Deutscher Entwicklerpreis 2017: Die Gewinner

Deutscher Entwicklerpreis 2017: Die Gewinner

Der Deutsche Entwick­ler­preis 2017 wurde gestern Abend in Köln ver­liehen. Wer hier eine Ausze­ich­nung mit nach Hause nimmt, der ist auch für den Deutschen Spielepreis ganz gut geset­zt.

Großer Gewin­ner ist das Stu­dio Deck 13, die gle­ich drei der Ausze­ich­nun­gen ent­ge­gen nehmen kon­nten, darunter das beste deutsche Spiel für THE SURGE, das auch noch zwei weit­ere Preise ein­heim­sen kon­nte (beste Grafik und bestes PC/Konsolenspiel).

Daedal­ic ging erstaunlicher­weise trotz haufen­weise Nominierung für THE LONG JOURNEY HOME ohne Preis für dieses Game aus, dafür erhiel­ten sie einen für DIE SÄULEN DER ERDE.

Wer noch nach Wei­h­nachts­geschenken im Bere­ich Com­put­er­spiele sucht, sollte sich die Gewin­ner und Nominierten mal genauer anse­hen, auch wenn THE SURGE ver­mut­lich eher keine wei­h­nachtliche Stim­mung ver­bre­it­en dürfte … ;)

Alle Gewin­ner und Nominierten wie fol­gt:

Bestes deutsches Spiel:

The Surge (Deck 13)

Nominiert:
ELEX (Piran­ha Bytes)
Orwell (Osmot­ic Stu­dios)
The Inner World: Der let­zte Wind­mönch (Stu­dio Fizbin)
The Long Jour­ney Home (Daedal­ic Enter­tain­ment)

Beste Grafik: 

The Surge (Deck 13)

Nominiert:
Dread­nought (Yager)
Die Säulen der Erde (Daedal­ic Enter­tain­ment)
Robin­son: The Jour­ney (Cry­tek)
Witch It (Bar­rel Roll Games)

Bestes PC-/Konsolenspiel:

The Surge (Deck 13)

Nominiert:
Dread­nought (Yager)
ELEX (Piran­ha Bytes), Ever­space (Rock­fish Games)
The Long Jour­ney Home (Daedal­ic Enter­tain­ment)

Bestes Game Design:

Card Thief (Tinytouchtales)

Nominiert:
Angry Birds Evo­lu­tion (Chimera Enter­tain­ment)
ELEX (Piran­ha Bytes)
Orwell (Osmot­ic Stu­dios)
The Surge (Deck 13)

Beste technische Leistung:

Dreadnought (Yager)

Nominiert:
Albion Online (Sand­box Inter­ac­tive)
Robin­son: The Jour­ney (Cry­tek)
The Surge (Deck 13)

Beste Story:

Orwell (Osmotic Studios)

Nominiert:
Code 7 – Episode 1: Thread­ing (Good­wolf Stu­dio)
Phon­ing Home (ION Lands)
The Inner World: Der let­zte Wind­mönch (Stu­dio Fizbin)
The Surge (Deck 13)

Bester Sound:

Die Säulen der Erde (Daedalic Entertainment)

Nominiert:
The Surge (Deck 13)
The Long Jour­ney Home (Daedal­ic Enter­tain­ment)

Bestes Mobile Game:

Angry Birds Evolution (Chimera Entertainment)

Nominiert:
Glitch­ski­er (Shelly Alon)
Idle Min­er Tycoon (Fluffy Fairy Games)
Nel­ly Cootalot: The Fowl Fleet
The Inner World: Der let­zte Wind­mönch (Stu­dio Fizbin)

Bestes VR-Game:

Late for Work (Salmi Games)

Nominiert:
Bat­tle Plan­et (THREAKS)
Chaos Com­man­do (Holo­café)
HUXLEY (EXIT Adven­tures)
Viking Rage (N-Gon Enter­tain­ment)

Bestes Indie Game:

The Inner World: Der letzte Windmönch (Studio Fizbin)

Nominiert:
Ben and Ed: Blood Par­ty (Slug­ger­fly)
Orwell (Osmot­ic Stu­dios)
Phon­ing Home (ION Lands)
The Long Jour­ney Home (Daedal­ic Enter­tain­ment)

