Die Golden Globes 2019

Die Golden Globes 2019

Gestern wur­den im Bev­er­ly Hilton Hotel in Bev­er­ly Hills, Kali­fornien zum 76. Mal die Gold­en Globes für Film und Fernse­hen ver­liehen. Damit wer­den außergewöhn­liche Pro­duk­tio­nen und Schaus­piel­er des Vor­jahres aus­geze­ich­net.

Ich sag’s gle­ich vor­weg: Es sah dies­mal für das Genre sehr, sehr düster aus. Mit BLACK PANTHER war erst­mals eine Pro­duk­tion mit einem schwarzen Haupt­darsteller als bester Film nominiert, aber der Preis ging an BOHEMIAN RHAPSODY. Man kann sich allerd­ings über SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE als besten ani­mierten Film freuen. Anson­sten eher Fehlanzeige für Phan­tastik.

Rami Malek erhielt dann auch noch den besten Schaus­piel­er für seine Darstel­lung des Sängers Fred­die Mer­cury, eben­falls in BOHEMIAN RHAPSODY, beste Schaus­pielerin ist Glenn Close in THE WIFE. Der Globe für die beste Regie ging an Alfon­so Cuarón – für ROMA.

Im Bere­ich Fernse­hen ging die beste Serie an THE AMERICANS, die beste Com­e­dy ist THE KOMINSKI METHOD. Beste Schaus­pielerin ist hier San­drah Oh für KILLING EVE und den Preis für den besten Schaus­piel­er gewann Richard Mad­den für BODYGUARD.

Die kom­plette Gewin­nerliste im Fol­gen­den.

weit­er­lesen →

BAFTA-Awards 2018: Die Gewinner

BAFTA-Awards 2018: Die Gewinner

Am ver­gan­genen Abend wur­den in Lon­don die Gewin­ner der diesjähri­gen BAF­TA-Awards von der namensgeben­den British Acad­e­my of Film and Tele­vi­sion Arts vergeben.

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI gewann den Preis als bester Film und auch gle­ich den als her­aus­ra­gen­der britis­ch­er Streifen. Den Preis für den besten Regis­seur erhielt Guiller­mo del Toro für THE SHAPE OF WATER. Die Ausze­ich­nung für die beste Cin­e­matografie ging an BLADE RUNNER.

Im Fol­gen­den die Liste der Nominierten und Gewin­ner, let­ztere sind fett her­vorge­hoben.
FELLOWSHIP

SIR RIDLEY SCOTT

OUTSTANDING BRITISH CONTRIBUTION TO CINEMA

NATIONAL FILM AND TELEVISION SCHOOL (NFTS)

BEST FILM

CALL ME BY YOUR NAME Emi­lie Georges, Luca Guadagni­no, Mar­co Mora­bito, Peter Spears
DARKEST HOUR Tim Bevan, Lisa Bruce, Eric Fell­ner, Antho­ny McCarten, Dou­glas Urban­s­ki
DUNKIRK Christo­pher Nolan, Emma Thomas
THE SHAPE OF WATER Guiller­mo del Toro, J. Miles Dale
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI Gra­ham Broad­bent, Pete Czernin, Mar­tin McDon­agh

OUTSTANDING BRITISH FILM

DARKEST HOUR Joe Wright, Tim Bevan, Lisa Bruce, Eric Fell­ner, Antho­ny McCarten, Dou­glas Urban­s­ki
THE DEATH OF STALIN Arman­do Ian­nuc­ci, Kevin Loader, Lau­rent Zeitoun, Yann Zenou, Ian Mar­tin, David Schnei­der  GOD’S OWN COUNTRY Fran­cis Lee, Manon Ardis­son, Jack Tar­ling  LADY MACBETH William Oldroyd, Fodhla Cronin O’Reilly, Alice Birch
PADDINGTON 2 Paul King, David Hey­man, Simon Farn­a­by
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI Mar­tin McDon­agh, Gra­ham Broad­bent, Pete Czernin        

OUTSTANDING DEBUT BY A BRITISH WRITER, DIRECTOR OR PRODUCER 

THE GHOUL Gareth Tun­ley (Writer/Director/Producer), Jack Healy Guttmann & Tom Meeten (Pro­duc­ers)
I AM NOT A WITCH Rungano Nyoni (Writer/Director), Emi­ly Mor­gan (Pro­duc­er)
JAWBONE John­ny Har­ris (Writer/Producer), Thomas Nap­per (Direc­tor)
KINGDOM OF US Lucy Cohen (Direc­tor)
LADY MACBETH Alice Birch (Writer), William Oldroyd (Direc­tor), Fodhla Cronin O’Reilly (Pro­duc­er)

