble haut mal wieder ein eBook-Bundle mit Science Fiction- und Fantasy-Büchern raus, diesmal von Angry Robot Books. Bereits auf der kleinsten Stufe, also für einen Dollar, erhält man sechs Elektrobücher aus verschiedensten Genres wie Fantasy, Cyberpunk oder Urban Fantasy.

Legt man 15 Dollar, also knapp über 12 Euro, bekommt man das komplette Bundle aus insgesamt 20 eBooks, das sind dann deutlich unter einem Euro pro Buch.

Zeit hat man dafür noch ein wenig mehr als 13 Tage, auf der Webseite gibt es auch eine Erinnerungsfunktion.

Die eBooks sind wie immer erfreulicherweise DRM-frei und liegen in den Formaten epub, mobi und pdf vor, können also auf verschiedenen Plattformen genutzt werden.

Screenshot Webseite Copyright Humble Bundle Inc.

Storyausschreibung zum Marburg-Award 2018

Storyausschreibung zum Marburg-Award 2018

Die Ausrichter des Marburg-Awards schreiben auf Facebook Folgendes:

Das Thema des Marburg-Award 2018 lautet:

Ein fataler Fehler!

Die Aufgabe:
Bei der Erstellung des Sonderbandes beim letzten Marburg-Award sind uns bedauerlicherweise Fehler passiert, die in zwei Fällen so fatal waren, dass der jeweiligen Geschichte ganze Textabschnitte bzw. gar das Ende fehlten. Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und aus diesem Umstand gleich das Thema des aktuellen Marburg-Award gemacht. Es soll also ein fataler Fehler bzw. dessen Folgen thematisiert werden.
Wie immer beim Marburg-Award ist grundsätzlich eine phantastische Geschichte zum genannten Thema zu verfassen. Die Wahl des Fantastik-Subgenres (Fantasy, Science Fiction, Dunkle Phantastik/“Horror“ mit ihren jeweiligen Untergenres und entsprechende Mischformen) ist uneingeschränkt und bleibt gänzlich euch überlassen.
Ob also zum Beispiel der Zauberlehrling bei der Vorbereitung schlampt und so den Dämon freisetzt, ob der Jüngling der Verlockung zarter Schönheit nicht widerstehen kann und den Elfenhügel betritt, oder das Raumschiff wider besseres Wissen einem Notruf folgt… in welchem Setting auch immer den Protagonisten die Folgen seines Fehlers ereilen, da habt ihr freie Hand. Einschränkung: es muss Phantastik sein.

Die formellen Bedingungen:

Jeder Teilnehmer kann nur eine Story einreichen. Die Geschichte sollte speziell für diesen Wettbewerb unter verlagsüblichen Bedingungen geschrieben sein und darf weder bereits veröffentlicht worden sein, noch zu einer Veröffentlichung anstehen.
Die Einsendung kann ausschließlich per Datei (als Anhang einer E-Mail oder auf Datenträger gespeichert) erfolgen. Als Dateiformat ist RTF (Rich-Text-Format) zulässig.
Das Manuskript ist anonym einzureichen, um eine Beeinflussung der Juroren zu verhindern. Folgende Daten müssen als gesonderte Textdatei oder bei Einsendung per E-Mail innerhalb dieser vermerkt sein: Name des Teilnehmers, Titel der Geschichte, Adresse, Geburtsdatum, Telefon/ E-Mail (um den Gewinner für die Preisvergabe einzuladen).
Die Story darf maximal aus bis zu 27.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) bestehen.

Einsendeschluss ist der 18.02.2018.

Die Geschichten sind einzureichen an:
MVP – Marburger Verein für Phantastik, c/o Michaela Misof, Poststraße 22, 60329 Frankfurt/Main, E-Mail: award@marburg-con.de.

