Die Gewinner der BAFTA Awards 2019

Die Gewinner der BAFTA Awards 2019

 

Gestern wur­den in der altehrwürdi­gen Roy­al Albert Hall in Lon­don die 72. britis­chen Film­preise, die BAFTA Awards, vergeben (BAFTA ist eine Abkürzung von »British Acad­e­my Of Film And Tele­vi­sion Arts«). Die gel­ten wie immer als Hin­weis auf mögliche Gewin­ner bei den Oscars in zwei Wochen.

Nicht ganz über­raschend ist der große Gewin­ner Alfon­so Cuaróns ROMA. Das ist inter­es­san­ter­weise gar kein Kinofilm, er wurde für den Stream­ing­di­enst Net­flix pro­duziert. Ein weit­er­er Hin­weis, dass Stream­ing längst seinen Platz in der  Filmwelt erobert hat, auch wenn einige Kinobe­sitzer und Ver­lei­her das immer noch nicht begrif­f­en zu haben scheinen und das Spie­len von Net­flix-Pro­duk­tio­nen in den Licht­spiel­häusern mit Hin­weis auf das Erstver­w­er­tungs­fen­ster ver­weigern.

Das Genre ist nur sparsam vertreten: Der beste Ani­ma­tions­film geht an SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE und BLACK PANTHER erhielt eine Ausze­ich­nung für visuelle Effek­te.

Die kom­plette Liste der Nominierten und Gewin­ner im Fol­gen­den, die Preisträger sind fett her­vorge­hoben.

BEST FILM

  • BLACK­kKLANS­MAN Jason Blum, Spike Lee, Ray­mond Mans­field, Sean McKit­trick, Jor­dan Peele
  • THE FAVOURITE Ceci Dempsey, Ed Guiney, Yor­gos Lan­thi­mos, Lee Magi­day
  • GREEN BOOK Jim Burke, Bri­an Cur­rie, Peter Far­rel­ly, Nick Val­le­lon­ga, Charles B. Wessler
  • ROMA Alfon­so Cuarón, Gabriela Rodríguez
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er, Bill Ger­ber, Lynette How­ell Tay­lor

 

OUTSTANDING BRITISH FILM

  • BEAST Michael Pearce, Kris­t­ian Brodie, Lau­ren Dark, Ivana MacK­in­non
  • BOHEMIAN RHAPSODY Gra­ham King, Antho­ny McCarten
  • THE FAVOURITE Yor­gos Lan­thi­mos, Ceci Dempsey, Ed Guiney, Lee Magi­day, Deb­o­rah Davis, Tony McNa­ma­ra
  • McQUEEN Ian Bon­hôte, Peter Ettedgui, Andee Ryder, Nick Taus­sig
  • STAN & OLLIE Jon S. Baird, Faye Ward, Jeff Pope
  • YOU WERE NEVER REALLY HERE Lynne Ram­say, Rosa Attab, Pas­cal Caucheteux, James Wil­son

 

OUTSTANDING DEBUT BY A BRITISH WRITER, DIRECTOR OR PRODUCER

  • APOSTASY Daniel Koko­ta­j­lo (Writer/Director)
  • BEAST Michael Pearce (Writer/Director), Lau­ren Dark (Pro­duc­er)
  • A CAMBODIAN SPRING Chris Kel­ly (Writer/Director/Producer)
  • PILI Leanne Wel­ham (Writer/Director), Sophie Har­man (Pro­duc­er)
  • RAY & LIZ Richard Billing­ham (Writer/Director), Jacqui Davies (Pro­duc­er)

 

FILM NOT IN THE ENGLISH LANGUAGE

  • CAPERNAUM Nadine Laba­ki, Khaled Mouza­nar
  • COLD WAR Pawe? Paw­likows­ki, Tanya Seghatchi­an, Ewa Puszczy?ska
  • DOGMAN Mat­teo Gar­rone
  • ROMA Alfon­so Cuarón, Gabriela Rodríguez
  • SHOPLIFTERS Hirokazu Kore-eda, Kaoru Mat­suza­ki

 

DOCUMENTARY

  • FREE SOLO Eliz­a­beth Chai Vasarhe­lyi, Jim­my Chin, Shan­non Dill, Evan Hayes
  • McQUEEN Ian Bon­hôte, Peter Ettedgui
  • RBG Julie Cohen, Bet­sy West
  • THEY SHALL NOT GROW OLD Peter Jack­son, Clare Olssen
  • THREE IDENTICAL STRANGERS Tim War­dle, Grace Hugh­es-Hal­lett, Becky Read