FILM NOT IN THE ENGLISH LANGUAGE

ELLE Paul Ver­ho­even, Saïd Ben Saïd
FIRST THEY KILLED MY FATHER Angeli­na Jolie, Rithy Panh
THE HANDMAIDEN Park Chan-wook, Syd Lim LOVELESS Andrey Zvyag­int­sev, Alexan­der Rod­nyan­sky
THE SALESMAN Asghar Farha­di, Alexan­dre Mal­let-Guy

DOCUMENTARY

CITY OF GHOSTS Matthew Heine­man
I AM NOT YOUR NEGRO Raoul Peck
ICARUS Bryan Fogel, Dan Cogan
AN INCONVENIENT SEQUEL Bon­ni Cohen, Jon Shenk
JANE Brett Mor­gen, Bryan Burk

ANIMATED FILM

COCO Lee Unkrich, Dar­la K. Ander­son
LOVING VINCENT Doro­ta Kobiela, Hugh Welch­man, Ivan Mac­tag­gart
MY LIFE AS A COURGETTE Claude Bar­ras, Max Kar­li

DIRECTOR

BLADE RUNNER 2049 Denis Vil­leneuve
CALL ME BY YOUR NAME Luca Guadagni­no
DUNKIRK Christo­pher Nolan
THE SHAPE OF WATER Guiller­mo del Toro
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI Mar­tin McDon­agh

ORIGINAL SCREENPLAY

GET OUT Jor­dan Peele
I, TONYA Steven Rogers
LADY BIRD Gre­ta Ger­wig
THE SHAPE OF WATER Guiller­mo del Toro, Vanes­sa Tay­lor
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI Mar­tin McDon­agh

ADAPTED SCREENPLAY

CALL ME BY YOUR NAME James Ivory
THE DEATH OF STALIN Arman­do Ian­nuc­ci, Ian Mar­tin, David Schnei­der
FILM STARS DON’T DIE IN LIVERPOOL Matt Green­hal­gh
MOLLY’S GAME Aaron Sorkin
PADDINGTON 2 Simon Farn­a­by, Paul King

LEADING ACTRESS

ANNETTE BENING Film Stars Don’t Die in Liv­er­pool
FRANCES McDOR­MAND Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri
MARGOT ROBBIE I, Tonya
SALLY HAWKINS The Shape of Water
SAOIRSE RONAN Lady Bird

LEADING ACTOR

DANIEL DAY-LEWIS Phan­tom Thread
DANIEL KALUUYA Get Out
GARY OLDMAN Dark­est Hour
JAMIE BELL Film Stars Don’t Die in Liv­er­pool
TIMOTHÉE CHALAMET Call Me by Your Name

SUPPORTING ACTRESS

ALLISON JANNEY I, Tonya
KRISTIN SCOTT THOMAS Dark­est Hour
LAURIE METCALF Lady Bird
LESLEY MANVILLE Phan­tom Thread
OCTAVIA SPENCER The Shape of Water

SUPPORTING ACTOR

CHRISTOPHER PLUMMER All the Mon­ey in the World
HUGH GRANT Padding­ton 2
SAM ROCKWELL Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri
WILLEM DAFOE The Flori­da Project
WOODY HARRELSON Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri

ORIGINAL MUSIC 

BLADE RUNNER 2049 Ben­jamin Wall­fisch, Hans Zim­mer
DARKEST HOUR Dario Mar­i­anel­li
DUNKIRK Hans Zim­mer
PHANTOM THREAD Jon­ny Green­wood
THE SHAPE OF WATER Alexan­dre Desplat

CINEMATOGRAPHY

BLADE RUNNER 2049 Roger Deakins D
ARKEST HOUR Bruno Del­bon­nel
DUNKIRK Hoyte van Hoytema
THE SHAPE OF WATER Dan Laust­sen
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI Ben Davis

EDITING

BABY DRIVER Jonathan Amos, Paul Mach­liss
BLADE RUNNER 2049 Joe Walk­er
DUNKIRK Lee Smith
THE SHAPE OF WATER Sid­ney Wolin­sky
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI Jon Gre­go­ry

PRODUCTION DESIGN

BEAUTY AND THE BEAST Sarah Green­wood, Katie Spencer
BLADE RUNNER 2049 Den­nis Gassner, Alessan­dra Quer­zo­la
DARKEST HOUR Sarah Green­wood, Katie Spencer
DUNKIRK Nathan Crow­ley, Gary Fet­tis
THE SHAPE OF WATER Paul Auster­ber­ry, Jeff Melvin, Shane Vieau

COSTUME DESIGN

BEAUTY AND THE BEAST Jacque­line Dur­ran
DARKEST HOUR Jacque­line Dur­ran
I, TONYA Jen­nifer John­son
PHANTOM THREAD Mark Bridges THE SHAPE OF WATER Luis Sequeira