Innovationspreis:

Orwell (Osmotic Studios)

Nominiert:
Robin­son: The Jour­ney (Cry­tek)
The Long Jour­ney Home (Daedal­ic Enter­tain­ment)
VocabiCar (Quan­tum­frog)

Bester Publisher:

Headup Games

Nominiert:
Aerosoft
Astragon Enter­tain­ment
FDG Enter­tain­ment
THQ Nordic

Bestes Studio:

King Art Games

Nominiert:
Gam­ing Minds Stu­dios
Megagon Indus­tries
Threaks
Fluffy Fairy Games

Most Wanted:

Witch It (Barrel Roll Games)

Nominiert:
Black Mir­ror (King Art Games)
Harold Hal­ibut: A Hand­made Adven­ture Game (Slow Bros.)
Rise of Legions (Bro­ken Games)
Spell­force 3 (Grim­lore Games)

Ubisoft Blue Byte Newcomer Award (Studierende):

Realm of the Machines – Enigma Workshops (Mediadesign Hochschule München)

Nominiert:
Creeps – Uni­corn Games (S4G School for Games)
Kyk­los Code – Cube Fac­to­ry (Cologne Game­lab)

Ubisoft Blue Byte Newcomer Award (Gründer):

Viking Rage – N-Gon Entertainment (SAE Institute Cologne)

Nominiert:
The Par­al­lax – Den­nis Nico­las Per­zl (Uni­ver­sität Regens­burg)
Vir­tu­al Space Sta­tion ViSP (Vis­per Games/HTW Berlin)

Sonderpreis für soziales Engagement:

Outreach (Electronic Arts)

Nominiert:
Die Blu­nies (Hochschule Tri­er)
Tim Plöger

Hall of Fame:

Linda Breitlauch, Stefan Marcinek, Tom Putzki

Beste Marketing-Aktion:

Pizza Conncection 3 / Pizza Creator Gewinnspiel – Gentlymad / Assemble Entertainment

Nominiert:
Ubisoft Baller­mann (Ubisoft)
Harold Hal­ibut Kick­starter-Kam­pagne (Slow Bros.)
King of the Pit (Pix­el Mani­acs)

Händler des Jahres:

Alpha Tonträger Vertriebs GmbH

Pro­mo­grafik THE SURGE Copy­right Deck 13

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Deutscher Entwicklerpreis 2011: Crytek und Daedalic räumen ab

Gestern wurde zum ersten Mal im »Alten Kessel­haus« in Düs­sel­dorf, statt wie in den ver­gan­genen Jahren seit 2004 in Essen, der Deutsche Entwick­ler­preis vergeben. Hier­bei wer­den Com­put­er­spiele durch eine Jury, die Akademie des Deutschen Entwick­ler­preis­es und das Pub­likum prämiert, die her­aus­ra­gend in Sachen Inno­va­tion, Spiel­witz oder Dar­bi­etung waren. Dabei sollen nicht die Spiele im Mit­telpunkt ste­hen, son­dern die Mach­er.

Große Gewin­ner 2011 sind Cry­tek und Daedal­ic Enter­tain­ment, erstere kon­nten gle­ich sechs Preise mit­nehmen, let­ztere gehen mit fünf Ausze­ich­nun­gen nach Hause.

Zweifel­sohne ist diese Ver­anstal­tung auch eine Selb­st­be­weihräucherung der Branche, den­noch wird sie von der Film- und Medi­en­s­tiftung NRW gefördert und sorgt für größere Akzep­tanz des Hob­bies »Com­put­er- und Kon­solen­spiele«. Dass das abseits von ander­swo üblichen poli­tisch kor­rek­ten Erwä­gun­gen geschieht, zeigt schon die Ausze­ich­nung des Shoot­ers CRYSIS 2 als bestes Spiel – das wäre beim alber­nen und poli­tik­er­verseucht­en Deutschen Com­put­er­spielepreis sich­er nicht möglich.

Die voll­ständi­ge Liste der Gewin­ner im erweit­erten Artikel:

weit­er­lesen →