 

ANIMATED FILM

  • INCREDIBLES 2 Brad Bird, John Walk­er
  • ISLE OF DOGS Wes Ander­son, Jere­my Daw­son
  • SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE Bob Per­sichet­ti, Peter Ram­sey, Rod­ney Roth­man, Phil Lord

 

DIRECTOR

  • BLACK­kKLANS­MAN Spike Lee
  • COLD WAR Pawe? Paw­likows­ki
  • THE FAVOURITE Yor­gos Lan­thi­mos
  • ROMA Alfon­so Cuarón
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er

 

ORIGINAL SCREENPLAY

  • COLD WAR Janusz G?owacki, Pawe? Paw­likows­ki
  • THE FAVOURITE Deb­o­rah Davis, Tony McNa­ma­ra
  • GREEN BOOK Bri­an Cur­rie, Peter Far­rel­ly, Nick Val­le­lon­ga
  • ROMA Alfon­so Cuarón
  • VICE Adam McK­ay

 

ADAPTED SCREENPLAY

  • BLACK­kKLANS­MAN Spike Lee, David Rabi­nowitz, Char­lie Wach­tel, Kevin Will­mott
  • CAN YOU EVER FORGIVE ME? Nicole Holofcener, Jeff Whit­ty
  • FIRST MAN Josh Singer
  • IF BEALE STREET COULD TALK Bar­ry Jenk­ins
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er, Will Fet­ters, Eric Roth

 

LEADING ACTRESS

  • GLENN CLOSE The Wife
  • LADY GAGA A Star Is Born
  • MELISSA McCARTHY Can You Ever For­give Me?
  • OLIVIA COLMAN The Favourite
  • VIOLA DAVIS Wid­ows

 

LEADING ACTOR

  • BRADLEY COOPER A Star Is Born
  • CHRISTIAN BALE Vice
  • RAMI MALEK Bohemi­an Rhap­sody
  • STEVE COOGAN Stan & Ollie
  • VIGGO MORTENSEN Green Book

 

SUPPORTING ACTRESS

  • AMY ADAMS Vice
  • CLAIRE FOY First Man
  • EMMA STONE The Favourite
  • MARGOT ROBBIE Mary Queen of Scots
  • RACHEL WEISZ The Favourite

 

SUPPORTING ACTOR

  • ADAM DRIVER BlacK­kKlans­man
  • MAHERSHALA ALI Green Book
  • RICHARD E. GRANT Can You Ever For­give Me?
  • SAM ROCKWELL Vice
  • TIMOTHÉE CHALAMET Beau­ti­ful Boy

 

ORIGINAL MUSIC

  • BLACK­kKLANS­MAN Ter­ence Blan­chard
  • IF BEALE STREET COULD TALK Nicholas Britell
  • ISLE OF DOGS Alexan­dre Desplat
  • MARY POPPINS RETURNS Marc Shaiman
  • A STAR IS BORN Bradley Coop­er, Lady Gaga, Lukas Nel­son

 

CINEMATOGRAPHY

  • BOHEMIAN RHAPSODY New­ton Thomas Sigel
  • COLD WAR ?ukasz ?al
  • THE FAVOURITE Rob­bie Ryan
  • FIRST MAN Linus Sand­gren
  • ROMA Alfon­so Cuarón

 

EDITING

  • BOHEMIAN RHAPSODY John Ottman
  • THE FAVOURITE Yor­gos Mavrop­saridis
  • FIRST MAN Tom Cross
  • ROMA Alfon­so Cuarón, Adam Gough
  • VICE Hank Cor­win

 

PRODUCTION DESIGN

  • FANTASTIC BEASTS: THE CRIMES OF GRINDELWALD Stu­art Craig, Anna Pin­nock
  • THE FAVOURITE Fiona Crom­bie, Alice Fel­ton
  • FIRST MAN Nathan Crow­ley, Kathy Lucas
  • MARY POPPINS RETURNS John Myhre, Gor­don Sim
  • ROMA Euge­nio Caballero, Ba?rbara Enri?quez

 

COSTUME DESIGN

  • THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS Mary Zophres
  • BOHEMIAN RHAPSODY Julian Day
  • THE FAVOURITE Sandy Pow­ell
  • MARY POPPINS RETURNS Sandy Pow­ell
  • MARY QUEEN OF SCOTS Alexan­dra Byrne

 