MAKE UP & HAIR

BLADE RUNNER 2049 Don­ald Mowat, Ker­ry Warn
DARKEST HOUR David Mali­nows­ki, Ivana Pri­morac, Lucy Sib­bick, Kazuhi­ro Tsu­ji
I, TONYA Deb­o­rah La Mia Denaver, Adruitha Lee
VICTORIA & ABDUL Daniel Phillips, Lou Shep­pard
WONDER Nao­mi Bak­stad, Robert A. Pan­di­ni, Arjen Tuiten

SOUND

BABY DRIVER Tim Cav­a­gin, Mary H. Ellis, Dan Mor­gan, Jere­my Price, Julian Slater 
BLADE RUNNER 2049 Ron Bartlett, Theo Green, Doug Hemphill, Mark Mangi­ni, Mac Ruth
DUNKIRK Alex Gib­son, Richard King, Gregg Lan­dak­er, Gary A. Riz­zo, Mark Wein­garten 
THE SHAPE OF WATER Chris­t­ian Cooke, Nel­son Fer­reira, Glen Gau­thi­er, Nathan Robitaille, Brad Zoern
STAR WARS: THE LAST JEDI Ren Klyce, David Park­er, Michael Seman­ick, Stu­art Wil­son, Matthew Wood

SPECIAL VISUAL EFFECTS

BLADE RUNNER 2049 Richard R. Hoover, Paul Lam­bert, Gerd Nefz­er, John Nel­son
DUNKIRK Paul Cor­bould, Scott Fish­er, Andrew Jack­son, Andrew Lock­ley
THE SHAPE OF WATER Den­nis Berar­di, Trey Har­rell, Mike Hill, Kevin Scott
STAR WARS: THE LAST JEDI Stephen Aplin, Chris Cor­bould, Ben Mor­ris, Neal Scan­lan
WAR FOR THE PLANET OF THE APES Daniel Bar­rett, Dan Lem­mon, Joe Let­teri, Joel Whist

BRITISH SHORT ANIMATION 

HAVE HEART Will Ander­son
MAMOON Ben Steer
POLES APART Palo­ma Baeza, Ser En Low

BRITISH SHORT FILM 

AAMIR Vika Evdoki­menko, Emma Stone, Oliv­er Shus­ter 
COWBOY DAVE Col­in O’Toole, Jonas Mortensen
A DROWNING MAN Mah­di Fleifel, Signe Byrge Sørensen, Patrick Camp­bell
WORK Aneil Karia, Scott O’Donnell
WREN BOYS Har­ry Lighton, Sor­cha Bacon, John Fitz­patrick

EE RISING STAR AWARD (vot­ed for by the British pub­lic) 

DANIEL KALUUYA
FLORENCE PUGH
JOSH O’CONNOR
TESSA THOMPSON
TIMOTHÉE CHALAMET

Bild BAF­TA-Mask von EG Focus/César, aus der WikipediaCC BY-SA

Die Gewinner der Primetime Emmy Awards 2017

Die Gewinner der Primetime Emmy Awards 2017

Nighttalk­er und Come­di­an Stephen Col­bert mod­erierte gestern die 69. Ver­lei­hun­gen der Prime­time Emmy Awards, die im Microsoft The­ater in Los Ange­les ver­liehen wur­den und mit denen in den USA her­aus­ra­gende TV-Pro­duk­tio­nen aus­geze­ich­net wer­den.

Bei den Nominierun­gen war die Phan­tastik stark vertreten, die meis­ten davon kon­nten HBOs WESTWORLD auf sich vere­inen, näm­lich genau­so wie SATURDAY NIGHT LIFE 22 Stück, an zweit­er Stelle kam mit 18 Nominierun­gen Net­flix‹ STRANGER THINGS (zusam­men mit FX‹ Antholo­gieserie FEUD). Allerd­ings erhiel­ten bei­de Phan­tastik- Shows dann lei­der keinen einzi­gen der Preise.

Der große Gewin­ner war Hulus THE HANDMAID’S TALE, die nicht nur die güldene Fig­ur für die beste Dra­maserie gewann, son­dern auch noch eine Rei­he weit­er­er Ausze­ich­nun­gen, und  das es sich auch hier­bei um eine SF-Serie han­delt, will ich mich mal nicht beschw­eren. Der andere große Gewin­ner war HBOs BIG LITTLE LIES.

Weit­er muss man kon­sta­tieren, dass es die Emmy Awards der Stream­ing­di­en­ste war. Ama­zon, Hulu und Net­flix kon­nten ins­ge­samt 120 Nominierun­gen aufweisen. Hier zeigt sich mein­er Ansicht nach, wie deut­lich sich das klas­sis­che US-TV-Geschäft in Rich­tung Stream­ing ver­schiebt.