Die Jury besteht in der Regel aus Autoren, Verlegern, Literaturwissenschaftlern und Fans, die nach vorgegebenen Kriterien bewerten. Eine spätere Veröffentlichung durch einen Verlag (im Rahmen eines oder mehrerer möglicher „Best of Marburg-Award“-Ausgaben) behalten wir uns vor. In jedem Falle stimmt der Teilnehmer einer Publikation in einem Sonderband (und/oder dem Marburger Magazin für Phantastik – in der Regel aber nur noch die Siegergeschichte) zu, der alle Wettbewerbsgeschichten, bzw. bei entsprechend hoher Anzahl von Einsendung die jeweils bestplatzierten bis die Publikation gefüllt ist, enthält und voraussichtlich spätestens zum Marburg-Con des darauffolgenden Jahres erscheint. Unabhängig davon verbleiben die Rechte an den Geschichten bei den jeweiligen Autoren, jedoch dürfen die Geschichten nicht vor Bekanntgabe der Award-Platzierungen auf dem Marburg-Con anderweitig publiziert werden.

Die Ausschreibung läuft schon seit Oktober (das ist mir entgangen, weil ich da in Urlaub war).

Quelle: Facebook-Seite des Marburg Award, Logo Copyright MVP – Marburger Verein für Phantastik

Neu als eBook: Fantasy-Roman ISHKOR von Peter Hohmann

Neu als eBook: Fantasy-Roman ISHKOR von Peter Hohmann

Soeben ist Peter Hohmanns Fantasy-Roman ISHKOR erschienen, er liegt ausschließlich als eBook vor. Zum Inhalt:

Ein Krieger aus einer fremden, mittelalterlichen Welt, mit dessen Seele man verschmilzt – genau das passiert der Geschichtsstudentin Mona Johansson, als sie bei Recherchen für ihr Studium durch eine magische Entladung in eine andere Welt geschleudert wird.
Fortan hört sie die Stimme von Korvas Weißwolf in ihrem Kopf. Der ist ungehobelt, raubeinig und Verfechter eines antiquierten Frauenbildes. Dennoch muss sich das Gespann wider Willen zusammenraufen, denn Korvas´ Mission ist eng mit Monas eigenem Schicksal verwoben.
Mit neu gewonnen und sehr unterschiedlichen Gefährten begibt sie sich auf eine Reise in die Tieflande, wo nicht nur schaurige Kreaturen hausen, sondern einst die Götter selbst einen erbitterten Kampf ausfochten.
Aber immerhin hat Mona mit Korvas einen Begleiter, der sie auf seine ganz eigene Art zu unterstützen weiß, wenn es mal wieder brenzlig wird …

Der Roman ist ein ziemlicher Ziegelstein, gedruckt wäre das eBook ca. 1050 Seiten stark. Man erhält es bei Amazon zum Preis von angesichts des Umfangs günstigen 5,95 Euro. Das Cover gestaltete Mark Freier.

Coverabbildung Copyright Mark Freier

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: GEISTERLAND

Erschienen: GEISTERLAND

Im Verlag Torsten Low ist die Storysammlung GEISTERLAND – Geschichten aus der Welt der Seelenfänger erschienen. Die Stories drehen sich um das Täuscherland aus dem Rollenspiel SEELENFÄNGER, zu dem aktuell auch ein Crowdfunding auf Startnext läuft. Klappentext:

Ein Land, geplagt durch einen Fluch, heimgesucht von Monstern und verlorenen Seelen. Nur Seelenfänger können der Geister Herr werden. Doch die einfachen Menschen sind machtlos. Ein verfluchter Nebel legt die Welt in Finsternis und jeder überlebte Tag zieht nur eine Nacht nach sich, die umso größere Gefahren birgt.

Die Sammlung enthält Geschichten von Ann-Kathrin Karschnick, T.S. Orgel, Judith Vogt, Marco Ansing, Ralf Sandfuchs, Gloria H. Manderfeld, Daniel Isberner, Mike-Kryzwik-Groß, Florian Wehner, Jörg Köster, Dirk Wehner, Dirk Walbrühl und Björn Klemme. Zusätzlich enthält das Buch vier Seelenfänger-Kurzabenteuer für FATE CORE aus der Feder von Jörg Köster und Claudia Eggert-Köster.

Das Buch ist 306 Seiten stark und kostet 14,90 Euro. Ob es eine eBook-Fassung gibt, konnte ich leider nicht herausfinden.

Coverabblidung Copyright Verlag Torsten Low