MAKE UP & HAIR

  • BOHEMIAN RHAPSODY Mark Couli­er, Jan Sewell
  • THE FAVOURITE Nadia Stacey
  • MARY QUEEN OF SCOTS Jen­ny Shir­core
  • STAN & OLLIE Mark Couli­er, Jere­my Wood­head, Josh West­on
  • VICE Kate Bis­coe, Greg Can­nom, Patri­cia DeHaney, Chris Gal­la­her

 

SOUND

  • BOHEMIAN RHAPSODY John Casali, Tim Cav­a­gin, Nina Hart­stone, Paul Massey, John Warhurst
  • FIRST MAN Mary H. Ellis, Mil­dred Iatrou Mor­gan, Ai-Ling Lee, Frank A. Mon­taño, Jon Tay­lor
  • MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT Gilbert Lake, James H. Math­er, Chris Munro, Mike Prest­wood Smith
  • A QUIET PLACE Erik Aadahl, Michael Barosky, Bran­don Proc­tor, Ethan Van der Ryn
  • A STAR IS BORN Steve Mor­row, Alan Robert Mur­ray, Jason Rud­er, Tom Ozanich, Dean Zupan­cic

 

SPECIAL VISUAL EFFECTS

  • AVENGERS: INFINITY WAR Dan DeLeeuw, Rus­sell Earl, Kel­ly Port, Dan Sudick
  • BLACK PANTHER Geof­frey Bau­mann, Jesse James Chisholm, Craig Ham­mack, Dan Sudick
  • FANTASTIC BEASTS: THE CRIMES OF GRINDELWALD Tim Burke, Andy Kind, Chris­t­ian Manz, David Watkins
  • FIRST MAN Ian Hunter, Paul Lam­bert, Tris­tan Myles, J.D. Schwalm
  • READY PLAYER ONE Matthew E. But­ler, Grady Cofer, Roger Guyett, David Shirk

 

BRITISH SHORT ANIMATION

  • I’M OK Eliz­a­beth Hobbs, Abi­gail Addi­son, Jele­na Popovi?
  • MARFA Greg McLeod, Myles McLeod
  • ROUGHHOUSE Jonathan Hodg­son, Richard Van Den Boom

 

BRITISH SHORT FILM

  • 73 COWS Alex Lock­wood
  • BACHELOR, 38 Angela Clarke
  • THE BLUE DOOR Ben Clark, Megan Pugh, Paul Tay­lor
  • THE FIELD Sand­hya Suri, Thomas Bide­gain, Balt­haz­ar de Ganay
  • WALE Barn­a­by Black­burn, Sophie Alexan­der, Cather­ine Slater, Edward Speleers

 

EE RISING STAR AWARD

  • BARRY KEOGHAN
  • CYNTHIA ERIVO
  • JESSIE BUCKLEY
  • LAKEITH STANFIELD
  • LETITIA WRIGHT

Pro­mo­fo­to Copy­right British Acad­e­my Of Film And Tele­vi­sion Arts (BAFTA), die sind auch die Quelle der Gewin­nerliste

BAFTA Film Awards 2017: Die Nominierten

Die BAFTA Film Awards 2017 (BAFTA = British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts) ste­hen vor der Tür und erneut wird der britis­che Come­di­an Stephen Fry die Ver­lei­hung mod­erieren, die am 12. Feb­ru­ar in der Roy­al Albert Hall stat­tfind­en wird. Die ger­ade ver­liehenen Globes waren ja lei­der extrem Genre-arm, das kön­nte bei den Film-BAF­TAs etwas anders ausse­hen, zumin­d­est ist es in der Nominierten­liste gut vertreten.

Der SF-Streifen ARRIVAL beispiel­sweise ist gle­ich haufen­weise nominiert, auch FANTASTIC BEASTS wird ein paar Mal genan­nt.

BEST FILM

ARRIVAL Dan Levine, Shawn Levy, David Linde, Aaron Ryder
I, DANIEL BLAKE Rebec­ca O’Brien
LA LA LAND Fred Berg­er, Jor­dan Horowitz, Marc Platt
MANCHESTER BY THE SEA Lau­ren Beck, Matt Damon, Chris Moore, Kim­ber­ly Steward,?Kevin J. Walsh
MOONLIGHT Dede Gard­ner, Jere­my Klein­er, Adele Roman­s­ki