Beobachter merk­ten an, dass noch nie der­art viele Witze auf Kosten eines US-Präsi­den­ten gemacht wor­den seien, wie bei dieser Ver­lei­hung. Alec Bald­win erhielt einen Emmy für seine wieder­holte Darstel­lung von Don­ald Trump in SATURDAY NIGHT LIFE.

Alle Nominierten und Gewin­ner im Fol­gen­den. Die Preisträger sind fett gekennze­ich­net.

Out­stand­ing Dra­ma Series

The Handmaid’s Tale
Bet­ter Call Saul
The Crown
House of Cards
Stranger Things
This Is Us
West­world

Out­stand­ing Com­e­dy Series

Veep
Atlanta
Black-ish
Mas­ter of None
Mod­ern Fam­i­ly
Sil­i­con Val­ley
Unbreak­able Kim­my Schmidt

Out­stand­ing Lim­it­ed Series

Big Lit­tle Lies
Far­go
Feud: Bette and Joan
The Night Of
Genius

Out­stand­ing Tele­vi­sion Movie

Black Mir­ror: San Junipero
Dol­ly Parton’s Christ­mas of Many Col­ors: Cir­cle of Love
The Immor­tal Life of Hen­ri­et­ta Lacks
Sher­lock: The Lying Detec­tive (Mas­ter­piece)
The Wiz­ard of Lies

Out­stand­ing Lead Actor in a Dra­ma Series

Ster­ling K. Brown (This Is Us)
Antho­ny Hop­kins (West­world)
Bob Odenkirk (Bet­ter Call Saul)
Matthew Rhys (The Amer­i­cans)
Liev Schreiber (Ray Dono­van)
Kevin Spacey (House of Cards)
Milo Ven­timiglia (This Is Us)

Out­stand­ing Lead Actress in a Dra­ma Series

Elis­a­beth Moss (The Handmaid’s Tale)
Vio­la Davis (How to Get Away With Mur­der)
Claire Foy (The Crown)
Keri Rus­sell (The Amer­i­cans)
Evan Rachel Wood (West­world)
Robin Wright (House of Cards)

Out­stand­ing Lead Actor in a Com­e­dy Series

Don­ald Glover (Atlanta)
Antho­ny Ander­son (Black-ish)
Aziz Ansari (Mas­ter of None)
Zach Gal­i­fi­anakis (Bas­kets)
William H. Macy (Shame­less)
Jef­frey Tam­bor (Trans­par­ent)

Out­stand­ing Lead Actress in a Com­e­dy Series

Julia Louis-Drey­fus (Veep)
Pamela Adlon (Bet­ter Things)
Tracee Ellis-Ross (Black-ish)
Jane Fon­da (Grace and Frankie)
Lily Tom­lin (Grace and Frankie)
Alli­son Jan­ney (Mom)
Ellie Kem­per (Unbreak­able Kim­my Schmidt)

Out­stand­ing Lead Actor in a Lim­it­ed Series

Riz Ahmed (The Night Of)
Bene­dict Cum­ber­batch (Sher­lock: The Lying Detec­tive)
Robert De Niro (The Wiz­ard of Lies)
Ewan McGre­gor (Far­go)
Geof­frey Rush (Genius)
John Tur­tur­ro (The Night Of)

Out­stand­ing Lead Actress in a Lim­it­ed Series

Nicole Kid­man (Big Lit­tle Lies)
Car­rie Coon (Far­go)
Felic­i­ty Huff­man (Amer­i­can Crime)
Jes­si­ca Lange (Feud: Bette and Joan)
Susan Saran­don (Feud: Bette and Joan)
Reese With­er­spoon (Big Lit­tle Lies)

Out­stand­ing Sup­port­ing Actor in a Dra­ma

John Lith­gow (The Crown)
Jonathan Banks (Bet­ter Call Saul)
Mandy Patinkin (Home­land)
Michael Kel­ly (House of Cards)
David Har­bour (Stranger Things)
Ron Cephas Jones (This Is Us)
Jef­frey Wright (West­world)

Out­stand­ing Sup­port­ing Actress in a Dra­ma

Ann Dowd (The Handmaid’s Tale)
Sami­ra Wiley (The Handmaid’s Tale)
Uzo Adu­ba (Orange Is the New Black)
Mil­lie Bob­by Brown (Stranger Things)
Chris­sy Metz (This Is Us)
Thandie New­ton (West­world)

Out­stand­ing Sup­port­ing Actor in a Com­e­dy

Alec Bald­win (Sat­ur­day Night Live)
Louie Ander­son (Bas­kets)
Ty Bur­rell (Mod­ern Fam­i­ly)
Tituss Burgess (Unbreak­able Kim­my Schmidt)
Tony Hale (Veep)
Matt Walsh (Veep)

Out­stand­ing Sup­port­ing Actress in a Com­e­dy

Kate McK­in­non (Sat­ur­day Night Live)
Vanes­sa Bey­er (Sat­ur­day Night Live)
Leslie Jones (Sat­ur­day Night Live)
Anna Chlum­sky (Veep)
Judith Light (Trans­par­ent)
Kath­eryn Hahn (Trans­par­ent)

Out­stand­ing Sup­port­ing Actor in a Lim­it­ed Series or Movie

Alexan­der Skars­gard (Big Lit­tle Lies)
Bill Camp (The Night Of)
Alfred Moli­na (Feud: Bette and Joan
David Thewlis (Far­go)
Stan­ley Tuc­ci (Feud: Bette and Joan)
Michael K. Williams (The Night Of)

Out­stand­ing Sup­port­ing Actress in a Lim­it­ed Series or Movie

Lau­ra Dern (Big Lit­tle Lies)
Regi­na King (Amer­i­can Crime)
Shai­lene Wood­ley (Big Lit­tle Lies)
Judy Davis (Feud: Bette and Joan)
Jack­ie Hoff­man (Feud: Bette and Joan)
Michelle Pfeif­fer (The Wiz­ard of Lies)

Out­stand­ing Vari­ety Talk Series

Last Week Tonight With John Oliv­er
Full Frontal With Saman­tha Bee
Jim­my Kim­mel Live!
Late Late Show With James Cor­den
Real Time With Bill Maher

Out­stand­ing Vari­ety Sketch Series

Sat­ur­day Night Live
Tracey Ullman’s Show
Doc­u­men­tary Now
Bil­ly on the Street
Drunk His­to­ry
Port­landia

Out­stand­ing Real­i­ty Com­pe­ti­tion

The Voice
Amer­i­can Nin­ja War­rior
Project Run­way
RuPaul’s Drag Race
Top Chef
The Amaz­ing Race

Out­stand­ing Direct­ing in a Dra­ma

The Handmaid’s Tale
Stranger Things
Home­land
Bet­ter Call Saul
West­world
The Crown

Out­stand­ing Direct­ing in a Com­e­dy

Atlanta
Sil­i­con Val­ley
Veep

Out­stand­ing Direct­ing for a Lim­it­ed Series or Movie

Big Lit­tle Lies
Far­go
The Night Of
Feud: Bette and Joan
Genius

Out­stand­ing Direct­ing for a Vari­ety or Sketch Series

Sat­ur­day Night Live
Drunk His­to­ry
Jim­my Kim­mel Live
Last Week Tonight With John Oliv­er
The Late Show With Stephen Col­bert

Out­stand­ing Writ­ing for a Dra­ma Series

The Handmaid’s Tale
The Amer­i­cans
Bet­ter Call Saul
The Crown
Stranger Things
West­world

Out­stand­ing Writ­ing for a Com­e­dy Series

Mas­ter of None
Atlanta
Veep
Sil­i­con Val­ley

Out­stand­ing Writ­ing for a Lim­it­ed Series or Movie

Black Mir­ror
Feud: Bette and Joan
The Night Of
Big Lit­tle Lies
Far­go

Out­stand­ing Writ­ing for a Vari­ety Series

Last Week Tonight With John Oliv­er
Full Frontal With Saman­tha Bee
The Late Show With Stephen Col­bert
Sat­ur­day Night Live
Late Night With Seth Mey­ers

Bild Microd­oft The­ater von Min­naert, aus der Wikipedia, CC BY-SA

Deutscher Computerspielepreis 2017: Die Gewinner und ein Eklat

Deutscher Computerspielepreis 2017: Die Gewinner und ein Eklat

Keine Preisver­lei­hung ohne Bohei, das scheint der Stan­dard zu wer­den. Bei der Ver­lei­hung des Deutschen Com­put­er­spielepreis­es gestern Abend in Berlin soll­ten Mim­i­mi Games für SHADOW TACTICS: BLADES OF THE SHOGUN den Preis für das beste Gamedesign erhal­ten, immer­hin mit 44000 Euro dotiert (das sind Preis­gelder, da kann man in der ach so wichti­gen Buch­branche nur von träu­men). Doch die ver­weigerten die Annahme der Ausze­ich­nung ohne eine Begrün­dung zu nen­nen. Es wur­den Speku­la­tio­nen laut, dass es während der Abstim­mungen der Fachjury (beste­hend aus »Experten« und »Branchenken­nern«) zu Unregelmäßigkeit­en gekom­men war.