OUTSTANDING BRITISH FILM

AMERICAN HONEY Andrea Arnold, Lars Knud­sen, Pouya Shah­baz­ian, Jay Van Hoy
DENIAL Mick Jack­son, Gary Fos­ter, Russ Kras­noff, David Hare
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM David Yates, J.K. Rowl­ing, David Hey­man, Steve Kloves, Lionel Wigram
I, DANIEL BLAKE Ken Loach, Rebec­ca O’Brien, Paul Laver­ty
NOTES ON BLINDNESS Peter Mid­dle­ton, James Spin­ney, Mike Brett, Jo-Jo Elli­son, Steve Jami­son
UNDER THE SHADOW Babak Anvari, Emi­ly Leo, Oliv­er Roskill, Lucan Toh

OUTSTANDING DEBUT BY A BRITISH WRITER, DIRECTOR OR PRODUCER 

The Girl With All the Gifts: MIKE CAREY (Writer), CAMILLE GATIN (Pro­duc­er)
The Hard Stop: GEORGE AMPONSAH (Writer/Director/Producer), DIONNE WALKER (Writer/Producer)
Notes on Blind­ness: PETER MIDDLETON (Writer/Director/Producer), JAMES SPINNEY (Writer/Director), JO-JO ELLISON (Pro­duc­er)
The Pass: JOHN DONNELLY (Writer), BEN A. WILLIAMS (Direc­tor)
Under the Shad­ow: BABAK ANVARI (Writer/Director), EMILY LEO, OLIVER ROSKILL, LUCAN TOH (Pro­duc­ers)

FILM NOT IN THE ENGLISH LANGUAGE

DHEEPAN Jacques Audi­ard, Pas­cal Caucheteux
JULIETA Pedro Almod­ó­var
MUSTANG Deniz Gamze Ergüven, Charles Gillib­ert
SON OF SAUL Lás­zló Nemes, Gábor Sipos
TONI ERDMANN Maren Ade, Janine Jack­ows­ki

DOCUMENTARY

13th Ava DuVer­nay
THE BEATLES: EIGHT DAYS A WEEK- THE TOURING YEARS Ron Howard
THE EAGLE HUNTRESS Otto Bell, Stacey Reiss
NOTES ON BLINDNESS Peter Mid­dle­ton, James Spin­ney
WEINER Josh Krieg­man, Elyse Stein­berg

ANIMATED FILM

FINDING DORY Andrew Stan­ton
KUBO AND THE TWO STRINGS Travis Knight
MOANA Ron Clements, John Musker
ZOOTROPOLIS Byron Howard, Rich Moore

DIRECTOR

ARRIVAL Denis Vil­leneuve
I, DANIEL BLAKE Ken Loach
LA LA LAND Damien Chazelle
MANCHESTER BY THE SEA Ken­neth Lon­er­gan
NOCTURNAL ANIMALS Tom Ford

ORIGINAL SCREENPLAY

HELL OR HIGH WATER Tay­lor Sheri­dan
I, DANIEL BLAKE Paul Laver­ty
LA LA LAND Damien Chazelle
MANCHESTER BY THE SEA Ken­neth Lon­er­gan
MOONLIGHT Bar­ry Jenk­ins

ADAPTED SCREENPLAY

ARRIVAL Eric Heis­ser­er
HACKSAW RIDGE Robert Schenkkan, Andrew Knight
HIDDEN FIGURES Theodore Melfi, Alli­son Schroed­er
LION Luke Davies
NOCTURNAL ANIMALS Tom Ford

LEADING ACTOR

ANDREW GARFIELD Hack­saw Ridge
CASEY AFFLECK Man­ches­ter by the Sea
JAKE GYLLENHAAL Noc­tur­nal Ani­mals
RYAN GOSLING La La Land
VIGGO MORTENSEN Cap­tain Fan­tas­tic

LEADING ACTRESS

AMY ADAMS Arrival
EMILY BLUNT The Girl on the Train
EMMA STONE La La Land
MERYL STREEP Flo­rence Fos­ter Jenk­ins
NATALIE PORTMAN Jack­ie

SUPPORTING ACTOR

AARON TAYLOR-JOHNSON Noc­tur­nal Ani­mals
DEV PATEL Lion
HUGH GRANT Flo­rence Fos­ter Jenk­ins
JEFF BRIDGES Hell or High Water
MAHERSHALA ALI Moon­light

SUPPORTING ACTRESS

HAYLEY SQUIRES I, Daniel Blake
MICHELLE WILLIAMS Man­ches­ter by the Sea
NAOMIE HARRIS Moon­light
NICOLE KIDMAN Lion
VIOLA DAVIS Fences