Zu den Dotierun­gen: Das beste deutsche Spiel erhält 110000 Euro, die besten Kinder- und Jugend­spiele jew­eils 75000 Euro, der Rest je 40000 Euro (bis auf die inter­na­tionalen Gewin­ner, die bekom­men nichts). Ins­ge­samt wer­den Preis­gelder in Höhe von 550000 Euro aus­geschüt­tet. Angesichts solch­er Beträge kann sich die deutsche Buch- und Ver­lags­branche, die so gern einen auf dicke Hose macht und das Buch für das wichtig­ste Medi­um über­haupt hält, eigentlich nur pein­lich schweigend in der Ecke ver­steck­en.

Die Gewin­ner:

Bestes Deutsches Spiel

Bestes Nach­wuch­skonzept

  • DYO – Fabi­an Golz, Oliv­er Langkows­ki, Josia Ron­can­cio, Rag­nar Thom­sen, Max­i­m­il­ian Warsinke (HTW Berlin)

Bestes Kinder­spiel

Bestes Jugend­spiel

  • Code 7 – Episode 0: Allo­ca­tion – Good­wolf Stu­dio, Bonn

Beste Inno­va­tion

  • VR Coast­er Rides and Coastal­i­ty App – VR Coast­er, Kaiser­slautern

Beste Insze­nierung

Bestes Seri­ous Game

  • Orwell – Osmot­ic Stu­dios, Ham­burg

Bestes Mobiles Spiel

Bestes Gamedesign

Bestes Inter­na­tionales Spiel

Bestes Inter­na­tionales Mul­ti­play­er-Spiel

Beste Inter­na­tionale neue Spielewelt

Son­der­preis der Jury:

  • Com­put­er­spiele­mu­se­um

Pub­likum­spreis

Pro­mo­grafik PORTAL KNIGHTS Copy­right Keen Games

World Fantasy Awards 2015 – die Gewinner

World Fantasy Awards 2015 – die Gewinner

Cover The Bone ClocksAm ver­gan­genen Woch­enende wurde in Sarato­ga Springs die World Fan­ta­sy Con­ven­tion abge­hal­ten. In deren Rah­men ver­gab man die World Fan­ta­sy Awards 2015. Im Fol­gen­den die Gewin­ner.

Roman

David Mitchell, The Bone Clocks (Ran­dom House/Sceptre UK)

Nov­el­le

Daryl Gre­go­ry, We Are All Com­plete­ly Fine (Tachy­on Pub­li­ca­tions)

Kurzgeschichte

Scott Nico­lay, Do You Like to Look at Mon­sters? (Fedo­gan & Bre­mer, chap­book)

Antholo­gie

Kel­ly Link and Gavin J. Grant, eds., Mon­strous Affec­tions: An Anthol­o­gy of Beast­ly Tales (Can­dlewick Press)

Samm­lung

Angela Slat­ter, The Bit­ter­wood Bible and Oth­er Recount­ings (Tar­tarus Press)

Kün­stler

Samuel Araya

Spe­cial Award — Pro­fes­sion­al

San­dra Kas­turi and Brett Alexan­der Savory, für ChiZine Pub­li­ca­tions

Spe­cial Award — Non-pro­fes­sion­al

Ray B. Rus­sell and Ros­alie Park­er, für Tar­tarus Press

Lebenswerk

Ram­sey Camp­bell
Sheri S. Tep­per

Cov­er THE BONE CLOCKS Copy­right Scep­tre

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Deutscher Phantastik Preis 2015: Die Gewinner

Deutscher Phantastik Preis 2015: Die Gewinner

dpp

Am Sam­stag wurde auf dem Buchmessec­on wie in jedem Jahr der Deutsche Phan­tastik Preis in ver­schiede­nen Kat­e­gorien vergeben (auf der Web­seite find­et man auch eine Liste aller Nominierten, die es in die Endrunde geschafft haben). Es han­delt sich um einen Pub­likum­spreis, Vorschläge kon­nten in der Nominierungsrunde bis zum 7. Juni von jedermann/frau abgegeben wer­den, die Haup­trunde lief dann bis zum 19. Juli. Abges­timmt wurde über Veröf­fentlichun­gen aus dem Kalen­der­jahr 2014. Phan­taNews grat­uliert allen Gewin­nern.