ORIGINAL MUSIC  ARRIVAL Jóhann Jóhanns­son
JACKIE Mica Levi
LA LA LAND Justin Hur­witz
LION Dustin O’Halloran, Hausch­ka
NOCTURNAL ANIMALS Abel Korzeniows­ki

CINEMATOGRAPHY ARRIVAL Brad­ford Young
HELL OR HIGH WATER Giles Nuttgens
LA LA LAND Linus Sand­gren
LION Greig Fras­er
NOCTURNAL ANIMALS Sea­mus McGar­vey

EDITING ARRIVAL Joe Walk­er
HACKSAW RIDGE John Gilbert
LA LA LAND Tom Cross
MANCHESTER BY THE SEA Jen­nifer Lame
NOCTURNAL ANIMALS Joan Sobel

PRODUCTION DESIGN

DOCTOR STRANGE John Bush, Charles Wood
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Stu­art Craig, Anna Pin­nock
HAIL, CAESAR! Jess Gon­chor, Nan­cy Haigh
LA LA LAND Sandy Reynolds-Was­co, David Was­co
NOCTURNAL ANIMALS Shane Valenti­no, Meg Everist

COSTUME DESIGN

ALLIED Joan­na John­ston
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Colleen Atwood
FLORENCE FOSTER JENKINS Con­so­la­ta Boyle
JACKIE Made­line Fontaine
LA LA LAND Mary Zophres

MAKE UP & HAIR

DOCTOR STRANGE Jere­my Wood­head
FLORENCE FOSTER JENKINS J. Roy Hel­land, Daniel Phillips
HACKSAW RIDGE Shane Thomas
NOCTURNAL ANIMALS Don­ald Mowat, Yolan­da Tou­ssieng
ROGUE ONE: A STAR WARS STORY Nom­i­nees tbc

SOUND

ARRIVAL Claude La Haye, Bernard Gar­iépy Strobl, Syl­vain Belle­mare
DEEPWATER HORIZON Mike Prest­wood Smith, Dror Mohar, Wylie State­man, David Wyman
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Niv Adiri, Glenn Free­man­tle, Simon Hayes, Andy Nel­son, Ian Tapp
HACKSAW RIDGE Peter Grace, Robert Macken­zie, Kevin O’Connell, Andy Wright
LA LA LAND Mil­dred Iatrou Mor­gan, Ai-Ling Lee, Steve A. Mor­row, Andy Nel­son

SPECIAL VISUAL EFFECTS

ARRIVAL Louis Morin
DOCTOR STRANGE Richard Bluff, Stephane Ceretti, Paul Cor­bould, Jonathan Fawkn­er
FANTASTIC BEASTS AND WHERE TO FIND THEM Tim Burke, Pablo Gril­lo, Chris­t­ian Manz, David Watkins
THE JUNGLE BOOK Robert Lega­to, Dan Lem­mon, Andrew R. Jones, Adam Valdez
ROGUE ONE: A STAR WARS STORY Neil Cor­bould, Hal Hick­el, Mohen Leo, John Knoll, Nigel Sum­n­er

BRITISH SHORT ANIMATION 

THE ALAN DIMENSION Jac Clinch, Jonathan Har­bot­tle, Mil­lie Marsh
A LOVE STORY Khaled Gad, Anush­ka Kis­hani Naanayakkara, Ele­na Rus­combe-King
TOUGH Jen­nifer Zheng

BRITISH SHORT FILM 

CONSUMED Richard John Sey­mour
HOME Shpat Deda, Afo­labi Kuti, Daniel Mul­loy, Scott O’Donnell
MOUTH OF HELL Bart Gav­i­gan, Samir Mehanovic, Ailie Smith, Michael Wil­son
THE PARTY Farah Abush­we­sha, Emmet Flem­ing, Andrea Harkin, Conor Mac­Neill
STANDBY Char­lotte Regan, Jack Han­non

THE EE RISING STAR AWARD (vot­ed for by the pub­lic)

TOM HOLLAND
RUTH NEGGA
LUCAS HEDGES
LAIA COSTA
ANYA TAYLOR-JOY

Quelle: Dead­line

Bild BAF­TA-Mask von EG Focus/César, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Die BAFTA-Awards 2016

Die BAFTA-Awards 2016

Poster The RevenantGestern wur­den im Roy­al Opera House in Lon­don zum 69. Mal die BAFTA Awardss ver­liehen, also die Film­preise der British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts. Mod­eriert wurde die Ver­anstal­tung erneut (und damit zum elften Mal) vom britis­chen Schaus­piel­er und Come­di­an Stephen Fry.