Aus­geze­ich­net wur­den:

Bester deutschsprachiger Roman:

Bernd Per­plies: Imperi­um der Drachen – Das Blut des Schwarzen Löwen (INK)

Bestes deutschsprachiges Roman­de­büt:

Silke M. Mey­er: Lux & Umbra 1 – Der Pfad der schwarzen Per­le (Sad­Wolf)

Bester inter­na­tionaler Roman:

Neil Gaiman: Der Ozean am Ende der Straße (Eich­born)

Beste deutschsprachige Kurzgeschichte:

Vanes­sa Kaiser und Thomas Lohwass­er: Der let­zte Gast (aus: Dun­kle Stun­den [Low])

Beste Orig­i­nal-Antholo­gie:

Steam­punk Akte Deutsch­land (Art Skript Phan­tastik)

Beste Serie:

DSA – Das Schwarze Auge (Uliss­es)

Bester Grafik­er:

Arndt Drech­sler

Bestes Sekundär­w­erk:

Chris­t­ian Hum­berg & Andrea Bot­tlinger: Geek, Pray, Love: Ein prak­tis­ch­er Leit­faden für das Leben, das Fan­dom und den ganzen Rest (Cross Cult)

Beste Inter­net-Seite:

www.fantasybuch.de

MTV Movie Awards 2014

MTV Movie Awards 2014

MTV Movie Awards 2014

Am ver­gan­genen Woch­enende wur­den in Los Ange­les im Nokia The­atre die MTV Movie Awards vergeben. Durch die Show führte US-Talk­mas­ter Conan O´Brien. Über den Sinn und die Ern­sthaftigkeit der Ver­anstal­tung mag man sich tre­f­flich stre­it­en, für die Celebri­ties ist es immer­hin eine Möglichkeit, mal ord­fentlich einen drauf zu machen. Dass das alles nicht ganz so ernst gemeint ist, zeigen Kat­e­gorien wie »Bester Kuss«, »Bester #WTF?-Moment oder »Bester Angsthase« für Brad Pitt in WORLD WAR Z.

Und im Gegen­satz zu anderen namhafteren Preisen des Busi­ness ist das Genre bei diesen Ver­lei­hun­gen ordentlich vertreten, unter den Nominierten dominieren solche Filme sog­ar. In den Top­kat­e­gorien find­en wir gle­ich dreimal densel­ben Gewin­ner: CATCHING FIRE, den zweit­en Teil der HUNGER GAMES-Trilo­gie (bei uns als DIE TRIBUTE VON PANEM). Witzig finde ich auch die Kat­e­gorie »Beste Kampf­szene«, da ging der Preis an Orlan­do Bloom & Evan­ge­line Lil­ly vs. Orcs in DER HOBBIT – SMAUGS EINÖDE.

In der nach­fol­gen­den Gewin­nerliste ste­hen die Preisträger her­vorge­hoben unter der Kat­e­gorie, darunter die Nominierten.

weiterlesen →

Blogger schenken Lesefreude – der Gewinner

Blogger schenken Lesefreude – der Gewinner

Im Rah­men der Aktion »Blog­ger schenken Lese­freude« zum Welt­tag des Buch­es wurde auch hier bei Phan­tanews ein Buch ver­lost. Es han­delte sich um GESCHICHTEN AUS DEM ÆTHER, einen Son­der­band mit Wel­traum-Steam­punk-Geschicht­en aus der Rei­he DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN. Es han­delt sich dabei um ein »Schwest­er­pro­jekt« von Phan­taNews.

Unter Zuhil­fe­nahme eines Hol­lerithrech­n­ers der mit­tels Uhrw­erk-ges­teuert­er Ætherver­schränkung an eine Dif­ferenz­mas­chine gekop­pelt wurde, wobei die Stromver­sorgung durch eine Dampf­mas­chine nur knapp sich­er gestellt wer­den kon­nte, war es möglich eine Zufall­szahl zu ermit­teln, die den Sieger benan­nte.

Der Name des der­art aufwendig Aus­gelosten lautet

Ron

Der wurde auch bere­its informiert und hat sich gemeldet. Phan­taNews grat­uliert dem glück­lichen Gewin­ner!

Alle die leer aus­ge­gan­gen sind und über irgen­deine Form von eRead­er ver­fü­gen, kön­nen sich die eBook-Fas­sung des ver­losten Print­buch­es kosten­los auf der Pro­jek­t­seite herunter laden, denn die ePub- und PDF-Fas­sun­gen ste­hen unter Cre­ative Com­mons-Lizenz. Wer das Pro­jekt STEAMPUNK-CHRONIKEN unter­stützen möchte, damit noch weit­ere solche Bände ermöglicht wer­den kön­nen, darf gern eine Spende hin­ter­lassen.

Creative Commons License

Die DISHONORED-Verlosung – die Gewinner

Mit nur ger­ingfügiger Ver­spä­tung (hust – ich bitte um Verge­bung und ver­suche gar nicht erst, eine Entschuldigung vorzubrin­gen) möchte ich an dieser Stelle die Gewin­ner des DIS­HON­ORED-Gewinn­spiels verkün­den (die klas­sisch mit Hil­fe eines Wür­fels ermit­telt wur­den), selb­stver­ständlich anonymisiert. Die Glück­lichen wer­den per Mail über ihren Gewinn benachrichtigt und erhal­ten dann die Preise in Kürze zugestellt (soll heißen: sobald ich zur Post komme).

Gewon­nen haben:

- XBox 360-Paket: Horst
– PS3-Paket: Ker­stin
– PC-Paket: Jür­gen

Die PC-Steel­box­en fan­den neue Besitzer in Torsten, »Isidor« und Anton.

Phan­taNews grat­uliert den glück­lichen Gewin­nern und wün­scht viel Spaß mit DISHONORED – DIE MASKE DES ZORNS.

Die PrimeTime-Emmys 2012

Am Woch­enende wur­den in Los Ange­les zum 64. Mal die Prime­time-Emmys vergeben, das ist der Preis der Acad­e­my of Tele­vi­sion Arts & Sci­ences (ATAS) für beson­dere Leis­tun­gen im Bere­ich Fernse­hen.

Auch wenn ander­swo kol­portiert wird, dass HOMELAND der große Gewin­ner ist, dann bezieht das nur die schein­bar »wichti­gen« Kat­e­gorien mit ein, betra­chtet man jedoch alle, dann liegt GAME OF THRONES mit sechs Emmys an der Spitze. Eben­falls gut im Ren­nen liegt die Dis­cov­ery Chan­nel-Doku FROZEN PLANET mit vier Ausze­ich­nun­gen. Der große Ver­lier­er ist die Serie MAD MEN, die zwar sage und schreibe 17 Mal nominiert wurde, aber nicht einen einzi­gen Preis erhielt.

Im Genre-Bere­ich noch erwäh­nenswert: ein Preis für die besten Masken ging an THE WALKING DEAD.

Die fol­gende Liste zeigt alle Nominierten der jew­eili­gen Kat­e­gorien, die Gewin­ner sind durch Fettschrift gekennze­ich­net.

weit­er­lesen →

Die Gewinner der 2500er-Verlosung

Seit gestern Nacht um 23:59:59 ist das virtuelle Post­fach für die Teil­nahme-Emails geschlossen, Mit­machen ist nun lei­der nicht mehr möglich.

Soeben habe ich unter Nutzung mod­ern­ster tech­nis­ch­er Mit­tel :o) über einen Zufalls­gen­er­a­tor die glück­lichen Gewin­ner der Ver­losung zum 2500. Artikel hier auf Phan­taNews ermit­telt:

Alle Gewin­ner wur­den bere­its per Mail benachrichtigt, die Preise gehen raus, sobald ich die Adressen der Gewin­ner habe. Allen den­jeni­gen, die dies­mal lei­der nicht dabei waren, wün­sche ich viel Glück beim näch­sten Mal!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Nebula Awards – die Gewinner 2011

Am Woch­enende wur­den die Neb­u­la Awards der SFWA ver­liehen. Man möge mir die ver­spätete Berichter­stat­tung verzei­hen, aber ich war gestern mit dem Launch der Steam­punk-Chroniken ein klein wenig einges­pan­nt… Deshalb also nun hier die Liste der Gewin­ner des renom­mierten Preis­es, der alljäh­lich von den Sci­ence Fic­tion and Fan­ta­sy Writ­ers Of Amer­i­ca (SFWA) ver­liehen wird. In diesem Jahr geschah dies am let­zten Woch­enende im Rah­men des »Neb­u­la Awards Week­end« in Wash­ing­ton D.C.

Als bester Roman wurde BLACKOUT/ALL CLEAR von Con­nie Willis aus­geze­ich­net. Das bei Spec­tra erschienene Buch erzählt von zeitreisenden Oxford-Geschichts­forsch­ern aus dem Jahr 2060, die den zweit­en Weltkriegs erforschen wollen und plöt­zlich im Jahr 1940 fes­thän­gen… Warum gle­ich zwei Willis-Romane geehrt wur­den, kon­nte ich noch nicht her­aus­find­en, ich ver­mute Stim­men­gle­ich­heit. BLACKOUT und ALL CLEAR erschienen im Sep­tem­ber und Okto­ber 2010 und waren deswe­gen bei­de im Ren­nen.

Den Ray Brad­bury Award heim­ste nicht ganz uner­wartet der Film INCEPTION ein (und ich erkenne immer deut­lich­er, dass es höch­ste Zeit ist, sich den endlich mal anzuse­hen, Asche auf mein Haupt).

Beim Andre Nor­ton Award zog Ter­ry Pratch­etts I SHALL WEAR MIDNIGHT an Favoriten wie SHIP BREAKER von Pao­lo Baci­galupi oder Scott West­er­felds BEHEMOTH vor­bei.

Die voll­ständi­ge Gewin­nerliste after the break…

weit­er­lesen →