Die meis­ten Nominierun­gen hat­te die Filme BRIDGE OF SPIES und CAROL mit jew­eils neun. Gewon­nen haben aber den­noch andere.

Leonar­do DiCaprio darf sich nicht ganz uner­wartet über eine Ausze­ichung als bester Schaus­piel­er für THE REVENANT freuen, der Streifen nahm auch Stat­uen für den besten Film, die beste Regie, die beste Kam­era und den besten Ton mit nach Hause.

Ganz dicht dahin­ter, näm­lich mit vier BAF­TAs, MAD MAX FURY ROAD. Und das freut mich natür­lich ganz beson­ders, weil es sich dabei um einen Genre-Film han­delt. Die ver­liehenen Preise sind für: Szenen­bild, Kostümde­sign, Make­up & Frisuren sowie den Schnitt.

Nicht uner­wäh­nt bleiben soll die Ausze­ich­nung für INSIDE OUT (ALLES STEHT KOPF) als bester Ani­ma­tions­film.

Was unbe­d­ingt eben­falls erwäh­nt wer­den muss: Der »EE Ris­ing Star Award« ist ein Pub­likum­spreis für New­com­er, der durch tele­fonis­che Abstim­mung vom Pub­likum bes­timmt wurde. Der ging an John Boye­ga, woran STAR WARS ver­mut­lich nicht ganz unschuldig gewe­sen sein dürfte.

weit­er­lesen →

BAFTA Film Awards 2014 – GRAVITY räumt ab

BAFTA Film Awards 2014 – GRAVITY räumt ab

BAFTA-AwardBei den diesjähri­gen BAFTA-Ver­lei­hun­gen hat ein SF-Film so richtig abgeräumt. Nicht ganz uner­wartet erhielt Alfon­so Cuaróns GRAVITY gle­ich sechs der Ausze­ich­nun­gen, näm­lich jene für den besten britis­chen Film (inter­es­san­ter­weise obwohl es sich um eine Hol­ly­wood-Pro­duk­tion han­delt), die beste Regie, beste Film­musik, beste Kam­era, bester Ton und die besten visuellen Effek­te. Man kann daraus dur­chaus Schlüsse auf die bevorste­hen­den Oscars ziehen, denn oft ergeben sich Ähn­lichkeit­en bei den Ver­lei­hun­gen, es wäre schon eine große Über­raschung, wenn das Wel­traum-Aben­teuer nicht auch dort bedacht wer­den würde.
Als bester Film wurde Steve McQueens 12 YEARS A SLAVE prämiert, für das­selbe Werk auch Chi­we­tel Ejio­for als bester Haupt­darsteller. Den BAF­TA-Award als beste Haupt­darstel­lerin erhielt Cate Blanchett für BLUE JASMINE. Den Preis für den besten ani­mierten Film ging an FROZEN alias DIE EISKÖNIGIN – VÖLLIG UNVERFROREN.

Per­sön­lich­er Kom­men­tar: Ein bester britis­ch­er Film ist ein bester britis­ch­er Film, wenn er aus Hol­ly­wood kommt, sich aber der Regis­seur als »Teil des britis­chen Film­szene« sieht? Schräg.

Alle Gewin­ner und Nominierten im voll­ständi­gen Artikel.

weit­er­lesen →

Verliehen: BAFTA Computerspielepreis

In anderen Län­dern hat man bekan­nter­maßen weniger Prob­leme damit, Com­put­er­spiele als Kun­st­form anzuerken­nen und auszuze­ich­nen. Hierzu­lande ste­hen dem lei­der immer wieder vorgestrige Poli­tik­er mit zweifel­haften Ein­stel­lun­gen im Weg, die Schießstände ein­wei­hen, aber Com­put­er­spiele ver­teufeln.
Am Dien­stagabend hat die British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts (BAFTA) in Lon­don zum neun­ten Mal Preise für bemerkenswerte Com­put­er­spiele ver­liehen.

Großer Sieger ist dabei JOURNEY vom Indie-Entwick­ler thatgame­com­pa­ny aus Los Ange­les, das atmo­sphärische Mehrspiel­er-Aben­teuer gle­ich in mehreren Kat­e­gorien aus­geze­ich­net. Allerd­ing snicht beim »Besten Spiel«, das errang die Steam­punk-Schle­icherei DISHONORED – DIE MASKE DES ZORNS aus dem Hause ZeniMax/Bethesda. Bester Action­ti­tel wurde FAR CRY 3.

Die Gewin­ner aller Kat­e­gorien:

  • Action: Far Cry 3
  • Artis­tic Achieve­ment: Jour­ney
  • Audio Achieve­ment: Jour­ney
  • Best Game: Dis­hon­ored
  • British Game: The Room
  • Debut Game: The Unfin­ished Swan
  • Fam­i­ly: LEGO Bat­man 2: DC Super Heroes
  • Game Design: Jour­ney
  • Game Inno­va­tion: The Unfin­ished Swan
  • Mobile & Hand­held: The Walk­ing Dead
  • Online-Brows­er: Song­Pop
  • Online-Mul­ti­play­er: Jour­ney
  • Orig­i­nal Music: Jour­ney
  • Per­former: Dan­ny Wal­lace (Thomas Was Alone)
  • Sports / Fit­ness: New Star Soc­cer
  • Sto­ry: The Walk­ing Dead
  • Strat­e­gy: XCOM: Ene­my Unknown
Creative Commons License

Screen­shot JOURNEY Copy­right thatgame­com­pa­ny

Die BAFTA-Gewinner 2012

Die BAFTA (British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts) hat die diesjähri­gen Preisträger ihrer Film-Awards bekan­nt gegeben (es fol­gen später noch TV-Preise). Nicht ganz über­raschend hat auch hier THE ARTIST groß abge­sah­nt, ins­ge­samt sieben Preise gin­gen an den schwarz-weißen Semi-Stumm­film aus Frankre­ich, unter anderem der beste Darsteller an Jean Dujardin, weit­er­hin die Ausze­ich­nun­gen für Regie und Drehbuch – und auch der Titel des »Besten Films« ging an die Aus­nah­me­pro­duk­tion. Als beste Darstel­lerin wurde Meryl Streep für ihre Rolle als »Eis­erne Lady« geehrt.

Im Genre-Bere­ich wären ein­mal RANGO als bester ani­miert­er Film zu nen­nen und zum zweit­en DEATHLY HALLOWS PART II für seine Spezial­ef­fek­te und natür­lich HUGO für Pro­duk­tions­de­sign und Sound.

BEST FILM
THE ARTIST Thomas Lang­mann

OUTSTANDING BRITISH FILM
TINKER TAILOR SOLDIER SPY Tomas Alfred­son, Tim Bevan, Eric Fell­ner, Robyn Slo­vo,
Brid­get O’Connor, Peter Straugh­an

weit­er­lesen →

Die Nominierungen der BAFTA zu den »Orange British Academy Film Awards«

Kurz nach­dem in den USA die gold­e­nen Globen vergeben wur­den, hat die British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts (BAFTA) für die diesjährige Ver­lei­hung der Orange British Acad­e­my Film Awards bekan­nt gegeben. Dabei wer­den die besten Filme und schaus­piel­er des Jahres 2011 gekürt.

Wenig über­raschend find­et sich auch hier der Stumm­film THE ARTIST gle­ich mehrfach, das Genre ist wie üblich schwach vertreten, natür­lich find­et man Scors­eses HUGO (CABRET) und eben­so natür­lich kann man in der Liste (unter der Kat­e­gorie »Ani­miert­er Film«) TIM UND STRUPPI, aber auch RANGO ent­deck­en. HARRY POTTER: DEADLY HALLOWS 2 find­et sich mehrmals nominiert, allerd­ings unter eher neben­säch­lichen Punk­ten wie Pro­duk­tions­de­sign, Sound, Make­up & Haar und selb­stver­ständlich Spezial­ef­fek­te.

Es würde mich sehr wun­dern, wenn ein ander­er Film als THE ARTIST als großer Gewin­ner aus der Ver­lei­hung her­vorge­hen wird – aber bei den Briten muss man immer mit Über­raschun­gen rech­nen.

Die kom­plette Liste der Nominierten im voll­ständi­gen Artikel.

weit­er­lesen →

Die BAFTA Television Awards 2011

… wur­den am Woch­enende vergeben. Die BAF­TAs wer­den hierzu­lande zugun­sten der amerikanis­chen Oscars und Gold­en Globes gern mal überse­hen, was ich per­sön­lich schade finde, denn auch der britis­che Geschmack ist inter­es­sant – und gute TV-Serien find­et man dort bekan­nter­maßen alle­mal.

Als bestes Dra­ma wurde die Neuin­sze­nierung von SHERLOCK HOLMES aus­gewählt; in dieser außergewöhn­lichen TV-Serie wer­den Arthur Conan Doyles  Aben­teuer des bril­lianten Detek­tivs ins Heute ver­legt. SHERLOCK greift auch den besten »Sup­port­ing Actor« ab, den erhielt Mar­tin Free­man für seine Darstel­lung des Dr. Wat­son.

DR. WHO geht dies­mal lei­der leer aus, Matt Smith war als bester Schaus­piel­er nominiert.

Die voll­ständi­ge Liste der Nominierten und Gewin­ner hin­ter dem »weit­er lesen«-Link.

weit­er­lesen →

BAFTA Video Game Awards verliehen

Die britis­che BAFTA ver­lei­ht nicht nur Film­preise, son­dern prämiert auch her­aus­ra­gende Com­put­er- und Videospiele – und im Gegen­satz zu den Prak­tiken hierzu­lande müssen diese nicht päd­a­gogisch wertvoll sein, es zählt die Kun­st und die Umset­zung. Schnei­de Dir davon einem kilo­me­ter­dicke Scheibe ab, albern­er Deutsch­er Com­put­er­spielepreis.

Als bestes Spiel wurde BioWares MASS EFFECT 2 aus­geze­ich­net und dieser Entschei­dung kann ich nur aus ganzem Herzen beipflicht­en, denn das habe ich auch ger­ade zum ersten Mal durchge­spielt und wurde sel­ten in meinem Leben von einem Offline-Spiel der­art gut und auf dauer­haft hohem Niveau unter­hal­ten. Man fühlt sich wie in einem Film, an dem man teil­nehmen kann und allein mit dem Lesen des Uni­ver­sums-Hin­ter­grunds in der im Spiel einge­baut­en Enzyk­lopädie kann man Stun­den ver­brin­gen.

Großer Gewin­ner ist das PS3-Game HEAVY RAIN, das die Ausze­ich­nun­gen für die beste Musik, beste Sto­ry und tech­nis­che Inno­va­tion ein­heim­sen kon­nte.

Die kom­plette Liste der Nominierten und Gewin­ner im kom­plet­ten Artikel, die Gewin­ner sind her­vorge­hoben.

weit­er­lesen →

Die BAFTA Awards 2011

Meine Güte, hätte ich doch fast die BAF­TA-Awards vergessen, nach­dem ich auf die Nominierun­gen hingewiesen hat­te. Mea cul­pa!

THE KING›S SPEECH hat nicht ganz uner­wartet nicht nur den besten Film einge­heimst, son­dern auch den besten britis­chen Film – und noch ein paar Preise, ins­ge­samt sieben. Das Genre ist ganz gut vertreten, INCEPTION wurde ein paar Mal aus­geze­ich­net, ALICE ist dabei, eben­so wie TOY STORY 3.

Während der Ver­lei­hung wurde auch Urgestein Sir Christo­pher Lee geehrt, der erhielt eine »Acad­e­my Fel­low­ship« in Anerken­nung sein­er … langjähri­gen Ver­di­en­ste ist eigentlich die Untertrei­bung des Jahrhun­derts … her­aus­ra­gen­den und beson­deren Ver­di­en­ste um den Film.

Die voll­ständi­ge Liste der Gewin­ner im erweit­erten Artikel.

weit­er­lesen →

Die BAFTA-Nominierungen

Nicht ganz so beachtet wie der Oscar sind die BAF­TA-Awards, die alljährlich ver­liehenen Preise der British Acad­e­my Of Film And Tele­vi­sion Arts.

Den ein oder anderen Genre-Film find­et man in der Liste der Nominierten dur­chaus, beispiel­sweise INCEPTION (allein neun Nen­nun­gen), BLACK SWAN oder DESPICCABLE ME, auch Tim Bur­tons ALICE IN WONDERLAND ist beispiel­sweise bei der Film­musik und beim Make-Up vertreten. Zu den Nominierten in Sachen »visuelle Effek­te« gehört nicht ganz uner­wartet auch HARRY POTTER.

Anson­sten liest man Namen, die man auch bere­its auf der Liste der Gold­en Globe-Gewin­ner find­en kon­nte, es wird span­nend zu sehen, wie sich der Geschmack der britis­chen Juroren von dem der Amerikan­er unter­schei­det.

Die kom­plette Nominierten­liste wie immer im voll­ständi­gen Artikel.

weit­er­lesen →